Dekorative Kosmetik Gesichtspflege Haar Naturkosmetik

Beauty-Notizen 29.5.2020

Beauty-Notizen Naturkosmetik

Es ist seltsam: Ständig habe ich Sehnsucht nach dem Reisen – und zugleich weiß ich nicht recht, worauf ich in diesem Sommer überhaupt Lust habe. Selbstverständlich vermisse ich schon jetzt meine traditionelle Helsinki-Woche nur mit mir selbst, aus der wahrscheinlich nichts wird. Stattdessen träume ich nun davon, vielleicht zwei Wochen in einem Häuschen mitten in der Natur zu verbringen – ein Refugium ganz weit weg von Corona. Oder ist es zu Hause doch am besten? Denn dort stehen mir immerhin meine Beauty-Lieblinge zur Seite, die mich stets zuverlässig aufmuntern.

Auf der Vivaness gab es in diesem Jahr einige feste Shampoos zu entdecken. Die orientalisch inspirierte Marke Ayluna bietet neu nicht nur drei Shampo-Bars, sondern auch einen festen Conditioner an. Mich hat insbesondere das feste Shampoo für sensible Kopfhaut von Ayluna überzeugt, weil sich das Haar damit schön seidig-leicht anfühlt. Das dürfte an der Formulierung liegen, die ich in meinem Blogpost über die feste Haarpflege von Ayluna beschreibe 〈der Link verweist auf einen Beitrag in Kooperation mit der Naturdrogerie / Verlinkung〉. Und ihr erfahrt in dem Blogpost auch, wie es um meine aktuelle Haarsituation steht 😉 .

Natural Remover von Gitti

Anfang des Jahres konnte man den Natural Remover von Gitti vorbestellen, vor etwa einem Monat kam er dann bei mir an. Die wasserfreien Nagellacke des Berliner Start-ups habe ich euch auf dem Blog bereits im vergangenen Jahr vorgestellt; nun interessierte mich, was der neue Nagellack-Entferner kann. Verpackt ist er in einem eckigen und – wie ich finde – sehr stylishen Glasflakon. Gut aussehen kann er also schon mal 😉 . Und das sollte er auch, denn der Entferner kostet immerhin stolze 29,90 Euro. Ein großes Plus: Es ist der erste Nagellack-Entferner, der für meine Nase tatsächlich angenehm riecht, einfach nur ein bisschen nach Lavendel. Sogar die zertifizierten Pads von Kia Charlotta duften im Vergleich dazu etwas mehr nach Lösungsmittel. Ich habe den Natural Remover von Gitti zuerst zum Ablackieren von „normalem“ Nagellack verwendet. Dazu gebe ich die Flüssigkeit auf ein Wattepad und drücke den Pad dann auf meine lackierten Nägel. Der Lack löst sich gut, nicht superschnell, aber auch nicht viel langsamer als ein üblicher Entferner ohne Aceton von Ebelin. Bei Gitti ist der Inhaltsstoff Gamma Valerolacton im Einsatz, ein „grünes“ Lösungsmittel aus pflanzlichen Ressourcen. Dazu kommen ein bisschen pflanzliche Öle, die die Nägel pflegen. Im Verbrauch fand ich den Natural Remover sparsam, ich werde mit meiner Flasche also eine Weile auskommen. Vor ein paar Tagen habe ich dann den wasserbasierten Nagellack von Gitti mit dem neuen Remover abgenommen. Interessanterweise hat der Entferner damit weniger gut als bei „normalem“ Nagellack funktioniert. Ich habe doch ein bisschen länger gebraucht, bis der Lack ab war. Das beste am Natural Remover von Gitti für mich: der wirklich angenehme und zurückhaltende Duft. Gibt es nur online bei Gitti.

Daily Lip Balm von RMS Beauty

Alte Liebe rostet nicht, Teil 1: Die amerikanische Marke RMS Beauty kenne ich schon seit den Anfängen meines Blogs. Damals konnte ich RMS nur über ein (leider nicht mehr existierendes) Geschäft in München beziehen. Als ich nun neulich die neuen Lip Balms von RMS Beauty entdeckte, bestellte ich mir die Variante ohne Farbe, die sich ‚Simply Cacao‘ nennt. Die anderen drei Varianten sind dunkelrot, rosa und hellrot getönt. Die Formulierung basiert auf verarbeiteten pflanzlichen Ölen und Bienenwachs. Die Textur steht eher ein bisschen mehr auf der wachsigen als auf der öligen Seite. Dadurch pflegt der Lippenpflege-Stift meine Lippen länger und zieht nicht gleich weg, trotzdem fühlt er sich nicht schwer oder pastig auf den Lippen an. Auf Duftstoffe wird verzichtet. Swatches der drei Farben finden sich auf der Homepage von RMS Beauty. Ein schicker Lippenpflege-Stift in einer silbernen schmalen Hülse! Erhältlich ist er für 25 Euro z.B. bei Amazingy, Blanda Beauty, Organic Luxury etc.

Mesmerize Mascara von Vapour Beauty

Alte Liebe rostet nicht, Teil 2: Als ich vor etwa drei Wochen entdeckt habe, dass es die amerikanische Marke Vapour Beauty tatsächlich nach Deutschland geschafft hat, war meine Freude groß. Ich schwelgte ein bisschen in Erinnerungen an meine Blog-Anfangszeit, als ich das Buch ‚No More Dirty Looks‘ gelesen und darin viele amerikanische Naturkosmetik-Marken kennengelernt habe. Dazu zählte z.B. auch Vapour Beauty; die Atmosphere Soft Focus Foundation, die ich 2012 auf dem Blog gezeigt habe, gibt es weiterhin. Heute sehen die Produkte etwas schicker als damals aus, aber noch immer werden auch die wasserfrei formulierten Produkte in Stickform angeboten. Ich wollte unbedingt wissen, wie die Mesmerize Mascara von Vapour Beauty so ist (und habe mir auch noch ein Lidschatten-Quad bestellt, doch dazu demnächst mehr). Die Basis besteht aus Wasser, Bienenwachs und Carnaubawachs. Die unbeduftete Textur der Tusche würde ich als ausgewogen wachsig-feucht beschreiben, sie bröselt also nicht, ist aber auch nicht zu nass. Beim Bürstchen handelt es sich um ein klassisches Borsten-Bürstchen, das zur Spitze hin schmaler zuläuft. Der Effekt hinsichtlich Länge und Volumen ist gut, die Wimpern werden dazu schön getrennt – aber als spektakulär würde ich die Mascara nun nicht betiteln. Mit der Haltbarkeit bin ich sehr zufrieden, dank der enthaltenen Wachse übersteht sie Feuchtigkeitsattacken besser als andere nicht wasserfeste Wimperntuschen. Kostenpunkt: 29 Euro, exklusiv bei Niche Beauty.

10 Second Eyeshadow von Kosas

Das dritte Produkt einer amerikanischen dekorativen Naturkosmetik-Marke in diesen Beauty-Notizen ist der 10 Second Eyeshadow von Kosas. Ich besitze zwei Nuancen des flüssigen Lidschattens – und mit flüssig meine ich wirklich wässrig. Nach dem Auftragen auf den Lidern trocknet der 10 Second Eyeshadow in etwa einer halben Minute an, weshalb er außergewöhnlich haltbar ist: Das schimmernde Beige-Rosé der Farbe ‚Globe‘ übersteht bei mir fast einen ganzen Tag und rutscht dabei nur wenig in die Lidfalte. Mehr dazu könnt ihr in meinem Blogpost über den 10 Second Eyeshadow von Kosas lesen!

Nun wünsche ich euch ein schönes langes Wochenende! Ich freue mich schon auf einen großen Spaziergang, selbstgekochtes asiatisches Essen und „Spielen“ mit Beauty-Neuheiten 🙂 . Lasst es euch gut gehen!

Teile diesen Beitrag: