Anzeige / Sponsored Post

Ganz pur: Minimalistische Naturkosmetik-Routine für Gesicht und Körper

Puristische Naturkosmetik EccoVerde

In Zusammenarbeit mit EccoVerde // Naturkosmetik gibt es in verschiedenen Spielarten – und ich schätze sie eigentlich alle. Da gibt es einerseits die Produkte, die sich konventionelle Kosmetik zum Vorbild genommen haben: Mit natürlichen Inhaltsstoffen und komplexen Formulierungen bieten sie einen hohen Anwendungskomfort und schöne Texturen. Auf der anderen Seite steht die minimalistische Naturkosmetik, die mit puristischen, kurzen INCI-Listen punktet und auch mal Lust auf DIY und mehr Individualität hat. Und um genau diese letztere Variante der Naturkosmetik soll es im heutigen Blogpost gehen!

Ich habe mir beim Online-Shop für Naturkosmetik Ecco Verde sieben Produkte ausgewählt, die eine Pflegeroutine für Gesicht und Körper abdecken. Keines der Produkte enthält mehr als 10 Inhaltsstoffe, meist sind es sogar deulich weniger. Auch in den Verpackungen spiegelt sich das reduzierte Konzept wieder: Plastik kommt so gut wie gar nicht vor, Glas liegt ganz klar vorn. Weiterer Pluspunkt ist, dass die Produkte fast alle multifunktional einsetzbar sind.

Natural Facial Wash Naked in the Fields von Uoga Uoga

Wasserfrei ist der Natural Facial Wash Naked in the Fields von der litauischen Marke Uoga Uoga: Im Glasflakon steckt ein helles Pulver, das auf weißer Tonerde und Hafermehl basiert – Tenside sind nicht enthalten. Dazu kommen lediglich ätherisches Lavendelöl und Rosenextrakt. Obwohl die INCI denkbar übersichtlich ist, kann man das Produkt auf zwei Arten anwenden. Einmal als Gesichtsreiniger: Dafür gibt man ein bisschen des Pulvers in die Handfläche und vermischt es mit Wasser zu einer dünnen Paste. Diese gibt man dann auf die Gesichtshaut und presst sie ein wenig an (bei empfindlicher Haut) oder massiert sie für ein leichtes Peeling in die Haut ein. Anschließend alles mit lauwarmem Wasser abspülen. Oder aber man verwendet das Pulver für eine reinigende Maske und rührt sich zusammen mit einem Gesichtswasser eine etwas dickere Paste mit dem Pulver an. Auf dem Gesicht lässt man die Maske für ca. 5-10 Minuten einwirken, bevor man sie wieder abwäscht. Weiße Tonerde gilt als die sanfteste Variante der Heilerden, in Kombination mit dem entzündungshemmenden Hafermehl wird die Haut nicht strapaziert. Meine Haut fühlt sich damit klar und rein, aber nicht ausgetrocknet an – der Mix aus reinigender Tonerde und pflegendem Hafermehl gefällt meiner Haut sichtlich gut. Ein neues Lieblingsprodukt von mir!

Der Natural Facial wash Naked in the Fields von Uoga Uoga kostet 8,99 Euro.

Frankincense Hydrosol Facial Tonic von Balm Balm

Nach der Reinigung kommt in meiner Routine ein befeuchtendes Gesichtswasser an die Reihe. Nur aus einem einzigen Inhaltsstoff besteht das Frankincense Hydrosol Facial Tonic von der britischen Marke Balm Balm – die auch in ihren anderen Produkten auf minimalistische INCI setzt. Das Weihrauch-Hydrolat entsteht während der Destillation von Weihrauch (einem Harz). Und genauso duftet das Facial Tonic, balsamisch und eben typisch nach Weihrauch. Für empfindliche oder reife Haut passt das Gesichtswasser aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung besonders gut. Ich gebe einfach ein paar Spühstöße davon auf mein Gesicht und drücke es mit den Handflächen in meine Haut ein – und genieße dabei den meditativen Duft.

Das Frankincense Hydrosol Facial Tonic von Balm Balm kostet 10,69 Euro (für 30ml) bzw. 18,49 Euro (für 100ml).

Pure Skin Food

Beauty Oil Fragrance-free for normal to sensitive skin von Pure Skin Food

Der Name ist hier Programm: Die Produkte der österreichischen Naturkosmetik-Marke Pure Skin Food sind alle puristisch formuliert. Komplizierte Emulsionen sucht man hier vergeblich; das Hautpflege-Konzept setzt auf Gesichtsöle, Gesichtswasser und pulvrige Masken. Das Beauty Oil Fragrance-free for normal to sensitive skin von Pure Skin Food kommt dazu ohne jegliche Duftstoffe aus. Basis für das Beauty Oil bilden schützendes Aprikosenkernöl und reizfreies Jojobaöl. Als zellregenerierende bzw. entzündungshemmende Wirkstofföle kommen Passionsfruchtkernöl, Nachtkerzenöl, Chiasamenöl und Hagebuttenkernöl dazu. Antioxidativer Rosmarinextrakt in Sonnenblumenöl sorgt für die Stabilität des Gesichtsöls. Durch die Mischung an Ölen ist das Beauty Oil weder zu schwer noch zu leicht, auf der feuchten Haut aufgetragen zieht es schnell ein. Ich brauche nur etwa vier Tropfen für mein Gesicht. Das gelbliche Öl duftet krautig-ölig und hinterlässt meine Haut weich und geschmeidig. Da keine ätherischen Öle enthalten sind, kann man das Öl auch zum Abschminken verwenden. Dieses Beauty Oil geht einfach immer, ein richtig gutes Basic – ähnlich wie der schwarze Baumwoll-Pulli bei mir im Kleiderschrank.

Das Beauty Oil Fragrance-free for normal to sensitive skin von Pure Skin Food enthält 30ml und kostet 19,89 Euro.

Feuchtigkeitsspendendes & Beruhigendes Elixier von Le Erbe di Janas

Ein besonderes und doch minimalistisches Produkt ist das Feuchtigkeitsspendende & Beruhigende Elixier von Le Erbe di Janas. Im kleinen Glasflakon der Marke aus Sardinien sind entzündungshemmende Calendula, beruhigende Kamille, hydratisierende Gurke und Zucchini sowie pflegendes Sonnenblumenöl enthalten. Das Elixier läd dazu ein, damit zu spielen und sich eine individuelle Pflege zu kreieren. So kann man das Elixier mit einem Öl oder einer Körperbutter mischen, mit einem Hydrolat verschütteln oder in eine Gesichtsmaske geben. Da es sich dabei um ein Konzentrat handelt, braucht man nur ganz wenig davon: Le Erbe di Janas empfiehlt 10ml des Elixiers auf 30ml Gesichtsöl oder 50ml Hydrolat. Ich habe das Elixier zusammen mit verschiedenen Gesichtsölen ausprobiert – immer dann, wenn ich das Gefühl hatte, dass meine Haut etwas Beruhigung benötigt. Auch im Facial Wash von Uoga Uoga, den ich oben vorgestellt habe, macht sich das Elixier bei einer Maske als Zusatz gut. Der Duft ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig, ich würde ihn als ölig und kräuterig-erdig beschreiben. Ein Garten im Flakon eben 😉 !

Das Feuchtigkeitsspendende & Beruhigende Elixier von Le Erbe di Janas enthält 10ml und kostet 7,99 Euro.

Puristische Naturkosmetik

Dr. Bronner’s Bar Soap Neutral-Mild

Seifenstücke sind sparsam, meist umweltfreundlich ohne Plastik verpackt und biologisch abbaubar. Genau deswegen darf in meiner Zusammenstellung zum Thema minimalistische Kosmetik die Bar Soap Neutral-Mild von Dr. Bronner’s nicht fehlen. Dazu kommt, dass ich ein großer Fan von Dr. Bronner’s bin: Die Firma macht in meinen Augen so vieles richtig gut. Da wären z.B. die Inhaltsstoffe in dieser Seife, die aus eigenen Anbauprojekten stammen: Das Fair Trade- und bio zertifizierte Palmöl stammt z.B. aus Ghana und hat nichts mit dem Raubbau aus Indonesien zu tun! Das Papier, mit dem die Seife verpackt ist, ist recycelt und mit Wasserfarben bedruckt. Für die Seife wurden Kokosöl, Palmöl und Olivenöl verseift. Das im Herstellungsprozess entstandene Glycerin sowie Hanföl und Jojobaöl pflegen die Haut. Ich verwende das Seifenstück ohne Duft für die Hand- und Körperwäsche, es bildet sich dabei ein cremiger Schaum. Die Seifenstücke von Dr. Bronner’s halten bei mir sehr lange, auch das ist ein großes Plus.

Die Bar Soap Neutral-Mild von Dr. Bronner’s wiegt 140 gr und kostet 5,99 Euro.

Cream Deodorant No. 2 Floral von Saint Charles

In der schlichten Aluminiumdose steckt das Cream Deodorant von der österreichischen Apothekermarke Saint Charles. Ich habe mir die Variante No. 2 Floral ausgewählt, die Lavendelöl enthält. Das ätherische Öl duftet nicht nur angenehm, sondern gilt auch als gut verträglich und hat eine wundheilende Wirkung. Die Deocreme basiert auf Kokosöl, als Wirkstoffe sind Natron und Maisstärke enthalten. Natron hält die müffelnden Bakterien in Schach, Stärke absorbiert die Feuchtigkeit. Ergänzt wird die Formulierung durch pflegendes Mandelöl, pflanzliche verarbeitete Öle sowie Bienenwachs – letztes sorgt auch für die gute Haftung des Deos auf der Haut. Die Textur ist angenehm weich und lässt sich spielend auf der Haut verteilen. Das Natron ist nicht zu spüren (es gibt ja Deocremes, die etwas krümelig sind, das ist hier nicht der Fall). Deos mit Natron wirken bei mir zuverlässig auch an warmen Tagen, so auch dieses hier. Ich empfinde es als angenehm „unreizend“ und pflegend, wahrscheinlich ist das Natron nicht ganz so hoch dosiert.

Das Cream Deodorant von der österreichischen Apothekermarke Saint Charles enthält 65gr und kostet 18,79 Euro.

Rosehip Face Balm von Zoya goes Pretty

Für mich ist der Rosehip Face Balm von der bulgarischen Marke Zoya goes Pretty ein Multi-Balm, nicht nur ein Face Balm: Ich verwende ihn im Gesicht, am Körper, an rauen Stellen oder als Nagelhautpflege (wie  auch bei anderer wasserloser Pflege trage ich den Balm auf feuchter Haut auf). Im Glastiegel mit Schraubverschluss stecken gerade mal drei Inhaltsstoffe, eine Mischung aus Bio-Sheabutter, Bio-Jojobaöl und bulgarischem Bio-Hagebuttenöl. Letzteres sorgt für die gelborange Farbe des cremigen Balsams, der nicht zu hart ist und sofort auf der Haut schmilzt. Er duftet nach Sheabutter und ein wenig nach dem typischen Geruch von Hagebuttenöl. Die Sheabutter wirkt schützend und bindet mit einem zarten Film Feuchtigkeit in der Haut. Das Wirkstofföl aus den Hagebuttenkernen hat dagegen eine leichte Textur und unterstützt die Regeneration der Haut (beliebt z.B. die Behandlung von Narben). Eine Kombination, die man immer gut gebrauchen kann. Und wie schon öfter in diesem Post gesagt: Mit einer kleinen Menge des Balms kommt man auch hier ganz schön weit!

Der Rosehip Face Balm von Zoya goes Pretty enthält 60 ml und kostet 11,49 Euro.

So viele Kombinationen…

Übrigens kann man die Produkte auch bestens miteinander kombinieren:

  • Der Face Wash und das Frankincense Hydrosol sind z.B. ein gutes Team für eine Maske.
  • Auch das Gesichtsöl, die pulvrige Face Wash-Maske und den Face Balm von Zoya goes pretty habe ich mit dem Elixier verstärkt.
  • Wer unproblematische (kurze) Haare hat, kann sich mit der Seife auch die Haare waschen.

Die Produkte wurden mir von EccoVerde zur Verfügung gestellt.

Teile diesen Beitrag: