Gesichtspflege Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 3.4.2015

beauty-notizen-3.4.2015

Was für eine stürmische Woche! Im Gegensatz zum Wetter ging es bei mir glücklicherweise ruhig zu, worüber ich froh war. Denn vom Schreibtisch aus lässt sich eine solche Wetterlage mit Schnee, Hagel und Wind besser aushalten als auf einem Bahnhof, wenn die Züge nicht fahren. Ich glaube, die Chancen auf weiße Ostern stehen höher als auf weiße Weihnachten 😉 .

Auf meiner Wetter-App entdeckte ich, dass es in Portugal in dieser Woche um die 25 Grad hatte – mich packte die akute Sehnsucht nach dem Süden. Vor vier Jahren habe ich den 1.April am Strand in der Nähe von Lissabon verbracht und in diesem Beitrag dokumentiert. Ich tröstete mich in dieser Woche mit zwei Produkten, bei deren Anwendung ich mich wie in der Garrigue oder einer anderen trockenen Landschaft Südeuropas fühlen kann: Das Bio-Hydrolat Immortellenwasser von Farfalla wurde mir schon auf der Vivaness vorgestellt, es ist neu bei Farfalla im Programm. Der Duft ist wahrscheinlich für die meisten Menschen erst mal gewöhnungsbedürftig, ich würde ihn als krautig-würzig, aber auch sehr mediterran und sonnig beschreiben. Wie auch das ätherische Öl der Immortelle kann man das Immortellenwasser bei Prellungen oder blauen Flecken verwenden, in der Gesichtspflege soll es regenerierend und entzündungshemmend wirken. Ich mag den Duft mittlerweile richtig gern, ich sehe vor meinem inneren Auge beim Versprühen des Blütenwassers die gelben Blüten der Pflanze. Zur Konservierung des Hydrolats wurde ein wenig Alkohol eingesetzt.

Die mediterrane Nummer zwei, vermischt mit ein bisschen Polynesien, ist das Tamanu Repair Öl bio von Safeas. Ich hatte vor einiger Zeit schon die Honig Regenerationsmaske der Firma aus München vorgestellt, die mir sehr gefällt. Und auch das Gesichtsöl hat mich nicht enttäuscht: Es basiert auf Oliven- und Mandelöl, dazu kommt das Tamanuöl und ätherisches Zedernöl. Dass ich den (zarten) Duft von der Atlaszeder liebe, habe ich ja bereits in meinem Post zu den Reinigungsprodukten von Sonett Anfang der Woche erwähnt. Zedernöl wirkt entzündungshemmend und antiallergisch, auf seelischer Ebene stärkend und harmonisierend. Tamanuöl ist ein sehr besonderes Öl, es wirkt antioxidativ, stark regenerierend und kann sogar UV-Strahlen absorbieren. Wie bei jedem Gesichtsöl genügen auch hiervon wenige Tropfen, die ich auf die feuchte Haut gebe. Dann glänzt auch nichts und das Öl ist schnell weggezogen. Ein sehr schönes Gesichtsöl, das mir schon vor einiger Zeit für den Blog zur Verfügung gestellt wurde. Es kostet 28 EUR und ist z.B. direkt bei Safeas erhältlich, bei Beauty&Nature in München habe ich es ebenfalls gesehen.

Habt ihr oben im Bild die kleine Schale von Plaine entdeckt? Last Call: Nur noch heute (Freitag) kann man sich über den Banner in der Sidebar ein Probesachet des Rasierpulvers bestellen. Österliche Überraschung nicht ausgeschlossen…

Um die Augenpflege geht es in meinem neuesten Newsletter bzw. Blogpost für Najoba: Für wunderschöne Augenblicke. Darin kommt auch das Age Miracle Straffende Augenserum von Farfalla vor, das ich mir Anfang des Jahres gekauft habe. Wunder geschehen damit nun doch nicht 😉 , aber mir gefällt die feuchtigkeitsspende Wirkung des Serums (eine Schicht genügt übrigens, sonst bildet sich ein Film auf der Haut).

Die neue bzw. überarbeitete Serie Biomarine Cellsupport von Oceanwell wurde mir bereits auf der Vivaness vorgestellt. Die fünf Produkte sind für empfindliche Haut und auch für Neurodermitiker geeignet, sie kommen ohne Duftstoffe aus. Als Wirkstoff ist die Lamaria-Alge enthalten, die in der firmeneigenen Farm in der Ostsee angebaut und von Hand geerntet wird. Die von Natrue zertifizierte Biomarine Cellsupport Regenerating Lotion von Oceanwell riecht entsprechend neutral, sie bildet keine Streifen, zieht schnell ein und hinterlässt auf der Haut einen ganz leichten pflegende Film – ein sehr angenehmes Hautgefühl! Die Bodylotion basiert neben Wasser auf verarbeitetem pflanzlichen Öl, Meereswasser (enthält Mineralien), Jojobaöl und Algen. Mir wurden außerdem noch das Restructuring Oil und der Pure Cleanser zugesandt, die beiden Produkte werde ich demnächst testen. Alle weiteren Infos zur Produktlinie auf der Homepage von Oceanwell.

Folgende Naturkosmetik-News habe ich in dieser Woche entdeckt:

  • Die Berliner Marke Hyapur, die sich auf Hyaluronsäure spezialisiert hat, präsentierte auf der Beauty International in Düsseldorf zwei neue Produkte: Das Green Peeling und die Green Feuchtigkeitsmaske. Mehr Infos hier.
  • Alverde bringt neu die Pflegedusche Blütenmeer und die Pflegedusche Wasserliebe als limitierte Edition für den Sommer heraus.
  • Safeas hat ein Feige Hydro Active Augenserum, Reinigungsgel und Olive Sensitive Serum angekündigt. Mehr Infos hier.

Wie war eure Beauty-Woche? Ich wünsche euch schöne und entspannte Osterfeiertage, lasst es euch gut gehen!

Teile diesen Beitrag:

128 Kommentare

  1. Meine Beauty- Woche war eigentlich ganz entspannt: Nachdem ich überall so tolle Swatch- und Tragefotos von dem Rouge Dizzy Peach aus der aktuellen alverde LE gesehen habe, musste ich es mir live anschauen und bin extra deswegen zum nächsten dm gedüst. Es hat sich gelohnt, die Farbe ist wirklich superschön und toll pigmentiert. Ich habe es gekauft. 🙂

    Dann habe ich gestern endlich bei Amazingy bestellt. Ich habe vor einem knappen Jar einem Gutschein zum Geburtstag bekommen und die Bestellung immer wieder raus geschoben, weil ich mir davon etwas ganz besonderes „leisten“ wollte. Geworden sind es jetzt der Buriti Bronzer von RMS Beauty und der Lip Tint Sweetness von Kjaer Weis. Darauf freue ich mich besonders, eine sooo tolle Frühlingsfarbe. 🙂

    Liebe Grüße und schöne Ostern,
    Jenni

    • beautyjagd sagt am 4. April 2015

      Oh, das sind zwei sehr schöne Frühling-Sommer-Sachen, die Du Dir bei Amanzingy bestellt hast 🙂
      Und ich war diese Woche auch in zwei dms, da war die LE insgesamt schon ziemlich abgegrast – im Gegensatz zu anderen LEs von Alverde, die manchmal ewig herumstanden!

  2. Veronika sagt am 3. April 2015

    Guten Morgen,
    Immortellenwasser hört sich doch sehr interessant an, ich mag solche Düfte/Gerüche sehr gern, sowohl bei Kosmetik als auch beim Putzen.
    Oceanwell finde ich schon länger sehr reizvoll, aber ich muss mich wohl leider noch in Geduld fassen, denn der Konservierer ‚Benzoic Acid‘ geht bei mir garnicht, ich reagiere leider allergisch darauf.
    Die Allergie auf diesen Stoff hat mich übrigens vor fast 20 Jahren zur Naturkosmetik gebracht, damals benutze ich Produkte von Shiseido, die mit Benzoesäure konserviert werden.
    Auf Nachfrage bei Oceanwell Anfang des Jahres (ich frage bei Herstellern aus Deutschland immer telefonisch nach, das spart so manche böse Überraschung) sagte man mir, das Allergiepotential durch diesen Stoff wäre bekannt und man würde daran arbeiten, einen Ersatz zu finden. Ich hoffe, das klappt, denn ansonsten hören sich die Produkte ja sehr vielversprechend an.
    Noch eine kleine Anmerkung zu Sonett: die Zitronenseife ist der Hammer überhaupt!
    So, und jetzt Julie und allen anderen schöne, friedliche Ostertage,
    Veronika

    • beautyjagd sagt am 4. April 2015

      *gleich mal die Sonett Zitronen Handseife notiert*
      ich gucke mir übrigens die Konservierungssystem von Cremes für empfindliche Haut auch immer sehr interessiert an, denn da müssen die Hersteller ja echt einen Spagat leisten: einerseits muss die Creme stabilisiert werden, andererseits die Haut nicht zu sehr damit belastet werden. Ich finde es toll, dass Du bei Oceanwell direkt nachgefragt hast!

  3. Schön, mal wieder was von Safeas zu lesen, ich mochte da die Beruhigungs- und die Honigmaske ganz gerne. Leider findet man die Produkte nur selten im Laden – ich glaube, beim Münchner Beauty & Nature gibt es sie nicht mehr oder zumindest nicht mehr das ganze Sortiment. Schade, wo Safeas doch in München angesiedelt ist…
    Ansonsten bin ich immer noch brav bei Esse Organic Skincare und habe mir das mittlerweile dritte Testset zugelegt, noch mal das für normale/ölige Haut mit dem Deep Moisturiser und dem Kakao-Peeling – die drei Reinigungsprodukte sind ja immer dabei, also Toner, Cream Cleanser und Gel Cleanser. Ich finde die Möglichkeit, fünf Produkte in Kleingrößen auszuprobieren, in der Tat sehr, sehr gut. Und die Sachen sind auch noch ergiebig (und vom Preis im Verhältnis nicht teurer als die Normalgrößen, sogar eher einen Tick günstiger)!

    • Ach so – ich war die Tage im Beauty&Nature, um zu gucken, ob die neue Sonnenschutz-Foundation (in der Dose) von Eco schon angekommen ist. War leider nicht der Fall. Neugierig wäre ich auch auf die neue Mascara von Dado Sens gewesen, die ist aber auch noch nicht angekommen. Die soll für Kontaktlinsenträgerinnen geeignet sein, mir wäre halt wichtig, dass sie es auch aushält, wenn man mal mit Nachbenetzungstropfen ans Auge geht. Hauschka verläuft bei Kontakt mit Wasser leider sofort …

      • Polarstern sagt am 3. April 2015

        Die neue Mascara habe ich gestern in einem Reformhaus gesehen! 🙂

      • Petra sagt am 3. April 2015

        Ich habe sie jetzt zwei Tage ausprobiert und finde sie recht gut. Ich mag ja Gummibürstchen, weil sie die Wimpern so schön sauber trennen. In zwei Schichten aufgetragen finde ich auch das Ergebnis sehr schön, auch wenn sie an meinen Liebling von W3ll People nicht ganz heranreicht. Pandaaugen habe ich nicht bekommen, allerdings habe ich auch nicht damit geheult 😉 Ich trage auch keine Kontaktlinsen, so dass ich das nicht für dich testen kann. Alerdings neige ich dazu, mir ständig im Gesicht rumzugrabbeln, einschließlich Augen, und sie war gestern abend nicht verwischt (obwohl ich etwas auf dem Sofa geschlafen habe).
        Marie w. und Couleur Caramel wandern bei mir übrigens immer, das habe ich bei der Mascara von Dado Sens nicht beobachtet.

      • Oh, vielen Dank, Polarstern und Petra! Dann werde ich morgen mal im Reformhaus gucken gehen und ihr dann auch ne Chance geben. Ich nehme immer eine der Thermosensitiven von Clinique, aber ich würde sie schon gerne durch etwas Natürlicheres ersetzen (außerdem muss die Thermosensitive immer mit viel warmem Wasser runter und ich bilde mir ein, dass das der Augenpartie über die Jahre doch nicht so guttut – faltentechnisch)…

      • Petra sagt am 4. April 2015

        Heute war ich beim Tierarzt und da ich gegen Nagetiere allergisch bin, habe ich die DadoSens-Mascara gleich mal dem Härtetest unterzogen. Meine Augen schwammen ein bisschen, gekullert ist aber nichts, die Mascara ist noch da, wo ich sie hingetan habe. Vielleicht hilft dir das bei der Einordnung.

    • beautyjagd sagt am 4. April 2015

      Oh, wurde Safeas bei Beauty&Nature rausgenommen? Als ich das letzte Mal da war (das ist aber schon was her), gab es die Sachen noch. Ich finde es auch schade, dass man Safeas so selten sieht, denn die Marke hat wirklich interessante Produkte!
      Und ich sehe schon, Du bist ein Esse-Fan geworden 🙂

      • Na, schaun wer mal 😉 Ich bin ja leider auch so eine Hopperin. Und meine Haut sieht mal besser, mal fleckiger aus. Wenn fleckiger, neige ich immer dazu, wieder nach was Neuem zu suchen. Auch wenn die Haut natürlich auch von anderen Faktoren gereizter sein kann wie Ernährung, Stress – und in den Wechseljahren bin ich ja auch…

        So ein klein bisserl neugierig wäre ich auch auf das Regulat-Serum, aber ich hatte den Schaum mal ausprobiert und der war definitiv too much für mein Häutchen – da begann die POD wieder aufzublühen, die ich vor Jahren mal hatte (davon abgesehen mochte ich den Geruch nicht). Andererseits gibt es ja auch von Esse ein Serum 😉

  4. hazel sagt am 3. April 2015

    Oh, Honig in Safeas, schön! Ich liebe diese Honig-Produkte auch sehr!
    Letztens gab es hier den tollen Tipp mit dem Honig aufs Gesicht auftragen und dann ab unter die Dusche! Ich mache das seitdem regelmäßig und die Haut ist wirklich wunderbar danach. Danke für dieses schöne Ritual!
    Meine Beauty-Woche war recht ruhig. Mein (fälschlicherweise) nicht in meine Gressa Bestellung hineingepacktes Illuminating Serum kam an, leider erstmal in Form eines Briefs vom Zoll :-(. Obwohl ich Svetlana dringend gebeten hatte, die RE entsprechend zu deklarieren (falschlieferung / geschenk, whatever), hat sie die ursprüngliche RE (mit 3 Produkten) wieder aufgepappt und ich habe jetzt die Torte 😉 und durfte wieder telefonieren und erklären und ausdrucken und hinschicken (zum Zoll). *nerv*
    Mit den Gressa öl-Foundations bin ich wieder etwas versöhnter: ich habe nun rausgefunden, dass der Pinsel, den ich für die 03 benutzt habe, nicht für die 04 geht und auch nicht für beide zusammen gemixt. Ich nehme nun den HIRO Pinsel und da ist das Resultat wirklich gut. Aber da muss man ja erstmal draufkommen, oder?
    Ein feines Anti-Rötungs-Produkt habe ich entdeckt: das serum von regulat Beauty. Unglaublich! Ich habe vor einigen Wochen, als ich mir meine undGretel foundation gekauft habe, von der Parfümerie-Dame proben des Serums bekommen. Ganz gezielt für mein immer etwas gerötetes Kinn. Die Dame sagte noch, dass die rötungen in 4 Wochen verschwunden sein würden. Ich habe nicht mal richtig hingehört und habe sie weder ernst noch gar für voll genommen 🙂
    Tja, was soll ich sagen… ich weiß nicht WIE, aber es hatte einen kolossalen Erfolg. Mein Kinn ist nicht mehr rot!!!
    Ich habe mir letztens bei Ringana die Sonnencreme geordert und hatte das Zahnöl in einer Kleingröße dabei. Es ist wirklich gut. Da ich aber jetzt nicht nochmal Porto zahlen möchte, kam mir die Idee, selber eins zu mixen. Könnte ich in Sesamöl (das einzige Öl, was nicht sofort Örgs-K***-Anfälle auslösen würde, einen Tropfen Pfefferminz-Öl oder Japan. Heilöl reintun???
    Was meint Ihr?
    Allen einen schönen und ruhigen Feiertag heute!

      • hazel sagt am 3. April 2015

        Ups, ich dachte, es gibt nur eins…sorry!
        Ja, das Lifting-Serum!

      • Danke! Ich war mir nicht sicher, ob ich nicht mal ein Hyaluron-Serum gesehen hätte, daher die Frage…

    • Mundöl mix ich mir auch selbst meist aus Olivenöl, Leinöl und Kokosöl im ca – Verhältnis 40- 30- 30 ml. Ich mag nämlich keine ätherischen Öle und das Kokosöl schmeckt so lecker.
      Für Deine Bestellung von Beautymarken von ganz weit her und das freiwillige in den Clinch gehen mit dem Zoll bewundere ich Dich und alle anderen sehr. Uah, das ist mir echt zu nervig, auch wenn es sicht bestimmt lohnt und es einiges zu entdecken gibt.
      Die Regulatsachen würde ich gerne auch mal probieren, da wär ich allerdings auch auf Online angewiesen, hier bei uns in der Provinz ist es leider völlig illusorisch sie zu bekommen.
      LG

      • hazel sagt am 3. April 2015

        Danke für dein mundöl-Rezept! Verflüssigst du das kokos-Öl dann vorher?
        Ach, mit dem Zoll ist es eigentlich nicht so schlimm… Diese Post-Verzollung ist wirklich eine tolle Sache und dauert nur eine knappe Woche länger. Aber oft mache ich das auch nicht…Es doll auch ‚was Besonderes‘ bleiben!
        Klar, regulat bekommt man nicht um die Ecke, aber beim Kosmetikkaufhaus ist es mit guten Preisen gelistet (ebenso Amazon…Versender ist aber auch das Kosmetikkaufhaus!)

      • Ja, das Kokosöl schmelz ich im Wasserbad und misch es dann zu den anderen Ölen. Die Mischung bleibt dann auch flüssig.
        LG

    • beautyjagd sagt am 4. April 2015

      Zu Regulat Beauty werde ich noch was schreiben, ich finde die Produkte auch sehr spannend – ich bin mittlerweile schon mit der Firma wegen einer Kooperation in Kontakt, ich hoffe, das wird was (auch für euch) 🙂 Diese fermentierten Stoffe scheinen nicht umsonst in Japan so bleibt zu sein!
      Und ärgerlich, das mit dem Zoll – ich überlege die ganze Zeit schon, ob ich mir noch was von Haut ordere, aber habe auf diesen Zirkus gerade auch so gar keine Lust. Aber ganz abhalten lasse ich mich ja letztlich nie 😉

      • hazel sagt am 4. April 2015

        Was überlegst du von Haut zu bestellen?
        Ich hatte ja zusammen mit Ellalei bestellt (sie hat geordert und es ging problemlos, gell!?) und die Sachen sind SEHR schön. Ich habe die BB cream (in RAW agave…aufpassen…sie ist recht dunkel, 1 Nuance heller hätte es such getan!) und den pink brightener, der für mich gerade jeden Concealer schlägt. Tolles Produkt.
        Viel Spaß! 😉

      • beautyjagd sagt am 4. April 2015

        Ich habe den Aloe Cream Tint He’s the One im Auge 🙂

      • hazel sagt am 4. April 2015

        Ach so, tolle Idee mit einer Kooperation!
        Die Sachen sind wirklich fein und wirksam. Ich finde, ich klinge total unglaubwürdig, wenn ich sage, dass mein jahrelang gerötetes Kinn nun ausgeglichen ist, aber es ist wirklich wahr!

      • Petra sagt am 4. April 2015

        Ich bin mit meinen HAUT-Produkten auch sehr happy. Mit der personalisierten HDD-Creme bin ich wirklich zufrieden, der Primer gefällt mir auch sehr gut, den werde ich vermutlich im Herbst bestellen. Den personalisierten Pink Brightener finde ich ebenfalls sehr schön und meine ACT und BCB benutze ich zur Zeit fast täglich. Ich mixe auch fleissig und brauche neben den HAUT-Produkten nur Mascara und einen Hauch Puder (nur auf der T-Zone). Im Sommer werde ich vermutlich lieber pudrige Texturen verwenden, aber solange es nicht heiß ist, ist die textur für reifere Haut der Hammer.

      • Petra sagt am 4. April 2015

        He’s the one ist wirklich sehr schön. Die Farbe wurde etwas geändert, das dürfte dir entgegen kommen, da du es ja etwas kühler magst. Die Ladies waren so lieb, und haben mir in die Geburtstagsbestellung ein Sample des neuen Farbtons mit eingepackt. Meine ältere Version ist noch etwas wärmer getönt, was mir entgegenkommt. Der neue Farbton ist etwas pinker und kühler. Die Farbe passt aber wirklich zu jeder, sie zaubert einfach nur etwas Frische ins Gesicht.
        Ich werde auf jeden Fall noch ein sample der MF und auch des Puders bestellen. Mit RMS „un“powder komme ich nicht so gut klar, da ich das Gefühl habe, dass der Puder sehr austrocknet – bei meiner ohnehin schon sehr trockenen Haut nicht optimal.Und auch die eine oder andere Farbe lockt mich noch, die Sachen verarbeiten sich so dankbar und pflegen die Haut auch noch prima.

      • Orris sagt am 5. April 2015

        Hmm, ich glaube, jetzt habt ihr mich endgültig angefixt mit Haut, liebe Ladies 😉
        Muss nur überlegen, was für mich infrage käme… Im Moment trage ich die Hauschka-Foundation 01, Flow Vanilla und Andrea Biedermann Ariah. Meine Pröbchen Uoga Uoga Champagne, Und Gretel 01 und Vapour 123 funktionieren auch ganz gut…
        Am besten bestelle ich erst mal Samples, oder?

      • Ellalei sagt am 5. April 2015

        Liebe Orris, bei HAUT kannst du einen Farbtest machen und natürlich auch Proben ordern. Bei deiner Beschreibung könnte als grobe Orientierung Burnt Almond oder Macadamia passen, zumindest bei der BB Cream. Die ist eh recht anpassungsfähig was den Farbton betrifft. Ich bin z.B. etwas gelbstichiger (Vapour 125) und mir passt Burnt almond perfekt im Moment. Bei der HDD und vielleicht auch bei der Mineral Foundation (kenne ich noch nicht), sollte der Farbton schon gut passen, deckt besser. Du kannst auch ein Foto von dir hinschicken und bekommst Tipps für die richtige Farbe.
        Viel Spaß beim testen!

  5. Orris sagt am 3. April 2015

    Mit dem Immortellen-Wasser von farfalla habe ich auch schon geliebäugelt, leider stört mich der Alkoholanteil etwas. Ich habe gesehen, dass Aroma Zone ebenfalls ein Immortellen-Hydrolat im Programm hat, wahrscheinlich werde ich eher dort bestellen. Ich finde, auch das Baume Karité a’l Immortelle hört sich sehr gut an.
    Safeas habe ich auch schon länger auf dem Radar, sowohl die Honigmaske als auch das Tamanu-Öl, bei meiner nächsten Bestellung bei Violey sind sie definitiv dabei! Die Feige Hydro Active-Serie hört sich auch sehr gut an, vielleicht mal eine Idee für die nächste Sommer-Gesichtspflege?
    Meine Beauty-Woche war recht ruhig, das Probenpäckchen von Lunasol ist angekommen, außerdem ist bei mir der Santé Shimmering Multi Talent und der Lipgloss in der Farbe nude rose eingezogen. Ich finde beide gigantisch! Der Shimmering Multi Talent ist eine echte Alternative zum Bobbi-Brown-Original und auch der Gloss ist qualitativ sehr gut. Es ist mein erster Lip Gloss seit langer Zeit und ich bin sehr überrascht, dass er gar nicht klebrig ist (so wie Bobbi Brown früher, ich habe die meisten wieder verschenkt, weil meine Haare immer daran klebten bei etwas Wind 🙁 ), sonden schön cremig-seidig. Ich hoffe, dass die Produkte ins Standard-Sortiment aufgenommen werden!

    • beautyjagd sagt am 4. April 2015

      Die Glosse von Bobbi Brown, an die kann ich mich auch noch gut erinnern! Die klebten sehr… damals hatte ich noch lange Haare und beim Fahrradfahren hatte ich ständig die Strähnen im Gesicht 😉 . Bei mir war das Shimmering Multi Talent leider schon ausverkauft, aber der Tester machte sich sehr vielversprechend, das fand ich auch. Nun habe ich ihn im Internet geordert 🙂

  6. Hanne sagt am 3. April 2015

    Bei Immortelle denke ich immer an L’Occitane. Da gibt es eine Serie, u.a. mit blauen Fläschchen und Behältern und künstl. (oder Trocken-?) Blumen, lauter kleine gelbe Blütchen…Nicht, dass ich die jemals gekauft hätte, aber das hat sich bei mir eingeprägt.

    Danke für die Erinnerung an Plaine 😉

    Schöne Ostern allerseits.

    • beautyjagd sagt am 4. April 2015

      Ja, ich auch! Die Immortelle wurde durch Occitane so richtig populär gemacht 🙂 ich fürchte, dass deswegen die Preise für ätherische Immortellenöl auch so gestiegen sind.

  7. Polarstern sagt am 3. April 2015

    Das Immortellenwasser habe ich auch seit kurzem in Gebrauch. Ich hatte gar nicht gewusst das es neu ist und brauchte nur dringend ein neues Hydrolat, da ist es das geworden. Ich finde den Duft ungewöhnlich aber sehr sehr schön warm-würzig 🙂 Nur den Alkohol hätte Farfalla auch gerne weglassen können. Julie, weißt du zufällig wie viel „wenig“ ist?

    • Siebenschön sagt am 3. April 2015

      Hallo, ich bin zwar nicht Julia, kann aber grad antworten. Ich war ganz begeistert, als es bei Farfalla ein Immortellen-Hydrolat ins Sortiment schaffte, da ich diesen Duft liebe. Ich habe mich dann dort erkundigt – war nicht ganz einfach, bis ich Bescheid hatte. Als ich erfahren hatte, dass es 12% (!) Alkohol drin hat, verzichtete ich. Das reizt meine Haus zu sehr und wenn beim Aufsprühen was ins Auge kommt ist das auch unangenehm. Ich weiss nicht, weshalb es einige Biokosmetik-Firmen nicht schaffen, Hydrolate ohne Alkohol herzustellen, wie z.B. Primavera (mindestens früher war das so.). Ich habe jetzt ein Immortellen-Hydrolat von der Firma Aries aus der französischen Schweiz, mit dem ich sehr zufrieden bin.

      • beautyjagd sagt am 3. April 2015

        Zum Thema Alkohol in Hydrolaten habe ich mich in der letzten Zeit etwas schlau gemacht! Erstmal vielen Dank an @Siebenschön für die Info, wieviel Alkohol im Immortellenwasser von Farfalla drin ist 🙂
        Es ist grundsätzlich gar nicht so einfach, ein Blütenwasser stabil zu konservieren. Die meisten Hydrolate ohne Alkohol sind maximal 1-2 Monate nach Öffnung haltbar und dann auch schon oft mikrobiell gesehen hinüber. Deswegen gibt zB auch Primavera Alkohol zu ihren Blütenwässern, um die Sicherheit für die Kunden zu gewährleisten. Natürlich kann man Hydrolate auch anders konservieren, zB mit Benzoic Acid (erlaubt in Naturkosmetik), aber da ist das Allergiepotential wiederum höher. Französische Hydrolate werden offensichtlich stärker mikrofiltriert und mit UV bestrahlt, um sie so haltbarer zu machen. Ob dadurch die Qualität letztlich nicht doch auch beeinflusst wird, dazu kann ich nichts sagen. Aber es mir bei vielen Gesprächen zum Thema klar geworden, dass es nicht so einfach ist, Alkohol (oder andere Konservierungsstoffe) aus Hydrolaten draußen zu lassen und trotzdem zu gewährleisten, dass das Blütenwasser stabil ist. Ich werde das Thema weiter verfolgen 🙂

  8. Ich freu mich so, dass es trotz Feiertag heute die Beauty Notizen gibt. Meine Lieblingsposts, auch weil sich hier immer tolle Gespräche entwickeln und es so unglaublich ungewöhnliche Beautystrategien und Produkte zu erkunden gibt 🙂
    In dieser Woche kam meine Bestellung von Hilla. Wieder unheimlich liebevoll verpackt und mit tollen Proben. Bestellt hab ich aus dem Baltikum die Vestige Verdant Maske, das Madara AHA Peelingmaske in Kleingrösse und von Uoga Uoga ein Lipgloss( Strawberry Moose).
    Leider vergeblich hab ich gestern versucht den hochgepriesenen WC Reiniger von Sonett mit dem wundervollen Duft 😉 zu kaufen. Aussichtslos …
    Ich bin auf der Suche nach einem leuchtenden RICHTIG ROTEN Lippenstift in Richtung Glanz aber nicht zu glossig/ lackig und nicht zuuu blaustichig. Eher für den sonnigen Sommer als den eleganten Abend. Für Tipps von Euch wäre ich dankbar.
    Euch allen wünsche ich schöne Ostern!

    • hazel sagt am 3. April 2015

      Liebe Ulli, da sprichst du mir aus dem Herzen mit den Beauty-Notizen heute!!!! 🙂
      Hast du die Peel-MASKE schon ausprobiert? Auf Erfahrungsberichte wäre ich gespannt!
      Hast du keinen alnatura in der Nähe? Oder hat ‚dein‘ alnatura oder sonst. Bio-Laden Sonett echt nicht?
      Ich habe es mir letztens leicht gemacht und das ganze Putz-Zeugs versandkostenfrei (ab €50?) bei Violey bestellt.
      Als Rot-Tipp auf den Lippen hätte ich genau 2 Produkte (es sind für einzigen 2 Rot-Töne, die mir stehen ;-)): einmal den RMS Lip-shine ’sacred‘ und dann den RMS lip2cheek ‚beloved‘.

      • hazel sagt am 3. April 2015

        Beide rot-Töne sind für mich null blaustichig, denn das wäre das aus für meinen Teint 🙂

      • Liebe Hazel, danke für die Tipps. An RMS hatte ich gar nicht gedacht, dabei nutze ich jeden Tag den Uncover up, den ich so toll finde. Da guck ich wirklich nochmal. Der Lipshine soll auch gleichzeitig ne recht gute Pflege sein.
        Unser Bioladen hat einige Sonettsachen, nur den WC Reiniger nicht. Sie sind mehr auf Ecover ausgerichet. Gute Idee, ich könnte mich auch mal komplett eindecken. Einiges von Sonett ist bei uns schon in Gebrauch. Allerdings versucht mein Mann mich ab und an zu unterwandern und vergreift sich „ganz aus Versehen“ 😉 und kauft konventionelle Putzmittel .

      • Ach vergessen… Nee, beide Masken hab ich noch nicht ausprobiert. Wir bekommen Besuch über Ostern, das wird etwas stressig. Aber dann hab ich Urlaub und werde loslegen und dann berichten.

    • Arabeske sagt am 4. April 2015

      ilia crimson (ist zwar ein conditioner aber trotzdem super pigmentiert und glänzig)
      oder ilia strike it up (lipstick, mattes finish)..
      würden beide passen denke ich, lg

      • Vielen Dank für die Ilia Tipps. Ich glaub, ich werde nochmal den Amazingyprobenservice nutzen, um raus zu finden, welche Farbe am besten passt.
        LG

    • beautyjagd sagt am 4. April 2015

      Oh danke, das freut mich, dass ihr es so schätzt, dass die Beauty-Notizen auch am Feiertag online gegangen sind 🙂

  9. Kerstin sagt am 3. April 2015

    Was für ein Zufall, ein Fläschchen Immortellenöl ist bei mir diese Woche auch eingezogen. Der Duft ist schon sehr speziell, aber als Roll-on für blaue Flecken hat es sich einen festen Platz in meiner Haus-Apotheke erobert. Vielleicht gebe ich auch mal einen Tropfen in mein Gesichtsöl, es soll ja auch einen verjüngenden Effekt auf die Haut haben.

    Aber natürlich gab es noch mehr in meinem Aromazone Päckchen :-), das diesmal übrigens innerhalb von 3,5 Tagen bei mir war. Neben ein paar Basics und meinen Sommer-Ölen ist u.a. das Jasmin Aroma-Spray bei mir eingezogen (ein Blütentraum!), ebenso das Kornblumen-Hydrolat, welches ich zusammen mit etwas Avocado Öl für Augenkompressen ausprobieren möchte (wird so zumindest von einigen französischen Marken wie Melvita empfohlen), außerdem waren noch ein paar Erden und aktivierte Kohle für Maskenmischungen (inspiriert von May Lindstrom, aber etwas milder) dabei sowie die schwarze Seife mit Eukalyptus.

    Dank Ellaleis toller Handcreme bin ich diesen Winter auf reichhaltige Pflege für Hände, Ellbogen und Füße gekommen. Sonst mochte ich nur leichte Pflege, aber vor dem Einschlafen mag ich jetzt auf einmal mehr Fett und meiner Haut tut es auch gut. Da es bei Rossmann 20% auf Weleda gab, habe ich mir als All-in-one Produkt die „Skin Food“ mitgenommen. Ich find den Namen einfach klasse, außerdem mag ich nicht für jeden Hautabschnitt ein extra Produkt.

    Meine Vorräte habe ich nun für die nächsten Monate wieder gut aufgefüllt, der Sommer kann also kommen. 🙂

    Frohe Ostern alle zusammen!

    • Ellalei sagt am 4. April 2015

      Oh toll, dein Paket aus Frankreich ist schon da! Auf deine Maske bin ich schon so gespannt, dann können wir fleißig Rezepte und Proben teilen. Mein Paket wird auch bald eintreffen.
      Es freut mich, dass die Creme deinen Händen gefällt und auch bei mir steht eine Dose davon am Bett. Für den Sommer mixe ich etwas leichteres, auch vom Duft her.

      Wie genau funktioniert das mit der Augenkompresse? Erst das Hydrolat und dann das Öl hinterher als Pflege oder zusammen auf einem Wattepad? Das Kornblumenwasser versuche ich morgens noch im Bett zu nutzen, nach einem Tipp hier vom Blog. Leider schaffe ich es nicht oft, doch es ist ein erfrischendes Ritual.
      Liebe Grüße

      • Kerstin sagt am 4. April 2015

        JAAA, Du bekommst bald tolle Proben, zwei super Sachen habe ich beim Testen nämlich schon entdeckt, ich muss aber noch ein wenig rumprobieren.

        Bei deiner schönen Creme bin ich nun leider am Topfboden angekommen (brauchte ja immer nur ganz wenig), so dass es nun Zeit für Nachschub war. Das passt ja olfaktorisch auch perfekt, jetzt sind Frühlingsdüfte dran. Aber den Duft habe ich geliebt, er hatte so was heimeliges, schokoladiges vorm Einschlafen. Lieben Dank nochmals dafür, ich habe sie wirklich sehr gerne verwendet. 🙂

        Bei den Augenkompressen giesst man etwas Kornblumenhydrolat in ein Schälchen und fügt etwas Avocadoöl dazu (wirklich wenig, hab gestern schon zuviel erwischt). Darin tunkt man dann die Wattepads, bevor man sie auflegt. Da ich ja keine Extra Augenpflege verwende, dachte ich das die Kombi vielleicht für mich sinnvoll ist. Die Kompressen will ich hin und wieder verwenden, wenn mir nach langer Arbeit am PC die Augen weh tun. Wenn Du magst kannst Du gerne was von dem Avocadoöl haben, wenn man nur so wenig braucht, halten so kleine Fläschchen ja ewig und drei Tage. 😉

        Auf deine Rezepte und Ergebnisse bin ich natürlich auch schon gespannt und freu mich schon diese bald mit dir auszutauschen. 🙂

        Liebe Grüße zurück & halt die Ohren steif, auf das bei Dir bald wieder etwas mehr Ruhe einkehrt und es deiner Schwester besser geht. Ich drücke die Daumen.

      • Ellalei sagt am 4. April 2015

        Danke Kerstin!!!

        Die Hydrolat-Ölmischung klingt wirklich vielversprechend, toll! Avocadoöl ist mir gerade ausgegangen, kaufe ich aber sicher eh nach, da ich es so gerne mag.
        Mit Avocadoöl kannst du sonst auch was in der Küche anfangen falls du Angst hast, dass es kippt und es nicht als Körperöl nutzen möchtest. Aber klar nehme ich dir auch etwas ab.

        Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt am 4. April 2015

      Kornblumenhydrolat ist ja ein Klassiker der Augenpflege, und in Kombi mit dem Avocadoöl stelle ich es mir auch sehr schön vor. Hach, ich hätte gerade gar nichts dagegen, in Paris zu sein und Schokolade für Ostern zu kaufen und dann noch im Geschäft von Aroma Zone vorbei zu schauen…

  10. Zu Ostern wünsche ich allen schönes Wetter und eine angenehme Zeit mit
    Familie und Freunden sowie gute Erholung !

  11. Petra sagt am 3. April 2015

    Das Oceanwell-Produkt spricht mich natürlich an, mal sehen, wann ich wieder Pflege nachbestellen darf. Immortelle mag ich ja sehr, seit ich das Öl von Ellalei bekommen habe, es hilft wirklich prima gegenblaue Flecken.

    Neu hinzugekommen ist bei mir nur die Biobox, die Produkte darin kenne ich alle bereits. Außerdem hat mich Gilas Täschchen veranlasst, mal wieder das Rosenhydrolat von Lunasol zu bestellen.

    Endlich habe ich auch meinen Geruchssinn wieder und schnuppere mich jetzt endlich durch meine R. L. Linden-Proben. Besonders gut gefallen mir der Rose Balm und die Parfums Dram (mit deutlicher Wacholdernote) und Ironwood (ein sehr femininer und etwas schwerer orientalischer Duft). Da es sich um Parfumöle handelt, halten sie sehr gut, verändern sich aber im Laufe des Tages sehr stark.

    Von meiner neuen Mascara habe ich ja oben schon berichtet. Ansonsten ärgere ich mich immer noch über die Radica-Farbe, die meine Haare ziemlich strapaziert hat und über das Schmidt’s Deo. Bei beiden Produkten verstehe ich den Hype absolut nicht, ich finde beide bestenfalls mittelmäßig. Das Deo funktioniert bei mir – das setze ich jetzt aber auch mal voraus bei einem Deo und halte es nicht für eine Errungenschaft – der Wacholderduft ist schön. Aber diese Krümelei geht mir auf den Zünder, da landet mehr sonstwo als da, wo es hin muss. Was soll das? Da ist ja mein selbstgemachtes mit Kokosöl und Natron besser. Kein Vergleich zu Meow Meow Tweet, das ich nun wieder nachkaufen werde. Mittlerweile gibt es sogar eine Version ohne Natron, vielleicht interessant für die Ladies, die mit dem Natron nicht so gut klar kommen.

    Erwähnenswert wäre nur, dass mir tatsächlich eine Produktkategorie ausgegangen ist – ich habe keine Handcreme mehr, null komma nüscht. Nachdem ich heute meine selbst gezogen Gemüsepflänzchen und Blümchen vereinzelt habe, habe ich den ganzen Keller auf den Kopf gestellt – nada. Wenn der Osterhase keine bringt, muss ich welche bestellen – Oceanwell steht ganz oben auf der Liste 😉

    So, und nun wünsche ich euch allen sonnige Ostern mit einem fleißigen Häschen!

    • Ellalei sagt am 4. April 2015

      Hatte ich meine Parfumprobe von R.L. Linden mit? Das ist der gleichnamige Signatureduft der Firma und gefällt mir super gut, bringe ich sonst nächstes mal mit. Da haben wir doch jeweils ins schwarze getroffen. Den Toner mag ich auch unheimlich gerne, aber wie du schon meintest: gnadenlos überteuert wenn es nur um den Neroliduft geht, das bekommt man günstiger.

      Da steige ich nochmal kurz mit ein zum Thema Konservierung von Hydrolaten oder Gesichtswasser: Es gibt durchaus einige auf dem Markt, die ohne Alkohol auskommen und eine Weile halten. Aroma Zone gibt ab Öffnung ein halbes Jahr an, bei kühler Lagerung. Beim oben genannten wird Birkenrindenextrakt für diesen Zweck eingesetzt. Es scheint zu funktionieren. Allerdings lagere ich sie immer im Kühlschrank. Ich hatte bislang noch keine negativen Reaktionen dadurch, zumindest nicht dass ich wüsste. Alternativen zu Alkohol außer den einen allergenen Stoff gibt es sicher und die Forschung kommt ja ständig weiter. Da dürfen es sich die Hersteller nur nicht zu einfach machen. Pure Skin ist eine deutsche Firma, die es auch ganz pur hinbekommt.

      • Petra sagt am 4. April 2015

        Jo hattest du mit, aber ich habe nicht geschnuppert, da ich eh nichts gerochen habe.
        À propos riechen, ich merke ja jetzt erst, was für einen schönen Duft manche meiner kürlich erstandenen Produkte haben. Der Lavendelduft beim HAUT-Cleanser ist ja so intensiv, den habe sogar ich gerochen.
        Das Serum von RL Linden müffelt, aber der Toner ist schon toll. Und dein Parfüm muss ich unbedingt mal schnuppern.
        Überrascht war ich heute, als ich das uoga uoga-Goodie benutzt habe, das Peeling Sweet Temptations. Ich habe es ja eigentlich nicht so mit Kokos, aber das Peeling duftet total lecker, dabei aber dezent. Und es pflegt sehr schön, so dass ich mich trotz meiner trockenen Haut nicht eincremen muss. Das bringe ich auch noch einmal mit.
        Leider merke ich jetzt aber auch, wie meine Handmaske müffelt 😉 Dem Tamanu-Öl habe ich neben Aloe Vera noch Blaue Kamille und einiges mehr hinzugegeben, was es auch nicht besser gemacht hat… Aber dafür pflegt sie und macht streichelweiche Hände;)

      • Ellalei sagt am 4. April 2015

        Ich meinte natürlich Pure Skin Food, sorry!

        Ist ja witzig, dass du nun so einiges Schönes entdeckst für deine Nase. Und Kamille – das ist ja nicht neu, dass die stinkt, für unsere beiden Nasen zumindest 😉 Vielleicht tust du an die Maske noch etwas kränftiges, das das überdeckt? Aber wenn sie toll pflegt ist es vielleicht auszuhalten. Die Hände sind ja nicht zwangsläufig immer an der Nase.

        Dezentes Kokos klingt super sommerlich, yammi! Viel Spaß damit.

    • beautyjagd sagt am 4. April 2015

      Mich hat die Krümelei der Deocremes von Schmidts ja auch gestört, vielleicht passen die Deos besser in heiße Gegenden. Dabei finde ich den Duft so toll!
      Mit RL Linden macht ihr Hauptstadtjägerinnen mich noch ganz wuschig, sobald ich vergessen habe,;) , dass der Zoll mich nervt, muss ich da auch mal bestellen.
      Und von Dadosens, meinst Du da die Hypersensitive Mascara?

      • Petra sagt am 4. April 2015

        Der Bee Charmer ist wirklich schön, aber die Verpackung ist blöd. Zu Anfang bekommst du den Inhalt noch heraus, aber wenn die Flasche halb leer ist, kriegst du die Krise. Der Toner duftet toll, ist aber hoffnungslos überteuert. Das Deo dito. Aber du kannst dir ja ein Testset bestellen. Mein Highlight ist der Rosebalm und die Parfums finde ich auch wirklich schön.

  12. hazel sagt am 3. April 2015

    Frage: mag jemand mit mir die Summer time Kapseln von MG teilen? Ich habe sie mir spontan letztens ‚mitgenommen‘ und ich denke mit 20 würde ich auch erstmal gut auskommen!

    • Hanne sagt am 3. April 2015

      Dein Angebot kommt wie gerufen. Seit dem Post hier vor ein paar Wochen habe ich die Summer Time Caps im Kopf, fand aber 40 viel um sie mal auszutesten. Ich würde gerne deine andere Hälfte haben!

      • hazel sagt am 3. April 2015

        Ja, super, das passt doch toll!
        Julie, würdest du mir bitte Hannes Email Adresse geben?
        Hanne, Ich melde mich dann bei Dir! 🙂

  13. Ellalei sagt am 4. April 2015

    Frohe Ostern auch von mir an alle!

    Das Saefes-Öl hört sich gut an, doch für das Gesicht brauche ich wohl erst nächstes Jahr wieder was zu kaufen 😉 Ein Körperöl mit Sandelholz nutze ich von Saefes gerne im Winter nach der Dusche wenn ich mal Zeit habe.

    Dein „Augenpost“‚ bei Najoba ist mir nicht entgangen, doch ich merke immer wieder wie oft ich Augencreme in der morgendlichen Eile vergesse. Langfristig werde ich wohl wieder das Gesichtsöl dafür mitverwenden. Eine Spezialpflege bei geschwollenen Augen gönne ich mir trozdem, doch die kommt nur gelegentlich zum Einsatz seit ich wieder etwas mehr Schlaf abbekomme, heute ausgenommen.

    Die Woche war auch hier sehr stürmisch in vielerlei Hinsicht. Das Wetter liebe ich ja, obwohl es mich fast vom Rad gewedelt hat und der Hagel ordentlich pfeffert auf der Haut. Da spürt man die Macht der Natur, selbst in der Großstadt.
    Gehagelt hat es auch andernorts, nämlich gedankliche Tritte gegen mein Schienbein – doch die haben nicht verhindern können, dass ich mir endlich das zig mal getestete Modellage Duo von Und Gretel gekauft habe. Es ist wirklich so schön wie Liv schon mehrmals schrieb. Beim Nachkauf eines ambient Elexiers bekam ich dann noch eine großzügige Probe eines noch teureren Produktes: die Julisis Sun Emulsion SPF 30. Ich wollte eigentlich das Pendant von ambient testen, das ein anderes Konzept verfolgt als üblicher Sonnenschutz, doch das kommt erst rein.
    Diese Emulsion von Julisis ist allerdings auch anders: 0 Komma nix Weißeln, extrem leicht und ratz fatz eingezogen ohne Film. Der Wahnsinn! Für Sonnenbäder scheint mir das noch perfekter zu sein als Kimberly Sayer, da es wirklich nicht zu spüren ist. Beim Moisturizer von KS habe ich doch ein leichtes Weißeln und ebensolchen Glanz auf der Haut, der auch bleibt. Für den Alltag brauche ich das eher nicht, auch wenn sogar Vitamin D enthalten ist nebst anderer schöner Pflegestoffe wie MSM, Silber oder Calendula. Für knapp 100 Euro bin ich realistisch gesehen allerdings eh raus. 🙁
    Hast du das schon einmal gesehen oder getestet, Julie? Falls ja wie findest du es? Spannend finde ich, dass das Weißeln angeblich durch mikronisiertes Zink und Titanium verhindert wird. Warum machen das andere Hersteller nicht genauso? Kennst du dieses Verfahren?
    Auch wusste ich noch nicht, dass Julisis eine Berliner Firma ist! 😀 Wären die nur nicht so sagenhaft teurer. Die Texturen sind superklasse.

    Das waren meine Beautyentdeckungen diese Woche. Sonst versuche ich, nicht den Glauben an das Gute im Menschen zu verlieren und mich um meine Familie zu kümmern. Irgendeiner ist immer krank in diesen Monaten… An dieser Front kann es also nur besser werden.

    Liebe Grüße und gute Nacht

    • Guten Morgen, liebe Ellalei,
      da ich ich mich gerade über Deinen Eintrag so freue… ich lese Dich nämlich immer sooo gerne… nicht nur was den Inhalt angeht, ganz besonders wie munter und wertschätzend Du schreibst 🙂 ( Oh je, und dann noch nachts um 2.00 🙁 )
      Gute Besserung für Deine Familie und wieder ruhige durchgeschlafene Nächte.
      LG und schöne entspannte Ostern !

      • Ellalei sagt am 4. April 2015

        Liebe Ulli, hab vielen Dank, das ist ja ganz reizend von dir! Gerade wird meine kleine Schwester in den OP geschoben. Ich bin echt ein Schisser bei sowas, muss ich zugeben. Da heute aber die Sonne so schön scheint nehme ich das als Zeichen, dass alles gut geht.

        Wo ich gerade meinen Sentimentalen habe möchte ich mal (wieder) ein großes Dankeschön loswerden: hier habe ich das Gefühl eine große Familie gefunden zu haben und das ist etwas ganz besonderes für mich. Verfrühtes Wort zum Ostersonntag. 😀

      • beautyjagd sagt am 4. April 2015

        @Ellalei: Oh, dein verfrühtes Wort zum Ostersonntag ist schön, das unterschreibe ich auch sofort!

      • hazel sagt am 4. April 2015

        Huch Ellalei… deine Schwester war heute (sa) früh im OP? Dann war das aber ziemlich hopplahopp, oder? 🙁
        Alles Gute Euch beiden!!!
        Dicken Drücker!

      • Ellalei sagt am 4. April 2015

        Danke liebe hazel!!!! Alles gut überstanden. Meine jüngerenGeschwister sind für mich wie meine Kinder, da ich einiges älter bin und früher oft Verantwortung für sie übertragen bekam. Da leide ich immer so mit.

        Mit dem Sonnenschutz bist du bei Ringana scheinbar gut aufgehoben. Teste ich vielleicht doch noch mal. 😉

        Liebe Grüße

      • Georgiana sagt am 5. April 2015

        Hallo Julie,

        toll wie schnell Du eine Antwort gekriegt hast! 🙂 Aus meinem Studium weiß ich noch, dass in der USA „Micron“ statt Mikrometer benutzt wird, 1 µm = 1000 nm. Die Partikelsind dann trotzdem sehr klein und soweit ich weiß, ist es sehr schwer, wenn nicht unmöglich, zu garantieren, dass einen großen Anteil von denen sich nicht im Nano-Bereich befindet…
        Spannendes Thema 🙂
        Bin total gespannt auf Dein Sonnenschutzmittel-Post :-)))
        Lg,
        Georgiana

    • beautyjagd sagt am 4. April 2015

      @Ellalei: Ach Mensch, ich kenne solche Phasen nur zu gut, wenn man ich bemühen muss, den Glauben an das Gute im Menschen nicht zu verlieren! Ich drücke Dich mal virtuell! Und hoffe, dass Dich solche Phasen auch standfester machen, das sage ich mir zumindest immer zum Trost. Alle Gute auch Deiner Schwester!
      Eines der Modellage Puder von Und Gretel habe ich mir auch gekauft, kommt noch auf dem Blog 🙂
      Julisis kenne ich nur ein bisschen, die Texturen sind defintiv fabelhaft! Dass es auch Sonnenschutz davon gibt, wusste ich gar nicht. Mikronisiert heißt einfach nur, dass es Nano-Pigmente sind – deswegen weißeln sie dann natürlich auch weniger. Ambient habe ich mir für den geplanten Sonnenschutzpost gekauft, da war ich auch erstaunt, dass Nanopartikel enthalten sind, das hatte ich irgendiwe nicht erwartet bei dieser Firma.

      • hazel sagt am 4. April 2015

        Danke Ellaleii für’s Vorstellen von Julisis. Das klingt ja verlockend. Aber man muss echt tiefer graben, v.a. bei DEN Preisen und diesem Marketing.
        @julie: Nano-Partikel und nano-Pigmente nehmen sich aber nicht viel und sind evtl. Sogar das gleiche???Wie übersetzt du dieses Statement von Julisis?

        Verwendet JULISIS Nanopartikel?
        „Nein, die unkontrollierbaren Kleinteilchen können sich im Gehirn ablagern, die bisherigen Forschungsergebnisse sind ungenügsam und müssen weiter beobachtet werden.“

        Ich raff‘ das irgendwie *alles* nicht. Und ambient hat echt Nano-Partikel drin?
        Ringana auch? Ist dann zu vermuten, denn die Sonnen-Lotion ist Sooo schln leicht. 🙁

      • beautyjagd sagt am 4. April 2015

        Echt, Julisis schreibt, dass sie keine Nanopartikel verwenden? Und dann sind die Partikel mikronsiert? Das ist sehr seltsam (weil widersprüchlich), da werde ich mal nachfragen! Vielleicht liegen sie mit der Partikelgröße knapp über dem definierten Nano… (Und Pigmente und Partikel meinte ich in meiner Antwort an Ellalei als gleichbedeutend, sorry für die Verwirrung.) Mein Wissen, dass mikroniesiert im Grunde Nano heißt, habe ich von Heike Käser/Naturkosmetische Rohstoffe.
        Bei Ambient steht auf meiner Packung „Titandioxid (nano)“, das muss ja nun deklariert werden. Ringana verwendet keine Nanopartikel, soweit ich weiß. Von Julisis habe ich bisher keine vollständige INCI-Deklaration entdecken können, vielleicht ist sie ja auf der Probe von Ellalei drauf? Mir ist nämlich auch nicht ganz klar, mit was das Titandioxid /Zinkoxid bei Julisis gecoated ist.

      • hazel sagt am 4. April 2015

        Ah, man unterscheidet „titanium dioxid Nano“ (weiß ich ja schon: ganz sch***) und „titanium dioxid Micro“ (für die Halbschlauen wie mich, die dann reinfallen), klingt anders , ist aber genau der gleiche Dreck, oder?
        🙁

      • hazel sagt am 4. April 2015

        Liebe Julie, danke für’s Nachfragen! Toll!
        Ich habe das statement bei greenglam unter ‚brand Julisis‘ und dann unter FAQ gefunden.
        Auch sehr aufschlussreich die Antwort von Julisis, warum sie sich keinem BIO-Siegel unterwerfen wollen 🙂
        Habe eben auf meiner Ringana Flasche mit der noch umwickelten Papier-INCI-Rolle geschaut… von Nano und Micro keine Spur. Uffz.
        (Oder nennen sie es nur anders 😉 ?)

      • Ellalei sagt am 4. April 2015

        Danke dir! Meine Schwester ist schon wieder wach und nachher statte ich einen Besuch ab. ich habe es echt gut, dass beide Geschwister in der Nähe wohnen.

        Gut, dass ich von der Sonnenpflege von Julisis nur eine Probe bekommen habe, denn Nanopartikel gehen umwelttechisch in meinen Augen nicht. Mit der Recherche hätte ich mal anfangen sollen bevor ich das gestern hier so überschwänglich beschrieb. Ausgesucht hatte ich mir die ja nicht, sondern als Alternative für ambient erhalten.
        Das enttäuscht mich sehr, da sonst die Inhaltsstoffe allesamt sehr gut und bewusst ausgewählt klingen, auch die der anderen Produkte. Noch dramatischer empfinde ich es allerdings bei ambient, da diese Pflege mir vom Konzept her eher zugesagt hätte. Doch wenn es auch dort eingesetzt wird (was ich noch gar nicht entdeckt hatte, da ich nur schlicht Titanerde las und noch nciht weiter geforscht hatte) werde ich wohl bei Kimberly Sayer bleiben oder mal die Tagespflege von Josh Rosebrook mit LSF ausprobieren, die es hier ums Eck gibt. Dort ist Zinkoxid ohne Nanopartikel enthalten. Und Marie Veronique wäre dann noch im Hinterkopf.

        Danke für deine Aufklärung!

      • beautyjagd sagt am 4. April 2015

        Vielleicht frage ich auch mal bei Ambient nach, weshalb sie auf Nano setzen.

      • Ellalei sagt am 4. April 2015

        Achso, nein – auf der Probe steht keine offizielle INCI-Deklaration, das wurde mir abgefüllt. Ob es auf der Verpackung anders drauf stand als das, was man online findet weiß ich nicht mehr, ich war etwas in Eile zwischen Büro und Kindergarten 😉
        Toll, dass du nachhakst, Julie! Sonst hätte ich es auch getan, das interessiert mich nun doch. Ein Statement von ambient aber auch oder gar noch mehr, da sie es so gar nicht ansprechen.

      • hazel sagt am 4. April 2015

        Liebe Ellalei, wenn du nicht so (schön!!!) überschwänglich berichtet hättest, wäre ich sicher gar nicht auf die Jagd gegangen…
        Also, bitte gräm‘ dich nicht! Ich fand das genau gut, wie es war!
        Und wo wären wir denn hier, wenn jeder im Kämmerlein erstmal recherchierte, bevor er was begeistert postet?
        Das hätten wir doch sonst nie mitbekommen. Danke also!!!!
        Aber es ist schon ein Jammer, was *die* uns alles (und oft für so ein Schweinegeld) verkaufen wollen. 🙁
        Und diese Nano-Geschichten sind echt mies. Nochmal 🙁
        Bei Josh rosebrook finde ich gar nicht die genauen INCI. Du?
        Er schreibt bei der Tagecreme mit LSF 30 nur explizit drauf:
        „Non Nano-Zink“. Was wäre denn nun , wenn er
        nun „Titan-Dioxid (Micro)“ drin hat und uns mit seinem „non Nano Zink“ so richtig veräppelt???
        Any ideas?
        Von ambient bin ich auch Mega-enttäuscht. Ich hatte schon fast bestellt, mich aber dann zurückgehalten, weil ich letztes Jahr echt zuviel Sun-Sachen hatte und letzte Woche eine fast volle Ringana Flasche weggekippt hatte (blöde Frische-Kosmetik… der Inhalt roch super und sah super aus).

        Also, Titan-Dioxid oder Zink-Oxid alleine ist ok?

      • hazel sagt am 4. April 2015

        Bei ambient steht bei den Inhaltsstoffen bei dem Produkt auf der HP nur ‚titanerde‘. (Das ist doch Titan-Dioxid, oder?)
        Ich dachte, die Inhaltsstoffe seien alle die, die unter dem Produkt stehen. Aber dann hat ambient noch eine extra-Liste mit den GENAUEN INCIS, oder? Ich kann die leider auf dem iPad nicht aufrufen 🙁
        Steht auf deinem Schutz und Pflege Produkt dann ‚Nano‘ drauf , Julie? Ich fasse es echt nicht…das bei ambient.
        Und in der „bronco-Creme“ ist auch Titanerde. Ist die auch ’nano‘?
        Mist, ich muss das irgendwie checken. 🙁
        Die Bronco Creme ist super *eigentlich*.

      • beautyjagd sagt am 4. April 2015

        Ja, auf meinem Schutz+Pflege-Produkt von Ambient steht das auf der INCI-Deklaration drauf, also garnz korrekt: Titandioxid (nano), auf deutsch wurde es mit „nanofeine Titanerde“ übersetzt. Ich war echt erstaunt, denn auf der Homepage/Shop habe ich das nicht gefunden. Wie das bei der Creme Bronce nun ist, weiß ich nicht – auf der Homepage steht nichts von nano, aber vielleicht auf dem Produkt? Vielleicht klärt sich das ja, wenn ich nachfrage, weshlab sich Ambient dazu entschlossen hat, Nanopartikel einzusetzen.

      • hazel sagt am 4. April 2015

        Leider gut vorstellbar, dass es in der bronco-Creme auch ist.
        Denn klickt man auf „Titanerde“ auf der HP, erscheinen alle ambient Produkte, die auch Titanerde enthalten. Die bronco Creme ist dabei. Aber vielleicht „kommt sie ohne Nano aus“??? 🙂
        Bin hochgespannt, was Fr. Hager/Hr. Forster Dir dazu sagen.
        Danke!

        Ach so, siehst du auf der HP einen extra Link mit allen INCI? Die Inhaltsstoffe unter den Produkten sind ja dann fast nur die Wirkstoffe, oder? Sowas ‚liebe‘ ich ja 🙁

      • @ Nano-Diskussion – alle Jahre wieder, sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen 😉 Sicher ist, dass wenn das verwendete Titaniumdioxid und oder Zinkoxid in Nanogröße zum Einsatz kommt, so muss das mit (nano) in der Inci-Liste gekennzeichnet sein, da ist der Gesetzgeber EU-weit streng und es gibt keine Alternativen; Ich denke deshalb, dass „mikro“ nicht die gleiche Größe beschreibt, denn wäre es ein Synonym für nano müßte, so müsste es wie beschrieben mit (nano) gekennzeichnet werden – da führt – zumindest in Europa – kein Weg daran vorbei. Ich habe im vergangenen Sommer einen Minitest gemacht und NK-Sonnencreme mit Nanotech von Alverde mit No-nano-Sonnenspray von Lavera verglichen. Beide Produkte weißelten furchtbar, das Nano-Produkt sogar noch mehr. Mein Fazit: Chemische Filter gehen gar nicht, mineralische sind aber nach wie vor eine Zumutung. Nano in NK-Sonnenprodukten bringt es aber auch nicht, man kann getrost darauf verzichten.

      • Ellalei sagt am 5. April 2015

        Hallo Ruth, also wenn Julisis wirklich Nanopartikel einsetzt (obwohl sie selbst es verneinen), dann „lohnt“ das anwendungstechnisch schon, da sie kein bisschen weißelt. Mit alverde ist das in vielerlei Hinsicht natürlich nicht vergleichbar. Wie sich im Detail diese Mikro-Sache verhält würde ich allerdings auch zu gerne wissen.
        Bis ich da Sicherheit habe nutzte ich die Proben weiter, denn momentan kann ich die Sonne allein seelisch so gut gebrauchen, dass ich gerne mein Gesicht ein Weilchen reinhalte, so wie jetzt beim Frühstück auf dem Balkon.
        Liebe Grüße

      • Orris sagt am 5. April 2015

        Oh je, das hört sich richtig verwirrend an. Schade, denn für einen guten Sonnenschutz wäre ich durchaus bereit, einen höheren Preis zu zahlen. Aber mit Nano-Partikeln, nöö, danke 🙁
        Ich vermute ebenfalls, dass Mikro irgendwo knapp an der Grenze zu Nano liegt, ich glaube aber selbst das wäre mir zu heikel…
        Dann doch lieber Acorelle und die Eco-Foundation ausprobieren…

      • @ Ellalei & Orris. Sorry, verunsichern wollte ich hier niemanden. Ein paar Dinge deshalb zur Ergänzung: Ich habe mir die Incis vom Julisis-Sonnenprodukt angesehen. Ich bin mir ganz sicher, dass da nichts Nanopartikelgröße hat, denn sonst müßte das so in der Liste stehen: Titaniumdioxid (nano), Zinkoxid (nano). Nano bezeichnet Teilchen, die nicht größer als 100 Nanometer sind, also unvorstellbar winzigst klein. Ich denke aber – und das ist eigentlich der Punkt, auf den ich hinauswollte –, dass der Tragekomfort eine Frage der gekonnten Komposition der Emulsion ist und nicht primär eine, ob Nanotech eingesetzt wird oder nicht, ist. Eine billige NK-Sonnencreme weißelt, ob mit oder ohne Nanoteilchen. Wenn also Julisis eine tolle Creme ohne Nanopartikel auf den Markt gebracht hat, dürfte es eher ein Frage des Preises sein.

      • beautyjagd sagt am 5. April 2015

        Ich habe tatsächlich schon Antwort von Julisis bekommen: Sie setzen Partikel mit einer Größe von 120 Nanometer ein (sie schrieben „Micron“, ich nehme aber an, sie meinen Nanometer, oder bin ich jetzt verwirrt?), ab 100 spricht man in der Defintion von deklarierungspflichtigen Nanopartikeln. Außerdem meinten sie, dass Cremes mit Partikeln ab einer Größe von 250 „Micron“ (ich nehme wieder an Nanometer) weißeln würden. Also setzt Julisis offensichtlich keine deklarierungspflichtigen Nanopartikel ein!

      • hazel sagt am 5. April 2015

        Guten Abend und danke, liebe Julie!
        Ich glaube, die ollen nanos sind auch diesen Sommer Thema 🙂
        Ich denke nicht, dass Nanometer und microns das gleiche sind, da man sie ineinander umrechnen kann. So sind 120 Nanometer 120.00 microns…
        Eine Tragödie in unzähligen Akten 😉

      • @ beautyjagd Super, dass die Antwort so zügig kam. Doch ehrlich gesagt, hört sich das für mich so an, als ob Julisis‘ PR-Agentur auch nicht gerade den Durchblick hat. Die Anwort ist unbefriedigend, zumal sie Dich und uns verwirrt zurücklässt. Ich verstehe dieses ganze Mikron-Getue ohnehin nicht, zumindest nicht für den europäischen Markt, wo einzig die Einheit Nanometer maßgeblich ist.

      • hazel sagt am 5. April 2015

        Also, wer auf die Frage, ob Nano-Partikel in ihren Produkten enthalten sei,
        “Nein, die unkontrollierbaren Kleinteilchen können sich im Gehirn ablagern, die bisherigen Forschungsergebnisse sind ungenügsam und müssen weiter beobachtet werden“, sagt und stattdessen mit Nanometer im 100.000- (oder Microns… ICH als Laie kann das gar nicht unterscheiden) Bereich rumjongliert (was dann aber nicht mehr gefährlich und v.a. unerforscht! sein soll), dem schenke ich mein Vertrauen nicht. In diesen mikroskopischen Winz-Bereichen ist m.E. sicher alles möglich. Ich kann und mag mir das aber nicht alles vorstellen. Deshalb lasse ich davon meine Finger.

      • Orris sagt am 6. April 2015

        Ja, das werde ich wohl auch… Zumal der Abstand zu dem deklarationspflichtigen Bereich nicht so groß ist… Da hätte ich Angst, dass doch noch etwas Unerwünschtes durchflutschen könnte 😉

      • Ellalei sagt am 6. April 2015

        Auch von mir lieben Dank, Julie, für das Weitergeben der Antwort von Julisis. Dass sie mit der hier nicht üblichen Einheit hantieren gefällt mir auch nicht besonders zumal sie eine deutsche Firma sind und du für den hiesigen Markt nachfragst und nicht aus USA, dann hätte ich das verstanden.
        Immerhin haben sie jedoch konkrete Zahlen genannt und die kennen wir ja nicht von anderen Produkten, ich jedenfalls nicht, sodass ich nicht einschätzen kann wie „weit weg“ andere von der Grenze sind – zumal alles was ich kenne zumindest etwas weißelt.
        Allerdings beruhigt mich das Statement doch in Hinblick auf die Proben, die ich nun zuende nutze ohne ein allzu schlechtes Gewissen. Dass sie so gar nicht weißelt überzeugt mich zwar völlig und die Textur ebenso, doch diese Politik und ja sowieso schon der Preis… das lässt mich Abstand nehmen – schade! Es wäre zu schön 😉

      • DoroPhil sagt am 14. April 2015

        Ich habe mal nachgeschaut, „Micron“ ist gleichbedeutend mit „Micrometer“. 120 Micrometer sind 120.000 Nanometer, also Alles in Ordnung im Nanobereich ;-). Micron wird als Einheit international im Schmuckbereich genutzt um die Dicke einer Vergoldung/Versilberung anzugeben. Da JULISIS in ihrer Kosmetik auch Gold und Silber einsetzen, nehme ich an, dass sie aus diesem Grund die Einheit „Micron“ statt „Micrometer“ gewählt haben.

      • beautyjagd sagt am 16. April 2015

        Ah, das kann natürlich tatsächlich daher kommen, dass Julisis mit Gold und Silber arbeitet. Danke für die Erklärung!

  14. Grüezi – ich sende ein paar frohe Ostergrüße aus der Schweiz in die Runde! 🙂 Nachdem ich am Donnerstag noch im größten Sturm und Schneegestöber gestartet bin, herrscht hier nun Dauerregen. Ich bin also optimistisch und hoffe auf weitere Wetterbesserung bis hin zum Sonnenschein. Heute war ich auf Beauty-Streifzug Teil 1. Melvita und Couleur Caramel habe ich zufällig in einem Geschäft in Luzern entdeckt, die Freude war grooooooß! 😀 In der Migros habe ich mir ein paar Sachen von der Hausmarke „I am“ angeschaut und bei Farfalla war ich natürlich auch. Am Dienstag geht’s dann weiter – in Luzern gibt es eine Naturdrogerie, mal sehen, was die so im Sortiment haben! 🙂

    Liebe Grüße
    Ida

    • Ellalei sagt am 4. April 2015

      Hallo Ida, das klingt ja sehr durchwachsen. Dann weiter viel Spaß beim Bummeln und das bei besserem Wetter! Ich schicke dir den heutigen Sonnenschein runter, müsste morgen ankommen.
      Freu mich schon auf deine Berichte!
      Liebe Grüße und schöne Ostern

      • Danke, Ellalei! Ich gebe bescheid, wenn die Sonne wohlbehalten hier unten angekommen ist. 😉

        Dir auch ein schönes Osterfest!

    • hazel sagt am 5. April 2015

      Grüezi Ida! 🙂
      Seit kurzem haben wir einen neuen TV und ich höre jetzt nur noch Radio pilatus über’s Internet-TV.
      1000 Dank für den Wahnsinns-Tipp damals! Freut mich täglich!
      LieGrü! Frohe Ostern!

    • beautyjagd sagt am 6. April 2015

      Oh, ich beneide Dich – und wünsche Dir, dass das Wetter morgen bei euch besser ist. Einen Farfalla-Shop habe ich mal in Basel beuscht, aber ich glaube, der in Zürich ist quasi der Flagship-Store. Viel Spaß wünsche ich Dir weiter in der Schweiz 🙂

  15. Ellalei sagt am 5. April 2015

    Schönen Ostersonntagmorgen euch allen!

    Kleiner Spartipp für MG-Fans: Bei Violey gibt’s ab heute bis zum 18. die Intensive Care Caps (also auch die Summertime) 20% günstiger mit dem Code 4tyazw. In dem Shop lohnt auch der Blick in den Salebereich.

    Sonnige Grüße

  16. Georgiana sagt am 5. April 2015

    Frohe Ostern! 🙂
    Toll, dass es trotz Feiertage die Beauty-Notizen trotzdem gibt. Letzte Woche hatte ich Urlaub und da ich unterwegs war, konnte ich die nicht lesen, da hat mir etwas gefehlt 😉 – die haben durchaus Sucht-Charakter! 😀
    Dafür hatte ich jetzt die doppelte Portion.
    Beauty-technisch waren meine Wochen toll (und teuer)..
    Erstens – letzte Woche Freitag ist der Rest meiner Aroma-Zone-Bestellung angekommen und Anfang dieser Woche habe ich es abgeholt, somit sind’s ca. 6 Wochen, 5 Telefonatversuche, wo niemand ran ging, außer die Mailbox und 5 E-Mails… Ich habe die Hydrolate noch nicht probiert, aber Qualität hin oder her – never more!
    Während meiner Urlaub bin ich an einem Tag nach Strassburg gefahren, da es geregnet hat. Dort konnte ich mir die Une Beauty-Sachen in Ruhe angucken und hab einiges mitgenommen. Ich musste schmunzeln, wo ich die vorherigen Beauty-Notizen gelesen habe – genau die Mascara habe ich auch gekauft. Ich mag die nach ca. 10 Tage Probezeit sehr gerne, vor allem weil die die einzige ist unter meinen NK-Mascaras, die mir im Laufe des Tages keine Panda-Augen beschert. Dann habe ich noch 2 Lip-Balms, ein Lidschatten-Trio und ein Eyes Pencil gekauft. Die Balms sind ganz toll, schöne Farben und Textur und ziemlich langanhaltend. Wo ich mich aber verliebt habe, ist der Kajal – sie Farbe ist ein sehr helles, softes Grau, das gefällt mir außerordentlich gut zu meinen braunen Augen. Es macht die wirklich aufleuchten, sieht aber nicht so geschminkt aus.
    Zufall No.2 – ich habe mir am selben Tag auch ein Immortelle-Gesichtswasser gekauft. Meins ist von Florame, kommt ohne Alkohol aus, hat dafür aber Sodium Benzoate 🙁 bevorzuge ich allerdings vor Alkohol.. Ich habe das Wasserchen einfach mitgenommen, weil ich es nicht kannte und was soll ich sagen – ganz große Liebe! Es verfeinert die Poren, reduziert die Rötungen und die Pickelmale und es hat sogar einen rchtig tief sitzenden Pickel (hormonelle Acne), der schon seit Wochen ein einsames Dasein auf mein Gesicht fristete, erledigt. Ich hatte einfach ein Kompress mit dem Wasser gemacht und danach war die Unterlagerung weg und die fast violette Farbe deutlich verblast. Ich bin total begeistert! 🙂 Hab mir sogar das EÖ von Dragonspice bestellt.
    Eine Frage in der Runde – hat jemand Erfahrung mit den AHA-Masken von Pai und Madara? Falls ja, würdet ihr die empfehlen? Die reizen mich schon sehr… Allerdings habe ich da eine eher schlechte Erfahrung mit Dr. Alkaitis gemacht. Ich hatte mir die Enzym-Maske gekauft und fand die OK, allerdings viel schlechter, als wenn man sich nur für 5 Min mit Bio-Papaya oder mit Bio-Ziegenjoghurt „eincremt“ … Das war mir dann für den Preis echt zu schade…
    LG und geniest die Sonne!
    Georgiana

    • Orris sagt am 6. April 2015

      Oh, der Kajalstift klingt aber sehr interessant – ist es der Sfumato S 15 gris?

      • Georgiana sagt am 6. April 2015

        Hi Orris,

        der Kajalstift ist Sfumato S26, sieht „live“ etwas heller als online, an dem S15 kann ich mich nicht erinnern, aber wenn er auf den Lidschatten S15 abgestimmt ist, dann hat er ein bräunlicher Anteil in sich.

        Lg,
        Georgiana

    • beautyjagd sagt am 6. April 2015

      Ich freue mich, dass die Beauty-Notizen so gern gelesen werden 🙂 Danke!
      Neulich hatte ich mich schon gefragt, ob denn nun die Hydrolate aus Deiner Aroma Zone-Bestellung endlich gekommen sind. Immerhin sind sie nun da! Immortelle hat wirklich eine tolle Wirkung, ich verliebe mich auch immer mehr in diese Pflanze.
      Von den beiden Masken habe ich ja beide – ich finde, dass die Madara Peel eine etwas stärkere Wirkung hat (Milchsäure). Dafür duftet die Maske von Pai umwerfend, sie ist für mich eine Mischung aus Tonerde-Maske und cremigem Joghurt plus Zitrone(nsäure), wirkt auf meine Haut klärend 🙂 .

      • Georgiana sagt am 6. April 2015

        Liebe Julie, habe ich je erwähnt wie unglaublich toll ich es finde, dass Du Dir immer so viel Mühe gibst und so schnell und ausführlich antwortest? Danke!
        Übrigens war ich in Strassburg teilweise mit Deinem Einkaufsführer unterwegs 😉 Die Seite hatte ich mir extra aufs Handy heruntergeladen. Ohne Dich wäre ich nicht auf meine Immortelle-Wässerchen gestoßen – das ist nämlich von Les Jardins D’Aroma 😉 Danke nochmals!

        Ganz liebe Grüße
        Georgiana

      • beautyjagd sagt am 9. April 2015

        Oh danke, das freut mich sehr sehr sehr!!! (An manchen Tagen tut mir so ein Zuspruch besonders gut).

      • Hanne sagt am 7. April 2015

        Ich habe die pai-Maske und bin mit ihr zufrieden. Anwendung ist super angenehm. Ich benutze sie aber noch nicht lange genug um sagen zu können, wie gut sie ihren Job macht bzgl. Unreinheiten reduzieren. Davon habe ich leider zur Zeit so hartnäckige an der Unterkieferlinie entlang.

        Wollte mal fragen, ob jemand weiß, wieviel AHA da drin ist. Das wird doch sonst immer in Prozent angegeben, oder? Also jedenfalls bei den konventionellen Produkten.
        Und dann immer mit dem Hinweis, dass auf Sonnenschutz besonders geachtet werden muss im Zusammenhang mit der Anwendung (diese aber sonst eher als Salbe oder Creme, die auf der Haut verbleibt?!).
        Wie schätzt ihr das so ein? Geht ihr zB. am Folgetag mit höherem LSF raus?

      • Wie hoch der AHA-Anteil ist, weiß ich nicht, aber Sonnenschutz würde ich danach auf jeden Fall verwenden. Ich meine, dass auch ein Hinweis dazu auf der Verpackung oder dem Beipackzettel steht (habe die Maske gerade nicht zur Hand). Ich nehme aktuell die Tagescreme von Kimberly Sayer und finde sie sehr empfehlenswert – kein Speckglanz , kein Weißeln, kein Schwitzen.

        Liebe Grüße
        Ida

      • beautyjagd sagt am 9. April 2015

        Ich kenne den AHA-Anteil bei Pai auch nicht, bin mir auch nicht sicher wegen des pH-Wertes. Bei der Madara-Peel Mask habe ich ihn gemessen, der war im sauren Bereich (ich glaube so zwischen 3,5 und 4). Und auf den Sonnenschutz würde ich dann auch stärker achten.

      • Hanne sagt am 9. April 2015

        Ich habe bei pai direkt nachgefragt und Antwort erhalten: der AHA-Anteil in der Maske liegt unter 1 Prozent.

        Über den pH-Wert einer Maske habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht. Darf ich fragen, was es damit auf sich hat und welche Rückschlüsse du daraus ziehst, Julie.

        Immer bereit, was neues zu lernen und gespannt auf die Antwort 😉
        Viele Grüße
        Hanne

      • beautyjagd sagt am 9. April 2015

        Oh super, dass Du nachgefragt hast, das ist ja interessant mit den unter 1% – ich hatte die Maske auch als eher mild eingeschätzt. Für mich ist das vollkommen ok, aber wer mehr Effekt will, dem wird das vielleicht nicht ausreichen.
        Säuren wirken am besten bei einem speziellen pH-Wert, Citric Acid (in der Pai-Maske) z.B. bei einem pH-Wert von 3,13, Milchsäure (in der Madara Peel Mask) bei 3,86 – deswegen habe ich ihn bei der Peel Mask gemessen, aber bei der cremigen AHA maske von Pai geht das leider nicht mit den Papierstreifen, die ich dafür verwende.

      • Hanne sagt am 10. April 2015

        Aha, das ist ja sehr interessant. Danke fürs Aufklären!

        Ein Prozent AHA kommt mir im Vergleich zu konventionellen Produkten, die z.B. 15 Prozent AHA enthalten, sehr gering vor. Umso besser, dass sie trotzdem wirksam sind, denn zur Haut sind sie dann wohl um einiges sanfter.

  17. Sonja sagt am 6. April 2015

    Auch von mir noch einen schönen Ostermontag an Alle!
    Ich meinte, dass ich vor einiger Zeit bei ambient wegen den Nano-Partikeln nachgefragt und man mir erklärt hatte, dass sie durch deren Verarbeitung nicht schädlich wären.
    Bin dennoch gespannt, was für eine Antwort kommen wird – ansonsten kann ich zusätzlich nachfragen.
    Meine Ostern sind „gerettet“, da mir das Hellblond von Khadi sehr gut gefällt.
    Nach nur einer halben Stunde Einwirkzeit (plus Logona Vorbehandlung) bekomme ich ein besseres Ergebnis als bei der Mischung aus den drei Farben von Dianne te Mebel und zwei Stunden Einwirkzeit!
    Meine vorherige – eigentlich so ziemlich eigene Naturhaarfarbe – wurde minimal verstärkt bzw. wirkt brillianter und die Grauen wurden diesmal weit besser abgedeckt als die von D.t M.
    Sie sind richtig „golden“ – vorher waren sie eher hellblond bis golden.
    Bin außerordentlich glücklich, dass sich die Dinge nun in diese schöne Richtung gelöst haben.
    Hatte es bereits geschrieben und die Vorteile liegen klar auf der Hand: Preis bei Khadi um die 8 EUR – bei ihr 35 EUR, Zeit bei Khadi nur schlappe 30 Minuten und bei ihr zwei Stunden und ich komme viel besser und schneller dran!!!!
    Für Petra: Ein wunderschöner Glanz und die Haare sehen richtig gesund aus 😉
    Übrigens hatte ich vorher bei Khadi angerufen und eine liebe Dame dort riet mir zu nur 30 Minuten.
    Gut, dass ich mich daran gehalten habe, da die Henna anscheinend sehr stark ist, was ich nicht nur nach der halben Stunden gesehen habe, sondern zusätzlich bei der Wirkung danach.
    Ich hatte meine Haare für etwas mehr als 24 Stunden nicht wieder mit einem Shampoo gewaschen.
    Zwei Tage wären mir definitiv zu dunkel geworden.
    Letzte Woche habe ich es zu Talea in Stuttgart geschafft: Ein sehr gut sortierter NK-Laden und ich habe mir von Melvita den 3-Honig-Nektar mitgenommen, weil er so wahnsinnig gut riecht.
    Den von Dr. Hauschka empfinde ich jedoch als pflegender.
    Und noch das Eau Extraordinaire Rose, was noch warten muss.
    Am L’Or Bio EdT konnte ich ebenfalls riechen und finde den Duft schön und lange haltbar.
    Leider mag ihn mein Mann nicht.
    Das Immortellenwasser von Farfalla wollte ich mir demnächst kaufen, doch wenn es so viel an Alkohol enthält – muss mal schauen.

    Liebe Grüße

    Sonja

    • Liebe Sonja, super, dass das mit Kadhi auf Anhieb so perfekt geklappt hat. Diese Pflanzenhaarfarben sind echt super. Seit ich sie endteckt habe, verwende ich keine anderen mehr. Inspiriert von Deinem Kommentar habe ich online Talea besucht. Der Shop hat viele Marken, die ich schätze, und zugleich sehr attraktive Preise. Ein guter Tipp!

      • Sonja sagt am 7. April 2015

        Danke liebe Ruth – habe Deine Tipps bezüglich Khadi im Hinterkopf behalten 😉
        Diese Henna hat wirklich was drauf!

    • beautyjagd sagt am 6. April 2015

      Zu Talea möchte ich auch mal gehen, wenn ich in Stuttgart bin. Schon dass sie die Sachen von Melvita führen, finde ich gut, ich mag die Marke einfach gern. Und ich freue mich sehr für Dich, dass das mit dem Haarefärben so gut geklappt hat 🙂

      • Sonja sagt am 7. April 2015

        Dankeschön und ja ich freue mich auch so sehr!
        Die Anwendung einer neuen Haarfarbe ist nun mal so gar nicht zu vergleichen mit der einer neuen Creme oder eines neuen Shampoos 😉

  18. Georgiana sagt am 6. April 2015

    Hallo Sonja,

    hatte schon vorhin geschrieben, aber irgendwie ist mein Kommentar verschwunden 🙂
    Erstmals – Glückwunsch, das klingt toll mit der Haarfarbe! 🙂 Welche ist denn Deine Naturhaarbe? Und hinterlässt es wirklich kein Rotschimmer in den Haare?
    Ich färbe normalerweise nicht, aber ein bisschen Farbe auffrischen und die ersten 1-2 Silberlinge verstecken klingt toll…

    Liebe Grüße
    Georgiana

    • Sonja sagt am 7. April 2015

      Hallo Georgiana,

      Danke Dir!
      Meine Haarfarbe würde ich als Dunkelblond bis Hellbraun bezeichnen.
      Wenn Du beachtest, dass das Wasser nicht wärmer als 50 °C zum Anrühren der Farbe ist, dürfte es „eigentlich“ nicht rötlich ausfallen.
      Ich habe diesmal zusätzlich die Temperatur gemessen, da Khadi 50 °C empfiehlt und ich es bisher immer so gemacht habe, dass ich es zunächst gekocht und dann solange in zwei Tassen hin und her geschüttet habe, dass es sich für meinen Finger lauwarm angefühlt hat.
      Meine Temperatur lag dann sogar bei 45 °C und die Henna wurde die letzen Jahre nie rötlich 🙂
      Die „Silberlinge“ (wie süß!) dürften bei jedem ebenfalls unterschiedlich ausfallen.
      Mal sehen, vielleicht probiere ich in zwei bis drei Monaten dann 45 Minuten aus.

      Liebe Grüße

      Sonja

  19. Noemi B. sagt am 6. April 2015

    Immortelle hatte ich damals bei Occitane probiert und fand den Duft grässlich… schade.
    Dabei wirkt es bestimmt toll – habs dann verschenkt.

    Bei mir ist die Honig-Reinigung von Ballot Flurin eingezogen und ich finde sie prima, nur den Duft hätte ich mir etwas schöner erhofft. Entfernt aber MF und Mascara zuverlässig, eine gute Alternative zur Seife!

    Ansonsten war mein WE eher traurig, gestern haben wir den einen Bengalkater zu seinem neuen Heim gebracht; leider habe wir die 2 Kater mit der Pinkelei nicht unter Kontrolle gebracht… seit letzten August haben wir alles Erdenkliche probiert, nur Trennung der beiden brachte sofortigen Erfolg… weder Tierarzt, noch Psychologen konnten helfen, die 2 hatten unlösbare Rangordnungsstreitigkeiten.
    Nach etwa 20 Interessenten haben wir dann wohl die Richtigen gefunden, es kommen nur positive Rückmeldungen – puuh, da hat mich ganz schön mitgenommen, unglaublich, wie man an so einem Tier hängt; fast wie ein Kind.

    • Ach ja, ich hab am Samstag noch eine neue Ausgabe vom Clean Dirt nachgebaut, ebenso wie das Gesichtsöl von Vestige Verdang und Shampoo Bars gabs auch noch.
      Nun ab… Haare waschen ist angesagt!

    • Waldfee sagt am 6. April 2015

      Ach Noemi, mir kommen gleich die Tränen. Aber das ist auch Tierliebe, scheinbar passten die beiden nicht zusammen. Ich drück dich und bin fast froh, das meine Lilac keine 2. Katze hier duldet. Wahrscheinlich hast du für deine Miezen eine gute Lösung gefunden.

    • Oje, das war bestimmt eine sehr schwere Entscheidung. Alles Liebe für das Katerchen, ich drücke die Daumen, dass er es in seinem neuen Heim richtig gut hat!

      Liebe Grüße und einen tröstenden Drücker
      Ida

    • Danke, ihr Lieben – ich heul gleich wieder… aber es gab keine andere Lösung. Die beiden verbliebenen Herren habe nun ihren Frieden und sind tiefenentspannt und er wird an seinem neuen Platz wohl der Prinz. Wenn er sich wohl fühlt und sein Essen stimmt, hat er uns viel schneller vergessen als wir ihn – das tröstet mich. Katzen sind nicht so menschbezogen wie Hunde.

      • Oh je, so ein Abschied ist schwer 🙁 Aber wenn der Kater in der neuen Familie als Einziger hofiert wird, ist das sicher die richtige Entscheidung. Wir hatten auch ewig lange einen Einzelgänger, der hat keine „Nebenbuhler“ geduldet, wir hatten es ein paar Mal mit Urlaubsgästen probiert – keine Chance. So war er eben unser einziger „Prinz“ und wir seine Untertanen 😉

    • beautyjagd sagt am 6. April 2015

      Den Duft der Immortelle-Serie von Occitane habe ich nicht vor der Nase, ich hatte ihn mir eher gefällig vorgestellt – und nicht so nah dran am curryartigen Duft des Immortelleöls. Muss ich beim nächsten Einkaufsbummel mal beschnuppern!
      Und das mit Deiner Katze tut mir sehr leid, ich weiß, wie sehr man an seinen Tieren hängt. Es sollte wohl nicht sein, aber ich fühl mit dir.

    • Petra sagt am 6. April 2015

      Oh je Neomi, das tut mir leid-. Ich bin froh, dass es bei mir mit der Vergesellschaftung bisher immer problemlos geklappt hat.

    • Georgiana sagt am 6. April 2015

      Oh je, fühle dich gedrückt! Es ist ein paar Jahre her, aber ich weiß, wie schwer ist es sich von einem Haustier zu trennen… Und Katzen sind durchaus liebevoll und anhänglich, die sind nur etwas selbstständiger als Hunde 😉 , so schnell vergisst euch der Kater nicht. Aber wenn die neue Familie nett ist, wird er sich schon daran gewöhnen und sch wohl fühlen.

    • Ellalei sagt am 6. April 2015

      Och je, Drücker auch von mir als zweifacher Katzenmutti. Du packst das und hast ja deine zwei Fellnasen, die dich trösten können. Gut zu wissen, dass es ihm im neuen Heim an nichts fehlen wird, oder? Dass nun alle entspannt sind ist doch ein gutes Zeichen, auch wenn es weh tut.
      Das Pipi-Probem haben wir auch hin und wieder, jedoch liegt es eher nicht am Miteinander der Beiden. Unsere Kleine ist eine feine Dame und zudem extrem sensibel, sie reagiert auf die kleinsten Veränderungen. Ich kenne also die Problematik als solche gut, obwohl ich froh bin dass meine Tiger sich so gut verstehen. Dennoch ist es oft schwer zu ertragen, wenn man die konkrete Ursache nicht genau kennt. Hach ja, Kinder… 😉 Und Katzen bleiben es auch erwachsen noch.
      Lieber Gruß!!!

Kommentare sind geschlossen.