Drogeriemarkt Gesichtspflege Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 7.8.2020 a.k.a. Neuheiten aus dem Drogeriemarkt

Naturkosmetik aus dem Drogeriemarkt 2020

Es ist August – für mich der Ferienmonat schlechthin. Alles geht etwas langsamer und ruhiger dahin, schon die Hitze sorgt dafür. Deswegen gibt es heute mal keine klassischen Beauty-Notizen, sondern einen Streifzug durch die Drogeriemärkte Rossmann, dm und Müller. Dort hat sich in Sachen Naturkosmetik wieder einiges getan und ich lasse euch in meine Einkaufstasche gucken:

  • Selbst von Colgate gibt es nun eine von Cosmos Natural/ Ecocert zertifizierte Zahncreme: Smile for good basiert auf Glycerin und schmeckt kräftig erfrischend nach Minze. Die Zahncreme schäumte bei meinem ersten Test gut (ist ja gar nicht mehr so mein Ding), lässt sich jedoch etwas mühsam aus der Tube pressen. Dafür ist die INCI sehr übersichtlich, dort werden gerade mal neun vegane Inhaltsstoffe gelistet. 2,45 Euro.
  • Von der Alverde-Marke Naturschön gibt es neu eine Anti-Aging-Gesichtspflege, die auf Granatapfel setzt. Die Anti-Aging Tagescreme von Naturschön ist im Glastiegel verpackt und wird für die Haut ab 40 Jahren empfohlen. In der INCI folgt auf Wasser direkt Granatapfelkernöl, außerdem sind Granatapfelschalen- und Granatapfelblüten-Extrakt enthalten. Auch die cremige und zart fruchtig duftende Textur gefällt mir, sie ist nicht zu fettig oder schwer und zieht auf meiner tendenziell eher trockenen Haut gut ein. In meinen Augen eine der wenigen günstigen Naturkosmetik-Tagescremes, die es sich lohnt mal anzusehen, auch wenn man nicht mehr ganz jung ist. Von Natrue zertifiziert. 7,95 Euro für 50ml beim Drogeriemarkt dm.
  • Die Körperlotion Sweet Freshness von Terra Naturi passt bestens in den August: Sie duftet nach Minze und Himbeere! Beim Verteilen bildet sie kurz ein wenig Streifen, dann zieht sie gut ein. Richtig sommerlich und fast wie ein Dessert empfinde ich den frisch-fruchtigen Duft. Limitierte Edition beim Drogeriemarkt Müller. Von Natrue zertifiziert. 2,49 Euro.
  • Neu gibt es von der Marke Share nun auch feste Kosmetik: Shampoo- und Dusch-Bars. Ich habe mir nach einem Check der INCI (nicht alle Produkte von Share sind Naturkosmetik) die Feste Dusche Blutorange & Pink Grapefruit gekauft. Das Konzept von Share: Für jedes gekaufte Produkt von Share erhält ein Mensch in Not ein Hygiene-Produkt. Die fruchtig riechende ‚Feste Dusche‘ tut was sie soll. Sie fühlt sich an wie ein Stück Seife, ist jedoch ein wasserloses Duschgel auf der Basis von Kokossulfaten und waschaktiven Aminosäuren. Wie nach jeder Dusche habe ich eine Bodylotion danach verwendet. Vegan. 3,45 Euro.
  • Schon vor einiger Zeit hatte ich davon gelesen, dass L’Oréal zusammen mit dem Verpackungshersteller Albéa eine neuartige Tube aus Karton entwickelt. Aus diesem Grund habe ich mir die Feuchtigkeit & Aufbau Gel-Creme mit Hanf von Garnier Bio gekauft. Die Tube mit der niedrigeren Kappe besteht aus 49% weniger Plastik, dafür wird Karton aus FSC-Holz eingesetzt. Ich muss demnächst mal eine Verpackungsexpertin befragen, was sie davon hält. Auf jeden Fall finde ich es super, dass an neuen Verpackungslösungen gearbeitet wird – bei Cremes ja nicht gerade einfach. Von Cosmos Organic / Ecocert zertifziert. 7,95 Euro. Übrigens ist die etwas krautig nach Hanf duftende Gelcreme eine angenehme, sehr leichte Feuchtigkeitspflege.
  • Alverde hat kürzlich drei Produkte rund um die Rasur gelauncht. Ich habe mir testweise das Sensitiv Rasier-Gel von Alverde gekauft, es gibt außerdem einen Rasierschaum sowie eine After Shave Pflege. Ich würde das Rasier-Gel als ein etwas reichhaltigeres Duschgel beschreiben, das die Haut beim Rasieren durch einen Film schützt. Erwähnen muss ich unbedingt den schönen Duft, der frisch und blumig-sommerlich zugleich riecht. Die After Shave Pflege duftet übrigens identisch und ist überraschend reichhaltig. Von Natrue zertifiziert, vegan. 2,25 Euro beim Drogeriemarkt dm.
  • Schon länger habe ich nach dem Body & Hair Oil Geranium von Dove powered by plants Ausschau gehalten. (Powered by plants ist die neue zertifizierte Naturkosmetik-Linie von der Unilever-Maske Dove.) Ich mag das ätherische Öl der Rosengeranie sehr, allerdings kommt es in dem Body & Hair Oil für meine Nase leider etwas zu kurz – ich würde den Duft als cremig-pflanzlich beschreiben. Was mir dafür gefällt: Das Öl basiert auf Traubenkernöl. Habe ich für 5,95 Euro beim Drogeriemarkt Müller gefunden. Vegan und Cosmos Natural / Ecocert zertifiziert.
  • Auf das Foto habe ich noch die neue Deocreme mit Natron von Balea dazu gelegt. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann das in der neuen Folge meiner Blogserie „Umsteigen auf Naturkosmetik“ tun, in der sich alles um Natural Deodorants dreht.

Wenn man sich meine Einkäufe aus dem Drogeriemarkt ansieht, wird deutlich, wie viel zertifizierte Naturkosmetik mittlerweile auch von den großen Konzernen angeboten wird. Eine spannende Entwicklung, über die ich hier auf dem Blog im letzten Jahr anlässlich des Launch von Garnier Bio schon mal nachgedacht habe. Selbstverständlich stellt das die traditionellen Pionier-Marken vor große Herausforderungen…

Seit gestern ist der Sommer nach einer kleinen Pause wieder zurück gekehrt. Ich habe deswegen spontan beschlossen, meinen Schreibtisch in den nächsten Tagen ins Grüne zu verlagern – um die Hitze besser erträglich zu machen. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Sollte es euch demnächst nach Thüringen ziehen, dann lasst euch gern von meinen Mitbringseln inspirieren 🙂

Teile diesen Beitrag: