Dekorative Kosmetik, Duft, Haar, Körperpflege, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik, Reise

Für unterwegs: Beauty-Wimmelbilder

pflege

… oder wie sollte man das Foto oben sonst beschreiben? Ich mache mich gleich auf den Weg nach Berlin, dort werde ich morgen zusammen mit anderen Bloggerinnen eine von Weleda organisierte Trend-Tour durch Berlin machen.

Für eine Nacht brauche ich selbstverständlich keine vollen Größen meiner Kosmetikprodukte, ich reise gern mit kleinem Gepäck. Bei so einer Gelegenheit können endlich all die Probe-Sachets zum Einsatz kommen, die sich in der letzten Zeit bei mir angesammelt haben.

Erkennt ihr einige der Produkte? Gespannt bin ich schon auf das Zinc&Sage Shampoo von John Masters Organic und die neue Sheabutter Bodylotion von Martina  Gebhardt. Dem Gastgeber zu Ehren habe ich die Granatapfel Regenerationshandcreme und die Citrus Erfrischungsdusche von Weleda eingepackt.

Für die Gesichtsreinigung werde ich die Reinigungsmilch Kamille Borretsch von Primavera und das klärende Meeres-Tonicum von Oceanwell ausprobieren. Selbstverständlich kann ich ohne Gesichtsöle nicht verreisen – für eine abendliche Ölkur habe ich Nuit Câline von Douces Angevines dabei, am Morgen darf eine getönte Hydro Gesichtsölkapsel Neroli Cassis von Primavera ran (ich teste die Kapseln schon seit einiger Zeit und werde sie noch genauer vorstellen).

Ebenfalls im Gepäck: Kontaktlinsen, das Propolis-Spray von Ballot-Flurin (für Notfälle) und ein Läppchen von Anaé. Bestimmt kommen euch auch noch andere Sachen auf dem Foto bekannt vor!

makeup

Schon übersichtlicher sieht das Bild mit dem dekorativen Kosmetikprodukten aus. Meine Nägel habe ich gerade noch in Windeseile mit dem Nagellack Rose Passion von Benecos lackiert, für eventuelle Ausbesserungen durch Reiseschäden muss das Fläschchen mit nach Berlin.

Ganz neu habe ich die BB Cream mit leichter Textur von So’Bio étic, über die ich mit Sicherheit noch berichte. Mal gucken, wie sie einen langen Tag übersteht. Ebenfalls erst seit kurzer Zeit besitze ich das Compact Puder von Dr. Hauschka. Ich „musste“ es mir nach dem Schmink-Termin bei Karim Sattar einfach kaufen. In Frankreich habe ich bereits im September das Lidschatten-Duo The Escape von BareMinerals erstanden, ein Post dazu ist bereits in Vorbereitung.

Die Wimperntusche von marie w., das Flora Blush in Mango von Zuii, das getönte Brauengel von Alverde und der Concealer von Living Nature gehören zu meinen treuen Gefährten. Da ich mich nicht entscheiden konnte, dürfen gleich zwei Lippenstifte mit: Pink Topaz von Dr. Hauschka und Arabian Knights von Ilia Beauty, beide sind Favoriten von mir.

Auch auf die Pinsel kann ich mich verlassen: Mit der Multi Eye Brush von Hiro trage ich den Lidschatten auf; mit dem schmalen Pinsel Nr. 8 von Couleur Caramel presse ich dunklen Lidschatten in meinen Wimpernkranz, so dass die Wimpern voller wirken. Der Kabuki aus LE Matroschka meets Beauty von Alverde begleitet mich regelmäßig auf Reisen, ich verwende ihn sowohl für Puder als auch für Blush. Einen Tag muss ich mal ohne Rougepinsel auskommen 😉 !

Ich finde mich ziemlich pragmatisch beim Packen – wie viele Produkte nehmt ihr für eine Übernachtung und einen Tag mit?

Auch interessant:

W3ll People: Narcissist Stick Foundation
Für Maienfelser-Fans: Was habe ich bestellt?
Mein Makeup-Täschchen (5): Sunswirl

Comments are disabled.

67 thoughts on “Für unterwegs: Beauty-Wimmelbilder
  • Lena sagt:

    Wir sehen uns morgen in Berlin. Ich freue mich schon sehr…
    Gute Anreise Dir und viele Grüße aus Hannover,
    Lena

    • beautyjagd sagt:

      Oh toll, ich freue mich! Und bin überhaupt gespannt, wer alles dabei sein wird 🙂
      Dann bis morgen und liebe Grüße

  • Andrea sagt:

    Ich liebe das Zinc&Sage Shampoo. Als ich im letzten Herbst in den USA war, habe ich auch gleich einen ordentlich Vorrat mitgenommen. Viel Spaß in Berlin!

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön! Dann wird es ja Zeit, dass ich das Probesachet endlich mal benutze 🙂

  • Liv sagt:

    Ich liebe es auch all meine proben und sachets auf dem Bett aus zu breiten und mir für eine kurze (oder auch längere Reise) ein Pflegeprogramm zusammen zu stellen 🙂
    Ein Blick in dein übersichtlich gefülltes Kosmetiktäschchen gefällt mir auch sehr gut.
    Ich komme übrigens nicht wirklich gut mit dem multi-eye brush von Hiro klar. Ich habe ihn mir gekauft in der Hoffnung er könnte blenderbrush und präzisionsbrush in einem sein aber für mich ist er keines von beidem.

    Viel viel Spass in Berlin!
    Liefs, Liv
    Liv kürzlich veröffentlicht..Emptied Januari and FebruariMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön 🙂 Für mich funktioniert die Multi Eye Brush gut – aber für Präszisionsarbeiten nehme ich schon noch den Pinsel von Couleur Caramel mit.
      Liebe Grüße

  • Kat sagt:

    Hallo ihr Lieben,

    Für eine Übernachtung nehme ich mit:

    Make-up: mascara von Börlind, Peach Blush von Börlind, Concealer von Börlind, Taupe Kajal von Dr.Hauscka, Lidschatten von Dr. Hauscka. Nagellack ist meist ein Rottön und von Essie.

    Körper: Tönungsfluid von Dr. Hauschka, Geschichtscreme Mischhaut von i+m, Augencreme von i+m, und Bodylotion Grapefruit von i+m. Deo von Lavera.

    Liebe Grüsse,

    Kat

    • beautyjagd sagt:

      Ein schönes und übersichtliches Reise-Päckchen hast du da geschnürt 🙂 . Ich habe übrigens länger überlegt, ob das neue Lidschatten Trio von Hauschka mitdarf, mich dann aber für ein Duo entschieden.
      Liebe Grüße

  • Noemi B. sagt:

    Dafür sind so Pröbchen und Kleingrössen schon sehr praktisch!
    Bei Marie W, Zahnpasta und Hauschka Kompatkpuder sind wir identisch (den Puder hab ich schon nachgekauft).
    Die Primavera Oelkapsel hatte ich als Einzelpröbchen bekommen, die fand ich auch toll.

    Aber ich komme definitv mit weniger aus 😉
    Viel Spass mit Weleda in Berlin!!

    • beautyjagd sagt:

      Na, ich bin ja auch eine Beautybloggerin – und da kam ich mir schon bescheiden vor 😉 .

  • Oh fein, ich bin morgen auch dabei! Das freut micht!
    Sehr lobenswert, nur die kleinen Größen mitzunehmen, ich schleppe leider meist viel zu viel mit. Aber als Berlinerin muss ich morgen nur im Kleinen anreisen:-)
    Liebe Grüße, Jessica

  • Nicole sagt:

    Das sieht toll aus!
    Das Less is more Shampoo zieht demnächst auch bei mir ein!
    Da meine „Schwiegermama“ einanhalb Zugstunden von uns weg wohnt, sind wir über die Wochenenden immer mal wieder dort. Da nehme ich meist einen ganzen Rucksack an Sachen mit 😀 Mein Problem: Ich habe sie mittlerweile total von der Naturkosmetik überzeugt und wir müssen uns immer unsere neusten Errungenschaften präsentieren.. und die müssen eben alle mit!
    Außerdem hat meine zweijährige Prinzessin schließlich auch schon ihre kosmetischen Bedürfnisse, weshalb ihr Weleda-Sortiment mitkommt, inklusive Minnie Maus – Lipsmacker.. was soll man tun 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich könnte auch noch viel mehr einpacken, gerade denke ich nach, ob das Parfümpröbchen reicht… Aber muss! *lach*
      Übrigens ist das kein Shampoo von Less is More, sondern das Lime Souffle zum Stylen – ich liebe es!

      • Nicole sagt:

        Ach, jetzt seh ich es. Vielleicht sollte ich mir auch ein paar Kontaktlinsen einsetzen 😀

  • Schneizel sagt:

    Ähm, ich will ja nicht reinsägen, aber ich muss wohl: So viele Produkte – egal welche Größe – nehme ich nicht mal auf drei Wochen Urlaub mit…

    • beautyjagd sagt:

      Säg nur 😉 ! Ich weiß schon, warum ich Beautybloggerin bin bzw einfach sein muss 🙂

  • Kerstin sagt:

    Sehr schön. Wir haben zwar Schnee hier liegen, aber Sonne satt in Berlin :-D!

    Eine schöne Zusammenstellung hast Du da in Deiner Kosmetiktasche :-).

    Für Kurzreisen packe ich auch immer Pröbchen ein und ganz neu eines meiner kleinen Döschen von Wolkenseifen :-D!
    Zum Schminken käme aktuell Mineralpuder (von MAC, muss aufgebraucht werden), mein Kabuki, Rouge (Dr. Hauschka), ein Kajal (Benecos) und Wimperntusche sowie ein Gloss oder Lippenstift in mein Beautycase.

    Viel Spaß auf der Weleda-Tour!

    • beautyjagd sagt:

      Wegen des Schnee hab ich mich schon für festes Schuhwerk entschieden, nicht sehr schick… Auf die Sonne freu ich mich natürlich 🙂

  • Noemi B. sagt:

    Ach ja, das finde ich übrigens sehr praktisch: hab eine kleine Eyelinerpalette von Jane Iredale, die ich als Lidschattentrio benutze (in Crèmeform). Mit Finger oder Pinsel auftragen, super! Idealer Reisebegleiter 🙂

    Falls jemand interessiert ist:
    http://shop.thetwist.ch/epages/SHOP-KMU00020.sf/de_CH/?ObjectPath=/Shops/SHOP-KMU00020/Products/%22Jane%20Iredale%20Cream%20to%20Powder%20Eyeliner%20Black/Brown%22

    • beautyjagd sagt:

      Sieht an und für sich toll aus – aber Jane Iridale bietet so viele Produkte an, die nur naturnah sind (wenn überhaupt), so dass ich den Überblick verloren habe, welche Produkte ok sind für mich und welche nicht *seufz*

  • Ölkapseln kommen bei mir auch seit einiger Zeit mit auf Reisen. Es ist einfach zu praktisch und nimmt kein Gewicht ein. Alles andere variiere ich je nach Bedarf und Situation. 🙂

    Ich bin schon total gespannt was du zu Oceanwell (muss ich auch noch testen – ich habe von der Firma einiges zum Probieren bekommen) und John Masters sagst. Der gute John wird momentan ja ordentlich gepusht und wir haben von einem unserer Großhändler alles mögliche zum Testen geschickt bekommen. Mal sehen, ob es mit meinen aktuellen Lieblingen mithalten kann.

    Viel Spaß in Berlin!

    Liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Ölkapseln sind wirklich superpraktisch für die Reise! Und ich werde dir berichten, wie ich John fand – und von Oceanwell habe ich aus der Premiumlinie zu Hause noch eines der Seren, darüber werde ich auf dem Blog auf jeden Fall noch schreiben.

  • Silke sagt:

    Ich mag diese Probesachen überhaupt nicht…. jedenfalls nicht zum reisen. Ich finde die wirklich nur gut für den eigentlich Zweck: schauen ob Farbe, Duft, Konsistenz und Verträglichkeit hinhauen. Das hat schon einige Fehlkäufe verhindert. Ich nehme die Proben entweder sofort damit ich die nicht im Bad rumfliegen habe oder ich verschenke sie bzw. werfe sie weg. Für Reisen nehme ich gerne Dinge mit Mehrfacheffekt, z.B. meine heiß geliebtes Soli-Chlorophyll-Öl S 21 als Mundwasser, für meine Pickel und Mitesser, für meine grds. schmerzenden Füße usw. oder z.Z. mein Pracaxiöl als Gesichts- ,- Augen und Lippenpflege und für die Haare (die fliegen z.Z. enorm), meine Gesichtsreiniger (Seife) oder Shampoo für die Dusche… Bei der dekorativen Kosmetik nehme ich bei (Kurz!!) Reisen immer nur Farben die man man Tag- und Nacht nehmen kann (z.B. Hiro Lidschatten- trocken dezent, nass heftig) bzw. nur klassische Farben. Man kann schon ermorn einsparen, ich bin mittlerweile echt gut darin.

    • beautyjagd sagt:

      Solche multieinsetzbaren Produkte sind super, das stimmt! Auf (größeren) Reisen muss die Handcreme bei mir zB auch als Fußcreme herhalten.

  • Fayet sagt:

    Eine Übernachtung & einen Tag? Also: Ein Tiegelchen (von mir abgefüllt) Gesichtscreme, mein immer noch volles Clinique AlmostMakeUp-Powder, und ggf. Sonnencreme. Ah, und Unterwäsche, Zahnbürste & Zahnpasta. Ich reise extrem minimalistisch (ich habe eine Rückenverletzung und kann nichts schweres tragen. Pragmatismus, also.)

    ..ich habe deinen Bedarf ungefähr für zwei Wochen Rom (Arbeitsreise) dabei. Plus Kontaktlinsenpflegemittel. 😀 Und zwei Lippenstifte.

    Viel Spaß in Berlin! Ich bin sehr gespannt auf deine Berichte. Und: deine Kosmetikauswahl gefällt mir sehr gut. Alles schöne Produkte!

    • beautyjagd sagt:

      Ok, ich komme mir jetzt doch wie eine typische Beautybloggerin vor, die gern Beautyprodukte mitschleppt 😉 . Glücklicherweise macht mein Rücken das auch mit.

      • Fayet sagt:

        Ach was, das ist persönliche Wellness, das muss man sich gönnen! Da sollte man keine Bedenken haben. 🙂 Ich habe für mich nur gemerkt, dass mich das Überflüssige sehr stört, weswegen ich mich in der Kunst des minimalistischen Reisens übe. Manchmal geht das auch nach hinten los: Gerade sitze ich im überraschend kalten Italien, und mein Köfferchen gibt keine warmen Kleider her. Also muss ich wohl oder übel einkaufen gehen (oder erfrieren, aber das ist irgendwie keien Option.. )

        Grüße aus Rom!

      • beautyjagd sagt:

        Bedenken habe ich auch nicht, aber ich muss zugeben, dass ich mir auch schon fast minimalistisch vorkam 😉 Hier in Berlin ist es auch ganz scön kalt – aber da erwartet man es auch eher als in Rom! Kauf dir was Schönes 🙂

  • Ich finde die Menge so ganz okay. Wenn ich verreise, möchte ich auch nicht auf mein Pflegeritual verzichten müssen!
    Makeup-Menge kommt bei mir immer auf den Anlass an – zum Sport-Urlaub nehme ich logischerweise sehr viel weniger mit als bei einem Urlaub oder Festival 😀

    Die Weleda Citrus Dusche finde ich extreeeem toll, die erfrischt so genial und riecht lecker.
    Dein Bericht zur Sheabutterlotion von M. Gebhard würde mich sehr interessieren =)

    Die Wolkenseifen Deos sind was Feines, oder? 😉 Wobei ich deinen Geruch High Spirits nicht kenne, wie würdest du den beschreiben? Oft liest man ja nur so ungenaue Berichte.

    Liebe Grüße
    Valadnriel

    • beautyjagd sagt:

      High Spirits ist mein Liebling und duftet frisch zitronig und nach Bergamotte (zumindest für meine Nase). Die Citrus Dusche von Weleda verwende ich am liebsten im Sommer zusammen mit dem Citrus Körperöl, eine super Kombi.
      Und zum Zelten nehme ich übrigens auch weniger an Produkten mit als bei einer Städtereise wie dieser 🙂 .

  • Waldfee sagt:

    Also, ich nehme mit für eine Ü.: Gesichtswaschcreme und Reinigungsmilch, Tonikum, Regenerationscreme, Reg.augencreme ( alles Hauschka), Wolkenseifendeo, Weleda Lavendeldusche und Hauschka Mandel- Körperbalsam, Shampoo, Wildsaubürste, Haarspangen, Parfüm, Schlüppi, Socken, Ersatzshirt, Mascara und Lipgloss. Was Frau halt so braucht. Natürlich alles in Originalgröße- man weiß ja nie. Ich traf dann immer ne große Beautycase mit mir rum. Man muß Prioritäten setzen.

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, genau, Prioriäten setzen 😉 Und ich habe schon auf die Wildschweinbürsten und Augencreme verzichtet, darauf bin ich stolz 😉 !

  • anitaswelt sagt:

    Ach toll, ich liebe solche Posts und wünsche Dir schonmal ganz viel Spass in Berlin. Bei so einem Anlass wäre ich ja auch gerne mal dabei!

    Was ich mitnehme für einen Tag und eine Nacht:
    – Wolkenseifen Deocreme
    – Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme
    – Dr. Hauschka Gesichtswasser
    – Dr. Hauschka Gesichtsöl
    – Pai Skincare Rosehip Oil
    – Burt’s Bees Lippenpflege
    – irgendeine Handcreme
    – Alverde Körperbutter
    – Schüssler Salze 7&11
    -> alles in Kleingrössen oder abgefüllt.

    – Haargummis und Haarstäbe plus eine Flexi
    – Kamm
    – Zahnbürste und Zahncreme

    • beautyjagd sagt:

      Für Reisen fülle ich meist auch die meisten Produkte ab. Heute bei Muji habe ich gesehen, dass es dort sogar extra Trichter zum Abfüllen der Kosmetik gibt. Soweit ich weiß, Reisen die Japaner auch gern mit kleinem Gepäck, da passte das dazu.

      • anita sagt:

        So ein Trichter wäre echt mal was. Weil das Abfülle gestaltet sich ohne doch sehr abenteuerlich und die haushaltsüblichen Trichter sind zu gross.

      • beautyjagd sagt:

        Vielleicht nehme ich mir das Umfüll-Set das nächste Mal auch mit *überleg*

  • Theo sagt:

    Hallo, liebe Julie, hallo, liebe Bloggerinnen!

    Vorweg: Seit einigen Wochen bin ich, Archäologin, Berlin, knapp 60, ein Fan dieses Blogs und Eurer fundierten Unterhaltung hier. Ich finde es toll, dass Ihr alle Euch mal trefft! Übrigens, Julie, Stiefel sind hier nicht unbedingt notwendig: Obwohl wir uns in Berlin befinden, konnten doch schon viele Bürgersteige aus dem Schnee freigelegt werden!

    Für einen zweitägigen Kurztrip nehme ich an Kosmetik/ Körperpflege mit: Zahnpasta (Hauschka Minze) nebst Bürste, Duschgel für alles (Gesicht, raspelkurze Haare, restl. Körper; Lush ‚Grass‘), Körpermilch für alles (Gesicht, Hände, restl. Körper; Hauschka Mandelmilch), Deo (Primavera Frischedeo), einen braunen Kajal (Hauschka), damit man sieht, wo vorne ist, und einen getönten Lipbalm (Rougeersatz, Lippen, ggf. Lidschattenersatz: Burt‘ s Bees, Farbe ‚Figue‘).

    Mehr kommt nicht mit, das reicht mir. Ich bin zu faul zum Schleppen, und schön bin ich (zumindest für zwei Tage) auch ohne das übliche Equipment. Mein Reisezeugs muss nebst Schlepptop sowie U-Hosen, Socken und Wechselshirt in den Rucksack passen. Ich hasse es, mehr als ein Gepäckteil um mich zu versammeln.

    • beautyjagd sagt:

      Toll, dass du dich meldest und vorstellst! Und danke für das Kompliment zu meinem Blog! Raspelkurze Haare kommen mir bekannt vor, hab ich ja auch 🙂
      Und ich habe gerade in Berlin gemerkt, dass es mit dem Schnee schon wieder halbwegs geht – ich hätte nicht zu den Stiefeln greifen müssen, aber sie schaden nun auch nicht.

  • Bärbel sagt:

    Oh solche Posts les ich zu gerne. Bin auch eher puristisch
    RM für AMU und Gesicht, Tagescreme,Augencreme alles Börlind
    Hauschka Puder, Mascara, Lippenstift und Lippenpflege
    Pflegedusche , Deo, Bodylotion meistensHauschkao
    oder Weleda (Minis) und Zahnputzzeugs.Handcreme habe ich eh in meiner Tasche. Voila das wars.
    Ganz viel Spaß und grüß mir Berlin liebe Julie

    • beautyjagd sagt:

      Ich freu mich auch, in Berlin zu sein – unser Hotel ist in Mitte, und da war ich eher weniger die letzten Male, als ich in Berlin war. Immer wieder interessant zu sehen, wie sich Stadtteile verändern. Natürlich grüß ich Berlin von dir 🙂

  • Ranunkel sagt:

    Liebe Julie,

    Viel Spass in Berlin!! Ich wünschte, ich könnte auch in der Hauptstadt sein!
    Ich würde sehr ähnliche Sachen und mindestens genauso viel, wenn nicht mehr mitnehmen.
    Super Kombination ! Am nächsten Mittwoch gehe ich zu einem neuen Naturfriseur, der auch mit John Masters arbeitet – ich bin sehr gespannt.
    Übrigens benutze ich gerade die Mandel Gesichtsreinigungscreme von Weleda. Sie ist super und duftet einfach göttlich. Die beste Abschminkcreme ever.

    • Theo sagt:

      Liebe Ranunkel,

      als olle Marzipanerin (gebürtige Lübeckerin) kann ich Deine Liebe zur Weleda-Mandel-Reinigung total nachvollziehen!

      Dann kennst Du ja sicher auch die Burt‘ s Bees Almond & Milk Handcrème: Die riecht für mich nach Marzipan mit einem kleinen Schuss Orange oder auch auch wie der Pelikan-Kleber im Topf aus meiner Kindheit, den ich wegen seines Geruches, weniger aber wegen seiner Aufgabe (Klebeverbindungen hielten nicht so optimal) liebte. Die Hauschka Körperlotion Mandelmich ist eine tolle Ergänzung zu der o. g. Handcrème.

      Ach ja, seufz, ich glaube, ich muss mal wieder zu Tiaré, mich eindecken …

      Liebe Julie, herzlichen Dank für Deine freundliche Begrüßung gestern abend!

      Herzliche Grüße,
      Theo

      • Ranunkel sagt:

        Liebe Theo,
        Die Handcreme von Burt’s Bees brauche ich unbedingt, die kenne ich noch nicht. Die Mandel Körpermilch von Hauschka habe ich natürlich, die ist super!
        Von 100%Pure gibt es auch ein schönes Körperpeeling mit Mandel- Honig Duft und Inhalt, das war in der Weihnachtszeit mein Favourit.

      • Theo sagt:

        Liebe Ranunkel,

        vielen Dank für den Tipp!

        Hmmm, Marzipan … schwelg!!! Gibt es eigentlich ein Parfum in der NK, was danach riecht? Ich kann mir ja nicht ständig wie ein selbstverliebter Gockel die Hände unter die Nase halten, seufz, leider. Oder wenigstens – für den Sommer – einen Duft mit Rosmarin, Wacholder, gerne abgeschmeckt mit Pfefferminz? Ich kenne mich gar nicht aus! Bitte alle um Entschuldigung, da die Frage eigentlich nicht ins Hauptthema passt.

        LG, Theo

        LG, Theo

      • beautyjagd sagt:

        Ich gehe gerade die NK-Parfüms gedanklich durch – Anklänge von Mandel gibt es schon, zB bei Hana von Florascent (blumig umgeben http://beautyjagd.de/2012/05/15/florascent-eco-parfums-japanischer-duft-hana/) oder bei Sexy Angelique von Honore des Pres: http://beautyjagd.de/2011/08/17/honore-des-pres-sexy-angelic/. Falls mir noch was einfällt, schreib ich es noch. Auf jeden Fall duftet die flüssige Seife Mandel von Dr. Bronners auch schön mandelig nach Marzipan.
        Von der Florascent Apothecary gibt es eine ganze Reihe an Einzeldüften, die man toll miteinander kombinieren kann. Wacholder riecht ZB toll, daran habe ich auf der Vivaness gerochen und direkt ein Ausrufungszeichen an meinen Notizen gemacht.

      • @Theo

        Marzipan gibt es so direkt nicht. Man kann aber 2 Apothecary-Düfte miteinander kombinieren und kommt ganz nah ran: Ylang und Tonka. Die beiden übereinander auf die Haut aufgesprüht, ergeben einen sehr runden Duft, der an Marzipan oder Amarena-Kirschen (heißen die so?) erinnert. Mehr Tonka = mehr Marzipan.

        Viele liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • Theo sagt:

        Liebe Julie, liebe Naturdrogerie,

        vielen Dank für Eure mit Tipps garnierten Antworten auf meine Marzipanduft-Frage. Ich kann mich an einen Duft von Etro ((jojo, ich weiß, politisch inkorrekte Kosmetik!) namens ‚Heliotrope‘ erinnern, der geht auf meiner Haut in die marzipanige Richtung. Aaaaaaaaber: So‘ ne Kosmetik/ Duft will ich ja nicht mehr. Deshalb fange ich unter Eurer erfahrenen Anleitung von vorne an und mache mich morgen mal auf die Socken.

        LG, Theo

      • sonny sagt:

        Von Acorelle gibt es das „Amande de Blé“, ein Mandelparfüm, das riecht für meine Nase so richtig schön nach Marzipan! Ich liebe es! 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Oh, ein Naturfriseur, der mit John Masters arbeitet! Da wünsche ich dir jetzt schon viel Spaß. Hoffentlich breitet sich das Modell Naturfriseur noch mehr aus 🙂 Um Haarpflege wird es heute auch bei Weleda gehen, ich bin scon gespannt.
      Von der Gesichtsreinigungscreme Mandel schwärmen ja einige, die muss ich mal probieren.

      • Theo sagt:

        Ach, da lernt Ihr bestimmt die neuen Haarpflegeprodukte auf Getreidebasis kennen – Shampoo, Tonikum, Pflegeöl u. a. Bin schon gespannt auf Deinen Bericht, Julie!

        Herzlichen Gruß,
        Theo

      • beautyjagd sagt:

        Ja genau! Gestern habe ich die neuen Sachen schon im dm entdecken können 🙂
        Liebe Grüße aus Berlin nach Berlin

  • Christina sagt:

    ah, schön daß du auch beim weleda-event bist. ich hatte bei twitter von einigen teilnehmerinnen gelesen und mich schon sehr gewundert, dass da einige waren, die ich mit nk so gar nicht verbinde bzw. sogar welche, die nk immer offen ablehnen.
    aber schön, daß weleda doch auch leute eingeladen hat, die zur marke „passen“ und ahnung von der materie haben. bin neugierig auf deinen bericht im anschluß.

    • beautyjagd sagt:

      Vielelicht will man die ja überzeugen, die mit NK bisher noch nicht so viel anfangen konnten… ? Ich habe mich auf jeden Fall auch gefreut, dabei sein zu können. Und natürlich werde ich davon berichten, bin schon dabei meine Gedanken zu sortieren.

  • Ich versuche mittlerweile mit leichtem Gepäck zu reisen und für eine Nacht kommt nur eine kleine Tasche mit Pflege und eine noch kleinere mit Makeup mit 🙂

    Um Ocean Well schleiche ich schon länger, komme aber einfach nicht dazu. Vielleicht schreibst du ja mal was!
    Schnikki aus dem Beautydschungel kürzlich veröffentlicht..Geschüttelt, nicht gerührt – mit Lavera myage ReinigungsrmulsionMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ja, über Oceanwell werde ich auf jeden Fall noch was schreiben, denn ich finde schon die Firma sehr spannend!

  • Sonja sagt:

    JMO Zinc & Sage Shampoo with Conditioner hatte ich letztes Jahr zusammen mit meinem Mann verwendet. Der Geruch ist derart toll, dass man es am liebsten essen möchte.
    Bei meinen eher feinen Haaren hat es nicht unbedingt die Kräftigung gebracht, die ich mir gewünscht hätte.
    Ein anderes Shampoo von JMO hat mich dafür über mehrere Male hin überzeugt und ist ein absolutes Nachkaufprodukt – leider auch das teuerste – Hair Reconstructing Honey & Hibiscus Shampoo (177 ml für 29,75 EUR). Ich kann es gut ohne den Conditioner verwenden und meine Haare sehen aus wie nach dem Friseur.
    Ebenfalls ein absolutes Nachkaufprodukt für Kraft und Fülle im Haar – das Sea Mist – Sea Salt Spray with Lavender von JMO.
    Habe schon vieles im NK Bereich an Haarfestigern ausprobiert, dieser und der IN Volumizing Spray sind für mich derzeit die Besten auf dem Markt!
    Viel Freude in Berlin und auch ich bin gespannt auf die neuen Weleda Haarpflege-Produkte.
    Bei uns hat ein dm neu eröffnet und es gibt alles mit 10 % – wenn es sie dort bereits gibt werde ich mich wohl eindecken und anfangen zu testen 😉

    • beautyjagd sagt:

      Oh, 10% Rabatt, da würde ich auch zuschlagen! Ich freue mich schon darauf, am Wochenende zum ersten Mal ein neues Shampoo von Weleda auszuprobieren. Ich war übrigens auch überrascht, wie gut das Shampoo von John Masters gerochen hat, ich war auf eine würzige Mischung gefasst, aber der Duft war eher süß und höchst appetitlich, wie du ja auch meinst 🙂 Über das Sea Salt Spary habe ich auch schon mal geschrieben, das mag ich gern: http://beautyjagd.de/2012/10/23/john-masters-organics-sea-mist-sea-salt-spray/

    • Ranunkel sagt:

      Das sind ja gute Tipps für feines Haar, das habe ich nämlich auch und leider wird es immer feiner und weniger.
      Ich habe immer das Gefühl, wenn ich mal wieder den heiligen Gral in Form eines neuen Shampoos gefunden habe, ist nach einigen Anwendungen die begeisternde Wirkung nicht mehr so richtig da.
      Vor kurzem habe ich mir sogar ein Bio-Volumen -Shampoo in Dänemark bestellt. Es ist von einem israelischen Hersteller und auch vegan. Es heisst Feed your Volume von Yarok. Ich kann es sehr empfehlen, ebenso den Volumenschaum, der natürlich ohne Treibgas auskommt. Aber wie gesagt, bin schon wieder auf der Suche nach Verbesserung.

      • Waldfee sagt:

        Das kenne ich nur zu gut. Die Haare sind im Laufe der Jahre immer feiner geworden. Das ist das Einzige, was mich am Älterwerden stört. Wenn du den heiligen Gral gefunden hast, dann gib mir Bescheid.

      • beautyjagd sagt:

        Yarok ist eine Marke, die ich mir auch mal näher angucken wollte. Du kennst aber auch echt viel NK 🙂

  • Sonja sagt:

    Leider hatte ich schon immer eher feines Haar und als ich die letzten Jahre mächtig Streß hatte, habe ich nicht nur meine ersten grauen Haare, sondern ebenfalls weniger und noch feinere Haare bekommen ;-(
    Vielleicht habe ich mich deshalb verstärkt auf die Suche begeben und teste liebend gerne neue Haarpflege-Produkte (nur NK) – wobei ich grundsätzlich ein sehr offener und neugieriger Mensch bin 😉
    Auf den „heiligen Gral“ bin ich leider auch noch nicht gestoßen, doch tolle Sachen sind mir schon begegnet und meine Haare werden immer besser.
    Habe übrigens auch eine Zeit lang meine Haare gebürstet, doch habe ich keinen Unterschied bei mir feststellen können.
    Irgendwann las ich von einem bekannten Hairstylisten in der Gala, dass er dieses Bürsten eher als strapaziös für Haut und Haare betrachtet und so wenig als nötig an „Haarbehandlungen“ empfiehlt.
    Daraufhin habe ich mein Bürsten eingestellt und alleine dadurch – jedenfalls für mich – festgestellt, dass meine Haare erstens nicht mehr so sehr ausgefallen und auch sonst besser geworden sind.
    Ist wohl wie mit allen Dingen, jeder muss für sich das Richtige finden.
    Für mich hat sich nach dem Haare waschen und vor dem Zubettgehen eine Massage mit einem Haartonikum als nützlich erwiesen: Deep Scalp Follicle Treatment & Volumizer von JMO benutze ich nach dem Waschen und vor dem Festiger, wenn ich meine Haare föhne und vor dem Schlafen von Nestmann das Voluma Haarwasser. Dieses hat mir ein Freund, welcher Heilpraktiker ist empfohlen.
    Deshalb bin ich auch auf das neue Haarwasser von Weleda sehr gespannt und werde es testen.
    Welcher Marke ich bezüglich meinen Haaren bisher trotz aller Tests treu geblieben bin ist Aubrey Organics.
    Doch auch hier habe ich erst viel durchprobieren müssen, bis ich mein absolutes Lieblingsduo gefunden habe.
    Das beste Ergebnis erhalte ich mit zunächst Island Naturals Haarspülung, welche ich auf mein trockenes Haar als Haarkur für mehrere Stunden drauf lasse. Meist sind die Haare dann richtig steif und sehen wie gegelt aus (mein Mann mag es), dieses wasche ich dann mit dem Camomile Luxuriöses Volumen Schampoo aus. Auf diese Kombi kann ich mich stets verlassen!
    Derzeit habe ich u. a. das Rahua Schampoo im Gebrauch, was bei mir auch gut Volumen gibt.
    Was ich ebenfalls toll finde und verwende ist das Bio Schampoo Weiße Tonerde Hair & Body Sensitive von MARíAS und Pieper Biokosmetik Manufaktur.
    Meine Erfahrung hat zudem gezeigt, dass die Haare besser in Form sind, wenn ich bei täglicher Haarwäsche immer ein anderes Schampoo und Conditioner verwende (wobei ich meist nur Schampoo nehme).
    Das Feed your Volume von Yarok würde mich interessieren. Im Internet habe ich es hier gefunden: http://nomoredirtylooks.com/2012/08/product-review-yarok-feed-your-volume-shampoo-and-conditioner/
    Wo könnte ich es hier bei uns bestellen?
    Ansonsten habe ich das Buch Haarausfall natürlich heilen von Brigitte Hamann angefangen zu lesen (Kopp Verlag) und kann es gut weiter empfehlen.
    In der Tat habe ich selbst positive Veränderungen durch z. B. weniger Stress und v. a. mehr Schlaf erfahren – was neben guten und natürlichen Haarpflegeprodukten genau so wichtig ist…

    • beautyjagd sagt:

      In Deutschland habe ich leider keinen verkäufer von Yarok-Produkten gefunden, in den USA gibt es eine ganze Reihe davon. In den Niederlanden wird Yarok bei http://www.eveskiss.com verkauft.
      Danke für das Teilen all deine Erfahrungen zum Thema Haarausfall, glücklicherweise habe ich keinen – aber ich kann mir gut vorstellen, dass ein nicht so stressiger Lebensstil positive Auswirkungen haben kann. Haarpraktiker Michael Rogall geht in seinem Buch Haarsprechstunde auch ausführlich auf das Thema Haarausfall ein, vielleicht ist das auch interessant für dich. Sein Buch fand ich insgesamt sehr aufschlussreich (er hat mich zum Bürsten gebracht).

      • Ranunkel sagt:

        Also dieses Voluma Haarwasser muss ich mal probieren. Haarausfall ist leider auch mein Thema. Da die Pille und Minoxidil aus der Schulmedizin auch keine Wunder wirkten, bin ich mit natürlichen Mitteln glücklicher. Das Follicle Treatment von JMO steht in meinem Schrank, keine Ahnung, warum ich das nicht weiter benutzt habe, ich glaube, ich habe es glatt vergessen. Und mit Aubrey Organics komme ich auch gut klar, die Shampoo Kombi von Sonja muss ich auch mal ausprobieren. Da gibt es auch dieses Aloe Vera Stylinggel, das ist auch gut.
        Vielen Dank Julie, Yarok habe ich natürlich nicht in Dänemark sondern in den Niederlanden bei eveskiss bestellt, völlig richtig.
        Zur Zeit benutze ich ein ayurvedisches Haarbehandlungsprogramm mit Tropfen, Spray, etc.. Aber ich fürchte das wird nichts mit diesem Zeug und mir. Es stinkt einfach schrecklich und der Geruch verfliegt nur mäßig. Wenn ich beim Sport schwitze, riecht es dann durch die Wärme wieder so intensiv, dass ich mich richtig schäme.
        Kosmetik muss zumindest einigermassen duften, sonst bleibt der Wellnesseffekt aus.

  • Kristina sagt:

    Ich versuche schon immer, möglichst sparsam zu packen. Klappt aber irgendwie nie, gerade was Deko betrifft, muss/will ich dann doch von den meisten Produktsparten ein Exemplar einpacken. Mich tröstet nur, dass ich aus meiner Perspektive diszipliniert packe und es tausendmal mehr sein könnte. 😀

    Liebe Grüße 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Stimmt, ich sollte das in Relation zu der Menge an Sachen sehen, die ich besitze: Da nehme ich wirklich wenig mit 😉

  • Sonja sagt:

    Meine Mutter hatte letztes Jahr übrigens auch einen echt tollen Haarausfall und hat das Voluma Haarwasser genommen und gemeint, dass es ihr geholfen hat.
    Es ist jedenfalls nicht zu teuer und einen Versuch wert.
    Danke für die Verkaufsstelle vom Yarok Schampoo.
    Derzeit werde ich es wohl nicht kaufen, da erst einmal die Weleda Haarpflege dran ist – gibt es bei uns beim dm und Alnatura.
    Dann habe ich noch das Lindengloss Schampoo und Conditioner von Less is More und von Mádara hatte ich ebenfalls vor was zu testen.
    Tja, bin halt immer noch auf der Suche nach dem Heiligen Gral 😉

    Liebe Grüße und gerne gebe ich hier meine Erfahrungen weiter…