Beautyfood, Körperpflege, Nail Polish, Naturkosmetik

Beauty-Notizen 24.2.2017

Here you can find an English version of this article.

Was macht eine Beauty-Bloggerin, die liebend gern all ihre Mitbringsel von der Vivaness ausprobieren möchte, aber leider ordentlich erkältet ist? Ja, genau, ich habe mir die Sachen herausgepickt, die zu meinem aktuellen Zustand passen!

Da wäre zunächst mal das neue Öl-Molke Bad Eukalyptus von Bioturm, das ich glücklicherweise gleich zweimal auf der Vivaness bekommen habe (wie passend!) – und deswegen heute Abend nochmals zum Einsatz kommen wird. Der waldige Duft mit Fichte, Kiefer, Rosmarin und Eukalyptus lässt mich schnell wieder frei durchatmen und sorgt dafür, dass ich einen weniger dumpfen Kopf habe (das finde ich eigentlich am nervigsten an Erkältungen). So angenehm! Dazu pflegt der Badezusatz die Haut mit Sonnenblumenöl, Glycerin und Molke – ist jedoch nicht fettig (also auch keine Ausrutschgefahr beim Ausstieg auf der Wanne). Der flüssige Badezusatz ist übrigens leicht grün gefärbt, das Badewasser selbst wird einfach etwas milchig. Nach dem Baden habe ich mich mit ein bisschen Körperöl eingeölt.

Um die Nase herum und auf der Brust habe ich in den letzten Tagen den neuen Bio Magic Balm Arnika-Menthol von Dr. Bronner’s aufgetragen. Auf der Messe wurde er mit dem klassischen chinesischen Tiger Balm verglichen, ich finde jedoch, er riecht glücklicherweise nicht ganz so scharf wie das Original. Darin sind als ätherische Öle zwei verschiedene Minze-Arten sowie Kampfer und wundheilende Arnika enthalten; die balmige Grundlage bilden Avocadoöl, Kokosöl und Bienenwachs. Natürlich kann man den Magic Balm auch nach dem Sport oder bei Verspannungen verwenden (er fördert die Durchblutung und Entspannung), aber er schadet eben auch bei Erkältungen nicht – immer wenn ich den Balm auftrage, wird meine Nase für einige Zeit freier. Dazu sieht die Dose mit dem Hologramm auf dem Schreibtisch einfach so richtig gut aus! Was ich sonst so bei Erkältungen mache, das habe ich schon mal 2011 auf dem Blog zusammengeschrieben. Außerdem kommt natürlich mein Propolis-Spray von Ballot-Flurin zum Einsatz.

Nicht verbeißen konnte ich es mir, mein Wald-Makeup-Täschchen von der finnischen Marke Kauniste in diese Beauty-Notizen hineinzulegen. Ich gestehe, dass ich in letzter Zeit großen Gefallen an finnischem Design gefunden habe und mich gerade sehr dafür begeistern kann. Auf der Vivaness wurde unter einigen Bloggerkolleginnen schon darüber gewitzelt, ob ich bald einen „Design-Dienstag“ auf dem Blog einführen werde 😉 . Auf der Homepage von Kauniste könnt ihr das Metsä Make-up Bag angucken. Mein Exemplar habe ich mir im Januar in Helsinki gekauft.

Apropos Vivaness: Für meinen neuen Artikel auf dem Bio-Blog habe ich am Dienstag meine interessantesten Funde auf der Vivaness 2017 beschrieben und bin dabei auch genauer auf die einzelnen Stücke eingegangen. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken! Von Erbse kommt auf dem Bio-Blog auch noch ein Post über die veganen Neuheiten auf der Vivaness.

