Gesichtspflege International Naturkosmetik

Beauty Briefing KW 26 / 2021 (Skincare Edition)

Beauty Briefing Beauty Trends 2021

Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe meines Beauty Briefings, in dem sich alles um Gesichtspflege dreht. Es gibt einen Peeling Cleanser aus dem Drogeriemarkt, einen gehypten Acid Toner aus den USA, ein spannendes koreanisches Hybrid-Produkt sowie eine deutsche Naturkosmetik-Nischenmarke zu entdecken, die sich auf die Pflege empfindlicher Haut spezialisiert hat. Los geht es passenderweise mit vier Kosmetik-Wirkstoffen für mehr Glow auf der Haut:

Glow ist nicht gleich Glow: In Korea sind in den letzten Jahren mehrere Kategorien für Glow entstanden. Sie beschreiben die verschiedenen Abstufungen von taufrischer, aufgepolsterter und praller Haut: Da gibt es z.B. den hyper-glossy ‚Honey Glow‘ oder die transparent-glowy wirkende ‚Glass Skin‘. Erzielt wird dieser Look nicht durch Make-up, sondern vor allem durch die Hautpflege. In der neuen Folge meiner Beauty-Fortsetzungsgeschichte stelle ich vier Kosmetikwirkstoffe vor, die das Thema Glow mit unterschiedlichen Ansätzen angehen 〈der Beitrag ist in Kooperation mit ProTec Ingredia entstanden〉. Viel Spaß beim Entdecken!

Pure Today AHA / PHA Peeling Cleanser von No Cosmetics

Der Pure Today AHA / PHA Peeling Cleanser von No Cosmetics ist in meiner Instagram-Timeline gerade sehr präsent. Die deutsche Marke No Cosmetics bietet „clean beauty“ und verfolgt die Bedürfnisse und Trends der Skincare Community im Internet sehr genau. Der neue Launch des Reinigers trifft auch deshalb einen Nerv: Der gelige Cleanser enthält 0,8% Milchsäure und 2% Gluconolactone, eine sanfte Polyhydroxyacid (PHA). Die Formulierung kommt ohne Duftstoffe aus und hat einen pH-Wert von 4,5 – so wird es auf der Tube angegeben. Die enthaltenen Fruchtsäuren wirken dadurch eher hydratisierend als peelend. Die naturnahe Rezeptur setzt auf die reinigende Wirkung von Zuckertensiden und Cocamidopropylbetain, die in der INCI erst nach Wasser, einem Verdickungsmittel und Butylenglycol gelistet werden. Entsprechend trocknet der Cleanser auch meine eher trockene Haut nicht aus und fühlt sich angenehm an. Als Konservierungsmittel ist Phenoxyethanol enthalten. Hier geht es zur Homepage von No Cosmetics, den AHA / PHA Peeling Cleanser gibt es auch bei dm. Selbstgekauft.

Daily Acid Toner von Josh Rosebrook

Als der Daily Acid Toner von Josh Rosebrook im letzten Sommer lanciert wurde, jubelte die amerikanische Naturkosmetik-Szene: Fruchtsäure-Peelings sind insbesondere in den USA sehr gefragt und Josh Rosebrooks Skincare-Knowhow wird hoch geschätzt. Der Daily Acid Toner soll peelen, die Kollagenproduktion anregen und die Haut zugleich hydratisieren. Die Formulierung basiert auf Aloe Vera-Saft, dazu kommen Pflanzenextrakte, mineralreiche Tonerde und regenerierende Rot- und Braunalgen sowie Aminosäuren. Für den peelenden Effekt sorgen Glycolsäure und Hibiskusblütenextrakt, der Brenztraubensäure, Apfelsäure oder Zitronensäure enthält. Das Konservierungsmittel Ethylhexylglycerin wäre nach Cosmos / Natrue nicht in Naturkosmetik zugelassen. Der pH-Wert des Daily Acid Toners liegt meiner Messung nach um die 3. Anwenden soll man den Daily Acid Toner mit einem Baumwoll-Pad, wahrscheinlich um nicht zu viel Menge zu erwischen – der Toner wird auch für empfindliche Haut empfohlen. Auf meiner Haut wirkt der nach etwas Essig riechende Toner gut befeuchtend (stärker als der Hydration Accelarator von Josh Rosebrook). Die peelende Wirkung empfinde ich eher als sanft. Hier geht es zur Homepage von Josh Rosebrook, in Deutschland sind die Produkte von Josh Rosebrook z.B. bei Werte Freunde, Blanda Beauty oder Amazingy erhältlich. Selbstgekauft.

Cream Skin Refiner von Laneige

Oft verbindet man mit koreanischer Kosmetik eine aufwändige und mehrschrittige Gesichtspflege. Vor etwa zwei Jahren kam jedoch der Trend „Skip-Care“ mit einer reduzierten Pflegeroutine in Korea auf. Der Cream Skin Refiner von Laneige passt hierfür perfekt, das Produkt ist ein Hybrid aus Toner und Moisturizer. Diese Kombination fand ich so spannend, dass ich den Cream Skin Refiner unbedingt ausprobieren wollte. Mittlerweile gibt es manche Produkte von Laneige (die Marke gehört zum koreanischen Amorepacific-Konzern) auch in Deutschland, der Cream Skin Refiner gehört glücklicherweise dazu. Disclaimer: Um Naturkosmetik handelt es sich dabei nicht. Beworben wird das Produkt als ein Gesichtswasser, in dem zugleich ein Cremetiegel steckt. Die naturnahe 2in1-Formulierung basiert auf einem wässrigen Auszug aus Tee, Butylenglycol, Glycerin und Wiesenschaumkrautöl. Die Anwendung funktioniert so: Man gibt die weißliche Flüssigkeit mit den Händen auf das Gesicht und verteilt sie auf der Haut. Nach zwei Schichten fühlt sich meine eher trockene Haut gut und längeranhaltend durchfeuchtet an. Diese Lotion verbindet also tatsächlich die Eigenschaften einer Feuchtigkeitscreme mit einem Toner. Gerade bei wärmeren Temperaturen reicht mir der Cream Skin Refiner von Laneige leicht als alleinige Pflege aus. Und dass der Name des Produkts sehr gelungen ist, brauche ich wohl nicht zu erwähnen… Kein Wunder, dass der Cream Skin Refiner ein Bestseller von Laneige ist. Selbstgekauft. Hier geht es zur internationalen Homepage von Laneige.

Gesichtspflege Repair & Protect von Coeur de Beauté

Auf der Vivaness habe ich Gründerin Sabine Stempfhuber von der deutschen Naturkosmetik-Marke Coeur de Beauté kennengelernt. Schon der erste, nur rein optische Eindruck von Coeur de Beauté hat mich sehr angesprochen – ebenso wie das gesamte Konzept: Die Produkte sind  überwiegend für empfindliche Haut gedacht und kommen deswegen ohne Ethanol oder Duftstoffe aus. Dafür sind hochwertige pflanzliche Öle und ausgewählte Wirkstoffe wie z.B. Mattenbohnenextrakt (der als pflanzliche Alternative zu Retinol bezeichnet wird) oder auch Probiotika enthalten. Aus den über 30 Produkten wurde mir die Gesichtspflege Repair & Protect von Coeur de Beauté zugeschickt. Sie basiert auf Aloe Vera-Saft, dazu kommen verarbeitete pflanzliche Öle für die leichte Textur sowie Marulaöl und ein probiotischer Extrakt. Letztere liegen schwer im Trend: Marulaöl enthält Antioxidantien und hohe Anteile an Ölsäure, Stearinsäure und Palmitinsäure; es ist entsprechend pflegend und schützend. Das Probiotikum Lactobacillus Ferment wirkt beruhigend und stärkt die Hautbarriere. Die Textur der Gesichtscreme ist elegant und passt gut zu feuchtigkeitsarmer Haut. Sie lässt sich ohne Streifenbildung spielend verteilen, liegt nicht schwer auf und hinterlässt einen zarten unfettigen Film auf der Haut. Hier geht es zur Homepage von Coeur de Beauté. Ich bin jetzt schon Fan der Marke!

Mit diesen Inspirationen wünsche ich allen eine schöne Beauty-Woche!

Teile diesen Beitrag: