Dekorative Kosmetik, Drogeriemarkt, Naturkosmetik, Neuheiten

Rotes Rouge: Alverde Mineral Rouge Cherry

Rotes Rouge auf den Wangen liegt im Trend, zumindest auf einigen Beauty-Blogs. Lange hat mich diese Farbe kalt gelassen, bis ich auf das Blush „Scandalous“ von Sleek aufmerksam geworden bin. Vielleicht müsste ich  doch mal so einen Rotton auf den Wangen ausprobieren…?

Bei Jettie sieht er so schön aus – gut, ich habe einen völlig anderen Hautton, Haarfarbe, Augenfarbe, trotzdem! Da mir eine Bestellung bei Sleek dafür zu umständlich war, habe ich mich für das neue, lose Mineral Rouge von Alverde in der Nuance „02 Cherry“ entschieden.

Blushes mag ich zwar lieber in gepresster Form, aber ich machte hier mal eine Ausnahme. Schließlich habe ich in meiner Mineralfoundation-Phase ausgiebig üben können, mit losen Texture zurecht zu kommen 😉 . Das Mineral Rouge von Alverde ist in einer kleinen runden Dose mit einem grünen Schraubdeckel verpackt.

Da ich schon einige unselige Erfahrungen mit Pudern und diesen nicht wieder verschließbaren Siebeinsätzen habe, gebe ich euch den Tipp, die Schutzfolie nur halb abzuziehen. Ansonsten kommt schnell zu viel des Produktes heraus.

Das Rouge ist ziemlich stark pigmentiert, die hier von mir herausgeschüttelte Menge ist schon viel zu viel:

Wie intensiv das Rouge wirkt, könnt ihr an den folgenden Swatches sehen. Links ist es intensiv aufgetragen, rechts daneben dünner, aber auch da wirkt es noch sehr farbintensiv:

Die Farbe würde ich als ein kräftiges Tomatenrot beschreiben, das leicht gelbstichig ist. Das Finish ist matt.

Ich war von den Swatches gewarnt, wie viel Rouge ich auf den Wangen verwenden sollte – und habe beim ersten Test trotzdem zuviel erwischt. Den Pinsel also schön abklopfen, bevor ihr damit auf die Wangen geht. Hier habe ich das Rouge mit dem Pinsel als Swatch auf die Haut aufgetragen:

Leider steht mir das rote Rouge nicht so gut, ich sehe einfach erhitzt und gerötet aus, wie wenn ich mich sehr anstrengen musste. Das Rot kommt meinem natürlichen Erhitzungsrot, das ich nicht so gerne an mir mag, einfach zu nahe. Für weniger helle und warme Hauttypen stelle ich es mir sehr schön vor, auch als Abwechslung zu den sonst üblichen Blushes in Rosa oder Lachs.

An der Haltbarkeit konnte ich nichts bemängeln.

Die Inhaltsstoffe sind von Natrue zertifiziert:

Kaolin, Mica, Magnesium Silicate, Zink Stearate, Simmondsia Chinensis (Jojaba) Seed Oil, Parfum (Essential Oils), Isoamyl Laurate, Silica, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Tourmaline, Maltodextrin, Ascorbyl Palmitate, Tocopherol, [+/- CI 75470 (Carmin), CI 77492, CI 77499, CI 77491].

Das lose Mineralrouge kostet 4,45 EUR und ist bei dm und Budni erhältlich. Die im Tiegelchen enthaltene Menge konnte ich leider nicht herausfinden, bei der Intensität der Farbe dürfte es aber lange reichen.

Mein Fazit: Keine schlechte Idee von Alverde, auf den Rote-Rouge-Trend mit aufzuspringen. Die Pigmentierung ist mir etwas zu stark, aber für Liebhaber, Könner und Trendsetter ist es geeignet. Mir steht dieses rote Rouge leider nicht, zumindest weiß ich das jetzt 😉 .

Habt ihr euch an das Mineral Rouge „Cherry“ von Alverde gewagt? Mögt ihr rotes Rouge? Und ist euch der Trend auf den Blogs auch aufgefallen? Benutzt ihr lieber loses oder gepresstes Rouge? Oder gar keines… ?

Auch interessant:

Nars: Make Up Your Mind, Express Yourself
Alverde: Limited Edition Vintage Rose (Swatches, Fotos)
Beauty-Notizen 24.3.2017

Comments are disabled.

10 thoughts on “Rotes Rouge: Alverde Mineral Rouge Cherry
  • Jana sagt:

    Abgesehen davon, dass ich mit losem Zeugs nicht so viel anfangen kann, weil unpraktisch, mag ich rote Rouges nur in homöpathischer Dosierung.
    Ich habe NARS Cactus Flower, der ja auch noch Goldglimmer hat, und trage den immer mit einer very light hand auf. Sonst seh ich nämlich auch aus wie aus nem überhitzten Fitness-Studio…

    • beautyjagd sagt:

      Mit dem rotem Rouge seh ich als ob ich Fieber hätte oder Sport bis zum Umfallen gemacht habe 😉 – kommt eigentlich weniger vor, aber aussehen möchte ich trotzdem nicht so.

      • keimonish sagt:

        stell ich mir aber ganz sexy vor, wenn es DEIN rot ist, wenn Du erhitzt bist ?! 😛
        vllt. doch mal für besondere Gelegenheiten aufheben ? :-P:-)))

  • Andreea sagt:

    Ich fand die Frabe toll – sieht aus wie cactus Flower in der Tat, und ist ohne Talkum. Doch habe ich verboten bekommen rot zu tragen und loses Zeug landet bei mir leider immer nur auf der Hose wenn ich es eilig habe… Ich hätte die gerne gepresst/gebacken und ohne Talkum. Und mit Glitzer *sabber*

  • keimonish sagt:

    Ich mag gepresstes Rouge auch lieber als lose Puder aber wenn die Farbe und das finish stimmen, ist es mir dann doch egal. Ich besitze eines von wet n wilde, für 50 cent im Ausverkauf gekauft (weil die Marke, bei uns zumindest, nicht mehr bei MC Geiz im Sortiment ist). Mich hat eigentlich nie etwas von der Marke interessiert aber als sie alles am Ende für 50 cent verkauft haben, hab ich einiges probiert. Manches ist schon wieder entsorgt aber einige Sachen hab ich behalten und verwende sie auch. U.a. dieses lose Mineral-Blush. Eine Farbe steht gar nicht drauf aber es ist ein heller Rosenholzton, gefällt mir gut.Muss aber auch aufpassen, dass es nicht zu viel wird, was mit einem Stinktierpinsel aber ganz gut klappt.

  • Erbse sagt:

    Hey. 🙂
    Ich finde das Rouge wirklich recht schön, aber ich komme mit losen Pudern als Rouge irgendwie nie zurecht. ^^ Das Dosieren ist da nicht so meine Stärke.
    Leider enthält es Karmin, sonst hätte ich es mir vielleicht genauer angesehen.

    Liebe Grüße

  • ich habe gerade erfahren, dass alverde auslistet! Als ich gelesen habe was sie alles auslisten bin ich bald in Ohnmacht gefallen^^ alle meine lieblinge quasi..
    Ich weiß zwar dass du die lippenstifte magst, aber nicht ob du noch andere sachen benutzt. Also dieses rouge kommt auch weg. Schaut euch doch mal die produkte an bevor sie weg sind. Folgendes fande ich sehr gut (vorallem was das preis/leistungsverh. anbelangt:

    baked eyeshadow „glam mauve“ , „Silky grey“
    – finde den effekt geil

    baked blush „raspbery“
    -Frischekik farbe + tollem glow

    anti-glanz grundierung
    -mattiert nicht so doll, aber hält das make up da wo es sein soll, ideal für fettige haut oder für den sommer wegen schwitzen & so 😉

    das sind alle 3 alltime favourite produkte von mir & ich bin todunglücklich dass sie gehen. Viele finden dass anti aging mu sehr gut, dass kenne ich aber nicht. Soweit ich weiß werden die sachen auch nicht ersetzt bzw. manche bekommen neue farben..

    hier die ganze liste: http://www.facebook.com/#!/media/set/?set=a.10150343769576119.410105.247046691118&closeTheater=1

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe die Liste heute bei Fashion-Fee gesehen und habe auch ganz schön gestaunt. Dass sie ausgerechnet dieses Rouge rausnehmen (das war auf allen Blogs und ist wenigstens mal was besonderes) und die beiden von dir genannten gebackenen Lidschatten (die mag ich auch), verstehe ich gar nicht.
      Mich nervt an Alverde sowieso, dass alle halbe Jahre die Hälfte des Sortiments ausgelistet wird, weil man sich da überhaupt nicht auf die Produkte verlassen kann. Klar mag ich auch gern neue Sachen, aber für mich müssen es nicht gleich so viele sein. Wahrscheinlich lohnen sich diese Sortimentsumstellungen finanziell so sehr, dass das wohl das zukünftige Alverde-Abverkaufs-Prinzip ist. Nicht gerade passend zu einer Marke, die auf Nachhaltigkeit setzen möchte…
      Echt doof, dass sich ausgerechnet so viele deiner Lieblinge darunter befinden 🙁 .

  • Alverde, also dm wirbt sehr viel mit ihrer nachhaltigkeit, wie du schon sagtest, aber die ganze fassade hat in meinem augen schon früher angefangen zu brökeln.
    Am Anfang stand ich noch mit großen augen vor der „marke“ & habe nicht glauben können dass man so viel gutes für wenig Geld bekommt. Im laufe der zeit habe ich dann auch mal nach rechts & links geschaut & andere Marken endeckt. Allein schon weil man mit jedem alverde produkt merkt dass da noch raum nach oben ist. Zwar sind andere Firmen höherpreisiger, aber ich bin schon lange nicht mehr der Schminke-ist-für-mich-nur-nebensächlich-typ. das ist mein hobby & wenn andere Geld für gesangsunterricht ausgeben bin ich dabei Raubzüge zu ziehen 😉

    Alverde ist immer noch einen blick wert, vorallem um schnäpchen zu machen, aber die zeit alverde in den himmel zu loben ist für mich eindeutig vorbei.. Es ist für mich einfach unverständlich: alverde ist in aller munde von konventionellen kosmetik nutzern, es werden einzelne Produkte gehypt trotz vieler fail Produkte. Es haben sich favoriten entw. & die nehmen die mal eben so raus..? dahinter muss ja ein Konzept stehen & man kommt sich schon ein bisschen hintergangen vor, weil man vorher mit vielen umfragen angeblich herausfinden wollte was bei alverde besser gemacht werden soll oder was noch fehlt.
    Sich so aufzubauschen, so nach dem motto, „wir können uns das leisten die halbe theke auszuräumen..“

    Schon länger verlasse ich mich da auf Alterra, die sind weit aus authentischer. die geben zu wenn in ihren Produkten noch bedenkliche inhaltst. sind.. alverde hat es ja vorgezogen solche kommentare zu ignorieren…

    tut mir übrigens leid, dass ich alles voll spame, aber wie ich schon erzählt habe, hatte ich bisher keine möglichk. mich irgendwie auszulassen^^

    Liebe grüße

    • beautyjagd sagt:

      Das nachhaltige Alverde bröckelt schon seit einer Weile, das denke ich auch. So richtig toll sind ja meistens auch die Inhaltsstoffe nicht, aber wie soll das auch gehen zu dem Preis. Hochwertige Öle sind da eben nicht drin. Für mich ist das Bio am untersten Rand, vergleichbar mit den Biomarken von Lebensmitteln in konventionellen Supermärkten. Es ist besser als nichts, aber es geht noch viel mehr!
      Positiv finde ich hingegen wieder, dass durch Marken wie Alverde auch eine ganz neue Klientel auf Naturkosmetik aufmerksam wird. Ich habe Alverde nie in den Himmel gelobt und deswegen bleibe ich jetzt auch gelassen – aber ich beobachte es schon, wie sich Alverde weiter entwickelt. Alterra macht insgesamt einen glaubwürdigeren Eindruck, da stimme ich dir absolut zu. Hergestellt werden die Produkte allerdings ebenfalls von den Dalli-Werken (darüber hat Pseudoerbse mal einen Artikel geschrieben), für die Bio jetzt eben auch ein lukratives Geschäftsmodell ist.
      Übrigens musste ich richtig grinsen, als ich deine Aussage las, dass Schminke für dich nicht mehr nur nebensächlich ist. Das geht mir ganz genauso, und seitdem ich das erkannt habe, habe ich auch kein schlechtes Gewissen mehr oder rechtfertige mich auch nicht mehr vor anderen. Kosmetik als Hobby/Leidenschaft ist toll!
      Liebe Grüße 🙂