Anzeige / Sponsored Post

Neu und nachhaltig: Annemarie Börlind Body Care

Annemarie Börlind Body Care

In Zusammenarbeit mit Annemarie Börlind // Vor einigen Wochen habe ich in meinen Beauty-Notizen bereits die neue Körperbutter von Annemarie Börlind vorgestellt: Ich mag den Duft nach Meeresluft und frischgewaschener Wäsche so gern, dass ich das euch gleich mitteilen musste 😉 . Es gibt aber noch viel mehr über die neue Body Care-Linie von Annemarie Börlind zu schreiben! Nicht umsonst hat die Körperpflege beim brancheninternen ‚BSB Innovation Award 2019‘ den 2. Platz in der Kategorie “Innovativstes Konzept” gewonnen.

Aber erst mal der Reihe nach. Als das Produktentwicklungsteam von Annemarie Börlind sich an die Überarbeitung der Body Care machte, stand schnell fest, dass Nachhaltigkeit im Fokus stehen und umfassend angegangen werden sollte: von den Rohstoffen bis hin zur Verpackung. Außerdem wurde die Körperpflege in vier Linien eingeteilt, die für verschiedene Hauttypen geeignet sind und sich auch hinsichtlich der Duftrichtungen unterscheiden.

Erkennbar sind die Linien an der Farbe des Designs und vor allem des Lindenblatts auf der Verpackung:

  • Rosa: Für normale Haut sind das Duschgel und die Bodylotion gedacht, in der u.a. Fackellinie und Lindenblütenextrakt enthalten sind. Die Produkte duften fruchtig.
  • Die „blaue“ Körperbutter und der „blaue“ Duschschaum sind für normale bis trockene Haut gedacht und maritim beduftet. Zitterpilz und Algen sorgen für Feuchtigkeit.
  • Orangegelb verpackt sind das Körperöl und die Duschcreme für trockene Haut mit Jojobaöl, Arganöl und Macadamiaöl. Sie duften orientalisch-weich und warm.
  • Die grüne Linie ergänzt die anderen Produkte mit zwei Deodorants (ein Roll-On und ein Spray) sowie mit einem Duschpeeling. Als Wirkstoffe sind Aloe Vera und Bambus enthalten, den Duft würde ich als erfrischend-grün pflanzlich beschreiben.

Alle vier Duftkompositionen empfinde ich als sehr gelungen. Sie setzen sich aus rein natürlichen Bestandteilen zusammen und sind meiner Einschätzung nach auch für Nasen geeignet, die sonst eigentlich lieber konventionelle Düfte mögen.

Inhaltsstoffe aus Anbau-Projekten

Ganz bewusst wurden in den neuen Körperpflege-Produkten Inhaltsstoffe aus sozio-ökologischen Projekten eingesetzt. Ein gutes Beispiel dafür ist das im Körperöl und in der Duschcreme enthaltene Jojobaöl. Gemeinsam mit der Organisation ‚Namib Desert Jojoba‘ engagiert sich Börlind für das Projekt „Jojoba für Namibia“. Es unterstützt die Bäuerin Rosa Smit und ihre Familie, die in der Namib-Wüste lebt. Wegen der Wasserknappheit und der hohen Temperaturen ist der Anbau von Obst und Gemüse dort oft schwierig. Rosa entschied sich deswegen für den Anbau von Jojoba: Eine genügsame Pflanze, die die Wüste wieder begrünt und den Boden so vor Erosion schützt. Die langfristig geplante Partnerschaft sichert Rosa, ihrer Familie und ihren Mitarbeitern ein ausreichendes Einkommen. Unbedingt erwähnen muss ich hier auch noch die Möglichkeit einer Jojoba-Patenschaft: Hierfür kann man selbst eine Patenschaft für einen Jojobastrauch übernehmen (mehr Infos hier). Auf der Haut wirkt Jojobaöl natürlich ebenfalls positiv: Da es eine ähnliche Struktur wie der Talg hat, wird die Feuchtigkeit in der Haut bewahrt.

Weitere Inhaltsstoffe aus Anbau-Projekten in der neuen Body Care sind die Aloe Vera aus Guatemala, die Fackellilie aus Frankreich oder Algen aus der Bretagne. Und nicht zu vergessen: Als Basis kommt in den Produkten von Annemarie Börlind das weiche Tiefenquellwasser aus dem Schwarzwald zum Einsatz.

Annemarie Börlind Körperöl

Body Care Körperöl von Annemarie Börlind

Kommen wir gleich zum Körperöl für trockene Haut aus der neuen Body Care-Linie: Es basiert auf Jojobaöl, das aus dem Anbau-Projekt in Namibia stammt und die Haut vor Feuchtigkeitsverlust schützt. Daneben sind verarbeitete pflanzliches Öl (u.a. auch Squalane), Macadamiaöl und Arganöl enthalten. Durch diese Kombination fühlt sich das Körperöl leicht auf der Haut an und zieht zügig ein. Den Duft würde ich als warm, sinnlich und orientalisch beschreiben – jedoch ohne Schwere. Empfohlen wird das Öl für trockene Haut, ich trage es abends auf der feuchten Haut nach dem Duschen oder Baden auf. Das vegane Body Care Körperöl im Flakon mit Pumspender kostet 19,95 Euro für 100ml. Aus der gleichen Linie für trockene Haut ist auch die pflegende Duschcreme erhältlich.

INCI: Simmondsia Chinensis Seed Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Zea Mays Oil, Squalane, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Aroma, Argania Spinosa Kernel Oil, Linalool, Limonene, Rosmarinus Officinalis Leaf Extract, Helianthus Annuus Seed Oil.

Annemarie Börlind Body Care Körperbutter

Body Care Körperbutter von Annemarie Börlind

Die neue Body Care Körperbutter habe ich weiter oben ja bereits angesprochen: Zusammen mit einem cremigen Duschschaum bildet sie die „blaue“ Linie für normale bis leicht trockene Haut. Als Wirkstoffe sind in der Körperbutter Hyaluronsäure aus dem Zitterpilz und ein Algenextrakt enthalten. Von dem maritimen und dezenten Duft nach frischer Wäsche kann ich nur schwärmen! Die Textur der Körperbutter gleicht der einer festeren Bodylotion, sie lässt sich auf der Haut streifenlos verteilen und zieht schnell ein (dies düfte an der Basis aus leichten, verarbeiteten pflanzlichen Ölen liegen). Dazu kommen Sheabutter und Macadamiaöl. Meine tendenziell eher etwas trockene Körperhaut fühlt sich damit länger anhaltend befeuchtet, gepflegt und seidig an. Die Formulierung der Körperbutter ist vegan. Ein Tiegel der Body Care Körperbutter enthält 250ml und kostet 17,95 Euro.

INCI: Aqua, Caprylic/Capric Triglyceride, Olus Oil, Behenyl Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter, Polyglyceryl-3 Stearate, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Distarch Phosphate, Glycerin, Aroma, Glyceryl Caprylate, Sodium Stearoyl Lactylate, Benzyl Alcohol, Potassium Sorbate, Sodium Stearoyl Glutamate, Citric Acid, Tremella Fuciformis Sporocarp Extract, Fucus Serratus Extract, Citral, Linalool, Tocopherol, Limonene, Helianthus Annuus Seed Oil, Geraniol, Citronellol, Sodium Benzoate.

Annemarie Börlind Duschgel

Body Care Duschgel von Annemarie Börlind

In der rosa Linie der neuen Body Care, die sich aus einem Duschgel und einer Bodylotion für normale Haut zusammensetzt, steht die Fackellilie aus Frankreich im Mittelpunkt. Ein einziger Bauer in Südfrankreich kultiviert diese rare Pflanze, deren Blütennektar Aminosäuren und Mineralien enthält. Dieser wirkt antioxidativ und befeuchtend auf der Haut. Das transparente Duschgel auf Basis einer milden Tensidmischung duftet fruchtig-saftig wie ein (alkoholfreier) Cocktail. So stelle ich mir ein bisschen den Duft des Fackelliliennektars vor, der übrigens bei der Ernte mit der Hand aus der Blüte gedrückt wird. Die dazu passende leichte Bodylotion duftet ebenso angenehm. Das Body Care Duschgel enthält 200ml und kostet 9,95 Euro.

INCI: Aqua, Lauryl Glucoside, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Caprylyl/Capryl Glucoside, Sodium Chloride, Glycerin, Coco-Glucoside, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, Sodium Lauroyl Glutamate, Glyceryl Oleate, Aroma, PCA Glyceryl Oleate, Inulin, Citric Acid, Limonene, Potassium Sorbate, Arginine, Kniphofia Uvaria Nectar, Betaine, Linalool, Tilia Tomentosa Bud Extract, Sodium Benzoate, Ascorbic Acid.

Annemarie Börlind Duschpeeling

Body Care Duschpeeling

Im Sommer verwende ich häufig ein Duschpeeling, um die Haut glatt und geschmeidig zu halten (z.B. auch an den Ellenbogen, Knöcheln oder Schienbeinen). Selbstverständlich kommt das Duschpeeling von Annemarie Börlind ohne Mikroplastik aus, für die exfolierende Wirkung ist fein gemahlenes Bambuspuder verantwortlich. Zugleich bietet ein Bambusextrakt Mineralien und Spurenelemente für die Haut. Die Haut fühlt sich nach der Dusche weich und glatt an – perfekt vorbereitet für das Körperöl oder die Körperbutter als nachfolgende Pflege. Den Duft würde ich als cremig-frisch und pflanzlich beschreiben – auch die beiden Deodorants sind mit diesem Duft ausgestattet (und wirken übrigens ganz schön gut, auch an heißen Tagen!). Das Body Care Duschpeeling enthält 200ml und kostet 14,95 Euro.

INCI: Aqua, Helianthus Annuus Seed Oil, Lauryl Glucoside, Glyceryl Caprylate/Caprate, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Glycerin, Bambusa Arundinacea Stem Powder, Aroma, Benzyl Alcohol, Sodium Chloride, Glyceryl Oleate, Coco-Glucoside, Citric Acid, Xanthan Gum, Potassium Sorbate, Linalool, Limonene, Geraniol, Citronellol, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder, Bambusa Arundinacea Stem Extract.

Annemarie Börlind Green Plastic

Nachhaltigkeit: Verpackungen

Die Produktverpackung ist eines der herausforderndsten Themen in der Kosmetikindustrie (und natürlich auch in anderen Branchen). Bei der Entwicklung der Körperpflege hat sich das Team von Annemarie Börlind ausführlich mit unterschiedlichen Lösungen beschäftigt. Eine Verpackung möglichst umfassend ökologisch zu gestalten, ist gar nicht so einfach. Oft muss man genauer hingucken und dann abwägen: Glas gilt beispielweise bei vielen Menschen als umweltschonend.  Wenn man allerdings die gesamten CO2-Emission für die Herstellung und den Transport von Glas bemisst, kann das schnell anders aussehen.

So hat sich Börlind für Tuben, Tiegel und auch Etiketten aus „grünem“ Kunststoff entschieden. Dieser wird nicht aus Erdöl, sondern aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Für die Produktion von „Green Plastic“ werden Nebenprodukte des Zuckerrohr-Anbaus in Brasilien verwendet. Die Anbauflächen sind reguliert, so dass dafür kein Regenwald abgeholzt. Durch den Anbau der Pflanzen wird CO2 ausgeglichen, das bei der Herstellung des Kunststoffs entsteht. Das Label „I’m green“ findet ihr auf den Produktverpackungen, es garantiert hohe Anteile an nachwachsenden Ressourcen in jeder Verpackung. Die Tube des Duschgels besteht z.B. aus ca. 82% des pflanzlich hergestellten Kunststoffs. Selbstverständlich wird bei Börlind weiter über das Thema „ökologische Verpackungen“ nachgedacht, denn es gibt in diesem Bereich noch großes Entwicklungspotential. Die Umverpackungen der Produkte der Body Care-Linie bestehen aus FSC-zertifiziertem Karton und sie sind von innen bedruckt – um den zusätzlichen Einleger zu ersetzen.

Recycling

Wichtig für die Nachhaltigkeit einer Verpackung ist jedoch nicht nur die Herstellung, sondern auch die korrekte Entsorgung der Verpackungen: Um die leeren Tuben und Tiegel recyceln und damit den Lebenszyklus verlängern zu können, sind auch die Verbraucher gefragt. Die Packmittel aus „Green Plastic“ sind voll recyclingfähig und sollen deshalb im Gelben Sack bzw. in der Gelben Tonne landen: Dort gehören der Kunststofftiegel, der Deckel sowie die Dichtscheibe der Körperbutter oder auch die kompletten Tuben von Duschgel, Duschpeeling und Bodylotion hinein. Bei einigen Produkten müssen zuvor die Pumpspender oder andere Komponenten abgeschraubt werden: Börlind hat auf der Homepage eine Recycling-Übersicht gestaltet, wie man welche Produktverpackung richtig entsorgt. Das Glas der Deodorants packt man nach Gebrauch in den Altglas-Container, die Umverpackungen aus Karton in die Altpapiertonne.

Klimaneutrale Herstellung der Produkte

Das im Produktionsprozess der Body Care-Produkte entstandene CO2 wird von Börlind kompensiert, um eine klimaneutrale Herstellung zu erreichen. Dafür wird ein ClimatePartner-Trink­wasser­projekt in Kambodscha unterstützt: Das Projekt ermöglicht es den Menschen vor Ort, sauberes Trinkwasser mit einem Wasserfilter zu bekommen, ohne es vorher mit hohem Energieaufwand auf dem Feuer abkochen zu müssen. Dies führt zu einer Verringerung der Emissionen in Kambodscha und gleicht damit den bei der Produktion der Body Care unvermeidlichen CO2-Verbrauch aus. Das gesamte Unternehmen Annemarie Börlind ist übrigens klimaneutral (und CSE zertifiziert).

Auf der Homepage von Annemarie Börlind kann man sich alle neun Körperpflege-Produkte ansehen. Erhältlich sind sie in Reformhäusern, Parfümerien, Apotheken, Bioläden und natürlich online, auch direkt im firmeneigenen Online-Shop. Wer die Produkte mit der App Snoopstar auf seinem Smartphone scannt, kann übrigens gleich vor Ort im Laden eine Reihe von Informationen zum Produkt erhalten (habe ich natürlich auch schon ausprobiert, klappt super).

Teile diesen Beitrag: