Duft Gesichtspflege Haar Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 14.9.2018 (Spätsommer)

Naturkosmetik September 2018

Trotz schöner spätsommerlicher Temperaturen hatte es mein Einstieg in diese Woche in sich: Die ersten Tage hatte ich mit jeder Menge beruflicher Unannehmlichkeiten (nett ausgedrückt) zu kämpfen. Ich war echt niedergeschlagen, der Rest der Woche verlief dann immerhin besser – auch wenn ich für einige Probleme noch keine Lösung gefunden habe. Was ich schon jetzt gelernt habe: Ich sollte mich noch mehr als bisher auf mein Bauchgefühl verlassen, es weiß Dinge eigentlich immer schon viel früher als mein Kopf. In solchen Phasen bin ich übrigens sehr froh, dass mich „mein“ Thema Naturkosmetik so bei der Stange hält. Sonst wären diese Beauty-Notizen sicherlich nicht online gekommen – ich habe in  dieser Woche ein paar schöne Produkte für mich entdeckt 🙂 .

Beach House von Lovely Day

Olfaktorisch habe ich den Sommer mit dem limitierten Refreshing Body Scent Beach House von Lovely Day verlängert. Ich hatte mir das Spray schon vor meiner Reise nach Frankreich gekauft, jetzt kam es zum Einsatz. Allein der Name Beach House löst schon Bilder in meinem Kopf aus – gerade in dieser Woche hatte ich manchmal Lust, mich einfach in ein Haus auf einer einsamen Insel zu flüchten. Das leicht milchige Spray der Berliner Marke basiert auf Kamillenwasser, Aloe Vera und Hamameliswasser und kommt ohne Alkohol aus. Der Duft ist etwas anders, als ich ihn mir erst vorgestellt habe: Er hat definitiv leichte und frische Noten, für mich kommen jedoch Sandelholz, pudrige Blüten und vielleicht auch etwas Vanille stärker hervor. Nach etwa zwei Stunden duftet Beach House auf meiner Haut dann nach frischer Wäsche, wie es in der offiziellen Beschreibung von Lovely Day steht. Und warm-holzige Anklänge in Kombination mit einer frischen Meeresbrise, das ist doch eigentlich ein Beach House… 🙂 Eine schöne Limited Edition! Gekostet hat der Flakon mit 50ml 25 Euro bei Lovely Day.

Festes Shampoo mit Kokos-Duft von Alverde

Neugierig machten mich die neuen festen Shampoos von Alverde, die vor einigen Wochen in den Drogeriemarkt dm gekommen sind. Ich kaufte mir das Feste Shampoo mit Kokos-Duft von Alverde, die zweite Variante duftet nach Mandarine und Basilikum. Bei diesem festen Shampoo handelt es sich nicht um eine Haarseife aus verseiften Ölen, sondern es ist ein wasserloser Shampoobar mit Kokossulfaten als Tensid. Dazu kommen Sheabutter, Olivenöl, Kakobutter und Parfüm. Das blaue runde Kokos-Shampoo duftet frisch und gleichzeitig nach Kokos (also kaum süß). Im nassen Haar schäumt der Bar sofort gut auf, die zugesetzten Öle wirken auf meiner Kopfhaut pflegend. Das Haar wird gut gereinigt, aber ich hatte das Gefühl, dass meine Kopfhaut etwas früher als sonst nachfettete (oder aber die pflegende Wirkung der pflanzlichen Öle etwas zu viel bei mir ist). Ich bin gespannt, wie die festen Shampoos von Alverde bei dm ankommen! Mit 4,95 Euro ist man dabei.

Aventurine Kiss Lip Serum von Odacité

Als ich das Aventurine Kiss Lip Serum von Odacité das erste Mal auf Instagram gesehen habe, gab es für mich kein Halten mehr: Ich musste ihn mir bestellen! Selbst wenn ich eigentlich kein so großer Fan von Lippenölen bin… Der Grund dafür ist der kugelrunde Applikator aus Aventurin-Quartz (kurz Aventurin), mit dem man das Öl auf die Lippen aufträgt: Er schimmert grünlich und wirkt auch etwas kühlend, dazu soll er Glück bringen 😉 . Interessant finde ich die Zusammensetzung des Öls, das man nicht nur auf den Lippen, sondern auch auf der Lippenkontur verwenden kann: Die Basis bilden Baobab- und Moringasamenöl, dazu kommen Wirkstofföle von Marula, Granatapfel oder Heidelbeere. Enthalten sind zudem Vitamin C und Q10 (Ubiquinone), beide wirken antioxidativ. Für eine leicht prickelnde und die Durchblutung anregende Wirkung sorgen fermentierter Chili und kühlende Pfefferminze, die Lippen sollen dadurch voller wirken (nun ja, vielleicht ein wenig). Sheabutter und Kakaobutter bilden auf den Lippen einen zart pflegenden und feuchtigkeitsbewahrenden Film. Fühlt sich selbst auf meinen anspruchsvollen Lippen gut an – ersetzt bei mir jedoch nicht einen wachsigeren Balsam. Trotzdem empfinde ich die Pflege als gut, ich schätze vor allem die entzündungshemmende Wirkung. Plus: Der Aventurin ist einfach zu schön! Ich habe das Aventurine Kiss Lip Serum bei Content Beauty in UK für sagenhaft teuere 49,44 Euro gekauft – Odacité ist leider grundsätzlich nicht günstig! In Deutschland habe ich das Lippenöl bisher noch nicht gefunden. Über das Blueberry + Jasmine Facial Serum Concentrate der amerikanischen Marke mit französischen Wurzeln habe ich bereits auf dem Blog berichtet.

Kurzes Haar, langes Haar

Welches Shampoo eignet sich für kurzes Haar, welches für längeres Haar – und vor allem: Wie kann ich das herausfinden? In meinem neuen Blogpost für den Bio-Blog gehe ich sowohl auf meine persönliche Haargeschichte (ich hatte nicht immer kurzes Haar!) als auch auf verschiedene Tenside und pflegende Stoffe in Shampoos ein. Viel Spaß beim Lesen!

Sakura Körperbutter von Terra Naturi

Na, was ist das denn, dachte ich, als mein Blick im Müller Drogeriemarkt auf die Sakura Körperbutter von Terra Naturi fiel. Kirschblüten (=Sakura auf Japanisch) passen zwar nicht ganz in die aktuelle Jahreszeit, aber gehen ja eigentlich immer 😉 . Und deswegen musste ich den großen Topf unbedingt noch in diese Beauty-Notizen mit reinpacken! Die neben Wasser auf Sonnenblumenöl basierende Körperpflege hat eine feste Textur. Den Duft würde ich als „jung“ und frühlingshaft beschreiben: Zart blumig, etwas kirsch-fruchtig plus einen Hauch von Süße. Die Sakura Körperbutter ist von Natrue zertifiziert und eine Limited Edition. Ich habe sie für 3,65 Euro gekauft (250ml). Für alle Kirschblüten- und Japan-Fans 🙂 !

Naturkosmetik News der Woche:

  • Von Alverde gibt es gleich mehrere Neuheiten, z.B. die Perfekter Teint Schönheitsessenz Lotusblüte, die Tea Care Körperlotion und die Handcreme It’s cold outside mit Vanille.
  • Drei neue Tuchmasken habe ich von der französischen Marke Pulpe de Vie entdeckt, sie haben wie gewohnt verspielte Namen: Daiqui’ride, Moji’Detox und Sex on the Peach. Mehr Infos auf der Homepage von Pulpe de Vie.

Nach der sommerlichen Woche hat es nun gestern etwas abgekühlt – mein erstes frühherbstliches Wochenende steht bevor. Lasst es euch gut gehen 🙂

Teile diesen Beitrag: