Nail Polish

Green Nail Polish von Manucurist

Manicurist Green Nail Polish

Während des Lockdowns habe ich – warum auch immer – große Lust auf Nagellacke bekommen. Vielleicht weil ich mehr Zeit zu Hause am Schreibtisch verbringe und entsprechend ständig auf meine Hände blicke? Den luftdurchlässigen Nagellack L’Oxygéné von Nailberry und den Nagellack von Kure Bazaar habe ich bereits in den letzten Wochen auf dem Blog gezeigt.

Schon länger habe ich die Marke Manucurist im Auge – was für ein schöner Name! Gesehen habe ich die hübschen Fläschchen zuerst in Japan bei Biople, einem Organic Store. Als ich nun beim Scrollen durch Instagram immer wieder daraufgestoßen bin, habe ich mal recherchiert, ob es den Green Nail Polish von Manucurist auch in Europa gibt. Und ja, Manucurist kommt aus Frankreich: Gaëlle Lebrat hat das Pariser Unternehmen Manucurist 2015 übernommen und gerelauncht.

Wie auch die Nagellacke von Kure Bazaar basiert die Formulierung von Manucurist auf Rohstoffen, die bis zu 84% nachwachsend sind (z.B. Kartoffel, Mais, Maniok, Weizen, Baumwolle). Trotzdem handelt es sich dabei um einen klassischen Lack auf Basis von Butylacetat, Ethylacetat und Nitrocellulose – anders als z.B. die wasserbasierten Nagellacke von Gitti. Die veganen Lacke von Manucurist sind 9free und kommen ohne Toluol, DBP, Kampfer, Xylol, Formaldehyd, Ethyl-Tosylamid, Triphenylphosphat (TPHP), Benzophenon 1&2 sowie Styrol aus.

INCI (Capucine): Butyl acetate, Ethyl acetate, Nitrocellulose, Isosorbide dicaprylate/caprate, Adipic acid/neopentyl glycol/trimellitic anhydride copolymer, Alcohol, CI 77891, Stearalkonium bentonite, Acetyl tributyl citrate, Isopropyl alcohol, CI 73360, Etocrylene, Diacetone alcohol, Cocos nucifera (coconut) oil, Trimethylpentanediyl dibenzoate, CI 19140, Helianthus annuus (sunflower) seed oil, Phosphoric acid, Alumina, Bambusa vulgaris extract, Tocopherol.

Seitdem das Sandalenwetter etwas näher gerückt ist, lachten mich die über 50 Farben von Manucurist immer mehr an. Ich bestellte mir deswegen einige Farben, ihr seht sie oben auf dem Foto: Die Nuance „Capucine“ ist ein leuchtendes Korallrosa, „Victoria Plum“ ein ungewöhnlicher, leicht warm getönter Pflaumenton und „Poppy Seed“ ein gedecktes Blau, das an Mohnsamen erinnert. Und es gibt noch so einige Nagellack-Farben von Manucurist, die mir gefallen! Auf meiner Liste stehen z.B. die Nuancen „Rose Mountbatten“ und „Indian Summer“…

Der Nagellack lässt sich mit dem breiten, langen Pinsel gut auftragen, es riecht natürlich etwas nach Lack. Mit der Haltbarkeit bin ich sehr zufrieden (ich habe wie immer den Speed Setter von Essie als Top Coat darüber gegeben, so dass der Lack fix trocknet): Erst nach ca. drei Tagen habe ich etwas Tipwear an meinen Nagelspitzen (ich trage meine Nägel kurz).

So fühle ich mich also ein bisschen japanisch-französisch mit den Green Nagellacken von Manucurist auf meinen Finger- und Fußnägeln 😉 . Ich habe die Nagellacke von Manucurist direkt in Frankreich online bestellt (die Homepage kann man auch auf Englisch umstellen), die Lieferung kam zügig an. Ein Nagellack enthält 15ml und kostet 14 Euro. In Deutschland führt Niche Beauty exklusiv die Marke Manucurist, allerdings gibt es dort nur eine kleinere Auswahl der Lacke.

Teile diesen Beitrag: