Branche Gesichtspflege International Körperpflege Naturkosmetik Reise

Beauty-Notizen 18.4.2014 (aus Tokyo)

beauty notizen 18.4.2014

Diese Woche war ich nicht nur in Tokyo unterwegs, sondern habe am Dienstag einen  großen Ausflug nach Kodera unternommen (knapp 500 km von Tokyo entfernt). Die Naturkosmetik-Firma Kodera Herb Garden hatte mich eingeladen, ihren Garten und ihre Manufaktur zu besichtigen – für mich eine große Ehre! Diesem Ausflug werde ich noch einen gesonderten Post widmen, sobald ich meine Fotos geordnet habe. Edit 5.5.2014: Hier ist er!

Vorweg kann ich aber schon mal nehmen, dass ich die Gelegenheit genutzt habe und im Shop vor Ort die Honey Mask von Kodera Herb Garden gekauft habe, die ich schon seit der Vivaness im Auge habe. Sie besteht aus Manukahonig, Jojobaöl und Kräuteressenzen. Gestern Abend habe ich sie gleich verwendet, sie hat eine wunderbar zarte Textur, duftet angenehm nach Honig mit Kräutern und lässt sich gut abspülen. Danach fühlte sich meine Haut sehr gepflegt an – ich glaube, das war die beste Honigmaske, die ich bisher verwendet habe.

Gleich zwei weitere neue Sonnenschutzprodukte habe ich in dieser Woche erstanden. Eines davon ist die schwarze Schirmmütze UV Sunvisor. Praktischerweise kann man diese Kopfbedeckung zusammenrollen, so dass man sie gut in der Handtasche mitnehmen kann. In fast allen Beauty-Shops wird zurzeit ein Sortiment mit Hüten, Tüchern, Leggings, dünnen Boleros oder Armstulpen angeboten, die als Sonnenschutz eingesetzt werden. Sonnenbrillen sind in Japan übrigens nicht so beliebt, ich habe auf der Straße kaum welche gesehen. In Deutschland werde ich mit meinem Käppi mit dem riesigen Schirm vielleicht etwas schräg angeguckt werden, hier tragen im Park fast alle Frauen einen Hut mit großer Krempe als Sonnenschutz.

Außerdem habe ich mir die Edelweiss UV Protect & Care Moisturizing von Weleda gekauft. Die leichte Sonnencreme in der Tube bietet einen Sonnenschutz von SPF 33 und PA++. Ob die Creme wohl auch nach Deutschland kommt oder ob es sich dabei um ein Produkt für den asiatischen Markt handelt? (Edit 27.4.2014: Ich habe bei Weleda nachgefragt, leider wird die Sonnencreme vorerst nicht auf dem deutschen Markt erhältlich sein.) Die Sonnencreme ist von Natrue zertifiziert und enthält als mineralischen Filter ausschließlich Titandioxid (kein Zinkoxid). Eine weißelnde Wirkung konnte ich kaum feststellen, die Textur ist angenehm leicht und zieht gut ein.

Neu entdeckt habe ich zwei Seifensorten von Dr. Bronner. Auch hier bin ich mir nicht sicher, ob die Produkte exklusiv für Japan hergestellt werden – aber ich nehme es an. Sowohl in flüssiger als auch in fester Form gibt es hier die All-One Hemp Cherry Blossom Soap und die All-One Hemp Sandalwood&Jasmine Soap von Dr. Bronner’s. Ich habe mich für letztere Duftrichtung als Seifenstück entschieden, sie duftet – wie es der Name sagt – nach Sandelholz und einem Hauch Jasmin.

Köstlichkeiten gibt es hier in Japan zuhauf – eine davon habe ich am Dienstag auf dem Bahnsteig des Schnellzugs Shinkansen erstanden: An der Kyo-matcha chocolate der japanischen Schokoladenmarke Meiji kam ich nicht vorbei. In der Packung befinden sich 16 kleine grüne Schokoladentäfelchen mit Matcha-Geschmack – einfach köstlich!

Den Hintergrund für das Foto der heutigen Beauty-Notizen bilden übrigens die japanischen Beauty-Zeitschriften Voce, Biteki und Maquia, ich blättere sie abends vor dem Schlafengehen durch. Die neue Bea’s Up habe ich auch gekauft, sie bleibt mein Liebling unter den Beauty-Blättern. Leider steht Naturkosmetik darin nicht im Fokus, aber es trotzdem sehr interessant zu sehen, wie z.B. die kommenden Sommerkollektionen der dekorativen Kosmetikmarken aussehen werden (sie erscheinen im Mai).

An dieser Stelle möchte ich euch noch auf die laufende Aktion mit der Naturdrogerie aufmerksam machen. Den Bodywash und die Bodycream Grapefruit Cardamom von Less is More sowie die Aroma Sprays Grapefruit und Cardamom von Florascent Apothecary gibt es noch bis zum 19.4.2014 mit 10% Rabatt (siehe auch Banner in der Sidebar).

Vor einer Woche durfte ich auf dem Schweizer Blog „The Beauty Experience“ der Zeitschrift Annabelle in einem Artikel meine Beauty Must Haves zeigen. Die Bloggerin Katrin habe ich auf dem Presse-Event von Weleda im Februar kennengelernt, wir haben uns gleich gut verstanden. Demnächst wird sie euch hier auf dem Blog in ihr „grünes“ Makeup-Täschchen blicken lassen.

Diese Naturkosmetik-News habe ich in dieser Woche entdeckt:

  • In Paris hatte ich die neuen Sachen von Couleur Caramel bereits gefunden, hier nun die offizielle Pressemeldung bei Die schwarze Schönheit zum neuen Makeup Gel, Concealer und zur BB Cream von Couleur Caramel.
  • Von Alterra gibt es neu eine Sensitiv Augencreme parfümfrei sowie ein Gesichtsöl Granatapfel.
  • Bei Parfumo habe ich eine Petition gegen die geplanten Einschränkungen der EU für Duftstoffe entdeckt, die für mich sogar noch weiter gefasst sein könnte.
  • Für alle Frankophilen: Die französische Marke Léa Nature ließ sich für eine neue Produktlinie von der Ile de Ré inspirieren (mehr Infos hier).

Wie war eure Beauty-Woche? Habt ein schönes langes Osterwochenende!

Teile diesen Beitrag:

124 Kommentare

  1. Ellalei sagt am 18. April 2014

    Honigmaske, Matcha-Schoki und Jasminseife – das klingt ganz nach dir und herrlich wohltuend. 😀
    Auf den Bericht zum Ausflug freue ich mich sehr da dein Mitbringsel schon so gut klingt.

    Bei mir kamen einige Teint- und Lippenprodukte als Tester an. Nun mache ich mich zunächst ans Rumprobieren bei flüssigen und pudrigen Versionen. Schon gut gefallen mir Andrea Biedermann und Living Nature. Die Alva BB Creme sah im Laden beim Testen nicht so hell aus wie heute früh Zuhause. Die kaufte ich mir spontan und bereue es schon etwas, vielleicht war es aber nur der erste Klecks aus der Tube?! Ich bleibe dran.
    Die tinted lip balm Proben und der Cosmic Dancer von Ilia sind alle traumhaft, so ein Mist. Ich habe mich für Nude- und altrosé-Töne entschieden bzw. muss ich mich nun tatsächlich entscheiden, herje…

    Nun heißt es aber erst einmal auf ins Oster-Autobahngetümmel und ab zur Familie aufs Land. Heute Mecklenburg, morgen Brandenburg. Ich freue mich auf die frische Luft beim Osterspaziergang und lecker Kuchen von Mama.

    Viele liebe Ostergrüße nach Japan und herzlichen Dank für deine tollen Einblicke!!!

      • Ellalei sagt am 18. April 2014

        Ja Petra, genauso wie Julie & du! 😉

        Ich habe die helle Version gekauft. Die mittlere war nix für mich. Auf den Packungen der mittleren Farbe ist ein entsprechender Aufkleber, auf den anderen gar nichs. Da war ich zunächst auch verwirrt. Aber nun im Laufe des Taged ist es gar nicht mehr so weißlich, dennoch eigentlich zu hell.
        Hat hier jemand Interesse?

      • Petra sagt am 18. April 2014

        Die helle Version? Meinst du Moon Beam+Polka Dots? *verwirrt*

      • Ellalei sagt am 18. April 2014

        Ja sorry Petra! Hab mich vertan mit dem Kommentar. NEEE hab schon den Cosmic Dancer als Probe (geil!) und von der Alva BB Crene die helle Version(zu hell).

    • beautyjagd sagt am 18. April 2014

      Dann wünsche ich Dir eine gute Fahrt und möglichst wenig Stau!
      Welche Nuance der Alva BB Creme hast du denn gekauft, es gibt ja mittlerweile eine hellere und eine mittlere Tönung? Nicht dass da eine Verwechlsung vorliegt…

      • Ellalei sagt am 18. April 2014

        Ups, meine Antwort ist bei Petra gelandet. Dabei bin ich noch ganz nüchtern!

    • Daniela aus Berlin sagt am 19. April 2014

      Die Alva BB light ist wirklich sehr sehr hell (und das sage ich als „blonder Typ) Ich holte mir vor kurzem die Medium brown (die beim Probieren im Laden noch gut passte ) und bekam Schock als ich sie dann aus der vollen Tube zu Hause auftrug. Indianer-Orange…zum Glück gab sich das später beim 2.Versuch mit noch sparsamerer Verwendung der Creme.
      Du könntest in die Light vielleicht paar Pigmente vom Mineral-Make-up reinmischen?

      • Ellalei sagt am 19. April 2014

        Stimmt, ist ein Versuch wert. Ich teste noch bissl rum wenn ich wieder Zuhause bin. Danke für den Tipp Daniela!

  2. Petra sagt am 18. April 2014

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie extrem stilvoll manche Verpackungen sind, andere wieder extrem schrill. Kodera gehört eindeutig zur ersten Fraktion. Schon bei deiner ersten Reise hast du uns die Firma ja schon ans Herz gelegt und ich freue mich jetzt schon sehr auf deine(n) Bericht(e).

    Ich bin fest davon überzeugt, dass auch in Deutschland potente Sonnenschutzmittel in NK-Qulität zusehends besser verfügbar sein werden, denn der Trend geht weg von sonnengegerbtem Leder im used-Look. Und bei den Beautyprodukten sehen wir schon jetzt immer mehr Mittel gegen Pigmentflecken (die neuen Falten). Hat eine von euch vor 10 Jahren auch nur ein einziges Brightening-Produkt für Weiße gesehen? Insofern hoffe ich, dass Weleda als deutsch-schweizerisches Urgestein der Naturkosmetik auch den heimischen Markt für Sonnenschutzprodukte entdeckt.

    Die Sandelholz-Jasmin-Seife von Dr. Bronner hatte ich schonmal, da ich die seifen bisher ausschließlich in Deutschland gekaufthabe, muss das hier gewesen sein – wo, weiß ich aber leider nicht mehr. Es könnte aber auch ein Geschenk gewesen sein. Auf jeden #fall habe ich den Duft gemocht.

    Diese Woche hatte ich Urlaub und da das Wetter nicht so prickelnd war, habe ich ein bisschen cocoont und täglich in meiner tollen Maienfelser Baum-Badeessenz geschwelgt – das Zeug macht süchtig! Außerdem habe ich mir DABBA-Blütenwässer um die Ohren gehauen als gäb’s kein morgen mehr. Bei Blütenwässern bin ich wirklich angekommen, Flow, Sóley und DABBA und was ich dort partout nicht bekomme, wird von Aroma-Zone zugekauft.

    Außerdem ist meine Etsy-Palette endlich angekommen (die mit den Kirschblüten). Sehr hübsch, aber leider nicht tief genug für die Alterra-Pfännchen. Ich hatte einfach nicht darauf geachtet, dass diese dicker sind als üblich- nun ja, so hatte ich Grund, noch eine zu bestellen 😉

    Und dann habe ich noch mein iherb-Paket vom Zoll geholt. Bestellt habe ich vor allem Pinsel von Ecotools (Reise-Kabuki und Lippenpinsel to-go), bdellium (schweren Herzens in grün, aber die Pinsel sind wirklich gut) und Real Techniques, denn ich wollte endlich die von dir so inniglich empfohlene Detailerbrush für die rms-LS ausprobieren. Den gibt es nur im Set, aber die anderen Pinsel sind auch nicht verkehrt, Pinsel kann frau ja nie genug haben 😉 Außerdem habe ich mir herrlich duftende Shampoos der hawaiianischen Firma Island Essences (bestimmt nicht nur natürlich) und eins von Bröö (spontan und nur wegen des lustigen Namens) bestellt, aber die müssen bis zum Sommerwetter warten. Aktuell habe ich Anfang der Woche gerade mein Green Energy Organics Repair Shampoo und die zugehörige Haarspülung (-oder Kur) angebrochen. Das könnte etwas für Ladies mitt tockenen Haaren oder Frizz sein, die sich eine Funktionalität wie bei KK wünschen, ich zumindest konnte keine Unterschiede zu KK-Produkten feststellen. Allerdings kann ich die Kur nicht nach jeder Haarwäsche benutzen, da sie meine sehr feinen dünnen Fusseln sonst zu sehr beschwert. Ich mache dann einfach eine erbsengroße Menge nur in die Spitzen.

    Ach, und dann habe ich in dem Foundationfarbtonfinde-Video von Lisa Eldridge, das ich wegen einer Empfehlung für eine Freundin nochmal angesehen habe, doch tatsächlich gehört, dass sie auch den Oompa-Loompa-Vergleich zieht, bei dunklem Gesicht mit weißen Händen (also 70er/80er-Jahre Make-Up-Style) – Frechheit, die muss Juliane und mich bei unseren Lästereien am Clinique-Counter von Wertheim belauscht haben. 😉

    • Jessie sagt am 18. April 2014

      Von Island Essence wollte ich mir auch schon mal einige Dinge bestellen, vor allem das Körperöl, da es ja viel Kukuinutoil hat und ich wollte dieses mal als natürlichen Sonnenschutz ausprobieren (soll ja angeblich SPF 10 entsprechen).

      Die Incis auf den Verpackungen sehen ja so aus als ob alles ganz natürlich ist….aber irgendwie traue ich dem nicht. Also habe ich die Firma direkt angeschrieben und mal nachgefragt, unter anderem auch wie sie denn ihr Shampoo zum schäumen bringen.
      Hm, leider hat mir die Firma nie geantwortet und mittlerweile habe ich sie schon zweimal angeschrieben. Das war mir dann so unsympathisch, dass ich da einfach gar nichts mehr bestellt habe….

      Diese Woche schleiche ich ein wenig um The Organic Pharmacy und deren Sonnenschutz herum. Hat den von Euch schon mal jemand ausprobiert? Soll ja angeblich nicht weisseln.

      Ich wünsche Euch allen ein schönes Osterwochenende und Julie noch gaaaanz viel Spaß in Japan 🙂

      • Huhu Jessie,
        den Sonnenschutz in 50 hatte ich im vergangenen Jahr. Sowohl von der Konsistenz als auchvom Duft ist er mit dem von Eco (ebenfalls in 50+) vergleichbar, also leicht pastig, schwer und auf dem Gesicht deutlich wahrnehmbar, wobei ich TOP den Vorzug geben würde. Der weißelnde Effekt ist bei dem hohen Schutz schon ein wenig sichtbar. Sonnenbrand hatte ich keinen und wenn ich nicht inzwischen den von Vivaness bzw. Biosolis hätte, würde ich ihn auch durchaus wieder kaufen. Zur Creme mit LSF 30 kann ich leider nichts berichten.

      • Petra sagt am 18. April 2014

        Es duftet toll, nach Südsee eben, so Richtung Monoï-Öl, Bora-Bora-Öl. Die INCIs habe ich mir gar nicht angeschaut, mein Auge war solo einkaufen.

      • Jessie sagt am 18. April 2014

        Vielen Dank, Alex!
        Also SPF 50 wäre mir eh zu hoch und bei der SPF 18 und 25 habe ich gelesen, dass die Creme gar nicht weisseln soll. Also probiere ich sie vielleicht einfach mal aus 🙂

      • Ranunkel sagt am 18. April 2014

        Ich hatte The Organic Pharmacy Sonnenpflege schon in unterschiedlichen LSF ( 25 und 50, glaube ich). Den 50er habe ich gerade auf Föhr dabei und habe ihn mit einem Kinder-Sonnenschutz in LSF 50 mit mineralischen Filtern verglichen. Ein Riesen Unterschied !! Organic Pharmacy weißelt um einiges weniger!! Ich mag auch den Duft sehr gerne und sie zieht schnell ein. Empfehlenswert .

    • beautyjagd sagt am 18. April 2014

      Wow, was für eine Beauty-Woche!
      Bei den „neuen Falten“ habe ich direkt genickt, Du hast so recht, das war früher kein großes Thema! Ich frage mich, woran das liegt – redet uns die Industrie das ein oder gibt es tatsächlich mehr Pigmentstörungen (dank hormoneller Verhütung etc) *grübel* ?
      Und Sandelholz-Jasmin von Dr. Bronner in Deutschland, das fände ich ja sehr cool!
      Island Essences und Bröö muss ich gleich mal googeln 🙂

      • Petra sagt am 18. April 2014

        Ich denke, das liegt eher daran, dass die heute besonders zahlungskräftige Klientel vor 20 Jahren exzessives Kampfbraten betrieben hat, im Sommer am Strand von Malle und im Winter unter Hawaii aus der Steckdose.
        Und natürlich auch daran, dass man mit Falten einmal verdient und dann mit Pigmentflecken nochmal 😉

      • beautyjagd sagt am 18. April 2014

        Stimmt, das könnte natürlich auch sein, dass man auf die Zielgruppe schielt, die früher viel ungeschützt in der Sonne lagen.

      • Die findigen Unternehmen „entdecken“ ja alle paar Jahre neue „Problemzonen“ (an dieser Stelle bitte gedanklich das sich übergebende emoticon einfügen)- neuerdings Thighgaps, die ersten Hipster lassen sich Barthaare implantieren, etc. Im Endeffekt geht’s nur um’s Verkaufen. Und leider, leider machen dabei auch ganz viele Naturkosmetikfirmen mit. Andererseits kann man den Geldbeutel bei diesen Produkten auch geschlossen halten.

  3. Birgit sagt am 18. April 2014

    Matcha-Schoki wie göttich. Es gab vor langer Zeit mal eine Matcha-Trinkschoki von Zotter, glaube ich, köstlich, nur leider wurde sie vom Markt genommen. Jetzt gibt es immer nur Matsch-Chai mit all den Gewürzen drin.
    Eine Edelweißsonnencreme gab es schon einmal von Welada. Bedingt durch neue Kosmetikbestimmungen haben sie sie vom Markt genommen, vielleicht verkaufen sie sie jetzt in Japan.
    Diese Woche habe ich mir 3 Seifen von Hand in Hand gekauft und die Dabba Hydrolate musste ich auch unbedingt haben.
    Ich wünsche allen ein schönes Osterfest.

    • Petra sagt am 18. April 2014

      @Birgit: Und, wie findest du die Dabba-Hydrolate? Welche hast du und bist du auch so begeistert?

      • Birgit sagt am 18. April 2014

        @ Petra: Ich die 2 5er Packs und das Apfelhydro gekauft. Bisher habe ich nur Schafgarbe ausprobiert und bin duftmäßig sehr zufrieden, die anderen lasse ich erstmal im Keller, da ich gerade 2 andere in Gebrauch habe.

    • beautyjagd sagt am 18. April 2014

      Von Keiko bei der Naturdrogerie hatte ich mal eine Matcha-Schokolade, das waren auch so Täfelchen, die mir sehr gut geschmeckt haben. Ich weiß aber nicht, ob es die noch gibt.
      Die alte Edelweiß-Sonnenpflege von Weleda kenne ich auch noch, aber ich weiß nicht, ob das nun die gleiche Rezeptur ist. Gerade habe ich mir die Packung nochmals angesehen, da steht sogar „made in Japan“ drauf.

    • Huhu Birgit,
      der Sesam macht das Ganze für mich „fett“ im Geschmack und irgendwie fand ich die Kombination auch eher unglücklich (auch Zotter greift mal daneben) jetzt bin ich aber sowieso nicht so der Durchschnitt, da ich bis auf pure Schokolade so gut wie nie Süßes esse. Wenn Du nur Matcha möchtest: Vivani hat eine (ich glaube dunkle) im Angebot und wenn’s auch nicht bio sein darf: Dolfin (überteuert) eine Vollmich.

      • Birgit sagt am 18. April 2014

        Alex, ich glaube, die Vivani Grüntee kenne ich, nach der Matcha werde ich mal Ausschau halten. Ja, Dolfin ist teuer, die Zimtschoki habe ich einige Male verschenkt, die Matcha kenne ich noch nicht. Demnächst werde ich dann im Matcha Schokoladenrausch sein.

      • beautyjagd sagt am 19. April 2014

        Die Dolfin mit grünem Tee hat mich ja nicht so überzeugt (aber es ist schon eine Weile her, dass ich sie hatte). Gibts da noch eine mit Matcha?

      • Nee, Dolfin hat nur grünen Tee (der Endverbraucher unterscheidet normalerweise sowieso nicht zwischen Matcha und Grüntee) und es gibt Firmen, die besser sind. Ich bin mehrmals über die Kombination Grüntee-Minze gestolpert, irgendwo habe ich auch schon Matcha pur probiert (wahrscheinlich Messe *grübel*). Sollte der Run auf Matcha beim Otto-Normal-Verbraucher ankommen, werden die großen Schokoladenhersteller sicher auch nachziehen, ansonsten musst Du die aus Japan mitbringen oder Du hast einen weiteren Grund, erneut nach Japan zu fliegen 😉 .
        Die guten Schokoladenhersteller verderben sich ihre hochwertigen Produkte auch nicht mit zusätzlichen Aromen. Gerade mal ein wenig gewühlt: Coppeneur hat eine Tafel mit grünem Tee und Mango, allerdings enthält sie Aromen und die Marke ist auch nicht so toll. Die Alternativen wären noch Pralinen oder DIY.

      • beautyjagd sagt am 19. April 2014

        An DIY werde ich mich mal versuchen, wenn ich wieder in Deutschland zurück bin! Mal gucken, was ich da mache werde… 🙂

  4. Oh, die Honigmaske klingt toll!

    Leider hat es mit meinem Besuch bei Hautsache aufgrund der Parkplatz-Situation nicht geklappt 🙁 Dafür hatte ich die Gelegenheit mal wieder durch Frankfurt zu schlendern. Auf dem Programm stand auch ein Besuch der Markthalle. Neben einer Packung Salbeiblätter, habe ich auch ein tolles Eau de Toilette „Fleurs de Provence“ erstanden. Ich bin begeistert und hätte nie gedacht, dass ich die Richtung mögen würde. Getestet habe ich nun auch die Salvia Maske von MG, die sich zu einem Liebling mausern könnte.

    • beautyjagd sagt am 18. April 2014

      Die Salvia Mask von Martina Gebhardt ist super, ist auch für mich ein Liebling geworden!
      Viel Spaß mit deinem neuen Eau de Toilette 🙂

      • Jessie sagt am 18. April 2014

        Die Salvia Mask habe ich auch. Allerdings zieht die bei mir innerhalb weniger Minuten komplett in die Haut ein und da gibt es dann eigentlich wirklich nichts mehr zum Abwaschen. Also sprühe ich einfach nach 10 Minuten Hydrolat auf und tupfe es ab und dann ein paar Tropfen Tagespflege drüber. Mein Haut sieht dann sehr schön mattiert aus. Ich mag die Maske auch sehr 🙂

  5. Kerstin sagt am 18. April 2014

    Wie schade, dass die leichte, nicht-weißelnde Sonnencreme von Weleda nicht in Deutschland zu kaufen ist. Von deiner Beschreibung her, fällt sie direkt in mein Beute-Schema. Ich glaube, dass eine Version der Edelweiß damals zusammen mit der Hauschka (deren Duft ich sehr mochte) auf Grund einer neuen Kosmetikverordnung vom Markt verschwunden ist. Wenn man sich überlegt, was es sonst so für KK-Cremes gibt, frage ich mich echt, warum ausgerechnet der NK Sonnenschutz so reglementiert wurde. Ich suche immer noch nach einem leichten, nicht zu sehr weißelndem Sonnenschutz, der mir auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis zusagt. Freu mich also auf deinen baldigen Post, vielleicht ist da ja was für mich dabei.

    Dein Ausflug zu Kodera Herb Garden klingt großartig, da freue ich mich auch schon auf deinen Bericht :-). Die 500km-Reise durchs Land war bestimmt landschaftlich interessant oder bist Du geflogen?

    Gekauft habe ich diese Woche nichts, stattdessen feile ich an meiner Aroma-Zone Bestellung, kann natürlich nicht warten bis ich wieder in Paris bin. Damit werde ich mich belohnen, sobald ich etwas bestimmtes erledigt habe, was noch auf meiner To-Do-Liste steht.

    Frohe, sonnige Ostertage wünsche ich Euch allen! Auf meinem Teller wird es den ersten Spargel geben.

    • beautyjagd sagt am 18. April 2014

      Oh Spargel, sehr lecker! Den ersten habe ich ja neulich schon noch in Deutschland gegessen, aber ich darf mir hier über das Essen auch keinesfalls beschweren. Es gibt so viele köstliche Speisen!
      Die alten Sonnenprodukte von Hauschka und Weleda wurden ja vom Markt genommen, weil sie den UVA-Test nicht bestanden hätten bzw. die Textur dann hätte stark verändert werden müssen. Da die neue Creme von Weleda mit PA++ ausgestattet ist, müsste sie eigentlich auch in Europa zugelassen werden *denke ich*.
      Und nach Kodera bin ich mit dem Schnellzug Shinkansen gefahren, das war auch ein Erlebnis für sich!

      • Ranunkel sagt am 18. April 2014

        Ha ! Shinkansen kenne ich doch tatsächlich auch!! Den hat mein Sohn als Spielzeugzug von seinem Onkel aus Japan mitgebracht bekommen.

      • beautyjagd sagt am 19. April 2014

        Diese Spielzeugzüge habe ich am Bahnhof auch in einem Geschäft gesehen, tolles Mitbringsel!

  6. 500 km liegen ja gleich „um die Ecke“- haha. Aber die Besichtigung hätte ich mir auch nicht entgehen lassen. Bist Du mit dem Zug gefahren und hast auf diese Weise auch noch ein wenig von der Landschaft gesehen? Die Maske klingt sehr, sehr gut.
    Da Du die Kardamom-Grapefruit-Kombinationen erwähnst: Ich habe diese Woche ein Kardamomöl gekauft- allerdings für die Küche: es ist knallig chartreusegrün und extrem intensiv: ich hatte mir einen winzigen Tropfen auf den Handrücken geträufelt auch sofort wieder abgewischt und der Duft war nach zwei Tagen trotz mehrmaligem Händewaschen und zweimaligem Duschen immer noch deutlich wahrnehmbar (übrigens so gar nicht meine Duftrichtung). Nach den Feiertagen werde ich damit ein wenig experimentieren und auch die Kombination mit Grapefruit mal ausprobieren. Ebenfalls für die Küche habe ich noch von Primavera das ätherische Vanilleöl gekauft, könnte ich das auch als Konservierung in selbstgerührten Cremes einsetzen?
    Und ich bin gestern gestolpert und habe es rechtzeitig zur offenen Schuhe-Saison geschafft, mit beide! Nägel an den großen Zehen komplett abzuholzen, hat hier jemand Erfahrung mir Acryl auf den Fußnägeln? Der Anblick ist nämlich jetzt nicht schön anzusehen.
    Euch allen ein wunderschönes Osterfest!
    P.S. Hat der österliche Konsumterror in Japan auch schon Einzug gehalten?

    • beautyjagd sagt am 18. April 2014

      Der Ausflug nach Kodera hat insgesamt auch 18 Stunden gedauert – ich war sehr früh unterwegs und bin sehr spät wiedergekommen. Aber es hat sich gelohnt! Und obwohl der Zug sehr schnell fährt, habe ich einiges von der Landschaft gesehen, auch das Meer konnte ich erblicken 🙂
      Ostern gibt es hier quasi nicht, nur einige französische Patisserien bieten Osterreier und Osterhasen an.
      Wegen der Vanille als Konservierungsmittel: Ich weiß, dass sie dafür eingesetzt wird, allerdings habe ich keine Erfahrung damit, wie stark sie konserviert.
      Gute Besserung deinen Zehennägeln!!

    • Annamo sagt am 18. April 2014

      Hi Alex! Dein Stolper-Unfall klingt ja mal echt übel. Vorletztes Jahr hab ich’s geschafft, mir durch saudämliches Knibbeln ein Stück Nagel vom großen Zeh abzureißen. Da sich die Stelle entzündet hat und der Nagel dann eingewachsen ist, hatte ich fast ein halbes Jahr zu tun; geendet ist’s in zwei OP’s bei der der Nagel dauerhaft schmaler geschnitten wurde. Die Schmerzen während dieser Zeit (man macht sich keine Vorstellungen, wie oft am Tag man sich den Fuß stößt oder irgendwo hängen bleibt) wünsch ich meinem ärgsten Feind nicht. Was ich damit sagen will- ich möchte dir wärmstens ans Herz legen, dich darum zu kümmern, bzw darauf zu achten, dass keiner der abgefetzten Nägel einwächst. Das bekämest du unter nem Acrylnagel wahrscheinlich gar nicht schnell genug mit, um noch reagieren zu können. Sch…. auf den Look! 😉

      • Hallo Annamo,
        entzündet ist da nichts, nur blau. Zuerst müssen die Verletzungen sowieso mal abheilen, mit Kunstnägeln würde ich auch frühestens in zwei Wochen hantieren (lassen). Die Vernunft sagt auch nein aber das Auge…..- da ich die Fingernägel nie lackiere und ganz kurz trage, hat sich bei mir die Nagellack-Obsession auf die Füße verlagert. Aber natürlich hast Du recht, dazu kommt noch, dass ich die Optik von Kunstnägeln nur sehr wenig anziehend finde.

    • Deedee sagt am 18. April 2014

      Also ich hatte schon ein paar Mal Gel auf den Zehennägeln und das sah ganz normal aus. Der Lack hält länger und an den Nägeln wächst es nicht so schnell raus. Das ist an den Füßen nicht so ein Plastikkrallen/Straßschmetterling-Terror – keine Angst:-)
      Hab es sogar mit dem Essence-Set schon selbst gemacht, ist ganz einfach.

      • Hahaha Deedee, Straßschmetterling-Terror- da habe ich durchaus Angst vor. In meinem Bekanntenkreis befinden sich ein paar Damen mit Acrylnägeln (auch an den Füßen) und das sieht sehr unnatürlich aus. Aber wahrscheinlich gibt’s auch bei Nagelstudios Qualitätsunterschiede.

  7. Annamo sagt am 18. April 2014

    Es müsste doch eigentlich rauszukriegen sein, ob der Weleda Sonnenschutz es (wieder?) auf den deutschen Markt kommt!? Lieber schmier ich mich mit 90% NK ein als mit 100% schädlicher Chemie.
    Meine Woche war geprägt vom Warten auf die Post- aber leider sind weder meine Proben von Andrea Biedermann (jetzt hoffentlich im richtigen Farbton), noch das Päckchen von Meow Cosmetics angekommen, obwohl ich zu letzterem die Auslieferbestätigung bekommen hab 🙁
    Dafür hat die Bestellung des Unique Feuchtigkeitsshampoos und der Intensive Haarkur bei Amazingy blitzschnell geklappt 🙂
    Ansonsten wurden noch einige Strähnen mit verschiedenen Pflanzenhaarfarben bedacht. Bevor mein Schopf einer Glückskatze gleicht, werde ich mich also demnächst dran machen, alle Haare zu färben.

    Euch allen ein schönes Osterwochenende!

    • beautyjagd sagt am 18. April 2014

      Ich werde nach Ostern mal bei Weleda nachfragen, ob die Sonnencreme auch nach Deutschland kommt 🙂
      Und ich kenne das ja auch gut, wenn man auf Bestellungen wartet und sie nicht kommen – dann werde ich immer sehr ungeduldig!

      • beautyjagd sagt am 27. April 2014

        Ich habe schon eine Antwort von Weleda bekommen: Leider wird es die hier von mir gezeigte Sonnencreme nicht in Deutschand geben, sie ist leider nur auf dem asiatischen Markt erhältlich.

    • Also wenn irgendwo Edelweiß draufsteht, interessiert es mich. Da kommt wohl die Österreicherin in mir durch. Falls es Euch interessiert: Edelweiß-Extrakt oder -Tinktur enthalten die Sanoll Sommerlotion Nr. 5, das Sonnenöl Sandorn von Mariàs sowie der Sanoll Lippenpflegestift Edelweiß & Calendula. Letzteren kenn ich nicht – das wird sich aber bald ändern, zumal ich auf Edelweiß UND Calendula stehe. Die Sanoll-Sommerlotion hatte ich vor ein paar Jahren, als sie ganz neu auf dem Markt war. Da war ich nicht so begeistert, weil sich beim Auftragen „Wuzeln“ auf der Haut gebildet haben. Vielleicht hat Sanoll das ja mittlerweile im Griff. Das Mariàs-Öl ist toll und enthält ausser Edelweiß noch viele andere gute Inhaltsstoffe, aber ich verwende es nur für den Body, weil es mir fürs Gesicht leider zu stark beduftet ist. Alle genannten Produkte kommen ohne Filter aus und sind folglich nicht fürs Sonnenbraten geeignet.

  8. hazel sagt am 18. April 2014

    Ach klingt das aufregend. Ich hatte in der 8. Klasse einen neuen Lehrer bekommen, der da nach 20 Jahren Japan wieder zurück nach Deutschland kam. Er hat so interessante Dinge erzählt… vieles weiss ich heute nich. Seitdem würde ich zu gerne mal hin. 🙂
    Meine Beauty-Woche geht hoffentlich morgen zu ihrem Höhepunkt. Denn da soll mein amazingy-Päckchen mit 2RMS und 3 Ilia Produkten ankommen. Habe mir highligher und Lidschatten bestellt. Bißchen Bammel hab‘ ich schon, denn ich hatte nur teilweise Proben 😉
    Ewig hin&her überlegt hab‘ ich für den HIRO MF Pinsl. Aber da ich schon lange den Kl. Shiseido (war ein Spontan-Kauf, weil er SO süß war) habe, habe ich es doch gelassen.
    Von A. Biedermann habe ich mir MF Proben bestellt. Obwohl ich denke, dass ich mit honey-pon von HIRO schon einen tollen Farbton für mich gefunden habe. Kommt aber erst in der nächsten Runde zur Full-size 🙂

    Noch eine Hilfe-Frage, darf ich das hier fragen?: welche Reinigung /Pflege geht denn gut für junge Mädchen?
    Meine Tochter ist 12,5 Jahre und hat manchmal Kl. Pickelchen, Null dramatisch. Mit ihrer Freundin hat sie ich um Weihnachten herum öfters geschminkt , was ihr aber gleich eine dermatitis (perioral) eingebracht hat, die seit gut 1 Monat komplett weg ist. Sie hatte von Roche-Posay das Reinigungsfluid und die A.I. Creme von physiogel. Die Creme ist ok, aber das RP würde ich gerne loswerden.
    Im Moment kommt sie gut fast ganz ohne Reinigung/Pflege hin, aber ich denke, es dauert nicht lange und sie schminkt sich etwas mehr und die haut sollte dann ja gut gereinigt sein.
    Könnte sie von MG die Serie für Junge Haut nehmen oder lieber shea?
    Habt Ihr (oder Du , Julie) da einen Tipp? Martina Gebhardt wäre mir SEHR lieb.

    Ach so, heute ist ja schon Freitag, fast vergessen wg. Karfreitag *schäm*
    Ich hätte 2 unbenutzte hydrolate von Abiessence (zum Tausch ???) abzugeben.
    Es ist orange und Lavendel und der Geruch von beiden gefällt mir überhaupt nicht.
    Sind beide vom März ((original Rechnung nat. Hier).
    Wenn jem. Interesse hat, gibt Julie mir die Email von einer Interessentin, oder umgekehrt.

    Das war’s von mir 🙂
    Allen einen guten Feiertag!
    hazel

    • Ranunkel sagt am 18. April 2014

      Hallo Hazel, ich antworte mal stellvertretend, weil ich das Problem kenne. Ich würde deiner Tochter Martina Gebhardt eher nicht empfehlen. So gut die Kosmetik für Frauen fortgeschritteneren Alters ( ab ca. 25 ) ist, für Teenies ist sie eher nicht geeignet. Wenn du deiner Tochter gerne NK zur Pflege geben möchtest, kann ich dir die Iris Pflege von Weleda empfehlen. Riecht gut und zieht schnell ein und spendet viel Feuchtigkeit. Meine Tochter benutzt sie auch und sie ist erschwinglich. Aus der Apotheke ist auch die Linola fettfrei ( die mit ser schwarzen Schrift) prima bei Neigung zu perioraler Dermatitis. Da sind auch keine ätherischen Öle drin und die InCIs sind OK, obwohl es keine NK ist.

      • beautyjagd sagt am 19. April 2014

        Wenn man so jung ist, braucht man ja wirklich fast nichts – deswegen würde ich deiner Tochter nur zu einer leichten Lotion raten, zB auch einer von Martina Gebhardt (Young&Active oder Shea finde ich beide gut, vielleicht kaufst du erst mal ein Pröbchen oder eine Kleingröße). Die 2in1 Reinigung von Weleda (gehörte früher zur Irisserie) und auch die Irispflegeserie könnte auch gut passen, wie Ranunkel schreibt.

    • Hallo hazel,

      ich finde eigentlich bei jeder, aber vor allem auch bei jugendlicher Haut eine sanfte Nachreinigung mit einem Hydrolat ohne Alkohol empfehlenswert.

      • hazel sagt am 19. April 2014

        Vielen Dank, Ranunkel, Julie und Ruth!
        Ich warte mal ab, aber akute Tipps habe ich mir gemerkt.
        Die Schwarze Linola kannte ich noch gar nicht.
        Was ist denn ein klassisches hydrolat ohne Alkohol? Was könnte ich da im Hinterkopf behalten?
        Danke nochmals!

      • beautyjagd sagt am 20. April 2014

        Die Blütenwasser von Maienfelser kommen ohne Alkohol aus, oder das Shea Tonic von Martina Gebhardt, oder aber das Rosenwasser von Apeiron. Und Melvita hat ebenfalls welche ohne Alkohol im Programm, ebenso Flow und Dabba aus Nordeuropa.

  9. Neid, sage ich da nur! Habe schmerzlichst Fernweh…
    So spannend alles, ich kann das kaum verarbeiten 😉

    Alterra Öl klingt gut, hab ich ja noch gar nichts darüber gehört/gelesen.

    Muss dringend sparen, daher versuche ich mal nichts zu kaufen (nach einer größeren Bestellung bei Maienfelser und HILLA, wobei letzteres von meiner Mama gesponsert wird, hihi). Sirkku will ja die Marke Rudolph abverkaufen, ich benutze seit einer Weile schon die Anti-Aging Creme und finde sie sehr gut, hab etwas mehr dazu bestellt 😉

    • beautyjagd sagt am 19. April 2014

      Rudolph ist eine tolle Marke, aber leider sehr unbekannt hier in Deutschland und deswegen sicher nicht ganz einfach an die Frau zu bringen… Mich würde auch das Gesichtsöl interessieren!

  10. Noemi B. sagt am 18. April 2014

    Aaaah, da sind sie ja, die beautynotizen 🙂

    Aber ich muss jetzt erst dringend Haare waschen, die sind totaaaal bääh und igitt… hab mein eines Bild fertig und bin sehr zufrieden (wer will kanns unter fb, Noemi Bardot begutachten). Das andere gefällt mir nicht, das werde ich wohl erst übermalen, neutral Weiss…tja.
    Bis später…..! *weghüpf*

    • beautyjagd sagt am 19. April 2014

      Ja, heute (bzw. bei mir scon gestern) war Freitag 😉 🙂
      Und cool, dass Du zum Malen gekommen bist!!

  11. Noemi B. sagt am 18. April 2014

    Hach, Kodera muss ich mir auch mal näher anschauen… tönt echt professionell und Schoggi-Macha würde ich zu gerne probieren!!!
    Mit dem Sonnenschutz bin ich noch nicht unter Druck, hab immer noch meine Kibio Face (getönt) gebunkert, die ich sehr mag.

    Diese Woche kam das Ersatz-Päckle von Amazingy (wegen dem defekten Magnetic) mit dem Liptint Bloom, der einen Naced-Look zaubert – ich weiss noch nicht so recht, ob mir das gefallen soll. Zumindest als Lippenpommade taugt er tadellos. Dabei war Tata Harpers „I was here“, bzw. Love Potion, ein Pröbchen und nein, wir werden keine Freunde! Bäh.
    Zusätzlich ein Pröbchen von Rahua Finishing Treatment…. hab ich grad reingeklatscht, Haare trocknen noch, aber auch das riecht net gut 🙁 eine Vollgrösse hätte mich sicher geärgert. Gottlob gibt’s Pröbchen!!

    Dann hab ich bei ecco-verde bestellt: 2x tinted Lipbalm von Burts Beet (Hibiscus und Red Daliah), beide finde ich echt prima! Ausserdem ein Töpfchen Ice Cream Butter von Green Love, im Berry-Duft und das Zeug ist himmlisch!! Riecht totaaaal lecker und schmilzt sofort auf der Haut. Hab mich nicht geachtet, dass es nur 60ml sind und wollte es eigentlich als Bodybutter brauchen, doch dazu ist es mir nun fast zu schade. Aktuell ists als Gesichtsöl-Variante im Einsatz 😉
    Mit dabei war endlich mal ein Konjischwamm in Pink, dazu kann ich noch nicht viel sagen… bisher finde ich ihn eher neutral in der Wirkung.

    Ach ja, das Cowboy-Deo in der Mädchenvariante „Blossom“ ist auch angekommen, obwohl nicht 100% NK bin ich sehr zufrieden, dezenter Duft und starke Wirkung, ohne das es feucht wird unter den Achseln. Das werde ich im Sommer als Alternative zum Wolkenseifendeo verwenden, in Härtefällen.

    So, nun wünsch ich allen noch gemütliche Ostern, hier ist es gruselig nasskalt, ein guter Grund, um zu Hause zumzulümmeln und nur Sachen zu machen, auf die man Lust hat 🙂

    • Petra sagt am 18. April 2014

      Hihi, nach ein paar Wochen stehe ich ziemlich auf I was here – geht ja auch gar nicht anders, schließlich habe ich spontan eine Vollgröße erstanden. Aber zu Florascent habe ich leichter Zugang gefunden.

      Die Burt’s Bees-Dinger sind die einzigen Food-Düfte, die ich richtig gern mag, Auf Mango und Cocos und so kann ich gar nicht. Wobei das Green Love auch gut klingt, da wirst du auch MU London mögen und die Kivvi Body Marmalade.

      Viel Spaß bei heißer Schokolade mit Rum 😉

      • Noemi B. sagt am 18. April 2014

        Ja genau, die Kivvii Body Marmalade wird sicher bald einziehen, weiss jemand wie yellow Rose duftet??

    • Deedee sagt am 18. April 2014

      So unterschiedlich sind die Nasen. Ich liebe den Geruch des Finishing Treatments! Dann mach bloß einen Bogen um die Less is More Haarprodukte-das sind Kräuterbomben 🙂

    • Ranunkel sagt am 18. April 2014

      Ich habe mir das Green Love Elixir Öl geleistet ( hattest du das hier erwähnt?) und das riecht auch total intensiv nach Beeren. Es besteht aus Kaktusfeigenkernöl, Olivenöl, Himbeersamenöl und noch einem anderen Öl und ich kann eigentlich kaum Glauben, dass keine Duftstoffe drin sind, so intensiv riecht es. Oder habe ich da was übersehen. Um die Green Love Icecream Buttern bin ich auch schon herumgeschlichen.

      • Ranunkel sagt am 18. April 2014

        Genau, das warst du, Ruth. Das war ein guter Tip.
        Sind da noch ätherische Öle drin, dass das so intensiv duftet?

    • Jessie sagt am 18. April 2014

      Freut mich, dass das Deo bei Dir auch so gut funktioniert. Ich bin auch immer noch begeistert. Das kam ja ziemlich schnell an, wo hast Du es denn bestellt, bei iherb?
      Ich hab ja das Deo mit dem Powder Duft, bestelle mir das Blossom aber auch noch. Endlich keine riesigen Wasserlachen mehr im T-shirt, haha.
      Und ich vertrage es auch super, von dem Wolkenseifen Deo kriege ich nach mehrtägigem Gebrauch immer Ausschlag und brennende Achseln.

    • beautyjagd sagt am 19. April 2014

      ZB zu malen 🙂 Hier wechselt das Wetter ständig, vorgestern hatte es 21 Grad und war sonnig, gestern nur 13 und es nieselte den ganzen Tag. Mal gucken, wie es heute wird!

    • Sonny sagt am 25. April 2014

      Falls du den Lipshine in Bloom nicht mögen solltest, wäre ich gerne dazu bereit, ihn dir abzukaufen! Ich hatte ihn mir ja bei unserer ZH-Beautyjagd zugelegt und liebe ihn seither heiss und innig.. 😉

      Mein Rahua Finishing Treatment hat auch nach Keller gerochen (mochte ich auch nicht so) und meine Vollgrösse ist nichtmal halbleer nach ca. 1.5 Jahren gekippt. Ich hätte sie niemals leer gekriegt, ich bade ja meine Haare nicht darin. Demnach für mich eine Fehlinvestition, auch wenn die Pflege ganz ok war. Allerdings eben auch nur OK, mein Broccolisamenöl gefällt mir als Leave In viel besser (riecht allerdings leicht nach Broccoli).

      Die Beerenbodybutter von Green Love habe ich auch, yummie! Aber in mein Gesicht kommt mir das Zeugs nicht, macht bestimmt Pickel.

      Das Cowboydeo habe ich mir auch bestellt 😉 aber in der Puder-Variante – riecht iwie nach Nichts.

  12. Deedee sagt am 18. April 2014

    Schöne Beautynotizen! Ich freue mich sehr, dass es wieder Neuigkeiten aus Japan gibt ♥
    Nach meinem Beautyfasten bin ich nun auch wieder zurück. Anfangs habe ich noch Blogs gelesen, aber das hat dann immer „Begehrlichkeiten“ geweckt.
    Jetzt habe ich also ein paar Wochen keine Kosmetik gekauft und nichts darüber gelesen.
    Mit welcher Erkenntnis? 1. Ich verbringe echt viel zu viel Zeit auf Beautyblogs 2. Ich hab schon viele tolle Sachen 3. Beauty macht Spaß und ich freue mich wieder „zurück bei Euch“ zu sein!

    • beautyjagd sagt am 19. April 2014

      Und mich freut es auch, dass Du wieder dabei bist 🙂 Und gleichzeitig kann ich verstehen, dass man manchmal ein wenig Abstand braucht!

  13. Ranunkel sagt am 18. April 2014

    Die Maske von Kodera hört sich super an. Ist sie besser als die Antipodes Maske? Bestimmt!
    Und dein Ausflug war bestimmt auch inspirierend. Es ist die richtige Entscheidung, dass du deine Passion zum Beruf machen kannst und dich mit all diesen schönen Dingen beschäftigen kannst.
    Meine Woche war urlaubsbedingt von keinen neuen Beauty- Einkäufen geprägt. Aber ich werde nach Ostern auf jeden Fall das Monoi Öl und das Yuzu-Vanille Öl von Mahlenbrey ordern. Im Urlaub habe ich übrigens auch eine schöne reichhaltige Körperbutter von Deep Steep in Tangerine/ Melone dabei. Sie befindet sich praktischerweise in einer Tube und duftet himmlisch. Ich wünsche allen hier ein frohes Osterfest!!

    • beautyjagd sagt am 19. April 2014

      Ja, ich mag sie lieber als Antipodes-Maske, es ist kein Wasser enthalten und insgesamt sind die Inhaltsstoffe hochwertiger. Und dafür geht der Preis, etwa 20 EUR. Übrigens kann man bei Kodera auch nach Deutschland liefern lassen, haben sie mir gesagt.
      Und ja, ich verbinde immer auch Berufliches mit meinen Reisen 🙂 Petra hat neulich das Wort „Arbeitsurlaub“ geschrieben, das passt sehr gut!

  14. Ranunkel sagt am 18. April 2014

    P.S. Off topic: hat eigentlich schon jemand die neuen RMS Mascaras getestet? Ich habe den Kjaer Weis Mascara derzeit täglich im Gebrauch und muss sagen, der avanciert zu meinem neuen Liebling. Keine Pandaaugen, trotzt Nordseewind und -wetter und verlängert schön, obwohl ich diese Kunststoff Gummibürstchen sonst eigentlich gar nicht mag.

    • beautyjagd sagt am 19. April 2014

      Ja, ich! Zu den beiden Mascaras von RMS Beauty werde ich einen Vergleichspost schreiben, wenn ich wieder in Deutschland bin.

  15. Sonja sagt am 19. April 2014

    Nach der Aura Manuka Honig-Maske von Antipodes im Vergleich zu der hier vorgestellten wollte ich auch fragen, da ich sie sehr gerne mag und wenn ich sie über mehrere Stunden drauf lasse (während der Hausarbeit) hat sie bei mir sogar einen „heilenden“ Effekt.
    Kleinere von mir selbst gedrückte Pickelchen heilen sehr viel schneller ab.
    Sonst läßt sie meine Haut so richtig strahlen 😉
    Kannst Du auch dazu eine Aussage machen?
    Trommelwirbel!!!!
    Am Donnerstag habe ich meine Chagrin Valley Seifen beim Zoll abgeholt und dies ist nun mein schönstes Ostergeschenk!
    Habe neben drei Vollgrößen der Haarseifen nur lauter Proben bestellt und gestern bereits die Extra Honey Beer fürs Haar und die Sea Salt & Seaweed Spa für den Körper getestet.
    Die Haarseife ist wieder einmal phänomenal – so wie ich es von CH. V. mittlerweile gewohnt bin und die für den Körper riecht superlecker, doch im Vergleich zu meinen Aleppo Seifen ist sie ein wenig austrocknend – trotzdem noch in Ordnung.
    Habe (mit Porto) für 67,94 EUR bestellt und eine Gebühr beim Zoll von 12,75 EUR gezahlt.
    Nicht ganz so billig, doch sind die Seifen meiner Erfahrung nach sehr ergiebig und im Gegensatz zu z. B. den Flow Haarseifen einfach nicht zu schlagen.
    Bei mir funktionieren sie übrigens ganz ohne Rinse, einmal einschäumen und gut mit Wasser ausspülen – wunderschöne fluffige, glänzende Haare mit Kraft und Volumen.
    Sollte es zusätzlich zutreffen, dass mit den Haarseifen erstens die Haare nicht so stark ausfallen und zweitens besser nachwachsen wäre dies ein Traum und ich werde wohl weiterhin dort bestellen, obwohl die Lieferung nun beinahe einen ganzen Monat gedauert hat.

    Liebe Grüße nach Japan,

    Allen ein wunderschönes Osterfest – dito an Theo, wo immer sie sich auch befinden mag 🙂

    Sonja

    • beautyjagd sagt am 19. April 2014

      Ja, das mit der heilenden Wirkung, das konnte ich bei der Kodera-Honigmaske auch feststellen. Meine Haut fühlte sich sehr beruhigt an, ganz wunderbar!
      Und wie schön, dass deine Chagrin Valley Bestellung da ist! Meine ist aus unerfindlichen Gründen wieder an Chagrin Valley zurückgegangen, und nun haben sie das Päckchen nochmals losgeschickt. Vielleicht ist es da, wenn ich aus Japan zurück bin 🙂

      • Birgit sagt am 19. April 2014

        @Julie, stellst du deine CV Bestellung vor? Zum Zoll musste ich noch nie, war alles immer ganz problemlos.

      • beautyjagd sagt am 20. April 2014

        Das werde ich machen 🙂 , denn das Päckchen hat dann wahrlich eine Weltreise von knapp vier Monaten hinter sich *seufz*

      • Sonja sagt am 20. April 2014

        Viel Glück mit der erneuten Lieferung!
        Freue mich schon, wenn Du über Deine Erfahrungen zu den Ch. V. Seifen berichten wirst 😉

      • beautyjagd sagt am 20. April 2014

        Wenn ich das Päckchen in den Händen halte, werde ich es kaum glauben können 😉

  16. Daniela aus Berlin sagt am 19. April 2014

    Wow…ein Besuch direkt bei Kodera herb garden: bin sehr gespannt auf Deinen Bericht. Ich bin ja großer Manukahonig-Fan…die Maske klingt fantastisch.
    Und finde ja die Einleitung zu Dir bei „Annabelle“ sehr passend: […] ist ein wandelndes Naturkosmetik-Lexikon.“

    Ich habe zum ersten Mal eine Haarseife verwendet: Klara Kopf Biokosmetik Haarwaschseife von Tuula (gibt es neuerdings bei LPG in Berlin) und bin wirklich positiv überrascht. Normalerweise habe ich bei Naturkosmetik-Shampoos enorme Probleme meine mittellange, sehr feinen, aber lockigen Haare nach dem Waschen gekämmt zu bekommen (eigentlich geht das nur bei Intelligent Nutrients-Shampoo). Mit „Klara Kopf“ geht es auch recht gut und die Haare sind sehr gut gepflegt (brauche eigentlich kein Conditioner) Können hier Mitleser_innen noch andere Haarseifen empfehlen?

    Außerdem nutze ich nun seit 2 Wochen das Amanprana Shangri-la Serum und kann mich der häufig geäußerten Begeisterung anschließen! Ich benutze das Öl für das gesamte Gesicht und meine Mischhaut verträgt es super. Und ich hatte bisher kein Naturkosmetikprodukt, dass einen so großen Effekt erzielte, was Hautglättung und Porenverfeinerung angeht. Mal gucken, was die „Langzeit-Testung so mit sich bringt 😉

    • beautyjagd sagt am 19. April 2014

      Ich fand die Einleitung zu dem Artikel auch sehr nett geschrieben, beim Wort „Gspändli“ musste ich erst mal nachgucken, was das ist ;).
      Und ja, bei Kodera war es sehr sehr toll, auch wenn ich manchmal lost in translation war, hihi.
      Die Seifen von Tuula habe ich in Berlin bei der Bio Company gesehen, was Du schreibst, hört sich super an. Der Name Klara Kopf gefällt mir auch 🙂

    • Noemi B. sagt am 19. April 2014

      Hallo Daniela, die Klara Kopf kenn ich nicht, tönt aber ganz solide, nur das Palmöl versuche ich wenn möglich zu umgehen. Schön, dass es auf Anhieb geklappt hat, da bist du eher eine Ausnahme… sonst hört man sie meist jammern von wegen Klätsch etc. 😉
      Ich wasche seit bald 1 Jahr ausschliesslich mit Haarseife und habe schon viele probiert.
      Empfehlen kann ich die von Pflegeseifen und Steffis Hexenküche – Steffi baut grad den Shop um und ist ab 1.5. wieder da. Bei Interesse hat dich bereit, erfahrungsgemäss wird einen Grossansturm geben… ich prophezeie, dass einige Sorte an Nachmittag schon ausverkauft sein werden. Das Langhaarnetzwerk macht jedem Heuschreckenschwarm Konkurrenz!

      • Daniela aus Berlin sagt am 20. April 2014

        @ Noemi u.Salva: Herzlichen Dank für die Tipps. Das werde ich mir mal alles anschauen!

    • salva sagt am 19. April 2014

      meine lieblingshaarseife ist nach wie vor die lorbeerseife mit hennaöl von lorbeerseifen berlin, ich habe bisher für meine feinen leicht nachfettenden haare keine bessere gefunden, (ich suche aber auch nicht mehr weiter denn ich habe das gefühl für mich ist sie einfach die r i c h t i g e !).

      • Daniela aus Berlin sagt am 20. April 2014

        Oh,sehe gerade Lorbeerseifen ist quasi bei mir um die Ecke: vielen Dank für die Empfehlung- werde ich nächste Woche direkt mal vorbeischauen!

      • Waldfee sagt am 20. April 2014

        Ach Salva, die Hennaseife hatte ich auch. Das Haargefühl fand ich toll, leider hatte ich dann Placken auf der Kopfhaut, die auch nach einem halben Jahr nicht weggeht. Eine kleine Stelle am Scheitel ist geblieben. Die Haare waren so schön leicht kämmbar in nassem Zustand.

  17. Meine Woche war ruhig…. kein Neuzugänge. Ich liebe Dr. Bronner…. weshalb gibt es die Sorten nicht hier??? Wie ungerecht! 🙁 Vielleicht werde ich Dr. Bronner mal ein „böse“ E-Mail schicken. 🙂 Ich will die auch haben. Die können zur Not ja `ne LE daraus machen. Och, das ärgert mich richtig…

    • beautyjagd sagt am 19. April 2014

      Petra meinte ja, dass sie die Seife mit Sandelholz und Jasmin schon mal in Deutschland gesehen hat, mir machte das etwas Hoffnung. Und hier in Japan gibt es auch eine kleine Gesichtspflege-Serie von Dr. Bronners, auch ganz interessant.

    • Petra sagt am 19. April 2014

      Ich glaube, dass war so vor 4-5 Jahren bei b4f, sicher bin ich aber nicht mehr.

    • salva sagt am 20. April 2014

      hallo daniella,
      das ist ja praktisch für dich, so kannst du evt. noch infrage kommende andere seifen in augeschein nehmen.

      fals du es möglich machen kannst schau in den laden wenn frau huber anwesend ist, sie ist in der beratung am besten, (es gibt aber glaube ich ansonsten nur noch einen männlichen kollegen, sehr nett, aber frau huber hat einfach wesentlich mehr erfahrung).
      viel spass beim schnuppern

    • salva sagt am 21. April 2014

      hallo waldfee,
      das hört sich ja gar nicht gut an und ist bestimmt nicht angenehm.

      ich nehme die hennaseife nun schon ziemlich lange und regelmässig und bin nach wie vor begeistert und sehr zufrieden.

      die anderen seifen von lorbeerseifen die ich sicher schon über zehn wenn nicht mehr jahre benutze sind alle prima für mich und ich habe ja leider nun wirklich sehr empfindliche haut.

      allerdings muss ich auch nach einigen haarwäschen mit der hennaseife immer wieder mal mit shampoo durchwaschen, weil sonst meine feinen haare zu sehr beschwert werden.

      ist diese reaktion denn bei dir bereits nach der ersten haarwäsche eingetreten?

      und hast du mal bei lorbeerseifen nachgefragt was da passiert sein kann?

      aktuell dusche ich so wunderbar mit der ashrak seife, (ashrak ist eine wüstenpflanze ähnlich der aloe vera pflanze) und der weizenkeim- orangeölseife, fürs gesicht habe ich gerne die granatapfelseife oder die mit rosenöl.

      alle seifen habe ich weil ich so neugierig bin auch malvorsichtig für die haarwäsche eingesetzt, auch da ist nichts negatives passiert.
      allerdings war die pflege für meine feinen haare auf dauer dann doch etwas zuviel. aber ich hatte einen wunderbaren glanz.

      ich kenne viele freundinnen die immer wieder mit der hennaseife waschen und noch nie ist was negatives passiert.
      einzig einige rückmeldungen, das die seife für extrem trockene und voluminöse haare auf dauer nicht pflegend genug sei.
      ich drücke dir die daumen, das deine problematische stelle ganz schnell abheilt.

      aber ich kann absolut verstehen, das du die seiffe sicherlich nicht mehr anrühren magst.
      liebe grüße

      • salva sagt am 21. April 2014

        ach waldfee,
        da fällt mir noch ein, als ich anfangs wie wild mit haarseifen herumexperimentiert habe hatte ich eine seife von steffis hexenküche die ich auch absolut nicht vertragen habe.

        ich hatte mehrere monate furchtbar klätschige haare und auch lange eine stark juckende brennende kopfhaut.
        ich habe wieder und wieder nachgewaschen und konnte kaum glauben, das ich diese blöden seifenreste nicht wegbekam.

        ist mir bis heute unerklärlich…
        dabei höre ich ansonsten von steffis seifen von allen seiten nur das beste, aber ich mag da auch nicht mehr weiterprobieren.
        absoluter reinfall für mich….

      • Waldfee sagt am 21. April 2014

        Hallo Salva, ich wasche seit 6 Monaten nur noch mit Shampoo und diese eine Stelle geht einfach nicht weg. Ich habe die Hennaseife den ganzen Sommer benutzt und erst dann hatte ich diese Kalkseife auf dem Kopf. Ich liebe die Lorbeerseifen, habe aktuell die mit 70% und die Rosenseife in Gebrauch für den Körper. Zu meiner Schande muß ich gestehen, das ich sie auch für den Intimbereich benutzt habe, dabei soll man da nur Wasser nehmen. Jetzt ist die Haut dort eingerissen und ich bin vorsichtig am Ölen. Kann man dort das Happy Mum Dammöl von MG nehmen, kennt sich jemand da aus?
        Vielleicht rufe ich Frau Huber noch mal an und Frage wegen der Hennaseife nach. Es juckt mir in den Fingern. Wir haben nur sehr kalkhaltiges Wasser hier und die Haare wurden nach Dauergebrauch mit Seife klätschig und sahen fahl aus.

  18. Marie sagt am 19. April 2014

    Die Weleda Sonnencreme klingt ja gut, die würde ich auch gerne testen 🙂 Überhaupt ist mir erst diese Woche aufgefallen, dass Sonnenschutzprodukte, Mascara und Lippenstifte im NK-Bereich noch deutlich hinter den KK-Produkten zurückliegen. Zumindest auch im etwas günstigeren Preissegment. Wäre schön, wenn sich da noch mehr tun würde.

    Danke auch für die Verlinkung zur Parfumo-Petition – ich bin große Parfumliebhaberin und zwar für Gesundheitsschutz, aber gegen die Bevormundung der Bevölkerung seitens der EU durch sinnlose Vorschriften.
    Und in diesem Fall gehen die Pläne der EU mal wieder deutlich zu weit (man könnte fast meinen, dass die EU nur von mit Allergien geplagten Menschen besteht, die trotz Informationen und Ihres Wissens darum allein durch das Parfum ihrer Mitbürger den Tag nicht überstehen können) – das hat nichts mehr mit einem aufgeklärten, selbstverantwortlichem Umgang zu tun, sondern ist Verschwendung von EU-Geldern, Einschränkung der Entscheidungsfreiheit und auch aus wissenschaftlicher Sicht nicht zu verstehen.
    Ich weiß, du bist da anderer Meinung, aber mich regt das Vorgehen der EU hier fast mehr auf als die Thematik selbst 😉

    • Petra sagt am 19. April 2014

      Nun ja, es gibt da schon Damen und manchmal auch Herren, die duften atemberaubend. Gerade wenn jeden Tag dasselbe Lieblingsparfum benutzt wird, verliert die eine oder andere jegliches Maß. Das wird sich aber natürlich durch keine Verordnung ändern sondern nur durch Rücksichtnahme.

    • beautyjagd sagt am 19. April 2014

      Doch doch, ich bin deiner Meinung! Ich mag es grundsätzlich auch gar nicht, wenn die EU ins Private eingreift – und das gehört für mich dazu. Ich finde es skandalös, dass Kulturgüter wie Parfüms, die für mich eine Kunstart darstellen, so eingeschränkt werden sollen, dass wenig von den ursprünglichen Rezepturen übrig bleiben kann.
      Mit dem „die Petition ist mir nicht weit genung gefasst“ meinte ich, dass ich auch um ätherische Öle in pflegender Kosmetik fürchte. Ätherische Öle gelten in letzter Zeit nur noch als Allergieauslöser (was sie bei empfindlichen Menschen natürlich auch sein können), aber in ganz vielen Fällen haben sie eine heilende Wirkung – aber eben nur dann, wenn die Qualität der Öle gut ist und sie fachgemäß eingesetzt werden. Hach, über dieses Thema könnte ich mich auch sehr aufregen… !

      • Marie sagt am 19. April 2014

        Ah da hatte ich dich missverstanden. Ich hatte es so gelesen, dass für dich die Einschränkungen noch weiter gehen dürften.
        Aber ja, ich stimme dir voll und ganz zu, auch die ätherischen Öle sollten in ihrer Qualität nicht beschränkt werden.

        @ Petra: oh ja, so eine Person kenne ich auch 😀 da muss man leider auf die gute alte Kommunikation setzen.

      • Sonja sagt am 20. April 2014

        Habe es beinahe vergessen diese Petition zu unterschreiben.
        Kann Euren Unmut nur teilen und Danke liebe Julie auch für solche Art von Information 😉
        Irgendwie hat es mit meiner Beteiligung an der Petition nicht geklappt!?
        Werde es jedoch noch einmal versuchen.

    • salva sagt am 21. April 2014

      hallo waldfee,
      seifen im intimbereich sind gar nicht gut, das stimmt.
      mir ist das noch nie passiert, stelle es mir aber nicht angenehm vor.

      ich denke jetzt mal ins unreine:
      seifen zumindest die lorbeerseifen und ich glaube auch handgesiedete sind ja meist basische produkte.
      da der intimbereich
      eher im sauren bereich angesiedelt ist würde ich es mal versuchsweise
      mit einem sehr milden joghurt versuchen.
      (aber auf jeden fall einen bioyoghurt nehmen).

      milchsäurebakterien können gut helfen um das milieu wieder ins gleichgewicht zu bringen.
      du könntest evtl. ein kühles sitzbad mit einem wasser- und yoghurtgemisch probieren.

      ruhig mehrmals tgl. machen.

      tannolact sitzbäder haben mir mal sehr geholfen, als ich zuviel im chlorwasser geschwommen bin und mein vaginales milieu damit vollkommen durcheinander gebracht habe.

      den yoghurt kannst du auch abends vorm einschlafen versuchen einzuführen, später evtl eubiolac verla vaginalzäpfchen, (apotheke).
      könnte etwas brennen, ist aber sehr wirkungsvoll bei mir gewesen.

      öl evtl. wenn überhaupt erst zu einem späteren zeitpunkt, aber da kenne ich mich gar nicht aus, deswegen weiss ich nicht ob das überhaupt eine gute idee wäre.

      viel glück

      • Waldfee sagt am 21. April 2014

        Danke Salva, das ist ja lieb von dir. Tja, mit fast 48 Jahren mache ich noch so einen Blödsinn 😉 Obwohl ich es eigentlich besser weiß, das Wasser zum Waschen im Intimbereich völlig ausreicht. Ich hab auch schon an Bio-Naturjoghurt gedacht. Den hole ich mir morgen. GsD ist es nur „außenrum“ etwas lädiert. Kein Pilz oder so, ich muß einfach die Schleimhaut wieder aufbauen.
        Noch mal zu den Lorbeerseifen: Du nimmst ja Seife auch im Gesicht. Das traue ich mir ehrlich gesagt nicht wirklich. Ich glaube ja eher an den Säureschutzmantel und das es wichtig ist, den zu erhalten. Bin da sehr schulmedizinisch geprägt und arbeite ja auch beruflich mit Häuten (Brandverletzte). Hier auf Beautyjagd wurde ja auch schon mal argumentiert, die Babys würden ja auch im basischen Fruchtwasser schwimmen, die haben aber zum Hautschutz ihre Käseschmiere. Ich glaube irgendwie weiter daran, das pH-hautneutrale Reinigungsmittel für unsere Haut besser sind. Ich benutze Lorbeerseife für Hände und Körper( da fühlen sich meine Schienbeine nicht so trocken an). Fürs Gesicht wird es aber weiter die Sensisana Kamelienreinigung bleiben. Und für unten rum nur noch Wasser 😉
        Oh das war jetzt eine lange Abhandlung, ich wünsche euch allen noch restliche schöne Osterstunden.

  19. salva sagt am 21. April 2014

    hallo waldfee,
    ach, blödsinn machen ist doch keine frage des alters, den machen wir doch alle täglich, man kann schließlich nicht dauernd an alles denken.

    das tannolact pulver war übrigens auch eher gegen schmerzen, brennen und wundsein gedacht.

    ich glaube ja mittlerweile nicht mehr so ganz an die theorie mit dem säureschutzmantel, bin da eher zwiegespalten wie julie ja auch schon beschrieben hat.

    beide seiten haben halt ihre argumente….. wie immer muss man gucken was einem persönlich logisch erscheint, was zu einem passt und wie man es individuell verträgt.

    ich glaube, wenn man die richtige seife für seinen hauttyp gefunden hat, könnte es schon gut klappen.
    zum duschen nehme ich wie du auch auschließlich seife, für mich besser als jedes andere duschprodukt, aber es klappte bei mir anfangs auch nicht gleich mit jeder seife.

    das ist für mich wie mit den gesichtsölen, ich dachte lange öle wären nichts für meine haut, dabei waren es damals einfach nicht die passenden öle für meine hauttyp.

    ich verwende die seife nicht tgl. im gesicht, einfach weil ich auch so gerne mit meinem reinigungsöl reinige.
    wichtig ist mir schonend, mild und möglichst tensidfrei zu reinigen, eine gute rückfettung brauche ich auch unbedingt bei meiner trockenen haut.

    ich entscheide meist abends ob mir eher nach seife oder ölreinigung ist.
    ich denke, das ich so ca. 3 bis 4 mal in der woche mit seife reinige, ansonsten mit öl oder auch mal die kombi öl und anschließend die seife.

    jetzt bin ich glücklich mit den lorbeerseifen aus berlin fürs gesicht, duschen und haare, was will ich mehr.
    ich mag bisher fast alle seifen die sie im angebot haben, ich wechsle so gerne ab.

    wenn ich in berlin bin bevorrate ich mich immer gerne, ich hatte schon die befürchtung, das sie irgendwann wg der politischen situation in syrien nicht mehr erhältlich sein könnten.

    falls du frau huber erreichst, sag doch mal bescheid, ob sie eine erklärung für deine hautreaktion.hat.
    es würde mich interessieren weil ich die seife schon häufig empfohlen habe und das will ich auch weiterhin mit gutem gewissen tun können.

    einen schönen abend noch

    • Waldfee sagt am 23. April 2014

      Oh Salva und alle anderen Beatys, mit Schrecken habe ich heute festgestellt, das der komplette Scheitel juckt und trocken/plackig aussieht. Wie kann das sein, ich benutze seit über 6 Monaten Shampoo. Das kann nicht mehr von der Seife sein! Ich habe noch mal genau überlegt: mit nur Hennaseife wurden meine Haare schwer und sahen fahl aus, als wenn ein Grauschleier drauf liegen würde. Dann benutzte ich Rahua Volumenshampoo. Das fand ich schön, aber teuer. Es dauerte lange, bis die Haare wieder glänzten. Jede Zusatzpflege machte die Haare nur schwer und fettig. Dann war die Flasche leer und ich probierte Unique für fettiges Haar und das dazugehörige Babyshampoo im Wechsel mit Sante Family-Glanzshampoo. Der kleine Placken am Scheitel ging nicht weg, aber die Haare glänzten schön. Und heute sah ich das Malheur. Jetzt recherchiere ich seit Stunden und checke die Inhaltsstoffe und habe einen Verdacht: In allen Shampoos ist Sodium Coco Sulfat und/oder Coco-Glucosid, Alcohol und/oder Glyzerin. Kann es sein, das das Cocoszeugs diese Placken verursacht? In dem Bioturm Shampoo von meinem Mann sogar Sodium Lauryl Sulfat. Jetzt habe ich als tensidfreie Pflege nur Lavaerde gefunden. Die soll aber die Haare aufrauen. Shampoos ohne die verdächtigen Stoffe konnte ich nicht finden. Ich möchte doch nur glänzende und nicht so fliegende und weniger fettende Haare haben, warum ist das so kompliziert? Als ich noch KK benutzte, hatte ich nie solche Probleme 🙁

      • salva sagt am 24. April 2014

        hallo waldfee,
        ich werde mal nachdenken, ob mir noch was schonendes einfällt.
        ich schreib mal wieder so ins unreine und hoffe man kann schlau daraus werden, ist ja schon spät-

        ich denke, es gibt bestimmt eine lösung, zumindest hast du dein problem jetzt noch genauer einkreisen können, das ist doch schonmal auch positiv.
        (wahrscheinlich nur ein schwacher trost für dich).

        lavaerde von alva und sanoll finde ich sehr fein, ich glaube das von alva ist sogat am feinsten, da bin ich mir nicht ganz sicher.

        bei mir rauht das von alva die haare nicht auf, du könntest evtl. noch einige wenige tropfen öl reinmischen.

        ich nutze ja seit vielen jahren die sanoll shampoos, ich weiss, die meisten finden sie altbacken und fade, ich finde sie jedoch die schonensten von allen von mir bisher ausprobierten shampoos
        und das zählt für mich bei meiner empfindlichen haut schon sehr.

        allerdings sind sie glaube ich auch mit kokostensiden, deswegen z.zt. evtl auch nicht so das richtige für dich, zummindest bis du genau weisst, wo die ursachen deiner kopfhautprobleme liegen.

        ich wasche außer mit seife immer noch zwischendurch mit lavaerde und außerdem seit vielen jahren noch mit dem sanoll ghassoul haarwäsche limette shampoo.

        es ist ein vollkommen tensidfeies shampoo.
        die incis sind wasser, lavaerde (ghassoul), aloe vera ursaft, quinoa,sonnenblumenöl, limette, blütenalkohol, benzoeöl, cypresse.

        ich empfinde es als sehr schonend.
        da ichauch häufig soe empfindlich reagiere ist mir bei nach wie vor sehr wichtig auf inhaltsstoffe zu achten.
        je weniger sich davon in meinen produkten befinden desto besser für mich, sonst kriege ich nur probleme und zwar heftig.

        haben nicht julchen und erbse auch was zu diesen themen geschrieben, es gibt ja eine menge leute die nicht mehr mit shampoo waschen und gute alternativen für sich gefunden haben.
        viel glück dir !!!

      • beautyjagd sagt am 24. April 2014

        Sodium Coco Sulfat ist schon eines der aggressiveren Tenside, die in der Naturkosmetik erlaubt sind – aber ob sie dir Ursache für das Ausflippen deiner Kopfhaut sind, das kann man nur individuell sagen. Ich vertrage das Tensid sehr gut, besser als die als milder geltenden Zuckertenside (Coco Glucoside). Alcohol und Glycerin können die Haut austrocknen, wenn sie mengenanteilsmäßig zu viel im Shampoo vorkommen, also weit vorne gelistet sind.

      • Ellalei sagt am 24. April 2014

        Hallo Waldfee, du arme! Zwar bin ich nicht ganz so empfindlich auf dem Kopf, doch zurzeit plagen mich auch trockene Stellen und Ekzeme. Wenn du dem von Julie angesprochenen sehr milden Sodium Cocoyl Glutamate eine Chance geben willst kann ich dir Belmar empfehlen. Mein Kopf mag es sehr. Das Tensid taucht nach Blütenwasser in den INCIs auf und ist auch das einzige in allen Formulierungen. Zudem sind die Shampoos alkoholfrei! Es gibt auch eine Version für feine Haare, da steht das Tensid sehr weit hinten. Schau mal:
        http://www.belmar-cosmetics.com/site/index.php?option=com_content&view=article&id=12&Itemid=19&lang=de

        Vielleicht ist es auch eine Kombination von Inhaltsstoffen, die dir nicht gut tut. Belmar ist jedenfalls sehr reduziert angelegt und es gibt auch Kleingrößen zum Testen, auch bei der Naturdrogerie glaube ich.

        Ansonsten kannst du eine Konsultation bei einem Naturfriseur überlegen, die beschäftigen sich mit der Kopfhaut ja ganz anders als Hautärzte oder andere Friseure. In Köln gibt’s den Haarpraktiker Michael Rogall, der mir fast wie eine Art Haar-Arzt erscheint (ohne dass ich je dort war, alleine schon seines Buches wegen).

        Viel Erfolg!!!

      • Ellalei sagt am 24. April 2014

        Ich vergaß zu erwähnen, dass ich derlei Infos zum tensidfreien Waschen zu Hauf im Langhaarnetzwerk gefunden habe. Zum Beispiel das Honig-Ei-Shampoo oder als waschaktive Substanzen Saponine, die z.B. in Waschnüssen, Shikakai, Panamarinde, Seifenkraut oder Roßkastanien vorkommen. Natron soll auch reinigen. Getestet habe ich nur ersteres und das war schon eine ordentliche Sauerei 😉 Ei wäscht sich nur kalt bis lauwarm raus.
        Seifenkraut steht schon lange auf meiner Liste. Kennst du was davon?

      • Waldfee sagt am 24. April 2014

        Hallo Ihr Lieben, im Langhaarnrtzwerk und bei Julchen habe ich auch nachgeschaut und bin erschlagen von so viel Infos. Bei mir muß eine unkomplizierte Lösung her. Also Lavaerde in der Tube oder fertiges Shampoo. Ich steh oft 4:15 auf, da bin ich nicht so motiviert, Ei… anzurühren.
        Ich schau mir noch mal Belmar an und Sanoll und die Wascherde, was Salva mir empfohlen hat. Auf jeden Fall habe ich erkannt, das in allen Shampoos, die ich im Moment benutze, diese Sachen einzeln oder in Kombination drin sind. Deswegen kann sich die Kopfhaut auch nicht erholen.

      • Waldfee sagt am 24. April 2014

        Was mir noch aufgefallen ist: erst 1 Tag später kommen die trockenen Placken am Scheitel, es gibt also keine Sofortreaktion. Vielleicht doch zu trockene Kopfhaut wegen Alcohol oder Glyzerin?

      • Petra sagt am 24. April 2014

        Wie wär’s mit dem guten alten Pricktest beim Hautarzt? Dann hast du Gewißheit und kannst die Trigger vermeiden.

      • Ellalei sagt am 24. April 2014

        4.15 Uhr? Na logo hast du da keine Lust aufs kochen! Die Infobombe ist schon ein Hammer. Vielleicht hast du am Wochenende etwas Muße. Zur Erholung würde ich dir auch ein paar Tage ganz ohne Wäsche raten, so lange wie möglich eben. Jedes mal Wasser und Shampoo ist ja ein Angriff. Manche waschen auch nur mit einem milden Conditioner statt mit Shampoo. Für deine feinen Haare mag das jedoch schon zu beschwerend wirken.
        Bei akuten Zuständen hilft möglicherweise eine Tinktur für die Kopfhaut. Myrtho hat sowas und sicher viele andere Marken auch.
        Viel Erfolg beim Testen!

      • Eine Waldfee mit juckiger Kopfhaut, oje! Das kIingt wie eines dieser modernen Märchen. … Und dann ging die geplagte Waldfee in den Bioladen/ins Internet und schaute sich auf Anraten der Blog-Community von beautyjagd die Shampoos von Eliah Sahil an…
        Die sind jedenfalls völlig tensidfrei. Das Pulver kannst du dir auch direkt aus der Dose auf das feuchte Haar streuen, einmassieren, gut ausspülen. Macht schönes, volles Haar. Wünsch Dir ein Happy End mit wallendem Haar und gesunder Kopfhaut im Mondenschein um 4.15 Uhr – vermutlich auf dem Weg zur Arbeit.

      • Waldfee sagt am 24. April 2014

        Danke euch allen für die vielen Tipps. Ich habe Spätdienst, konnte daher nur kurz alles überfliegen. Morgen lese ich mir alles noch einmal in Ruhe durch,
        Heute habe ich die Haare mit noch vorhandener Alepposeife gewaschen, mal sehen, ob morgen wieder Placken da sind. Ich habe auch wieder angefangen mit der WSB. Das Bürsten Tat sehr gut. Nun werde ich erst mal wieder ne Runde arbeiten. Ich wünsche euch allen einen schönen Tag 🙂

  20. Seife, Sonnenschutz und Schokolade – eine tolle Mischung! Ich schwelge seit kurz vor Ostern im Yuzu-Vanille-Himmel. 😀 Das Öl ist echt toll, auch wenn mir die Vanille fast ein bisschen zu warm riecht. Aber der Yuzu-Duft ist morgens echt ein toller Wachmacher, das finde ich super!

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Dass die Vanille etwas zu warm ist, liegt vielleicht an den momentanen wärmeren und sehr frühlingshaften Temperaturen – geht mir auch so, dass nun die Lust auf Frische und Leichtigkeit wieder kommt 🙂

  21. Petrina sagt am 24. April 2014

    Hallo Waldfee, was dir auch helfen koennte ist Salz vom Toten Meer, es bewirkt, das sich durch die im Salz enthaltende Mineralien das Feuchtigkeitsgleichgewicht wieder herstellt, die Kopfhaut beruhigt. Etwas Salz in 1 Liter Wasser aufloesen und ueber den Kopf giessen, gut einmassieren und eine Weile wirken lassen. Von CMD gibt es ein Neutral Shampoo/Duschgel mit Salz vom Toten Meer, vielleicht ist das eine Loesung fuer dein Kopfhautproblem. Toi, toi, toi!

    • Sonny sagt am 24. April 2014

      Ja, ein Meersalz“bad“ kann ich dir auch empfehlen! Mein Ekzem verschwindet immer vollständig, wenn ich im Urlaub täglich im Meer bade. Denselben Effekt auf meine KH hat auch die von Petrina beschriebene Anwendung.

      Als Shampoo könnte ich dir eines von 100% pure empfehlen, diese basieren nicht auf normalen Tensiden, sondern auf verseiftem Kokosöl, das soweit ich weiss kaum überfettet ist. Mit Reiner Seife kommt meine KH auch nicht so gut klar, aber damit geht es super.

      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Finden des für dich perfekten Shampoos und wünsche dir eine schnelle Genesung deiner Kopfhaut.

  22. Ich packe das jetzt mal in die Notizen- da sehr beliebt… 🙂 Für die Frauen die sich für eine Menstruationstasse interessieren! Die Fleur Cup ist im Angebot (keine Ahnung warum und wie lange…) und kosten derzeit gerade mal 9,99 EUR + 5 EUR Versand. Ich weiß das einige vom Preis abgeschreckt sind, daher……

    • beautyjagd sagt am 25. April 2014

      Ich muss ja eine neue kaufen, muss ich gleich mal gucken!

Kommentare sind geschlossen.