Gesichtspflege Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 15.12.2017 (aus Paris)

Here you can find an English version of this article.

Mit ganz kleinem Gepäck ging es diese Woche nach Paris, meine letzte Reise in diesem Jahr! In diesen Beauty-Notizen geht es deswegen sowohl um ein paar praktische Beauty-Produkte, die mit auf die Reise durften – als auch um neue Funde und Entdeckungen aus Paris. Denn das regnerische Wetter hielt mich natürlich nicht davon ab, auf Beautyjagd zu gehen 🙂 .

Lip Balm Ginger Spice von Burt’s Bees

In meiner Handtasche habe ich den limitierten Lip Balm Ginger Spice von Burt’s Bees dabei, den ich mir neulich spontan beim Müller Naturshop gekauft habe. Der Lippenbalsam duftet nach einem Gemisch aus Lebkuchen und Ingwer, definitiv sehr weihnachtlich – aber nicht zu süß! Die Textur ist ausgewogen ölig-wachsig, sie basiert auf Sonnenblumenöl, Kokosöl und Bienenwachs. Hach ja, brauche ich natürlich nicht wirklich, macht mir aber trotzdem zwischendurch weihnachtliche Stimmung. Online habe ich den Lip Balm auch bei Wolkenseifen gesehen.

Lotionstücher von Oil’a

Beim Stöbern bei Ecco Verde habe ich neulich die Lotionstücher von Oil’a entdeckt. In den Einzelsachets stecken kleine Tücher, die mit verschiedenen Ölen getränkt sind. Natürlich ein perfekter Reisebegleiter, wenn man – wie ich – kein extra Ölfläschchen mitnehmen möchte. Hergestellt werden die Lotionstücher in Monaco, sie sind in sechs unterschiedlichen Sorten erhältlich. Ich habe Sweet Amadine mit Mandelöl und Le Caricocot mit Kokosöl mit nach Paris genommen, die mit Mandelöl bzw. Kokos- und Aprikosenöl getränkt sind. Mit dem Tuch kann man den kompletten Körper, aber eigentlich auch das Gesicht pflegen – oder sich notfalls auch damit abschminken. Wenn Kokosöl enthalten ist, sollte man das Sachet vor dem Gebrauch etwas wärmen, so dass sich das Öl verflüssigt. Gekauft habe ich die Sachets bei Ecco Verde für je 1,29 Euro.

Natives Olivenöl extra von Byodo

An der Kasse meines Bioladens lagen neulich Probesachets mit je 10ml Olivenöl aus – da dachte ich mir, dass ich eines davon mit nach Paris nehme und so kein weiteres Körperöl benötige. Da sich das Sachet nicht wieder verschließen lässt, ölte ich großzügig nach dem abendlichen Duschen! Das Olivenöl kommt aus Tunesien und ist aus den beiden Olivensorten Chemlali und Chetoui kalt gepresst. Selbstverständlich ist es eigentlich für die Küche gedacht – aber trockene Haut freut sich ebenfalls über das Öl (nur der Duft ist eben… olivig 😉 ).

Beautyjagd in Paris

Und natürlich bin ich hier in Paris ordentlich auf Beautyjagd gegangen! Möchtet ihr ein bisschen in meine Einkaufstüten gucken? Da habe ich z.B. die von Ecocert zertifizierte Marke Novexpert neu entdeckt und mir die Creme Douceur Hydrobiotique für empfindliche Haut gekauft. Sie basiert neben Wasser auf Squalane und kommt ohne die üblichen Konservierungsstoffe aus. Die Textur ist leicht und einhüllend zugleich, darunter trägt man ein Spray mit Magnesium für die zusätzliche Beruhigung der Haut auf. Gibt es z.B. bei Parashop, hier geht es zur Homepage von Novexpert.

Bei Mademoiselle Bio erkundete ich die neuen Gesichtspflege-Produkte der Eigenmarke und entschied mich für den Reinigungsbalm Beurre Démaquillant Confort und den Reinigungsschaum Mousse Nettoyante Micellaire, die man nacheinander für die doppelte Reinigung verwendet. Habe ich gestern bereits ausprobiert, im Winter finde ich so einen reichhaltigen Balm für die Reinigung sehr schön. Mit dem Schaum wasche ich schließlich die Reste des Balms wieder ab. Meine Haut fühlte sich danach sauber und zugleich gepflegt an. Zusammen mit der oben gerade erwähnten Creme Douceur von Novexpert (und dem dazu passenden Magnesium-Spray) ist das dann schon eine richtige Routine für empfindliche Haut, die ich hier in Paris beim Einkaufen zusammengestellt habe.

Ein schlaues Tool für feste Seifen wurde mir außerdem bei Mademoiselle Bio empfohlen: Savosec. Man macht das Seifenstück nass, drückt das dreiflügelige Kunststoff-Teil in die Seife – und verlängert so die Lebensdauer der Seife, da sie darauf liegen kann, also nicht ständig durchnässt ist. Mit meiner kleinen Reiseseife klappt das ausgezeichnet, also mal gucken, wie sich Savosec zu Hause mit einem größeren Stück schlägt!

In der berühmten Apotheke in der Rue du Four erstand ich den zertifizierten Brume Hydra-Défense Anti-Pollution von Patyka. Dieses Gesichtsspray bildet einen ganz zarten Film auf der Haut, man verwendet es auch zwischendurch tagsüber über dem Make-up. Beim ersten Test hat mit das Hautgefühl damit sehr gut gefallen – ein bisschen fühlte ich mich an das tolle Spray von Bikanryoku aus Japan erinnert. Überhaupt ist Patyka eine Marke, die ich im Auge behalten werde, hier geht es zur Homepage der Pariser Marke.

Neu gibt es ab Januar die Masque du Botaniste von Sanoflore – und als Vorpremiere schon jetzt bei Mademoiselle Bio erhältlich. Die Peel off-Maske im Sachet dürfte den Masken von Secrets des Fées ähnlich sein: Erde und Algin verbinden sich zu einer Masse, die man nach etwa einer Viertelstunde wieder vom Gesicht abziehen kann. Werde ich zu Hause am Sonntag sofort ausprobieren!

Meine Geschenktipps

Traditionell stelle ich im Dezember für najoba meine Geschenktipps in einem Blogpost zusammen, und diese Woche war es wieder soweit! Meine sechs Geschenkideen findet ihr auf dem najoba-Blog – es ist auch ein tolles Geschenk für Männer dabei (das ich auch selbst sehr gern mag 😉 ).

Naturkosmetik-News der Woche:

  • Von Alverde gibt es neu einen limitierten Lippenpflege-Stift #einszweichai mit Zimtgeschmack.

Habt ein schönes Advents-Wochenende! Bei mir geht es nun bald schon wieder zurück nach Nürnberg 🙂

Auch interessant: