Dekorative Kosmetik

Anti-Kauftipp: Mineral Powder von Lacura Beauty

Bei meinen Recherchen zum Thema Mineralfoundation bin ich doch tatsächlich auf einen „Mineral Powder“ von Lacura Beauty gestoßen. Dieser wird aktuell bei Aldi Süd verkauft, vielleicht hat es jemand von euch auch gesehen. Ich möchte hier ganz kurz meinen Senf dazu geben.

Von Lacura Beauty habe ich bisher noch nie etwas gekauft, schon weil ich prinzipiell kein Discounter-Fan bin. Im Dienst der Beautyjagd 😉 habe ich mir aber mal das Beauty-Sortiment von Aldi angesehen und den „Mineral Powder“ zu Testzwecken mitgenommen.

Die Mineralfoundation von Lacura ist ein schönes Beispiel dafür, was keine echte Mineralfoundation ist. Auf der  Umverpackung wird makellose Deckkraft versprochen, die den Teint ebenmäßig und strahlend frisch machen soll. Besonders herausgestellt werden Mineralpigmente, Zinkoxid und ein „biomineralisches Korallenpulver“.

Wenn man dann aber einen Blick auf die Inhaltsstoffe wirft, sieht man direkt, was eigentlich der Hauptbestandteil des „Mineral Powders“ von Lacura Beauty ist:

An erster Stelle steht Talkum, das in einer echten Mineralfoundation nichts zu suchen hat. Ebenso wenig gefallen mir die Silikone (Dimethicone, Trimethylsiloxysilicate) und die zwei Parabene. Mit Triethoxycaprylylsilane sind wahrscheinlich die Mica- oder Zinkoxid-Partikel ummantelt. Von Boron Nitride bin ich auch nicht begeistert, es findet sich aber in vielen Mineralfoundations.

Auffällig finde ich, wie ähnlich die Verpackung von Lacura der Mineralfoundation von L’Oréal ist. Ein borstiger und kratziger Pinsel sitzt über dem Behälter mit der Foundation.

Immerhin kostet der „Mineral Powder“ von Lacura nicht so viel wie die Mineralfoundation von L’Oréal, in der übrigens ebenfalls Talkum und Silikone enthalten sind. Mit 5,99 EUR für 10 gr Inhalt ist man bei Lacura dabei.

Die Farbauswahl ist gering, drei Farben werden von Lacura angeboten. Nuance 100 ist für rosa Haut gedacht, 200 für sandfarbene und 300 für dunkle Haut. Wirklich hell ist keine der Farben.

Beim Test habe ich festgestellt, dass die Deckkraft des „Mineral Powders“ ziemlich gering ist. Von einer Foundation würde ich auch in diesem Zusammenhang eher nicht sprechen. Der Puder lässt sich (dank der Silikone) leicht verteilen und weißelt so gut wie gar nicht. Der Pinsel riecht unangehm chemisch und ist meiner Meinung nach kaum zu gebrauchen.

Mein Fazit: Auf keinen Fall kaufen, wenn man sich eine (gute) Mineralfoundation wünscht.

Habt ihr die „Mineral Powder“ von Lacura Beauty auch gesehen? Verwendet ihr Produkte von Lacura?

Auch interessant:

W3ll People: Narcissist Stick Foundation
Kjaer Weis: Cream Blush Abundance und Blossoming
Naturkosmetik- Neuheiten von der Vivaness 2016

Comments are disabled.

14 thoughts on “Anti-Kauftipp: Mineral Powder von Lacura Beauty
  • Jana sagt:

    Ich habe zwei Kajals von Lacura, war auch mal limitiert. Das war’s auch schon. Ich habe sie und benutze sie nicht. Könnte sie genausogut wegwerfen. Discounterkosmetik finde ich generell eher unattraktiv. Abgesehen davon, dass ich diesen Produkten nix zutraue, finde ich die Atmosphäre zwischen Eierkartons und Kartoffelsäcken jetzt nicht so prickelnd für Beautykäufe.

  • Anajana sagt:

    Kosmetik vom Discounter hat mich auch noch nie gereizt. Selbst wenn alle auf den Blogs schwärmen würden was das Zeug hält, würde ich nix kaufen. Macht mich auch nicht an zwischen Eierkartons und Kartoffeln Kosmetik auszusuchen. Nee, Kosmetik hat für mich auch immer was mit Verwöhnen, Luxus und Neugier zu tun. Das finde ich beim Discounter sicher nicht. Da kauf ich vielleicht Mehl und Zucker, fertig!

    Die Mineral Foundation erinnert mich auch an L’oreal, die ich mal notfallmäßig benutzt habe und die noch bei mir im Schrank steht, ein einsames Dasein fristet, die ich aber nicht wegwerfen will, weil sie noch fast ganz voll ist. Aber benutzen werde ich sie womöglich nie wieder.

  • xxblogpaar sagt:

    Ich habe bisher nicht von Lacura Beauty gehört und wie es scheint auch nichts verpasst. Ich muss ehrlich sagen, dass ich schon auch nach Verpackung einkaufe und in diesem Fall wirkt das ganze Produkt schon sehr billig. Hätte auch nicht gedacht, dass das Puder so „teuer“ ist. Danke für’s Kaufen und Reviewen 🙂

  • Keila Shila sagt:

    Ich habe bei Aldi noch keine Kosmetik gekauft. Aber ich habe MF von Wetnwild, einfach, weil ich es erstmal probieren wollte und es nur 1,50 Euro gekostet hat, als die Marke ausgelistet wurde.;-) Als ich mir den Concealer v. Amazing gekauft habe, war ja auch ein Mineralpowder dabei.
    Probiert hatte ich bis gestern nix als Foundation. Und gestern hab ich nun von beiden etwas in der Tagespflege getestet aber beides hat nicht gedeckt (abgesehen davon, dass die von Amazing ja viel zu dunkel war)
    Wenn man die „richtige/gute“ MF mit der Tagespflege vermischt, muss sie da genauso gut decken wie mit Wasser ?
    Ich warte erstmal ab, bis Du die anderen, empfehlenswerten Mineralpowder vorstellst. Denn da ich ja noch zweifle, ob es bei mir funktioniert, will ich mir jetzt nicht aufs Geradewohl einen hochwertigeres Powder kaufen.

    • beautyjagd sagt:

      Die Mineralfoundation von Amazing hat eine leichte bis mittlere Deckkraft, da kann ich mir gut vorstellen, dass sie in einer Tagespflege nicht richtig deckt. Die Deckkraft finde ich bei der pur (mit oder ohne Wasser) aufgetragenen Mineralfoundation am höchsten, aber ich habe auch gut deckende Ergebnisse in der Tagespflege erhalten. Vielleicht hast Du jetzt wegen meiner Warnungen, nicht zu viel zu verwenden, zu wenig verwendet 😉 – oder beide Mineralfoundations haben (auch pur) keine genügende Deckkraft für dich. Am Wochenende habe ich vor, den zweiten Teil zu schreiben 🙂 . Liebe Grüße!

    • Su sagt:

      Ich benutze schon seit ein paar Jahren die MF von Andrea Biedermann, das ist Bio/Naturkosmetik, es gibt 54!! Farben, man kann von allem Proben bestellen und die Beratung ist super klasse, uneingeschränkte Kaufempfehlung!
      http://www.mineral-puder.de/

      • beautyjagd sagt:

        Ich kenne die MF von Andrea Biedermann von meinem MF-Test – sie ist definitiv hochwertig, leider bräuchte ich ein matteres Finish… ich würde sie wirklich gern benutzen, auch um eine Manufaktur zu unterstützen. Wenn sich meine Haut weiter so positiv entwickelt (sprich weniger fettig ist), dann probiere ich die MF nochmal.

    • beautyjagd sagt:

      Allerdings. Gerade weil man es ja auch viel für die Babyhaut verwendet. Danke für den Link. Pseudoerbse hatte zum Thema Talkum auch mal einen Post verfasst, seitdem meide ich Talkum zwar nicht, aber ich achte darauf, worin es ist.

  • hellokittie sagt:

    ich verwende eigentlich gar keine dekorative kosmetik vom discounter- da zahle ich lieber ein bisserl mehr

  • Greeneye sagt:

    Hier schreibt die Erste, die diesen Mineral Powder uneingeschränkt empfiehlt! 2011 habe ich ihn mir mit einer gewissen Skepsis gekauft und möchte ihn nun nicht mehr missen. Ich habe eine super empfindliche Mischhaut mit vereinzelten Rötungen, die beim falschen Produkt (und davon gibt es auch in hohen Preisklassen sehr viele!!!) nach spätestens 2 Anwendungen zu trockenen, schuppigen Flecken neigt. Diesen Puder allerdings – egal, was an Chemie drin ist – vertrage ich problemlos. Klar, deckt er nicht so gut ab, wie ein Make-up, doch das Ergebnis ist ein absolut natürliches und deutlich verbessertes Hautbild. Zudem ist er in Sekunden aufgetragen – ein Hit für’s schnelle Styling.