Dekorative Kosmetik Naturkosmetik

10 Second Eyeshadow von Kosas

Kosas 10 Second Eyeshadow

Vor einigen Monaten entdeckte ich die neuen 10 Second Eyeshadow von Kosas und muss sie nun auf dem Blog endlich mal zeigen. Von der amerikanischen Marke aus Kalifornien habe ich euch schon den Weightless Lipstick und das Tinted Face Oil vorgestellt – letzteres gilt ja quasi schon als Kultprodukt von Kosas.

Die flüssigen Lidschatten machten mich neugierig, da sie eine hohe Haltbarkeit versprechen. Angeboten werden die 10 Second Eyeshadows in acht verschiedenen Farben, darunter ein Babyblau, ein Lavendel-Ton oder ein Rot-Violett. Ich kaufte mir die Nuancen ‚Copper Halo‘ und ‚Globe‘: Ein schimmerndes Rostrot und ein schimmerndes Beige-Roségold.

Verpackt sind die 10 Second Eyeshadows in einem Flakon mit einem Schwammapplikator. Vor Gebrauch muss man den Lidschatten kräftig und länger schütteln, so dass sich die Pigmente gleichmäßig verteilen. Die Textur ist wässrig-flüssig (und damit meine ich wirklich wässrig!), sie  trocknet nach kurzer Zeit an – daher rührt auch der Name 10 Second Eyeshadow. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, den Lidschatten relativ zügig nach dem Auftragen gleichmäßig in der gewünschten Deckkraft über dem Lid zu verteilen. Danach haftet er an und verschmiert nur noch bei starker Reibung.

Swatch Kosas Eyeshadow 10 Second

Auf dem Swatch seht ihr unten ‚Copper Halo‘, darüber ‚Globe‘. ‚Copper Halo‘ ist warm getönt, ‚Globe‘ neutral bis leicht warm. Das Finish ist jeweils stark schimmernd. Die Farbe lässt sich bis zu einer mittleren-starken Deckkraft, aber auch zarter auftragen. Ich verwende dafür meine Fingerspitzen oder einen Lidschattenpinsel mit synthethischen Haaren. Klappt beides sehr gut.

Mehrere Farben exakt ineinander zu verblenden ist mit den 10 Second Eyeshadows kaum möglich, soll aber laut Kosas-Gründerin Sheena Yaitanes auch nicht Sinn und Zweck ihrer flüssigen Lidschatten sein: Ihr geht es eher um Schnelligkeit und Mühelosigkeit beim Auftragen des Augenmake-ups.

Die Inhaltsstoffe der 10 Second Eyeshadows sind überraschend übersichtlich: Sie basieren auf Wasser und Orangenwasser, dazu kommen Glimmer, Alkohol, Glycerin, Jojobaöl, ein pflanzlicher Filmbildner und Reisstärke. Abgerundet wird die Formulierung mit Eisenoxiden, zwei Konservierungsstoffen sowie einem Fettalkohol.

INCI: Aqua/Water, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Fruit Extract, Mica, Alcohol, Diglycerin, Silica, Simmondsia Chinensis Seed Oil/Simmondsia Chinensis) (Jojoba) Seed Oil, Galactoarabinan, Oryza Sativa Starch/Oryza Sativa (Rice) Starch, Glyceryl Caprylate, Tin Oxide, Potassium Sorbate, Cetyl Alcohol [+/-: CI 77891 / Titanium Dioxide, CI 77491 / Iron Oxides, CI 77492 / Iron Oxides, CI 77499 / Iron Oxides, CI 77007/ Ultramarines] 

Ich mag meine beiden Farben der 10 Second Eyeshadows gern, insbesondere das Beige-Roségold von ‚Globe‘ hat es in den letzten Wochen oft auf meine Lider geschafft. Das beste an den flüssigen Lidschatten ist für mich die hohe Haltbarkeit: Morgens aufgetragen, bleiben die 10 Second Eyeshadows fast den ganzen Tag an ihrem Platz und rutschen nur minimal in die Lidfalte. Ein bisschen musste ich dabei an die Beetroot Cheek & Lip Tints von Ere Perez denken, die auf meinen Lippen auch außergewöhnlich gut haften. Mein Tipp für alle, die nach einem lang haltenden Lidschatten im Bereich der Naturkosmetik suchen!

In Deutschland kann man die Produkte von Kosas bei Green Glam, Niche Beauty und Amazingy kaufen. Die 10 Second Eyeshadows enthalten 6ml und kosten je 28 bzw. 29 Euro.

Teile diesen Beitrag: