Dekorative Kosmetik Gesichtspflege Körperpflege Medien Naturkosmetik

Beauty-Notizen 13.3.2015

beauty-notizen-13.3.2015

Nach mehreren Wochen am Schreibtisch war ich in dieser Woche endlich wieder unterwegs. In meinem gestrigen Post hatte ich es schon erwähnt, ich durfte zwei Tage lang bei Dr. Hauschka in Bad Boll Experten zu Inhaltsstoffen und Kosmetikformulierungen befragen sowie die Unternehmensphilosophie näher kennen lernen. Mit einem Kopf voller Inspirationen und Denkanstößen bin ich wieder nach Hause gekommen – und auch mit einem Liebling von mir, der Revitalisierenden Maske von Dr. Hauschka, die ich bisher nur hier und da mal erwähnt habe, aber noch nicht ausführlich beschrieben haben. Kurz zusammengefasst: Nach der Maske fühlt sich meine Haut erfrischt, durchfeuchtet und prall an, gleichzeitig empfinde ich die Textur als leicht und luftig. Man kann die Maske auch als (zusätzliche) Tagespflege verwenden.

Habt ihr schon den neuen Banner in der Sidebar des Blogs gesehen? Die beiden Gründer von Plaine haben sich eine schöne Aktion ausgedacht: Sie versenden für Beautyjagd-Leserinnen kostenlos ein Probesachet mit dem innovativen Rasierpulver, das ich in diesem Blogpost bereits vorgestellt habe. Viel Spaß beim Testen!

Am vergangenen Wochenende habe ich mir auf eine Empfehlung hin den Reinigungsschaum Gesicht Nuage Céleste von Cattier gekauft. Zurzeit habe ich offensichtlich Lust auf schaumige Texturen, allerdings sind die meisten Reinigungsschäume etwas zu austrocknend für meine zu Trockenheit neigende Mischhaut. Der Schaum von Cattier scheint allerdings eine sehr niedrige Dosierung an Tensiden zu enthalten, denn meine Haut fühlte sich nach der Reinigung damit angenehm an und spannte nicht. Als reichhaltiger empfinde ich aber weiter den Reinigungsschaum von Regulat Beauty.

Als ich am vergangenen Freitag beim Friseur war, warf ich noch einen Blick in den nahegelegenen Drogeriemarkt Rossmann. Dort war die Limited Edition Profi Secrets von Alterra tatsächlich schon erhältlich, Swatches von allen Produkten gibt es z.B. bei Tried it out. Am interessantesten fand ich den Concealer in drei Farbvarianten – die hellste Nuance ist wirklich sehr hell und für Schneewittchen-Teints geeignet. Ich habe mir den Cover&Correct Concealer Anti-Red von Alterra für 2,99 EUR gekauft, da ich gern meine leicht geröteten Wangen etwas ausgleiche. Die Tönung der Anti-Rot-Abdeckcreme ist hellgrün bis mintfarben, deswegen vorsichtig dosieren, um nicht grünlich zu wirken. Die Textur ist überraschend leicht und unfettig, das Finish pudrig matt. Kann man sich durchaus mal angucken, wenn man sich an grüne Concealer herantasten möchte – mein Liebling hierfür ist ja der Anti-Rot Corrector von marie w..

Gerade bei mir angekommen ist das Buch Skin Cleanse von Adina Grigore – die Autorin ist die Gründerin der amerikanischen Naturkosmetikmarke S.W. Basics. Bestellt habe ich mir das Buch, weil ich darüber bei No More Dirty Looks gelesen habe. Ich bin erst auf Seite 30 angelangt, aber bisher positiv überrascht: Mir gefällt die grundsätzliche Einstellung von Adina Grigore, dass die Haut kein hilfloses Organ ist, das ohne Produkte schutzlos wäre. Falls das Buch weiter so interessant ist, werde ich dazu eine Review auf dem Blog dazu schreiben.

Ein Mitbringsel von der Vivaness ist das Thermal Sensitiv Deo Roll-On von Speick, das mit dem gleichen Langzeit-Wirkkomplex wie das Aktiv Deo Roll-On von Speick ausgestattet ist. Für mich gehört es zu den wirksamsten Deodorants aus dem Naturkosmetik-Bereich (wenn man die Deodorants mit Natron von z.B. Wolkenseifen, Waldfussel, Schmidt’s oder Ponyhütchen außen vor lässt, diese wirken für mich immer noch am stärksten). Wer den typischen Speick-Duft nicht so gerne mag, könnte nun mal das Deo-Roll-On aus der Thermal Sensitiv-Reihe von Speick probieren. Es duftet leicht fruchtig und existiert auch als Spray.

Süßes zum Schluss dieser Beauty-Notizen: Meine Lieblingsschokolade ist gerade der Schokoladenriegel Maulbeere/Vanille von Lovechock. Ich mag besonders gern, dass der Bio-Kakao aus Ecuador schön kakaoig schmeckt und duftet. Die Maulbeere macht die dunkle Textur etwas crunchy. Eine nette Idee ist auch das kleine Zettelchen mit einer Botschaft in der Verpackung, ich hatte „Meine Befreiung ist hier und jetzt“ oder „Schöpfend und gut zuhörend folge ich der Führung“. Ja, ich habe schon mehr als einen dieser Riegel aus dem Bioladen gegessen 😉 .

In dieser Woche habe ich folgende Naturkosmetik-News gefunden:

  • Von Lavera soll es ab Mai ein Duschgel und eine Bodylotion „Mineral Vitality“ sowie eine straffende Bodymilk und ein glättendes Dusch-Peeling geben. Außerdem wird die Basis Sensitiv-Linie von einer Dusch-Bodymilk, einer Anti-Falten Nachtcreme Q10 und einer Anti-Falten Augencreme Q10 ergänzt.
  • Nächsten Monat soll endlich die lange angekündigte neue Citrus Deodorant Cream von Soapwalla herauskommen, auf die ich schon sehr gespannt bin.

Wie war eure Beauty-Woche? Ich bin gerade schon auf dem Weg zu einem spannenden Workshop, von dem ich euch demnächst berichten werde.

Teile diesen Beitrag:

121 Kommentare

  1. hazel sagt am 13. März 2015

    Eine Fahrt zu Dr. Hauschka! Wow! DA möchte ich auch mal hin und mit der revital-Maske wieder rausspazieren. Beneidenswerte Frau, Du! 🙂
    Während ich den 1. Satz hier schrieb, klingelte mein Postmann und brachte mir mein Gressa Päckchen, nachdem ich gestern fig&yarrow erhalten hatte.
    Yeah, das Glück schien mir hold, denn postman wollte keinen Cent mehr von mir (gestern schon und Gressa war eigentlich teurer). Voller Freude öffnete ich also gerade mein Päckchen (alles Papier zerknüllt und wohl 100x angegrabbelt) und was sehe ich als erstes: den überhaupt nicht bestellten (und nach der Probe für besch*** befundenen) Bronzer. 🙁
    Bestellt hatte ich das Illuminating Serum.
    Na, super… gleich mal wieder eine Mail schreiben, erklären, und wieder….
    WARTEN.
    Ansonsten war’s ruhig bei mir. Ich teste mich jetzt durch all meine schönen Sachen. Regular Beauty ist toll. Nur der Pumpspender beim Gesichts-Pflege-Schaum (Creme) ist schrecklich. Der suppt so nach, dass immer was in den (offenen) Rand runterläuft.
    Von Plaine habe ich zufällig auch diese Woche mein Probe-Sachet ausprobiert.
    Also, mir gefällt das nicht. Das Ding hat den gleichen Gebrauchswert wie die blaue Mauritius – nämlich gar keinen. Ich rasiere mich viel lieber mit einer Rasierseife oder dem Rasieröl (amanprana) aus der Naturdrogerie. Warum sollte ich mir die Mühe machen, und mir einen Schaum aufschlagen? Für Männer mag es was Anderes sein, aber ich brauche das definitiv nicht.
    So long, Ihr Lieben!

    • Ich überlege, meinem Mann das Amanprana Rasieröl zu schenken.
      Befürchte aber, dass es die Klinge verklebt???
      Wie sind da Deine Erfahrungen? Nimmst Du Einwegklingen?

      • hazel sagt am 13. März 2015

        Hi Ulli, ich rasiere jetzt nicht allzu oft und wenn, dann im Wechsel mit Rasierseife oder Duschgel. Aber von Klingen-Verklebung habe ich noch nix gemerkt. Also, ich kann’s empfehlen.
        LieGrü!

      • Liebe Hazel, vielen Dank für die Rückmeldung.
        Ich glaub, mein Mann bekommt das Rasieröl vom Osterhasen.

      • Sonja sagt am 15. März 2015

        Hallo Ulli,

        ich hatte das Rasieröl vor einem guten Jahr gehabt und meinen Rasierer hat es total verklebt.
        Hatte Mühe ihn wieder sauber zu bekommen, weshalb ich das Produkt nicht nachgekauft habe.

        Gruß

        Sonja

    • Orris sagt am 13. März 2015

      Oh je, das hört sich ja richtig abenteuerlich an, drücke dir die Daumen, dass sich die Sache mit Gressa schnell klärt!
      An eine Bestellung bei fig&yarrow denke ich auch schon seit längerer Zeit, lief denn hier wenigstens alles reibungslos? Könntest du mir sagen, wie hoch die Versandkotsen sind?

      Ich glaube, bei Regulat werde ich auch langsam schwach, irgendwie schwärmt jeder von den Produkten…

      • Petra sagt am 13. März 2015

        Die Versandkosten bei fig+yarrow sind absurd. Bei einer gemeinschaftlichen Bestellung sind wir bei einem Wattenmeer von ca 250’€ auf fast 60 € Versandkosten gekommen. Das ist dann für mich indiskutabel. Da kommt dann ja noch EUSt und Zoll drauf (auf Warenwert und Versandkosten), das sind nochmal 12 und 19 %.
        Es gibt aber auch Shops mit räsonablen Vk, die fig+yarrow führen.

      • hazel sagt am 13. März 2015

        Danke Orris, ja, das hoffe ich auch!
        Mit fig&yarrow lief es sehr gut. Das Paket ist am Zoll hängengeblieben, leider, trotz RE , die draußen angepappt war. Sie waren sehr schnell und es gab immer Emails (bestellbestätigung, Versandmitteilung).
        Ich weiß gar nicht mehr,was ich an Versand bezahlt habe. So um die 20-25 USD. Das hatte sich aber relativiert, weil ich den super rumms-Rabatt von 40% auf alles gehechtet hatte.
        Ich habe somit dann für das facial Kit plus 2 Lip balms inkl. Versand knapp 70 USD bezahlt (meine ich… kann leider nicht mehr nachsehen).
        LieGrü!

      • Orris sagt am 14. März 2015

        @Petra & hazel:
        60€ VK ist schon happig! Ich habe gerade ein wenig recherchiert und die Produkte auf der UK-Webseite von Urban Outfitters gefunden, als Versandkosten nach Deutschland werden hier 4,90€/3,99£ angegeben… Kann das sein? Klingt irgendwie zu schön, um wahr zu sein…

      • Ellalei sagt am 14. März 2015

        Da hast du richtig geguckt, Orris. Nur leider sind die Produkte selbst dort viel teurer als beim Hersteller selbst oder in anderen Shops, sodass es auf die Bestellmenge ankommt ob man besser bei weg kommt. Für den Toner z.B. muss man schonmal 10 Euro drauflegen, das ist ganz schön happig. Trotzdem spart man bspw. mit diesem einen Produkt beim UK-Shop im Vergleich zur US-Bestellung.

      • Petra sagt am 14. März 2015

        Bei dem Sale wollten wir ja auch zuschlagen. Das Trial-Kit war aber uninteressant für mich, das hatte ich schon. Wir wollten einige Ful Sizes bestellen.
        Du bekommst die Sachen auch auf der deutschen Urban Outfitters-Seite, in den Filialen jecoh leider nicht. Und noch ergänzend zu Ellalei, bei urban outfitters gibt es nur eine Auswahl an Produkten. Und wenn du z. B. mal das Trial-Kit raussuchst, das wird mit 95 € (!) aufgerufen, ich habe bei monoqi gerade mal die Hälfte bezahlt. Ich finde das gelinde gesagt unverschämt und fühle mich da verarscht. Auf meine Anfrage wegen der Höhe der Versandkosten an fig+yarrow habe ich übrigens noch nicht einmal eine Antwort bekommen. Ich mag die Produkte sehr, aber das finde ich schon strange. Du musst das aber natürlich selbst für dich entscheiden.

      • Orris sagt am 14. März 2015

        Ja, das habe ich mittlerweile auch gesehen. Ich glaube, ich warte einfach mal ab, die Buttercream habe ich sowieso eher für Herbst/Winter vorgesehen… Vielleicht gibt es die Produkte bis dahin bei monoqui noch mal…

    • beautyjagd sagt am 13. März 2015

      Diese Woche war wirklich sehr erfüllend, aber auch ein bisschen anstrengend – aber die schönen Inspirationen sind es mir mehr als wert 🙂 Das mit deiner Bestellung mit Gressa ist natürlich sehr ärgerlich, da hast Du schon mal Glück beim Zoll und dann ist es das falsche Produkt.
      Und das Rasierpulver find ich ja wesentlich nützlicher als die blaue Mauritius 😉 , schon wegen der einzelen Dosierung beim Verreisen. Uwe von der Naturdrogerie hat mal was zum Rasieröl von Amanprama geschrieben: http://beautyjagd.de/2014/07/21/naturkosmetik-fuer-maenner/

      • hazel sagt am 13. März 2015

        Stimmt, zum Verreisen kann man es gebrauchen, da hast du völlig recht.
        Aber es ist halt doch wieder ein Ding, was man zusätzlich mitschleppen muss. Da nahm‘ ich halt lieber mein Duschgel 🙂
        Für mich ist es so „gewollt“ und eher ein reines Männer-Produkt.
        LieGrü!

    • Ranunkel sagt am 14. März 2015

      Mensch Hazel, das ist ja ein Ding mit Gressa!!! Hattest du noch was anderes bestellt, damit du nun nicht ganz leer ausgehst? Ärgerlich sowas!
      Und mit Plaine habe ich auch so meine Probleme. Ich hatte die Sachets im Set mit der Schüssel meinem Mann zu Weihnachten geschenkt und der hat extrem empfindlich darauf reagiert, obwohl er sonst ne Elefantenhaut hat. Er benutzt zum Aufschäumen von Rasierseife immer ein marokkanisches Silberschüsselchen, das war nach einmal Anrühren des Plainepulvers spiegelblank !!! Ich habe das dann mal mit meinem Silberschmuck getestet: Pulver angerührt, Schmuck rein: so gestrahlt hat der noch nie. Da bin ich etwas skeptisch geworden, ob ich das auf meiner Haut haben möchte…

      • Petra sagt am 14. März 2015

        Liebe Ranunkel,

        du kannst dich entspannen. Das, was das Schäumen verursacht, ist Sodium Bicarbonat (NaHCO3), auch bekannt als Natron, Backsoda. Wenn du Bullrich-Salz kaufst oder Kaiser-Natron bekommst du genau das. Es bringt nicht nur das Plaine-Rasierpulver zum Schäumen, sondern auch das gute alte Ahoi-Brausepulver, macht den Eischnee fluffiger ist in vielen Zahnpasten enthalten und hilft gegen Sodbrennen. In Schüßler-Salzen ist es meiner Meinung nach auch drin.

        Man kann es auch zum Putzen nehmen. Ich war leider eine komplette 0 in Chemie, daher vermute ich eher, dass dein Mann auf die Verbindung reagiert, die beim Anrühren in der Silberschale entstanden ist. Vielleicht sollte er es mal mit einem Porzellanschälchen versuchen.

        Silberputzen geht übrigens ganz super, wenn du in eine Porzellanschüssel ein Stück Alufolie legst, einen Löffel Kaiser-Natron dazu gibst und das mit warmem Wasser übergießt. Silberschmuck reingeben und er wird strahlend sauber 😉

        Liebe Grüße

        Petra

      • beautyjagd sagt am 14. März 2015

        Ja genau, ich würde das Pulver auch in einem (inerten) Porzellanschüsselchen anrühren! Und unbedingt darauf achten, dass man 15 Sekunden lang rührt, damit das gesamte Natron mit der Zitronensäure komplett „weg reagiert“ ist. Dann dürften auch keine Reizungen entstehen und der PH wert hautneutral sein.

      • Petra sagt am 14. März 2015

        Hat’s gemüffelt? Ich glaube, dann sind Silbernitrat und Schwefelwasserstoff entstanden und Silbernitrat ist stark reizend (habe gerade mal versucht, meine tief verschütteten Chemiekenntnisse wieder zu beleben, wenn ich falsch liege, bin ich für jede Korrektur dankbar).

      • hazel sagt am 18. März 2015

        Liebe Ranunkel!
        Ja, ich hatte noch Gressa 04 und einen lipbalm bestellt.
        Auf das Illuminating serum warte ich trotzdem dringend.
        Svetlana war sehr cool und hat gesagt, dass ich den Bronzer behalten kann. Mist… sie hätten sich ja bitte auch mit irgendeinem GUTEN Produkt vertun können, oder??? 😉
        Gressa 04 ist doof. Mich würde ja sehr deine 02 Interssierten… Du fandest doch die 02 schon mal viel besser als die 03, gell!?
        Die 04 ist ein Schatten von der 03… ich verstehe den ganzen Hype nun gar nicht mehr.
        Die 04 ist sehr stark getönt… für den Sonmerurlaub ist die vielleicht was… zu mischen mit der 03 würde gehen, aber die Konsistenzen passen irgendwie nicht zusammen und der Pinsel mag sie zusammen (oder auch die 04 alleine!) auch nicht.
        Also, ich habe fertig mit Gressa.
        Ach so, der Lip balm ( ich habe lavish) ist farblich sehr interessant und schön. Leider ist das Döschen so klein… Flacher und somit vom Durchmesser größer hätte ich viel besser gefunden.
        GLG! 🙂

  2. Hihi, vom Foto her dachte ich erst, in der „Lovechock“-Verpackung wäre ein Lippenstift 😉 Aber Schoki ist ja auch ein Beauty-Must-have – für die Seele …
    Ich benutze im Moment die neue Melvita-Creme und bin eigentlich ganz zufrieden. Leider kann auch sie bereits bestehende erweiterte Äderchen nicht zum Verschwinden bringen, aber zumindest sorgt sie nicht für neue rote Flecken. Der enthaltene Bienenwachs fällt mir auch nicht negativ auf. Gestern durfte noch von Melvita noch der „Nectar de 3 miels“ mit, den finde ich etwas angenehmer auf den Lippen, er klebt nicht wie der Gloss. Den ich aber auch mag.

      • hast du schonx das rote Serum ausprobiert? also es hat eine rote Verpackung….:)

      • Na, das kenne ich nicht. Ich bin aber auch nicht so ein Serenfan, die basieren ja doch meist auf viel Glycerin, Alkohol, Hyaluronsäure etc. Für meine Mimosenhaut ist das eher nix…

      • beautyjagd sagt am 13. März 2015

        Die Creme Nectar von Melvita habe ich auch entdeckt 🙂 Aber ich weiß noch nicht, wann es sie in Deutschland geben wird – ich hoffe aber, denn der Tiegel sieht schon hübsch aus (was für ein Argument 😉 ).

    • beautyjagd sagt am 13. März 2015

      Der Nectar de 3 Miels klebt viel weniger als das Gloss, allerdings empfinde ich das Gloss doch als noch pflegender. Und am Montag geht dann auch mein Post zur Apicosma beruhigende Pflege UHT online 🙂

  3. Sophie sagt am 13. März 2015

    Bei mir steht diese Woche wirklich das Thema Beauty im Fokus. Nach längeren Recherchen und viel herum probieren habe ich mich für eine neue Tagescreme von Antipodes entschieden und mir die Vanilla Pod Creme gegönnt. Ich habe sie über ecco-verde bestellt und bin nach dem ersten ausprobieren schon begeistert. Nährend genug für meine trockene Haut aber nicht zu reichhaltig, so dass meine Unreinheiten eine kleine Party feiern 😉
    Und heute geht es dann noch zur Kosmetikerin für eine Gesichtsbehandlung. Dann kann der Frühling für meine Haut kommen!
    Ich benutze übrigens auch den Reinigungsschaum von Cattier. Das Spannungsfeld trockener Haut & gleichzeitigen Unreinheiten hat mich da schon viel ausprobieren lassen und ich kann mich deiner Meinung nur anschließen.
    Bei Curantus haben sie mir noch den Reinigungsschaum von Evolve empfohlen. Den werde ich wohl mal ausprobieren, wenn meiner von Cartier bald leer ist. Hast du mit deren Produkten schon Erfahrungen gesammelt?
    Ich wünsche Dir ein schönes We und sage einfach mal danke für deine vielen toll recherchierten Posts!
    xx
    Sophie

  4. Diese Woche bin ich auch auf ein interessantes Buch gestoßen…The Glow- Naturkosmetik selber machen…hab nur bisschen darin geblättert, aber war schwer in Versuchung 😉
    Hat einer das zufällig oder was ähnliches und kann eine Empfehlung aussprechen?

    Die Speick Sachen aus der Thermal Serie riechen alle unheimlich gut – mag die Handcreme auch gerne…Deo muss ich mir unbedingt merken!

    Bei Cattier bin ich immer unsicher wegen der Inhaltsstoffe…es heißt doch die wären problematisch…Gehst du mit dem Schaum auch an die Augen ran? bisher mag mein Gesicht und Augen ein Waschgel am liebsten…

    LG und schönes Wochenende 🙂

    • beautyjagd sagt am 13. März 2015

      Für die Augen verwende ich den Schaum von Cattier nicht, die schminke ich erst mit einer Mizellenlösung von So’Bio ab. Was meinst Du mit „problematisch“ bei Cattier, also in welcher Hinsicht? Der Schaum ist zB von Ecocert zertifziert.
      Das Buch The Glow kenne ich nicht, das Titelbild sieht ja schon mal ansprechend aus…

  5. Skin Cleanse habe ich am letzen Wochenende gelesen. Das Buch hat mich ein wenig
    „runtergeholt“, was meine Ausprobiererei angeht, mich irgendwie ruhig gemacht und unterstützt in meiner meist puristischen Pflege, im „Weniger ist mehr“…ich bin schon am Rühren … 🙂
    Merkwürdigerweise hat es mich zur Dr. Hauschka Waschcreme gezogen, keine Ahnung wieso….aber auf einmal gefällt sie mir total gut, vor allem den Duft finde ich plötzlich herrlich und meine Haut mag sie.
    Irgendwas aus der Vergangenheit, aber warum nicht hören auf Bauch und Unterbewusstsein 😉
    In einer meiner Lovechocs fand ich “ Deine Berufung ist kristallklar“- darüber grübel ich immer noch, denn ich kann sie irgendwie nicht zu fassen kriegen. 🙁
    Dein Post von gestern hat mich sehr nachdenklich werden lassen über Schwarz- Weiss, Wahrheiten, Perfektion…
    Habt alle ein schönes Wochenende!

    • beautyjagd sagt am 13. März 2015

      Oh, das ist schön, dass mein Artikel über den Blogwerkstattbericht zum Nachdenken gebracht hat! Über Perfektion muss ich natürlich in dem Zusammenhang auch nachdenken…
      Ich bin ja gespannt, wie Skin Cleanse weiter geht, bin ja noch nicht so weit. Ihc fürchte, mich bringt von der Ausprobierei niechts runter, hihi. Und die Gesichtswaschcreme von Hauschka ist ein Klassiker, an den ich mich auch mal wieder machen werde.

  6. Birgit sagt am 13. März 2015

    Mein Wochenhighlight habe ich gerade aus dem Briefkasten geholt, die Biouty ist angekommen.
    Die Speik Deos habe ich vor einiger Zeit ausprobiert und sie als nicht so gut wie das von Primavera empfunden. Wenn diese ganzen Natrondeos doch nur flüssig wären, diese Schmiererei mit den Fingern nervt mich zu sehr.
    So, nun bin ich neugierig auf die Zeitschrift und wünsche euch alle ein schönes Wochenende.

    • Kathrin von „Ein bisschen vegan“ hat sich ein Natron Deo als Flüssigvariante für den Deoroller gemixt und ist damit recht zufrieden, wenn ich das richtig verfolgt habe
      .

      • Birgit sagt am 13. März 2015

        Vielen Dank, Ulli, habe es mir eben angeschaut, wäre eine preiswerte Alternative.

      • Das selbstgerührte Deo von Kathrin kann ich nur empfehlen, mische es seit einiger Zeit regelmässig nach und bin super zufrieden. Die Zutaten findet man in jedem Haushalt, ist schnell gemacht und, das wichtigste, es wirkt! Die üblichen Deocremes funktionieren bei mir zwar auch super, allerdings mag ich gerade im Sommer das Öl unter den Achseln nicht, weil ich das Gefühl habe damit mehr zu schwitzen. 😉

        Liebe Grüße,
        Jenni

    • hazel sagt am 13. März 2015

      Ja, meine Biouty war heute auch endlich da. ABER: das Cover sieht zum Fürchten aus. 🙁
      Ich frage mich, ob man für diese Zeitschrift nicht ein anderes Zeichen hätte setzen sollen.
      Falls der Mund des Models NICHT gebotoxt/aufgespritzt ist, er sieht verd*** nochmal genauso aus!
      Findet das sonst echt keiner?
      Und ja, ich stör‘ mich dran!
      LieGrü

      • Ich stimme dir voll und ganz zu, Hazel, das Cover trifft meinen Geschmack auch gar nicht. Für mich sieht es allerdings weniger nach Botox, als nach einer Überdosis Photoshop aus. Dass auf einem Magazin-Cover keine unbearbeiteten Fotos zu sehen sind, ist mir natürlich klar, aber das fand ich dann doch etwas zu viel des Guten. Und der Inhalt konnte mich letztendlich insgesamt auch nicht überzeugen – ich bin gespannt, wie die Zeitschrift sich entwickeln wird.

        Liebe Grüße
        Ida

      • stimmt…jetzt wo ich so drüber nachdenke, sieht das Cover schon sehr optimiert aus – porenlose Haut und stahlblaue Augen + ja dieser Angelina Jolie Schmollmund XXL ;))
        vielleicht hätte mir auch eine natürliche Schönheit besser gefallen, aber zum lesen bin ich weiter noch nicht gekommen…

        LG

      • Sagt mal, kommt da wirklich Botox in die Lippen oder Hyaluronsäure? Meine Ärtzin hat seit neuestem solche Lippen, und es sieht grauenhaft aus. Ich war knapp dran zu fragen: „Selbstgemacht?“ 😉 Ad photogeshoppte Bilder in Magazinen und Werbung: In England haben Sie irgendwann damit aufgehört – ich weiß nicht, ob das noch aktuell ist –, und ich fand den Unterschied enorm und auch ernürchternd. Es hat mir gezeigt, dass auch ich mich an diese Plastikgesichter in den Werbungen bereits so gewöhnt habe, dass ich erwarte, dass da so ein perfekter Avatar aus dem Foto schaut, aber doch bitte kein Mensch aus Fleisch und Blut. Die Models in der britischen Zeitschrift war natürlich allesamt sehr fesch, aber sie sahen einfach zu echt aus. Solcherart natürlich-frische, hübsche Gesichter sieht man sonst auf Oberstufen-Klassenfotos, aber nicht in Hochglanzmagazinen.

      • Petra sagt am 13. März 2015

        Gruselig, oder? Und Mädels, die gerade eben erst der Pubertät entwchsen sind, machen dann Werbung für Beauty-Produkte für die Frau ab 50, brrrr.

      • Birgit sagt am 13. März 2015

        Ja, das Mädel sieht ein wenig leichenhaft aus. Fürs Cover
        hätten sie sich mal was Natürlicheres ausdenken können. Auf Grund des Titelbildes hätte ich nicht reingeschaut.

      • beautyjagd sagt am 13. März 2015

        Über das Cover habe ich mich auch sehr gewundert… das passt so gar nicht zu einer Zeitschrift über Naturkosmetik.

      • Georgiana sagt am 15. März 2015

        Meine Zeitschrift kam auch diese Woche.
        Ich fand die Aktion mit der kostenlose Ausgabe super.
        Aber. Liegt es nur an mir, oder liest sich das ganze wie eine mega lange Werbung?! Irgendwie sehr sehr wenig infos und auch wenig Neuheiten, Trends oder von mir aus – Tipps und Tricks, das hat mir alles gefehlt. Es hat sich für mich irgendwie lieblos gelesen. Leider…

      • Gloria Viktoria sagt am 21. März 2015

        Zu den Fotos in der Zeitschrift hab ich diese Infos:
        (Fast) alle Fotos sind Stock-Fotos, da ein eigener Fotograf (+Retusche) scheinbar für den Anfang zu teuer war. ABER ich weiß auch, dass für die nächste Biouty die Damen aus Salon Zwei aus Köln schminken werden, das da heißt es werden extra Fotos gemacht.
        So ganz zufrieden war ich nämlich mit den Bildern (und teilweise auch mit dem Inhalt) nicht. Trotzdem habe ich mich sehr über die Zeitschrift gefreut.

  7. Um deinen Besuch bei Dr. Hauschka habe ich dich beim gestrigen Post (den ich sehr gern gelesen habe) schon beneidet. Das war sicher großartig dort! Nun bin ich gespannt, auf was für einem Workshop du dich tummelst. 🙂

    Meine Woche war bzw. ist anstrengend – ich freue mich schon sehr darauf, morgen Abend in der Badewanne zu entspannen und den Sonntag komplett arbeits- und pflichtenfrei zu verbringen.

    Nebenbei schreit alles in mir nach Frühling! Während ich das hier tippe, singt draußen ein Amselmann ein melancholisches Liedchen (klingt so, als würde es heute noch regnen). Und um meine Haut auf den Frühling einzustimmen, habe ich dies und das bestellt und freue mich nun auf die Verabschiedung von der Winterpflege. 🙂

    Das Buch klingt spannend, da muss ich mich gleich mal schlau machen – klingt so, als wäre das auch was für mich.

    Liebe Grüße
    Ida

    • beautyjagd sagt am 13. März 2015

      Der Workshop dürfte Dir bekannt vorkommen, zumindest eine Variante davon 😉
      Ein bisschen habe ich die Frühlingspflege ja schon vor ein paar Wochen mit den Summer Time Caps eingeläutet… und nach Dr. Hauschka habe ich nun wieder mal Lust auf die Rosencreme leicht bekommen… mir ist es also auch nach Frühling in der Pflege! Hab ein entspanntes Wochenende!

  8. Ich liege mit einem grippalen Infekt flach. In Sachen Beauty experimentiere ich also viel mit ätherischen Ölen (Erkältungsbad, Erkältungsbalsam, Inhalation) 😉 Aber ich komme dazu mal ein bisschen mehr zu recherchieren und führe mir einige Magazine zu Gemüte…
    Die Alterra-LE finde ich wie gewohnt etwas langweilig, aber vielleicht nutze ich den Corrector tatsächlich mal zum Einstieg.
    Über eine Review des Buches würde ich mich sehr freuen!

    • beautyjagd sagt am 13. März 2015

      Gute Besserung wünsche ich Dir!! Hoffentlich helfen Dir die ätherischen Öle schnell, so dass Du bald wieder fit wirst!
      Wenn das Buch mir interessante Einsichten bringt, schreibe ich auf jeden Fall noch drüber.

  9. Petra sagt am 13. März 2015

    Hach ja, love chock. Der erste Riegel hat geschmeckt wie Knüppel auf den Kopf, ich glaube es war Chili-Cherry. Aber Maulbeere/Vanille ist lecker und Pecan/Maca ist der Bürner.
    Zur Kooperation gratuliere ich natürlich, aber ich hatte ja schon ein Sample von der Naturdrogerie und letztens noch eins in der BioBox.

    Den Corrector von alterra habe ich mir natürlich angesehen, aber bei meiner hellen Haut sehe ich dann noch kränker aus, so mit leichtem Grünschimmer 😉 Der helle Concealer erinnert mich von der Textur entfernt an den von Studio 78. Bei mir passt er sogar farblich, aber ich bin sooo glücklich mit meinem Concealer von Und Gretel, da kann er nicht mithalten. Wenn man aber nicht so unverschämt viel Geld ausgeben mag, ist er sicherlich eine Alternative, schade nur, dass er nicht im Standardsortiment ist.

    Die Speick-Deos mag ich total, auch den speick-Duft. Der wird angeschaut.

    Meine Biouty war schon am Dienstag im Briefkasten, aber ich werde nicht so recht warm damit. In den letzten Jahren habe ich nur eine Frauenzeitschrift gelesen, in der Wasche-Putze-Koche-Frau, Rezepte, Diäten und und sonstige typische „Frauenthemen“ nicht vorkommen. Für mich ist die Biouty eine Überdosis Beauty und viel zu wenig Bio, just not my cup of tea. Ein Abo kommt da für mich nicht in Frage.

    Meine Beautywoche war geprägt von exzessivem Gebrauch der Græðir-Heilsalbe von Sóley Organics. Ein halbes Jahr wurde ich nun rundum zugepestet und pünktlich zum ersten Urlaubstag hat nun auch mich die Grippewelle erwischt und richtig flach gelegt. Leider schlagen mit Erkältungen immer total auf die Lunge, so dass ich ohne Codein-Tropfen nicht über die Runden komme. Leider bremsen mich die aber auch komplett aus. Ein Highlight gab es aber dennoch. Uoga uoga hat kürzlich eine BB-Creme in 3 Farbtönen lanciert und die musste ich natürlich bestellen. Leider sind auch die beiden hellen Nuancen für mich erst in einigen Wochen bzw. Monaten nach Rückkehr meiner Sommersprossen etwas, derzeit sind sie mir noch zu dunkel. Sie sehen erstmal sehr krass aus, wenn sie aus der Tube kommen, aber verblendet sehen sie dann sehr natürlich aus, ich sah einfach nur frisch und gesund aus. Außerdem habe ich mir noch Hydrolate bestellt und all die schönen neu lancierten Seifen – eine davon ist schon fest als Mitbringsel vorgesehen für eine ganz besondere junge Dame 😉

    Auch meine HAUT-Bestellung ist angekommen, aber heute bin ich noch nicht fit genug, die Sachen vom Zoll zu holen, ich hoffe auf Montag.

    • beautyjagd sagt am 13. März 2015

      Gute Besserung auch Dir!!
      Ich sollte also Pecan/Maca noch probieren von Lovechock, an Chili Cherry hab ich mich nicht rangetraut, aber ja offensichtlich auch nichts verpasst. Deine Sachen von Uoga Uoga habe ich auf Instagram gesehen, ich hatte mir schon gedacht, dass Du die BB Cream bestellen wirst 🙂
      Und für mich dürfte die Biouty auch sehr viel mehr Tiefgang haben, wenigstens bei ein paar Artikeln. Aber gut, vielleicht bin ich auch zu sehr drin im Thema.

  10. Waldfee sagt am 13. März 2015

    Heute war ein aufregender Tag. Das liegt daran, das ich mich bei Instagram angemeldet habe. Bis ich begriffen habe, wie es funktioniert… Ich habe mich auf „Privat“ gesetzt, so das nur meine Abonnements meine Bilder sehen können. Irgendwie wollte ich nicht, das alle Welt Einblick in mein Privatleben hat. Und nun weiß ich auch schon, auf welchem Workshop Julie war, aber ich halte mich da fein raus 🙂
    Letzte Woche habe ich in Lauenburg ( Hochwasser )direkt an der Elbe mit meinen Freundinnen in einem süßen Cafe gefrühstückt. Dort gibt es auch eine kleine Ecke mit Schnickschnack und Deko und allem, was Frau nicht braucht. Herzallerliebst. Da erblickte ich eine Handcreme mit 20% Sheabutter. Naturally European heißt die Firma aus England. Es gibt 6 Duftrichtungen, unter anderem Lavendel und Rose Petal. Ich habe mich spontan in diesen Duft verliebt. Dann hab ich mal gegoogelt wegen der Inhaltsstoffe. Ich glaube, das kann man als Naturkosmetik durchgehen lassen? Und da schau ich so bei Amazon und sehe, das es davon auch Bodycream, Fusscreme, Bodylotion, Handseife flüssig und im Stück gibt und und und. Ich werde mir die Lotion im Spender holen, Jawoll 🙂

    • Waldfee sagt am 13. März 2015

      Und die Fusscreme in Lavendel. Ich krieg Kammerflimmern… 🙂

      • beautyjagd sagt am 13. März 2015

        Ich habe mich auch gefreut, als ich Dich heute auf Instagram entdeckt habe 🙂 !!
        Wegen Naturally European habe ich gerade mal geguckt, so richtige Naturkosmetik ist das leider nicht, ich würde die Sacheh als naturnah bezeichnen. In einer Creme konnte ich ein Silikon und zwei PEGs entdecken, die Duftstoffe sehen auch eher synthetisch aus (aber da bin ich mir nicht sicher). Trotzdem: sehen hübsch aus die Sachen, und sehr englisch 🙂

      • Waldfee sagt am 13. März 2015

        Für Hände, Füße und Körper mach ich da gerne einen Kompromiss, im Gesicht bin ich da strenger 🙂

    • Jaaaa, über deine Instagram-Anmeldung habe ich mich heute morgen riesig gefreut, Waldfee! 🙂 Viel Spaß beim Entdecken wünsche ich dir!

      • Waldfee sagt am 13. März 2015

        Ich bin auch gespannt, die Hauptstadtjägerinnen verfolge ich auch 🙂

      • Petra sagt am 13. März 2015

        Hihi, Stalking-Alarm 😉 Deinen hübschen Fasan sehe ich inzwischen auch. Macht sich übrigens sehr gut an glasierten Mini-Karöttchen 😀
        Nee, bloß nicht, ich freue mich über jeden frei lebenden Fasan. Früher habe ich mehrere bei jedem Spaziergang gesehen, heute bin ich froh, wenn ich alle paar Monate mal einen zu Gesicht bekomme.

      • Waldfee sagt am 13. März 2015

        Das Witzige ist, das der Fasan regelmäßig auf unser Grundstück kommt und an das Futtertischchen geht. Genau wie Igel, Taube, Rotkehlchen, Mäuschen und Co. ich beobachte die Tiere sehr gerne und bin richtig glücklich darüber. Dorfleben halt 🙂

      • Petra sagt am 13. März 2015

        Klar, warum sollte er umziehen, wo er doch in der Imbissbude wohnt 😉

  11. Orris sagt am 13. März 2015

    Bei mir ist diese Woche das Sea Aster&Wild Oat Serum von Pai eingezogen, als Ersatz für das Serum Eclat von ekia. Es ist nicht sehr reichhaltig, aber in Kombination mit der Avocado&Jojoba Creme gibt es meiner winter- und grippestrapazierten Haut genug Feuchtigkeit.

    Ein Deo von Speick benutze ich im Moment auch – und zwar den Natural Deo-Stick. Leider funktionieren die Wolkenseifen-Deos bei mir gar nicht mehr so gut in letzter Zeit, so dass ich nach einer Alternative suchen musste. Mit der Wirkung des Speick-Deos bin ich sehr zufrieden, nur der Duft ist nicht so ganz mein Fall. Das Thermal-Deo muss ich mir unbedingt anschauen!

    • beautyjagd sagt am 13. März 2015

      Den Stick von Speick (aus dem dm) empfinde ich ja als noch wirkungsvoller als die Deo-Roll-Ons (der Stcik ist allerdings auch keine richtige Naturkosmetik, ist naturnah). Trotzdem, vielleicht ist der Thermal Roll-On ja was für Dich!

      • Orris sagt am 14. März 2015

        Danke für den Hinweis, so genau habe ich mir die INCI-Deklaration nicht angeschaut. Allzu schlimm finde ich sie jetzt aber nicht, auf jeden Fall besser als ein konventionelles Deo mit Alu.
        Das neue Hauschka-Deo Salbei-Minze habe ich mir auch vorgemerkt, hast Du es schon getestet?

  12. Bei mir funktioniert der Reinigungsschaum von Cattier nicht. Ich bin reumütig zurückgekehrt zur Hauschka Gesichtswaschcreme.
    Ich würde ihn gerne weitergeben. Wer in Köln lebt und ihn sich abholen will, kann ihn gerne haben.
    Ist das in Ordnung, das hier zu öffnen?
    Liebe Grüße, Ute

    • beautyjagd sagt am 14. März 2015

      Ja, klar ist das in Ordnung! Die Gesichstwaschcreme von Hauschka empfinde ich als deutlich pflegender als den Schaum (ohne fettig zu sein), nur um mal noch so meine Einschätzung anzufügen 🙂

  13. Pfingstrose sagt am 14. März 2015

    Die Speick Deos mag ich sehr gerne, ich habe immer zwei im Badezimmer stehen, das rote Roll-on und das grüne mit Langzeitwirkung. Mit der Wirkung und dem Duft bin ich sehr zufrieden. Das Thermal Deo könnte eine schöne Abwechselung sein. Das Golden Silk Oil (aus der Golden Camelia Flower) von Dark Silk habe ich nun mehrmals getestet, es pflegt schön, lässt sich jedoch etwas schwer verteilen, da es etwas dickflüssig ist. Auch wenn es für Mischhaut ausgelobt wird, empfinde ich es als relativ reichhaltig und werde es nehmen, wenn meine Haut trockene Phasen hat oder ich eine Maske anreichern möchte.
    Das Volumen Shampoo von Unique hat seinen Test bestanden und wird demnächst als Vollgröße gekauft. Die Reinigungswirkung bei meinem eher fettigen Haaransatz gefällt mir jedoch brauche ich eine Spülung, um die Haare besser kämmen zu können.
    Heute nachmittag geht es zum Friseur, darauf freue ich mich schon.

    • beautyjagd sagt am 14. März 2015

      Die Reinigungswirkung der Unique Shampoos empfinde ich auch als sehr gut, ich kann mir gut vorstellen, dass man mit längerem Haar danach eine Pflege/Spülung braucht. Danke für die Info zum Golden Silk Oil, das hatte ich ja auch mal auf meiner Liste – vielelicht für nächsten Herbst, wenn es eher reichhaltig ist.

  14. Ich hatte mal einen Riegel von Lovechock in einer Biobox. Alter Verwalter, war der lecker! Auf meinem Zettel stand übrigens „Ich habe den Mut meinen Träumen zu folgen.“ – toll. Das passt wirklich super zu dem Zeitpunkt. Von der BioNord habe ich mir auch einen Riegel mitgebracht, allerdings noch nicht gegessen, weil ich sie hier noch nirgends gesehen habe. Ich hab bei sowas die Angewohnheit mir das „Gute bis zum Schluss aufzuheben“, hehe. 🙂

    Was die Gesichtsreinigung angeht schwöre ich momentan auf Reinigungsmilch. Ich hatte ja im Sommer einen Abstecher zu Waschgel unternommen und mich gewundert, warum meine Haut so unruhig war. Als ich dann im Winter wieder Reinigungmilch zurück bin und meine Haut deutlich besser wurde, kam mir der Verdacht, dass die milden Tenside langfristig doch zu aggressiv für meine Haut sind, sprich, sie zu stark entfettet haben, so dass sie zu viel Sebum nachproduziert hat. Mit der Folge, dass ich deutlich mehr entzündliche Unreinheiten hatte. Ich bleib also vorerst bei Reinigungsmilch! Im Moment verwende und liebe ich die aus der Neutral Reihe von CMD Naturkosmetik. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenni

    • beautyjagd sagt am 14. März 2015

      Oh, Deinen LoveChock-Spruch finde ich auch sehr schön, ich kann den Mut gerade auch gebrauchen, meinen Träumen zu folgen …. 🙂
      Von CMD kenne ich nur die Mineral Reinigungsmilch, die war mir allerdings nicht reichhaltig genug auf Dauer. Super, dass sie bei dir passt!

  15. Glückspilzin Du 🙂 zu Dr. Hauschka würde ich liebend gerne mal. Viel fragen und hoffentlich noch viel mehr lernen, das wäre das Ziel 🙂

    Ich hoffe, dass die Concealer dann doch noch den Sprung ins Standardsortiment bei Alterra schaffen, denn leider ist der nächste Rossmann doch sehr weit weg.

    Meine Beautywoche war toll, ich habe ein neues Favoritenprodukt entdeckt – das Alverde Duo-Augenbrauenpuder kommt täglich zum Einsatz und das will was heissen 🙂 die dunklere Nuance ist einfach perfekt für mich, der Auftrag gelingt in sekundenschnelle und hält den ganzen Tag.

    Über eine Rezension zum Buch würde ich mich sehr freuen, wenn No More Dirty Looks und Du ein Buch empfehlen, dann ist das mehr als ein Must have, dann ist es Pflichtlektüre 😉

    Viel Spass beim Workshop!

    • beautyjagd sagt am 14. März 2015

      Ja, ich habe es sehr genossen, bei Dr. Hauschka solch tolle und interessante Gespräche zu führen! Und nun bei der Nachbereitung ganz viel dazu zu lernen. Es war wirklich eine Art Fortbildungswoche 🙂
      Und wenn ich das Buch gut finde, werde ich es hier sicher besprechen!

  16. Kerstin sagt am 14. März 2015

    Wow, deine Woche klingt toll, sehr spannend und erkenntnisreich! Erst zu Dr. Hauschka, dann zu Primavera und im Gepäck eine interessante Lektüre.
    „Skin Cleanse“ habe ich eben im Netz etwas angelesen und musste gleich nicken, als ich an den Punkt kam, dass es der Haut der Autorin gleich besser ging, als sie mal die ganzen unterschiedlichen Produkte von den Hautärzten weggelassen hat. Meine Haut kennt das ja auch und mag es heute am liebsten minimalistisch: ein gutes Öl, Hydrolat, Aloe Vera und gut ist. Ich bin gespannt, ob Du dazu noch eine Review schreibst.

    Meine Beautywoche war ruhig, ich will erst einige Dinge leeren, bevor ich mir Neues ins Haus hole. Dafür habe ich mir das erste Mal selbst ein Natron Deo gemischt und es mit Grapefruit- u. Orangenöl beduftet. Es funktioniert genauso gut wie die Fertigen, allerdings hab ich wohl etwas zu viel Kokosöl & Sheabutter verwendet, so dass sich Natron u. Stärke beim Abkühlen etwas im Döschen abgesetzt haben. Das Pulvrige hat sich also nicht so gleichmäßig verteilt. Das nächste Mal nehme ich Rosenduft und den oben erwähnten Roll on werde ich auch irgendwann mal ausprobieren. Ein Speick Deo (den grünen Stick) habe ich zur Abwechslung zu Hause, an den Duft musste ich mich erst gewöhnen, mag ihn aber mittlerweile ganz gern. Das Neue werde ich mir mal ansehen, wenn der Stick verbraucht ist, der hält aber echt ewig und drei Tage…wird also definitiv nichts vor 2016. 😉

    Gestern war ich bei Calla am Winterfeldmarkt auf der Suche nach dem Honig-Gloss für Ellalei. Das Gloss hatten sie leider auch nicht vorrätig :-(, allerdings behalten sie laut Verkäuferin Melvita im Sortiment. Irgendeine Berlinerin fragte neulich nach dem Eau extraordinaire, das ist dort z.B. zu haben. Falls man was Bestimmtes sucht, kann man ja auch vorher anrufen. Mondebio hat Melvita, wie es scheint, auch nicht mehr im Angebot.

    Die Biouty ist mittlerweile auch bei mir eingetrudelt, so richtig zum Lesen bin ich allerdings noch nicht gekommen. Ich habe mich aber schon auf den ersten Seiten prächtig über das Bio-Botox-Gel von Karl Lagerfeld amüsiert. Vielleicht haben die das beim Covermodel direkt ausprobiert? 😀

    Also, Euch ein schönes Wochenende, ich bin heute faul und werde mich mit einem Buch auf die Couch zurückziehen, nachdem ich gestern lange auf einem Geburtstag feiern war.
    Liebe Grüße, Kerstin

    • beautyjagd sagt am 14. März 2015

      Meine Woche war wirklich sehr inspirierend, und nächste Woche bin ich auch wieder unterwegs 🙂 Mal gucken, wann ich zum Lesen von Skin Cleanse komme.
      Mein erstes selbstgemachtes Natron Deo wurde ja etwas zu fest, ist gar nicht so einfach, eine schöne Textur hinzubekommen. Und mein Natron empfand ich auch als etwas zu grobkörnig, ich hätte es gern feiner gemahlen (vielleicht mörsere ich es das nächste Mal vorher). Bis dahin habe ich aber auch noch einige Deos aufzubrauchen 😉

    • Dieses Bio-Botoxserum von Karl Lagerfeld – Biotulin heisst das Zeug – ist ja in zurzeit aller Munde, und ich bin leider auch nicht völlig immun gegen solcherart Schönheitsgeheimnisse (wobei ich KLs Fleischfresser-Diät nicht mitgemacht habe). Ich habe mir jedenfalls das Produkt näher angesehen und bin draufgekommen, dass es so etwas längst gibt, mit besseren Incis wohlgemerkt: das Apeiron Augenfältchenfluid. Kostet das halbe Geld und sollte von den Inhaltsstoffen her ähnlich performen. Vielleicht bringt mir das ja der Osterhase 😉

  17. Sonja sagt am 15. März 2015

    Eigentlich hoffte ich sehr, dass die Zeit es dieses Jahr besser mit mir meint – tja, Pustekuchen!
    Ich war übrigens letzten Freitag ebenfalls beim Friseur und da ich einen neuen ausprobiert habe, sind die Haare ein wenig kürzer geworden 😉
    Kennt im Raum Stuttgart zufällig jemand einen Friseur, der nicht nur gut schneiden, sondern v. a. gut föhnen kann?
    Ich sehe in den letzten zwei Jahren danach aus (so lange suche ich nach einem Friseur, der gut föhnen kann), wie ein begossener Pudel – alles platt und kein Volumen 🙁
    Da es bei uns gestern ein Late Night Shopping in meinem Bioladen mit 10 % gab, habe ich mir zwei der neuen Khadi Pflanzenfarben (Mittel- und Hellblond) gekauft.
    Seit 2012 bestelle ich meine individuell gemischte Hennafarbe bei Dianne te Mebel, welche ich aufgrund eines Artikels auf Amazingy kennen gelernt habe.
    Meist hat sie drei verschiedene Blondtöne zusammengemischt und es sind tolle Farben – durch langsames Herantasten sind wir mittlerweile bei meiner Naturhaarfarbe mit goldenen (die gefärbten Grauen) Strähnchen angekommen, was mir sehr gut gefällt und ich habe schon öfters Komplimente dafür erhalten.
    Leider klappt es seit den letzten zwei Bestellungen nicht mit dem Ankommen der Sendung, da sie wohl bei der Post geklaut werden.
    Beim letzten Mal hat sie mir die Henna ein weiteres Mal versichert geschickt mit 9,00 EUR Portokosten und für 100 g habe ich insgesamt 35,00 EUR bezahlt.
    Diesmal hat sie es nochmal normal verschickt und die Henna kam wieder nicht bei mir an.
    Habe ihr am Montag geschrieben und da ich bisher keine Antwort erhalten habe, durften aus lauter Verzweiflung die Khadi Farben mit.
    Bin nun selbst gespannt, ob ich mich trauen werde eine davon auszuprobieren, da ich eine rötliche Tönung so gar nicht mag…
    Bei dieser Aktion durften noch mit von Go & Home das Styling Gel, von Logona die neue Granatapfel + Q10 Handcreme plus Duschcreme (ich liebe den Duft), von Urtekram das Nordische Birke Shampoo Trockenes Haar (eher für meinen Mann) und das Rasulshampoo Volumen.
    Sehr, sehr, sehr gefreut habe ich mich heute, als von Plaine drei Pröbchen des Rasierschaumes PLUS dieses schöne Schälchen bei mir ankamen!
    Hatte bei der Proben Bestellung nur mit einer einzigen Probe gerechnet und dann dieses schöne Geschenk 🙂
    Allerdings ist es für meinen Liebsten gedacht – ich selber nehme von Weleda die Sanddorn Vitalisierungsdusche fürs Rasieren (geht zudem schneller).
    Derzeit teste ich das A4 Golden Face Oil, was keine zertifizierte Kosmetik ist, jedoch einen hohen natürlichen Anteil der Inhaltsstoffe aufweist.
    Kennt hier zufällig jemand die Marke bzw. das Produkt?
    Im Gegensatz zu den anderen Ölen, welche ich in letzter Zeit getestet habe bekomme ich hiervon so gut wie keine Unreinheiten und das Öl riecht nach Urlaub und Frühling zugleich: Ich rieche zitrische Nuancen heraus, mein Mann meinte es riecht hölzern – aber lecker.
    Und meine Haut ist sehr schön – ob es von dem Öl oder von der Rhassoul Yogurt Complexion von Chagrin Valley kommt kann ich so nicht sagen.
    Bei Chagrin Valley gibt es bis Montag 15 % mit dem Code CVS15 – werde mir auf jeden Fall eine weitere Auswahl bestellen, da ich, meine Haare und Haut die Seifen sehr mag.
    Ach, ja habe gestern noch eine Lovechock Ananas/Inka Beere und Pecan/Maca mitgenommen und bin gespannt, was mich erwartet 😉
    So, das war nun reichlich – hoffentlich nicht zu viel – aber allzu oft komme ich gerade nicht zum Kommentieren…

    Nächtliche Grüße und Allen einen schönen Sonntag

    Sonja

    • Orris sagt am 15. März 2015

      Ein ähnliches Problem habe ich mit meiner Friseurin auch – meine Haare haben nach dem Föhnen ungefähr ein Viertel ihres normalen Volumens. Das liegt daran, dass sie immer wieder durchgekämmt und über die Rundbürste gezogen werden, während ich sie zu Hause über Kopf trocken föhne, nur ganz grob bürste und anschließend nur die Spitzen mit der Rundbürste föhne.
      Ich finde es aber, ehrlich gesagt, gar nicht so schlimm, weil ich meistens sowieso am Spätnachmittag zum Friseur gehe und am nächsten Morgen die Haare wasche. Also kann ich für die paar Stunden mit dem „nassen Pudel“ leben…
      Ein guter Schnitt ist mir wichtiger, zumal ich früher genau das umgekehrte Problem hatte – die Frisur war toll als ich aus dem Salon rauskam und am nächsten Morgen, als ich selber föhnen musste, fiel mir auf, wie bescheiden der Schnitt eigentlich war…

      • Sonja sagt am 16. März 2015

        Hallo Orris,

        das mit dem Föhnen über den Kopf und dann mit der Rundbürste föhnen inklusive nicht zu viel durchkämmen mache ich genauso wie Du.
        Gut geschnitten haben bisher alle drei, aber ich bin optimistisch, dass ich doch noch eine(n) Friseur finden werde, welcher zusätzlich gut föhnen kann 😉
        Oftmals gehe ich nach einem Friseurbesuch noch Einkaufen und mit so einem Platthaar macht es nicht unbedingt Spaß…

        Viele Grüße

        Sonja

    • beautyjagd sagt am 15. März 2015

      Lovechock Ananas/Inka möchte ich auch noch probieren 🙂 Oh, und ich freue mich sehr, dass das mit den Probesachets so schnell klappt mit dem Versand – und Du noch eine Schale dazu bekomme hast 🙂 Wenn Dein Mann das Rasierpulver das erste Mal verwendet, habe ich noch den Tipp, dass er den Rasierer sanfter als mit einem konventionellen Schaum verwendet, also nicht so stark drückt. Das scheinen einige Männer zu machen 😉 . Das mit dem Henna-Versand finde ich ja krass, also dass das Päckchen abhanden kommt! Ich drück Dir die Daumen, dass Du mit Khadi klar kommst und einen guten Friseur in Stuttgart findest.

      • Sonja sagt am 16. März 2015

        Liebe Julie,

        Danke für den Tipp, welchen ich gleich an meinen Mann weiter gegeben habe.
        Er macht es wohl schon so wie Du es geschrieben hast 😉
        Bin selber gespannt, wie es mit der Henna-Geschichte weiter geht.
        Ansonsten werde ich mich wohl durchtesten bei Khadi, Radico und evtl. Surya Brasil…

        Beste Grüße

        Sonja

    • Liebe Sonja, die Khadi-Farben sind toll, aber lass sie ja nicht zu lange oben, wenn Du keinen rötlichen Ton willst.

      • Sonja sagt am 16. März 2015

        Liebe Ruth,

        Danke Dir fürs Erinnern!
        Bevor ich mir die Mischung habe zuschicken lassen habe ich Hellbraun von Khadi verwendet und war mit einer Stunde bestens dran.
        Nun lasse ich meine Henna immer zwei Stunden einwirken, um ein entsprechendes Ergebnis zu sehen.
        Wegen dem rötlichen Ton habe ich damals von Khadi den Tipp bekommen zum Anrühren das Wasser nur lauwarm zu haben.
        Heißes Wasser begünstigt wohl einen rötlichen Schimmer bzw. Rot-Ton.

        Gruß

        Sonja

      • Ja, sie empfehlen 50 Grad. Zwei Stunden würde ich bei den Blondtönen nicht riskieren, lieber nur 45 Minuten. Färbe lieber vorher eine Probesträhne. Ich mische zurzeit blond und braun. Ausserdem wasche ich bis zu zwei Tage nach dem Färben das Haar nur mit Wasser, ohne Shampoo. Das bringt das beste Ergebnis. Viel Erfolg. 🙂

      • Sonja sagt am 17. März 2015

        Vielen, vielen Dank liebe Ruth!
        Dann werde ich das mal ausprobieren.
        Ich wasche mir meine Haare auch erst wieder nach 24 Stunden – allerdings mit Shampoo und mache vorher eine einstündige Ölkur.
        Das mit den zwei Tagen klingt spannend – müsste ich versuchen.
        Wenn Du ohne Shampoo wäschst, nimmst Du wahrscheinlich auch keine Styling-Produkte wie z. B. Festiger?!
        Was das Henna-Färben betrifft – sowieso ein Wissenschaft für sich, wie ich finde – bin ich immer wieder dankbar für hilfreiche Tipps (v. a. wenn ich mich nun an neue Produkte ranwage) 😉

        Lieber Gruß

        Sonja

      • Sonja sagt am 17. März 2015

        Liebe Julie,

        falls Du dies lesen solltest: Irgendwie klappt es momentan bei mir nicht mit den Rückmeldungen wie z. B. wieder jetzt bei Ruth.
        Weiß leider auch nicht, woran es liegen könnte – email stimmt, den Haken setze ich immer…

        Viele Grüße

        Sonja

      • beautyjagd sagt am 17. März 2015

        Das ist seltsam! Ich kann nichts feststellen, werde aber nochmals meinen Techniker befragen. In den Spam sind die Mails auch nicht gekommen, oder? Danke auf jeden Fall für den Hinweis!

      • @ Sonja. Nun, mit den Stylingprodukten nehme ich es nicht ganz so streng, ein wenig NK-Haargel gönne ich mir in der shampoofreien Zeit schon. Ich denke nicht, dass das Ergebnis stark beeinträchtigt. Aber das Henna nur mit Wasser auszuwaschen und nacharbeiten zu lassen, macht wirklich einen Unterschied – sowohl in der Intensität als auch der Haltbarkeit der Farbe. Das einmal auszuprobieren, kann ich wirklich nur empfehlen.

      • Sonja sagt am 18. März 2015

        Liebe Julie – im Spam-Ordner war nichts!
        Komisch finde ich, dass Deine Antwort angekommen ist, die neue von Ruth wieder nicht????
        Danke jedenfalls fürs Nachschauen 😉

      • beautyjagd sagt am 18. März 2015

        Hm, komisch – hoffentlich läuft es bei den nächsten Beauty-Notizen wieder besser 🙂

      • Sonja sagt am 18. März 2015

        Nochmals Danke für Deinen Tipp, Ruth!
        Diesmal passt es zeitlich nicht rein (Ostern und einige Termine), doch beim nächsten Mal werde ich es unbedingt ausprobieren – nur mache ich dann meine Ölkur erst nach diesen zwei Tagen.
        Ohne Festiger mag ich so gar nicht zu Terminen gehen, da ich sehr feines Haar habe und dann so aussehe wie nach den letzten Friseurbesuchen: Wie ein begossener Pudel 🙁

  18. Georgiana sagt am 15. März 2015

    Die Lovechocks liebe ich auch! Toller Geschmack und die Verpackungen sind so liebevoll gestaltet, enfach traumhaft… Schon mal die Rohkost Schoko-Delight-Kugeln von Govinda probiert? Die und die Acai-Kugeln sind meine absoluten Lieblingsnaschereien :-)…
    Meine Beauty-Woche war durchwachsen. Ich bin mir jetzt absolut sicher, dass ich den Ringana Feuchtigkeitsserum heiß und innig liebe, die Vollgröße muss ich wohl bestellen. Die Frage ist, ob auch der Mundöl noch ins Körbchen wandert…? Har jemand Erfahrungen damit? Speziell zum Ölziehen damit..?
    Da es die Woche so schön sonnig war, habe ich mir natürlich Gedanken über Sonnenschutz gemacht. Ich habe mich getraut in einem leeren Pot meine Lieblingsmineralfoundation von Lily Lolo mit dem Kimberly Sayer Sonnenschutzcreme zusammen zu mischen und es war ein absoluter Volltreffer! 🙂 Schön leicht und schäumig, super zum Auftragen, sehr natürlicher Finish, gute Deckkraft, tolle Haltbarkeit – wenn ich abends abschminke, habe ich gefühlt immer noch die volle Menge Make-Up im Gesicht, sogar mein loser Blush hält viel besser. Dazu wenn ich die getönteCreme beim Auftragen auf die Stellen mit größeren Poren einklopfe statt zu verstreichen, verschwinden die nahezu. Bin total begeistert. Getraut habe ich geschrieben, da ich das schon mal mit einer Creme versucht habe (SantaVerde leicht duftfrei) und es hat gar nicht funktioniert. Das Pot musste ich nur einmal „anführen“, hat für die ganze Woche ausgereicht.
    Vor ca. 2 Wochen habe ich über meine missglückte Bestellung bei der Aroma-Zone berichtet. Da hat sich seitdem nicht viel getan. Ich habe am 03.03 eine E-Mail von der Aroma-Zone erhalten mit einer Entschuldigung und die Bitte, ich solle eine Liste mit den vermissten Sachen zukommen lassen. Das habe ich natürlich umgehend getan. Seitdem – nichts, keine Antwort, kein Lebenszeichnen. Frustrierend. Am Freitag habe ich mich dazu überwunden, eine Nachricht zu schreiben, wo ich den Sachverhalt nochmals schilderte und die Mannschaft informierte, dass wenn wir demnächst nicht zu einer Lösung kommen, ich mich gezwungen sehen werde über PayPal mein Geld zurück zu fordern. Sehr unangenehm. Das ist das erste Mal, wo ich das tun muss.
    Weiß jemand, wo ich in Deutschland gute Hydrolate ohne Alkohol kriege? Gerne auch kleine regionale Manifakturen.

    Ich hoffe Eure Beauty-Woche war schön und abwechslungsreich! 🙂
    Lg, Georgiana

    • Waldfee sagt am 15. März 2015

      Schau mal bei den Maienfelsern vorbei, die haben schöne Hydrolate, in Spruhflaschen mit Ökostyle 🙂

      • Georgiana sagt am 15. März 2015

        Danke! 🙂 Ich muss zugeben, dass ich schon einige Male auf deren Homepage war, war aber immer irgendwie so erschlagen – so viel Info und Produkte und für mich zumindest schwer übersichtlich – dass ich nix gekauft habe. 😀
        Hast Du da ein Lieblingshydrolat, das Du auch empfehlen würdest?

    • Petra sagt am 15. März 2015

      Warte mal noch ein Weilchen, die Postlaufzeiten aus Frankreich sind leider etwas lang, weil alles über Paris läuft. Wir hatten bei einer Gemeinschaftsbestellung mal eine Verzögerung und haben als Goodie ein DIY-Büchlein und einen 15 %-Gutschein bekommen. Die Franzosen sind eigentlich sehr auf Kundenzufriedenheit bedacht.
      Und bevor du bei den Maiemfelsern bestellst, solltest du dir einige Kommentare dazu hier im Blog durchlesen. Die Produktqualität schwankt offenbar erheblich und die Handhabung von Reklamationen ist indiskutabel.

      • Waldfee sagt am 15. März 2015

        Mein Lieblingshydrolat war das mit Mimose. Ich habe da auch lange nicht mehr bestellt, weil sie am Telefon immer so zickig waren. Und das Jasminhydrolat roch irgendwie stinkig und muffig.

      • Orris sagt am 15. März 2015

        Ich habe bisher zwei Hydrolate bei den Maienfelsern bestellt – eins davon war super (Weihrauch), das andere ganz furchtbar (Holunderblüte)…

      • Georgiana sagt am 15. März 2015

        Hallo Mädels,

        danke für die leiben Kommentare und die Empfehlungen! 🙂 Super lieb von Euch!

        @Petra – ich habe eigentlich meine Bestellung gekriegt ( ca. 10 Tage nach Geldeingang). Leider haben alle Hydrolate – 800 ml, gefehlt und was im Karton war, sind die Flaschen zum Umfüllen und ein paar Sachen zum Aufpimpen. Das war Ende letzten Monat. Seitdem habe ich nach mehrere Kontaktversuche wie geschreiben nur ein E-Mail gekiregt, wo man eine explizite Liste inkl. die Produktnummern (ich habe die nur namentlich vorher erwähnt) haben wollte. Es sind schon 12 Tage seitdem ich die Liste geschickt habe und noch keine Reaktion. Da mein Käuferschutz meines Wissens nach ( bitte korrigiert mich, wenn ich mich täusche, bin mir nicht 100%-ig sicher) ca. 6 Wochen beträgt und 4 davon sind ja schon fast vergangen, werde ich Ende nä. Woche, wenn nichts passiert, mein Geld zurück verlangen. Oder?
        Oh je, das mit Maiernfelsern klingt nicht so gut, hast Du einen anderen Vorschlag?
        @Waldfee: Mimose klingt einfach toll, so ein Hydolat hätte ich schon gerne…Getrocknete Lindenblüten habe ich fast immer saheim – ich liebe die als Tee!
        Aber unproblematisch scheinen die Maienfelsern auch nicht zu sein 😉 Da möchte ich nach der Erfahrung erstmals etwas mit weniger Reizpotential so zu sagen…
        @Orris: Schade, Holunderblüte will ich eingentlich unbedingt, den hatte ich auch in Frankreich bestellt

      • Petra sagt am 15. März 2015

        Das hatte ich gelesen, Georgina. Ich hoffe, dass alles gut geht. Ich bestelle seit ca 2008/2009 bei Aroma Zone und hatte bisher keine Probleme dort.
        Schöne Hydrolate gibt es von Dabba, Primavera hat auch einige, bei Ronald Reike bekommst du neben äÖ auch einige Hydrolate, darunter auch seltener wie Immortelle und Ledum und auch uoga uoga bietet Hydrolate in anständiger Qualität, dass Preis-/Leistungsverhältnis ist super.

      • Waldfee sagt am 15. März 2015

        @Georgiana, bist du das bei Instagram? Wenn ich dir folgen soll, darf, musst du mich freischalten 🙂

      • Georgiana sagt am 15. März 2015

        @Waldfee – ja, mir ist vorgestern eingefallen, dass ich ergentlich seit 2 Jahre ein Instagram-Account habe, das ich nicht nutze. Da ich schon Julie folge, dachte ich mir, ich verknüpfe jetzt auch meine Lieblingskommentatorinnen 🙂 Danke für die Freischaltung!

    • beautyjagd sagt am 15. März 2015

      Ich habe den Eindruck, dass Aroma Zone etwas vom Erfolg überrannt wird – bei mir dauerte eine Bestellung auch mal ewig, aber man sich dann mit einem Goodie entschuldigt. Ich hoffe sehr, dass sich das bei Dir noch klärt.
      Von den Rohkostkugeln von Govinda habe ich mal die mit Hanf probiert, ich fands sie ok, aber nicht superlecker. Ich hab mir gleich mal die mit Acai aufgeschrieben 🙂

    • Sonja sagt am 17. März 2015

      Hallo Georgiana,

      das Zahnöl bestelle ich mir schon seit Jahren und es darf bei uns nie fehlen!
      Für mich das beste Produkt für die Zahngesundheit.
      Seitdem ich damit spüle – allerdings meist zwischen 30 Minuten und einer Stunde, wenn es die Zeit zulässt durchaus zwei bis drei Mal am Tag – habe ich keinerlei Zahnfleischprobleme, beim Zahnarzt hat man mich schon gefragt, was ich denn mache, denn was ich mache, tut meinen Zähnen und dem Zahnfleisch gut und ich sollte dabei bleiben.
      Bei den ersten Erkältungsanzeichen mit Halskratzen (spülen und evtl. den Hals, Brust damit einreiben) hilft es zuverlässig und man kann es sogar bei Gelenkschmerzen einmassieren (kein Witz) 😉

      Hilft Dir das?

      Liebe Grüße

      Sonja

      • Georgiana sagt am 18. März 2015

        Hallo Sonja,

        danke vielmals für Deine Erfahrung!
        Oh je, es klingt fast so, als „müsste“ ich es haben! 😀

        Gruß
        Georgiana

      • Georgiana sagt am 26. März 2015

        Liebe Sonja,

        Seit Samstag bin ich die stolze Besitzerin zweier Vollgrößen vom Zahnöl. 🙂 Da ich die Woche je frei habe, kann ich es ausgiebig testen. Finde ich bis jetzt toll, schaffe ich aber morgens und abends nicht länger als halbe Stunde damit zu spülen, tröste mich aber mit der Einbildung, dass dies eine Übungssache sei :)danach wasche ich nochmals mit Zahnpaste. Eine Frage hätte ich noch – wo bzw. wie „spuckst“ du das Öl aus? Hast Du irgendwelche Tipps, was die Anwendung angeht?
        Danke und Gruß
        Georgiana

      • Hallo Georgiana, das mundspülen hat wirklich eine tolle Wirkung, aber nach allem, was ich bisher darüber gehört/gelesen habe, reicht zweimal tgl. 10-15minuten auch aus.
        Das Öl dann auf keinen Fall ins Wasser spucken!! Das ist eine Riesenbelastung im Klärwerk. Und die Vorstellung, daß die ausge- spuckten Schadstoffe dann später im Trinkwasser landen, ist auch nicht so prickelnd.
        Also 1. in Papier von der Haushaltsrolle, 2. in Zeitungspapier 3. in den haushaltsmüll.
        Weiterhin viel Erfolg und mach den Zahnarzt arbeitslos.
        Gila

      • hazel sagt am 26. März 2015

        Na, da hatte mein Kommilitone, der einmal in einer Jurist. Hausarbeit ausführen sollte, welche Tatbestände beim Selbstmord-Sprung von der Brücke in den Fluss erfüllt wären, doch Recht, die „versuchte Gewässerverunreinigung“ zu prüfen.
        Gesetzt den Fall natürlich, dass er „Öl-Zieher“ war, klar!
        🙂 🙂 🙂
        Also, ich würde die Reste auch nicht in’s Waschbecken spucken, sondern in den Kosmetik-Müll in die benutzten tissues darin.
        Mir kommt das 2-fache Einwickeln too much vor…. es wäre schlimm, wenn beim Öl-Ziehen beinahe Sondermüll-Reste rauskommen würden.
        LieGrü

      • Sonja sagt am 27. März 2015

        Liebe Georgiana, liebe Gila,

        ehrlich gesagt spucke ich mein Gemisch mit gutem Gewissen ins Waschbecken.
        Nach so langer Zeit und einer großen Menge käme ich mit nur einem Papier und Zeitungspapier (haben wir sowieso nicht, da wir keine lesen, sondern Internet nutzen) überhaupt nicht zurecht und so viel Papier verschwenden…
        Wenn ich bedenke, was sonst noch alles an Schadstoffen in unserem Wasser landet: Pestizide (konventionelle Nahrung), Umweltgifte, Chemtrails (Aluminium, Strontium, Barium, Nanopartikel u. a. – hier haben kürzlich Schweizer Schülerinnen das Wasser danach untersuchen lassen und diese und weitere wurden gefunden), Hormone (die Pille) und sämtliche andere Medikamente und und und.
        Da ich seit mehr als zwanzig Jahren keine Pille und sonstige Medikamente zu mir nehme, nur biologische Lebensmittel, NK (auch Nahrungsergänzungen sind biologisch) und Putzmittel einkaufe, Waschmittel sind zu ca. 90 % aus dem Bioladen und mich entsprechend „gesund“ ernähre, kann bei mir kein wirklich großer Müll entsorgt werden.
        Löblich ist es natürlich, wenn Menschen beginnen nachzudenken und Dinge/Umstände verbessern möchten 😉
        Denke jedoch, dass es auf dieser Welt sehr viele „Baustellen“ gibt und jeder für sich entscheiden muss, inwieweit er es umsetzen kann oder möchte.
        Nobody‘ s Perfect und wenn jeder von uns etwas besser macht, ist schon viel getan…
        Wegen der Zeit muss ebenfalls jeder für sich selbst heraus finden, was das beste Ergebnis bringt.
        Ich für meinen Teil habe einen deutlichen Unterschied festgestellt ob ich nun 10 – 15 Minuten oder eine halbe bis eine Stunde spüle.
        Dito bei meinen Gesichtsmasken: Die cremigen Masken lasse ich oft stundenlang drauf – wie eine Creme oder bei den zum Anrühren (z. B. Dr. Alkaitis) eine bis eineinhalb Stunden und sehe einen deutlichen Unterschied zu den empfohlenen 30 oder was weiß ich Minuten.
        Übrigens mag ich es, wenn meine Haut dabei so schön „zusammen gezogen wird“ 😉
        Es freut mich, hier Erfahrungen auszutauschen und diese ggf. auszuprobieren.
        Da wir letztendlich alle unterschiedlich sind, können es schlussendlich nur Empfehlungen zum selber ausprobieren sein.

        So, nun muss ich aber ins Bett 🙂

        Liebe Grüße

        Sonja

      • Hallo liebe Sonja, ich unterschreibe jedes Wort, was du heute Nacht geschrieben hast. Hätte von mir sein können. Ich werde meinen Ansprüchen an „richtiges“ Verhalten“ im Alltag auch bei weitem nicht immer gerecht, gerade deswegen versuche ich es unverdrossen immer weiter. Öl ins Wasser spucken, ist mir fast körperlich unangenehm, ich bringe es einfach nicht fertig.
        Was die vielen Schadstoffe im wasser angeht, ich darf es nicht zu Ende denken, wie ausgeliefert wir dem alle sind.
        Trotzdem oder gerade deswegen, versuche ich mir eine positive Grundhaltung anzutrainieren (soll auch schön machen! um zum Thema des Blogs zurückzukommen). Gila

  19. Hmm, die neue LE von alterra hat mich nicht vom Hocker gehauen. Aus Neugierde habe ich mir auch den Anti-Red Concealer mitgenommen. Die Konsistenz finde ich recht angenehm aber es Bedarf ziemlicher Übung, um ein vorzeigbares Ergebnis zu bekommen. Das Anti-Red -Puder von Marie W. ist wirklich klasse und gefällt mir sogar besser als der neue Mint-Primer von Zuii.

    • beautyjagd sagt am 15. März 2015

      Hihi, mir auch – ich finde die Anti-Rot-Farbe von marie w. so toll, weil eben Beige und Grün gemischt wird.

    • Petra sagt am 15. März 2015

      Ich sehe mit dem von Alterra aus wie Shrek, aber mit marie w. geht es. Jetzt werde ich natürlich noch von Zuii den in Mauve und den in Mint ausprobieren, aber vorher will ich mindestens einen meiner drei Primer aufbrauchen, der von Zuii ist schon 3/4 leer 😉

  20. Pingback: Treat Collection: Cherry Blossom | Beautyjagd

Kommentare sind geschlossen.