Gesichtspflege Naturkosmetik

Neue K-Beauty: Urang Love Cica x Opuntia Sheet Mask

Urang Sheet Mask

Ja, ich habe Eulen nach Athen getragen! Oder moderner ausgedrückt: Ich habe eine koreanische Sheet Mask aus Deutschland mit nach Seoul gebracht. Kurz vor der Abreise erreichte mich noch ein Päckchen von der Marke Urang, die ich im Februar bereits auf dem Blog vorgestellt habe. Die Gründerin Jina Lee und ihre Schwester habe ich auf einer Messe in Korea das erste Mal getroffen, in diesem Jahr stellten sie auch auf der Vivaness in Nürnberg aus.

Neu gibt es in Deutschland nun die beiden Tuchmasken von Urang, die sich aus zwei unterschiedlichen Teilen zusammensetzen: In einem Abteil des Sachets befindet sich die (trockene) Bio-Baumwoll-Tuchmaske bzw. eine Tuchmaske aus Eukalyptusfasern, im anderen Teil die flüssige Essence. So werden weniger Konservierungsstoffe gebraucht und man mischt sich die Tuchmaske frisch an – „fresh is better“ steht auch auf der Verpackung.

Urang Love Rose x Hibiscus ist mit einer Essence aus Rosenwasser, Hibiskus-Extrakt und Hyaluronsäure in drei unterschiedlichen Molekülgrößen getränkt. Noch habe ich sie nicht getestet, sie wird für feuchtigkeitsarme Haut empfohlen. Auf die Reise mitgenommen habe ich die beruhigende Urang Love Cica x Opuntia Sheet Mask: Das Stichwort Cica liegt in Korea gerade so sehr im Trend, dass ich die Maske einfach auswählen „musste“ 😉 .

Die Urang Love Cica x Opuntia Sheet Mask basiert auf Centella Asiatica-Hydrolat, die Pflanze ist bei uns auch als Tigergras bekannt. Über den in Korea gerade sehr beliebten, pflanzlichen Inhaltsstoff Centella Asiatica habe ich auf dem Blog bereits ausführlich berichtet. Er wird gern in Narbencremes (Stichwort Cica) eingesetzt, da er heilend und kollagenanregend wirkt. Dazu kommt in der Essence der Sheet Mask der Bio-Feigenkaktus-Extrakt, der Vitamine enthält. Kamille und Calendula wirken beruhigend.

INCI: Centella Asiatica Leaf Water*, Water, Glycerin*, Pentylene Glycol, Opuntia Humifusa Flower/Stem Extract*, Sclerotium Gum, Usnea Barbata (Lichen) Extract, Zanthoxylum Piperitum Fruit Extract, Pulsatilla Koreana Extract, Calendula Officinalis Flower Extract*, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower*, Citric Acid (* Organic ingredient / 63%)

Und so funktioniert diese zweiteilige Tuchmaske aus Eukalyptusfasern: Man trennt die beiden Sachets voneinander ab. Dann den Beutel mit der Tuchmaske öffnen, die Essence aus dem anderen Sachet vorsichtig hineingießen – die Textur ist gelig, deswegen funktioniert das ohne Probleme. Den Beutel mit der Tuchmaske und der Essence wieder verschließen und die Essence ein bisschen im Beutel verteilen, bis die Tuchmaske mit Essence vollgesagt ist. Nun die Tuchmaske herausnehmen, auffalten und auf das vorher gereinigte Gesicht legen.

Die Tuchmaske passt sich der Gesichtsform sehr gut an, sie kühlt und befeuchtet die Haut sofort angenehm. Den Duft würde ich als ganz zart rosig-pflanzlich beschreiben, in der Formulierung ist jedoch kein Parfüm enthalten. Nach einer Einwirkzeit von 10-15 Minuten habe ich die Sheet Mask wieder abgenommen. Im Beutel ist noch ganz schön viel Essence zurück geblieben, diese habe ich im Anschluss in mehreren Schichten in meine Haut ‚gepresst‘ (siehe die koreanische 7 Skin Method). Ich brauchte danach keinerlei weitere Pflege, wer mag, kann noch ein bis zwei Tropfen Öl auf der Haut auftragen. Meine Haut fühlte sich danach angenehm frisch, durchfeuchtet und gepflegt an (ähnlich wie mit dem Deep Rich Toner von Whamisa). Nun wünsche ich mir, dass es diese Cica Essence auch in einer Vollgröße gibt und nicht nur als Teil dieser Maske – so gut finde ich sie!

Ein Fünfer-Pack der Urang Love Sheet Masks kostet um die 40 Euro. Noch habe ich sie im deutschen Handel nicht gefunden, aber es kann sich nur noch um wenige Wochen handeln. Einfach immer mal wieder bei Blanda Beauty, Ecco Verde (Edit: hier gibt es sie schon!) oder Savue Beauty gucken.

Zum Schluss noch ein Flashback: Als ich 2010 das Bloggen begonnen habe, entdeckte ich bei Muji in Paris Gesichtsmasken in Tablettenform. Sie funktionieren eigentlich genauso wie die Urang Love Sheet Masks: Man tränkt die trockene Gesichtsmaske mit einem pflegenden Gesichtswasser – ein ganz einfaches DIY. Schade, dass es solche trockenen Gesichtsmasken noch immer nicht in unseren Drogeriemärkten zu kaufen gibt. Übrigens ein herrlicher Blogpost aus meinen Anfangsjahren, ich musste durchaus schmunzeln beim Lesen. Schon fast neun Jahre her!

Teile diesen Beitrag: