International, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Koreanische Naturkosmetik von Whamisa

whamisa-organic-cosmetics

Wie bin ich eigentlich auf Whamisa gekommen? Meine Beauty-Freundin Annika berichtete mir, dass sie auf einer asiatischen Messe auf eine zertifizierte koreanische Naturkosmetik gestoßen sei. Dieser Tipp löste bei mir natürlich sofort starkes Interesse aus, im Oktober letzten Jahres versuchte ich in Hong Kong, an Produkte von Whamisa heranzukommen – leider erfolglos. Im Frühjahr war Annika dann in Seoul unterwegs und brachte mir netterweise drei Produkte und ein paar Pröbchen von Whamisa mit. In dem Päckchen lag außerdem ein grandioser Shopping-Guide von Seoul, der dort in den Hotels ausliegt und auf meinen Fotos als Hintergrund dient.

Im Mittelpunkt der 2010 gegründeten Marke Whamisa stehen fermentierte Pflanzenextrakte. Ja genau, es handelt sich also um die Art Kosmetik, die ich schon ausführlich in meinem Post über Regulat Beauty beschrieben habe. Fermentierte Inhaltsstoffe haben eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung, in Asien gilt Kosmetik mit fermentierten Wirkstoffen als ein wichtiges und zukunftsweisendes Kosmetiksegment.

Whamisa bietet etwa 40 unterschiedliche Pflegeprodukte an, die nach asiatischen Beauty-Ritualen ausgerichtet sind: Die Toner sind also meist gelig, es gibt z.B. eine BB Cream und ein Cleansing Oil, die Texturen haben einen sehr hohen Anwendungskomfort. Im Sortiment gibt es auch Körper- und Haarpflege, Babypflege, Sonnenschutz und eine Männerpflegeserie. Die Produkte von Whamisa sind von Ecocert und BDIH zertifiziert, die Siegel befinden sich ebenso auf der Verpackung wie eine standardisierte INCI-Deklaration.

Wunderschön und sehr gelungen finde ich die Gestaltung der Verpackungen: Die Umverpackungen aus Karton sind mit Blumen bedruckt, die Flakons und Tiegel bestehen aus Glas und sind ebenfalls dekorativ mit Blumen verziert.

whamisa-deep-rich-toner

Über asiatische Lotions habe ich bereits in diesem Post berichtet, sie wirken deutlich pflegender als die bei uns üblichen Toner und haben meist eine gelige Textur. Von Primavera, Melvita, Belmar, Santaverde oder Mia Höytö gibt es glücklicherweise bereits Gesichtswässer, die den asiatischen Lotions ähnlich sind. Ähnlich schreibe ich deswegen, weil die Geligkeit der original asiatischen Lotions oftmals noch von einer glitschigeren Qualität ist.

So auch bei dem Organic Flowers Toner Deep Rich von Whamisa in dem rosa Flakon, die transparente Flüssigkeit tropft man kontrolliert aus der kleinen Öffnung des Schüttflakons. Schon eine kleine Menge genügt, um die Haut mit einem zarten Film zu benetzen, der nach etwa einer Minute weggesunken ist, die Haut fühlt sich damit sofort praller an. Ich habe den Toner mit verschiedenen Gesichtsölen kombiniert und den Eindruck, dass auf diese Weise eine ordentliche Portion Feuchtigkeit in die Haut geschleust wurde. Auch mit einer Creme verbindet sich der zart blumig-zitrisch duftende Toner sehr gut. Ich habe den Toner übrigens auch solo als Nachtpflege verwendet.

Der Organic Flowers Toner Deep Rich basiert auf Aloe Vera, Chrysanthemen-, Hafer- und Rosenwurzextrakt, dazu kommen eine Reihe an pflanzlichen fermentierten Extrakten sowie pflanzlichen Ölen (ist also nicht fettfrei). Vielleicht führt Natto Gum als Verdickungsmittel oder Brokkoliöl zu dieser speziellen Art an glitschiger Geligkeit. Auf der Verpackung wird angegeben, dass über 97% der Inhaltsstoffe aus biologischen Anbau stammen.

INCI: *Aloe Barbadensis Leaf Extract, *Chrysanthemum Morifolium Flower Extract, *Avena Sativa (Oat) Kernel Extract, *Rhodiola Rosea Root Extract, *Saururus Chinensis Leaf/Root Extract, *Angelica Keiskei Leaf/Stem Extract, *Dioscorea Opposita (Wild Yam) Root Extract, *Centella Asiatica Extract, *Camellia Sinensis Leaf Extract, *Lactobacillus/Rice Ferment, *Lactobacillus/Oat Ferment Extract Filtrate,*Lactobacillus/Chrysanthemum Sinense Flower Ferment Filtrate,*Lactobacillus/Nelumbium Speciosum Flower Ferment Filtrate, *Lactobacillus/Dandelion Leaf/Root Extract Ferment Filtrate, Evernia Prunastri (Oakmoss) Extract Oakmoss, Cetraria Islandica Extract, **Scutellaria Baicalensis Root Extract, **Paeonia Suffruticosa Root Extract, **Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, Natto Gum, ***Propanediol, Xanthan Gum, Cyamopsis Tetragonoloba (Guar) Gum, Aniba Rosaeodora (Rosewood) Wood Oil, Geranium Maculatum Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil. *Certified Organically Grown **Natural Preservative ***Ecocert.

whamisa-bb-cream

Das nächste Mitbringsel aus Korea war die Organic Flowers Fermentation Sun BB Cream von Whamisa mit einem LSF von 14. Die flache Form der gelben Tube ist typisch für Asien – als ich die BB Cream das erste Mal auspackte, fühlte ich mich spontan nach Korea oder Japan versetzt :) . Aus der schmalen Öffnung lässt sich die getönte Creme sehr gut entnehmen, die Textur ist cremig bis etwas dicht, lässt sich aber gut verteilen und fühlt sich auf der Haut trotzdem leicht an. Die Tönung würde ich als hell beschreiben, sie ist neutral bis ganz leicht rosa und hat eine mittlere Deckkraft (lässt sich aber auch dünner und entsprechend mit leichterer Abdeckung auftragen). Ich habe die Sun BB Cream vor und nach meiner Reise getragen und das Gefühl, dass die Farbe sich tatsächlich anpassen kann – vorher war mein Hautton eher hell, nun hell bis mittel, die Sun BB passt noch immer gut.

Die Sun BB basiert auf Aloe Vera, Zinkoxid, Titandioxid und Olivenöl, 75% stammen aus biologischem Anbau:

INCI: Aloe Barbadensis Leaf Extract, Zinc Oxide, Titanium Dioxide, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Cetearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Rosa Damascena Flower Extract, Persea Gratissima (Avocado) Oil, Beeswax, Lactobacillus/Chrysanthemum Morifolium Flower Ferment Filtrate, Lactobacillus/Nelumbo Nucifera Flower Ferment Filtrate, Lactobacillus/Dandelion Leaf/Root Extract Ferment Filtrate, Cetearyl Olivate, Sorbitan Olivate, Scutellaria Baicalensis Root Extract, Paeonia Suffruticosa Root Extract, Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, CI 77492, CI 77491, Xanthan Gum, CI 77499, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Oil, Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil, Cymbopogon Schoenanthus Oil.

whamisa-sheet-mask

Am bekanntesten dürfte Whamisa für die vier Masken sein, drunter eine Algenmaske, die tatsächlich nur aus Algen besteht. Ich habe mir die Organic Seeds&Rice Fermented Hydrogel Facial Mask von Whamisa mitbringen lassen. Die Maske setzt auf fermentierte Inhaltsstoffe, was mich besonders interessierte – und natürlich mag ich Hydrogel-Glibberzeugs 😉 .

In der Einzelverpackung schwimmt die transparente Gelmaske in einer gelblichen Flüssigkeit, die beim Öffnen der Verpackung nach Jasmin duftet (dieser Duft verfliegt aber schnell). Das Herausnehmen und auf das Gesicht legen der zwei Maskenteile – eines für die untere Gesichtshälfte, eines für die obere Gesichtshälfte – macht man besser im Bad, denn es tropft ordentlich. Und dann schnell in die Waagerechte auf das Bett gelegt, damit nichts mehr verrutschen kann. Ich habe die Maske etwa eine halbe Stunde einwirken lassen, die Haut wird dabei schön gekühlt (stelle ich mir in tropischen Ländern wunderbar vor) und sie fühlt sich danach erfrischt und richtig durchfeuchtet an. Besonders gut fand ich das bei trockeneren Hautstellen, am nächsten Morgen beim Schminken bemerkte ich fast keine Hautschüppchen mehr. Würde ich am liebsten regelmäßig einmal in der Woche machen, vor allem im Sommer. Wie die Maske aussieht, kann man sich bei Holy Snails angucken.

Die Hydrogel Facial Mask basiert neben Wasser auf Gerstenextrakt und Sojabohnenextrakt, die feste Komponente der Maske dürfte sich u.a. aus dem Johannisbrotmehl und Xanthan Gum zusammensetzen. Enthalten sind weiter eine ganze Reihe an fermentierten pflanzlichen Wirkstoffen.

INCI: Water, *Hordeum Vulgare Seed Extract, *Glycine Soja (Soybean) Seed Extract, Ceratonia Siliqua Gum, Xanthan Gum, *Aloe Barbadensis Leaf Extract, *Lactobacillus/Rice Ferment Filtrate, **Scutellaria Baicalensis Root Extract, **Paeonia Suffruticosa Root Extract, **Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, *Lactobacillus/Phaseolus Radiatus Seed Ferment Filtrate, *Lactobacillus/Glycine Soja (Black Soybean) Ferment Filtrate, *Lactobacillus/Phaseolus Angularis Seed Ferment Filtrate, Allium Cepa (Onion) Bulb Extract, *Lactobacillus/Hordeum Vulgare Seed Ferment Filtrate, *Lactobacillus/Sesamum Indicum (Sesame) Seed Ferment Filtrate, Coix Lacryma-Jobi Ma-yuen Seed Extract, Adenosine, Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil, Aniba Rosaeodora (Rosewood) Wood Oil, Citrus Nobilis (Mandarin Orange) Peel Oil, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Oil. *Certified Organically Grown **Natural Preservative ***Ecocert

An die Produkte von Whamisa außerhalb Koreas heranzukommen ist gar nicht so einfach. Der amerikanische Online-Shop Glow Recipe führt koreanische Naturkosmetik und naturnahe Kosmetik, darunter auch einige Produkte von Whamisa. Der Toner kostet dabei 40 Dollar, die Sun BB Cream 35 Dollar und die Hydrogel Mask um die 9 Dollar. Im französischen Shop Fleurs du Japon habe ich auch Produkte von Whamisa gefunden, es wird auch nach Deutschland versendet. Auch auf ebay.com werden einige Sachen angeboten. Mittlerweile sind die Masken von Whamisa auch bei Savue Beauty in Deutschland erhältlich.

Ein Markenprofil über Whamisa hat Annika auf ihrem Blog Trend Traveller geschrieben. The Beauty Wolf hat einige Reviews zu Produkten von Whamisa veröffentlicht.

Mein Fazit: Nun träume ich davon, dass sich ein Händler in Deutschland findet, der diese zertifizierte Naturkosmetik mit fermentierten Inhaltsstoffen aus Korea einlistet! Die Produkte von Whamisa würden das europäische Naturkosmetiksortiment mit ihrem asiatischen Twist perfekt ergänzen. Den ultraglitschigen Toner würde ich sofort kaufen, wie auch die Hydrogelmaske – und natürlich würde ich die Algenmaske oder die Water Cream ausprobieren wollen.

Habt ihr schon mal von Whamisa gehört? Lust auf koreanische Naturkosmetik bekommen? Welches Produkt von Whamisa würde euch reizen?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 22.2.2013
Beauty-Notizen 16.8.2013
Beauty-Notizen 22.5.2015

56 thoughts on “Koreanische Naturkosmetik von Whamisa
  • Vera sagt:

    Hallo und Guten Morgen,
    von dieser Marke habe ich noch nie gehört, was aber nichts heisst, denn ich kenne mich ja nicht so gut mit den verschiedenen NK-Marken aus, wie Du. Mir gefällt die Gestaltung der Verpackungen auch sehr gut und finde es toll, dass es so eine Marke in Korea gibt.
    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung , denn die Produkte klingen interessant und machen mich neugierig.

    • beautyjagd sagt:

      Whamisa war mir bis letztes Jahr ja auch komplett unbekannt, dabei befindet sich das Logo/label der Firma auf der BDIH-Seite – ich sollte also öfter mal gucken, wer sich von Ecocert, Natrue, BDIH&Co zertifizieren lässt.

  • natty gyal sagt:

    Als damals dieser Hype um die BB Creams von Asien nach Deutschland schwappte, habe ich mir eine japanische BB Cream extra aus Fernost liefern lassen. Das war bisher mein einziger Berührungspunkt mit Kosmetik aus Asien. Die BB Cream hatte ich dann auch irgendwann aufgegeben, weiß gar nicht mehr warum…war auf jeden Fall ein konvetionelles Produkt, also keine NK.
    Aber dein Post hat mich mal wieder neugierig gemacht. Das Design finde ich wunderhübsch, aber auch die geligen Toner klingen gut. Besonders interessant klingen natürlich auch die Sonnenschutz-Produkte. Schade allerdings, dass man so schwierig an die Produkte kommt. Ich bin mal gespannt, was du rausfinden kannst. :-)

    Viele Grüße
    natty gyal

    P.S. natty gyal hat kürzlich veröffentlicht 5 Basics für ein leichtes Tages-Make-Up

    • beautyjagd sagt:

      Mir gings ähnlich wie dir – als der BB Cream-Hype ausbrochen ist, war ich wie wild auf der Suche nach einer BB Cream mit natürlichen Inhaltsstoffen. Erst mal ziemlich erfolglos, leider. Meine erste asiatische BB Cream war dann die Eco Natural Green Tea von Innisfree, auf die mich Sonny aufmerksam machte. Zu dem Zeitpunkt gab es aber schon zertifizierte BB Creams aus Frankreich und Deutschland.

      • Sonny sagt:

        Uh ja, die innisfree eco BB Cream liebe ich heiss und innig! Die einzige BB Cream, die mich bisher vollkommen überzeugen konnte, die hellere der beiden Farbtöne passt mir perfekt und scheint sich auch etwas anzupassen.Der Lichtschutz und die Deckkraft sind toll, einzig bei Temperaturen über 20 Grad ist mir die Creme zu pflegend. Bei Temperaturen wie heute, ist sie als alleinige Pflege und Make Up in einem einfach toll. *.*

        Die Asiaten haben’s einfach drauf mit BB Creams und Texturen! Ich hoffe echt, dass zukünftig mehr davon in Europa auf den Markt kommt.

        Whamisa finde ich super-spannend, zu schade, dass es so schlecht erhältlich ist! Besonders die Gel-Maske interessiert mich nun brennend.
        Oh bitte bitte, liebe Naturdrogerie, ihr seid doch immer so innovativ! 😉 😀

  • Annika sagt:

    Ein sehr schöner Artikel – und die Fotos sind toll inszeniert!

    Den Toner habe ich derzeit ebenfalls im Gebrauch (eine wirklich geniale Konsistenz!), meistens am Morgen als Feuchtigkeitslayer zwischen Gesichtswasser und Tagescreme. Abends vermische ich ihn gerne mit ein paar Tropfen Gesichtsöl.

    Die Flower Ferment Lotion Original hatte ich ebenfalls, leider ist die Flasche mittlerweile leer. Ist aber definitiv ein Nachkaufprodukt für mich; die Lotion ist schön leicht und frisch, aber trotzdem sehr pflegend, selbst bei meiner manchmal sehr zickigen empfindlich-trockenen Mischhaut. War die perfekte Tagespflege!

    Vielen Dank auch für die Verlinkung ; )

    • beautyjagd sagt:

      Ein Kommentar von Dir, yay <3 !
      Von der Original Lotion hatte ich ein Pröbchen, gefiel mir auch sehr - und die Texturen sind einfach der Hammer von den Whamsisa-Produkten.

  • Ellalei sagt:

    Ui wie toll, da ist ja dein Whamisa-Post auf den ich schon gewartet habe. Hach was für ein schöner Einstieg in eine Urlaubswoche mit diesen fernöstlichen Produkten! Wie erwartet klingen die Sachen nach deiner Erfahrung super, vor allem der Toner und die Maske. Beide stehen bei Glow Recipe schon auf meiner Wunschliste zusammen mit den anderen Sheetmasken und Tonern und irgendwann werden sie auch gekauft. Leider sucht man das Vollsortiment in den Shops vergebens, doch die Highlights sind sicher diese beiden Kategorien.
    Die etwas romantisch anmutende Blumen-Optik entspricht meiner Erwartung asiatischer Naturkosmetik. Das passt.
    Auf die Wirkung der fermentierten Wirkstoffe bin ich gespannt. Hast du das Gefühl, dass sich bei dir nach der längerfristigen Verwendung eine Veränderung einstellt in Bezug auf das entzündungshemmende z.B.? Ist eine Haut reiner oder ruhiger?
    Zart blumiger Duft klingt ebenfalls gut, da hätte ich etwas anderes erwartet. Na gut, kein Sauerkraut aber schon, dass sich die Fermentation auch bemerkbar macht. Umso besser 😉

    Dann werde ich jetzt noch etwas schwelgen und wünsche euch eine schöne Woche!
    Lieber Gruß

    • beautyjagd sagt:

      Ich weiß, dass Du schon länger auf den Post gewartet hast! Über dich bin ich auch auf Glow Recipe getoßen, wenn ich das richtig im Kopf habe.
      Und ich habe auch darüber nachgedacht, ob die fermentierten Inhaltsstoffe sich irgendwie bemerkbar machen. Zurzeit habe ich eine sehr klare Haut, aber ich bin immer unsicher, mit was das zusammenhängt. Während ich das schreibe, bildet sich sicher gleich ein Pickel 😉 .
      Die Fermentation riecht man überhaupt nicht, das ist ein bisschen anders als bei Regulat Beauty, wo ja das Regulat in sehr hohem Anteil in den Produkten enthalten ist.

      • Ellalei sagt:

        Ohoh, das mit der reinen Haut dachte ich bei mir auch bislang – bis genau zu dem Tag als ich meinen Hautpflegetext schrieb und dir mailte, das gibt’s doch nicht! Haha, na egal… ich denk jetzt nicht mehr dran. Dann genieß noch die Stunden, bald ist’s vorbei. 😉

        Übrigens was anderes: In der eingegangenen Mail über deinen Kommentar war dein Text nach dem Smiley zu Ende. Den Satz mit dem Duft der Fermentation habe ich erst hier gelesen. Ist ja nicht schlimm, nur mal so am Rande…

        Gut zu wissen, dass die Produkte angenehm duften, so ganz unwichtig ist es ja nicht ob man sich dabei am liebsten die Nase zuhalten würde oder es genießt. Die Nase ölt/schmiert mit. Obwohl ich mich ganz schön schnell an Gerüche gewöhne mittlerweile und manche Ölen z.B. jetzt richtiggehend liebe, die ich zu Beginn nicht mochte, wie die Sachen von Yüli. Bei manchem klappts auch nicht, da bleibt die Nase (oder besser das Gehirn) stur.

      • beautyjagd sagt:

        Die Produkte von Whamisa duften völlig „normal“, also richtig nett, dezent und angenehm :) Und ich genieße schnell noch meine Haut, haha. Am Wochenende sieht es dann wahrscheinlich schon wieder anders aus 😉 Und danke für die Info mit dem abgerissenen Kommentar!

  • Lara sagt:

    Was für coole Produkte 😀
    Die Glibbermaske würde ich sofort kaufen. Die einzeln verpackten Masken sind auch gut für Reisen.
    Und gelige Lotionen mag ich auch sehr gerne.
    Obwohl ich mit der Belmar Lotion nicht glücklich bin. Meine Haut mag die irgendwie nicht. Sie liegt glitschig auf und meine Haut glänzt trotz Puder nach ein paar Stunden, was ich sonst garnicht kenne. Sie ruht jetzt im Kühlschrank. Ich werde es im Herbst/Winter noch mal mit ihr versuchen.Oder sie weitergeben. Hat jemand hier Interesse? Ist fast voll nur 3x benutzt.

    Auf jeden Fall bin ich gespannt, ob die koreanischen Produkte irgendwann mal in Deutschland verkauft werden. Ich wäre sofort dabei, die auszuprobieren.
    Liebe Grüße an alle.

    • Carmen sagt:

      Liebe Lara,
      wie unterschiedlich wir doch die Produkte vertragen. Ich liebe das Gesichtsblütenwasser von Belmar, es zog gut ein und ich habe es gut vertragen. Leider bin ich im Moment gut versorgt, sonst hätte ich mich angeboten, es Dir abzunehmen. Meiner Erfahrung nach sollte man es zeitnah aufbrauchen. Ich habe das letzte Viertel/Drittel als Körperlotion benutzt, da ich den Eindruck hatte, der Geruch würde sich verändern. Vielleicht wäre ja auch das eine Alternative… :-)

      • Waldfee sagt:

        Ich hatte von Ellalei auch das kaum benutzte Belmar-Wässerchen überlassen bekommen. Super Hautgefühl, Duft sehr speziell, ich mochte es. Es stand erst bei Ellalei im Kühlschrank und wurde dann von mir weiter benutzt, über das empfohlene Datum hinaus. Und es ist nicht gekippt. Ich habe auch gerade Toner nachgeordert, ich will auch nicht mehr horten. Aber vielleicht kannst du es fürs Decollete benutzen, da gehen bei mir auch die Kosmetika hin, die ich im Gesicht nicht mag. Und für mein Alter sieht mein Decollete top aus😊

      • Lara sagt:

        Oh danke. Das ist eine super Idee. Mein Decollete wird sich freuen. Ich finde den Duft und die Konsistenz ja auch top und finde es sehr schade, dass mein Gesicht es nicht mag.

    • beautyjagd sagt:

      Ich würde es mir auch wünschen, dass Whamisa einen Weg nach Deutschland findet. In Schweden sind sie schon da, da habe ich einen Shop gefunden, aber der liefert leider nicht nach Deutschland (zumindest habe ich so verstanden).

    • Sonny sagt:

      Ich hatte für die Belmar Lotion auch keine Verwendung, irgendwie passt es einfach nicht in meine Routine. Jedoch habe ich per Zufall einen anderen Zweck dafür gefunden: Es entfernt nun mein AMU und dies sehr zuverlässig und ohne Brennen. Falls du dich schminkst, wäre das vielleicht etwas für dich? 😉

  • H.V sagt:

    Wirklich toller Artikel. Ich habe direkt lust auf den glitschigen Toner. Generell finde ich asiatische Marken und Pflegeroutinen sehr interessant. Du hattest vor einigen Wochen ja schonmal über die fast naturnahe Marke Innisfree berichtet und da stöbere ich auch immer wieder, da die Produkte oftmals viel interessanter klingen als deutsche Kosmetik.
    Ich freue mich da wirklich, wenn du über asiatische Kosmetik schreibst.

    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Oh, das freut mich sehr! Denn es ist ja schon sehr speziell, über koreanische Naturksometik zu schreiben. Innisfree halte ich auch weiter im Auge und beobachte, wie sich die Marke entwickelt, gerade weil auch so viele kosmetische Innovationen aus Korea kommen.

  • Barbara sagt:

    Das hört sich sehr spannend an! Von Whamisa habe ich zuvor noch nie gehört. Die Hydrogel Facial Mask würde ich mal ausprobieren wollen. Und auf gelige Toner steh ich sowieso :-) Wieder was für die Wunschliste!
    Zumindest kenne ich einen deutschen Shop mit asiatischen Marken, bspw. Innisfree, Missha, Mizon… royal-wellness-shop.de, die führen Whamisa leider nicht.

    • beautyjagd sagt:

      Ah, ich wusste noch gar nicht, dass es auch einen deutschen Shop mit asiatischen Marken gibt :) Leider kein Whamisa, wirklich schade! Diese Hydrogel Mask ist wirklich Glibber pur, aber eben sehr erfrischend und befeuchtend.

  • Petra sagt:

    Ich könnte mich immer noch in den Hintern beißen 😉
    Die BB Cream kenne ich ja schon und will sie jetzt wieder haben. Den Toner würde ich allein schon wegen des dekorativen Fläschchen kaufen wollen. Und Glibbriges im Gesicht finde ich auch spannend, meine Green Energy Organics Maske ist ja auch so. Nur Schneckenschleim darf auf keinen Fall drin sein, da schüttelt es mich. Ist ja aber nicht der Fall, auch wenn der in Asien und USA im Moment der Burner ist. Wenn ich einen Shop mit akzeptablen VK finde, bist du dabei Ellalei? Wir können ja auch wieder teilen.

    • Ellalei sagt:

      Was für eine Frage 😀 Die interessante Ausweil (weil größte) hat Glow Recipe. Die haben auch neulich erst wieder die Lager aufgefüllt hab ich per NL erfahren. Die eine Maske war nämlich schon ausverkauft.

    • beautyjagd sagt:

      Teil mir auch unbedingt mit, wenn Du einen Shop mit Whamisa auftreibst! Ich habe das Netz auch durchforstet, aber wurde nicht recht fündig außer bei Ebay, und da kommt fast alles aus USA oder Singapore.
      Ich habe übrigens extra auf der BDIH-Homepage nachgesehen, ob Whamisa da gelistet ist – und das ist der Fall :)

      • hazel sagt:

        Bei deinem EBAY Link ist aber als Artikel-Standort ‚Seoul/Korea North‘ angegeben.
        Und der Preis für den Toner beispielsweise, liegt bei überlegenswerten, lächerlichen €27.😄
        Porto ca. €8, meine ich.
        LieGrü!

      • beautyjagd sagt:

        Ah vielleicht ist was neues dazugekommen, muss ich gleich mal gucken :)

  • Sehr interessante Marke und auch die Inhaltsstoffe lesen sich toll (: .
    Danke für’s Vorstellen! Besonders der Toner würde mir gefallen.
    Mit BB Creams bekommt man mich eigentlich immer, aber eine leicht kühle Tönung wäre für meinen warmen Hautton eher nichts.
    Das Verpackungsdesign finde ich auch unglaublich toll! Und die glibberige Maske hört sich ja auch sehr interessant, besonders für den Sommer, an (: .
    Mit asiatischer Kosmetik hatte ich bisher wenig Berührungspunkte. Aber dein Artikel macht definitiv Lust drauf (: . Liebe Grüße.

    • beautyjagd sagt:

      Die asiatischen BB Cream sind meist etwas anders als hier getönt – meist eher gelblicher, aber manchmal eben auch so hellbräunlichrosa. Von dem Verpackungsdesign könnten sich andere Firmen wirklich was abschneiden, das finde ich auch!

  • Cessna sagt:

    Von Whamisa höre ich zum ersten mal, und es klingt sehr spannend. Ich bin sowieso leicht und schnell zu begeistern für neue NK-Marken und -Produkte. Hoffentlich kommt das eine oder andere wirklich mal nach Deutschland bzw. lässt sich über einen der gängigen dt. Online-Shops bestellen. Mit ausländischen Shops habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht, weswegen ich dort nicht mehr bestelle.
    Der Toner mit seinem zart blumig-zitrischen Duft und der geligen Konsistenz hört sich toll an, vor allem als leichte Pflege für den Sommer…sollte der sich dieses Jahr noch blicken lassen 😉

    • beautyjagd sagt:

      Das mit dem Sommer habe ich mir heute auch gedacht… Ich finde, dass Whamisa einen ganz neuen Aspekt ins deutsche/europäische Naturkosmetik-Sortiment bringen würde. Vielelicht findet sich ja ein Weg!

  • Noemi B. sagt:

    Huhuu…! Der Post passt perfekt ins asiatische Urlaubsfeeling 😀
    Hab am Flughafen von bangkok schon geschaut, da gabs diverse tuchmasken, aber alles Chemie 😝

    Eine von uns hat doch einen shop genannt, weiß nur nicht mehr wer… Habs mir zu Hause gespeichert.

    Und wir gehen nur Abendessen, noodle soup oder so 😋
    LG aus Koh Samui!!

    • beautyjagd sagt:

      In Flughäfen gibt es ja leider fast nie Naturkosmetik, weswegen Duty Free-Shops für mich kaum mehr gefährlich sind 😉 .
      Guten Appetit und viel Spaß auf Koh Samui!

  • Carmen sagt:

    Asiatische Naturkosmetik! Ich hoffe sehr, dass sich ein deutscher Händler findet. Lese immer wieder davon, jedoch im Bereich KK und würde gerne testen. Mir haben es ja tatsächlich die geligen Toner angetan. Ich stand kürzlich noch vor dem Rose extra ordinaire von Melvita, der mir sehr gut getan hatte. Andererseits gibt es noch Vorräte, vielleicht demnächst ja Whamisa. Hoffen wir also! :-)

    • beautyjagd sagt:

      Ich lese natürlich auch immer hauptsächlich über konventionelle asiatische Kosmetik – deswegen war ich wie wild, als ich von Whamisa hörte :) Diese geligen Lotions schätze ich mittlwerweile sehr, das ist für mich eine tolle Produktkategorie.

  • Susa sagt:

    Interessanter Post
    Ich bin beruflich relativ oft in korea, kenne allerdings nur die shops innisfree, missha, etude house, faceshop, skinfood

    Von whamisa habe ich noch nie etwas gesehen dort
    Könntest du deine freundin mal fragen wo sie die produkte gekauft hat?

    Danke Dir

    • Annika sagt:

      Hallo Susa,

      Whamisa zu finden war echt nicht einfach; selbst in Seoul scheinen die nur eine minimale Präsenz zu haben. Ich hatte die Firma vor meinem Besuch im März kontaktiert und die nannten mir einen Laden in Myeung-dong, in dem es die Produkte geben sollte.

      Es handelt sich um eine eher unbekannte Convenience-Store Kette, Harmony Mart. Der Harmony Mart in Myeung-dong hat die folgende Adresse:

      Korean: 서울시 중구 명동8길21-7 (하모니 마트) English: 21-7 Myungdong 8 –ro, Jung-gu, Seoul Phone: (82-2) 776-5696

      Du kannst die koreanische Adresse in Google Maps eingeben, die Location wurde mir zwar nur in der koreanischen Sprachversion angezeigt, aber mein (Myeung-dong) Hotel wusste sofort, wo das Geschäft war. Der Laden liegt eigentlich ziemlich zentral (wenn man ihn dann mal gefunden hat!): gegenüber der M-Plaza Shopping Mall – Harmony Mart ist ein basement store, man muss also eine Treppe runter; es gibt kein englischsprachiges Ladenschild.

      In dem Laden hatten sie circa die Hälfte des Whamisa-Portfolios: die bekanntesten Gesichtspflegeprodukte – Toner, Water Cream, Lotion, BB Creme; sogar einige Shampoos, ein bißchen Körperpflege. An Masken gab es nur die Seeds & Rice Gel Mask, die ich Julia mitgebracht habe, dazu eine Aloe Vera & Apple Gel Mask (oder so was ähnliches); die Algen-Maske (die ich sehr gerne ausprobiert hätte!!) hatten sie leider nicht.

      Mir fiel auch auf, dass so ziemlich alle Whamisa-Produkte reduziert waren (Preise durchgestrichen), war nun einerseits super war (Großeinkauf!), andererseits hatte ich irgendwie den Eindruck, dass die Marke gerade ausgelistet wird. Vielleicht ist das aber auch nur eine gängige Marketingstrategie im koreanischen Einzelhandel, wer weiß!

      • Susa sagt:

        Oh, 1000 Dank für die ausführliche Beschreibung
        Es wird leider erst november werden bis ich wieder nach korea komme, dann werde ich das geschäft suchen.

        Scheint ja wirklich eine Firma mit kleiner Produktion zu sein, wenn es nur in myeung-dong ein Geschäft gibt.

        Sale gibts oft in den koreanischen beauty stores, letztes Mal bei innisfree alles 50% reduziert ( auch grosseinkauf)
        Eigentlich ist es eher selten dass es keinen sale in irgendeiner Form dort gibt.

        Ganz gut wenn ich jetzt mal bis Nov nicht rüber komme, ich hab noch ganz gut Vorrat an feiner koreanischer Kosmetik

  • SaSa sagt:

    Oh wie interessant – der Toner entspricht genau meinem Beuteschema, den würde ich gerne ausprobieren.
    Da meine Haut leider völlig außer Kontrolle geraten war, bin ich reumütig zu meinen HG Produkten von Living Nature zurückgekehrt.. nach kurzer Zeit hat sie sich nun auch wieder beruhigt, aber ich werde versuchen standhafter zu sein – bei einigen Wirkstoffen zu bleiben.
    Von Living Nature liebe ich das Extra Hydrating Toning Gel, ob als Maske, über Nacht,
    oder unter der Pflege nur auf der Wangenpartie – es hinterläßt keinen Film und gibt einen extra Schub Feuchtigkeit.
    Wahrscheinlich ist der Toner v. Whamisa deutlich glitschiger, das stelle ich mir spannend vor! Vielen Dank fürs Vorstellen, wieder eine neue Marke auf dem Radar! 😉

    • beautyjagd sagt:

      Oh ja, das Extra Hydrating Toning Gel von Living Nature ist ein tolles Produkt! Im Vergleich dazu ist der Deep Rich Toner von Whamisa wirklich viel glitschiger, man könnte fast an Silikon denken – deswegen vermute ich, dass das Brokkoliöl seinen Teil dazu tut (das hat ja auch eine sehr silikonartige Textur).

  • Was für ein hübsches Design :-) Damit bekommt man mich ja immer 😀 Der Toner klingt sehr gut!!! Bisher habe ich noch keine asiatische Kosmetik oder Pflegeprodukte ausprobiert.
    Liebe Grüße
    Nicole

    • beautyjagd sagt:

      Mich bekommt man auch immer mit schönen Verpackungen! Und der Glasflakon fühlt sich sowieso hochwertig an, auch noch in rosa :)

  • Wie benutzt du denn den Toner? Also auf einem Wattepad oder eben wegen der gleichen Konsistenz gleich mit den Fingern aufs Gesicht?

    Eine Freundin von mir reist häufig der Liebe wegen nach Seoul, ich glaub ich muss sie mal um ein oder zwei Mitbringsel anbetteln 😉

    • beautyjagd sagt:

      Das würde ich an Deiner Stelle auch tun :) Annika hat weiter oben ja schon ausführlich beschrieben, wo sie Whamisa in Seoul gefunden hat. Und ich gebe den Toner erst in meine Handfläche und verteile ihn dann mit den Händen im Gesicht – ein Wattepad würde da nur stören.

  • hazel sagt:

    „So tomorrow“! 😄
    Wahnsinns-Zeug. Der Toner und die Lotion interessieren mich.
    Oh je, sie interessieren mich seeeeeeehr.
    September, komm‘ schnell!!!! 😜
    Danke für für tolle Vorstellung!

    • beautyjagd sagt:

      Ha, beim ersten Lesen deines Kommentars dachte ich, dass Du nach Seoul fliegst in September – bis mir einfiel, dass Du ja Pflegekaufstopp hast 😉

    • Petrina sagt:

      Kaupfstopp bis September … weiaaaa ist aber lange hin, wie haelst du dass aus hazel ?????? gruebel, gruebel! :-)

      • hazel sagt:

        Nur Pflege!!!-Kaufstopp 😜 ich habe noch ein bisschen was in meinen Kasematten und einige Öle sind ja auch noch offen.
        Das wird mir echt zuviel, sonst. Und das macht ja dann keinen Spaß mehr…
        Aber ein totaler Kauf-Stopp ist es nicht. Uffz. Würde ich nicht durchstehen. 😄
        Liebe Grüße!

  • Petrina sagt:

    Schoene Post und Produkte :-) der Toner und die Maske haben mein Interesse geweckt. Das Design finde ich sehr ansprechend und bezaubernd. Lust auf koreanische Naturkosmetik? … aber sicher doch :-)

    Du hattest letztes Jahr so wahnsinnig tolle Honigprodukte vorgestellt, von Kodera Herb Garden und bis jetzt hat sich niemand gefunden, der diese Produkte einlistet. Kann nur davon traeumen und irgendwie schade, dass sich keine Haendler rantrauen an diese Produkte um sie einzulisten, bisserl eigenartig.

    Merci fuer die Vorstellung!

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde es auch schade, dass Kodera Herb Graden und auch Kamitsuren bisher gar nicht auf dem Markt aufgetaucht sind. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass das mit Zoll und den insgesamt höheren Preisen in Japan wahrscheinlich auch nicht so einfach ist, Ich hoffe aber weiter, dass sich der deutsche /europäische Markt auch in dieser Hinsicht weiterentwickelt – deswegen schreibe ich ja auch immer mal wieder von solchen Marken :)

  • Birgit sagt:

    Oh ja, glitschigen Toner mag ich auch, ich hatte mal ein paar Proben von Melvita Orangenblüte, fand ich sehr angenehm. Aber noch mehr reizen mich die Masken. Eine Gel Maske oder auch eine Algenmaske würde mich sicherlich gut tun. Vielleicht kommt Whamisa ja mal in einen Porto-bezahlbaren Onlineshop.

  • […] Koreanische Naturkosmetik von Whamisa Die riesige Übersicht zu NK Sonnenschutz mit 18 Produkten!  Entdeckungen auf der Vivaness  […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge