Gesichtspflege Naturkosmetik

AN’DA Healthy Glow Serum (und die Norm ISO 16128)

Anda Healty Glow Serum

Als ich neulich mal wieder auf Youtube unterwegs war, stieß ich auf den neuesten Produkt-Launch der Lifestyle-Youtuberin und Ex-Germany’s Next Top Model-Teilnehmerin Anna Maria Damm. Unter dem Namen AN’DA hat sie ein Healthy Glow Serum herausgebracht.

Ich muss zugeben, dass ich zuerst etwas verblüfft war, als ich die Inhaltsstoffe des Serums angesehen habe: Es handelt sich dabei um ein Gesichtsöl. Ich hatte nicht gedacht, dass ihre (sehr) junge Zielgruppe sich für ein solches Produkt interessieren könnte. Aber der Trend zu Gesichtsölen ist mittlerweile eben auch in Deutschland im Mainstream angekommen – finde ich als Gesichtsöl-Fan ja sehr gut 🙂 ! Es gibt aber noch andere spannende Punkte, weswegen ich mir das Healthy Glow Serum von AN’DA bestellt habe.

Inhaltsstoffe des Healthy Glow Serum von AN’DA

Das ölige Serum setzt sich aus vier pflanzlichen Ölen zusammen. Bis auf das Buritiöl stammen sie aus kontrolliert biologischem Anbau: Jojobaöl, Buritiöl, Arganöl und Avocadoöl. Die Mischung gefällt mir und passt in meinen Augen gut zur jungen Zielgruppe. Die Basis bildet das Jojobaöl, ein stabiles und zügig einziehendes Öl, das auch für unreine Haut geeignet ist. Dann folgt in der INCI bereits das Wirkstofföl: Das orangefarbene Buritiöl weist einen hohen Gehalt an antioxidativem Beta-Carotin auf. Abgerundet wird die übersichtliche Formulierung mit kleineren Anteilen an reichhaltigerem Arganöl und Avocadoöl. Vitamin E (Tocopherol) dient als Antioxidant, das Parfüm dürfte (zumindest teils) synthetischer Herkunft sein.

INCI: Simmondsia Chinensis (Jojobaöl) Seed Oil*, Mauritia Flexuosa Fruit (Buritiöl) Oil**, Argania Spinosa Kernel (Arganöl) Oil*, Persea Gratissima (Avocadoöl) Oil*, Parfum (Kirschblüte), Tocopherol (Vitamin E). *zertifizierte Bio-Zutat ** natürliche Zutat aus dem Agrarwald in Brasilien

Wie sich das Healthy Glow Serum auf der Haut anfühlt

Damit sich ein Gesichtsöl nicht fettig auf der Haut anfühlt, trage ich es grundsätzlich auf der feuchten Haut auf. Auch die Dosierung ist entscheidend, man braucht von einem Öl viel weniger als von einer Creme.

So gehe ich vor: Ich verteile etwa vier Tropfen des Healthy Glow Serums auf meiner vorher mit einem Gesichtswasser oder aber hydratisierenden Serum angefeuchteten Haut. Die orange Tönung des Öls ist auf meinem hell-mittleren Teint nur ganz kurz sichtbar. Die Haut fühlt sich damit nicht fettig oder klebrig, sondern seidig-gepflegt an. Lediglich der Kirschblütenduft ist für meine Nase leider viel zu intensiv und zu künstlich (aber ich bin sicherlich auch nicht die Zielgruppe). Mit einem zarteren Duft wäre das Healthy Glow Serum mein ideales, leichtes Sommeröl, denn Buritiöl wird z.B. gern auch in Sonnenschutz-Produkten eingesetzt.

Wer mag, kann das Serum auch über eine leichte Feuchtigkeitscreme geben oder sie damit mischen, dann reichen etwa zwei Tropfen aus. Gerade das mag ich an Gesichtsölen: Man kann damit sich damit eine individuelle, maßgeschneiderte Gesichtspflege kreieren.

Norm ISO 16128

Und nun zum Punkt, der mich ein wenig erstaunt hat: Mit dem Healthy Glow Serum ist mir zum ersten Mal ein Produkt aus Deutschland begegnet, das prominent mit der Norm ISO 16128 wirbt. Auf dem Etikett des Glasfläschchens steht: „95 % der Inhaltsstoffe sind biologisch, basierend auf der Norm ISO 16128“.

Diese Richtlinien für Naturkosmetik und Biokosmetik wurden vor einigen Jahren entwickelt, sie sorgten damals für durchaus etwas Aufregung in der Naturkosmetik-Branche. Die Norm ISO 16128 ist ein Standard für Inhaltsstoffe und fertige Kosmetikprodukte, mit dem man den Grad des natürlichen oder biologischen Ursprungs numerisch ermitteln kann. Das ist prinzipiell gar keine so schlechte Idee, so kann der Verbraucher an einer Zahl erkennen, wie natürlich das Produkt ist.

Allerdings werden in der ISO 16128 keine Vorgaben für die restlichen nicht-natürlichen und nicht-biologischen Inhaltsstoffe gemacht, weshalb z.B. gentechnisch veränderte oder synthetische Inhaltsstoffe in den Produkten erlaubt bleiben. Es handelt sich bei der ISO 16128 also nicht um eine klassische Naturkosmetik-Zertifizierung wie von Natrue oder Cosmos, sondern um eine reine Berechnung des Natürlichkeitsgrades. Die Naturkosmetik-Siegel haben hingegen wesentlich umfassendere und strengere Vorschriften.

Bisher habe ich den neuen internationalen Standard ISO 16128 nur auf Rohstoffmessen wie der In-Cosmetics oder aber in beispielhaften Formulierungen von Rohstoff-Lieferanten gesehen. Der durchschnittliche Endverbraucher dürfte davon bisher noch wenig mitbekommen haben. Um so mehr war ich verwundert, als ich den Hinweis auf die Norm ISO 16128 auf dem Healthy Glow Serum von AN’DA entdeckt habe. Vielleicht werden dieser Art Berechnungen in Zukunft noch öfter auf Produkten erscheinen… (und den Verbraucher evtl. noch mehr verwirren?)

Fazit: Als klassische Naturkosmetik im Sinne von Cosmos / Natrue etc. kann man das Healthy Glow Serum von AN’DA wegen des (vermutlich) synthetischen Dufts nicht bezeichnen. Aber ich finde es wirklich großartig, dass Anna Maria Damm bei ihrem Produkt auf einen so hohen Bio-Anteil wert gelegt hat.

Das Healthy Glow Serum enthält 30ml und kostet 24 Euro. Kaufen kann man es ausschließlich im Onlineshop von AN’DA Care.

Teile diesen Beitrag: