Community Dekorative Kosmetik Naturkosmetik

Mein Makeup-Täschchen (21): Annamo

annamo-makeup-tasche

An diesem Dienstag lässt uns Annamo in ihr “grünes” Makeup-Täschchen blicken. Bisher zeigten Noemi B., Amélie, Ida, Sunswirl, Ruth, LeaRanunkel, Andrea, Ellalei,Vanessa, Lina, Tilliel, Johanna, Katrin, winterweiss, Emma, Pfingstrose, hazel und ich unsere Täschchen auf dem Blog – auch eine japanische Variante gab es schon.

Falls ihr ebenfalls Lust habt, euer Täschchen auf dem Blog zu präsentieren, dann schreibt mir gern mit Foto eurer schönen Stücke an beautyjagd(at)yahoo.de (mit @ ersetzen). Meine Vorräte sind nun schon sehr knapp, ich freue mich über weitere Einsendungen! Über eine neue Serie ab Herbst mache ich mir bereits Gedanken. Aber nun Vorhang auf für Annamo!

♦ Die Fakten: Ich kommentiere hier als Annamo, bin 36 Jahre alt und lebe in der Nähe von Mannheim. Meine Haare gehen bis zum Schulterblatt, sind dick, leicht gewellt und die Farbe würde ich als dunkles Rotblond bezeichnen; die Augen sind blau. Mein Teint ist rotschopf-typisch blass, meine eher fettige Mischhaut neigt zu Rötungen und Unreinheiten, mit denen ich mich in einem ständigen Kampf befinde.

Meine Beziehung zu Makeup: Angefangen damit zu hantieren habe ich mit 14 – ich erinnere mich mit Schrecken an Unmengen von Clearasil-Makeup, das ich eigentlich nur benutzt habe, weil mir der Duft so gut gefallen hat. Später bestand ein sehr beliebter Ausgeh-Look aus beerenfarbenem Lippenstift kombiniert mit eisblauem Lidschatten. Ohje. Die Nähe zu Naturkosmetik hab ich schon sehr lange; ich erinnere mich noch an Shampoos, die in eher unschmeichelhaften Flaschen daherkamen 🙂 .
Mein Täschchen ist aus Tansania; ich habe es in einem Weltladen erstanden und liebe es sehr.

♦ Teint: Auf dem Bild ist das Mineral Make-up Nr. 2 von marie w. abgebildet, ich besitze aber auch noch die Mineral Foundation von Lily Lolo und mag sie auch sehr. Die Foundation von marie w. lässt mein Gesicht je nach Außentemperatur etwas glänzen, zusammen mit dem von mir heiß geliebten Transparentpuder von Alverde (darunter aufgetragen) ist aber alles top und sieht extrem natürlich aus. Der Pinsel ist der Super Kabuki von Lily Lolo, und er macht wirklich einen tollen Job!

♦ Concealer: Dunkle Augenschatten habe ich zum Glück nicht zu beklagen, dafür kommt der Cream to Powder Concealer von Alverde bei meinen Rötungen, vor allem auf den Wangen und am Kinn, umso mehr zum Einsatz. Aktuell reicht mir sogar ein bißchen Concealer und Transparentpuder, ich liebe das Gefühl der neuen Freiheit (heftigst auf Holz geklopft!!).

♦ Rouge: Benutze ich eher selten, aber wenn, dann ist es meist das Compact Blush in Mallow Rose von Benecos.

♦ Highlighter: Der Highlighter-Stift von Alverde kommt im inneren Augenwinkel und unter den Augenbrauen zum Einsatz, aber nicht täglich.

♦ Augen: Seit kurzem besitze ich den Khol Kajal von Lakshmi in Taupe Cold (Nr. 218 C). Den Umgang mit der Kegelform musste ich erst etwas üben; ich hab immer Bammel, dass er mir abbricht, wenn ich ihn zu weit rausdrehe. Ich trage einen mittelbreiten Lidstrich am oberen Lid auf und einen ganz leichten am unteren Lid, dann „smudge“ ich die Farbe mit einem Wattestäbchen – die Farbe ist zu blauen Augen echt der Wahnsinn. Den Lidschatten in Lucky Sky von Benecos hatte ich in der Biobox und er kommt sehr häufig zum Einsatz. Farbe dezent, Haltbarkeit mehr als überzeugend – passt! Die Mascara ist die hier schon öfter vorgestellte Natural Mascara von PHB Ethical Beauty. Ich mag sie sehr, werde mir aber, wenn sie leer ist, wieder die Volumen Mascara von Dr. Hauschka nachkaufen; letztere macht einfach noch mehr aus meinen kurzen und strichgeraden Wimpern.

♦ Lippen: Eigentlich bin ich überhaupt keine Lippenstiftträgerin; farbloser Balsam reicht mir vollkommen. Wenn im Job Termine anstehen, kommt der Lipstick Novum 09 vom Doc zum Einsatz, mit dem dezenten Rosé kann ich gut leben.

Danke an Annamo für das Zeigen ihres Täschchens! Kommen euch einige Sachen bekannt vor? Welche haben euch neugierig gemacht?

Teile diesen Beitrag:

98 Kommentare

  1. Zuallererst fällt mir dein wunderschönes Täschchem ins Auge – ein echter Hingucker! Aus so einem Stoff hätte ich gern einen Sommerrock. 😀

    Ich finde so eine minimalistische Ausstattung ja immer zutiefst beeindruckend, ich wünschte, bei mir wäre es auch so, hihi. Obwohl, jetzt im Sommer hab ich eh meistens keine große Lust aufs Schminken, da gibt es zu 90% nur Lidschatten, Mascara und MF.

    Gute Idee, den Kajal mit einem Q-Tip zu verblenden, das werde ich auch mal ausprobieren!

    Danke fürs Lunschen-Lassen und liebe Grüße
    Ida

    • Petra sagt am 17. Juni 2014

      Kein Problem: Komme zum Karneval der Kulturen, da bekommst du das. Oder du bestellst dir Wax in Holland. Schöner sind allerdings die senegalesischen Sotiba oder ein Kanga, aus dem vermutlich das Täschchen ist (wobei es für mich mehr nach Wax aussieht). Mit dem Stoff fragst du im nächsten Afro-Shop nach einem Schneider (Männerberuf) oder einer Schneiderin. Aber schau dir erst Arbeiten von ihm/ihr an, bevor du ihn in Auftrag gibst, damit du nicht an schlechte Hobbyschneider gerätst.
      Ansonsten wirst du auch auf Dawanda fündig, besonders schöne Sachen findest du im französischen dawanda.

      • Stimmt, Dawanda war auch mein erster Gedanke. Eigentlich trage ich Gelb und Grün nur sehr selten, aber in der abgebildeten Kombi habe ich das sofort als Rock an meinen Beinen gesehen. 😀 Danke für die Tipps!

    • Annamo sagt am 17. Juni 2014

      So, jetzt komm ich endlich mal zum kommentieren/ beantworten eurer Fragen; ausgerechnet heute war ich den ganzen Tag unterwegs!
      Es freut mich, dass dir das Täschchen gefällt; ich hätte gerne eine größere Tasche aus dem Stoff.
      Anfangs hab ich versucht, den Kaja mit den Fingern zu verblenden; ich hab ihn allerdings eher entfernt und das auch noch ungleichmäßig 😉 Mit dem Wattestäbchen klappt das ganz prima!

      • Annamo sagt am 17. Juni 2014

        Ich Stoffel! Alle anderen hab ich persönlich angesprochen, nur bei dir hab ich’s vergessen 🙁 Also: HALLO IDA! 😀 Vielen Dank für deinen lieben Kommentar!

      • 😀 Gar kein Problem. 😉

        Und ja, eine Tasche aus dem Stoff wäre sicherlich auch sehr schick!!

  2. hazel sagt am 17. Juni 2014

    Liebe Annamo! Schön, Dein Täschchen zu sehen! Und es gefällt mir supergut – wird das außen nochmal gewickelt, weil es rechts so raus geht???
    Und auch ganz besonders schön finde ich die Ablage/Schrank/Tisch, auf der Du fotografiert hast. 🙂 Genau so ein Holz hatte unser alter Tisch auch… ist dann aber für 5 Leute leider zu klein geworden.
    So, nun zum Wichtigsten 😉
    Den lakshmi in taupe habe ich ja auch, und mich nur nicht getraut ihn in C(ampher) zu nehmen. Wie kommst du damit klar? Ist das sehr ungewohnt? Ich weiß nicht, ob meine Augen das mögen würden, aber reizen würde mich das C schon sehr!
    Der Marie W. Puder interessiert mich auch… bekomme die Tage eine Probe von 2 Tönen und bin schon SEHR gespannt.
    Lustig finde ich, dass du unter den Puder noch einen anderen drunter tust und dann nicht glänzt… was man nicht alles rausfinden kann als Kosmetik-Junk 😉
    Die Hauschka Tusche habe ich auch, aber ich komme mit den schmalen Gummibürstchen-Dingern von alverde viel besser klar! (Ich kriege jetzt immer einen Schreck, wenn ich die Hauschka mal öffne – ist SO riesig, das Bürstchen 🙂 )
    Insgesamt ein schönes, reduziertes und trotzdem ‚rundes‘ Täschchen hast Du, danke für’s Zeigen!

    • Annamo sagt am 17. Juni 2014

      Hallo Hazel!
      Das Täschchen wird nicht mehr gewickelt, es ist nur sehr „beutelig“ und mit Bundfalten (???) genäht. Dadurch wird es zum echten Platzwunder 🙂

      Bei dem Schrank, auf dem meine Schätzchen liegen, handelt es sich um einen, Achtung, Aktenbock. Die Bezeichnung ist so furchtbar, dass sie schon wieder lustig ist. Als auf meiner Arbeitsstelle ausgemistet wurde, hab ich mir den sofort unter den Nagel gerissen (und verständnisloses Kopfschütteln von den Kollegen geerntet- Banausen) 🙂 Ich finde, es gibt nix Schöneres als alte (Holz-) Möbel, die eine Geschichte erzählen.

      Zum Campher im Lakshmi Kajal: ich hab mir die C-Version zugelegt, in der Hoffnung, dass sich der Campher positiv auf meine teils allergiegeplagten Augen auswirkt. Das ist leider ausgeblieben, aber der Campher ist schon deutlich wahrnehmbar und verursacht, vor allem wenn ich ihn auf der Wasserlinie auftrage, auch mal das ein oder andere Tränchen. Unangenehm ist das nicht wirklich, aber ich muss dann schon sehr aufpassen, dass sich die Mascara nicht verabschiedet. Um’s kurz zu machen: der nächste Kajal wird kein Campher enthalten 😉

      Transparentpuder unter der MF ist DER Trick 😀 Stammt natürlich nicht von mir- ich hab bei Theos Ratschlägen (die wiederum von einer Maskenbildnerin stammen) nur gut aufgepasst 😉
      Ach, das Hauschkabürstchen in Klobürstengröße (pardon) hab ich schon tausendmal verflucht- ich mag kleine auch viel lieber. Aber die Volumen Mascara macht halt einfach den berühmten (und bei mir bitter nötigen) „Wumms“!

      • Schade, dass der Kajal nicht den gewünschten Effekt hatte. Bei mir klappt das auch nur mit einer ziemlich heftigen Ladung oben und unten auf dem Innenlid (daher zum Teil Night und Men Cold, also farblos).
        Dein Täschchen gefällt mir auch sehr gut.

      • Ellalei sagt am 17. Juni 2014

        Hallo liebe Annamo, ich klink mich mal hier ein, weil es so gut passt. Aber zu allererst: Alle Achtung vor so viel Zurückhaltung! Das machst du sicher nicht deshalb sondern weil du nicht mehr brauchst oder willst – aber bei mir kommt es als höchste Konzentration und Reduktion an *lach* 😀
        Ehrlich, meine Tasche hatte auch schon nur wenige Teile (gemessen am Inhalt meiner Schubladen), aber deine ist wunderbar übersichtlich! Und es ist dennoch alles drin, was frau braucht.
        Den Trick mit dem Drunter-Puder nehm ich von dir bzw. Theo mal testweise mit auf. Aber es sollte transparenter, Anti-Shine Puder sein, richtig?

        So und nun zum Holz: Das ist nämlich eine große Liebe von mir! Nicht nur aber vor allem altes. Du müsstest mal unsere Wohnung sehen. Nicht uralt, aber doch ein paar Jährchen und Geschichten auf dem Buckel haben unsere Kommoden, Schränke, Stühle, Tische und Co. schon. Manchmal denke ich zwar, das viele (meist dunkle) Holz erschlägt mich, aber trennen könnte ich mich dennoch nicht davon, auch wenn ich z.B. einen kleinen Holzsessel mit geflochtenem Sitz habe, auf den sich keinesfalls jemand setzen darf, da sowohl Lehne als auch Sitz komplett rampuniert sind und nur den Schein wahren, hehe. Ich frage mich beim Betrachten oft, was diese Stücke schon alles erlebt haben und welche Wege sie gingen. Das fasziniert mich. Handgemachtes geht über alles. Diese Kunstfertigkeit, das weiche warme Material… ach ich liebe Holzmöbel einfach.

        Ästhetik mit allen Sinnen ist aber auch echt mein Thema, da fällt für mich auch Beauty mit rein. Und da sind wir wieder bei dir und deinem entzückenden Täschchen. Hab Dank und sei lieb gegrüßt und streichle einmal für mich über deinen Aktenbock (herrlich!!!!)

      • Annamo sagt am 18. Juni 2014

        Guten Morgen Ellalei!
        Bei deinem lieben Kommentar krieg ich gleich noch mehr Rötungen im Wangenbereich 😀

        Bei dem Drunter-Puder handelt es sich um Transparentpuder, genau. Der von Alverde hat im Töpfchen eine leichte Tönung, die man auf der Haut aber überhaupt nicht sieht (die alte Version war weiß; hat auch prima funktioniert), und ich liebe ihn deshalb so sehr, weil er neben der Glanz-Reduktion eine wahre Tarnkappe für meine prächtig ausgebildeten Poren auf der Nase ist 😉

        Wenn ich mir deine Worte zu eurer Wohnung anhöre, denke ich spontan: „wo genau in Berlin wohnst du eigentlich?“ 😀 😀 Ich bin sicher, ich fände sie wunderschön!
        Neben dem Aktenbock steht in unsrer Küche ein 50er Jahre Buffet, das ich hüte wie die Blaue Mauritius- ich fange auch gern mal Krach an, wenn jemand die Türen zu fest zuhaut oder die Schubladen für meinen Geschmack zu grob rauszieht 😉 Wie gesagt- alte Möbel und Dinge mit Geschichte, eine große Liebe von mir.
        Dem Aktenböckchen werde ich deine Streicheleinheiten auf jeden Fall zukommen lassen!

      • @ ellalei Falls Du deinen Stuhl reparieren lassen willst, empfehle ich ’stuhlflechterei.de‘ in Berlin-Tempelho, Ordensmeisterstr. 60f. Herr Meyer und Team sind Spezialisten für Bugholz (Thonet-Möbel) und Flechterei, arbeiten sehr gut und schnell zu moderaten Preisen. Berliner Museen haben da beste Stücke aufarbeiten lassen und ich meinen gesamten Thonet-Bestand zzgl. Schrank aus frühem 16.Jh..

        Zum Puder: Richtig, nur Transparentpuder bzw. HD-Puder.

        @ Annamo: Tolles Täschchen und schön übersichtlicher Inhalt! Wenn ich hier so über Petras und Ellaleis Shop-Hops lese, kannst Du wirklich froh sein, in Mannheim, also gaaaanz weit weg, zu leben. Es sei denn, Du musst ’ne Erbschaft verprassen… 🙂

        LG,
        Theo

      • @ Petra. Ah ja, es bleibt natürlich nur beim Gucken ….

        🙂

      • Petra, ich glaube, wenn ich mit Ellalei und dir „nur gucken“ gehen würde, wäre ich hinterher arm wie ’ne Kirchenmaus! 😀 😀

      • Petra sagt am 18. Juni 2014

        Öhmmm, und Luxusproben abstauben 😉

        Wir schauen tatsächlich in erster Linie im Laden, gekauft wird eigentlich nur das, was wir ohnehin kaufen wollten. Außer natürlich, so ein Produkt schreit laut den Namen, so wie der Nagellack bei Ellalei, der aber auch passt wie A… auf Eimer 😉

        Hauptsächlich zeigen wir uns unsere Schätzchen und tauschen Proben davon aus. Das spart eher, denn es vermeidet Fehlkäufe (was die Luxsit-BB 59 € kann, schafft Joik 25 € auch / Alterra Dark Knight für unter 3 € statt Hauschka Taupe für 12 €) 😉 Manchmal weckt es natürlich auch Wünsche (bei mir z. B. ILIA Sway) – und dabei haben wir auch noch eine Menge Spaß. Und wir schaffen es sogar noch, uns über andere (wichtigere) Themen zu unterhalten

      • Petra sagt am 18. Juni 2014

        Mal ganz abgesehen davon, dass das ja eigentlich auf deinem Mist gewachsen ist liebe Theo, erinnerst du dich noch? Schmink-in und so?

      • …. genau, und Treffen zur Weinzeit im Rheingebiet und/ oder Naturdrogerie und Exkursion zu den Maienfelsern …

        Ob das noch klappt?

        Man könnte im Herbst/ Winter ja auch marzipanieren in HL ….

        LG,
        Theo

        PS. Bin gerade in Berlin angekommen. Ist Lotte empfehlenswert? Freundliche Beratung dort?

      • Au ja, Rhein-Wein, Naturdrogerie und Maienfelser – das wäre ein top Ausflug! Julie, zück schon mal dein Notizbuch für die Reiseplanung (und Reiseleitung, versteht sich)! 😀

      • Das werden eher mehrere Ausflüge, Ida! Maienfelsers sind zu weit weg für einen Tagestrip vom Rheinland aus. Gehen wir lieber einen sauf … öhm, schminken im liebsten Rheingebiet.

        LG,
        Theo

      • Petra sagt am 18. Juni 2014

        Absolut, die sind sehr nett bei Lotte, besonders die Dame, die auch die Hauschka-Behandlungen macht. Lass dir mal Yverum zeigen, liegt preislich zwischen Susanne Kaufmann und Dadosens, auch so ein Ectoin-Zeugs. Oceanwell gibt es auch (Heimat), und ich glaube ja, dass dir Oliveda gefallen könnte.

        MDC und Tiaré sind jeweils ca. 10-15 Min zu laufen, falls du noch mehr Bedarf haben solltest.

        Ich habe übrigens kürzlich Rote Lippen am Kotti wiederentdeckt, den Laden kenne ich auch noch aus Vorwendezeiten.

      • Ellalei sagt am 18. Juni 2014

        Wie wäre denn eine in den Blog integrierte Deustchlandkarte mit Böpsels, wo wir alle so lokalisiert sind?
        Ach ich träume ja nicht nur von Schmink-Ins (danke Theo, das ist jetzt bald Duden-reif) sondern auch von bibilderten Kommentaren a la Facebook, aber eben HIER.

        Theo: Marzipanieren hat einen tollen Sound, dabei mag ich an dem zeugs nur sehr gerne schnuppern, doch schlucken kann ich das nicht. Strange was? Na ihr Nordis macht das schon…

        Danke auch für den Stuhl-Tipp. Hatte schon öfter überlegt und mir Preise eingeholt. Aber dann schau ich mir die mit einfachem festen Garn notdürftig zusammengeschusterte Sitzfläche an und muss schmunzeln. Das ist einfach zu schön! Perfektion ist nicht so meins (hä, hab ich das gerade geshrieben???) – na jedenfalls dürfen Möbel ihr Eigenleben haben, auch wenn die Tür quitescht und nicht mehr richtig schließt.

        Annamo: Ich hab das heute probiert mit dem Puder. Ich habe einen von Lily Lolo, der transparent ist aber nicht komplett mattiert. In dieser Reihenfolge ist er auch gut einsetzbar. Cool! Mit dem Kimberly Sayer Fluid hab ich nämluch ganz schön Glanz drauf, auch nach MMU. Ganz matt mag ich eh nicht. Sieht echt toll aus.

        Petra: Tolle Zusammenfassung – so ist es! Wir bieten unser Konzept gerne als Franchise-System an, hahaha! Nee ehrlich, ran Mädels, tut euch zusammen und habt Spaß. Klar gehen dabei auch die einen oder anderen Kröten verloren, aber wie sagt ein Freund von mir immer: Die Kohle muss raus!

        Sonnige Grüße, genieße heute meinen Ausgleichstag, juhuu!!!

      • Petra sagt am 18. Juni 2014

        @Theo: Heringieren oder Schollieren wäre auch ok 😉
        @ Ellalei: Na dann hat er sich doch schon gelohnt, so viel Spaß wie du an diesem Lack hast. Ich bin ja immer noch überzeugt, dass Zao Azur eine tolle Wahl dazu wäre 😉

      • Waldfee sagt am 18. Juni 2014

        Ja Ellalei, so eine Deutschlandkarte hätte ich auch gerne. Dann könnte ich sehen, wer in meiner Nähe wohnt.
        Julie, was sagst du denn dazu?

      • beautyjagd sagt am 19. Juni 2014

        Die Idee finde ich gut, aber ich habe (noch) keine Idee, wie ich das technisch realisieren könnte – werde das aber auf jeden Fall im Hinterkopf behalten 🙂

    • Ellalei sagt am 18. Juni 2014

      Ach Theo, hab ich glatt überlesen: Herzlich willkommen!
      Wenn du bei Lotte bist, bist du achon fast bei mir Zuhause 😀 Ja bei Lotte kommt es auf die Leute an, aber nett sind se alle.
      Da wollte ich eh noch hin, um den Melvita-Selbstbräuner aus der Verbannung zu erbetteln. Den hatten sie ja zurück geschickt, weil angeblich ein Rückruf kam – war aber wohl Quatsch sagte Juie (die sich bei Melvita direkt erkundigt hatte). Nun würde ich das gerne dort anbringen, die haben ja auch nix von einer Verwechslung (was es wohl gewesen sein muss).

      Na jedenfalls viel Spaß dir!

      • Danke, liebe Ellalei! Ich bin ziemlich unkompliziert, wird schon klappen bei Lotte, grins. Ich könnte ja auch eine Kosmetexkursion hier starten, weil mein Termin bei den Gerichtsmedizinern gerade verschoben wurde (Habt Ihr soviel Mord und Totschlag hier?). Z. B. Amazingy, aber da muss man sich vorher anmelden, oder wie war das?

        LG,
        Theo

      • Ellalei sagt am 18. Juni 2014

        Huch, ich bin einfach zu lahm… also bei Amazingy macht eine Ankündigung immer Sinn, obwohl ich bei diesen lieben Leuten davon ausgehe, dass sie dir nicht die Tür vor der Nase zuhauen wenn du klingelst. Sie haben ja regelmäßigen Kundenverkehr in ihrem Büro-Lager-Verführungsraum.
        Bist du noch bissl hier? Lohnt sich noch ne schnelle Mail ans Team?

        Liebe Grüße!

      • Sorry, verschrieben: Bitte ‚Soylent Green‘ an die Stelle von ‚Green Card‘ setzen.

        LG, Theo

    • Annamo sagt am 18. Juni 2014

      @Theo: lieben Dank auch an Dich für die Rückmeldung!

      Was die zu verprassende Erbschaft angeht- die ist nicht in Sicht (zum Glück, denn dafür sind ja durchaus unschöne Voraussetzungen vonnöten), aber da Disziplin mein zweiter Vorname ist *gröhl*, hätte ich keine Bedenken, dass ich mich nach einem Shoppingtrip mit Petra und Ellalei für den Rest des Monats von Haferflocken mit Wasser ernähren müsste. Andererseits versaut Geld doch eh nur den Charakter 😀

      Da Träumen ja in jedem Fall kostenfrei ist, träume ich jetzt noch ein bißchen vom Marzipanieren, Schmink-ins, Treffen in der Weinzeit undsoweiter…

      • Na, dann werden wir Dir zu einer verhelfen, hihi. Hier laufen doch genügend Single-Second-Hand-Männer mit einem gewissen Kontoinhalt und im besten Erbfall-Alter ( 80+) herum: Heiraten, totlieben, erben, Termin mit Ellalei und Petra machen – und shoppen, bis das schicke schwarze Kärtchen qualmt. Ganz simpel.

        Harmlos,
        Theo

      • Petra sagt am 18. Juni 2014

        Die Idealmaße des Heiratskandidaten:

        90 – 60 – 250

        90 Jahre alt, 60 Mio € auf dem Konto und
        Blutdruck bei 250 – da ist es dann auch schon egal ob systolischer oder diastolischer 😉

      • beautyjagd sagt am 19. Juni 2014

        Kreisch!!!!! Da bin ich mal eineinhalb Tage nicht da und dann laufen hier solche Gespräche 🙂 🙂 🙂

      • Annamo sagt am 18. Juni 2014

        Ich brech zusammen…:-D 😀 😀
        Und führet mich nicht in Versuchung..!!

      • PetraTheo GmbH – Ihr Institut für seriöse Erbanbahnung

        Hat was.

        LG,
        Theo

      • Ellalei sagt am 18. Juni 2014

        An die GmbH: Ihr macht macht mich fertig, Leute! Ich stelle mich als Herausgeberin zur Verfügung. Dieses Buch wird der Knaller. Im Ernst: Ich denke immer wieder hier entstehen Hammer-Texte, einfach zum Niederknien lustig. 😀

        Annamo: was dein Täschchen so alles anleiert, was?

        Mädels, ich bin heute beschwipst nach Geburtstagsfete und muss ins Bettchen. Gute Nacht und virtuelle Umarmung durchs Land an euch alle!

      • Petra sagt am 19. Juni 2014

        @Theo: Für unseren Businessan sollten wir aber ein Notariat assoziieren, damit wir nicht noch Pflichtteile abdrücken müssen. Ein Bestattungsinstitut mit eigenem Krematorium wäre auch nicht schlecht, mit deinen guten Verbindungen zur Rechtsmedizin wäre dann an alle Eventualitäten gedacht.
        Probearbeiten ist bei mir, denn die Studio 78-Lippies hatte ich noch gar nicht auf der Uhr, aber jetzt MUSS ich Noces de Roses und Noces de Corail haben, ein Leben ohne kann ich mir nicht mehr vorstellen…

      • Liebe Petra, gute Ideen, aber Krematorium, selbst ein tschechisches, wird zu teuer. Schlage Verwertung in der Nahrungsindustrie à la ‚Greencard‘ oder in der konventionellen Kosmetikindustrie vor.

        Die Lippis werden bei mir relativ matt und sehr seidig auf der Lippe und halten ziemlich lange. Sind Dir die Farben nicht zu langweilig/ natürlich – obwohl: Der sehr dunkle Beerenton wäre wohl in etwa Dein Beuteschema, oder?

        LG,
        Theo

      • Petra sagt am 19. Juni 2014

        Online ist das schwer zu beurteilen. Wenn die Farbe blaustichig ist, geht’s bei mir gar nicht. Das sieht dann aus, wie „Ein Fall für Theo“, schon länger tot, aber vergessen, umzufallen. Ist es ein warmer Beerenton, her damit!!!
        Aber Nude-Töne gehen auch gut, gerade wenn um die Augen mehr los ist, finde ich Rosenholztöne und warmes Backsteinorange gut. Mein der-geht-immer-Liebling ist aktuell Nobody’s Baby, oder als Gloss Hauschka Antique Rose (LE 3/2011), Blackberry (LE 8/2011) und Chorus (LE 2014).
        Hach, eigentlich liebe ich sie doch alle 😉

      • Annamo sagt am 19. Juni 2014

        Erste Lektion des Tages: diesen entarteten Post NICHT in frisch geschminktem Zustand lesen- Mascara und der gute Lakshmi laufen mir gerade in einer taupe-schwarzen-Mélange über die Wangen. Wo das Zeug doch so teuer ist, herrgottnochmal 😀 😀 😀

      • Sorry, verschrieben: Bitte ‚Soylent Green‘ an die Stelle von ‚Green Card‘ setzen.

        LG, Theo

      • Petra sagt am 19. Juni 2014

        Autsch! Soylent Green!?! Jetzt wird es aber richtig böse… Aber wenigstens braucht’s dann kein Gen-Soja mehr, Protein-Kekse für alle, uarksss
        Und für Quallenkollagen findet sich dann auch ein Substitut…

  3. Dein Täschchen gefällt mir auch sehr gut. Der Stoff wirkt so fröhlich. Bei den Lakshmi-Kegeln habe ich auch immer Angst, dass die Spitze abbricht. Beim Auftragen ist mir das bis jetzt zwar noch nicht passiert, dafür aber beim Deckel draufmachen, morgens als ich noch nicht ganz wach war und schwups war die schöne Spitze weg 🙁 .
    Wie zufrieden bist du mit dem Alverde-Highlighter?

    • Annamo sagt am 17. Juni 2014

      Hallo Ela!
      Oha, dein Lakshmi-Unfall ist natürlich ärgerlich! Bisher hab ich mit dem Deckel zum Glück nur diverse Lippenpflegestifte ins Nirvana befördert; bei dem Kajal werd ich jetzt besonders aufpassen!

      Auch auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt virtuelle Prügel einhandle: ich mag den Alverde Highlighter lieber als die Heilige Kuh von RMS (gemeint ist natürlich der Living Luminizer): ich habe eine Probe davon und komm überhaupt nicht damit klar. Der LL liegt bei mir sehr unangenehm auf der Haut und „verschönert“ mein Handydisplay und alles, was mit meinem Gesicht in Berührung kommt. Vielleicht verbindet er sich ja bei trockener Haut besser; bei meiner fettigen Mischhaut ist er jedenfalls ein Fail. Beim Alverde Stift mag ich einfach alles: Farbe, Anwendungskomfort (ich benutze ihn sogar auf den Wangenknochen), Haltbarkeit. Für mich ein absolutes Nachkaufprodukt!

  4. Yvonne sagt am 17. Juni 2014

    Hübsches minimalistisches Täschchen.
    Den Lakshmi Kajal in Taupe habe ich auch. Ich verwende ihn auch als Lidschatten und für die Augenbrauen. Mittlerweile habe ich ein Verwisch-Training, das geht ruck -zuck.
    Die Spitze ist noch so wie sie sein soll, nämlich spitz.

    Die Idee mit dem Puder unter dem Puder gefällt mir auch, werde ich morgen gleich ausprobieren.

    Liebe Grüße!

    • Annamo sagt am 17. Juni 2014

      Hallo Yvonne!

      Ich war auch überrascht, wie groß der Unterschied mit Puder-unter-Puder ist! 🙂
      Danke für deinen Kommentar!

  5. Sonny sagt am 17. Juni 2014

    Hübsche Sachen zeigst du da, schön kompakt. Viel mehr Produkte schleppe ich auch nicht mit mir rum. Die Marie W MF würde mich sehr interessieren, leider kann ich sie nirgends testen. 🙁 Evt. frage ich mal die Naturdrogerie nach Proben an.

    Wie du pudere ich mein Gesicht auch immer erst ab vor dem Auftrag der Mineral Foundation. Meine schimmert nämlich auch leicht, was mich zwar nicht stört, aber aufgrund der Sonnencreme drunter glänze ich dann leider doch stark. Mit einem Öl als Unterlage habe ich dieses Problem nicht.

    Von Lakshmi habe ich einen schwarzen und zwei farblose Kajals, nutze jedoch meist nur die farblosen abends.

    • Annamo sagt am 17. Juni 2014

      Hallo Sonny!
      Ich muss ja sagen, dass die Marie W. MF und ich nicht gleich Freunde waren; ich hatte mir ein matteres/haltbareres Ergebnis erhofft. Zusätzlich noch den Matt&Makellos Puder zu kaufen hab ich allerdings aus Kostengründen nicht eingesehen. Erst seit ich unter der MF noch den Transparentpuder auftrage, bin ich glücklich mit dem Produkt. Komplett glanzfrei bei ich aber auch mit der Methode nicht (mit Sonnenschutz ist’s dann ganz vorbei…), das ist aber in Ordnung für mich.
      Liebe Grüße!

      • Sonny sagt am 18. Juni 2014

        Ganz glanzfrei bin ich auch nicht mit der Methode, was v.a. dem Sonnenschutz geschuldet ist, aber es ist akzeptabel und ich mag das Lebendige daran. Wenn ich es mal matter möchte, dann pudere ich einfach mit dem RMS UN Powder über der MF ab, dann aber ohne Puder darunter.

  6. Birgit sagt am 17. Juni 2014

    Das ist aber ein hübsches Täschchen, die Farbzusammenstellung gefällt mir auch sehr gut.
    Wenn ich nicht schon 2 taupefarbene Kajals hätte, würde ich mir auch den von Lakshmi kaufen. An Khol habe ich mich noch nicht rangetraut, ist das angenehm im Auge?
    Alle anderen Schmikies finde ich auch toll.

    • Annamo sagt am 17. Juni 2014

      Huhu Birgit!
      Der Lakshmi Kajal hält erstaunlich gut! Abends ist er bei mir lediglich etwas „softer“, aber weder verläuft er, noch kriecht er irgendwohin, wo er nix zu suchen hat 😉 Die schwarze Version scheint da deutlich unkooperativer zu sein, was die Haltbarkeit angeht (wahrscheinlich andere Rezeptur??), aber über die Variante in Taupe kann ich mich absolut nicht beschweren. Ich war auch sehr skeptisch und hab mir den Kauf lange überlegt; ein wertvolleren Kajal werd ich wohl nie besitzen 😉

      • Petra sagt am 17. Juni 2014

        Liebe Birgit,
        wenn du nicht auf den Kampfer scharf bist, kann ich dir den Dark Knight von Alterra empfehlen, den hat Ellalei mir letzte Woche gezeigt. Wenn es schwarz, natur oder bunt sein soll, finde ich die benecos-Kajals toll. Die halten gut und sind mit unter 3 € wirklich günstig. Mit Hauschka halten die locker mit.
        LG

      • Birgit sagt am 18. Juni 2014

        Hallo Petra, ich habe neulich in meiner Sammlung einen taupefarbenen von Alterra entdeckt, ist sogut wie identisch mit Hauschka, ich hätte gern mal ’nen Kampher Kajal ausprobiert. Wenn es mir nicht gefällt, ist es ja leider herausgeschmissenes Geld. Ach, vielleicht frage ich mal in der Naturdrogerie, da kann ich den Kampher Kajal bestimmt am Auge ausprobieren.

      • Petra sagt am 18. Juni 2014

        Oahhhh, du wohnst in Mahainz? Und du kannst in der Naturdrogerie Sachen ausprobieren? Voll unfies ey! Die Naturdrogerie, Green Glam oder Hilla am Ort, das wäre für mich dann echt der Ruin. Studio 78 in aller Ruhe ausprobieren, die Texturen sind soooo toll, tödlich…….

      • @ Petra Studio78 gibt es auch in HL in der Löwenapotheke. Die Lippenstifte in Filzschreiberform sind ein Gedicht: Erst wie Gloss auf der Lippe, dann werden sie matt und passen sich ein wenig der eigenen Lippenfarbe an. Ein tolles Spielzeug … Den Mascara probiere ich gerade aus. Macht schöne geschwungene Wimpern ohne zu bröseln und liegt vom Kawumm- Effekt zwischen Marie W und Hauschka Volumen.

        Also, Studio78 ist wirklich nett…

        LG,
        Theo

      • Petra sagt am 18. Juni 2014

        Theo aus!!! Zum Glück Bib ich nur noch ganz selten in HL 😉 und Studio 78-Mascara ist auch nicht gerade Sparprogramm 😉
        Ich finde ja die Texturen der Foundations so toll, beim Express-Test bei Lotte waren sie aber zum Glück zu dunkel. Ich würde sie mir aber schon gerne nochmal in Ruhe anschauen.

      • Ranunkel sagt am 18. Juni 2014

        Hallo Theo, da muss ich gleich mal nachfragen, welche Farben du von dem Studio 78 Lippenstift getestet hast. Um die schleiche ich nämlich auch schon länger herum.

    • @ Ranunkel Den 03 ‚Rosenhochzeit‘ habe ich gekauft und den dunkleren getestet, letzterer war mir aber zu düster. Die Farben passen sich an, so dass der Koralle sogar bei der anderen Kundin mit rosastichiger Haut gut aussah. Ulkiges Zeug!

      Der Mascara ist toll, liegt auf der nach oben offenen Kawumm-Skala bei 7 KW (Marie W. bei 10, Hauschka Volumen bei 4). Er ist von der Struktur her feiner, besser verteilbar als der Marie W., hat dafür aber gefühlte 3 KW weniger.

      Die Grundierungen habe ich auf der Unterarm- Innenseite getestet: Sehr samtig und super verteilbar. Für helle Rothaar-Häutchen bis norditalienischer Typ alle Helligkeiten und Töne dabei, wobei sich die Töne wie beim Lipoenstift noch anpassen. Würde ich sowas nutzen, dann ein Produkt davon.

      Ach ja, die Lidschatten sind sehr natürlich und wie Samt auf den Lidern. Würde aber trotzdem mit Transparentpuder alles abpudern, damit das gesamte Zeug nicht rutscht. Trage ich trotzdem nicht, aber ich habe es ausgiebig probiert. Theos Spielstunde eben, muss auch sein.

      Letzendlich bin ich da mit dem 03 Lippenstift und dem Annick Goutal ‚Ninfeo‘ rausgegangen, grins.

      LG,
      Theo

      • Sonny sagt am 19. Juni 2014

        Bei mir hat die Studio78 Mascara leider überhaupt keinen Kawumm Effekt (also KW 0-0.5 nach Theo) gebracht. Nach x mal schichten vielleicht etwas Volumen, leider aber weder Länge noch Schwung. Sehr gut geeignet hat sie sich allerdings, um abends die Mascara nochmals aufzufrischen, dann hat sie lustigerweise auch etwas verlängert. Letztendlich ist sie mir eingetrocknet und, glaube ich, sogar gekippt. Aber da war sie auch schon mehr als ein Jahr offen.

        Die Texturen der Foundations, Lippies und Lidschatten interessieren mich jetzt, na toll… ;D

      • Sieh mal an, das ist ja interessant! Warum funktioniert die Mascara bei Dir – und dann sicher auch bei anderen Nutzerinnen – nur im bescheidenen Maße? Kann Frau Naturdrogerie etwas dazu sagen?

        LG,
        Theo

      • Petra sagt am 19. Juni 2014

        Ich bin zwar nur ich und nicht Frau Naturdrogerie, aber ich denke mal, jede Wimper ist anders (wie die Haut auch) – lang, kurz, gerade, geschwungen, voll, spillerig…. Und es kommt bestimmt auch darauf an, was schon so auf der Wimper ist – verschiedene Schichten an Cremes, Ölen, Foundation, Puder, Primer, Creme-LS, Puder-LS… Da wird sich auch nicht alles mit allem vertragen.

      • Sonny sagt am 19. Juni 2014

        Petra, da hast du Recht, jede Wimper ist anders und auf was schon drauf ist, kommt’s auch an. Bei mir maximum etwas Puder (unvermeidbar) die Wimpern öle/creme ich nicht mit ein und für Augencreme bin ich morgens meist zu faul.

        Mein Ausgangsmaterial ist recht lang und dunkelbraun und bringt von Natur aus etwas Schwung mit.

  7. Das habe ich gerade noch vergessen: Würdest du den Alverde Concealer empfehlen?

    • Ich bin zwar nicht Annamo, erlaube mir aber trotzdem eine Antwort. 🙂
      Ich benutze den Cream to Powder Concealer auch (in 10 Natural Beige) – anders als Annamo jedoch unter den Augen. Dafür und auch zum Ausgleichen von leichten Rötungen finde ich ihn gut, wenngleich ich oft sicherheitshalber noch mal leicht abpudere, damit nichts verrutscht. Zum Abdecken größerer Unreinheiten verwende ich ihn nicht, da die Deckkraft hierfür mE nicht ausreichend ist und diese durch die Pudrigkeit des Conealers eher betont denn kaschiert werden. Dasselbe gilt für trockene Stellen.

    • Annamo sagt am 18. Juni 2014

      Hallo Lina!
      Genau wie Lena hab ich den Concealer auch in 10 Natural Beige und ich bin absolut zufrieden damit (was konkret bedeutet: ich schau mir auch gar keine anderen Concealer mehr an).
      Ich benutze ihn durchaus auch flächig- Wangen und Kinn sind bei mir leider immer gerötet, und wenn mir die Deckkraft der MF nicht reicht, darf der Concealer ran 😉 Ein Absetzen in den Poren hab ich erstaunlicherweise noch nie festgestellt (der RMS uncover bereitet mir z. Bsp. lustige beige Punkte im Gesicht, so sehr setzt er sich bei mir in die Poren), trockene Stellen gibt’s zumindest aktuell bei mir keine zu betonen. Ich geh mal davon aus, dass die Tauglichkeit des Concealers, wie bei eigentlich jedem Produkt, sehr vom individuellen Hauttyp abhängt.
      Falls du das Töpfchen testest, drück ich die Daumen, dass der Concealer für dich passt!

      • Danke euch beiden! Ich muss jetzt erstmal meinen von Mineral Fusion und den von Living Nature, den ich mir natürlich mittlerweile auch kaufen musste ;-), aufbrauchen, aber dann probiere ich es mal mit diesem hier.

      • Für den Fall, dass das anders rüberkam: Ich kaufe mir den Cream to Powder auch immer wieder nach, weil ich ihn für meinen Verwendungszweck wirklich gern mag, nur halt für den Rest nicht besonders. Insofern geht auch hier Probieren über Studieren. 🙂 Das Positive ist ja aber, dass man sich im Falle eines Fehlkaufs bei dem Preis (2,95€, glaube ich) nicht sonderlich grämen muss. Also, Lina, schnell aufbrauchen und dann kaufen. 😉

  8. Beautytalk sagt am 17. Juni 2014

    Annamo, jemand aus meiner Nähe, dass ist ja richtig toll! Wink, wink… Wir zwei könnten also theoretisch mal zusammen auf Beautyjagd gehen. 🙂 Dein Täschchen gefällt mir außerordentlich gut. Ich glaube, in den Weltladen sollte ich auch mal wieder schauen. Da war ich schon sehr lang nicht mehr, obwohl es da immer so schöne Sachen zu entdecken gibt. Danke für den Anreiz! Den alverde Highlighter muß ich mir wohl doch näher anschauen. Ich benutze Highlighter auch eher im Augeninnenwinkel und ab und zu unter den Brauen, habe aber noch keinen in NK-Qualität entdeckt, der meinen Ansprüchen an Farbe und Auftrag genügt. Sag, ist das Rosa von dem Novum eher ein kühles oder ein warmes Rosa? Ich suche ja immer noch das perfekte Rosa mit warmem Einschlag. Kühlere Rosatöne gibt es in NK ja wie Sand am Meer, wärmere Töne sind hingegen rar gesät. Danke für das Zeigen Deiner Schätze, die Auswahl gefällt mir sehr gut! GLG

    • Annamo sagt am 18. Juni 2014

      Hui, du bist aus der Nähe?!?? Bezüglich gemeinsamer Beautyjagd bin ich ja schon immer total neidisch auf Ellalei und Petra 😀 Vielleicht klappt das ja tatsächlich mal!
      Mein „Stamm-Weltladen“, in dem ich sehr viele Geschenke finde, natürlich auch für mich *öhöm*, ist in Landau, und ich könnte mich Stunden darin aufhalten 😉

      Zum Hauschka Novum: also spontan hätte ich gesagt, dass es ein kühles Rosa ist. Aber nachdem ich ich ihn gerade nochmal ausgiebig auf meiner Hand geswatcht und festgestellt hab, dass er feine goldene Glimmerpartikel enthält, ginge er wahrscheinlich auch als warmes Rosa durch?! Hat diese Farbe noch jemand und kann was dazu sagen? Auf jeden Fall ist die Farbabgabe seeehr dezent (meine Lippen haben noch dazu eine recht kräftige Eigenfarbe, man sieht nur einen leichten Schimmer)- kommt also auch drauf an, wie stark pigmentiert der Lippenstift sein soll, die du suchst.
      Liebe Grüße!

      • Ellalei sagt am 18. Juni 2014

        Ich springe mal rein zur Novum-Frage der Nr. 9: Wie Annamo schon schreibt ist es ein Nudeton, auch bei mir. Die Goldpartikel sind dezent aber da, ja. Als sehr warm würde ich ihn auch nicht beschreiben, eher altsosa. Aber auch nicht wirklich sehr kalt. Eher neutral wenn es sowas gibt 😉 Es ist auch bei mir nur ein Hauch und ich bin überzeugt, damit kann frau nix falsch machen! Im schlimmsten Fall (wenn die Lippen sehr dunkel sind) sieht man einfach nix und man hat einen teuren Lippenpflegestift 😀

        Die Nr. 12 dagegen ist ein eher warmer Beerenton, dunkler, hat aber silberne Schimmerpartikel wenn ich das richtig sehe und gibt mehr Farbe ab. Für mich sind diese beiden einfach „nur“ Lippenfarbenverbesserer und sehr angenehm auf der Haut.

      • Beautytalk sagt am 18. Juni 2014

        Liebe Annamo, Weltladen in Landau? Das ist mir dann doch zu weit. Aber ich finde auch hier die kleineren Weltläden ganz interessant, da finde ich eigentlich immer etwas. In Mannheim bin ich immer mal wieder, ist nur eine halbe Zugstunde von mir entfernt. Leider habe ich noch kein Geschäft gefunden, welches mehr unbekannte Marken führt oder eine größere Auswahl an dekorativer Kosmetik hat. Ich glaube fast, dafür müsste ich mal nach Heidelberg fahren.
        Danke an Euch beide für die Ausführungen zum Novum 09. Feiner Goldschimmer paßt, ich habe gestern noch auf dem Blog Puraliv Tragebilder und Beschreibungen gefunden. Das Rosa an sich ist wirklich eher neutral, wirkt aber durch den Goldschimmer doch eher warm. Ich habe ihn reduziert im Reformhaus liegen sehen, deshalb darf er bei mir einziehen. Er wird dann eher etwas für den Herbst, da er ja doch sehr pflegend sein soll. Danke Ihr Lieben! LG

  9. Ranunkel sagt am 17. Juni 2014

    Hallo Annamo, vielen Dank fürs Zeigen deines schönen Täschchens. Den Lakshmi Kajal in Taupe habe ich auch allerdings nicht in der Cold Variante. Da ich neugierig auf die Wirkung des Camphers war, habe ich mir einen Silbrigweisssen in Cold geholt ( übrigens als Highlighter auch sehr gut einsetzbar) aber entäuschenderweise spüre ich Null Kühleffekt…?!
    Ich finde den Kajal an sich schön aber ich hatte mir irgendwie einen anderen Effekt erhofft. Geht das hier noch jemandem so? Ich glaube, es gibt noch eine supercold Variante. Vielleicht würde das bei mir besser klappen.. grübel.
    Ich bin seit kurzem auch Besitzerin der Marie W MF in Nr. 3 und die Farbe passt großartig zu mir. Ich muss aber auch sagen, dass die Deckkraft mit A. Biedermann nicht vergleichbar ist und die MF auch deutlich stärker glowt. Deshalb finde ich die Empfehlung mit dem Transparentpuder darunter spannend, werde ich gleich morgen ausprobieren.

    • Annamo sagt am 18. Juni 2014

      Guten Morgen Ranunkel!

      Auf die Spürbarkeit des Camphers war ich auch ganz gespannt. Ich merke ihn nicht dauerhaft, aber ne Weile nach dem Auftragen ist es schon so, als würde mir jemand, der ein scharfes Bonbon isst, ins Auge pusten 😀

      Die Biedermann MF kenne ich auch, und mir geht’s wie dir: von der Deckkraft her find ich sie besser als die Marie W. und auch, was den Glanz angeht (also den, den frau NICHT will), muss ich mit Marie W. mehr experimentieren.
      Versuch das mal mit dem vorherigen Abpudern, bei mir hat’s die MF davor gerettet, in die Schublade zum Verstauben zu wandern 😉

    • hallo ihr lieben ..
      also mir geht es mit dem lakshmi kajal, habe auch d perl weiß, ganz genauso – null kühleffekt, lediglich ein „Hauch von prickeln“ für ne Sekunde..trage ihn am Augen innen Winkel, aber das verläuft sehr schnell

    • Petra sagt am 19. Juni 2014

      Ich war ja neugierig und musste diesen Lakshmi jetzt auch mal probieren – das gab eine mittlere Sintflut, das AMU war hin und der Rest auch. Ich sah aus wie die trauernde Witwe (s. o.). Versuch macht kluch – Und ich habe viel Geld gespart 😉

  10. Hallo Annamo, Dein Täschchen ist einfach wunderschön. Ich mag afrikanische Stoffe. Habe gleich gegoogelt, wann heuer die Afrika-Tage in Wien sind. Im August. Da muss ich unbedingt hin und mir ein Zierkissen oder eine hübsche Sommertasche in so einem schönen Stoff zulegen. Ich finde das Foto im Übrigen sehr gekonnt, auch wie Du die Dinge arrangiert hast. Von den Produkten kenne ich das eine oder andere, wie die Mascara und das Rouge. Sehr neugierig macht mich jedenfalls die Marie W. Foundation. Julie schwärmt ja auch davon. Die werde ich mir einmal im Geschäft ansehen. Denkst Du, die funktioniert bei eher trockener Haut? Sie enthält kein Zink, wenn ich mich richtig erinnere… Dankeschön für die gelungene Präsentation Deiner Beauty-Schätze.

    • Annamo sagt am 18. Juni 2014

      Hallo Ruth!
      Danke für die lieben Worte zum Täschchen! Für das Foto ist übrigens meine bessere Hälfte verantwortlich; der besitzt nicht nur die Profi-Kamera, sondern auch das Auge und Geschick zum Fotografieren (geht mir vollkommen ab…)
      Seit ich das Täschchen habe, hab ich schon viel Zeit damit verbracht, mir bei Dawanda größere Kosmetiktaschen u.ä. aus afrikanischen Stoffen anzusehen. Bis dann irgendwann mein Hirn und meine Entscheidungsfähigkeit auf ERROR gehen, weil die Auswahl zu groß ist 😀

      Ich denke schon, dass die Marie W. Foundation mit der entsprechenden Feuchtigkeitspflege als Unterlage auch bei trockener Haut funktioniert. Zink enthält sie keins. Wahrscheinlich könntest du dir den Schritt mit dem vorherigen Abpudern sparen, was ja auch kein Schaden ist.
      Wenn du dir unsicher bist, würde ich mir eine Probe besorgen- es handlet sich schließlich nicht gerade um ein Schnäppchen.

      • Danke für die Info. Ich mache das allerdings auch mit dem Puder drunter, weil dann die Foundation einfach besser hält. Ich werde mich vielleicht einmal in einem der Geschäfte, die Marie W. führen, schminken lassen. Super, dass Du so tolle gestalterische Unterstützung hattest.

  11. Ich hab auch all die Sachen von alverde, das Transparentpuder finde ich auch ganz gut. Neugierig gemacht hat mich der Kajal von Lakschmi, beim Preis harpert’s etwas für mich. Ich bin nicht sicher, ob es den Preis Wert ist. Traurig gemacht hat mich, dass es keine Lippenstifte in deiner Sammlung gibt. Ohne Lippenstift geht es bei mir nicht 🙂

  12. Annamo sagt am 18. Juni 2014

    Huhu!
    Der Preis für den Lakshmi Kajal ist ohne Frage happig, deswegen hab ich auch ungefähr ein dreiviertel Jahr überlegt, bis ich mich zum Kauf entschlossen hab. Bereut hab ich’s keine Sekunde- der Effekt bei blauen Augen ist so stark, dass mich sogar mein Mann gefragt hat, ob ich was mit meinen Augen gemacht hätte 😀 Zusammen mit schwarzer Mascara und einem hauchfeinen, schwarzen Lidstrich am oberen Wimpernkranz ein abolutes Kracher-AMU!
    Mit Lippenstiften experimentiere ich manchmal durchaus 😀 Und vor allem liebe ich es, mir Frauen mit schön geschminkten Lippen anzusehen. Meine sind allerdings recht voll, und mit Lippenstift sieht das dann sehr schnell toooooo much aus…

  13. Liebe Annamo, rundum tolles Täschchen hast du da 🙂 Und einige Produkte, die auf meiner Haben-mag-Liste stehen 🙂
    Das Täschchen selber ist sehr süß, so schön farbefroh, ich musste direkt an Melonenstückchen denken (die dunkleren Cantaloupe- und die helleren Honigmelonen). Habe mich auch erst gewundert, ob man das Täschchen rollen muss 🙂
    Lakshmi Kajal in Taupe, wie toll! Um das Ding schleiche ich mich wahrscheinlich schon seit ein paar Jahren, noch bevor die Preiserhöhung kam, die eine Kaufentscheidung nicht gerade einfacher macht :D. Allerdings habe ich Schlupflider und vermute, dass man von der schönen Farbe sowieso nicht viel sehen würde. Der Kühleffekt interessiert mich auch sehr, aber ich lese hier, manche spüren nichts und manche empfinden ihn als unangenehm. Leider hat der Bioladen meines Vertrauens Lakshmiprodukte aus dem Sortiment genommen, noch bevor mein Interesse dafür geweckt wurde, daher konnte ich auch nirgendwo ausprobieren.
    Marie w. Mineral Make-up ist auch so ein Kaufkandidat. Allerdings dasselbe Problem, gibts bei uns nirgendwo zum Ausprobieren (beneide alle, die in der Nähe von Naturdrogerie wohnen :)).
    Concealer von Alverde habe ich auch (in der Schublade Existenz fristen), kann aber mit Produkten mit so hoher Deckkraft leider nicht umgehen (vor allem verblenden).
    Könnte mir dein Täschchen gut bei mir vorstellen, fehlt nur für mich noch etwas zum Auffüllen von [meinen löchrigen] Augenbrauen. Danke fürs Zeigen 🙂

    • Annamo sagt am 23. Juni 2014

      Liebe Lisa,

      jetzt hab ich deinen Kommentar eben erst gelesen; ich hatte gar nicht damit gerechnet, dass noch jemand kommentiert! Vielen Dank für deine lieben Worte 🙂
      Ja, ja, der Lakshmi Kajal- ich hab mir ja wie gesagt auch ewig (!) Zeit gelassen mit dem Kauf, eben weil er nun wirklich nicht günstig ist, ich nicht wusste, ob er auch hält oder vielleicht sofort verrutscht, ob ich mit der Kegelform umgehen kann, wie die Wirkung des Camphers sein wird und schlußendlich- ob die Farbe denn wirklich so außergewöhnlich ist, dass der Preis gerechtfertigt ist (wobei die Farbe natürlich nicht allein den Preis ausmacht, völlig klar). Ich bin froh, dass ich den Kauf „gewagt“ hab, aus den beschriebenen Gründen. Nur den Campher hätte ich jetzt nicht unbedingt gebraucht.
      Wenn du Schlupflider hast, kann ich’s verstehen, dass du auch zögerst- wär ja sachade, wenn man nur wenig von der Farbe sieht. Ich trage den Kajal allerdings auch häufig am unteren Wimpernkranz und/oder auf der Wasserlinie. Sieht auch sehr schön aus, und da spielen Schlupflider ja gar keine Rolle 😉 Ich drück dir jetzt einfach mal die Daumen, dass du doch über einen Tester stolperst; ich konnte mit dem guten Stück in einem großen Füllhorn Markt „Probe malen“; da war’s um mich geschehen 😀
      Marie W. hab ich außer bei der Naturdrogerie auch schon in nem Müller mit sehr üppigem Naturshop entdeckt- lass dir doch einfach eine Probe schicken!

      Ganz liebe Grüße!

  14. @ alle Tetuschlandkarten-Fans. Sorry, aber ich finde, das Projekt „Deutschlandkarte“ ist – sehr höflich-österreichisch formuliert – eine Schnapsidee. Ich dachte, dies hier sei eine deutschsprachige DIGITALE Community mit einem gemeinsamen Interesse an Naturkosmetik (und überaus weitschichtig verwandten Themen) und folglich seien konkrete Örtlichkeiten/Standorte irrelevant. Sollte ich mich da etwa getäuscht haben?

    • Ellalei sagt am 20. Juni 2014

      Liebe Ruth, da war ich mal wieder schneller im Schreiben als im Kopf. Ich will damit Österreich und Schweiz natürlich nicht unter den Tisch kehren.
      Klar ist das hier digital, doch wir sind ja alle auch echte Menschen, die in echte Geschäfte gehen und die ein echtes gemeinsames Hobby teilen. Was wäre schlimm dran, wenn man sich bei Interesse in echt auch trifft? In den Kommentaren werden oft lokale Tipps geteilt etc. In meinem Freundeskreis gibt es niemanden, mit dem ich einen NK-Bummel machen könnte oder ausgiebig über die besten MF quasseln kann. Und live ist das noch viel spaßiger als über Bildschirm und Tastatur hinweg.
      Rein hypothetisch wäre eine Lokalisierung ja eh freiwillig, so wie man hier seinen Namen oder ein Pseudonym nutzt. So richtig anonym und gesichtslos sind wir hier nicht und ich fände das auch schade. Dann würde ich den Blog sicher nicht so gerne lesen. Bisher und nebenbei lese ich übrigens kaum Blogs und schon gar nicht regelmäßig. Das ist einfach nicht meine Kommunikationsform. Hier bin ich hängen geblieben, weil Julies Art klasse ist und ihr seid es auch!
      Menschen kennenzulernen, die eine Leidenschaft teilen ist großartig, Petra z.B. möchte ich nicht mehr missen :-D. Und auch viele andere würde ich sehr gerne persönlich kennenlernen. Das war mein Gedanke dabei. Muss natürlich niemand teilen.

      Liebe Grüße u gute Nacht gen Süden

      • Sorry, Ellalei. Meine Kritik richtete sich einzig gegen die Idee der Karte. Ich finde es wunderbar, dass hier zwischen Petra und Dir eine echte Freundschaft entstanden ist und freue mich schon sehr darauf, von von Eurer nächsten Expedition durch die Berliner NK-Szene zu lesen. Das macht doch das Thema noch so viel lebendiger und lustiger. Ihr beide habt allerdings auch keinen Stadtplan gebraucht, um einander zu finden… 😉

      • Ellalei sagt am 20. Juni 2014

        „Wir sind zwei von Millionen von Sternen…“ Da gehts gerade noch so ohne Plan. Ne Million sind wir hier noch nicht, aber Orientierung bräuchte ich da schon. 😉
        Spannend ist ja auch, was und wer sich hinter diesen Beiträgen hier verbirgt. Mein Bild von Julie z.B. ist schon sehr komplett. Von anderen habe ich nur eine Ahnung. Für mich ist das voll interessant. Daher kam mir auch wirklich (!) spontan diese Idee.

        Genau, ein Leserinnentreffen hätte echt was, ida! Und Emma, jetzt weiß ich schon so viel mehr durch diese Anmerkung. Du bist aus der Schweiz und Ruth aus Österreich. Hätte ich sonst wohl nicht nach gefragt und so melde ich mich vielleicht bei Marken aus euren Regionen mal direkt bei euch!

        So und jetzt ist gut, hätte ich bloß nicht damit angefangen. 😀

      • Doch, Ellalei, ich finde das gut, dass du die Idee eingeworfen hast. Unsere Community hier lebt ja u. a. genau von solchen spontanen Inspirationen, finde ich! 🙂

      • beautyjagd sagt am 20. Juni 2014

        Genau das sehe ich auch so, und die Idee kann man ja vielleicht weiter entwickeln, wie es hier bei den Einwürfen ja teils schon geschieht – das mag ich auch so gern an unserer Community! Ich trage die Idee mal ein bisschen mit mir herum, und nehme auf jeden Fall mit, dass es Bedarf oder Lust auf Treffen gibt. Eine Art Lesereise geht mir ja auch nicht aus den Kopf *von der Zukunft träume*

      • Aso nei, wäre doch schade hättest du nicht damit angefangen. Eine spannende Idee! Immer raus damit, keine Zensur!

        Herzlich
        Emma

      • Ellalei sagt am 20. Juni 2014

        😉

        Apropos Off Topic: Wer drückt denn gerade dolle die Daumen für ein Wunder in der zweiten Halbzeit? Ich bin dieses Jahr ziemlich leidenschaftslos. Der Funke ist einfach nicht übergesprungen. Also Schweizer, überrascht uns mal!

    • Ich stehe so einer Karte auch etwas zwiegespalten gegenüber, von wegen Anonymität vs. Transparenz – beide Seiten haben aus meiner Sicht ihr Für und Wider.

      Persönlich fände ich es auf anderem Weg etwas „eleganter“: wenn es ein Leserinnen-Treffen gäbe, dann könnten wir uns in „kleiner“ Runde (im Vergleich zu den Klickraten hier) kennenlernen – Möglichkeiten für weitere Treffen in regionalen Grüppchen etc. würden sich dann vermutlich ganz von allein ergeben. Und bis dahin weiß ich zumindest schon mal, wen ich fragen würde, wenn ich in Berlin exzessives NK-Shopping aka „nur gucken“ betreiben will. 😀

      • Jetzt habe ich alles durchgelesen und kapiers: En Dütschlandcharte!
        Ich weiss nicht, ich weiss nicht. Ich bi ja us de Schwiiz. Man könnte so eine Karte aber auch ausweiten.
        Doch so und so es würde vermutlich eine andere Dynamik entstehen. Nicht unspannend doch etwas anderes.
        Mit Insiderinnen und entsprechenden bilateralen Anspielungen und so weiter. Kann für alle lustig sein, doch eben: Ist dann eine andere Geschichte.

        Liebe Grüsse
        Emma

      • Ellalei: Mein Mann hat den TV ausgeschaltet. Zu gross wäre die Gefahr einen Herzinfarkt zu riskieren. Und Söhnchen schläft.

        Nün ja, dann geh ich mal und schaue was ich da noch machen kann.

      • Ellalei sagt am 20. Juni 2014

        Oh ja nee, Mann wild gestikulierend seine 11 Jungs anbrüllen und dann keuchend zu Boden gehend kann frau nicht gebrauchen! Gibts ja. Zum Glück ist meiner da recht entspannt.
        Na dann macht ihr eben was anderes Schönes ihr 2 😉

    • Annamo sagt am 23. Juni 2014

      Man sollte doch nochmal öfter nachschauen, ob’s noch Kommentare gab- diese Unterhaltung hier hab ich völlig verpennt 🙁
      In aller Kürze: ich war von Ellaleis Idee auch angetan. Klar ist das hier digital, theoretisch und praktisch. Für mich fühlen sich viele Unterhaltungen aber durchaus real an, und es gibt viele, die ich sehr gerne kennelernen würde!
      Ob man nun auf so ner Karte „offenbarte“, wo man herkommt, oder zu einem Leserinnen-Treffen ginge,wenn es denn zustande käme, wäre ja jedem selbst überlassen.
      Was nicht heisst, dass Irritationen, die so ein Vorschlag auch hervorrufen können, ignoriert werden. Wie man sieht 🙂

      • Die Idee mit der Karte finde ich eigentlich nicht schlecht. Die Täschchen-Vorstellerinnen schreiben ja meist auch dazu, wo sie in etwa herkommen – wo ist da da der große Unterschied zu so einer Karte? Datenschutzbedenken kann ich verstehen, aber es ist ja niemand gezwungen, die Angabe zu machen. Wer möchte, KANN sie halt machen und so eventuell sehen, dass xy ganz in der Nähe wohnt und man sich über regionale Geheimtipps austauschen oder vielleicht auch wie Ellalei & Petra zum gemeinsamen Einkaufsbummel treffen könnte (was ich übrigens echt beneidenswert toll finde).

Kommentare sind geschlossen.