Gesichtspflege International Naturkosmetik

Beauty-Notizen 25.4.2014 (aus Tokyo)

beauty notizen 25.4.2014

Wenn diese Beauty-Notizen online gehen, bin ich schon nicht mehr in Tokyo, sondern gerade wieder in Nürnberg gelandet. Nun muss ich mich erst wieder ein wenig in die deutsche Welt einfinden, auspacken und vor allem Schlaf nachholen.

Genau heute vor einer Woche habe ich der japanischen Naturkosmetikfirma Kamitsuren einen Besuch abgestattet. In ihrem Tokyoer Office habe ich die Gründerin Hiromi Kitajo getroffen und war zusammen mit ihr und Mamiko Onda zum Essen verabredet. Es war bereits unser drittes Treffen, sowohl auf der Biofach in Tokyo als auch auf der Vivaness in Nürnberg hatte ich mich schon mit Hiromi Kitajo ausgetauscht. Im Fokus der bereits dreißig Jahre alten Marke Kamitsuren steht die Kamille, die komplett mit Stengel, Blättern und Blüten in den Produkten eingesetzt wird. Das beliebteste Produkt ist die pure Kamillenessenz zum Baden, ich mag auch den klassischen wasserlosen Skin Balm von Kamitsuren mit 20% Kamillenextrakt gern. Optisch finde ich die Produkte sehr ansprechend gestaltet – weshalb das so ist, werde ich noch in einem gesonderten Post beschreiben, in dem ich die Firma genauer vorstellen werde.

Am vergangenen Sonntag war ich in Koreatown östlich vom Bahnhof Shin Okubo unterwegs. Für Liebhaber von K-Pop, von koreanischen Beauty-Produkten oder von Barbecue-Restaurants gibt es dort alles, was das Herz begehrt. Die koreanische Beauty-Industrie hat im Moment die Nase vorn, was Innovationen angeht. Sie initiierte den Boom der BB Creams und arbeitet nun an dem von Cushion Foundations (flüssige Foundations in einem Schwamm). Außerdem sind mit einer Batterie betriebene Makeup-Schwämme sehr beliebt, die als Auto Puff bezeichnet werden (hihi). Natürlich habe ich mir einen davon gekauft, mein Real Touch Auto Puff stammt von der Marke TonyMoly. Er vibriert ganz leicht, ich habe damit in den letzten Tagen meinen mineralischen pudrigen Sonnenschutz aufgetragen. Tatsächlich habe ich den Eindruck, dass die Foundation damit etwas gleichmäßiger verteilt wird. Umweltbewusst geht natürlich anders, aber meine Neugierde war einfach zu groß.

Nachts eine Mineralfoundation auftragen? Ja, auch das gibt es, die japanische Marke Etvos bietet eine Night Mineral Foundation als Pflegeprodukt an. Ganz neu ist mir das Konzept nicht, denn ich recherchiere gerade für die Review eines Produkts, das man ähnlich einsetzt (nun mache ich euch neugierig, kommt bald). Die Night Mineral Foundation basiert auf Glimmer, enthält Kaolin, Olivenöl sowie Vitamin A, C und E. Abends habe ich sie mit einem Pinsel auf das gereingte Gesicht aufgetragen, morgens konnte ich nichts mehr davon sehen. Ich werde weiter beobachten, ob ich einen Effekt bemerke.

Im neuen Concept Store Biople des japanischen Naturkosmetik-Filialisten CosmeKitchen werden nicht nur Naturkosmetikprodukte, sondern auch ausgewählte Biolebensmittel und „grüne“ Accessoires verkauft. Ich habe mir als Andenken an meine Reise eine transportable Teeflasche mit einem Einsatz für losen Tee gekauft, in die man sowohl kalte als auch heiße Getränke füllen kann. Der Kunststoff ist leicht und kommt ohne Bisphenol A aus. Ich werde daraus nun immer meinen grünen Tee trinken (von dem ich einige Päckchen in den Koffer gepackt habe).

Am 5. Mai findet in Japan der Kindertag Kodomo no Hi statt. Schon bei meinem Ausflug nach Kodera habe ich überall die mehrteilige Karpfenfahne stehen sehen, die anlässlich des Festtages gehisst wird. Passend dazu bieten viele traditionelle Confiserien Produkte an, deren Verpackung mit drei an der Stange hängenden Karpfen bedruckt ist. Auf dem Foto oben liegt die Süßigkeit Yokan von Toraya, einer bekannten und alteingesessenen Firma aus Tokyo. Ein Yokan besteht aus mit Agar Agar gelierter feiner roter Azuki-Bohnenpaste und Zucker. Köstlich zum grünen Tee!

Wie war eure Beauty-Woche? Ich wünsche euch ein schönes Wochenende – ich werde hoffentlich meinen Jetlag bald überwinden!

Teile diesen Beitrag:

99 Kommentare

  1. Wow das sind ja mal wieder spannende Beauty-Notizen! 🙂 So einen batteriebetriebenen Make-Up Schwamm finde ich eine sehr lustige Idee ^^. Man könnte ihn ja auch mit Akkus betreiben oder lassen sich die Batterien nicht herausnehmen? 🙂 Irgendwie reizen mich solche elektrischen Beauty-Tools enorm, wie schon meinen beheizten Wimpernformer :D.
    Vielleicht ganz gut, dass ich noch nie in Japan war, denn sonst wär ich sicher etwas ärmer und hätte lauter solche Dinge daheim :D.
    Auch die Mineralfoundation finde ich interessant, davon sie über Nacht zu tragen, habe ich noch nie gehört! Und das Design von Kamitsuren ist wirklich hübsch! 🙂

    Liebe Grüße,
    Julia 🙂

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Doch, man kann die Batterie herausnehmen, müsste deswegen auch mit Akkus funktionieren! Wenn sich der Auto Puff in meiner Routine hält, werde ich das machen.

  2. Auto Puff klingt witzig :), würde ich auch gerne mal ausprobieren.

    MF für die Nacht ist für mich auch neu. Bin gespannt, ob sie einen sichtbaren Effekt hat.

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Es ist auf jeden Fall ein seltsames Gefühl, abends mit dem Pinsel zu hantieren und Puder aufzutragen 🙂

  3. Ranunkel sagt am 25. April 2014

    Ich freue mich ganz besonders, dass du wieder in Deutschland bist – aus gutem Grund- und bin ganz begeistert von den Beauty News. Ich würde mich in Japan vermutlich tot- laufen und – kaufen!! Ich finde den Auto Puff zum Piepen und die Night Mineral Foundation habe cc gleich mal gegoogelt und so was Ähnliches von BareMinerals gefunden. Es geht um Pflege und antioxidative Effekte für die Haut., stimmt’s ? Für heiße Sommernächte gar nicht dumm!
    Erhol dich gut von der langen Reise. Ich bin auch auf dem Rückweg aus dem Urlaub.
    Allen ein schönes Wochenende.

    • Sonny sagt am 25. April 2014

      Die MF für die Nacht von BareMinerals habe ich auch schon früher mal gesehen, als ich mir deren Sonnenpuder gekauft hatte. Ich musste auch sofort an ihn denken. 😉

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Ja genau, es geht um mineralische Stoffe, Antioxidantien und was eben alles in die Night Mineralfoundation reingepackt wurde. Die von Bare Minerals kannte ich nicht, danke für den Hinweis! Dir auch eine gute Heimreise 🙂

  4. Mineralien nachts zu tragen kenne ich von der Marke Bare Minerals bereits…. die haben ja auch ein „Nachtmineral“. Schweineteuer….. aber das Ergebnis gefällt mir fast schon besser als die normale Foundation von Bare Minerals. Allerdings kann ich den besonders ausgelobten Effekt nicht erkennen. Man sieht beim schlafen halt einfach besser aus! Praktisch wenn man gerade einen neuen Freund hat oder wenn man Nachts von einem Feuerwehrmann gerettet werden muss 🙂 Ich trage die nur am Tag, nachkaufen werde ich aber nicht, weil 1. zu teuer auf Dauer für mich und 2. ich ja Bare Minerals generell nicht mehr kaufen will, da die ja nun einem bekannten Weltunternehmen angehören die ich nicht unterstützen möchte. Das mechanische Dingsbums finde ich spannend…aber verliert man durch diesen Schwamm nicht viel an Produkt? Ich könnte mir vorstellen das da viel hängen bleibt und am Ende ungenützt bleibt. Wie reinigt man das? Ich habe es bei den letzten Notizen bereits geschrieben (habe ganz verschwitzt das ja heute Freitag ist und frische Notizen kommen) und tue es hier nochmal: Der Fleurcup (Silikon) ist reduziert. Frauen die sich bis jetzt nicht getraut haben eine Menstruationstasse zu kaufen (weil sie bei Nichtgefallen zu teuer ist) könnten jetzt zuschlagen……. Sonst keine Neuzugänge. Nur mein fast volles Rizinusöl ist leider zu Bruch gegangen. Jetzt muss schnell ein neues her!! Für die Öl/Seifenreinigung ist es einfach toll! Habe mich richtig daran gewöhnt. Mache das zwar nicht jeden Tag aber 3-4 x die Woche. Außerdem freue ich mich tierisch darüber mittlerweile erste Ansprechpartnerin im Freundes- und Bekanntenkreis zu sein bzgl. Naturkosmetik. Ich kann es kaum glauben, aber die hören mir langsam richtig zu 🙂 Meine Ratschläge werden artig befolgt und meist für gut befunden. Dank Aleppo- und Salzseife, Gesichtsöle und Menstasse steigen viele bei mir nach und nach um. Tja, meine langen Reden bzgl Beeinflussung durch Werbung, Tierversuche, Umwelt und Gesundheit bewirken zumindest bei mir im kleinen Kreis etwas….. immerhin! Jetzt fällt es mir ein… ich habe Birkenzucker für meine Zähne gekauft. Bin gespannt!!!

    • Birkenzucker? Das muss ich gleich mal googlen, klingt interessant! Davon habe ich noch nie gehört.

      • Deedee sagt am 25. April 2014

        Xylit ist das, wie beim Zahnpflege-Kaugummi. Mein Onkel schwört drauf. Schmeckt wohl besser als Stevia..

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Hihi, für den neuen Freund oder den Feuerwehrmann *lach* Meine Night Mineralfoundation ist quasi nicht getönt, eigentlich sieht man nur wenig davon, wenn man sie aufträgt. Ich finde das Konzept spannend, aber ob ich das dauerhaft mache, weiß ich auch ich nocht nicht.
      Und ja, der Makeup Schwamm saugt schon einiges vom Produkt auf, das finde ich auch nicht so toll. Und bei meinem Auto Puff kann man den Schwamm abnehmen und reinigen.
      Super, dass Du zur Ansprechpartnerin für Naturkosmetik in deinem Freundeskreis geworden bist! Steter tropfen höhlt den Stein oder so …:)

  5. Petra sagt am 25. April 2014

    Spaß mit dem Auto-Puff – mich hat’s grade fast vom Stuhl gehauen 😉

    Und MF für die Nacht, ist doch prima, dann musst du nicht mehr hektisch nachts um halb 5 aufstehen und nachlegen, damit sich der neue Lover beim Aufwachen nicht über die fremde Frau erschrickt!
    Die spinnen, die Japaner 😀
    Ich darf da auf gar keinen Fall hinreisen, bei der Rückreise würde mich der Zoll angesichts des Skurrilitätenkabinetts in meinem Koffer gleich in Bonnies Ranch schicken.

    Auf den Bericht zu deinem Kamitsuren-Besuch freue ich mich, da hast du uns bestimmt was schönes mitgebracht! Und so einen Tea-to-go-Becher habe ich auch. Leider ist er nicht ganz dicht (da haben wir was gemeinsam), so dass er im Küchenschrank verstaubt.

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Haha, ich bin heute auch durch den Zoll geschlichen und musste den Koffer glücklicherweise nicht öffnen – was hätten die zu all meinen abseitigen Beautyfunden gesagt… Der Auto Puff wäre sicher auch gern mal öffentlich vorgeführt worden, wie auch die Nachtmineralfoundation 😉

  6. Oh, da schließe ich mich an: wirklich interessante Beautynotizen! Eine Foundation in Schwammform klingt spannend; ebenso der Mineralpuder für die Nacht.
    Apropos Kaolin: damit habe ich diese Woche weiterexperimentiert und nach meinem Haarwaschversuch, sie nun zu einer Gesichtsmaske angerührt. Weil ich zur Zeit eher trockene Haut habe, habe ich sie mit Kokosöl gemischt und das scheint ganz gut funktioniert zu haben. Schon länger plane ich ein paar DIY-Produkte, bei der Rechereche bin auf einen interessanten Link gestoßen, warum manche von den selbstangerührten Produkten gar nicht funktionieren können. Dabei habe ich dann auch mal wieder festgestellt, dass ich inzwischen zwar die INCIs ganz gut lesen und verstehen kann, aber tatsächlich noch am Anfang stehe was die Wirkweise einiger dieser angeht und welche zusammen gut funktionieren oder eben nicht. Die Vertiefung gestaltet sich aber auch mal wieder äußerst schwierig (was ich auch schon zu Anfang meines Umstiegs auf NK und mit dem Beginn meines Blogs festgestellt habe). In nächster Zeit wird also mehr gelesen und wohl weniger geschmiert.^^

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Oh ja, ich lese auch sehr viel und habe immer wieder neue Erkenntnisse! Die einzelnen Inhaltsstoffe sind das eine, das Zusammenspiel untereinander das andere – wirklich komplex. Viel Spaß weiter beim Lesen 🙂

      • Für Tipps hinsichtlich von Einstiegsbüchern bin ich sehr offen…selbst die Suche nach einem geeigneten gestaltet sich da als schwierig… 😉

      • beautyjagd sagt am 27. April 2014

        Oh ja, auch das kenne ich! Ich habe deswegen ganz viele Bücher, aus jedem ziehe ich was raus.
        Kennst Du denn „No More Dirty Looks“? Gibt es nur auf Englisch, ich finde aber, es ist sehr locker geschrieben und super für den Einstieg. Aber wahrscheinlich bist Du über dem Niveau schon darüber, und ab dann wird es wirklich schwierig, gute Bücher zu finden, die allgemeiner gehalten sind. Sehr empfehlenswert finde ich die beiden Bücher von Heike Käser (Naturkosmetische Rohstoffe und Naturkosmetik selber machen).

      • „No More Dirty Looks“ möchte ich unbedingt noch lesen. Aktuell lese ich sehr chemisch orientierte Bücher; da wäre ein bisschen Lockerheit mal ganz nett.^^
        Die Heike Käser-Bücher schaue ich mir mal genauer an. Bei den NK-Büchern stelle ich leider immer wieder fest, dass sie sehr subjektiv gefärbt sind und natürlich immer das Positive an NK unterstreichen und Konventionelles ablehnen.
        Vielen Dank für die Tipps!

      • beautyjagd sagt am 3. Mai 2014

        Heike Käser ist durchaus nicht unkritisch, was Naturkosmetik angeht, keine Sorge!

  7. Wie immer interessante Neuigkeiten, vielen Dank fürs Teilen.

    Den Sinn einer Nicht Mineral Foundation verstehe ich nicht so ganz, da kann man dann doch auch einfach ein Serum oder Öl nehmen. Aber gut, ich muss ja auch nicht alles verstehen. 🙂 Den mechanischen Schwamm finde ich sogar eher abschreckend, so etwas wollte ich nicht im Gesicht benutzen.

    Meine Woche war ganz entspannt, neu habe ich nichts gekauft und darüber bin ich auch ganz glücklich. Nächste Woche erwarte ich dafür ein Paket von Maienfelser Naturkosmetik.

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Der Schwamm vibriert nur ganz leicht, da muss man keine Angst haben, dass er wie eine Bürste auf der Haut schrubbt.

    • Oh, da bin ich gespannt! Du hast mich total angefixt; mein Warenkorb ist schon gefüllt…ich überlege nur noch hier und da, ob dies oder jenes Produkt noch bestellen soll oder nicht^^

  8. Hey,

    wenigstens hast Du gutes Wetter beim nach Hause kommen! Welcome back!

    Meine Beauty-Woche war vom Einkauf her toll, da ich über Ostern in Frankreich war und zwei Öle, ein Hydrolat und eine Karitébutter zu zivilen Preisen ergattern konnte und auch zwei kleine Parfumeinheiten von Sephora mit durften! Ich freue mich schon sehr aufs Testen und aufs Berichten.

    Was die Beauty-Pflege an sich anging, war die Woche recht stressig, sodass ich leider sehr wenig Zeit dafür hatte. Klar, Waschen und Schminken jeden Tag, aber sonst nichts Außergewöhnliches. Aber ich freue mich ganz doll aufs Wochenende, an dem ich auch mal wieder das Oil Cleansing durchführen möchte.

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Über Ostern in Frankreich, das ist herrlich! Viel Spaß mit deinen Sachen am Wochenende (und mit dem Oil Cleansing) !

  9. Noemi B. sagt am 25. April 2014

    Auto-Puff, das ist echt zum quieken! Hab mich spontan auch gefragt, wie man das reinigt… und nachts MF auftragen – hmmm…. weiss nicht. Da hätt ich wohl nie das Gefühl richtig sauber zu werden.
    Hach, ist Tokyo schon wieder Geschichte, es geht wie allem im Leben, viel zu schnell.

    Meine Woche war ruhig, bis auf meinen erste selber gesiedete Haarseife, die gestern ins Leben gerufen wurde und heute hoffentlich noch ausgeformt wird. Sieht aus wie Erdbeereis und riecht orientalisch, mit 5% Ueberfettung. Bis ich sie probieren kann, werden aber noch ein paar Wochen vergehen.

    Nächste Woche passiert garantiert auch nix, da bin ich in Spanien in der Pampa, auf dem Pferderücken unterwegs und werde mich nicht viel um Beauty scheren, Dreck und Pferdeparfum inklusive 🙂

    • Fayet sagt am 25. April 2014

      Auf dem Pferderücken durch Spanien klingt wunderbar! Ich wünsche Dir sehr viel Spaß bei dieser tollen Reise!

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Die Sache mit der Reinigung beschäftigt mich bei der Night Mineral Foundation auch – aber ich betrachte sie als trockene fettfreie Mineralgabe oder so… Ich denke noch nach darüber 🙂 Und yeah, Du hast eine Seife gesiedet, das ist ja großartig! Und Deine Reitferien nächste Woche hören sich ebenso an, viel Spaß wünsche ich Dir dabei!!

    • Ellalei sagt am 25. April 2014

      Cool, Noemi, deine eigene Seife!!! Hast du das irgendwo bei einer Siederin / einem Sieder gemacht? Oder kann man sowas alleine Zuhause? DIY ist ja großartig, erst recht wenn es an Erdbeereis erinnert. Viel Spaß dann bald damit und bitte berichten, ja?
      Liebe Grüße

      • Noemi B. sagt am 25. April 2014

        Erst wollt ich ja einen Kurs machen, aber der war dann so teuer, dass ich dachte, ach sch… drauf, für das Geld kann ich mir schon viele gute Rohstoffe kaufen und im Netz gibt’s diverse Anleitungen.
        Es ist wirklich keine Hexerei, aber die nötige Vorsicht ist geboten, Schutzbrille, lange Aermel und Handschuhe müssen sein.
        Sie besteht aus Avocadoöl, Babassu-, Mandel-, Traubenkern- und Rizinusöl, mit Katzenminze-/Kamillentee und Zitronensäure.

      • Petra sagt am 25. April 2014

        Katzenmunzetee? Schmeckt der? Ich habe vier oder fünf Sorten Katzenminze im Garten, aber Tee habe ich noch nie damit gemacht. Mein Kater würde das bestimmt auch nicht mögen, der sitzt immer glücklich mit glasig verklärtem Blick mitten in der Staude und nuckelt an den Blättern rum.

      • Ellalei sagt am 25. April 2014

        Oh Petra, da muss ich dich mit meinen zwei Katzen mal im Garten besuchen kommen. 🙂 Unser Garten ist für die Fellmäuse zu weit weg. Aber auf Balkonien geht ja auch … eine von beiden frisst sowieso alles, egal ob Pfefferminze oder Schnittlauch.

        Noemi, die Mischung klingt herrlich. Und du hast es tatsächlich Zuhause gemacht. Respekt! Dann hab erstmal eine tolle Zeit hoch zu Ross!

  10. Fayet sagt am 25. April 2014

    Auto Puff! Das ist toll. Dem hätte ich bestimmt auch nicht widerstehen können. Schön, das Du wieder gut gelandet bist! Deine Mitbringsel aus Tokyo sind wieder toll, und ich freue mich schon auf die sicherlich bald kommenden Berichte über deine Entdeckungen, den Firmenbesuch und alles andere!

    Eine Mineralfoundation für Nachts, das finde ich bemerkenswert..

    Den Kindertag in Japan kenne ich auch, sind die Karpfenfahnen nicht schön? Traditionel bekommt man zur Geburt eines Jungen eine solche Fahne geschenkt, die meines Lebensgefährten hängt im Haus seiner Mutter. (Auch ohne Kinder habe ich schonmal überlegt mir so eine in den Garten zu hängen.) Eigentlich ist der „Kindertag“ übrigens ein „Knabentag“, der erst nach 1948 unter dem Einfluss der amerikanischen Besatzung umbenannt wurde. Soweit ich das kenne sehen die Japaner ihn aber immer noch als reinen Knabentag an. Er ist ein Feiertag, übrigens – der „Mädchentag“ am 3. März ist keiner und wird nur kleiner begangen. Naja, Empanzipation ist in Japan ja auch eher ein Fremdwort..

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Genauso habe ich das auch gelesen mit dem Knabentag/Mädchentag/Kindertag *seufz* Und natürlich musste ich mir noch ein Tenugui mit den Karpfen an der Stange kaufen, das sieht so schön aus!

  11. Das sind ja wieder super informativ-unterhaltsame Beauty-Notizen. Also Mineral Foundation nachts gibt es auch billiger: einfach nicht abschminken! 🙂
    Auch meine Woche war durchaus gelungen. Ich habe das Peeling Black Mud von Sensisana, das ich mir aus München mitgebracht hatte, erstmals ausprobiert. Da ich etwas Angst vor „Abschliff“ hatte, habe ich das Pulver 1:1 mit Wascherde gemischt. Das Ergebnis war echt überzeugend, macht tolle Haut. Ausserdem kam heute ein Päcken von greenweez.de bei mir an. Diesen Onlineshop mit vielen französischen Produkten habe ich eher zufällig entdeckt, und bin dort letztlich angesichts attraktiver Oster- und Erstbestellerrabatte etwas ausgeflippt: Zwei Düfte von Floramé – das Eau de Parfum Ambre Précieux und das Eau de Toilette aus Zitrusfrüchten, das Herrendeo der gleichen Marke im Sprühflakon, das Deo Roll-on Oriental von Logona, ein Shampoo von Cattier mit Rosmarinessig und eine Alepposeife mit Heilerde von karawan. Mein Wochenende wird toll.

    • Sonny sagt am 25. April 2014

      Ich komme soeben aus dem von dir genannten Onlineshop zurück, den ich gleich besuchen musste, nachdem ich davon gelesen hatte. 😉
      Ich wusste gar nicht, dass Lakshmi auch Körperflege anbietet…interessant.

      • Ich finde das Sortiment auch sehr interessant, weil dort eben Dinge angeboten werden, die man nicht überall sieht. Ich entdeckte den Shop auf der Suche nach Floramé-Düften und deren Herrenlinie.

      • beautyjagd sagt am 25. April 2014

        Ich glaube, das ist eine andere Marke, die auch Lakshmi heißt.

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Bei Greenweez gucke ich auch gelegentlich nach französischen Sachen! Vor einigen Monaten hatte mich der Shop auch mal angeschrieben, aber die kommunikation war leider nicht sehr fruchtbar. Man plant aber anscheinend, dass der Shop richtig groß werden soll.
      Und Black Mud von Sensisana enthält ja auch viele mineralische Stoffe, die der Haut sehr gut tun sollen – die werde ich irgendwann auch noch testen!

      • Ich finde den Shop zwar – höflich formuliert – unruhig designed, aber viele Produkte gefallen mir sehr gut, und die Preise für französische Marken sind sehr attraktiv. Lästig sind halt immer diese Versandkosten, nach Österreich sind die dann meistens noch teurer. Drum bestelle eigentlich ich am liebsten bei britischen Online-Retailern, die es schaffen, die Ware weltweit versandkostenfrei anzubieten. Es ist offenbar machbar.

      • beautyjagd sagt am 27. April 2014

        Wahrscheinlich funktioniert das über die Masse, anders kann ich mir es nicht vorstellen. Die englischen Shops haben dank ihrer international weit verbreiteten Sprache dabei eindeutig den Vorteil, weltweit angesteuert zu werden.

      • Petra sagt am 27. April 2014

        Nun ja, englische Shops bieten Artikel oft ziemlich teuer an, z. B. wird der Dollarpreis 1:1 in £ gesetzt. Extrem ist mir das bei Melvita aufgefallen, da werden gerne mal 10 € pro Artikel draufgeschlagen. Da sind dann die Versandkosten in der Kalkulation inkludiert.

      • beautyjagd sagt am 27. April 2014

        Oder so, das stimmt! Bei Melvita habe ich mir das übrigens auch gedacht, gerade wenn man die Sachen mit den französischen Preisen vergleicht.

  12. Eine Mineralfoundation für die Nacht finde ich auch seltsam – und dann noch mit Glimmer? Damit mein Kissen spätestens ab der zweiten Nacht im Dunkeln glitzert? Glimmer (Mica) vertrage ich aber eh nicht so gut und daran, dass meine morgendlichen Kissenfalten im Gesicht seit Erreichen des 50. Lebensjahres nicht mehr wie früher bis spätestens nach dem Duschen verschwunden sind, würde das wohl auch nix ändern 😉

    Ich muss auf meine neuen Beautyschätze wohl bis nach dem Wochenende warten, hab gestern bei Ecco verde den Cleansing Melt von Evolve bestellt (ist gerade im Angebot) und die Multi Peptide Double Cream. Mir gefällt es, dass diese Creme für alles ausgelobt wird: Gesicht, Augen, Tag, Nacht. Außerdem enthält sie Sacha-Inchi-Öl, keinen Alkohol und Glycerin erst an hinterer Stelle der INCI-Liste. Und die Reinigung kommt ja auch mit wenig Inhaltsstoffen aus, das könnte was für meine Mimosenhaut sein…

    Gutes Einleben in Deutschland, Julie! Immerhin blühen hier auch so einige Bäume – vielleicht kannst du in einem botanischen Garten deinem Kirschblütenausflug noch ein wenig nachspüren.

    • Hallo Ava, bitte berichte unbedingt über diese Creme. Ich kenne noch nichts von Evolve, aber die Marke interessiert mich. Hier wurde auch schon einmal das Shampoo lobend erwähnt…

      • Juhu! Meine „Beute“ ist doch schon heute gekommen, das ging ja fix. Die Reinigung gefällt mir sehr, sehr gut. Sehr sanft und gut abzuwaschen. Duftet zart nach Vanille(eis). Die Creme hab ich drauf, die ist etwas reichhaltiger, aber nicht fettig. Riecht nach Kokos – da muss ich mal sehen, wie lange der Duft anhält, Kokos ist nur in Maßen meins, obwohl es so ein bissl Urlaubsfeeling (irgendwie verbinde ich Kokos mit Sonne) auslöst. Zur Pflegewirkung kann ich noch nix sagen, aber zumindest hat beim ersten Auftragen nichts gebrannt … 😉

      • Ava sagt am 1. Mai 2014

        So, kleiner Folgebericht zur Multi Peptide Double Cream von evolve (für Ruth): Mir gefällt sie ebenso wie die Reinigung sehr gut. Beide Produkte sind sehr mild, die Creme ist für meine reife Mischhaut genau richtig, ich glänze in der T-Zone nicht davon und die Wangen sind auch gut versorgt. Der Geruch geht Richtung Kokos, bleibt aber nicht ewig haften. Ich nehm sie jetzt morgens und abends und meine Hautbild wirkt damit ruhiger als zuvor (habe ja leichte Couperose)…

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Am Wochenende werde ich auf jeden Fall ein bisschen rausgehen, wenn das Wetter halbswegs ok ist – heute hatte ich so viel andere Dinge zu erledigen, leider (und bin so müde und muss nun noch ein bisschen durchhalten).
      Übrigens glimmert die Nachtmineralfoundation nicht, mein Teint ist eher ganz leicht mattiert. Hat mich auch gewundert. Und was mein Kopfkissen dazu sagen wird, weiß ich noch nicht…

  13. hazel sagt am 25. April 2014

    Welcome back! „Dein Japan“ klingt toll! Warst du ganz alleine dort?
    Heute darfst du nicht schlafen… bei dem Wetter! Morgen ist meteorologischer Jet-lag-Tag.
    🙂
    Meine Beauty-Woche war wieder mal kauffreudig (jetzt hab ich’s aber dann auch mal ;-))
    Der RMS Lidschatten lunar (hatte zw. seduce und lunar geschwankt) ist absolut schön und so wie gewünscht (leichter goldiger Schimmer, einfach wie glänzende Augenlider).
    Das Mahlenbrey Öl hatte ich mir bestellt und bin recht enttäuscht vom Duft. (Hätte nun neben 2 Abiessence Hydrolaten (lavendel+orange) noch was zu tauschen… wer möchte?)
    Aber, Ha!, dafür habe ich doch eine neue Duft-Liebe. Hatte mir von florascent einige Duft-Proben bestellt und da war tatsächlich das von Julie vorgestellte „Hana“ drin. Oh-mein-Gott, was für ein wunderbarer Duft!!!! Genau meine Liebe. Habe mir jetzt bei der naturdrogerie das große Fläschchen bestellt. Ich freue mich! Sehr sogar. 🙂

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Ich war nicht alleine in Tokyo, mein Freund war dabei 🙂 Aber auf Beautyjagd mit mir war er nicht, eher auf der Jagd nach regionalem/japanischen Essen und Getränken 🙂 . Schade, dass der Duft des Öls von Mahlenbrey nicht so Dein Ding ist – ich nehme an, Du meinst das neue Yuzu Vanille-Öl? Kann mir gut vorstellen, dass Du hier dafür eine Abnehmerin finden kannst. Und natürlich freut es mich, dass Dir Hana von Florascent auch so gut gefällt wie mir, ist weiter einer meiner Lieblingsdüfte.

      • hazel sagt am 25. April 2014

        Hey, Du schläfst ja gar nicht 🙂
        Obwohl’s überhaupt nicht zusammenhängt, sehe ich das mahlenbrey als „Frosch geküßt“ 🙂 Hat mich nämlich irgendwie zu „hana“ gebracht. War sehr in „Duftlaune“ und richtig auf der Suche.
        Erfolgsgekrönt… ich bin zufrieden 🙂
        GLG, DANKE DIR!

  14. Willkommen zurück! Auf den Kamitsuren-Bericht freue ich mich schon sehr. Zu den Karpfenfahnen: Sind das normale Flaggen oder rundgenähte, durch die der Wind durchgeht (kenne leider die Bezeichnung für diesen Typ nicht)? Und Real Touch Auto Puff: auf die Übersetzung bin ich schon gespannt, sollte das Gadget es auch nach Deutschland schaffen 😉 .
    Passend zu Kamitsuren habe ich diese Woche ein ätherisches römisches Kamillenöl von Primavera erstanden (extrem reduziert und das war auch der Kaufgrund, weiß also noch nicht so recht wofür ich es verwenden werde, ähem- aber haben ist bekanntlich ja besser als brauchen) sowie Schwarzkümmelöl, welches die Bodylotion ein wenig anreichern soll.
    Kennt jemand ein gutes Waschmittel für Kaschmir? Momentan habe ich ein konventionelles, das aber mit Methylisdingsbums (MIT) konserviert ist. Allude hat ein mit Speick entwickeltes im Programm, benutzt das jemand?
    Erhole Dich über’s Wochenende vom Jetlag und den Reisestrapazen, frei nach Balu: Probier’s mal mit Gemütlichkeit/ mit Ruhe und Gemütlichkeit…

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Jaaa, Ruhe und Gemütlichkeit, das steht auf meinem Plan fürs Wochenende!!
      Die Karpfenfahnen die ich gesehen habe, sind die rundgenähten, durch die der Wind durchbläst. Allerdings gab es auch ein Tenugui (ich habe es gekauft, war ja nicht anders zu erwarten), auf dem mehrere Karpfen abgebildet sind – kann man auch als Fahne nehmen.
      PS. Lancome hatte in den USA (und wahrscheinlich auch Asien) mal eine Mineralfoundation mit einem integrierten Auto Puff, die hieß Oscillation.

      • Die Fahnen habe ich dann auch schon vereinzelt hier in Deutschland gesehen, sehr hübsch aber wahrscheinlich kein Vergleich zu der Masse, in der sie dann in Japan aufgehängt werden. Bei den Tenuguis (ist das der richtige Plural?) hätte ich auch sofort zugeschlagen, Fischmotive und auch die Bedeutung des Karpfens von Glück, Ausdauer und Zielstrebigkeit mag ich.

      • beautyjagd sagt am 27. April 2014

        Ich habe gelesen, dass die Karpfen an den Fahnen auch ein Symbol dafür sein sollen, gegen den Strom zu schwimmen – das gefällt mir natürlich 🙂

    • hazel sagt am 26. April 2014

      Die Frage nach einem guten Wollwaschmittel (ist ja dann auch für Cashmere) ist GUT, SEHR GUT sogar.
      Das Allude hatte mich auch mal interessiert… Bin dann wieder davon abgekommen.
      Habe aber mal eben die Inhaltsstoffe nachgeschaut:
      CARE SET 8
      1x 500 ml Wash, 1 box
      Das Allude Waschmittel (500 ml) speziell für Cashmere basiert auf natürlichen Inhaltsstoffen. Es wäscht nicht nur das Gewebe, sondern ist hautschonend und pflegt das Cashmere Haar zu gleich. Dem Allude Wash wurde eine feine Komposition aus ätherischen Ölen beigemischt um der Wäsche einen natürlich leichten Duft zu verleihen. Das Waschmittel ist in der edlen Allude Box verpackt. Ideal auch als Geschenkidee.
      Inhaltsstoffe: 15-30% Anionische Tenside (Eiweißfettsäurekondensat), <1% Duftstoffe (Alpha-Isomethyl Ionone, Butylphenyl Methylpropional, Hexyl Cinnamal, Linalool), Phenoxyethanol, Methylparaben, Ethylparaben.
      33 Maschinen/66 Handwäschen
      PFUI Teufel!
      Ich hatte nur vor ein paar Wochen über ein Bio-Versand das folgende bestellt und (leider!!!) blind darauf vertraut, dass es TOTAL Super ist:
      Conlei Waschmittel für Feines und Wolle. "Hautfreundliches, Deutsches Qualitätsprodukt".
      Hintendrauf stehen aber die INCIS und da ist das olle Methylchloroisothiazolinone auch drin 🙁
      Kann doch eigentlich alles nicht wahr sein 🙁
      Also, echt 'ne gute Frage: welches Wollwaschmittel kann man nehmen???
      Ohne fruchtschädigende Wirkung!!! Dass man so etwas SUCHEN muss, ist wirklich eine Schande für die Welt.
      Oder?

      • Petrina sagt am 26. April 2014

        Herjee und auch noch Parabene 🙁 … mein Tip an dich hazel, Sonett Olivenwaschmittel fuer Wolle und Seide … enthaelt keine Parabene ebensowenig Methylchloroisothiazolinone!

      • hazel sagt am 26. April 2014

        Danke Petra, ist mir eben beim Schminken (grins) auch eingefallen. Habe Handseifen und Geschirrspülmittel von Sonett und das Wollwaschmittel hatte ich auch mal. War mir dann aber vom Duft wahrscheinlich *langweilig* geworden und schwups war’s weg. Ich Doofie!
        Kaufe ich gleich am Mo wieder.
        Danke Dir für die Antwort.
        Aber ist schon der Hammer, was „die“ uns für teures Geld als Bestes für unsere Cashmere-Sachen andrehen wollen, oder!? €29!!!!
        I drah durch 🙂

      • Petrina sagt am 26. April 2014

        Ja es ist der Hammer und wieder Euro 29 fuer den Abfall. Schon aergerlich sowas 🙁 … Sonett ist Klasse, habe auch die Handseife und Geschirrspuelmittel. AlmaWin habe ich mir letztens bestellt, finde ich auch gut., ebenso Sodasan.Fuer die Waesche habe ich noch Ecover, moechte aber auch mal das Sonett testen.

      • Von Sonett kenne ich nur das Flüssigwaschmittel mit Zitronenduft, mit der Waschleistung und dem Verbrauch war ich aber alles andere als zufrieden, nur für minimal verschmutzte Wäsche fand ich es super, so ein schöner unaufdringlicher frischer Geruch! Und super Hazel, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, die Incis herauszusuchen, dafür war ich (oder google) nämlich zu dämlich. Die Frage ist jetzt nur, wieso gibt Speick für so einen Mist den Namen her? Oder nur ein Marketing-Trick von Allude? Und €29,- ist für den Inhalt schon eine Hausnummer.
        Bisher denke ich, dass ich The Laundress Wool &Cashmere Shampoo bestellen werde, finde aber auch auf der website als Incis nur „concentrated blend of plant-derived anionic and nonionic surfactants, essential oils, and fragance“.
        Den Preis finde ich jetzt nicht unbedingt vorrangig, Wollfasern wasche ich nicht nach jedem Tragen, also hält das auch eine Weile vor.

      • hazel sagt am 26. April 2014

        Hi Alex,
        Jetzt war ich mir gar nicht sicher, ob ich das „aktuelle“ (also Koop. Mit Speick) Allude Cashmere Waschmittel gefunden hätte, denn es hieß nur „care Set 8“.
        Aber direkt darunter (unter dem Foto und Beschreibung und den INCIS) steht: IN KOOPERATION MIT SPEICK NATUR KOSMETIK UND ALLUDE WURDE EINE VÖLLIG NEUARTIGE WASCH- UND PFLEGESERIE ENTWICKELT, DIE AUS REIN NATÜRLICHEN INHALTSSTOFFEN BESTEHT. HERGESTELLT IN DEUTSCHLAND.
        Also, die trauen sich was, echt 🙁
        Und in der Beschreibung von meinem vor kurzem -in einem bio bio online shop- gekauften „conlei“ woll-Waschmittel steht:
        ….
        Bei diesem umweltschonenden und hautfreundlichen Waschmittel wird auf viele Zusatzstoffe wie Bleichmittel, Enzyme, optische Aufheller, Formaldehyd, Phosphatersatzstoffe usw. bewusst verzichtet. Es enthält waschaktive Substanzen (Tenside), die aus pflanzlichen Ölen und Fetten hergestellt sind und ein natürliches Gärungsmilchserum. Daher ist es auch für Allergiker sehr gut geeignet. Es ist in wenigen Tagen zu 100 % im Wasser abgebaut, seifenfrei, ohne chemische Zusätze, lösungsmittelfrei, mit natürlicher Konservierung und wurde/wird nicht an Tieren getestet.
        ….
        Sie schreiben also extra OHNE chemische Zusätze, mit NATÜRLICHER Konservierung und dann ist da dieser Hammer-Chemie-Konservierungsstoff drin (o.g.)
        Ich habe denen heute früh mal geschrieben, mal sehen, was sie sagen.
        Ich bin -wieder mal- sauer auf die Firmen.

      • beautyjagd sagt am 27. April 2014

        Ich bin ehrlich gesagt auch perplex, dass bei Allude drunter steht, dass das mit Speick zusammen entwickelt wurde. Da werde ich mal nachfragen! Und ich gucke übrigens mittlerweile auch bei allen Waschmitteln, Spülmitteln und Haushaltsreinigern auf die Inhaltsstoffe.
        Auf der Vivaness habe ich mal die Firma Walachei aus Berlin kennengelernt, die Produkte haben mir gut gefallen. Aber sie sind nicht billig.

      • Eine Nachfrage würde mich freuen. Die Empfehlung für Walachei kam leider zu spät- aber tolle Produkte, das Erfrischungsspray für Kleidung klingt sehr verführerisch, mal schauen…

      • beautyjagd sagt am 8. Mai 2014

        So, jetzt habe ich eine Antwort von Speick. Speick setzt den Eiweiß-Waschrohstoff schon länger ohne Parabene ein – zu dem Waschmittel von Allude können sie aber nichts sagen, weil das die Befugnisse von Speick überschreitet. Speick bedankt sich aber ausdrücklich für die Aufmerksamkeit, denn sie finden es wichtig, was über so eine Kooperation kommuniziert wird.

  15. Petra sagt am 25. April 2014

    Neu habe ich zwar nichts, aber Testergebnisse. Bei Spirit Beauty Lounge habe ich mir Tester bestellt und mit dem ganz hellen Vapour-Concealer und der ganz hellen W3ll People Concealer-Foundation tatsächlich passende Concealerfarben für mich gefunden, eine Idee heller als meine Haut. Die restlichen Samples habe ich mit dem ama.la Brightening Serum (toll, aber überteuert) und ML vollgepackt, da die Proben dort so für 3-4 Anwendungen reichen. The Clean Dirt hat ordentlich geprickelt vom Natron, riecht aber lecker nach Jul. The Blue Cocoon gefällt mir immer noch von Duft und Farbe, aber die Wirkung Haut mich nicht so vom Hocker, dass ich soviel Geld ausgeben würde. Youth Dew gab es leider nicht als Tester, also habe ich the Problem Solver bestellt. Riecht wie Pepparkakor, wirklich toll. In meinem Gesicht gab es allerdings das Hummerinferno. Nach nicht mal 10 Min habe ich das Natron- und Zimtgeprickel nicht mehr aushalten können und die nächsten Stunden sah ich aus, wie eine Kreuzung aus gekochtem Hummer und Ampelmännchen. Aber immerhin, die Haut war prall – den versprochenen Effekt von Leucht- und Strahlkraft für die Haut hatte ich mir allerdings irgendwie anders vorgestellt.

    • Ui, vor solchen Masken, die auf der Haut zu „arbeiten“ beginnen, habe ich ein tief sitzende Angst, weil ich mir das eben genau so vorstelle, wie du es beschreibst. – Drum heißt das Zeug wohl Problem Solver: andere Probleme verschwinden, denn man hat dann ein akutes.

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Oh oh, das Resultat von The Problem Solver hört sich nicht ganz so toll an. Bei mir prickelte es ja auch ordentlich, aber meine Haut war wundersamerweise danach nicht gerötet!
      Und super, dass die hellen Concealerfarben von Vapour und W3ll People passen, schade, dass es W3ll People nicht mehr bei Other Stories in Berlin gibt.

      • Petra sagt am 25. April 2014

        Die hellste gab es bei otherstories gar nicht. Naturisimo hat von Vapour auch nicht die ganz hellen Töne. Da hilft nur, in des USA zu bestellen.

    • Ellalei sagt am 25. April 2014

      Petra, na was lange währt wa? Freut mich, dass du fündig geworden bist. Wirst du jetzt mit der lieben Sonne nicht auch eeeetwas unblasser?

      Die Marken, die du ansprichst habe ich alle noch nicht getestet und fast bin ich erleichtert, dass May Lindström eher ein Problem kreiert hat als eines zu lösen. War hoffentlich aber nur ein kurzer Hummerschreck. Obwohl ich bei diesen Preisen eh aus dem Rennen wäre. Nööööö, da mach ich nicht mit. Vapour ist ja auch eher hochpreisig. Die Kohle kann (nein muss) ich dann doch sinnvoller anlegen. Zum Biespiel für Beelitzer Spargel, hab ich vorhin ein paar Scheinchen für hingelegt und freu mich auf morgen und ein himmlisches Essen in netter Runde.

      Liebe Grüße und dir ein entspanntes Wochenende

      • Petra sagt am 25. April 2014

        Leider nur geringfügig. Auch in der Sonne werde ich nur etwas rosa und dann wieder weiß. Braun werde ich nur in Sprenkeln.

        ML käme mich für mich in Originalgröße auch nicht in Frage, aber von den nicht gerade billigen Concealern wollte ich erstmal nur Tester bestellen. Und die restlichen 4 Proben im Set habe ich für kleine Extravaganzen verballert – war auch gut so, meine Neugier ist befriedigt und ich bin nicht mehr scharf auf das Zeug 😉 und klar, die Concealer sind teuer, aber lieber zwei teure passende in der Schublade, die auch aufgebraucht werden, als 4-5 günstigere, die nicht richtig passen, bei deren Benutzung ich mich täglich ärgere und die dann halbvoll ausrangiert werden.

        Beelitzer Spargel klingt toll. Ich warte noch auf den folienfreien Biospargel, der ist leider noch nicht so weit. Aber dafür gab es heute das erste CSA-Freilandgemüse frisch vom Feld, der junge Spinat wurde sofort zu Salat und verdrückt.

      • Ellalei sagt am 25. April 2014

        Da hast du vollkommen recht. Mein rms Concealer ist für mein Verständnis auch teuer, aber super. Dennoch möchte ich eine günstigere Alternative wissen und daher teste ich noch. Mein Verbrauch ist scheinbar recht hoch. Oder ich bin zu pingelig. Bestimmt sogar!

        Beelitzer hab ich auch schon in Bio gesehen bei uns am Stand. Oder ist das mit der Folie nochmal anders?

  16. Birgit sagt am 25. April 2014

    Oh, Julie ist schon zurück von ihrer langen Reise, hoffentlich klappt die Eingewöhnung zuhause.
    Auto-Puff, wie abgedreht, oh ich sowas brauche? Wohl eher nicht.
    Auf den Bericht über Kamitsuren freue ich mich schon, denn Kamille mag ich in jeder Form. Gibt es die Marke hier oder online zu kaufen?
    Ich muss gleich noch ein wenig nachlesen, habe eine 5-tägige Ayurveda Kur gemacht, Schönheits- und Gesundheitspflege von innen und außen, wunderbar, leider zu kurz.

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Eine fünftägige Ayurveda-Kur, das war sicher großartig! Natürlich viel zu kurz 🙂 Mein Aufenthalt in Tokyo ist auch vorbei gerast und ich wäre gern noch eine Woche geblieben.
      Bisher gibt es Kamitsuren noch nicht hier, aber man geht Schritt für Schritt auf die Suche nach Distributoren. Ich hoffe auch sehr, dass japanische Marken hier mehr erhältlich sein werden.

  17. Deedee sagt am 25. April 2014

    Welcome back!

    Habe diese Woche eine wunderbare Entdeckung gemacht: die 3 in 1 Mascara von Une. Für mich ab sofort die einzig wahre NK Mascara.
    Ich hab gesehen, dass die hier vor zwei Monaten in den Kommentaren angesprochen wurde. Wenn ihr sie irgendwo seht: kaufen 🙂
    Sie macht tolle Wimpern (als False Lash Effect/Drama/Doll Eyes-Nutzerin habe ich da hohe Ansprüche 🙂 ) und hält den ganzen Tag ohne Schmieren oder Panda-Augen.
    Google verrät mir, dass französische Blogs sie schon ein wenig hypen.
    Vegan ist sie nicht, es riecht beim Tuschen nach Honig und Wachs.
    Und wo gibt es sie? Das ist der Haken. Habe sie in der Schweiz im Kaufhaus und in Luxemburg im Supermarkt gesehen. Online z.B. Mademoiselle Bio, aber mit happigem Versand. Kostest so 15- 20 Eur, je nach Bezugsquelle.
    Ich bin jedenfalls begeistert.
    Viele liebe Grüße,
    Deedee

  18. Ellalei sagt am 25. April 2014

    Wie witzig!!!! Diese verrückten Japaner, echt lustig was die sich so an Innovationen einfallen lassen. Und klar musste auch was Technisches dabei sein. Für mich war es diese Woche rein kulinarisch wunderbar japanisch und beautytechnisch ganz ruhig.
    Ich teste nach wie vor sehr angetan Andrea Biedermann und kann mich nicht recht entscheiden welche Nuance es wird oder ob ich noch mehr Proben brauche. Die dritte Woche Hauschka-komplett geht langsam zuende und ich zähle immer noch die Press-and-rolls bei der Waschcreme 😉

    Nun aber zu weitaus Entscheidenderem: Es ist Sommer (oder?) und mich treibt es fast täglich die 70 km in unseren „Waldgarten“ – ein Traum in Vogelgezwitscher und Fliederduft!
    Liebe Julie, dir wünsche ich ebensolche entspannte nächste Tage, wie ich sie dort im Grün habe (trotz Krabbelkind, ganz neu, jeah!). Lass dich zurück Zuhause erst einmal schön treiben und sammle Kraft für all die wunderbaren spannenden neuen Posts, auf die wir alle hier warten 😀 😉

    Habt alle ein wunderschönes Wochenende mit Spargel, Erdbeeren und Sandalen!

    • beautyjagd sagt am 27. April 2014

      Spargel wird es bei mir gleich geben 🙂 – nur mit dem Wetter hapert es heute etwas, aber ich war gestern im Biergarten und spazieren. Und so langsam komme ich auch wieder richtig an! Und das mit dem Finden der richtigen Mineralfoundation-Nuance, das kenne ich zu gut, bei so viel Auswahl frage ich mich oft, ob ich denn wirklich die richtige Nuance habe.

  19. So herrlich viele Eindrücke und Produkte, Wahnsinn!
    Beneidenswert.

    Meine Beautywoche lässt sich auf einen Tag komprimieren – den heutigen 🙂 Urlaubstag, war wieder stöbern bei beauty&nature. Alima pure Lidschatten reduziert gekauft. Wahnsinnsfarbe…
    Dann beim Müller marie w. Produkte ausprobiert. Foundation sieht echt gut aus, die Lippenstifte fühlen sich aber so trocken an. Klasse, dass ich die jetzt aber vor Ort testen kann!

    LG, erhol dich vom Flug 🙂

    • beautyjagd sagt am 27. April 2014

      Ich sehe schon, ich muss unbedingt bald mal wieder nach München und zum Müller gehen! Und von Alima sind die Lidschatten reduziert, ob die wohl rausgehen *grübel*

  20. Pfingstrose sagt am 26. April 2014

    Ganz tolle Beautynachrichten, über den Auto Puff musste ich herzlich lachen 🙂
    Was es alles gibt
    In dieser Woche habe ich mir eine Manicure und Pedicure mit Lack bei der Kosmetikerin gegönnt, nun sind die Hände und Füsse frühlingsfrisch und die Füsse bereit für offene Schuhe.
    Zu Hause habe ich festgestellt, dass ich gar keine Nagellacke in NK Qualität besitze, da werde ich bald mal stöbern „müssen“ 😉
    Oder ich lasse mich durch eine Review hier inspirieren.

    • beautyjagd sagt am 27. April 2014

      Nagellacke in echter Naturkosmetik-Qualität gibt es leider nicht – aber welche, in denen die übelsten Inhaltsstoffe schon mal raus sind. Benecos ist dabei ein guter Einstieg und auch nicht zu teuer. Priti NYC bietet sehr schöne Farben, aber letztlich auch P2, die auch big3free sind. Viel Spaß beim Stöbern!

  21. Petrina sagt am 26. April 2014

    Schoene neue Beautynotizen Julie 😉 gute Eingewoehnungzeit wuensche ich dir von Herzen.

    Kamillenessenz zum Baden, Skin-Balm mit Kamillenextrakt, ich mag den Duft der Kamille. Freu mich schon auf deine genaue Produktvorstellung.

    Meine Beautywoche war ein Besuch beim Friseur. Neu in meinem Badezimmer sind von Dr. Bronner’s die Lavendel Kokosnuss Lotion, hatte deinen Beitrag gelesen und es hat mich angesprochen, zieht schnell ein, feine Sache im Sommer und der etwas blumige Duft gefaellt mir sehr. Lily Lolo Lipstick in der Farbe French Flirt, die Farbe ist mir zu langweilig, ich mag peppigeres Rot lieber, naja, egal! Das Apeiron Rosenwasser, die Happy Aging Gesichtsmilch von Martina Gehardt und wie schon berichtet das zauberhafte Ghee-Sana Gesichtsbalsam.

    Dann hat mich Salva mit Sanoll angefixt, habe mir die komplette Haarintensivpflege und die Shampoos gestern bestellt. Warte nun geduldig bis naechste Woche bis es eindruddelt 🙂

    Wuensche euch allen ein schoenes Wochenende 🙂 mit viel, viel Sonnenschein!

    • beautyjagd sagt am 27. April 2014

      Sanoll ist ja auch eine Marke, die der Haarpraktiker Michael Rogall empfiehlt, er arbeitet damit in seinem Salon (und mit der Wascherde von Alva).
      Heute regnet es hier, aber das macht nichts, so bin ich häuslich und mache es mir gemütlich, tut mir auch gut!

      • Petrina sagt am 2. Mai 2014

        Ohohhh, den guten Mann kannte ich nicht, danke fuer den Hinweis Julie. Hab gegoogelt und eine schoene Seite gefunden 😉 Er gibt ja einiges auf die in Sanoll enthaltende Ziegenmilch, deren Inhaltsstoffe sollten dem natuerlichen Saeureschutzmantel unserer Haut entsprechen!

        Hab das Shampoo erst zweimal eingesetzt und meine Haare moegen es … schoen sowas, werde von Belmar Cosmetics das Shampoo noch testen. Bin zur Zeit voll auf den Trip, kein Glycerin oder Alkohol mehr. Soweit es moeglich ist vermeiden 🙂 auch in Cremes, Duschgels ect.

        War heute auch haeuslich … bei uns kalter Wind, macht aber ein gutes Essen, mit einem Glaeschen Wein wieder gut und wett!

        Schoenes Wochenende fuer dich und @ll!

  22. Julie sagt am 26. April 2014

    Willkommen zurück! Über den Auto Puff muss glaube ich nichts mehr gesagt werden. 😀 Ich bin ja eingefleischte Foundation-mit-der-Hand-Auftragerin, aber für die 3-4 mal im Jahr, die ich welche trage, lohnt sich das auch nicht, was dafür zu kaufen.
    Dank des Stresses um meine erste Ausstellung (studiere Kunstgeschichte ;)) sind meine Gesichtshaut und ich mal wieder nicht so glücklich miteinander – aber Rettung naht, gestern sind nämlich die Rohstoffe von BaccaraRose eingetroffen und nächste Woche werde ich einen ersten Rührversuch nach einem simplen Rezept aus dem OlioNatura-Forum starten. Ansonsten ist heute Dress You Up von Ilia Beauty eingetroffen (das perfekte Mauve für mich!) und als Ausgleich dafür müssen meine letzten beiden MAC-Lippenstifte gehen. ^^ Achja, die Organic Wear Mascara von Physician’s Formula ist noch auf dem Weg zu mir. die von Honeybee Gardens ist mir mal wieder gekippt, bevor ich sie aufbrauchen konnte.. ich bin gespannt, wie die Organic Wear sich im Vergleich schlägt.

    • beautyjagd sagt am 27. April 2014

      Yeah, die erste Ausstellung 🙂 Kann mir lebhaft vorstellen, dass Deine Haut da auch durcheinander ist, die Vorbereitungen zu einer Ausstellung sind ja doch immer enorm stressig (ich habe ja auch Kunstgeschichte studiert). Viel Erfolg wünsche ich Dir!! Und natürlich wieder eine ruhigere Haut.

  23. Sonny sagt am 28. April 2014

    In letzter Zeit bin ich immer so spät dran mit dem Kommentieren der Beauty Notizen…

    Deine Sachen sehen interessant aus. Echt spannend, was du immer so findest auf deinen Reisen! Eine Nacht-MF halte ich persönlich für überflüssig, bin aber dennoch auf deine Review gespannt! Den Auto Puff würde ich auch nicht benötigen, ich mag meine Pinsel und meine Finger. 😉

    Diese Woche habe ich mein Päckchen von Amazingy erhalten, mit dem Lipshine in Moment (Farbe ist gerade noch knapp ok, an der Grenze zu zu warm. Zum Glück habe ich diesen rostbraunen ring zwischen Pupillen und grünen Augen) Lip2Cheek in Diabolique. Ja, richtig, ich, die’s auf den Lippen eher dezent mag, besitze jetzt Diabolique! Und die Farbe ist echt der Hammer, auch auf den Wangen! Natürlich nicht für jeden Tag, aber für die 20er Jahre Hochzeit des Bruders meines Freundes tol! ;D Jetzt muss ich ihn nur irgendwie haltbarer kriegen, sonst bin ich ständig am nachtragen.

    Dann habe ich einen 14tägigen Versuch mit Thymianessenz (selbstgemacht, in Essig) hinter mir, um meine unreine Haut zu beruhigen. Fazit: Ich weiss nicht, ob es hilft, werde das später nochmals testen, evt. reichere ich die Essenz noch mit etwas Teebaumöl und Manukaöl an. Allerdings: Wenn ich zuerst Essig auftrage, dann etwas Sacha-Inchi Öl mit Aloe darüber, rieche ich nach Salatsauce! Ich mag ja Salat sehr gerne, aber doch bitte nicht im Gesicht! ;P

    Dann war ich Freitagabend beim Friseur (nicht NK) und hab mir 10cm Haare abschneiden lassen, da diese ganz kaputt waren. Man sollte halt nicht nur 1x pro Jahr zum Friseur gehen *lach*. Aber ich habe immer noch lange Haare und sie wellen sich jetzt wieder schön.

    Auch wenn ich nicht so viel kommentiert habe, möchte ich dir für die tollen Tokyo-Posts danken! Ich habe jeden gelesen und mag es sehr, deine Reisen auf diese Weise miterleben zu können. Das ist wie ein Mini-Kurzurlaub vor dem Bildschirm. 🙂

    • Petra sagt am 28. April 2014

      Für jeden Tag zu aufwändig, aber bei Occasions machbar: Lippen peelen (z.B. mit feinem Zucker und etwas Olivenöl), mit Kosmetiktuch komplett abtupfen, Concealer auf die Lippen geben, abtupfen, Diabolique drauf, Lippen auf Kosmetiktuch pressen, nochmal Diabolique drauf, fertig. Wenn du nicht gerade Fischbrötchen oder fettige Pizza isst, hält das ein paar Stunden. Noch besser ist es, nach dem Peelen einige Stunden zu warten. Ohne Peelen riskierst du auch bei eigentlich geschmeidigen Lippen, dass sich der Concealer in Schüppchen absetzt, die nur mit Lippie nicht zu sehen wären.

      • Sonny sagt am 28. April 2014

        Lieben Dank für den Tipp Petra! Leider habe ich auch sonst keine geschmeidigen Lippen..trotz genug trinken und Pflege habe ich immerzu solche doofen kleinen Schüppchen und ich grabbel da dummerweise auch noch ständig dran rum. Das muss ich mir bis August abgewöhnt haben. 😉

      • Petra sagt am 28. April 2014

        Hast du mal Honig versucht? Einfach ein bisschen cremigen Honig (hält länger) in ein Döschen tun und mitnehmen. Den Honig dann mehrmals über Tag und vorm Schlafen auftragen (und nicht abschleckern).

    • beautyjagd sagt am 28. April 2014

      Das freut mich sehr, danke für deine lieben Worte!
      Und hey, Diabolique, das hätteich bei Dir auch nicht erwartet! Ich schleiche schon seit einer Weile drum herum, bisher war ich aber standhaft. Viel Spaß wünsche ich Dir schon mal im Voraus für die 20er Jahre Hochzeit!
      Und ein bisschen grinsen musste ich bei der Salatsauce fürs Gesicht – die Zutaten sind ja auch fast eine *lach*

  24. Pingback: Natural Moroccan: Beauty aus London, Marrakesch und China | Beautyjagd

Kommentare sind geschlossen.