Dekorative Kosmetik Duft Gesichtspflege Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 7.6.2019

Beauty-Notizen

Pünktlich zum Juni-Anfang ist hier in Nürnberg der Sommer eingezogen. Doch es war diese Woche nicht nur Schwitzen am Schreibtisch angesagt, sondern ich war auch unterwegs: Für den Besuch der Messe CosmeticBusiness sowie einen Store-Check und ein spannendes Interview mit einer Öko-Pionierin ging es in dieser Woche nach München. Mehr davon gibt es bald auf dem Blog zu lesen! Am Tag darauf fand dann das Treffen der Autorinnen des Speick-Blogs statt, zu denen ich mich ja auch zählen darf. Eine volle Woche mit tollen Begegnungen 🙂

Unbedingt aufmerksam machen muss ich euch auf die großzügige Verlosung von Santaverde! Es gibt hier auf dem Blog gleich drei große Pakete mit meiner antioxidativen Beauty-Routine zu gewinnen, die z.B. auch das Xingu Age Perfect Eye Serum umfasst. Es zählt zu meinen Lieblingsprodukten, wie auch das Age Protect Intensive Treatment mit Aloevera-Blüte. Mehr darüber könnt ihr in meinem Sponsored Post über Antioxidantien in der Gesichtspflege von Santaverde inkl. der Verlosung erfahren, viel Spaß beim Lesen und viel Glück bei der Verlosung!

Naturdüfte von Juniper Lane

Juniper Lane heißt eine neue Marke, die gerade zwei zertifizierte Naturdüfte in die Drogeriemärkte bringt: Wie Wonderleaf und Moonflower riechen, habe ich in meinem Blogpost vom Donnerstag beschrieben. Ja, auch natürliche Düfte trauen sich nun auf den Massenmarkt! Hübsch sehen die beiden Flakons aus – die natürlich nicht mit Nischendüften vergleichbar sind, worauf auch der günstige Preis von 14,95 Euro hinweist.

Banana Porridge von Haused Wolf

Wenn eine Seife sowohl ‚Banane‘ als auch ‚Porridge‘ im Namen trägt, dann ist sie wie für mich gemacht! Marc-Simon von Haused Wolf brachte mir ein Exemplar der Seife Banana Porridge mit zu einem unserer privaten Beauty-Talk-Treffen. Sie gehört zur Earthline und ist nicht parfümiert, entsprechend duftet Banana Porridge einfach nur ein bisschen nach dem namensgebenden Hafer-Bananen-Brei. Ja, quasi mein Frühstück in Seifenform 🙂 . Ich habe sie für die Gesichtsreinigung ausprobiert und war davon sehr angetan: Meine Haut fühlte sich danach überhaupt nicht ausgetrocknet an und spannte nicht. Ich vermute, dass das an dem hautberuhigenden Hafer und  vielleicht auch an der Banane liegt – die offenbar nicht nur mein Magen, sondern auch meine Haut liebt 😉 . Die Basis für die Seife bilden verseiftes Kokosöl und verseiftes Olivenöl, sie ist mit 6% überfettet und schon damit gut pflegend. Kaufen kann man die Seife bei Haused Wolf in Nürnberg oder online. Wer mehr über Haused Wolf lesen will, kann es in diesem Blogpost tun.

Weightless Sun Milk SPF 20 von Mádara

In der vierten Folge meiner Sonnenschutz-Serie 2019 war diese Woche die Weightless Sun Milk SPF 20 von Mádara an der Reihe. Mit nur LSF 20 ist die Sonnenmilch das Produkt mit dem niedrigsten Sonnenschutzfaktor in meiner Serie. Aber ich wollte die Sun Milk wegen ihrer leichten und hydratisierenden Textur unbedingt vorstellen, denn vielleicht ist sie für all diejenigen ein Produkt, die bisher keine so große Lust auf Sonnenschutz hatten… Doch lest selbst in meinem Blogpost über die Weightless Sun Milk SPF 20 von Mádara, wie ich sie beschreibe.

The Mascara, Bold Lash und Curvy Lash von Inika Organic

Von der australischen Naturkosmetik-Marke Inika Organic gibt es drei neue Wimperntuschen, die ich vor einigen Wochen zugeschickt bekommen habe. Alle drei sind vegan, sie kommen sowohl in Schwarz als auch Dunkelblau und Dunkelbraun. Hier meine Kurz-Reviews:

  • The Mascara ist mit einem schmalen Bürstchen mit spiralig angeordneten Borsten ausgestattet: Ich erziele damit einen klassischen Look mit getrennten, definierten Wimpern.
  • Bold Lash kommt in einer voluminöseren Hülse daher, die Borsten sind am Ende und der Spitze des geschwungenen Bürstchens etwas länger. Da man Bold Lash gut schichten kann, werden die Wimpern stärker betont. Die Farbe Braun passt super zu weicheren Sommer-Make-ups.
  • Curvy Lash habe ich in der Nuance ‚Blue‘ getestet, die auf meinen Wimpern eher Dunkelblau ausfällt. Das kurvige Bürstchen mit gleichmäßig angeordneten Borsten ist gebogen, um den Wimpern mehr Schwung zu verleihen. Das hat bei mir auch gut geklappt; der Look sonst ist eher klassisch, was Volumen und Länge angeht.

Alle drei Mascaras haben gemeinsam, dass sie für vegane Wimperntuschen gut halten; dank der pflanzlichen Wachse sind sie nicht zu flüssig. Sie kommen ohne Duftstoffe aus. Mehr Infos zu den neuen Wimperntuschen gibt es auf der Homepage von Inika, sie werden sicher auch bald bei Händlern in Deutschland erhältlich sein.

Nun wünsche ich euch ein schönes langes Pfingst-Wochenende! Ich werde mich schon am Feiertag zu meiner nächsten Veranstaltung aufmachen, die Anreise mit dem Zug dauert etwas länger.

Teile diesen Beitrag: