Duft, Gesichtspflege, Körperpflege, Naturkosmetik, Shops

Mein Einkauf im Primavera-Shop in Oy

primvera-shop-in-oy

Vier Tage lang bin ich jeden Morgen, Nachmittag und Abend am Shop von Primavera in Oy-Mittelberg vorbeigelaufen: Der geräumige und einladende Laden lag genau gegenüber des Seminarraums unserer Duftreise und zog mich (und auch andere Teilnehmerinnen)  immer wieder magisch an. Vielleicht erklärt das ein bisschen, weshalb mein Koffer bei der Abreise deutlicher schwerer als vorher war 😉 .

Bevor ich demnächst noch genauer von meiner Duftreise berichten werde, zeige ich heute erst einmal meine Einkäufe. Natürlich habe ich nicht alles auf einmal gekauft, sondern wurde immer wieder beim Herumgucken oder auch während des Seminars auf ein neues Produkt aufmerksam…

einkauf-bei-primavera-und-amala

Ganz rechts auf dem Bild seht ihr zwei Produkte von Amala, die Premium- und Spa-Marke von Primavera Life wird in einer schön gestalteten Ecke des Shops präsentiert. Trotz der hohen Preise hat es mir die Jasmin-Serie besonders angetan: Der Hydrating Toner Jasmine von Amala duftet umwerfend nach Jasmin und Sandelholz – bei dieser Duftmischung konnte ich nicht anders als zugreifen. Und die wunderschön verpackte Hydrating Hand Cream von Amala hinterlässt ebenfalls einen zarten Jasminduft auf der Haut.

Im Primavera-Shop gibt es eine Regalreihe, in der einige Produkte zu reduzierten Preisen angeboten werden. Das können Sachen sein, die aus dem Programm gehen, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bald abläuft oder deren Verpackung etwas angestoßen ist. So habe ich das Feuchtigkeitsspray Neroli Cassis von Primavera ohne Umkarton gekauft, auch das limitierte SOS-Spray von Primavera gab es einzeln ohne die Geschenkverpackung. Die Beruhigende Augencreme Kamille Borretsch von Primavera stammt ebenfalls aus diesem Regalbereich, ich wollte sie schon länger mal probieren und die Gelegenheit war nun buchstäblich günstig.

Teil der Duftreise war eine Vorführung der Produktion des Feuchtigkeitsfluids Neroli Cassis. Zufälligerweise hatte ich es als Probiergröße auf der Reise dabei und stellte fest, wie gut es sich z.B. mit anderen Ölen (z.B. mit dem Sonnenöl Spray LSF 30 von Eco Cosmetics oder Sanddornöl) mischen lässt. Ihr wisst, wer das Feuchtigkeitsfluid kaufen „musste“ 😉 . Das dazu passende Gesichtswasser Neroli-Cassis durfte ebenfalls mit, es hat eine leicht gelige Textur, was ich sehr interessant finde.

Für einen Test zur Verfügung gestellt wurde mir das Intensiv Vital Serum aus der Rose Granatapfel-Serie von Primavera. Es hat eine sehr leichte Textur, ich freue mich schon, es unter meinem Gesichtsöl aufzutragen.

aetherische-oele-von-primavera

Selbstverständlich habe ich mich im Shop nicht nur bei der Naturkosmetik, sondern auch lange bei den ätherischen Ölen aufgehalten. Da ich erkältet war, kaufte ich mir das Kissenspray Eukawohl nach: Tagsüber inhaltierte ich den Eukalyptusduft, indem ich ihn auf ein Taschentuch sprühte, abends vor dem Einschlafen habe ich mein Bett mit dem Spray beduftet.

Auf der Duftreise habe ich sehr viel über die heilenden und pflegenden Wirkungen von ätherischen Ölen gelernt. In meinem Kopf ist nun einiges in Bewegung geraten, ein Gefühl, das ich liebe!

Schafgarbe und Muskatellersalbei sind z.B. zwei ätherische Öle, denen ich bisher (unberechtigterweise) nicht allzu viel Beachtung geschenkt habe: Seminarleiterin Maria M. Kettenring berichtete von den hautpflegenden Eigenschaften des ätherischen Öls der Schafgarbe. Neugierig wie ich bin, möchte ich nun auch damit experimentieren! Das ätherische Öl des Muskatellersalbeis fördert die Inspiration und soll dabei helfen, in neuen und außergewöhnlichen Bahnen zu denken – das brauche ich gerade: Ich habe seit einigen Wochen das Gefühl, dass ich noch freiere und mutigere Visionen für meinen Blog und auch mein Leben entwerfen darf.

Schon länger habe ich wieder ein frisches ätherisches Öl Lavendel fein gebraucht, ich hatte keines mehr. Ein ausgesprochener Luxuskauf ist dagegen das ätherische Öl der Rosa Gallica, um das ich schon seit der Vivaness herumschleiche. Nun ist es mein! Und sobald sich mein Schnupfen ganz verzogen hat, freue ich mich schon auf den wunderbaren Rosenduft 🙂 !

Auch in der Küche machen sich ätherische Öle übrigens gut, zu diesem Thema werde ich auf dem Blog noch mehr berichten. Vorab zeige ich euch die Würzmischung Capri, die von Primavera in Zusammenarbeit mit Vegaroma angeboten wird: Joghurt, Getränke oder Salate erhalten dadurch eine raffinierte Note von Zitrusfrüchten.

Kennt ihr einige meiner neuen Produkte? Wart ihr schon mal bei Primavera in Oy? Und bei welchen Gelegenheiten verwendet ihr ätherische Öle?

PS: Meine neue Kooperation stelle ich euch morgen vor, einige Leserinnen haben sie ja schon entdeckt!

Auch interessant:

Zu Weihnachten wünsche ich mir...
Beauty-Notizen 26.7.2013
Beauty-Grüße 13.1.2017 aus Helsinki

Comments are disabled.

74 thoughts on “Mein Einkauf im Primavera-Shop in Oy
  • Dina sagt:

    Das Seminar….
    wie bist du dazu gekommen?
    Kann sein das ich etwas verpaßt habe…..ich bin neu in deinem Blog 🙂

  • Liv sagt:

    Dein Einkauf klinkt toll! Auch gefällt mir dass du jeden Tag weiter schnuppern konntest (ich mag nämlich keine spontankäufe). Die Amala serie interessiert mich sehr! Ja und wenn du auch noch ein paar deine aha-momente des Workshops mit uns teilen wirst bin ich voll und ganz happy 🙂 Sei lieb gegrüßt! Liv
    Liv kürzlich veröffentlicht..Sonnenschutz durch natürliche Öle / SPF in natuurlijke oliën (Natural sunprotection – part 2)My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Das werde ich tun, sobald sich all die Eindrücke etwas in meinem Kopf sortiert haben 🙂 .
      Und ja, so einen schönen Shop öfter besuchen zu können, das war großartig!
      Liebe Grüße 🙂

  • PRIMAVERA sagt:

    Liebe Julie, es hat uns sehr gefreut dich hier zu haben und uns mit dir auszutauschen! Wir wünschen dir noch eine gute Besserung für deine Schniefnase und senden dir sonnig, duftende Grüße aus dem Allgäu!

    • beautyjagd sagt:

      Meine Erkältung ist schon viel besser! Und ich habe es auch sehr genossen bei Primavera auf einer Duftreise dabei sein zu können 🙂

  • Sun sagt:

    Hey Julie,

    dein Ausflug hat sich also rundherum gelohnt 😀
    Die Produkte von Amala würde ich auch gern mal probieren. Bisher habe ich sie allerdings nirgendwo vor Ort entdecken können und eine Online-Bestellung auf gut Glück war mir bei den Preisen etwas zu riskant.

    Die Kamille Borretsch Augencreme habe ich auch. Aktuell benutze ich fast die komplette Serie und mag sie sehr gern.

    Liebe Grüße
    °Sun
    Sun kürzlich veröffentlicht..Body Marmelade Sweet Orange von Kivvi Cosmetics aus LettlandMy Profile

    • Theo sagt:

      Liebe Sun,

      die Amala-Produkte gibt es in München im ‚Kaufhaus der Sinne‘ Ludwig Beck.

      Allerdings sind die Preise absolut überhöht, wenn nicht sogar unverschämt, aber ich verstehe, dass hier, wie schon bei dieser Schweizer Firma (Name vergessen, hat Julie irgendwo besprochen), Verbraucherinnen mit überflüssigem Geld angesprochen werden sollen.

      Ich habe mir von Amala nur die Öle angesehen, und muss sagen, dass deren Zusammensetzungen in keiner Weise Preise ab 116,00 EUR aufwärts bis 186,00 EUR rechtfertigen. Da kann das Amanprana ShangriLa, um nur ein anderes, relativ hochpreisiges Öl zu nennen, locker mithalten, wenn nicht sogar die Öle von Amala übertreffen, was die Zusammensetzung angeht. Der Duft der Amala-Öle mag feiner, vornehm-zurückhaltender sein, aber das wäre mir egal, da es mir auf die Inhaltsstoffe ankommt. Die Inhaltsstoffe der Amala-Öle sind auf keinen Fall kostbarer als die anderer, hier auf Beautyjagd schon besprochener Öle.

      Wenn ich Jasminduft will, ordere ich mir ätherisches Jasminöl und/ oder ein entsprechendes Jasminhydrolat von den Maienfelsern und träufle ein wenig in anderes, wenig eigenduftendes Öl. Damit habe ich ein preiswerteres Gegenstück zu Amala.

      LG,
      Theo

      • beautyjagd sagt:

        Beim Beck in München hatte ich mir im Mai schon einige Sachen von Amala angesehen und muss zugeben, dass ich sowohl die Verpackungen als auch die Texturen sehr ansprechend finde. Die Preise sind definitiv sehr hoch und wahrscheinlich auch eher für den US-Markt geeignet (dort ist hochpreisige NK ja deutlich stärker akzeptiert als hier – ich habe den Eindruck, dass Amala in USA weiter verbreitet ist als hier).
        Ich denke auch schon darüber nach, wie ich mir das Jasmin/Sandelholz-Hydrolat nachbaue, es duftet so toll!
        Liebe Grüße

      • Sun sagt:

        Hey Theo,

        danke dir für den Tipp 🙂 In der Online Boutique von Ludwig Beck hatte ich die Produkte von Amala vor einiger Zeit auch schon entdeckt. Wenn ich mal wieder in München bin, werde ich garantiert im „Kaufhaus der Sinne“ vorbei schauen.

        Liebe Grüße
        °Sun

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, mein Ausflug hat sich rundherum gelohnt: Für den Kopf als auch für meinen Koffer 😉 . Ich habe mich auch sehr gefreut, endlich mal die Sachen von Amala in Ruhe ansehen zu können, die Texturen und Düfte sind schon sehr schön, wenn auch sehr sehr teuer.
      Liebe Grüße

  • Noemi B. sagt:

    Schön, dass du wieder da bist 🙂
    Das tönt nach einem perfekten, verlängerten weekend, mit vielen neuen Eindrücken.
    Bisher hat mich Primavera nur punktuell interessiert und fast mehr im duftechnischen Bereich (Airprays, Bollywood etc.) Von dem Rosen-Granatapfelserum hab ich just ein Pröbchen aufgemacht.

    Klar hab ich deine neue Kooperation gesehen 🙂 das Monoi-Oel tönt verführerisch!

    Offtopic für den Haarseifenclub:
    Gestern konnte ich endlich mein Debut starten – das Ergebnis ist gut, aber noch nicht perfekt, einen leichten, weissen Film hab ich gestern noch ausgebürstet. Die Haare liessen sich spielend nass kämmen, aber von Glanz kaum eine Spur.
    Verwendet hab ich eine Ziegenmilch/Seiden-Seife mit 3% Ueberfettung.
    Am Mittwoch werde ich noch besser Aufschäumen und mit einer stärkeren Rinse nachgiessen.

    • beautyjagd sagt:

      Auf das Granatapfel-Serum bin ich auch sehr gespannt, vor Ort war ich ganz überrascht über die leichte und fast hauchige Textur. Die Kombi mit einem Gesichtsöl stelle ich mir sehr schön vor.

    • Deedee sagt:

      Danke für das Update!
      Wie sind die Haare denn im trockenen Zustand?
      Viele Grüsse 🙂

      • Noemi B. sagt:

        Sehr weich und ordentlich voluminös. Die leichte Naturwelle kam anfangs noch etwas besser raus. Aktuell merke ich aber, dass sie schneller nachfetten werden… ich muss also noch experimentieren.
        Hab sogar gehört, dass tendenziell fettige Haare weniger nachfetten, bei etwas höherer Ueberfettung. Hmmm….
        Hab ja noch eine mit 5 und eine mit 6% 😉

      • Noemi B. sagt:

        Hier hab ich einen prima Ratgeber gefunden:
        http://langehaare.blogspot.ch/2011/08/was-lange-wahrt.html

    • Sonja sagt:

      Liebe Noemi B.,

      vielen Dank für die Haarseifen-Infos.
      Habe auch auf dem Lange Haare Blog gelesen.
      Wollte mir erst Ende des Jahres die Chagrin Valley Seifen bestellen und da ich immer mehr von den tollen Wirkungen von Haarseifen lese, muss ich mich entweder in Geduld üben oder doch schon vorher bestellen 😉

      Viele Grüße

      Sonja

      • salva sagt:

        hallo haarseifenfans,
        ich habe am freitag über meinen zweiten haarseifenversuch , diesmal ohne rinse, berichtet, weiss nicht, ob es jemand von euch gelesen hat.
        ich muss sagen, das meine feinen haare seit den zwei versuchen immer noch eine fülle und griffigkeit aufweisen, die mich und meine umwelt überraschen.
        bald ist meine dritter versuch fällig, ich bin gespannt.
        wenn ich mir überlege, wie lange ich gewartet habe, bis ich mich getraut habe…
        ich bereue es nicht und wasche mir richtig gerne die haare mit seife, es ist so einfach und angnehm.
        julie, hast du eigentlich nochmal die finigrana haarseife getestet ?

      • beautyjagd sagt:

        Noch habe ich sie nicht wieder getestet, immer wenn ich schon nass im Bad stehe, fällt mir ein, dass ich ja die Finigrana Seife nehmen wollte 😉 Ich werde sie mir aber gleich mal hinlegen!

      • salva sagt:

        habe gerade auch den lange haare blog gelesen, danke für den tip.

        habe gerade bei meiner suche nach einer weiteren interessanten haarseife noch bei den beautyyjunkies eine thread entdeckt.
        er heisst : neuer thread , haare waschen mit seifen oder so ähnlich, peinlich, gerade wusste ich es noch.

  • ania sagt:

    Oh ja, ich schnuppere auch immer in der Primavera-Duftöl-Abteilung und kaufe mir je nach Jahreszeit ein schönes Düftchen 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe meine Öle ja auch fast immer nur nach Duftvorlieben gekauft, deswegen war es sol toll, beim Seminar mehr über die heilenden Wirkungen zu erfahren.

  • Oh wow, ein toller Einkauf! Ganz ehrlich, ich hätte es auch nicht geschafft jeden Abend an dem Shop vorbei zu gehen, ohne etwas zu kaufen. Die Verlockung ist dann einfach zu groß… Ich hatte es ja schon unter Deinen letzten Post geschrieben, mich interessiert von Primavera sehr die Balancepflege Traube Salbei. Die wäre sehr wahrscheinlich in meinem Einkaufswagen gelandet 😉

    Ätherische Öle verwende ich mehr oder weniger gar nicht. Ab und zu habe ich mal Lavendel zu Hause, dass ich auf mein warmes Kernkissen träufel, weil es entspannend und schlaffördernd wirkt.

    Ich bin schon sehr gespannt auf Deinen Bericht zu dem Seminar 🙂

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Aufgebraucht im Juni 2013 [Kurzreview]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Verlockung ist das richtige Wort für den Laden 🙂 Traube Salbei ist für meine Haut eher nichts, aber den Toner kann man toll zweckentfremden als Rasierwasser, Mundwasser oder auch mit einem Öl zusammen als Bodysplash. Ich überlege auch schon, ob ich das Tonic noch brauche 🙂

  • Kerstin sagt:

    Da hast Du Dir ja schöne Sachen mitgebracht! 😀
    Ich hoffe, dass deine „Duftnase“ trotz Erkältung ausreichend einsatzfähig war und bin schon gespannt auf deine Berichte. Das kulinarische Öl Capri klingt auch äußerst reizvoll.

    Ich liebe ätherische Öle und wende sie zur Aromatherapie an, ob nun zum Einschlafen, für die Konzentration oder im Badewasser. Am Wochenende habe ich mit dem Primavera Eisenkraut/ Verveine Öl meine Deocreme High Spirits neu beduftet, irgendwie war der Zitrusduft von Anfang an kaum wahrnehmbar. Jetzt für den Sommer finde ich die Komposition sehr gelungen.

    • beautyjagd sagt:

      Bei Primavera gab es Wasser zu trinken, in dem Holunderblüten schwammen und das mit Capri aromatisiert war – das schmeckte super erfrischend! Zitronenverbena stelle ich mir in High Spirits auch sehr schön vor 🙂

  • Birgit sagt:

    In diesem Shop möchte ich auch gern mal viel Geld ausgeben *grins*, bei herabgesetzten Sachen, kann ich selten widerstehen. Leider war ich noch nie dort.
    Die Amala Kosmetik sieht sehr edel aus, und Jasminduft mmhhmm. Im Produktkatalog von PV ist die Serie nicht, komisch.
    Schön, dass du dir die Rose gallica gegönnt hast, ein wundervoller Duft, ich nehme sie als Parfüm pur oder mische sie in ein blütiges Körperöl oder schnuppere einfach nur am Fläschchen. Der Duft erfreut doch immer wieder das Herz.
    Schafgabenöl ist eins meiner liebsten Öle, ich habe es in meiner Anti-Bauchweh-Menses-Mischung verwendet und recht gern in Körperölen zur Pflege. Der Duft ist einmalig und diese herrliche Farbe, einfach ein wunderbares Öl. Ich finde, je länger es gelagert wird, desto besser, runder, vielschichtiger wird der Duft. Vor langer Zeit hatte ich das ÄÖ von einer Firma, die es leider nicht mehr gibt, und dieses Öl war das beste was ich je gerochen habe, absolut perfekt.
    Muskatellersalbeiöl kommt nicht mehr so an mich ran, vielleicht habe ich es zuviel verwendet.
    Hoffentlich bringt PV die SOS Mischung als 100 ml heraus, sie hat mir in letzter Zeit bei der Hitze wirlich gute Dienste geleistet.
    Ach ja und die Kamille-Borretsch Augencreme hat mir gut gefallen, ist schön schnell eingezogen. Ich habe sogar noch eine + passende Gesichtscreme im Kühlschrank.
    PS. Meine Maisenfelser Besuch fällt ins Wasser, bin krank und traurig deswegen.

    • beautyjagd sagt:

      Oh nein, das ist ja blöd und tut mir sehr leid! Ich wünsche Dir schnellstmögliche Besserung!!
      Es ist bei Primavera schon im Gespräch, die SOS Mischung weiter zu verkaufen, aber noch ist es nicht entschieden. Insgesamt war es ein großer Erfolg, denn die SOS-Packungen sind bereits ausverkauft. Amala hat übrigens einen gesonderten Katalog, den ich nun auch zum ersten Mal in Oy gesehen habe.
      Die Farbe von Schafgarbenöl ist der Knaller, dieses Blau fasziniert mich auch sehr. Dass Du das Öl kennst, habe ich mir fast gedacht – wie auch die Rosa Gallica 🙂

  • Theo sagt:

    Ich verwende sehr gerne ätherische Öle, zuletzt ätherisches Zitronenöl pur einen Tropfen auf eine Warze auf dem Kopf einer Bekannten. Nach drei Tagen war die Warze um die Hälfte geschrumpft, nach einer Woche verschwunden. Schafgarbe ist super bei allen Frauenleiden (mensisbedingte Krämpfe etc.): in Trägeröl geben (Mischungsverhältnis weiß ich jetzt nicht mehr, ist auch schon ein Weilchen her 🙂 ) und Bauch damit massieren. Oder Jasmin- oder Nardenöl in Trägeröl (1 Tr. auf 100 ml) zur Narbenpflege und bei verhornter Haut. Kornblume als Hydrolat auf die geschlossenen Augenlider bei Brennen, Jucken – herrlich. Und, und, und!

    Leider vertrage ich kein Lavendel, der ja für viele Anwendungen eingesetzt wird, und mag ihn auch überhaupt nicht riechen, Rose ist für mich sehr grenzwertig, Jasmin toll. Jasmin sei das ‚männliche‘ Gegenstück zur ‚weiblichen‘ Rose und würde gerne bei Problemen eher herber, sozusagen mathematisch-sachlicher Frauen eingesetzt, so meine damalige Dozentin. Rose hingegen stehe für die sehr weibliche Frau und wird bei deren Problemen verwendet. Entscheidend sei hier die Wahl der Frau, ansonsten wirke das Öl nicht. Spannend sei, wenn der herbe Frauentyp auf einmal Rose will, dann braucht er eventuell mehr Weiches, Weibliches als Ausgleich zu irgendeiner momentanen seelischen Schieflage.

    Ich habe damals als Studentin im Zuge eines archäobotanischen Seminares bei dieser eben genannten sehr alten und ländlich aufgewachsenen Dozentin den ganzen Kräuterheilkram förmlich aufgesogen und dann selbst herumexperimentiert. Diese Frau hat uns auch beigebracht, ruhig an vielen Ölen zu schnuppern und das, was gefällt, auszuwählen, dann erst nachlesen, wofür es eingesetzt wird. Es paßte bei den Seminaristen immer: Entweder für ein derzeit bestehendes seelisches oder ein körperliches Problem.

    Ich fand und finde es schlichtweg wunderbar, was ätherische Öle – richtig dosiert – Gutes in erstaunlich kurzer Zeit bewirken können.

    LG,
    Theo

    PS: Das regt mich gerade sehr an, mal meine alten Mitschriften herauszukramen…

    • beautyjagd sagt:

      Interessant, was Du von Rose und Jasmin schreibst, bei mir wechselt die Vorliebe immer wieder hin und her (im Moment bin ich eher bei Jasmin). Dein archäobotanisches Seminar klingt hochspannend – ich habe in den letzten Tagen auch möglichst viel des Wissens meiner Dozentinnen aufgesogen, es ging sehr viel um Kräuter und Pflanzenheilkunde. Nun muss ich alles aufarbeiten, nachlesen und weiterlesen, darauf freue ich mich schon.

  • Julchen sagt:

    Wow, der Laden sieht ja wirklich wundervoll aus, da würde ich auch gerne mal stöbern.
    Ätherische Öle verwende ich gerne in selbst gemischten Handcremes, dabei vor allem Lavendel. Auch in meine Gesichtsmaske gebe ich gerne mal einen Tropfen. Meine Haut reagiert auf ätherische Öle sehr gut und daher freue ich mich auch immer, wenn ich sie in gekauften Produkten entdecke.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..DIY: Make-Up Entferner und Gesichtsreiniger mit HonigMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Das ist schön 🙂 Denn ätherische Öle sind ja leider ein bisschen in Verruf gekommen – wenn man aber weiß, wie, wieviele und welche Öle man für was anwendet, dann können sie tolle Helfer sein!

  • Deedee sagt:

    Angesichts der tollen Auswahl ist Dein Einkauf aber recht bescheiden ausgefallen 😉
    Die Augencreme wird Dir gefallen, pflegend aber auch leicht, so dass man sich darüber noch gut schminken kann. Ich bin nicht so bewandert mit ätherischen Stoffen, deswegen habe ich nur ein paar Basics zuhause: das Kissenspray Lavendel, das Raumspray Harmony, das SOS Spray und dann noch das Gute Laune-öl. Aber die paar liebe ich heiss und innig. Und bei Schittewetter und Regen mit Moor-Lavendel von Hauschka einreiben..ein Genuss!
    Ich muss gestehen dieses Amala reizt mich nicht…da ist wohl meine Schmerzgrenze erreicht… Bin aber schon sehr gespannt auf Deine Berichte!

    • beautyjagd sagt:

      Bescheiden !? Ich kam mir schon ziemlich unmäßig vor *lach* Aber mir würde auch gleich noch einiges einfallen, was ich noch bei Primavera kaufen könnte 🙂
      Die Augencreme scheint ja ein guter Kauf gewesen zu sein, sie wird ja nun schon von einigen Leserinnen hier erwähnt *freu*

  • Bärbel sagt:

    Da hast du dir aber wirklich feine Sachen rausgesucht ,ÄÖ liebe ich auch .

    Ein Tick besser finde ich allerdings, die Öle von Prof. Dr. Wabner,die Mischungen sind himmlich !

    Amala hatte ich mir auch bei Ludwig Beck angesehen,riecht schon lecker……..

    Aber ,wenn ich ehrlich bin, hatte ich mir da einen ein ganz anderer Duft vorgestellt bei dem Preisen ….. etwas Außergewöhnliches ,weiss nicht wie ich es beschreiben soll, eben anders 🙂

    Denke für den SPA -Bereich in einem schönen Bio-Luxus – oder Ayurvedahotel für besser betuchte Damen /Herren bestimmt ansprechend.

    Gute Besserung für deine Schupfnase Julie . Genesungswünsche schicke ich auch zu Birgit , s**blöd wenn man sich auf etwas freut und bekommt dann in Form von Krankheit einen Strich durch die Rechnung gemacht 🙁 Wird alles nachgeholt ……

    • Birgit sagt:

      Danke, Bärbel, das ist nett von dir. Und leider wissen die Maienfelser noch nicht, ob sie nächstes Jahr wieder Schnuppertag anbieten.

    • beautyjagd sagt:

      Prof Wabner kenne ich nur von seinen Büchern, ich wusste gar nicht, dass er auch ätherische Öle anbietet (musste ich mir natürlich gleich mal angucken 🙂 ). Wieder was gelernt!

  • Sonny sagt:

    Oh, was für eine schöne Auswahl! Amala interessiert mich ja schon seit längerem sehr, v.a. um die Joghurt-Maske schleiche ich immer wieder herum, irgendwann darf sie dann in den Warenkorb hüpfen. Die Maske tat meiner Haut echt gut. Der Toner klingt aber auch super-interessant, dieser Duft! 🙂 Ätherische Öle und ihre Wirkung interessieren mich auch sehr, ich habe eine kleine, aber feine Sammlung von ä.Ö.s zu Hause. Damit bastle ich mir Raumsprays, gebe sie in die Duftlampe oder nutze sie zur Hautpflege. Habe damit sogar schon einmal einen Hautpilz erfolgreich bekämpft (mit Lavendel+Teebaumöl).
    Von Primavera besitze ich ein, zwei ä.Ö. und zwei Sprays (Zimt+Sterne und das Kissenspray Eukawohl).

    • Sonny sagt:

      Um keine Verwirrung zu stiften: ich hatte nur mal ein Muster der Maske, leider keine Vollgrösse.

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe auch einige Proben von Amala bekommen und freue mich schon darauf, sie zu verwenden!
        Im Seminar haben wir auch ein Raumspray kreiert, das hat großen Spaß gemacht.

  • Louisa sagt:

    Ich war ja letztes Jahr im Allgäu und musste natürlich bei Primavera vorbei. Der Laden ist sehr schön gestaltet. Da ich damals noch durch die ganzen Biomärkte eh das komplette Sortiment vorort hatte, war bis auf die Produkte von Amala nichts Neues dabei.
    Damals gab es auch leider kaum (interessante) reduzierte Produkte bzw. konnte ich eh fast alles mit Rabatt kaufen deswegen hatte ich mir nur alle Öle in Kleingrößen in einer Geschenkpackung mitgenommen.

    Ich bin bis jetzt mit fast allem von Primavera zufrieden gewesen (Ausnahmen sind der Lippenbalsam und die Handcreme). Ich liebe das Hamamelis-Hydrolat (immer mal wieder in Abwechslung mit MG Tonics), die Bodylotions (leider zu teuer auf Dauer), die Öle, das Schlafwohl-Kissenspray (schon zwei Mal nachgekauft und es ist schon wieder leer) und früher hatten wir immer die Duftölmischungen für die Duftlampe.

    Mit Aromatherapie allgemein muss ich mich noch mal auseinandersetzen. Denn bis auf das Schlafwohl-Kissenspray mag ich z.B. die Duftspraymischungen bzw. Rollons nicht so gerne. Mag eher die puren Düfte, nur weiß ich da nicht so genau wofür was ist. Bei so einem Seminar würde ich auch gerne mal teilnehmen. Aber du wirst uns sicher in der nächsten Zeit ein wenig dazu erzählen 🙂
    Wenn es das SOS-Spray regulär geben würde, wäre das toll, denn ich habe das hier leider nirgendswo gesehen – hätte es aber gerne ausprobiert.

    • beautyjagd sagt:

      In Köln war es deutlich einfacher, an Primavera heranzukommen, hier in Nürnberg gibt es oft nur einige ätherische Öle, die Kosmetik oder andere speziellere Produkte sind hier rar *seufz* Das war sicher auch ein Grund, weshalb ich im Shop so zugeschlagen habe. Bestimmt war das SOS-Spray-Päckchen im Naturata sofort ausverkauft!
      PS: Toll, dass Du schon im Shop in Oy warst 🙂

    • Bei violey.vom gibt es das SOS-Spray noch; meines habe ich da auch her. Ich bestelle da gern, weil viele Produkte (ein paar wenige Ausnahmen wie Dr.Hauschka) günstiger sind als in vergleichbaren Shops…einzig die versandkostenfreie Lieferung ab 49€ ist ein wenig störend.^^

  • Cistrose sagt:

    Hallo Julie,

    schön, das Du wieder da bist.

    Von Dir inspiriert habe ich mir den Duft-USB-Stick von Florame bestellt, ich muss sagen, Du hast wirklich ein „gutes Näschen“ für Neuigkeiten, – toll mach weiter so!!!

    Befüllt habe ich ihn mit Myrthe und Rosengeranie ich finde eine sehr gute Mischung.

    Herzliche Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön, ich gebe mein Bestes – nichts mache ich lieber, als auf die Beautyjagd gehen 🙂
      Ich mag meinen Stick auch immer noch sehr gern, zurzeit habe ich es eher mit zitrischen Düften oder Verbena.
      Liebe Grüße

  • ida* sagt:

    Yeah, der heiß ersehnte erste Eindruck deiner Dufttage ist da! 😀 Ich bin schon voller Vorfreude auf deinen ausführlichen Bericht. 😉

    In so einem tollen Shop wie dem von Primavera hätte ich bestimmt auch nicht an mich halten können. Toll, dass du noch ein SOS-Spray ergattern konntest – ich hoffe so sehr, dass es ins Standard-Sortiment übergeht, denn mein Fläschchen ist mittlerweile leer. Die Augencreme habe ich auch schon auf meiner Wunschliste, denn die gesamte Kamille-Borretsch-Serie mag ich vom Duft und der Anwendung her sehr gerne.

    Deine ÄÖ-Entdeckungen klingen ja auch spannend, da bekomme ich direkt Lust, in meinem Aromatherapie-Buch mal wieder ausgiebig zu schmökern. Ich habe bisher nur die ÄÖ Latschenkiefer und Fichtennadel, die finde ich insbesondere bei Erkältungen toll, u. a. als Zusatz im Dampfbad. Würde gern noch viel intensiver mit verschiedenen Düften experimentieren, bislang beschränkt sich mein Duft-Einsatz eher auf die fertigen Raumsprays von Primavera. Meine Auswahl ist da mittlerweile recht groß geworden. 😀 Hätte nie gedacht, dass ich mal so ein Riesenfan von Raumdüften werden würde. Aromatherapie ist an sich noch ein Thema, mit dem ich mich gern intensiver beschäftigen möchte, vor allem in Hinblick auf den Einsatz bei körperlichen Beschwerden.

    Viel Spaß beim Aufarbeiten, Sortieren und Intensivieren deiner Eindrücke! Und weiterhin viel Erfolg beim Vertreiben der Erkältung – ich weiß ja, wie blöde das bei dem schönen Wetter ist.

    Liebe Grüße
    Ida

    • beautyjagd sagt:

      Den ganzen Winter über hat es mich nicht so erwischt wie jetzt – aber auch das hätte noch schlimmer kommen können, denn ich war ja immerhin reisefähig.
      Und mir gehts wie Dir, mit Raumdüften konnte ich bis vor ein paar Jahren gar nichts anfangen, das sieht nun ganz anders aus 🙂 . Latschenkiefer mag ich auch sehr gern, und Weißtanne gefällt mir auch.
      Liebe Grüße

  • Bianca sagt:

    Schön dass es dir bei uns im Allgäu so gut gefallen hat. Ja der Shop von Primavera ist klasse !!! Selbst mein 6-jähriger Sohn fragt immer wieder, wann gehen wir in den Duftladen 🙂 Ich habe das Deo Ingwer-Limette probiert und war sehr zufrieden.
    Am Freitag gehe ich zu Maienfelser!!! Juhuuuu – bin echt gespannt. LG aus dem Allgäu

    • beautyjagd sagt:

      Es war wunderbar im Allgäu, und das, obwohl das Wetter nicht so gut wie angekündigt war… Wenn ich in der Nähe des Ladens wohnen würde, wäre ich dort auch öfter anzutreffen 🙂 Viel Spaß bei den Maienfelsern und liebe Grüße ins schöne Allgäu

  • vetter it sagt:

    ich liebe muskatellersalbei! war zuerst abgeschreckt weil ich mal gelesen habe dass er eine „schweißige“ note haben soll, die rieche ich aber überhaupt nicht heraus. habe den florascent spray, auf meiner haut riechts ein bißchen nach earl grey tee, herb und erfrischend. das mit den „in neuen bahnen denken“ kann ich auch gut gebrauchen, vielleicht fahre ich deswegen so auf den geruch ab.
    von amala hab ich noch nix probiert, ohne mich näher damit befasst zu haben habe ich eher den eindruck dass die preise etwas überzogen sind. bin aber schon sehr gespannt auf deine eindrücke

    • beautyjagd sagt:

      Wir haben ja neulich schon über das Muskateller Spray von Florascent geschrieben, vielleicht lege ich es mir auch noch zusätzlich zu 🙂 . Ich habe auch von der schweißigen Note gelesen, für mich kommt der Duft auch nicht so rüber – im Seminar waren jedoch einige dabei, die vom Dift nicht so begeistert waren.

  • Êin Schnupfen bei einem „Duft Seminar“, das ist ja mal richtig doof!
    Der Primavera-Shop hätte mich definitiv auch öfter gesehen.^^
    Schafgarbe erinnert mich sehr an meine Kindheit. Schön, dass Du mich wieder darauf gebracht hast!
    Früher habe ich häufig ätherische Öle benutzt, allerdings immer nur in der Duftlampe. Ich muss zugeben, dass ich was meine Haut angeht, da ein wenig vorsichtig bin, obwohl sonst gern auf Kräuter & Co. setze. Bin schon sehr auf Deine(n) Bericht(e) gespannt; vor allem auch was die Küche angeht!

    • beautyjagd sagt:

      Mich hat die Schafgarbe auch an meine Kindheit erinnert, vielleicht bin ich deswegen so angesprungen darauf.
      „Glücklicherweise“ kam bei meiner Erkältung erst der Hals, dann die Nase dran, deswegen ging es halbwegs mit dem Riechen – aber ich hatte mir das auch anders vorgestellt.
      PS. Bei ätherischen Ölen ist Vorsicht durchaus angebracht, das Wissen um die Dosierung und Anwendung ist wirklich entscheidend.

  • Sonja sagt:

    Liebe Julie,

    Gute Besserung!
    Eine Erkältung bzw. ein Infekt, so lästig er auch sein kann stellt immer eine Möglichkeit für den Körper dar zu entgiften…
    Dachte immer die Primavera-Kosmetik wäre von den INCIS her nicht ganz so „rein“?!
    Die Amala Produkte sind preislich schon extrem abgehoben und für eine 50 ml Creme 248,00 EUR zu zahlen, würde ich mich nie getrauen (außer ich gewinne einige Millionen im Lotto).
    Zudem stellt sich mir die Frage, ob die Produkte tatsächlich so viel mehr können??
    Habe hier schon meine Erfahrungen zu der Schweizer NK-Kosmetik ananné geschrieben und da ich mittlerweile einiges ausprobiert hatte, konnte ich bei ananné nichts besseres oder besonderes feststellen, was nicht auch andere NK-Kosmetik könnten.

    Viele Grüße

    Sonja

    • beautyjagd sagt:

      Für mich sind Erkältungen auch immer ein Anzeichen von Stress, in den letzten Wochen war einfach sehr viel los bei mir, da hatte mein Körper wohl den Eindruck, dass ich jetzt mal eine Stufe runter fahren sollte.
      Primavera ist für mich eine der klassischen Naturkosmetikmarken, die Produkte sind alle von Natrue zertifiziert und es kommen keinerlei prozessierten Öle zum Einsatz (und auch kein billiges Sojaöl). Von daher finde ich die Sachen sehr hochwertig. Allerdings ist in den Blütenwassern etwas Alkohol enthalten, auch die Pflanzenauszüge werden ganz klassisch oft mit Alkohol /Glycerin hergestellt, der sich natürlich dann auch in den Produkten wiederfindet – vielleicht hattest du das im Kopf?
      Liebe Grüße

      • salva sagt:

        den laden von primavera hätte ich auch sehr gerne besucht… und eingekauft und geschnuppert.
        ich habe zur zeit noch das neroli cassis öl in gebrauch und liebe jetzt in sommer ganz besonders den duft.
        ansonsten einige ätherische öle, rollons und das sos-spray.

        die frühere neroli cassis serie vor einigen jahren hat mir übrigens besser gefallen als die jetzige, durch die veränderung der neuen inhaltsstoffe hat sie verloren finde ich.
        die luxusserie interessiert mich gar nicht, sowieso vom preis her schon nicht und auch weil ich auch denke, das es für mich genug hochwertige und glaubwürdige kosmetik zu entdecken gibt, die in einem niedrigeren preissegment angesiedelt ist.

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe leider keine genauen Erinnerungen an die frühere Neroli Cassis-Serie von Primavera, deswegen kann ich das gar nicht beurteilen. Ich mag den Duft sehr gern, er macht mir morgens einfach gute Laune 🙂

  • salva sagt:

    ja, der duft vom neroli cassis öl ist einfach toll, er tut mir immer gut und du hast recht, er macht einfach gute laune. außerdem klappt die dosierung gut.

    sogar mein mann benutzt das öl gerne mal morgens, es hebe seine stimmung, ich muss also aufpassen, noch genug abzukriegen.
    demnächst bekommt er also ein fläschchen geschenkt.

  • peti sagt:

    Das hört sich nach einem ganz spannenden Seminar an.
    Ich habe bislang die Raumsprays verwendet und verschenke sie auch gerne.
    Im Moment habe ich Orange in Love mit Orange, Vanille und Rose, frisch und weich.
    In meiner Handtasche habe ich auch manchmal den Stressfrei Roll on mit Lavendel
    und rolle dann mal über die Schläfen oder unter der Nase: Augen zu – einatmen – Augen auf. Hmm, das tut gut. Mache ich auch manchmal während der Arbeit.
    Ich wollte jetzt auch mal den Roll on klarer Kopf probieren, mit Pfefferminzöl und Rosmarin soll es die Konzentration fördern.
    Bin schon gespannt was du weiterhin davon berichtest, mit der Capri Würzmischung finde ich interessant, muss ich das nächste Mal unbedingt im Bioladen anschnuppern.
    Wie und wonach schmeckt es denn?

    Ich habe auch noch eine andere Frage, vor ein paar Tagen habe ich mich mit einer
    Freundin übers Wimpern färben unterhalten. Dann haben wir uns die Frage gestellt, ob
    es auch im NK Bereich eine Möglichkeit gibt Wimpern zu färben. Da müsste es doch was geben, im damaligen Ägypten hat Kleopatra doch bestimmt auch schon ihre Wimpern gefärbt oder doch nur getuscht ? 😉

    • beautyjagd sagt:

      Capri schmeckt/riecht nach Zitrusfrüchten, hat aber irgendwie einen raffinierten Touch! Ich werde auf das Thema Kochen mit ätherischen Ölen noch in einem gesonderten Post zusammen mit einem Buch vorstellen.
      Leider kenne ich noch keine naturkosmetische Methode, sich die Wimpern zu färben. Neulich habe ich auch schon mal dran gedacht, dass das evtl auch mit Henna gehen könnte, aber die längere Einwirkzeit ist wahrscheinlich etwas unpraktisch. Bei Kleopatra bin ich mir nicht sicher, ob sie nicht auch „ungesunde“ giftige Stoffe verwendet hätte 😉 , ihre Lidschatten sollen doch auch Blei enthalten haben.

  • Teleri sagt:

    Hach, da bin ich ja doch ein bisschen neidisch 🙂 Bei mir stehen auch einige Primavera-Produkte rum (u.a. das Reiseset Neroli-Cassis ;)), die ich immer wieder gerne verwende. Besonders angetan hat es mir das Bergamotte-Öl, das hilft immer, wenn ich ein bisschen verstimmt bin.
    Wären die Kosten nicht so hoch, würde ich bestimmt auch mal eins der Seminare besuchen. Vielleicht später, wenn ich reich und berühmt bin 😀

    • beautyjagd sagt:

      Das Reiseset Neroli Cassis hatte ich ja auch auf der Duftreise dabei 🙂 Gerade habe ich mal wieder das Raumspray Tutto Bene im Raum versprüht, das heitert mich auch immer wieder auf, wenn ich gerade etwas durchhänge.

  • Lea sagt:

    Bis jetzt war ich nur bei Primavera im Online-Shop… ^^ Ich liiieeebe Orangenöl! Wenn ich das rieche, gehts mir sofort besser 🙂 Ich tu mir oft was davon ins Öl für den Körper und die Haare. In mein selbstgemachtes Deo nach deinem Rezept muss es natürlich auch rein! Ist zum Glück eins der sehr erschwinglichen ätherischen Öle…

    • beautyjagd sagt:

      Die ätherischen Öle von Zitrusfrüchten sind glücklicherweise nicht so teuer, dafür muss man sie spätestens nach einem Jahr ersetzen, weil die Kopfnoten ja schon leichter verfliegen (aber ich verbrauche sie auch schnell, weil sie einfach oft passen).

  • Silk sagt:

    Kannst Du was zur Qualität des Traubenkernöls von Primavera sagen? Ich finde es sieht extrem hell aus? Bearbeiten die das? Außerdem interessiert mich brennend die Eukalyptus Cajeput Einreibung, ob man die hin und wieder als Gesichtsöl mißbrauchen kann?? Seit Dr. Bronner bin ich verrückt nach Eukalptus!!!! Ich kann es selbst nicht glauben. Ansonsten kenne ich nur die ÄÖ von Primavera. Fand Primavera bisher irgendwie noch spannend genug um etwas außer einem ÄÖ zu kaufen. Zu Unrecht wahrscheinlich… die ein oder andere Linie wäre sicher was für mich

    • beautyjagd sagt:

      Das Traubenkernöl habe ich mir leider nicht angesehen, Primavera spricht auf der Homepage von einer hellgrünen Farbe, und dass das Öl aus Bioanbau stammt. Soweit ich weiß, sind alle Öle von Primavera schonend hergestellt, also kaltgepresst und nicht desodoriert (bis auf die Sheabutter).
      Die Eukalyptus Cajeput Einreibung habe ich mir natürlich wegen meiner Schnupfennase angesehen, sie basiert auf Schwarzkümmelöl. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich Cajeput und Eukalyptus für die normale Hautpflege passend finde, beide ätherischen Öle haben eine starke antivirale/antibakterielle Wirkung, mir wären sie wahrscheinlich etwas zu anregend und ich würde das Öl eher bei Erkältungen nehmen. Vielelicht hat jemand hier schon Erfahrungen damit? Übrigens mag ich den Duft von Eukalyptus auch sehr, deswegen gefällt mir die Eukawohl-Serie von Primavera so gut – die wäre dann vielleicht auch was für dich 🙂

      • Silk sagt:

        Jaaaa, ich fürchte es sogar…. in der Herbstzeit werde ich mir sicher das ein oder Produkt aus der Serie zulegen!!

  • Jessie sagt:

    Sagt mal, Ihr Lieben, kann ich eigentlich auch die Primavera Duftmischungen (z.B. Bollywood) in ein Basisöl zur Körperpflege mischen?
    Ich wollte mir jetzt im Sommer das Aloe Vera Öl von Primavera bestellen und mir meine eigene Duftmischung zusammenstellen. Ich habe schon einige reine ätherische Öle von Primavera und bei denen wird ja auch immer angegeben, dass sich diese auch zur Massage und Körperpflege eignen.
    Bei den fertigen Duftmischungen wie z.B. dem Bollywood Öl steht dann aber immer, dass diese für die Raumbeduftung (Duftlampe, Duftstein etc.) gedacht sind, jedoch keine Angaben dass man sie auch zur Körperpflege anwenden kann.
    Das sollte doch aber kein Problem sein, oder? Es handelt sich bei den Duftmischungen doch auch um ein naturreines Produkt.
    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ja, es handelt sich um naturreine Duftmischungen, bei Primavera ist nichts synthetisch. Ich denke, dass es kein Problem ist, die ätherische Ölmischung Bollywood in ein Basisöl zu geben. Du kannst ja ein wenig herumprobieren, welche Dosierung Dir passt – zu viel davon könnte zu Hautreizungen führen.

      • Jessie sagt:

        Vielen Dank, liebe Julie, für Deine rasche Antwort. Ich werde mal ein bißchen rumexperimentieren 🙂

  • Veleda sagt:

    Ätherische Öle nutz ich viel , besonders lavendel , rose und Orangen (sei es als BlütenwWasser oder õl x3 ) sind ständig im Gebrauch bei mir . Gegen Pms probier ich Frauenmantel aus als Tee . Toller Bericht 🙂

  • […] von Melvita, das mit seiner innovativen geligen Textur zwischen einem Hydrolat und Serum steht. Das ätherische Öl der Schafgarbe von Primavera steht stellvertretend für neue Einsichten bei der Hautpflege, die ich beim Duftseminar bei […]