Leider hatte ich während der Vivaness keine Zeit, mich auf der Biofach umzusehen – dabei gäbe es dort so viele Sachen zu entdecken! Wie gern hätte ich z.B. den Stand von Beendhi besucht, im Artikel über die Biofach von ChezMatze könnt ihr nachlesen, was es damit auf sich hat. – Außerdem hat mich Annika auf The Teabrewer aus Dänemark aufmerksam gemacht und mir eine „Kanne“ zum Biotee-Aufbrühen „to go“ von der Biofach mitgebracht. Natürlich ist es in Sachen Umweltschutz noch besser, sich zu Hause eine Kanne Tee zu machen, doch für unterwegs finde ich dieses Konzept interessant: Man schüttet das kochende Wasser in die aufgefaltete Papierkanne, die innen mit einer dünnen PE-Folie beschichtet ist, lässt den Tee ziehen und gießt ihn dann in die Tasse. Da der Teefilter nach der ersten Tasse höher als die Wassergrenze hängt, wird der Tee auch nicht bitter. Gut finde ich, dass man den Tee mehrmals hintereinander aufbrühen kann, auch die „Kanne“ selbst ist wiederverwendbar und mit einem eigenen Tee befüllbar (ich nehme aber mal an, nicht unendlich oft, so stabil ist das Material auch nicht). Meine Sorte Spicy Tumeric schmeckte fruchtig nach Kürbis sowie nach Kardomom und anderen Gewürzen. Da ich ja so gut wie nie bei Starbucks bin, kann ich nicht sagen, wie ein Pumpkin Spice Latte schmeckt – aber so ähnlich stelle ich mir das Getränk als Tee vor! Für Kaffeetrinker gibt es ein ähnliches Papierkannen-Produkt unter dem Namen The Coffeebrewer. Mehr Infos zu The Teabrewer auf deren Website. Einen Design-Award haben die Dänen damit auch schon gewonnen.

Seit Monaten will ich den neuen Nagellack Gel Couture in der Nuance Take me to thread von Essie auf dem Blog zeigen. Jetzt aber endlich! Spannend daran ist nicht unbedingt die Farbe (sie ist aber schön), sondern die innovative Form des Pinselstiels, mit dem man den Lack aufträgt. Die Halterung ist so raffiniert in sich gedreht, dass der Lack sich gleichmäßig auf dem Pinsel verteilt und es keinen überraschenden „Plops“ auf dem Fingernagel gibt. Bei mir funktioniert das streifenfreie Lackieren meiner Nägel dadurch tatsächlich deutlich besser, vor allem mit der linken Hand! Interessant finde ich, dass dieser gedrehte Pinsel im Marketing nicht in den Vordergrund gestellt wird, es geht dabei eher um die Haltbarkeit und den Glanz des Lacks und des dazu passenden Topcoats. Der Pinsel selbst ist übrigens relativ breit und vorne gerundet (passt sich damit gut der Form des Nagelbetts an). Bitte, Benecos, könnt ihr so einen in sich gedrehten Pinsel vielleicht auch mal anbieten 🙂 ? Der gedrehte Flakon der Gel Couture-Lacke sieht selbstverständlich auch originell aus und liegt gut in der Hand.

Last but not least, möchte ich an dieser Stelle noch die Gewinnerin der Verlosung des Tickets zum NaturkosmetikCamp bekannt geben: Gewonnen hat Bianca! Herzlichen Glückwunsch!! Ich habe sie schon per Mail verständigt. Von 150 freien Plätzen des NaturkosmetikCamps 2017 sind übrigens bereits über 100 vergeben.

Folgende Naturkosmetik-News habe ich in den letzten Wochen mitbekommen – außerhalb der Vivaness:

  • Ab dem 1.3.2017 wird nicht nur die neue Makeup-Range von Dr. Hauschka erscheinen, sondern auch die dekorative Theke von Alverde wird sich deutlich verbreitern. Was es alles geben wird, könnt ihr z.B. bei Glam&Shine, Fräulein Immergrün oder Innen&Außen nachlesen.
  • Die neue Limited Edition von Couleur Caramel heißt Dolce Vita und bietet je einen cremigen Highlighter für Teint und Augenpartie, vier Mini-Lidschatten, zwei Eyeliner, zwei Lippenstifte sowie zwei Lip Crayons Twist&Lips. Bei Pretty Green Woman gibt es auf Instagram bereits Swatches der Sachen!

So, ich wünsche euch ein schönes Wochenende – mit oder oder ohne Karneval bzw. Fasching, wie es euch gefällt 🙂 !

Auch interessant:

What's in my bag?
Für Maienfelser-Fans: Was habe ich bestellt?
Ilia Beauty: Tinted Lip Conditioner in Jump

Comments are disabled.