Gesichtspflege Naturkosmetik

Camellia Flower Antioxidant Cream Mask von SanDaWha

SanDaWha Camellia Flower Cream Mask

Here you can find an English version of this article.

Meine Reise nach Seoul liegt schon wieder einige Wochen zurück. Ich erinnere mich gern daran, wie ich mich dort vom koreanischen Beauty-Wahnsinn mitreißen ließ und jeden Abend eine Maske aufgelegt habe. Darunter hat sich auch die Camellia Flower Antioxidant Cream Mask von SanDaWha befunden, die glücklicherweise mittlerweile auch in Deutschland erhältlich ist. Glücklicherweise sage ich deswegen, weil ich sie so nicht auf Vorrat aus Seoul mit in den Koffer packen musste 😉 .

Fangen wir mal mit der spannenden Textur an: Die Maske trägt zwar das Wort „Cream“ im Namen, ist aber keine typische Crememaske. Wenn man den Glastiegel aufschraubt, dann lacht mich gleich die marmeladige Optik an. In der gelig-transparenten, gelblichen Masse schwimmen Stückchen von Kamelienblüten. Und es duftet herrlich nach Blüten!

Auf der Haut aufgetragen stellt sich ein länger andauerndes kühlendes Gefühl ein, die Haut wird schon dadurch beruhigt. Gerade für den Sommer finde ich solche geligen Masken ohne Öle ideal! Um die Wirkung zu verstärken, kann man die Maske für 2-3 Minuten sanft in die Haut einmassieren.

Dann lässt man die Maske etwa 10-15 Minuten auf der Haut, sie trocknet kaum an (also keine Filmbildung, die auf der Haut spannt). Dafür zieht sie in die Haut ein – ich habe das Gefühl, dass meine Haut die Feuchtigkeit quasi aufsaugt. Ein richtiger Boost. Anschließend wasche ich die Reste mit lauwarmen Wasser wieder ab. Ich empfehle die Maske für alle, deren Haut mehr Feuchtigkeit als Lipide braucht.

Hergestellt wird die Camellia Flower Antioxidant Cream Mask von der koreanischen Marke SanDaWha, die auf der Insel Jeju im Süden Koreas zu Hause ist. Jeju ist die Trauminsel vieler Asiaten, ich möchte dort auch unbedingt einmal hin. Im Mittelpunkt der Produkte von SanDaWha steht die rote Kamelie, die auf Jeju wächst – „Sandawha“ heißt auf Koreanisch „Kamelie“. Der Kamelienextrakt und das Kameliensamenöl werden von der Firma selbst hergestellt. Beide Inhaltststoffe haben eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung, sie sind zu hohen Anteilen in den Produkten enthalten.

So basiert auch die Camellia Flower Antioxidant Cream Mask auf dem Blütenextrakt. Ebenfalls beruhigend darin wirken Niacinamide, Panthenol, Süßholzextrakt, Centella Asiatica, Teeblattextrakt, Kamille, Vitamin B6, Knöterich sowie Baikal-Helmkraut aus Asien. Einige der Extrakte regen die Kollagenbildung an oder helfen bei Pigmentstörungen. Am besten zusammenfassen kann man die Wirkung wohl unter dem trendigen Schlagwort ‚Anti-Pollution‘. Für Hydratisierung der Haut sorgen neben Wasser noch Pentylenglycol (gleichzeitig auch Konservierungsmittel), Glycerin sowie Saccharide und Aloe Vera. Ätherisches Rosenöl und Jasminöl ergänzen die Formulierung und sorgen dazu für den umwerfend blumigen Duft.

INCI: Camellia Japonica Flower Extract, Water, Pentylene Glycol, Niacinamide, Glycerin, Xanthan Gum, Arginine, Camellia Japonica Flower Powder, Trehalose, Panthenol, Glycyrrhiza Glabra (Lakritz) Root Extract, Sorbitan Caprylate, Dipotassium Glycyrrhizate, Propanediol, Adenosine, Centella Asiatica Extract, Camellia Sinensis Leaf Extract, Polygonum Cuspidatum Root Extract, Scutellaria Baicalensis Root Extract, Levulinic Acid, Pyridoxine HCl, Rosmarinus Officinalis (Rosemarin) Leaf Extract, Chamomilla Recutita (Kamille) Leaf Extract, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Bioflavonoids, Brassica Oleracea Italica (Broccoli) Extract, Rose Flower Oil, Jasminum Sambac (Jasmin) Oil.

Alle Produkte von SanDaWha sind vegan, so auch diese Maske. Sie wurde mir für den Blog zur Verfügung gestellt; ein Tiegel der Camellia Flower Antioxidant Cream Mask von SanDaWha enthält 100gr (der Topf ist ganz schön groß) und kostet 48 Euro. Erhältlich ist die Maske in Deutschland direkt beim deutschen Vertrieb von SanDaWha oder bei Händlern wie z.B. der Naturdrogerie, Blanda Beauty oder najoba (Shopping-Gemeinschaft).

Mir gefällt die Maske so gut, dass ich sie mehrmals in der Woche auflege – gerade wenn es heiß ist (denn Feuchtigkeit kann meine Haut eigentlich immer gebrauchen). Danach trage ich meist nur noch ein bisschen Tonic auf (=fettfreie Nachtpflege) oder aber schließe die Feuchtigkeit mit zwei Tropfen Öl in die Haut ein. Es liegt übrigens ein Spatel für die saubere Entnahme aus dem Tiegel bei.

Teile diesen Beitrag: