Community, Dekorative Kosmetik

Schöne Dinge-Tag

Magi hat mich getaggt! Gerade geht ein Tag durch die Beauty-Community, in dem die Bloggerinnen dazu aufgerufen sind, ihre schönsten Kosmetikprodukte zu zeigen. Magis Kollektion ist wirklich eine Augenweide, und sie hat den Post gleich in zwei Teile teilen müssen – die äußeren und die inneren Schönheiten.

Ich habe mich heute Nachmittag durch meine Schubladen und Muji-Boxen gewühlt und dabei festgestellt, dass ich eigentlich fast alles schön finde *lach*. Schlichte, verspielte oder elegante Verpackungen, sie gefallen mir alle. Deswegen ist meine Zusammenstellung sehr gemischt und sogar etwas willkürlich ausgefallen.

Wie einige andere Bloggerinnen bin ich eine Sammlerin, kaufe also manchmal Produkte nur wegen ihrer optischen Schönheit – und nicht um sie zu verwenden. Die Puder von Lancôme, die ich euch weiter unten zeige, gehören z.B. zu diesen Objekten.

Damit es nicht ganz so unübersichtlich wird, habe ich meine Beauties in sechs kleine Gruppen aufgeteilt. Die Produkte auf dem Foto oben sind (fast) alle etwas orientalisch angehaucht. Der Beautypowder Pretty Baby von M.A.C. aus der Diana Ross-LE passt zwar nicht ganz zu diesem Thema, durfte sich aber mit auf das Bild gesellen. Ich mag die rosa Dose sehr gern.

Daneben seht ihr einen Bombay-Mini-Nagellack von Bourjois, einen Khol von der türkischen Firma Sheida (wo habe ich nur meinen Khol von Guerlain?), den Lippenstift aus der Holi-LE von Couleur Caramel sowie ein Blush (Pink Swoon) und einen Lipgloss (Pink Manish) von M.A.C. aus der Manish Arora-LE.

Auf dem zweiten Foto haben sich meine drei Sammelobjekte von Lancôme zusammengefunden. Den Maison Lancôme-Puder und den Poudre Eléphant habe ich euch bereits auf dem Blog vorgestellt. Das unten liegende schwarze Teil ist kein echtes Notizbuch, sieht aber so aus: Le Carnet de Velours mit drei Lidschatten und einem Blush „musste“ ich damals kaufen – denn die Idee eines Schminkhefts fand ich toll.

Die modernen Module zum Zusammenklipsen von Fred Farrugia gibt es nur bei Sephora. Als ich im Winter 2010 in Paris war, bin ich diesem Gimmick verfallen. Die Paint Pots von Ciaté gefallen mir wegen ihrer Form und der solide am Fläschchen befestigten Schleife. Auf der silberbeketteten Eyeshadow Palette von Urban Decay liegt ein Rouge Automatique von Guerlain – das Art Déco-Design polarisiert, hat mich aber zum Kauf verführt.

Auf diesem Bild habe ich meine natürlichen Schönheiten versammelt. Die altmodische Blechdose des Poudre Libre Dermophile von T.Leclerc mag ich sehr, auch wenn ich sie bei der Benutzung unpraktisch finde. Das blumige Duo Powder Rouge stammt aus der Natural Pastels-LE von Dr. Hauschka und ist quasi unbenutzt. Die Balms von Figs&Rouge und Badger haben mich nicht nur wegen ihrer natürlichen Inhaltsstoffe überzeugt, die hübschen Dosen taten das ihrige dazu.

Jetzt wird es ein wenig willkürlich, muss ich zugeben. Die italienischen Düfte von Mazzolari sind alle in einer samtenen Buchhülle verpackt – schon deswegen musste ich vor Jahren Le Rose kaufen. Die kitschige Amphore von Dior mit dem Parfum Diorissimo hat mir meine Mutter geschenkt, der Flakon stammt noch aus 80er/90er Jahren. Quer durch das Bild fegt der Pinsel No 12 von Jack’s Departmentstore, dessen Stiel die Inhaberin des Ladens schön bekleckst hat.

Zum Schluss geht es nach Asien, dem Mekka für ausgefallene Verpackungen. Dort werden die unterschiedlichsten Stilrichtungen angeboten, und bei fast nichts kann ich „nein“ sagen. Die drei figürlich verpackten Kosmetikprodukte von Tony Moly und Etude House habe ich euch bereits in diesem in sonntäglicher Laune verfassten Post vorgestellt.

Oben links seht ihr dann noch Baby Bloom, einen Puder von Holika Holika in einer rosa schillernden Dose. Daneben liegen die bekannten Egg Soaps der gleichen Firma, die tatsächlich in einem Eierkarton verpackt sind. Auch die opulent (und leicht geschmacklos, um so besser!) gestaltete Puderdose von Majolica Majorca, das spacig verpackte Blush Smile Up Cheeks und die eckige, schwarze mit Strasssteinen verzierte Puderdose von Coffret d’Or kennt ihr schon von meinem Einkauf in Bangkok.

So, nun habt ihr meine schönsten Stücke gesehen! Bestimmt sind einige meiner Sachen beleidigt, dass ich sie nicht ausgewählt habe 😉 . Aber es kommt bestimmt bald mal wieder ein Tag mit einem anderen Thema, für den ich erneut in meiner Sammlung wühlen darf.

Da ich etwas länger gebraucht habe, bis ich den Tag umgesetzt habe, wurden nun schon fast alle Bloggerinnen, die mir spontan in den Sinn kamen, getaggt. Wenn es noch ungetaggte Bloggerinnen gibt, die mich und ihre Leserinnen gern einen Blick auf ihre Schmuckstücke werfen lassen wollen, freue ich mich sehr darüber, wenn ihr den Tag aufgreift!

Was ist euer schönstes Stück, wenn ihr spontan an eure Kosmetikprodukte denkt?

Auch interessant:

Die UK-Girls haben es mal wieder gut
Meine Gesichtspflege (11): Petra
Jahresrückblick (2): Best of Naturkosmetik 2015

Comments are disabled.

12 thoughts on “Schöne Dinge-Tag
  • Louisa sagt:

    Du hast so schöne Sachen!! Da ich deinen Blog schon so lange verfolgen, kommt mir auch einiges bzw. das meiste bekannt vor *g* Ich kann aber gar nicht sagen, was ich am schönsten finde. Vielleicht am ehesten der Balm von Figs&Rouge und das T. LeClerc Puder – aber nur, weil ich beides auch haben möchte.

    Mein schönstes Produkt ist der Rouge Volupté in Opera Rose – ich mag die schwere Verpackung mit dem Spiegel auf dem Deckel (der sogar brauchbar ist) und den mittigen Ring mit den Logos.
    Sonst habe ich nur noch den MAC Rosé Olé Highlighter, der aber nur von innen schön ist bzw. war, weil er doch recht häufig genutzt wird und einen Khol Kajal von Guerlain, der aber meist unbeachtet bleibt, weil er so unpraktisch (da krümelig) ist.

    Ansonsten gilt in meiner Schminksammlung, dass die Produkteigenschaften am wichtigsten sind. Aber mit den drei Produkten verbinde ich auch jeweils eine Geschichte und ich erinner mich gerne daran, wenn ich sie benutze.
    Obwohl ich es auch nicht schlecht fände, wenn es mehr Produkte mit verspielten/besonderen Verpackungen gäbe. Wie toll wäre ein Nars-Rouge in einer Guerlain-Verpackung bitte? Ich finde zwar das deren eigentliche Verpackung auch was hat, aber ginge halt noch „besser“.

    • beautyjagd sagt:

      Das ist wirklich schön, dass du mich schon so lange verfolgst 🙂 . Ich verbinde übrigens auch mit ganz vielen Kosmetikprodukten eine Geschichte. Die Urban Decay Palette habe ich z.B. auf der schwankenden Fähre nach England gekauft, oder das Carnet de Velours von Lancome hatte ich kurz nach dem Kauf oft auf Wochenenden in Belgien dabei 🙂 .

  • Erbse sagt:

    Awww! 🙂 Da sind ja richtige Schätze dabei.
    Ich kann mich auch kaum entscheiden was ich am schönsten finden soll.

  • Anna sagt:

    Wow! so viele schöne Dinge! 🙂

    wie super, dass DU getagget wurdest!

    … ich, zum Beispiel, wäre definitiv die Falsche 🙂
    Meine Produkte werden ausschließlich des Inhaltes wegen gekauft 🙂

    wie bei Louisa spielen die „inneren Werte“, die Eigenschaft größere Rolle als die Verpackung.

    War aber schön Deine und Maggis Schmuckstücke anzuschauen! 🙂

    LG
    Anna

  • Sehr schöne Schätzchen liebe Julie! Und es liegt ja auch immer im Auge des Betrachters , was er als Schöne Dinge ansiseht. Es muss nicht immer nur Gold und Glitzer sein und Chanel und Dior draufstehen:-)

    Mir tut es nur immer so leid, diese dann auch zu benutzen, gerade bei Püderchen & Lidschatten, wenn sie so ein schönes Muster haben, welches dann weg ist. Bei „Schönheiten“, mit äußerlicher hübschen Verpackung bleibt diese ja erhalten. Eigentlich müsste ich manches doppelt besitzen, zum Ankucken und eines zum Benutzen *lol*

    • beautyjagd sagt:

      Doppelte Ausführung, das wärs 🙂 ! Und es stimmt absolut, es gibt in meiner Sammlung bestimmt einige Stücke, die andere Menschen vielleicht nicht direkt als „schön“ empfinden würden – ist alles eine Geschmackssache!

  • So schöne Dinge. Aber mich hat vor allem das „Notizbuch“ umgehauen – gibts da irgendwo einen Vorstellungspost zu? Ich habe davon noch nie gehört.

    Meine eigenen Dinge sind übrigens pragmatisch. Hübsch ist vielleicht die Clinique Puderdose im klassischen grün, aber da ich dieses Produkt auch demnächst durch NK ersetzen möchte.. naja. Und der Rest? Ne, leider nicht. Viel Alverde-Grün, ein Lavera-Lippenstift, ein ChubbyStick von Clinique.. alles eher pragmatisch.

    • beautyjagd sagt:

      Das Notizbuch habe ich noch nicht vorgestellt, vielleicht mache ich das mal 🙂 . Ich war damals ganz wild drauf (ich denke, es stammt aus 2005 oder 2006), weil ich Notizbücher prinzipiell so gern mag.
      Und übrigens finde ich auch einige pragmatisch verpackte Dinge schön, das war ja mein Dilemma bei der Auswahl der Stücke.

  • johanna sagt:

    Hach, da sind ja einige schöne Stücke bei. Besonders die orientalische MAC LE gefällt mir.
    Sieht bestimmt schön aus in diesen Muji-Boxen. Ich geh mal davon aus, dass du die Plexiglasversionen hast :).

    Liebe Grüße, Johanna

  • […] hatte ich Goldie Grace, Beautyjagd und Cream. Habe leider nur die Version von Julie […]