Duft

Yankee Candle: Sweet Honeysuckle

Jede Beauty-Bloggerin sollte nicht nur eine bestenfalls rotfellige Katze besitzen, sondern auch Yankee Candles kennen 😉 . In Sachen Katze kann ich ja gerade noch so mithalten, aber bei den Kerzen war ich bis Montag definitiv keine richtige Beauty-Bloggerin. Überhaupt taste ich mich ja erst seit einiger Zeit an Raumdüfte heran.

Jettie und Frau Shopping haben mich schon vor einer Weile bei einem kleinen Twitter-Talk auf mein Manko aufmerksam gemacht. Als ich nun mitbekommen habe, dass es bei TK Maxx zurzeit Yankee Candles geben soll, hielt mich nichts mehr. Ich hatte Glück und konnte in meinem TK Maxx ein paar Yankee Candles entdecken.

Und nun gehöre ich endlich dazu 😉 , gestern brannte den ganzen Tag ein riesiger Housewarmer in meiner kleinen Wohnung und verströmte seinen Duft. Denn wenn schon, denn schon: Ein Housewarmer brennt bis zu 150 Stunden und wiegt 625 gr. Bei TK Maxx hat die Kerze im Glas nur die Hälfte des offiziellen Preises gekostet, nämlich 12,99 EUR.

Besonders freue ich mich darüber, dass ich die Sorte Sweet Honeysuckle gefunden habe. Ihr wisst schon, Geißblatt, Chèvrefeuille, mein Lieblingsduft des Jahres 2011. Die Kerze duftet nicht ganz so wie das Eau de Toilette von Melvita, aber auch blütig, nicht zu süß und sommerlich leicht nach Geißblatt. Leider scheint Sweet Honeysuckle aus dem Sortiment zu gehen, ich werde mir also über Ebay noch ein Backup organisieren.

Yankee Candles kommen aus den USA, schon seit den 70er Jahren hat sich die Firma auf Duftkerzen spezialisiert. Das Angebot an Duftrichtungen ist riesig. Saisonal kommen immer wieder neue Sorten dazu (und andere werden herausgenommen).

Mein Glastopf mit Deckel gehört zur Reihe der Housewarmer, die es in drei Größen gibt. Außerdem kann man Jars, Votivkerzen, Teelichte und Tarts (Duftwachs für Duftlampen) kaufen. Die Kerzen bestehen aus hochwertigem Paraffinwachs (so die Angabe auf der Hompage), der Docht aus Baumwolle. Die Konzentration der Duftöle beträgt meist 7%, es sind leider nicht nur natürliche Düfte, sondern auch synthetische – sicher auch in dieser Honeysuckle-Candle.

Je größer die Kerzen sind, umso länger muss man sie natürlich brennen lassen. Unter vier Stunden muss ich den großen Housewarmer gar nicht anzünden, sonst wird nicht genügend Wachs flüssig. Kleinere Größen sind von Vorteil, wenn man nicht so viel Zeit hat.

Wie es sich für eine richtige Beauty-Bloggerin gehört, möchte ich nun noch mehr Duftrichtungen ausprobieren. Bei den Yankee Candles werden grundsätzlich fünf Duftfamilien unterschieden: Floral, Fresh, Food&Spice, Festive und Fruit. Als ich mich durch die Homepage geklickt habe, habe ich einige Düfte entdeckt, die mich interessieren.

Fresh Cut Roses klingt gut, Cherry Blossom auch, Midnight Jasmine könnte mir gefallen, bei Baby Powder habe ich direkt an Jana gedacht, mit Balsam&Cedar, Christmas Tree oder Mountain Pine könnte ich meiner Lust an Walddüften nachgehen… Wo bin ich da nur reingeraten!

Zu kaufen gibt es Yankee Candles in diversen Onlineshops. Bei Jettie habe ich gelesen, dass ausgewählte Karstadts ein Sortiment an Yankee Candles führen. Außerdem kann man auf der Hompage via Kontaktformular nach Händlern fragen. Ich habe euch aber gewarnt 😉 !

Mein Fazit: Sweet Honeysuckle ist ein Volltreffer für Liebhaber eines dezenten Geißblatt-Duftes. Nun bin ich schon ganz wild darauf, noch andere Duftrichtungen von Yankee Candles auszuprobieren 😉 .

Kennt ihr Yankee Candles? Was ist eure Lieblingssorte? Welchen Duft könnt ihr mir empfehlen? Und welche Form bevorzugt ihr: Jars, Housewarmer, Tarts? Oder mögt ihr keine Duftkerzen (bzw. nur welche von anderen Firmen)?

Auch interessant:

Maître Parfumeur et Gantier: Jasmin
Beauty-Notizen 11.9.2015
Beauty-Notizen 24.3.2017

Comments are disabled.

41 thoughts on “Yankee Candle: Sweet Honeysuckle
  • chastity64 sagt:

    Ich hab mich mit den Raumdüften anfixen lassen. Als ich dienstlich in Berlin war musste aus dem Karstadt am Kurfürstendamm der Raumduft Sheabutter & Cedarwood mit. Der riecht super wie ich finde. Und gerade bei Raumdüften habe ich diese Duftrichtung noch nie gefunden. Echt toll!
    Letztens mussten dann bei Thalia drei Tartes mit: Lemon Lavender, Cherry und noch ein dritter frischer Duft. Davon bin ich nicht ganz so begeistert, die Kirschtart riecht schnell sehr aufdringlich. Mal sehen wie sich die anderen Düfte so schlagen.

    chastity64

    • beautyjagd sagt:

      Sheabutter&Cedar könnte mir auch gefallen, denn ich stehe ja so auf holzigere Düfte zurzeit 🙂 . Danke für den Tipp! Und bei Thalia könnte ich auch mal gucken, das mache ich am Samstag.

  • Roxy sagt:

    Ich kannte vor meiner Bloggerzeit nur Kerzen von Partylite, welche ich auch immer noch als sehr gut empfinde, aber sie sind so teuer!

    Ich habe durch zwei Gewinnspiele, die ich glücklicherweise gewonnen habe, zwei Dufttarts bekommen (Apple Cider, Cinnamon & Sugar). Die riechen selbst in ihrer Verpackung so gut!

    Am liebsten mag ich foodige Düfte, deshalb kaufe ich auch regelmäßig die Kerzen bei Ikea, die nach Plätzchen oder ähnlichem Duften.

  • Liv sagt:

    Yankee Candle hatte meine Gastmutter in USA auch immer an (jajaja ich hatte auch mal so ein HalbesAustauschjahr gemacht). Im gaaaaaaaaaaaaanzen Haus brannten damals diese Housewarmer; damals fand ich’s gut. Aber irgendwie bin ich bei diesen Raumdüften sehr skeptisch geworden. Ich hatte auch mal Duftstäbe von Rituatls (riechen auch richtig ‚lekker‘) in meinem damaligen WG zimmer… aber seit dem verzichte ich ganz auf (synthetische) Raumdüfte und bin auch sehr sensibel geworden. Nun nutze ich nur noch eine Salzkerze (ein Teelichthalter aus Salz der Düfte neutralisiert und wunderschön aussieht) und meine Primavera Aromasprays.
    MIr ist sogar schon der Duft von Weichspüler zuviel (darum nutze ich nur einen spritzer Essig statt Weichspüler).
    LG liv

    • beautyjagd sagt:

      Ich mag natürlich auch nicht alle Düfte, und zu intensiv darf es für mich auch nicht sein. Und jeden Tag in der ganzen Wohnung, tja, da könnte man mich auch in die Flucht schlagen, weil es dann ein Duft-Overkill ist – udn ich meine Parfüms gar nicht mehr gut riechen könnte. Aber abundzu ein leichter Duft (wie hier beim Honeysuckle), das gefällt mir 🙂 .

    • Marie-Luise Gnörich sagt:

      Was sind Teelichthalter aus Salz, wo kann ich dieses Produkt kaufen. Wirkt das auch bei Zigarettenrauch der vom Balkon in mein Zimmer zieht. Ich bin Allergiker, ich habe mir einen Elektrischen Raumduftstecker gekauft. Hoffe ich kann diesen Raumduft vertragen. Da ich Asthma habe

  • Anajana sagt:

    Ich bin immer etwas hin-und hergerissen bei Duftkerzen. Ich riech das zwar gerne, bekomme aber schnell Kopfschmerzen davon. Erst gestern habe ich wieder eine Vanillekerze abgebrannt und musste sie dann aber bald wieder löschen, weil es mir nicht bekommt. Vermute, dass das auf meine Duftstoffallergie zurückzuführen ist.

    Mein erster Impuls war „Oh ja, so nen Houswarmer will ich auch!“ Mir gefällt schon der Name, aber dann hab ich mich wieder eingebremst.

    Und ehrlich gesagt, fand ich es ziemlich nervig, dass auf allen Blogs vor Weihnachten über diese Yankee Candle Dufttarts berichtet wurde.
    Und da sieht man aber auch mal wieder, wie unterschiedlich die Darstellung sein kann. Als ich deine Überschrift las, dachte ich im ersten Moment „Oh nein, nicht sie auch noch.“ Und dann fand ich aber deinen Post und die Beschreibung des Dufts und eben der Tick an mehr Information sehr interessant.

    • beautyjagd sagt:

      Ich musste ja auch schon etwas lachen, das ich nun auch noch Yankee Candles auf dem Blog habe – vor einem halben Jahr hätte ich das nicht gedacht 😉 . Mir gehts mit Duftkerzen ein bisschen wie dir, ich darf sie nicht ständig brennen lassen, sonst bekomme ich auch Kopfschmerzen. Und danke für das Kompliment zum Artikel, das freut mich 🙂 .

  • Also bis vor kurzem kannte ich auch nur Partylite. Aber Yankee Candle ist Hammer.
    Mir gefällt am besten Clean Cotton und Soft Blanket. Habe die Woche gesehen, gibt es sogar bei Müller zu kaufen. Aber die haben ja soviele Düfte zur Auswahl. Alles durch schnuppern. Kostet zum Glück nicht viel so ein Tart 🙂

  • Ich sehe schon, wie kommen duftmäßig nicht zusammen. 😀 Mit den Blumendüften kann ich gar nichts anfangen, habe sie alle verschenkt.

    Dafür liebe ich die Fooddüfte. <3 Außerdem noch Klassiker wie Clean Cotton oder Black Cherry, davon habe ich immer Tarts auf Vorrat.

  • Ach so, Partylite fand ich total öde. 😀 Die Düfte haben mich überhaupt nicht angesprochen. Roch am Ende irgendwie alles gleich. Und man kann es nicht so easy kaufen wie YC.

    • beautyjagd sagt:

      Ich kenne Partylite ja gar nicht, aber das klingt ja nicht so gut!
      Und echt, du magst keine Blumendüfte? Ich kann bei mir gar nicht keine Duftrichtung mehr kategorisch ausschließen. Früher möchte ich keine holzigen Düfte, nun fahre ich auf sie ab 😉 🙂 . Wer weiß, was noch kommt 😉 .

  • Schneizel sagt:

    Mich erinnern Duftkerzen schnell an den Geruch eines Lush-Ladens, Wunderbaums oder WC-Ente, und deswegen bin ich skeptisch. Eine Nachbarin hat mal mit einer mir nicht behagenden Liliennote das ganze Haus verstänkert, das Zeug kroch durch alle Ritzen. Auch alles, was zu sehr nach künstlichen Essensdüften riecht, schlägt mich in die Flucht. Allerdings fand ich einige Duftkerzen von Diptyque ganz erträglich.

    • Du tust den Yankees Unrecht. Lush stinkt für mich auch und Wunderbäume kämen mir nie ins Auto (außer die von YC :D)

      Gerade mit den Tarts kann man die Düfte gut dosieren (halbieren, vierteln), so bleiben auch deine Ritzen verschont. 😉

      Natürlich muss man Sorten finden die gefallen. Ich hatte auch schon Sorten von YC, davon ist mir schlecht geworden, einfach weil ich sie nicht mochte.

      • Schneizel sagt:

        Genau das ist der Punkt, Frau Shopping. Wenn ich mir immer aussuchen könnte, welche Raumdüfte ich um mich herum habe, dann hätte ich wohl seltener ein Problem mit Duftkerzen, Räucherstäbchen und ähnlichem. Mein Lieblingsduft könnte bei der Nachbarin Würgen hervorrufen. Hehe. Hotelzimmer sind auch gern zugestänkert mit Lilien und künstlicher Vanille. Ergebnis: Zeternde Frau Schneizel am Rezeptionstelefon, diese Steckdosendinger oder Raumbedufter im Papierkorb auf dem Flur vor der Tür.

      • beautyjagd sagt:

        Oh, ich habe in Hotels auch schon diese Steckdosenbedufter entfernt. Ich mag es auch nicht, Düfte aufgezwungen zu bekommen, vor allem wenn sie künstlich sind.

    • beautyjagd sagt:

      Von Diptyque gibt es einige Duftrichtungen, die ich auch mag 🙂 . Puh, aber mit WC-Ente und Wunderbaum kann man mich jagen, so schlimm riecht Honeysuckle glücklicherweise nicht ;).

      • Schneizel sagt:

        Na ja, wie du dir sicher denken kannst, hab ich schon das ganze Internet nach Honeysuckle-Duftkerzen durchsucht. Und wenn ich es recht verstehe, dass die Kerze auch nur dezent duftet… Aber erstmal lästern, das muss leider bei mir sein. Sind das natürliche Duftöle in den Kerzen oder synthetische Düfte? Hab ich da irgendwas überlesen?

      • beautyjagd sagt:

        Hihi, erst mal lästern 😉 🙂 – ich war YC zuerst aber auch sehr kritisch eingestellt, war also gar nicht so viel anders als bei dir. Und obwohl ich den Duft der Honeysuckle-Kerze sehr mag, finde ich es schade, dass die Duftstoffe nicht rein natürlich sind. Soweit ich das gelesen habe, wurden natürliche ätherische Öle und synthetische Öle gemischt. Und ein bisschen riecht man das eben auch (anders als bei dem Parfum von Melvita). Für mich ist es noch ok, muss man aber ausprobieren, wenn man sehr empfindlich ist.

  • Ich habe die Tarts von YC für mich entdeckt, die sind echt schön. Die Housewarmer hatte ich auch bei TK M. entdeckt, aber da ich zu Fuß in der Stadt war, war mir die Schlepperei zuviel.

    Da ihr ja jetzt zu zweit bloggt, fände ich es schön, wenn ihr unter die Posts schreibt, wer da tippselt 😉 …oder habe ich das übersehen?

    LG
    Dalla

    • beautyjagd sagt:

      Die Tarts kenne ich noch gar nicht, ich taste mich ja erst langsam an YC heran 😉 . Zum Ausprobieren sind sie sicher gut, denn dann muss man nicht eine Riesenkerze nach Hause schleppen von einer Sorte, die man dann vielleicht doch nicht mag.
      Und alle Beiträge sind von mir, in denen in der Überschrift nicht steht „Murxella blockt“. Ihre Beiträge kommen immer mittwochs, haben wir geplant. Liebe Grüße 🙂

  • Oh Oh, ich oute mich als Nichtkennerin der Yankee Candles!
    Klar, gelesen habe ich davon massig auf den Blogs, aber noch nie selbst daran geschnuppert. Alle, wie auch du, schwärmen davon, da muss also was dran sein. 🙂
    Ich weiß auf Anhieb nicht, wo wir in Österreich die Marke verfügbar haben, werde mich nun aber konkret danach umsehen. Muss ja sein, und meine Katze ist schwarz! 😀

    LG Petra

    • keimonish sagt:

      Ich schließe mich MrsPetruschka an…bin ja allerdings keine Bloggerin und eine Katze hab ich ja deswegen (NUR deswegen :-P:-D))) auch nicht….
      Duftkerzen hab ich auch aber weiß keine Marken, die von YC ist es jedenfalls nicht. Die kommen eigentlich immer nur in der Advents-und Weihnachtszeit zum Einsatz.
      Im Moment steht auf meinem Schreibtisch ein Raumduft …diese Flaschen mit (roter Inhalt ) Holzstäben…Schachtel weggeworfen und rumdrehen kann ich sie ja nicht im Mom…..:-)….deshalb weiß ich jetzt auch keine Marke, habe sie im Galeria Kaufhof gekauft.
      Weiß aber, dass es Beerendüfte sind. Gefällt mir abends sehr gut. Aber wenn ich morgens ins Zimmer komme, denke ich, es riecht wie üüüüberreifes Obst…den Geruch mag ich dann nicht so. Nach dem Lüften riecht es wieder angenehm .

      • beautyjagd sagt:

        Diese Flaschen mit den Holzstäbchen sehe ich auch immer in Läden stehen, aber selbst habe ich keine (wie gesagt, bin ja Anfängerin in Sachen Raumduft 😉 ) . Und ich glaube auch, dass der Winter wohl eher die Zeit für Raumdüfte ist.

    • beautyjagd sagt:

      Mit schwrzer Katze muss dann natürlich erst recht eine YC her, um den Mangel an rotem Fell auszugleichen 🙂 . Mich beruhigt ja, dass du YC auch nicht kanntest, und du bloggst ja noch viel länger als ich 😉 🙂 . Liebe Grüße

  • Bei Duftkerzen denke ich immer an das IKEA-Zeug in den gestreiften Gläsern. Urgs. Es ist interessant, wie dieses Yankee Zeug sich durchs Internet verbreitet hat – erst nur auf wenigen Blogs, jetzt ständig auf allen. Allein aus Rebellionsgründen muss ich also sagen: Bleib mir bloß vom Leib damit. Aber Duft-alles (-Kerzen, -Stäbchen, -Spray ect.p.p.) geht einfach nicht an mich. Ein Mensch darf parfümiert sein, und die Wäsche nach Waschmittel riechen – dezent, bitte! – und dann ist auch gut. Meine Wohnung möchte ich nicht beduften. Aber ich habe auch eine sehr empfindliche Nase. Duft-alles scheint übrigens auch ein sehr weibliches Ding zu sein. Zumindest ist mir noch nie ein Mann mit Vorliebe für sowas begegnet. Psychoanalytiker nach vorne, bitte!

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin kein Psychoanalytiker, aber ich kenne auch viel mehr Frauen, die auf Raumdüfte abfahren als Männer. Die Männer kann ich an einer Hand abzählen (aber immerhin!). Woran das wohl so liegt *rätsel* ?

  • Jana sagt:

    Haha, ja die Jana mit ihrem Baby Puder Spleen 😀
    Schade dass Honeysuckle rausgeht, ich mag nämlich auch gerne Geißblatt (der englische Name ist aber prickelnder), wie z.B. in meinem Parfüm von Juicy Couture.
    Im Moment bin ich noch ziemlich mit meinen Dufttarts von Alles-schöne-Dinge beschäftigt. Die Housewarmer würde ich aber gerne mal in echt sehen, daher werde ich unseren Karstadt mal abgrasen.

  • Barbarella sagt:

    Pauli sagt: Rotfellige Katzen rule!
    Und ich stimme natürlich vollumfänglich zu. 🙂

    • Barbarella sagt:

      gehört ja eigentlich woanders hin dieser kommentar, aber wir haben den verweis auf die schönsten tiere der welt eben erst hier entdeckt, und paulchen hat mich genötigt, gleich zu handeln.

      • beautyjagd sagt:

        Dann hast du ja schon fast alle Vorrausetzungen erfüllt, eine Beauty-Bloggerin zu werden! Wo bleibt der Blog 😉 ?
        Martha lässt Paulchen schöne Grüße ausrichten! Diese Katzen sind doch ziemlich bestimmend!

  • Kaddi sagt:

    ich sehe das wie schneizel: duftkerzen, lush, wunderbaum, klostein – ein abwasch für mich 😀
    bin bei düften mittlerweile sehr empfindlich geworden, insbesodnere wenn sie synthetisch sind. ich will aber irgendwie trotzdem eine schöne duftkerze haben, am liebsten aus bienenwachs und nur mit ätherischen ölen beduftet. irgendwelche vorschläge? habe bislang nichts in der art gefunden, außer weihnachtsduftkerzen…

  • Ich habe die Yankee Candles auch für mich entdeckt, allerdings weiß ich noch nicht so richtig, wie das mit den Tartet funktioniert.
    Kann ich die in eine normale Duftlampe tun anstatt dem Wasser?