Naturkosmetik

Beauty Briefing KW 28 / 2021 (Body Edition)

Beauty Briefing Body Edition Beauty Trends 2021

Neue Woche, neue Inspirationen: Die Körperpflege – und ein bisschen Beauty-Nostalgie – bilden den Schwerpunkt dieses Beauty Briefings. Ich stelle vier Produkte für unterschiedliche Ansprüche vor: Ein französisches Kult-Öl, das es nun auch in einer Bio-Version gibt, eine nach grünem Tee duftende Bodylotion aus Italien, eine aktivierende Shape-Körpercreme sowie ein Body Elixier für die innere Einnahme. Viel Spaß beim Entdecken!

Huile Prodigieuse Néroli Bio von Nuxe

Das berühmte Huile Prodigieuse von Nuxe wurde 1991 von Firmengründerin Aliza Jabès lanciert – seitdem ist es zum Kultprodukt aufgestiegen. Das multifunktional auf Körper, Haut und Gesicht verwendbare Trockenöl zieht sehr schnell ein und liegt nicht schwer auf der Haut. Noch in den 1990er Jahren wurde eine schimmernde Variante davon auf den Markt gebracht. Später entstanden weitere Versionen des Huile Prodigieuse, die reichhaltiger oder floral beduftet sind. Immer gleich geblieben ist der typische eckige Flakon aus Glas, der mit einem Sprühflakon ausgestattet ist. Neu ist nun das zertifizierte Huile Prodigieuse Néroli Bio von Nuxe. In meinen Augen stellt es ein Verbindungsglied zwischen den klassischen Produkten von Nuxe und der im letzten Jahr neu überarbeiteten und dunkelgrün verpackten Bio-Linie von Nuxe dar. Die minimalistische Formulierung des Bio-Trockenöls setzt sich aus Bio-Sesamöl, pflanzlichen verarbeiteten Ölen, Pflaumenkernöl sowie einer Komposition aus ätherischen Ölen zusammen. Das sich auf der Haut sehr leicht anfühlende Bio-Öl duftet herrlich blumig-süßlich nach Orangenblüten. Zertifiziert von Cosmos Organic /Ecocert. Selbstgekauft bei Easy Parapharmacie. In Deutschland konnte ich das Huile Prodigieuse Néroli Bio bisher noch nicht finden. Hier geht es zur französischen Homepage von Nuxe.

Moisturizing Body Milk Green Tea von Anthyllis

Das neue Huile Prodigieuse Néroli machte mich ein bisschen nostalgisch… Vielleicht wollte ich deswegen unbedingt die Moisturizing Body Milk Green Tea von Anthyllis ausprobieren: Die Duftrichtung „grüner Tee“ gehört ebenfalls in meine Beauty-Vergangenheit. So zählt man beispielsweise bei L’Occitane den Duft „Thé Vert“ zu den Klassikern, die weiterhin gefragt sind. Die italienische Marke Anthyllis hat nun neu eine Körper- und Gesichtspflege mit grünem Tee lanciert. Der Extrakt wirkt antioxidativ, der Duft wird auf der Verpackung der Körperlotion als erfrischend beschrieben. Tatsächlich erinnert mich der Duft ein wenig an grünen Tee, jedoch gibt es auch fruchtige Apfelnoten zu erschnuppern. Die Textur ähnelt einem Fluid und lässt sich gut verteilen, ist jedoch nicht zu leicht und damit auch für trockene Haut geeignet. Selbstgekauft bei Ecco Verde. Von Cosmos Natural zertifiziert. Eine Body Milk, die man im Sommer auch als Ersatz für ein leichtes Parfüm tragen kann.

Shape Caffeine Cellulite Cream von Mádara

Nostalgie Nummer 3:  Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass in den 90er Jahren Cellulite-Cremes wie z.B. Dior Svelte Cellulite Control populär waren. Heute – in Zeiten von Body Positivity / Neutrality – sind viele Firmen zu Recht deutlich vorsichtiger, ein solches Produkt unter diesem Namen zu verkaufen. Ich wunderte mich deswegen ein bisschen, als ich die Shape Caffeine Cellulite Cream von Mádara in diesem Frühling entdeckte. Ein Backflash in die 90ies bei Mádara?! Glücklicherweise sprechen die Visuals von Mádara eine andere Sprache als die Werbung vor 25 Jahren: Die gezeigten Frauen sind nicht alle weiß und dünn, es geht viel mehr um die Liebe zur individuellen Körperform. Ich würde sagen, hier wurde die Kurve gerade nochmal bekommen 😉 . Aufgetragen werden soll die Shape Creme auf Hüften, Bauch, Oberschenkeln und Oberarmen. An diesen Stellen soll die neben Wasser auf Sonnenblumenöl und Kakaobutter basierende Formulierung die Durchblutung mit Koffein, Rosskastanie, Matetee und Spirulina aktivieren. Auch wenn Orangenhaut dadurch sicher nicht verschwindet (und wozu auch?), mag ich die seidige, pflegende Textur und vor allem den anregend-bitteren Duft nach Grapefruit der Bodylotion. Selbstgekauft. Von Cosmos Natural zertifiziert. Hier geht es zur Homepage von Mádara.

Body Elixir von Aime

Die französische Marke Aime bietet Körperpflege auch von Innen an. Bekannt wurde Aime durch das Nahrungsergänzungsmittel French Glow, das ich hier bereits vorgestellt habe. Einer der Bestseller ist auch das Body Elixir von Aime, die dazugehörigen Reviews fielen bisher sehr positiv aus. Das flüssige Supplement in der Glasflasche nimmt man über einen Monat hinweg ein, es soll gegen Wasseransammlungen und schwere Beine wirken. Enthalten sind in dem Body Elixir pflanzliche Wirkstoffe wie Birke, Klette, Löwenzahn oder Rosskastanie, die entwässernd, harntreibend und revitalisierend wirken. Dazu kommen Probiotika, die die Verdauung fördern sollen. Eingenommen wird von dem wässrigen Auszug jeden Tag eine Kappe, die man in Wasser verdünnt. Schmeckt wie ein sehr intensiver, durchaus bitter-süßlicher Kräutertrank (ich schmecke insbesondere den Löwenzahn heraus). Trotz des stylishen Verpackungsdesigns eine letztlich sehr klassische pflanzenheilkundliche Komposition. Hier geht es zur Homepage von Aime, in Deutschland wird die Marke bei Niche Beauty vertrieben. Selbstgekauft.

Mit diesen Inspirationen wünsche ich allen eine schöne Beauty-Woche!

Teile diesen Beitrag: