International, Körperpflege, Naturkosmetik

More than Soap: Feste Körper-Creme „Çilek Yoğurt“

Erinnert euch diese „Solid Cream“ von der türkischen Firma More than Soap nicht auch sofort an Lush oder Heymountain? Dort heißen diese festen Körpercremes Massagebar oder -riegel. Im Drogeriemarkt Gratis in Istanbul ist sind mir die More than Soap-Produkte sofort aufgefallen, weil sich deren alternatives Aussehen von den anderen, industriell hergestellten Sachen abhob.

Vorwiegend werden bunte und interessant parfümierte Seifen und Badetabletten angeboten. Sie sind handgemacht und pflegen ein individuelleres Image als z.B. eine Seife von Dove. Die Preise sind allerdings auch höher. Seifen kosten ungefähr 13 TL (=6,50 EUR), die Badetabletten ungefähr 9 TL (= 4,50 EUR).

Ich habe mich mangels einer Badewanne (und da ich schon eine tolle Seife habe) für die feste Körpercreme mit Erdbeer-Joghurt-Geruch entschieden. Sie ist in einer festen, transparenten Plastikdose verpackt.

Der Vorteil von festen Cremes ist, dass sie keine Konservierungsstoffe benötigen, da sie kein Wasser enthalten. Am liebsten verwende ich solche festen Creme-Stücke direkt nach dem Duschen, wenn die Haut noch leicht feucht ist. Der Ölfilm des Massgebars bildet dadurch eine Emulsion und zieht besser ein. Meistens schmelzen die Bars auch leichter, wenn die Haut gut durchblutet bzw. warm ist und verteilen sich dementsprechend besser.

Das ovale Creme-Stück entspricht 70 ml und kostet ca. 16,52 TL (= 8 EUR). Es ist nicht besonders groß und fasst sich ziemlich glitschig an, weshalb ich befürchete, dass es auf meiner Haut direkt wegschmelzen würde. Dem war aber nicht so.

Dies dürfte daran liegen, dass der erste genannte Bestandteil der festen Creme ein Wachs ist. Leider wird nicht genauer präzisiert, um was für ein natürliches Wachs es sich handelt. Dann folgen Oliven-, Kokosöl, Glyzerin und Sheabutter.

Der Geruch des Creme-Stückes hat mich überrascht. Mit typischem Erdbeer-Geruch hat er nichts zu tun. Außerdem ist er keinesfalls vergleichbar mit dem des Massagebars „Strawberry Feels Forever“ von Lush.

Die feste Creme „Çilek Yoğurt“ riecht für mich nicht sehr fruchtig oder süß, sondern eher würzig. Ich erschnuppere Anklänge von Patchouli und erdige Noten. Ganz leicht säuerliche Noten könnten das Joghurt abbilden. Ihr merkt schon, kein einfacher Duft und sehr individuell. Auf mich wirkt er fast orientalisch. Der Geruch hält sich lange und verfliegt nicht sofort nach dem Eincremen.

Die feste Creme pflegt gut, ist aber für mich eher was für die ausgiebige Pflegesession am Abend. Morgens muss es bei mir schneller gehen. Da dauert es mir zulange, bis die Creme eingezogen ist. Überhaupt sind diese Massagebars eher etwas für Menschen mit trockener Haut (wie Öle auch, ist ja fast das gleiche).

Die Firma More than Soap hat sich der Herstellung von Produkten auf Basis natürlicher und pflanzlicher Rohstoffe verschrieben. Lediglich Milch und Honig stammen vom Tier. Es werden keine Parabene, SLS, Mineralöle und synthetische Düfte eingesetzt.

Die Fabrik ist klein und hat ihren Sitz im Istanbuler Stadtteil Üsküdar. Laut Angaben auf der Homepage kann man sogar Besuche vereinbaren, um die kleine Firma zu besichtigen. Alle Produkte werden dort handgefertigt. Die Gründer scheinen sich auch sozial und ökölogisch zu engagieren.

Bisher habe ich die Produkte von More than Soap nur in den Filialen des Drogeriemarktes Gratis gefunden. Online könnt ihr euch die Produkte hier ansehen, davon wird im Gratis allerdings nur ein kleiner Teil angeboten.

Mein Fazit: Handgemachte Produkte, die auf natürliche Zutaten achten, stoßen bei mir immer auf Gegenliebe. Gerade in der Türkei, in der die Bio-Bewegung erst startet. Das Konzept und auch die hohen Preise orientieren sich eindeutig an Firmen wie Lush (gibt es in Istanbul auch).
Mit der festen Creme muss ich mich noch anfreunden, was aber nicht an der Pflegewirkung oder Handhabung, sondern am außergewöhnlichen Geruch liegt. Die Produkte von More than Soap sind auf jeden Fall einen Blick wert, wenn ihr in Istanbul seid!

Kennt ihr diese Art an festen Körper-Cremes? Mögt ihr sowas oder findet ihr es unpraktisch?

Auch interessant:

Dr. Hauschka: Set Zauberhafte Augenblicke
Ballot-Flurin: Gesichtsreinigung Eau miellée (Honeyed Water)
Happy Birthday, Primavera!

Comments are disabled.

10 thoughts on “More than Soap: Feste Körper-Creme „Çilek Yoğurt“
  • keimonish sagt:

    Eigentlich haben mich die LUSH-produkte noch nicht so überzeugt. Bis auf die festen Shampoo`s, die ich ganz gut finde, sie aber auch nicht unbedingt haben muss….(da bin ich noch am Überlegen und Probieren) Aber was so feste Cremesachen anbelangt, wäre mir, glaube ich, die Handhabung doch zu umständlich. Da hab ich immer noch Mühe mit meiner „festen“ Abschminkcreme, die wohl nie alle wird 🙂 (vllt. sollte ich mit der nochmal hingehen, ob ich sie vllt. falsch verwende….und es mir nochmal erklären lassen, hab sie schon so lange, dass ich mir nicht mehr sicher bin :-)) Den Geruch find ich aber auch nicht so gut. Bei medizinischen Sachen, ist mir der Geruch egal, soll ja eine Heilwirkung haben aber bei kosmetischen Sachen, möcht ich schon, dass mir der Geruch gefällt und auch nicht so aufdringlich oder süßlich/pudrig ist.(wie ich den Geruch bei vielen LUSH-Produkten finde)

    Aber probiert, hätt ich diese Çilek Yoğurt-Creme bestimmt auch, wenn sie mir begegnet wäre 🙂
    Es stimmt, ist so ähnlich (klingt so) wie mit Ölen. DIE verwende ich allerdings sehr gerne. Da lass ich mir auch Zeit, nach dem Duschen, bis es eingezogen ist. Ich verwende sie nicht so ganz regelmäßig aber oft. Im Moment ist da ein Öl mit „Rotem Wein-Extract“ mein Favorit. Zieht ziemlich schnell ein, macht die Haut schön geschmeidig und feucht und riecht auch noch sehr gut 🙂
    Aber auch Basisöl, wie z.B. Jojoba (was ja eigentlich kein Öl ist) oder Olivenöl nehme ich oder Mischungen, die ich mir mit ätherischen Ölen selbst herstelle.

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde diese festen Cremes auch nicht so praktisch für den Alltag. Von welcher Firma ist denn das Öl mit dem Rotwein-Extrakt? Caudalie?

  • keimonish sagt:

    nein, nicht Caudalie . Über Caudalie haben wir ja auch schon „gesprochen“….:-) da bin ich immer noch nicht fertig, mit den Pröbchen:-)…aber das, was ich bis jetzt verbraucht habe, reizt mich nicht zum Kauf.
    Das Öl, das ich habe, hab ich mir auch mal aus dem Urlaub mitgebracht (2 Flaschen, weil ich es dort schon probiert hatte) und es ist von Manufaktura, eine Karlsbader NaturKosmetik- Marke. Es ist zwar als Massageöl gedacht, zieht aber erstaunlich gut und relativ schnell ein, vor allem auf feuchter Haut.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe gerade mal nach Manufaktura gegoogelt und bin dabei auf einen griechischen Online-Shop gestoßen, der die Sachen führt. Die Sachen sehen ja echt interessant aus! Danke für deinen Hinweis 🙂

      • melanie sagt:

        hey,

        wir haben lange in istanbul gelebt und ich hab nur die produkte von more than soap benutzt. Die beste auswahl und das beste preisverhältniss gibt es direkt im „Spice Bazar“ im Stadtteil Sirkeci. Die leute sind sehr nett und sie können auch alles sehr schnell besorgen.

        grüsse melanie

      • beautyjagd sagt:

        Das ist ja cool, dass du die Sachen kennst 🙂 ! Im Spicebazar habe ich deswegen gar nicht geguckt, weil ich dort nicht mit der Marke gerechnet habe. Danke für den Tipp! Wenn ich mal wieder da bin, werde ich dort schauen 🙂 Ist das ein extra Stand/Shop? Liebe Grüße

  • Winterweiss sagt:

    Cooles Teil. Sieht ja extrem interessant aus. Ich finde Massagebars extrem gut – zieht bei meiner Haut auch sehr schnell ein, aber hinterlässt einen Schutzfilm auf der Haut. Das ist schon ein Unterschied zu Ölen. Ich hab mir letzten Sommer selbst verschiedene Massagebars auf Basis von Kakaobutter und Sheabutter gemacht. Dazu hab ich dann Öle gemischt, damit es besser schmilzt. Und die kühlende Variante mit Sanddonöl und Ätherischem Lavendel- und Pfefferminzöl (hui, das kühlt) ist echt genial gewesen. 😉

    Die fruchtig duftenden Erdbeerbars finde ich inzwischen ganz schrecklich, obwohl ich früher ein großer Fan der Mangobutter von Body Shop gewesen bin.

    • beautyjagd sagt:

      Ich war sehr froh, dass ich in Istanbul überhaupt Naturkosmetik entdecken konnte, und das auch noch im Drogeriemarkt. Die Marke stammt zudem noch aus einem Stadtviertel, das ich mag 🙂 Zu Weihnachten hat mir eine Leserin kleine selbstgemachte Massagebars geschickt, die haben super gerochen.