Anzeige / Sponsored Post Dekorative Kosmetik Haar Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 7.12.2018

Naturkosmetik für Männer

Bis etwa Mitte Dezember ist bei mir noch ganz schön stressig, wahrscheinlich so wie bei gerade fast allen Bloggern (und überhaupt jedem). Entsprechend habe ich diese Woche mal wieder viel Zeit am Schreibtisch verbracht. Aber ich habe auch damit begonnen, Pläne für 2019 zu schmieden. Mein Vogue-Jahreshoroskop (das ich wie in jedem Jahr konsultiere 😉 , leider ist es nicht mehr ganz so verrückt wie noch vor einigen Jahren) sagt mir viel Freiheit voraus – das ist ganz nach meinem Geschmack. Jetzt aber noch eine Beauty-Runde vor dem Wochenende:

Weihnachten mit Green + The Gent Falls es euch wie mir geht und ihr die Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für die Männer in eurer Familie und in eurem Freundeskreis besonders schwierig findet, habe ich eine Idee für euch: Die junge Münchner Naturkosmetik-Marke Green + The Gent bietet in diesem Jahr zwei Geschenksets in limitierter Auflage, die in einem Stoffbeutel mit einem kleinen Handtuch stecken. Das XMAS Basic Set umfasst das Shampoo + Body Wash und die Moisturizing Cream (das XMAS Essentials Set kommt zusätzlich mit einem Face Tonic). Beide Produkte sind mit dem „New Old School“-Duft ausgestattet – denn die Gründer Frank Herkenhoff und Thomas Geierhos legen Wert darauf, dass ihre Produkte nicht typisch nach Naturkosmetik riechen (auch wenn ihre Produkte selbstverständlich alle zertifiziert sind). Für mich duftet „New Old School“ vor allem nach grüner Zeder, ein wenig nach aquatischen Noten und holziger Zypresse, dazu kommen im Fond noch erdiges Vetiver und Patchouli. Sowohl das Shampoo + Body Wash als auch die Moisturizing Cream basieren nicht auf Wasser, sondern auf Aloe Vera-Saft. Die Texturen bieten einen hohen Anwendungskomfort: Das Shampoo + Body Wash ist weder zu gelig, noch zu flüssig und schäumt im Haar gut auf. Die Moisturizing Cream würde ich als Fluid beschreiben, es zieht ruckzuck ein und liegt überhaupt nicht fettig auf der Haut. Der enthaltene Parakresse-Extrakt mit Spilanthol soll dazu Mimikfältchen mindern. Beide XMAS-Sets von Green + The Genz bieten ürigens eine Preisersparnis gegenüber den Einzelprodukten! Alle Infos inkl. INCI gibt es auf der Homepage und im Online-Shop von Green + The Gent, dort findet sich auch ein Store Finder. 〈Dieser Teil wurde freundlicherweise von Green + The Gent unterstützt / Werbung〉

Anti-Frizz Leave-in Conditioner von Hands on Veggies

Neulich habe ich in den News bereits erwähnt, dass es von der österreichischen Naturkosmetik-Marke Hands on Veggies (hier habe ich die Marke mit dem fermentierten Gemüse ausführlich vorgestellt) zwei neue Conditioner zum Sprühen gibt: einen Leave-In Conditioner für lockiges Haar und den Anti-Frizz Leave-In Conditioner. Letzteren habe ich in dieser letzten Woche getestet, weil mir Gründerin Lisa Dobler ihn mir auch für kurzes Haar ans Herz gelegt hat. Ich war sofort dabei, denn mich machte vor allem die auf dem Flakon abgebildete Gurke neugierig. Nach Gurke duftet der Conditioner leider nicht, denn die Gurke ist in Form des Samenöls enthalten – ich würde den Duft des Conditioners als frisch-blumig nach Orangenblüten beschreiben. Er basiert auf Kamillen- und Orangenblütenwasser, spendet dem Haar Feuchtigkeit und versorgt es mit zusätzlichen Proteinen sowie dem bereits erwähnten Gurkensamenöl. Man sprüht den Conditioner ins handtuchtrockene oder ins trockene Haar, man muss ihn nicht ausspülen. Ich habe den Anti-Frizz Conditioner für mehr Glanz und Griffigkeit im trockenen Haar verwendet: Mein Kurzhaarschnitt sieht damit besser in Form gebracht aus, gerade nach der Haarwäsche sind die Haare dann nicht so flusig (ich hoffe, ihr versteht, was ich meine). Bei längerem Haar dürfte der Effekt noch deutlich sichtbarer sein. Kostet 13,99 Euro bei Hands on Veggies, mein Exemplar ist ein Pressesample.

Unbedingt erwähnen möchte ich hier noch die „Sinnvoll schenken-Aktion“ der Schwestermarke von Hands on Veggies: Beim Kauf von ausgewählten Produkten von Pure Skin Food gehen 20% des Verkaufspreises an die NGO Footprint. Diese Organisation setzt sich gegen Frauenhandel und Gewalt ein, mehr dazu kann man auf der Homepage von Pure Skin lesen. Kleiner Hinweis: Das White Chocolate Body Mousse Magnolia habe ich schon auf dem Blog vorgestellt.

Minalia Gel

Vor einigen Monaten habe ich mir bei der Naturdrogerie das Minalia Gel für 19,50 Euro gekauft. Gesehen habe ich die Produkte von Minalia bereits auf der Vivaness, hatte aber vor Ort keine Zeit mehr, mich näher damit zu beschäftigen. Das habe ich nun nachgeholt! Im Mittelpunkt von Minalia steht der südostasiatische Seemandelbaum Terminalia catappa. Aus den trockenen Blättern wird mittels einer aufwändigen CO2-Extraktion der stark antioxidative, entzündungshemmende und beruhigende Extrakt gewonnen. Traditionell werden die Blätter des Baumes z.B. gegen Schleimhautenzündungen, bakterielle Erkrankungen oder Wunden eingesetzt. Die junge Marke Minalia lernte den Seemandelbaum interessanterweise im Bereich der Aquaristik schätzen, dort hatten die Blätter eine stark heilende Wirkung auf die Schleimhaut der Fische. Um die Seemandel auch für den Menschen verfügbar zu machen, entwickelte Geschäftsführerin Daniela Fleischmann eine eigene Hautpflegelinie. Die vier Produkte werden insbesondere für empfindliche und irritierte Haut oder auch bei Neurodermitis oder Schuppenflechte empfohlen. Das Minalia Gel ist ein Ölgel, das auf verarbeiteten Ölen, Jojobaöl, Glycerin und Mandelöl basiert. Wenn man das gelbliche Ölgel auf der feuchten Haut nach dem Duschen oder im Gesicht nach einem Gesichtswasser aufträgt, entsteht ein leichtes weißliches Fluid. Entsprechend zieht es gut ein und bildet keine fettigen Rückstände (man braucht nur wenig davon!). Duftstoffe sind nicht enthalten, für mich riecht das Ölgel ganz dezent nach getrocknetem Heu. Uwe von der Naturdrogerie war sich schon auf der Vivaness sicher, dass das Minalia Gel ein Bestseller wird – und ich pflichte ihm bei, denn das ist wirklich ein interessantes Produkt, sowohl vom pflanzlichen Extrakt als auch von der Textur her. Bei der Naturdrogerie gibt es auch die drei weiteren Produkte von Minalia: eine Lotion, die Creme und die Creme Forte. – Apropos Naturdrogerie: Vor ein paar Tagen hatte ich die Idee, meine Wunschliste bei der Naturdrogerie öffentlich zu stellen. Daraus entstand dann der Banner der Naturdrogerie (siehe Sidebar oder im Footer). Auf meiner Liste könnt ihr sehen, welche Produkte mich gerade umtreiben 😉 .

Color Block High Impact Lipstick von Ilia Beauty

Auf meinen Lippen habe ich in dieser Woche den Color Block High Impact Lipstick von Ilia Beauty in der Nuance Rococco getragen – ein bisschen Farbe in der ansonsten wettermäßig doch eher trüben und nassen Woche. Die zwölf neuen Color Block Lipsticks werden die bisherigen Lipsticks von Ilia Beauty ersetzen (die Tinted Lip Conditioner bleiben aber im Sortiment). Ich habe mir die Nuance Rococco am Black Friday mit 20% Rabatt bei Amazingy gekauft. Die Auswahl der Farbe ist mir nicht so leicht gefallen, schließlich habe ich mich für die als „Rosenholzton“ beschriebeneNuance Rococco entschieden. Auf meinen Lippen kommt sie eher wie ein Rosarot ohne sichtbaren Braunton heraus, ist also durchaus keine ganz zurückhaltende Farbe. Der Video-Swatch im Amazingy Magazine fängt Rococco ganz gut ein, die Pigmentierung ist hoch. Das Finish ist semi-glänzend, Schimmerpartikel sind nicht sichtbar. Die Textur trägt sich angenehm geschmeidig auf den Lippen und basiert auf Rizinusöl, verarbeiteten pflanzlichen Ölen und Wachsen. Konserviert wird der Lippenstift mit Ethylhexylglycerin, wie immer bei Ilia Beauty können einige synthetische Farbstoffe (statt Karmin) enthalten sein. Duftet zart blumig. Rococco macht schon fast Lust auf Frühling, passt aber natürlich auch zum anthrazitfarbenen oder beigen Pullover 🙂 .

Ich wünsche euch ein schönes zweites Adventswochenende! Bei mir steht das Schreiben der Weihnachtskarten an, ich lasse es also eher gemütlich angehen.

Teile diesen Beitrag: