Dekorative Kosmetik Gesichtspflege Medien Naturkosmetik

Beauty-Notizen 2.11.2018 (zurück in Deutschland)

Naturkosmetik Japan

Wenn diese Beauty-Notizen online gehen, dann komme ich gerade zurück nach Deutschland. Wie immer hat mich meine Reise zum Nachdenken in ganz unterschiedlichen Bereichen angeregt. Gedanke 1: Was es mit einem macht, sich fremd zu fühlen (und was für eine kulturelle Leistung es ist, sich in eine andere Gesellschaft einzufügen, ich habe großen Respekt davor – gilt nicht nur für Japan, sondern auch für Deutschland und überhaupt). Mein zweiter Gedanke betrifft eher die persönlich-berufliche Ebene: Ich glaube, nach zehn Jahren wird es bei mir mal wieder Zeit für ein Coaching. Ich bin ein großer Fan davon, zusammen mit einer außenstehenden Person die eigene Lebens- und Berufsstrategie zu reflektieren. Ohne ein berufliches Coaching (in einem ganz anderen Bereich) wäre dieser Blog vielleicht nie entstanden… Solche Impulse zum Nachdenken sind für mich die besten Reiseandenken! Einige meiner materiellen Mitbringsel könnt ihr oben auf dem Foto sehen, ich werde sie am Wochenende aus dem viel zu schweren Koffer packen.

Liquid Lip Paint von Hiro

Nach Asien gereist und wieder zurück ist der Liquid Lip Paint von Hiro (lag netterweise einer Bestellung von Amazingy bei). Hiro klingt japanisch, dahinter verbirgt sich die Eigenmarke des Berliner Naturkosmetik-Shops Amazingy. Interessanterweise verspüre ich in Asien ja meist keine Lust auf knallrote Lippen. Deswegen durfte der Lip Paint in der Nuance Hue mit, ein koralliges Rosa. Die Lip Paints sind matte, aber gut pigmentierte Lipglosse, sie tragen sich sehr leicht auf den Lippen und kleben nicht. Die Haltbarkeit ist jedoch entsprechend nicht sehr hoch. Am besten gefällt mir der Lip Paint, wenn ich auftrage und dann noch mit einem Papiertuch etwas abtupfe – ein matter und nicht zu auffälliger Look.

Sakura Incense von Kungyokudo

Im schicken Shoppingcenter Kitte in der Nähe der Tokyo Station habe ich den neuen Laden der ältesten Räucherwaren-Manufaktur Kungyokudo aus Kyoto entdeckt (seit 1594). Mir fiel nicht nur der herrliche Duft auf, der aus dem Laden strömte, sondern auch das wunderschöne Räuchergefäß im Logo der Firma. In der Tokyoer Filiale gibt es allerdings nur eine Auswahl der Produkte von Kungyokudo zu kaufen. Ich freue mich sehr über meine Sakura-Räucherstäbchen, die zart nach Kirschblüten duften. Und wie ihr es euch bereits denken könnt: Bei Shoyeido und Lisn war ich natürlich ebenfalls, um Räucherwaren zu kaufen.

Bücherviertel Jimbocho

Am letzten Wochenende habe ich es endlich mal geschaft, nach Jimbocho zu kommen. Das Stadtviertel wird auch als „Booktown“ bezeichnet, dort soll es an die 200 Buchhändler geben. Ich habe mich vor allem in den Bereich der Antiquariate herumgetrieben, wo es alte Bücher gibt. Einen japanischen Holzschnitt habe ich mir allerdings nicht gekauft (obwohl ich sie ja sehr liebe und eine kleine Sammlung zu Hause habe), dafür erstand ich kleine Bilder aus Büchern und alte Glückwunschkarten: Ein Tempel im Schnee, die schönen Narzissen und auch das Wildschwein im Mantel sind doch einfach wunderbar anzusehen! Apropos Wildschwein: 2019 ist ja das Jahr des Schweins, viele der Kalender für das nächste Jahr sind entsprechend mit einem Wildschwein verziert – auch mein Notizbuch für 2019 von Rollbahn 🙂 .

Brightening Booster Mist von F Organics

Eigentlich hatte ich vor, in dieser Woche keine großformatigen Kosmetikprodukte mehr zu kaufen. Doch wie hätte ich dem Brightening Booster Mist von F Organics widerstehen können? Ich hatte ihn in einer der japanischen Beauty-Zeitschriften (die ich mir hier immer kaufe) gesehen und wurde neugierig. Im Laden sprühte ich mir das Gesichtsspray auf und war von dem herrlichen Duft nach Orangenblüte hingerissen. Vor allem überzeugte mich dann aber der befeuchtende Effekt auf der Haut, der sofort spürbar war. Der Booster Mist basiert neben Wasser auf Aloe Vera, Glycerin, Kamillenwasser und Orangenblütenwasser, dazu kommen interessante pflanzliche Wirkstoffe. F Organics ist eine der Eigenmarken von der japanischen Naturkosmetik-Filialkette CosmeKitchen, dort habe auch ich mein Exemplar für umgerechnet etwa 36 Euro gekauft.

White Soap von Kao

Beauty-Geschichte finde ich ja immer sehr spannend. Eher zufällig bin ich neulich in der U-Bahn in Tokyo an einem Plakat vorbeigelaufen, das die klassische White Soap von Kao in verschiedenen Varianten und Verpackungen seit 1890 zeigte. Selbstverständlich ist der japanische Kosmetikkonzern Kao kein Naturkosmetik-Hersteller, aber die Anfänge gehen so weit zurück, dass zumindest die Seifenbasis auch weiterhin aus 100% pflanzlichen Materialen hergestellt wird (die anderen Inhaltsstoffe dürften nicht ganz natürlich sein). Ich habe mir ein Stück der Kao-Seife – und damit auch ein Stück der japanischen Kosmetikgeschichte – mit nach Deutschland gebracht, in Japan gibt es sie in jedem Drogeriemarkt für unter einem Euro.

Keramik von Daisuke Kiyomizu

Anfang der Woche war ich in Jiyugaoka unterwegs, einem hippen Stadtviertel in Toyko (gar nicht so weit von Shibuya entfernt). Dort hatte ich – neben dem finnischen Design-Shop Kauniste – den General Store Today’s Special auf meiner Liste. Dass ich da nicht mit leeren Händen herauskommen würde, wusste ich schon vorher 😉 . Gleich im Eingangsbereich wurden mehrere Keramik-Kunsthandwerker vorgestellt, mir gefielen besonders die Arbeiten von Daisuke Kiyomizu. Da mein Koffer schon viel zu voll war, kaufte ich mir nur zwei kleine Tellerchen – aber sind sie nicht wunderschön? Der junge Künstler gehört zu einer bekannten Töpferfamilie in Japan, die bereits seit fünf Generationen Keramik herstellt. Solche Familiengeschichten beeindrucken mich ja immer sehr.

Naturkosmetik News der Woche

  • Von Dr. Bronner’s wird es endlich die Flüssigseife in der Duftrichtung Sandelholz-Jasmin ab November in Deutschland beim Drogeriemarkt dm geben. Ich kenne sie schon aus Asien, sie duftet toll!
  • Save the date: Am 15.11.2018 und 16.11.2018 bin ich mit Plaine Naturkosmetik auf Roadshow! Zusammen haben wir ein spannendes Programm mit vielen Inspirationen auf die Beine gestellt. Es wird um Querdenken, Innovationen, die Philosophie von Plaine und die Erfindung des Pulverwunders, aber auch um internationale Beauty-Trends und einige ungewöhnliche Reisetipps für Tokio gehen. Wann und wo: Am 15.11.2018 um 19.30 Uhr in Löwenzahn Biofeinkost in Bielefeld und am 16.11. um 19 Uhr im gerade neu eröffneten Eco Concept Store Werte Freunde in Hamburg. Mehr Details zum Event dann noch in einer Woche in den Beauty-Notizen! Ich würde mich sehr freuen, einige LeserInnen begrüßen zu dürfen.

Zum Schluss möchte ich euch noch auf ein überraschendes Gewinnspiel hier auf dem Blog aufmerksam machen. Einige von euch haben den Banner vielleicht schon entdeckt, er leitet euch zur adventlichen Verlosung auf meinem Blog, die ich zusammen mit Ecco Verde durchführe: Es gibt gleich vier Adventskalender zu gewinnen, dessen Inhalt auch mich neugierig macht… 🙂

Ich werde mich nun am Wochenende von der langen Reise und dem Jetlag erholen – und natürlich meinen Koffer auspacken. Lasst es euch gut gehen!

Teile diesen Beitrag: