International, Nail Polish

Nagellacke erklären Portugal 5: Barro

Dieser Nagellack aus meiner Sommer-Serie „Nagellacke erklären Portugal“ hat schon etwas gelitten. Ich habe den Eindruck, dass er mal etwas Wärme abbekommen hat und die Farbe deswegen im Fläschchen nicht mehr so gleichmäßig aussieht. Aufgetragen merkt man glücklicherweise aber nichts davon.

Die Farbe des Inocos-Nagellacks heißt „Barro“ und dieses Mal muss ich nicht nach einer Erklärung für die Farbe suchen 😉 . Barro ist die typische traditionelle Töpferware aus Portugal, von der es feuerfeste Schüsseln, Krüge, Auflaufformen oder Töpfe gibt. In großen Supermärkten habe ich sogar ein ganzes Regal mit Barro gefunden.

Diese Keramiken haben eine orange-bräunliche Grundfarbe. Falls ihr mal ein Bild davon sehen wollt, in diesem Portugal-Shop werden Barro-Waren angeboten. Je nach Region werden sie mit unterschiedlichen Bemalungen hergestellt.

Der cremige „Barro“-Lack spiegelt die Farbe dieser Tongefäße wider. Es handelt sich um eine Mischung aus Apricot und Orange:

Die Farbe gefällt mir ausgesprochen gut, auch wenn ich dazu noch etwas brauner werden muss. Sie ist definitiv für warme Hautfarben besser geeignet. Mit zwei Schichten wird der Auftrag deckend und gleichmäßig.

Die Inhaltsstoffe wiederholen sich, wieder ist Toluene enthalten:

„Barro“ enthält 9 ml und hat 3,80 EUR gekostet. Erhältlich sind die Lacke bisher nur in Portugal.

Den allgemeinen Teil zur Sommer-Serie „Nagellacke erklären Portugal“ findet ihr hier. Teil 1 hatte das „Bairro Alto“ zum Thema, Teil 2 stellte „Alfarroba“ vor, in Teil 3 ging es um den Lack „Fado“ und letzte Woche gab es „Formosa“

Mein Fazit: Diese Farbe hat kein interessantes Finish, ist aber raffiniert. Das Orange knallt nicht, sondern wird durch das Apricot abgemildert. Auf portugiesischen Blogs konnte ich lesen, dass „Barro“ eine der beliebtesten Farben unter den Inocos-Lacken ist.

Kennt ihr diese Keramiken? Ich kannte sie vor allem aus Spanien, wo es so ähnliche Sachen gibt. Oder verwendet ihr Tonerde lieber im Gesicht für eine Maske als zum Kochen 😉 ? Gefällt euch die Farbe des Nagellacks?  

Auch interessant:

P2 Nagellacke: Rich&Royal alt vs. neu und Soulful
Beauty-Notizen 24.8.2012
En passant bei Anne Felker vorbeigefahren

Comments are disabled.

3 thoughts on “Nagellacke erklären Portugal 5: Barro
  • keimonish sagt:

    Die Farbe als solche, gefällt mir auch sehr gut und ich kenne auch die Keramiken. Und mit brauner Haut sieht er bestimmt toll auf den Nägeln aus. Ich geh denächst auch auf die Suche nach einer Sommerfarbe. Mir gefallen ja die „koralligen Pinkfarben“ 😉 bei Magi sehr gut. Ich muss mal überlegen, ob die eine oder andere dort vorgestellte Farbe nicht doch eher rubinrot ist (z.B. der von Dior?) :-P:-P:-D)))
    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Aber sicher hat der auch etwas Rubinrotes in sich 😉 😉 😉 🙂 🙂
      Mir gefallen die vorgestellten Pinks von Magi auch sehr gut, der von Dior reizt mich mittlerweile auch *hust* Liebe Grüße

  • […] den Lack „Fado“, in Teil 4 gab es „Formosa“ und letzte Woche in Teil 5 war „Barro“ an der […]