Aromatherapie Duft Gesichtspflege Naturkosmetik

Beauty Briefing KW 19 / 2021 (Duft-Edition)

Beauty Briefing Beauty Trends Parfüm

Immer der Nase nach geht es in meinem neuen Beauty-Briefing. Was es dabei zu entdecken gibt: Einen waldigen Lippenbalsam. Einen Naturduft, der Sommergefühle auslöst. Einen entspannenden, sinnlichen Duft-Roll-On mit Tuberose sowie das kostbare ätherische Yuzu-Öl, das mich gedanklich nach Japan reisen lässt. Los geht es mit drei aktuellen Beauty-Trends:

Santaverde hat in diesem Frühjahr zwei Neuheiten für die Gesichtspflege gelauncht: Das Hyaluron Duo Treatment in Glasampullen mit Aloe Vera und Hyaluronsäure sowie das Enzyme Peeling Powder mit Fruchtenzymen aus der Ananas, einer sehr milden Polyhydroxysäure (PHA) sowie Tonerde. Die Wirkstoff-Ampullen und das nicht-mechanische Peeling liegen ganz im Trend, ebenso wie der leicht-gelige und hydratisierende Age Protect Toner. In meinem Blogpost über die Neuheiten von Santaverde 〈der Beitrag ist in Kooperation mit Santaverde entstanden〉 kann man mit etwas Glück dazu eines von drei schönen Beauty-Paketen gewinnen!

Yuzu Zitrone von Primavera

Endlich gibt es von Primavera ein ätherisches Yuzu-Öl! In Japan habe ich die ostasiatische Zitrusfrucht vor vielen Jahren  kennengelernt, als ich Kodera Herb Garden besucht habe. Das ätherische Öl Yuzu Zitrone von Primavera duftet wunderbar aromatisch-zitrisch und stammt aus der japanischen Region Hyōgo, die für ihre Yuzu-Früchte berühmt ist. Hergestellt wird es aus der Schale der Yuzu Citrus junos. Yuzu ist nicht nur in der Parfümerie, sondern mittlerweile auch in der Küche sehr beliebt: Neben Würzpasten oder Teezubereitungen in Asien haben Desserts oder Schokoladen mit Yuzu-Geschmack auch Europa erobert. Das ätherische Yuzu-Öl eignet sich als Raumduft, als duftende Komponente für ein Körperöl oder in Alkohol gelöst als Parfüm. Auf der Homepage von Primavera finden sich einige DIY-Ideen. Von Natrue zertifiziert, vegan. Selbstgekauft. Wer sich für Beauty-Produkte mit Yuzu interessiert, kann sich auch das Hautöl Yuzu-Vanille von Mahlenbrey oder Yuzu Smile von Florascent Cologne näher ansehen.

Sublime Tubérose von Acorelle

Eines meiner liebsten Parfüms ist seit vielen Jahren Moon Bloom von Hiram Green: Ein intensiver, hyper-floraler Tuberose-Jasmin-Duft, der meiner Meinung nach mit Duftklassikern wie Fracas von Robert Piguet oder Carnal Flower von Frédéric Malle mithalten kann. Erst im Februar erstand ich das ätherische Öl Tuberose 5% von Farfalla, um den Corona-Blues zu entkommen. Nun habe ich vor einigen Wochen den Roll-On Sublime Tubérose von Acorelle entdeckt, der duftende Entspannung verspricht. Praktisch ist das Format des französischen Parfüms: Man trägt den Duft einfach mit dem schmalen Roll-On auf den Handgelenken auf. Die von Cosmos / Ecocert zertifizierte und vegane Formulierung setzt sich aus Bio-Alkohol, ätherischen Ölen sowie Orangenblütenwasser und Rosenwasser zusammen. Im Mittelpunkt des Duftes steht die Tuberose, begleitet von Petit Grain und pudrigen Noten. Insgesamt ist der Duft jedoch wesentlich leichter als z.B. Moon Bloom und verfliegt nach etwa einer Stunde. Selbstgekauft. Hier geht es zur deutschen Homepage von Acorelle.

Lip Balm Wild Forest

Ein Lippenbalsam, der nach Wald duftet? Ein ungewöhnlicher Geschmack für eine Lippenpflege – was ich lustigerweise nicht über Geschmacksrichtungen wie Banane, Candy Corn, Kaffee oder Kaugummi sagen würde, die es von amerikanischen Firmen wie z.B. Crazy Rumors gibt. Aber zurück zum Lip Balm Wild Forest von Hands on Veggies! Er ist einer von fünf neuen Lip Balms der österreichischen Naturkosmetik-Marke, die in einer Pappkartonhülle stecken. Neben Wild Forest gibt es u.a. noch die Varianten Chilli&Cacao oder Golden Milk, die mich ebenfalls neugierig machen. Der Wild Forest Lip Balm basiert auf Rizinusöl, Candelillawachs und Kakaobutter. Ätherische Öle von Weißtanne und Zeder sorgen für den waldigen Duft, der jedoch nach dem Auftragen schnell verflogen ist. Die Textur des Balms ist ausgewogen wachsig-ölig; Arganöl, Avocadoöl und Inulin sorgen für ein Plus an Pflege. Hier geht es zur Homepage von Hands on Veggies. Selbstgekauft. Vegan und von Ecogea Organic zertifiziert.

Naturduft Sonnenseite von Alverde

Als ich den neuen Naturduft Sonnenseite von Alverde entdeckt habe, fühlte ich mich spontan an eine natürliche Variante des Duft-Klassikers Sun von Jil Sander erinnert. Dieser 1989 lancierte und mittlerweile von Coty vermarktete Duft riecht intensiv süß-blumig, für meine Nase typisch 80er Jahre. Ein bisschen geht auch Sonnenseite von Alverde in diese Richtung: Es ist kein leichter zitrischer Duft – stattdessen bestimmen Orchidee, Orangenblüte und Frangipani sowie ein bisschen würziger Ingwer und rosa Pfeffer das Eau de Parfum. Für mich trägt dieser warme Naturduft deswegen einfach den Namen ‚Alverde Sun‘. Von Natrue zertifiziert, vegan. Selbstgekauft. Hier geht es zur Homepage des Drogeriemarkts dm, in dem Alverde verkauft wird.

Mit diesen duftenden Beauty-Inspirationen wünsche ich allen einen guten Start in die Woche!

Teile diesen Beitrag: