Gesichtspflege International Naturkosmetik

Koreanische Naturkosmetik in Seoul kaufen

aromatica-first-serum-essence_beautyjagd

Here you can find an English version of this article.

Möchtet ihr mir beim Auspacken meines Koffers zusehen? Am Sonntag Nachmittag habe ich all meine wunderbaren kosmetischen Mitbringsel aus Seoul ausgepackt und ins Regal geräumt. Guckt also einfach mal, was da nun so steht 🙂 !

Dass es nicht ganz einfach war, koreanische Naturkosmetik in Seoul zu kaufen, das habe ich ja schon in meinem letzten Beauty-Notizen erwähnt. Aber es gibt durchaus einige Perlen, die mich sehr begeistern und inspirieren! Meist habe ich vor jedem Kauf im Internet nach INCI-Deklarationen gesucht, denn nicht jedes Produkt einer Marke, die sich als „organic“ bezeichnet, entspricht meinen Vorstellungen von Naturkosmetik…

Außen vorgelassen habe ich in diesem Post etablierte Naturkosmetikmarken aus den USA, Europa oder Neuseeland, die es natürlich auch in Seoul gibt. So sind Dr. Bronner’s und Burt’s Bees prominent bei den größten Drogeriemarktketten Olive&Young, Boons, LOHBS oder Watson vertreten. Ontree nennt sich ein „Shop in Shop“-Konzept, das sich in ausgewählten Departementstores befindet (z.B. im AK Plaza in Guro): Dort wird französische Naturkosmetik von z.B. So’Bio oder Ekia verkauft. In einem Kosmetikstudio habe ich außerdem die Produkte von Living Nature gefunden, in einem Duty Free-Shop in Insadong sah ich die Babyprodukte von Weleda. Mir ging es aber mehr darum, originär koreanische Naturkosmetik zu entdecken – um die es hier nun in diesem Post gehen wird!

Einen meiner ersten Käufe seht ihr auf dem Foto oben. Die Marke Aromatica gibt es beim Drogeriemarkt LOHBS (etwa 12 Produkte) oder bei Olive Young (mit einem noch kleineren Sortimentsausschnitt). Gekauft habe ich zwei Sachen: Einmal den Tinted Natural Sunscreen (bereits in den Beauty-Notizen vorgestellt) und dann das obige Rose Absolute First Serum. Auch wenn Aromatica nicht zertifiziert ist, würde ich die Produkte größtenteils als Naturkosmetik bezeichnen (bei diesem Serum stört mich z.B. nur das Sodium Carbomer etwas). Ich habe das Serum in Seoul direkt ausprobiert, es ist gelig und relativ flüssig und wird aus einer Kippflasche entnommen. Da es gut einzieht, ist es für mich eine sehr gute Grundlage für eine nachfolgende Creme oder ein Öl. Im Sortiment von Aromatica gibt es außerdem einige Toner, eine Gesichtscreme, Augencreme oder einen Reinigungsschaum, fast alle Produkte sind mit dem Vegan-Siegel ausgezeichnet. Großer Pluspunkt: Alle Produkte sind mit einer englischsprachigen INCI-Deklaration auf der Verpackung ausgestattet. Hier geht’s zur englischsprachigen Homepage von Aromatica. Gekostet hat das Serum etwa 27 EUR.

INCI: Aloe Barbadensis Leaf Extract (Ecocert certified, 78%), Propanediol (Ecocert certified), Glycerin, Niacinamide, Betaine, Rosa Damascena Bud Extract, Polyglyceryl-10 Laurate, Polyglyceryl-10 Myristate, Panthenol, Phenethyl Alcohol, Sodium Carbomer, Levulinic Acid, Sodium Levulinate, Glyceryl Caprylate, Allantoin, Malva Sylvestris(mallow) Extract, Mentha Piperita(peppermint) Leaf Extract, Primula Veris Extract, Alchemilla Vulgaris Extract, Veronica Officinalis Extract, Melissa Officinalis Leaf Extract, Achillea Millefolium Extract, Rosa Damascena Flower Oil, Adenosine.

SanDaWha-Multi-Essence_beautyjagd

Ganz zufällig bin ich auf dem Rückweg vom Bukchon Hanok Village am Bioladen Nenia vorbeigekommen und habe dort das Sortiment von SanDaWha entdeckt. Später habe ich die koreanische Marke auch in anderen Bioläden wie z.B. Orga Whole Foods oder Dure Coop gefunden. Auch bei SanDaWha würde ich den überwiegenden Teil der Produkte als Naturkosmetik bezeichnen; ein genauer INCI-Check lohnt sich jedoch inbesondere, wenn Sonnenschutz ausgelobt wird (das sind dann meist synthetische Filter). Glücklicherweise stehen die Inhaltsstoffe auf Englisch auf der Verpackung! Meine Multi Action Intensive Essence habe ich in Seoul öfter als leichte Nachtpflege verwendet: Die Essence hat die Textur eines leichten Fluids, also perfekt fürs Schichten über einem Toner bzw. Serum und unter einer Creme. Im Mittelpunkt steht die Kamelie, die in mehreren Formen vertreten ist (als Öl und Pflanzenwasser); dazu kommen eine ganze Reihe an pflanzlichen Extrakten. Das gesamte Sortiment könnt ihr euch auf der Homepage von SanDaWha ansehen, mich hätte z.B. noch die Camellia Floral Water Cream interessiert. Gekostet hat die Essence etwa 34 EUR.

INCI: Camellia Japonica Flower Extract, Camellia Japonica Seed Oil, Water, Glycerin, Propanediol, Pentylene Glycol, Caprylic/Capric Triglyceride, Sorbitan caprylate,
Hydrogenated palm kernel oil, Olea Europaea Fruit Oil, Bisabolol, Xanthan Gum, Magnolia Kobus Bark Extract, Levulinic acid, Phosphatidylcholine, Mangifera Indica Seed Butter, Phytosteryl macadamiate, Tocopherol, Centella Asiatica Extract, Butyrospermum Parkii Butter, Glycyrrhiza Glabra Root Extract, Glycine Soja Oil, Cocos Nucifera Oil, Panthenol, Chamomilla Recutita Leaf Extract, Trehalose, Orbignya Oleifera Seed Oil, Squalane, Polygonum Cuspidatum Root Extract, Camellia Sinensis Leaf Extract, Dipotassium Glycyrrhizate, Carnitine, Glycine Soja Peptide, Dimethyl sulfone, Adenosine, Punica Granatum Fruit Extract, Scutellaria Baicalensis Thujopsis Dolabrata Branch Extract, Rosa Canina Fruit Oil, Salix Alba Bark Extract, Betaine, Hydrolyzed pea protein, Pueraria Lobata Root Extract, Rosmarinus Officinalis Leaf Extract, Pisum Sativum Seed Extract, Trifolium Pratense Flower Extract, Soy isoflavones, Equisetum Hiemale Extract, Cimicifuga Racemosa Root Extract, Angelica Gigas Extract, Stearyl Glycyrrhetinate, Hizikia Fusiforme Extract, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Panax Ginseng Root Extract, Portulaca Oleracea Extract, Bioflavonoids, Brassica Oleracea Italica Extract, Opuntia Ficus-indica Fruit Extract, Houttuynia Cordata Extract, Yeast betaglucan, Hyaluronic Acid, Citrus Unshiu Peel Extract, Vitis vinifera Skin Extract, Copper Tripeptide-1, Glycine Soja Seed Extract, Vaccinium Angustifolium Fruit Extract, Pyrus Malus Fruit Extract, Silybum Marianum Extract, Carnosine, Hydroxyproline, Lemon Peel Oil, Citrus Aurantium Bergamia Fruit Oil, Lavandula Angustifolia Oil, Rosmarinus Officinalis Leaf Oil.

innisfree-sea-salt-cleanser_beautyjagd

Innisfree könnte meine koreanische Lieblingsmarke sein! Das Marketing ist großartig, die Produkte sind überall in Korea leicht erhältlich und günstig, im Mittelpunkt steht die Insel Jeju – alles so wunderbar! Tja, wenn eben mehr Produkte auch wirklich Naturkosmetik wären… Im Sortiment von Innisfree gibt es immerhin einige von Ecocert zertifizierte Stücke, z.B. die Baby Pure Green Sonnencreme, die ich neulich vorgestellt habe, oder aber ein Deo oder einige Sachen der Eco Science-Linie (in meinen Hong Kong-Beiträgen auf dem Blog gezeigt). Auch die Eco Natural BB Cream Green Tea mag ich gern. Durch Annika von Trend Traveller wurde ich auf den Sea Salt Perfect Cleanser 40% aufmerksam, die Formulierung liest sich gut (bis auf den Duft, der für meine Nase eher konventionell riecht): Salz, milde Tenside, Glycerin und pflanzliche Extrakte. Die Textur würde ich als eine Art festen und reichhaltig-cremigen Schaum mit Salzpartikeln beschreiben, die jedoch überraschend wenig kratzig sind (bitte aber trotzdem nicht reiben beim Auftragen, sondern mit den Fingerspitzen ohne Druck verteilen). Nach dem Abspülen fühlt sich die Haut sehr weich an, ich würde das Produkt für jeden zweiten Tag empfehlen. Gekostet hat der Cleanser um die 8 EUR. Übrigens gibt es auch zwei weitere Varianten des Salt Cleansers mit 20% und 30%, deren Inhaltsstoffe leider nicht so wirklich naturkosmetisch sind. Hier geht’s zur Homepage von Innisfree (die Marke gehört zum AmorePacific-Konzern).

INCI: Sea Salt Extract, Sodium Chloride, Sodium Cocoyl Glycinate, Sodium Lauroyl Glutamate, Glycerin, Centella Asiatica Extract, Ficus Carica Fruit Extract, Citrus Unshiu Peel Extract, Orchid Extract, Camellia Sinensis Leaf Extract, Camellia Japonica Leaf Extract, Opuntia Coccinellifera Fruit Extract, Hydrogenated Lecithin, Mineral Salts, Ceramide 3, Fragrance.

whamisa-water-cream_beautyjagd

Über Whamisa habe ich schon öfter auf dem Blog geschrieben, denn die Produkte sehen nicht nur wunderhübsch aus, sondern sind auch vom BDIH und teilweise zusätzlich Ecocert zertifiziert. Ist das nicht großartig? Dazu ist das Produktkonzept ganz und gar koreanisch, es gibt also gelige pflegende Toner, Lotions, eine BB Cream, eine Sonnencreme, Hydro Gel Masks oder eben auch eine Organic Flower Water Cream – mein neuester Whamisa-Zugang aus Seoul. Fermentierte Inhaltsstoffe stehen im Mittelpunkt der Marke, bei meiner Creme ist das Natto Gum (also fermentierte Sojabohne, wirkt antioxidativ). Die angenehm unfettige Creme basiert auf Reiswasser (52%) und einer südafrikanischen Aloe-Art (25%), dazu kommen die fermentierten pflanzlichen Stoffe. Da die Water Cream nicht zu reichhaltig ist, kann man sie sehr gut über einem geligen Toner auftragen. Gekauft habe ich die Creme in einem katholischen Ökoladen gleich in der Nähe der Kathedrale von Seoul in Myeong-dong; Whamisa ist außerdem in den Bioladenketten Dure Coop und Whole Orga erhältlich (nie das gesamte Sortiment, immer nur Teile daraus). Gekostet hat die Water Cream etwa 18 EUR. Whamisa ist definitiv meine koreanische Lieblingsmarke!

INCI: *Oryza sativa (Rice) Extract, *Aloe Maculata leaf extract, *Lactobacillus/ Rice Ferment Filtrate, *Lactobacillus/Maculata Aloe Leaf/Molasses Ferment Filtrate, *Camelia Japonica Seed Oil, *Olea Europea (Olive) Fruit Oil, *Persea Gratissima (Avocado) Oil, ***Cetearyl Olivate, ***Sorbitan Olivate, **Natto Gum, *Aloe Barbadensis Leaf Juice, *Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, *Camelia Sinensis Leaf Extract, *Lactobacillus/Chrysanthemum Sinense Flower Ferment Filtrate, *Lactobacillus/Nelumbium Speciosum Flower Ferment Filtrate, *Lactobacillus/Taraxacum Officinale (Dandelion) Rhizome/Root Ferment Filtrate, ***Scuterllaria Baicalensis Root Extract, ***Paeonia Suffruticosa Root Extract, ***Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, Xanthan gum, Aniba Rosaeodora (Rosewood) Wood oil, Geranium Maculatum Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Fragrance (natural). * Certified Organically Grown, ** Natural Origin, ***Natural Preservative

lindsay-masken_beautyjagd

Die Modeling Masks von Lindsay waren überraschend einfach in Seoul zu finden, in großen Olive Youngs oder Boons stehen sie direkt im Regal neben den Sheet Masks (besonders groß ist die Auswahl im Flagship-Store von Olive Young in Myeong-dong, siehe mein Bild auf Instagram). Die koreanische Kosmetikerin Lindsay macht diese Institutsanwendung auch für zu Hause zugänglich und hat damit einen Hype dieser Rubber Mask bzw. Peel Off-Masken ausgelöst – ich berichtete bereits darüber. Bisher wurden die Masken zum Selbstanrühren in einem Becher angeboten, nun sind sie auch in einem transportablen und auffaltbaren Sachet erhältlich, in dem man die Maske gleich anmischt. Sie basiert auf Erde, Mineralien und Algin; beim Duft bin ich mir nicht sicher, ob er natürlich ist (eher nicht). Eine Maske kostet etwa 3 EUR. Ich finde diese Art Masken einfach toll, sie sind im Internet via Glow Recipe in den USA erhältlich. Die französische Variante dazu sind die Peel Off-Masken von Secrets des Fées.

INCI: Diatomatious Earth, Calcium Sulfate, Glucose, Alginate, Tetrapotassium Pyrophosphate, Cellulose Gum, Maltodextrin, Monoglyceride, Lactococcus lactis, Ferric Oxide, Allantoin, Ascorbic Acid, Potassium Alginate, Adenosine, Aloe Vera Extract, Portulaca Oleracea Extract, Betain, Niacinimide, Fragrance.

super-sprout-serum-primera_beautyjagd

Na, wer muss bei Primera nicht gleich an Primavera denken 😉 ? Die koreanische Marke gehört zum AmorePacific-Konzern und ist in Richtung Natur positioniert, was in Korea bedeutet, dass man im Sortiment manchmal ein paar zertifizierte Produkte finden kann- dies ist auch bei Primera der Fall. Den Rest würde ich eher als naturnah bis konventionell einstufen. Primera wird in Departmentstores verkauft, in Myeong-dong war ich im Flagshipstore der Marke. Dort habe ich den Beststeller, das von Ecocert zertifizierte Super Sprout Serum erstanden. Ich mochte sofort die gelige Textur, die ultrageschmeidig ist (dürfte am Propanediol liegen, das von Ecocert zertifiziert und damit natürlichen Ursprungs ist). Dass Primera eher als High End-Marke angesehen wird, schlägt sich auch im Preis nieder, ich habe für das Serum etwa 40 EUR bezahlt. Hier geht’s zur englischsprachigen Homepage von Primera, zu allen Produkten gibt es eine englische INCI-Deklaration. Auch die zum Serum passende Super Sprout Cream ist von Ecocert zertifiziert.

INCI: Water, Propanediol, Oryza Sativa (Rice) Germ Extract, Glycerin, Alcohol, Glycine Soja (Soybean) Sprout Extract, Sesamum Indicum (Sesame) Sprout Extract, Dicaprylyl Ether, Rheum Undulatum Root/Stalk/Stem Extract, Oleanolic Acid, Theobroma Cacao (Cocoa) Extract, C14- 22 Alcohols, Sucrose Palmitate, Xanthan Gum, Glyceryl Stearate Citrate, Hydrogenated Lecithin, Glyceryl Stearate, C12-20 Alkyl Glucoside, Cellulose Gum, Sodium Phytate, Glyceryl Caprylate, Dextrin, Mannan, Sucrose, Fragrance.

sum37-cleansing-stick_beautyjagd

Es gibt ja Produkte, die erfahren im Ausland mehr Anerkennung als im Land, aus dem sie kommen. Dazu gehört eindeutig auch der Miracle Rose Cleansing Stick von su:m37, einer koreanischen Marke, die zum LG-Konzern gehört und sich der Fermentation von Inhaltsstoffen verschrieben hat. In Korea sind insbesondere die Seren oder Masken von su:m37 beliebt, in den koreanischen US-Shops ist der Cleansing Stick jedoch regelmäßig ausverkauft. Die meisten Produkte von su:m37 sind in meinen Augen konventionell, auch bei der Positionierung im Marketing wird auf Natur gar nicht so sehr hingewiesen – und doch würde ich das reinigende Kultstück als Naturkosmetik bezeichnen. Als High End-Marke wird su:m 37 in Departmentstores verkauft, ich habe meinen Cleansing Stick im su:m37-Store in der Garosu-gil erstanden. Der leicht nach Rose duftende Reinigungs-Stick basiert auf Glycerin und Kokosöl, er enthält außerdem Rosenblüten – sieht sehr hübsch aus! Man fährt damit über das leicht angefeuchtete Gesicht oder aber über ein Beating Net, die Masse schäumt ein bisschen (eher cremig) auf und reinigt das Gesicht, ohne es auszutrocknen (pH-Wert ist ungefähr 5). Sehr praktisch auch fürs Reisen! Gekostet hat der Cleansing Stick etwa 25 EUR. Die INCI der Produkte von su:m37 stehen leider nicht auf der Verpackung oder Homepage. Hier geht’s zur englischen Homepage von su:m37.

INCI: Glycerin, Coconut Oil, Water, Stearic Acid, Lauric Acid, Lauryl Betaine, Potassium Hydroxide, Betaine, Rose (0.5%), Fragrance, Camellia Oil, Tocopheryl, Green Tea Seed Oil, Sunflower Seed Oil, Olive Oil, Apricot Seed Oil, Yeast/Fermented Rose Extract Filtrate (0.01%), Basil Oil, Lemon Peel Oil, Lime Oil, Pot Marjoram Oil, Orange Seed Oil, Ylang Ylang Oil.

blossom-jeju-essence_beautyjagd

Meine aufwändige Beautyjagd auf die Produkte von Blossom Jeju habe ich in den Beauty-Notizen bereits ausführlich beschrieben! Letztlich habe ich die Marke im Supermarkt des Hyundai-Departmentstores im östlichen Seouler Stadtviertel Cheonho gefunden (sie wird auch in der Parfümerie Belport in Itaewon verkauft). Die auf der Insel Jeju wachsende Kamelie ist in allen Produkten enthalten, auch in meinem Pink Camellia Soombi Blooming Essence Serum. Leider würde ich nicht alle Produkte als Naturkosmetik bezeichnen, glücklicherweise sind hier die INCI auf jeder Verpackung in englischer Sprache aufgedruckt. Hach, und ist die Verpackung nicht wunderschön?! Ganz puristisch ist übrigens das reine Kameliensamenöl von Blossom Jeju. Noch habe ich mein Essence Serum nicht verwendet, es basiert auf Kamlienblütenwasser, Glycerin und Propanediol (Ecocert), dazu kommen eine Reihe an pflanzlichen Extrakten. Gekostet hat es um die 50 EUR. Auf der englischen Homepage von Blossom Jeju kann man sich alle Sachen ansehen.

INCI: Camellia Japonica Flower Extract (55.22%), Glycerin, Propanediol (EcoCert®, Natural Origin), Water, Pentylene Glycol (Eco-Cert®, Natural Origin), Niacinamide, Xanthan Gum, Akebia Quinata Extract, Panthenol, Polyglyceryl-10 Laurate, Caprylyl Glycol, Polyglyceryl-10 Myristate, Citric Acid, Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, Betaine, Adenosine, Sorbitan Caprylate, Opuntia Ficus-Indica fruit Extract, Centella Asiatica Extract, Camellia Sinensis Leaf Extract, Camellia Japonica Seed Oil, Polygonum Cuspidatum Root Extract, Scutellaria Baicalensis Root Extract, Trehalose, Hyaluronic Acid, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Bioflavonoids, Brassica Oleracea Italica (Broccoli) Extract, Levulinic Acid, Chamomilla Recutita (Matricaria) Leaf Extract, Citrus Unshiu Peel Extract, Vitis Vinifera (Grape) Skin Extract, Hizikia Fusiforme Extract, Vaccinium Angustifolium (Blueberry) Fruit Extract, Pyrus Malus (Apple) Fruit Extract, Silybum Marianum Extract, Yeast Beta-Glucan, Fragrance.

lya-nature-snowball-klenzer_beautyjagd

Im Guide des Stadtviertels Bukchon bin ich auf die Marke Lyanature in der Samcheong-dong Street gestoßen, die von der Schauspielerin Lee Young Ae gegründet wurde. Sie legt großen Wert auf natürliche Inhaltsstoffe, leider weiß ich nicht, ob auch ihre durchaus hochpreisigen Cremes als Naturkosmetik zu bezeichnen sind – ich konnte keine vollständige INCI finden. Eine gewisse Berühmtheit hat bereits der originelle Snow Ball Klenzer, eine runde Kugel in einem Säckchen zum Aufschäumen. Aufbewahrt wird dieser feste Reiniger nach dem Trocknen der Kugel in einer runden Porzellandose, die man dazu kaufen kann. Ich habe  mich für die türkise Variante entschieden (siehe Fotot oben)! Sehr spannend finde ich die Zusammensetzung des Snow Balls Klenzers: Er basiert auf Kameliensamenpulver, im Grunde sind das die Pressrückstände des Kameliensamenöls, das reichlich Saponine enthält und traditionell für die Reinigung eingesetzt wird. Der Reiniger schäumt kaum, es ergibt sich eher eine cremige Textur – meine Haut empfand diese Art der Reinigung als sehr angenehm, auch weil sie etwas rückfettend wirkt. Billig war der Schnellball leider nicht, er kostete inklusive der schönen Porzellandose etwa 38 EUR (ohne so eine Dose konnte ich einfach nicht abreisen 😉 ). Hier geht’s zur Homepage von Lyanature, leider nur auf Koreanisch.

INCI: Kameliensamenpulver, Palmöl aus Malaysia, gemahlene Getreidekörner, Kameliensamenöl, Ginseng-Extrakt, Mittagsblume.

ausome-double-mist_beautyjagd

Kurz vor dem Abflug gibt es bei mir schon fast traditionell einen Panikkauf 😉 . Dieses Mal war das der Hydrating Double Mist von Ausome, eigentlich eine australischen Naturkosmetikmarke, die jedoch in Korea hergestellt wird (vom gleichen Produzenten wie Whamisa). Glücklicherweise gibt es das Produkt in fast jedem Olive Young im Regal mit den Mists (klingt lustig, diese Formulierung, oder?). Danke in diesem Fall an Annika für den Tipp, ich selbst hätte das gute Stück wahrscheinlich übersehen! Bevor man es auf das Gesicht sprüht, verschüttelt man beide Phasen – auf der Haut fühlt sich Spray erfrischend und befeuchtend an (es hat eine leicht gelige Textur). Es basiert auf Aloe Vera, Apfelwasser, Tomatenwasser, japanischer Aprikose und grünem Tee, eine Zertifizierung wäre in meinen Augen leicht möglich. Gekostet hat der Double Mist etwa 18 EUR. Hier geht’s zur Homepage von Ausome, das Sortiment ist noch übersichtlich.

INCI: *Aloe Barbadensis Leaf Extract, *Pyrus Malus Fruit Extract, *Solanum Lycopersicum Friut/Leaf/Stem Extract, *Prunus Mume Fruit Water, *Camellia Sinensis Leaf Extract, *Simmondsia Chinensis Seed Oil, ***Scutellaria Baicalensis Root Extract, ***Paeonia Suffruticosa Root Extract, ***Glycyrrhiza Glabra Root Extract, Yeast Beta-Glucan, Bambusa Vulgaris Leaf/Stem Extract, Yucca Schidigera Root Extract, Gingko Biloba Leaf Extract, Lithosperum Officinale Root Extract, Citrus Aurantium Bergamis Fruit Oil (Bergaptene free), Aniba Rosaedora Wood Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Fusanus Spicatus Wood Oil, Lavandula Angustifolia Oil, Rosa Damascena Flower Oil. *Certified Organically Grown *** Natural Preservative.

So, das waren meine Käufe aus Seoul – und zugleich ist das natürlich auch ein Einkaufsguide, wo man in Seoul Naturkosmetik finden kann und was es so gibt. Was hätte euch spontan davon interessiert? Ich hoffe, ihr hattet Spaß an dieser koreanischen Naturkosmetik-Führung 🙂 !

Teile diesen Beitrag:

23 Kommentare

  1. Daniela aus Berlin sagt am 5. Mai 2016

    Wie habe ich mich auf solch einen Post gefreut, liebe Julie! Was für eine spannende Ausbeute und so hübsch präsentiert!

    Du bist inzwischen wirklich eine echte Meisterdetektivin für Naturkosmetik! 😉 Dass scheinbar die Sortimente vieler Marke dort sehr durchmischt sind mit KK und NK hat es ja nicht gerade einfach gemacht, was?

    Der snow ball klenzer ist ja wirklich sehr ansprechend, da hätte ich auch nicht widerstehen können: hübsch, was zum spielen und schöne Inhaltsstoffe. Ein NK Überraschungs-Ei.

    • beautyjagd sagt am 5. Mai 2016

      Oh, das freut mich, dass Du Dich auf den Post gefreut hast – denn es sind ja shcon ultranischige Produkte, die ich da zeige, auch in Korea wäre das so.

  2. Was für eine schöne Ausbeute! Ich glaube, wenn ich in Korea vor den Kosmetikregalen stehen würde, dann wäre ich erstmal komplett orientierungslos. Ich finde es immer wieder spannend, mit welcher Sicherheit du dir die richtig guten Produkte herauspickst!

    So ganz spontan wäre mein Favorit der Hydrating Double Mist von Ausome. Hier gefällt mir die Zusammensetzung sehr gut und Aloe Vera steht bei mir sowieso ganz hoch im Kurs!

    • beautyjagd sagt am 5. Mai 2016

      Naja, am Anfang bin ich auch nicht sicher, aber ich verbringe Stunden in den Beauty-Geschäften und recherchiere dazu zu Hause noch, dadurch werde ich dann sicherer 🙂

  3. Mandy sagt am 5. Mai 2016

    So eine schöne und liebevolle Auswahl an Produkten!Mir ist als erstes der Hydrating Double Mist ins Auge gesprungen.Die Flasche spricht mich auf Anhieb an und macht Lust auf Sommer☀️!
    Könntest du mir vielleicht genauer beschreiben wie der Toner duftet,würde mich sehr interessieren!

    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt am 5. Mai 2016

      Der Double Mist duftet zart blumig-fruchtig-wässrig, gar nicht unbedingt besonders naturkosmetisch oder nach einer Duftnote – gefällt mir sehr!

      • Mandy sagt am 5. Mai 2016

        Ist er denn so schön feuchtigkeitsspendend und erfrischend,wie er von der Aufmachung aussieht?
        Liebe Grüße

      • beautyjagd sagt am 5. Mai 2016

        Ich finde schon, dass er feuchtigkeitsspendend ist, aber der Dauergebrauch muss es natürlich noch zeigen, wie ich ihn finde. Im Vergleich dazu ist das Pulpe de Rose Duo von Melvita deutlich öliger/pflegender, den Double Mist könnte ich nicht solo als Pflege verwenden, da muss bei mir ein Öl/Creme darüber.

      • Mandy sagt am 5. Mai 2016

        Danke, für deine ausführliche Beschreibung der Pflegeeigenschaften, naja ist ja hier in Deutschland bestimmt eh kein rankommen, da kann man garnicht in Verführung? kommen es mal zu probieren!

  4. Petra sagt am 5. Mai 2016

    Yay, sehr schöne Beute – danke, dass du uns spinsen lässt! Meine Favoriten sind ganz klar dieses hübsche Whamisa-Töpfchen (da ist es fast egal, was drin ist), der Reinigungsstick und natürlich der Schneeball mit dem hübschen Döschen, sehr dekorativ. Insgesamt finde ich aber wohl die Sonnenschutzprodukte und die Foundationtrends am spannendsten. kürzlich habe ich übrigens ein Video von Lisa Eldridge gesehen, in dem sie europäisch-amerikanische und asiatische Makeup-Trends verglichen hat, sehr spannend.

    • beautyjagd sagt am 5. Mai 2016

      Leider habe ich in Korea gar keine „echte“ dekorative Naturkosmetik gefunden, in Japan gibt es ja durchaus Puder oder Foundations, die zertifizierungsfähig wären. Aber sowas superinnovatives wie die Cushion Foundations kommen auch erst langsam in Japan an, entsprechend gibt es dort auch (noch?) keine naturkosmetische Cushion. Das Video von Lisa Eldrige ist super, habe ich auch angesehen!

  5. Birgit sagt am 5. Mai 2016

    Oh nein, was hast du wieder für spannende Kosmetik eingekauft. Sollte es mich mal nach Korea verschlagen, was ich mir aber nicht so vorstellen kann, würde ich sofort den Snow Ball, natürlich mit Dose kaufen. Den Reinigungsstick finde ich auch sehr praktisch. Ach, eigentlich finde ich alles interessant.

    • beautyjagd sagt am 5. Mai 2016

      Beim Reinigungsstick musste ich an den Stick aus Japan von Ruam Ruam denken, den ich vor zwei Jahren vorgestellt habe!

  6. Cool, Beautykoffer auspacken! 🙂 Optisch spricht mich vor allem die Whamisa-Creme an und Blossom Jeju finde ich auch herzallerliebst.

    Probieren und vor allem beschnuppern würde ich vor allem gern mal die verschiedenen Seren! Und auch der Cleanser von Innisfree klingt gut. Beim Anblick des Hydrating Double Mist musste ich spontan an die Hydrating Floral Essence von Tata Harper denken – ist das ein vergleichbares Produkt?

    Viel Freude mit deinen neuen Schätzen wünsche ich dir! Wenn ich du wäre, würde ich sie mir alle auf den Schreibtisch stellen, damit ich sie jeden Tag ausgiebig bewundern kann. 😀

    Liebe Grüße
    Ida

    • beautyjagd sagt am 5. Mai 2016

      Von der Floral Hydrating Essence hatte ich nur mal ein Pröbchen, und das ist schon ewig her – zumindest kann ich mich nicht mehr ordentlich dran erinnern… Sie enthält aber kein Öl, oder? Denn beim Double Mist schwimmt ja noch ein bisschen Öl oben drauf.

      • Stimmt, Floral Essence von TH ist ölfrei. Das Hautgefühl nach der Anwendung des Double Mist stelle ich mir ja ziemlich toll vor!

  7. Sieht sehr spannend aus, deine Beute!
    Mir gefallen der Cleansing Stick, Blossom Jeju und der Snow Ball am besten 🙂
    Wäre ja nett, wenn man die Sachen online beziehen könnte…

    • beautyjagd sagt am 6. Mai 2016

      Den Cleansing Stick von su:m37 habe ich schon bei Ebay gesehen, aber da weiß man natürlich imm er nie, ob es ein Original ist – da kommt’s auf den Händler an. Soko Glam führt den Stick auch, soweit ich weiß … und Glow Recipe bietet Blossom Jeju an. Aber sind dann alles Übersee-Bestellungen.

  8. Carmen sagt am 6. Mai 2016

    Liebe Noemi,
    auch meine Wahl, zusätzlich noch Innisfree. Ach, und Primera! Fast vergessen.
    Ich finde schon das Lesen sehr spannend und würde das eine oder andere auch bestellen.
    Sonnige Grüsse!

  9. Gila sagt am 6. Mai 2016

    Das sieht ja fast so aus, als ob es hier bald eine sammelbestellung vom Hydrating Double Mist geben wird. Ich bin dabei!

    Die Inhaltsstoffe hören sich für mich sehr durchdacht an. Endlich mal wieder eine wirklich interessante Rezeptur, die Wirkung verspricht und sich deutlich von langweiligen immer wieder fast gleichen Formulierungen unterscheidet.

      • beautyjagd sagt am 6. Mai 2016

        Das hätte ich ja nun nict gedacht, dass mein „Panik-Angst vor der Abreise-Kauf“ auf so großes Interesse stößt.
        Ich finde ja auch den Snow Ball mit den Saponinen sehr spannend.

      • Mandy sagt am 6. Mai 2016

        Ich finde die Flasche echt richtig ansprechend und das was du darüber berichtet hast, sowie die Zusammensetzung gefallen mir sehr!Waere wirklich richtig interessiert?!

Kommentare sind geschlossen.