Gesichtspflege Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 5.1.2018

Willkommen zu den ersten Beauty-Notizen des Jahres 2018! In den vergangenen beiden Wochen war ich äußerst häuslich und habe die Ruhe genossen – so dass ich endlich Projekte wie z.B. das neue Blogdesign angehen konnte. Ich hatte sogar Zeit, in der Nürnberger Altstadt bummeln zu gehen und habe dort zufällig einen unerwarteten Fund gemacht, den ich euch unbedingt zeigen muss!

Erdbeerkernöl von Hartls Feinste Essenzen

Zusammen mit Chez Matze schaute ich mich bei DelikatEssen am Weinmarkt in Nürnberg um – er hatte dort einen Gutschein einzulösen, was einem in so einem schönen Geschäft sehr leicht fällt 😉 . Tja, und so entdeckte ich dort das Erdbeerkernöl von Hartls Feinste Essenzen. Unter diesem Namen haben sich kleine österreichische Familienbetriebe zusammengeschlossen, die ausgesuchte pflanzliche Öle herstellen. Und da gibt es eben auch Erdbeerkernöl, juhu! Das habe ich schon länger gesucht, seitdem ich es mit vor über vier Jahren bei den Maienfelsern gekauft hatte. Es wird aus den kleinen Samen der Erdbeeren gepresst (also den winzigen Kernchen auf der Erdbeerfrucht) und enthält hohe Anteile an Alpha-Linolensäure. Natürlich kann man es für Salate oder andere Speisen verwenden, bei mir kommt es jedoch als Hautöl zum Einsatz: Ich habe das grünliche Wirkstofföl in dieser Woche sowohl für die Körperpflege als auch Gesichtspflege verwendet – wow, Luxus pur! Dazu duftet das Öl zart nach Erdbeere bzw. eben wie die Erdbeersamen, wenn man auf sie beißt. Ich bin regelrecht vernarrt in dieses leichte Öl, denn die Haut fühlt sich damit schön seidig an. Die Flasche enthält 100ml und hat um die 19 Euro gekostet, was für so ein spezielles Öl gar nicht so teuer ist. Vielleicht auch ein Tipp für die Österreicherinnen unter euch… Einen Online-Shop bietet Hartls ebenfalls.

Baden wie in Japan

Gebadet habe ich in den letzten Wochen auch oft, einfach um mich zu entspannen oder durchzuwärmen. Als ich im November aus Japan zurückkam, war ich sehr inspiriert von der japanischen Badekultur. So ist auch der neue Blogpost für den Bio-Blog entstanden, in dem ich verschiedene Badezusätze vorstelle. Viel Spaß beim Lesen! Und nach dem Baden dann schön einölen 😉 .

Vier Pflegeseifen Les 4 Harmoniques von Douces Angevines

Kurz vor Weihnachten erreichte mich noch ein Päckchen mit den neuen vier Pflegeseifen von Douces Angevines aus Frankreich. Die Marke verbinde ich ja vor allem mit ausgesuchten Gesichtsölen (das Gesichtsöl Aube d’été hat damals meine Liebe zu Gesichtsölen ausgelöst), neu gibt es nun vier Seifen – deren Umverpackung aus Karton mit den wunderschönen Designs der französischen Künstlerin Izumi Idoia gestaltet wurden. Ich kann mich daran gar nicht satt sehen, vor allem seitdem ich ihre Werke letztes Jahr in einer Pariser Galerie gesehen habe. Die vier Seifen haben ihre duftenden Entsprechungen in den 4 Harmoniques Körperölen von Douces Angevines, die ich bereits auf dem Blog vorgestellt habe: No. 1 Le Coeur du Baobab duftet weihnachtlich-wärmend (gehört zur Jahreszeit Winter), No. 2 L’Amour aux trois Oranges blumig frisch nach Orangenblüte (entspricht Frühling). Nach luftigen Kräutern und Zitrone riecht No. 3 L’Ideale (für den Sommer), während No. 4 L’Instant Précieux eher waldig-erdig ist (Herbst). Die rückfettenden Seifen wurden aus Kokosöl, Olivenöl, Sheabutter und Sonnenblumenöl hergestellt, die allesamt aus Bio-Anbau stammen. Die Produkte von Douces Angevines gibt es in Deutschland bei der Naturdrogerie oder bei Ecco Verde, wo ich die Seifen auch schon gesehen habe. Die handgemachten Seifen-Kunstwerke kosten je knapp 10 Euro.

Deodorant Stick Minty Something von Fine x Foxycheeks

Ganz neu lanciert wurde gerade der Deodorant Stick Minty Something von Fine x Foxycheeks, eine Kollaboration der Berliner Deodorant-Herstellerin Judith Springer mit Beauty-Bloggerin Hanna Schumi von Foxycheeks. Natürlich war ich neugierig und bestellte mir den Stick bei Green Glam, mittlerweile ist er auch bei anderen Händlern wie Savue Beauty erhältlich. Über die Deocreme im Glastiegel von Fine habe ich bereits im Sommer 2016 geschrieben, bisher gab es davon keine Variante im Stick aus Pappkarton. Diese Art der Verpackung boten bisher nur Meow Meow Tweet aus den USA und seit Kurzem auch Ben&Anna an, ich stellte deren Deosticks hier vor. Der Minty Something von Fine duftet nach der namensgebenden Minze und für meine Nase auch ein bisschen nach Vetiver. Die Textur der auf Kakaobutter, Sheabutter und Kokosöl basierenden Deocreme ist gewohnt cremig und geschmeidig (krümelt gar nicht). Die den pH-Wert der Haut verschiebende Antimüffel-Wirkung kommt vom enthaltenen Natron und Magnesiumoxid. Um den Stick nach oben zu schieben sollte man das Deo vorher etwas in den Händen anwärmen, dann klappt das aber gut. Eine sehr schöne Zusammenarbeit haben die beiden Frauen da auf die Beine gestellt, auch optisch macht der lindgrüne Stick was her. Übrigens kommt der Deostick in einem passenden grünen Baumwollsäckchen, das von einer Frauenkooperative in Kambodscha hergestellt wird. Hier geht es zur Homepage von Fine Deodorant.

Body Lotion Chantilly von Huygens

Noch ein Mitbringsel aus Paris ist die Body Lotion Chantilly von Huygens, die ich mir im Dezember gekauft habe. Das Geschäft im Marais bietet neutrale Produkte an, die man sich vor Ort dann mit Düften aus rein ätherischen Ölen parfümieren lassen kann. Ich erzählte hier auf dem Blog schon vor einigen Jahren von dem Konzept, nun ließ ich mir in Paris eine Bodylotion mit dem limitierten Duft Chantilly anrühren. Chantilly ist eigentlich eine limitierte Edition für den Frühling und Sommer, was mich aber nicht davon abhielt, den Duft für meine Bodylotion auszuwählen: Eine üppige Dosis an Rosengeranie paart sich in Chantilly mit leicht Frühlingsluft – passt bestens zusammen mit dem Deostick Minty Something. Hier geht es zur (auch englischsprachigen) Homepage von Huygens, falls euch das Konzept interessiert. Chantilly ist online gerade nicht erhältlich, dafür die winterliche Limited Edition Neige.

Das Gewinnspiel von Alsiroyal…

…läuft noch bis morgen! Und die Chancen stehen gut, denn es gibt gleich für fünf glückliche GewinnerInnen ein Paket mit drei unterschiedlichen Ampullen-Packungen zu gewinnen! Hier geht es zur Verlosung der Feuchtigkeitspflege.

Naturkosmetik-News der Woche

  • Erste Neuheit des neuen Jahres: Binu Beauty – bekannt für die hochwertigen Gesichtsseifen – hat ein Bamboo Hydrating Serum lanciert. Mehr Infos hier.

Ich wünsche euch ein erholsames Januar-Wochenende! Hier ist morgen ja Feiertag, für mich deswegen ein besonders ruhiges Wochenende.

Auch interessant: