Körperpflege Naturkosmetik

Sommerbeine

beautiful legs melvita joik prtty peaushun

Am Wochenende hatte ich die Idee zu diesem Post, also warf ich schnell meinen Redaktionsplan über den Haufen: Schließlich sind die Beine zu Beginn des Sommers oft noch sehr hell und können genau zu diesem Zeitpunkt etwas Farbe gebrauchen. Ich mag es gern, wenn meine Beine im Sommer schrittweise etwas brauner werden, es erinnert mich an Sommerferien in meiner Kindheit und auch ans Zelten. Selbstverständlich mag ich auch helle Beine, ein einheitliches Schönheitsbild fände ich langweilig!

Für all diejenigen, die gerne etwas nachhelfen, um ohne Sonne und Ferien braunere Beine zu bekommen, habe ich drei Produktempfehlungen. Sie unterscheiden sich in Wirkung und Textur voneinander: Ein Selbstbräuner, eine angesagte Schimmer-Bodylotion sowie ein tönendes Bronzing Oil.

Die Prosun Selbstbräunungslotion von Melvita ist mein Tipp, wenn man mich nach einem guten Selbstbräuner fragt. Erst im April in Paris habe ich ihn mir nachgekauft, denn er bräunt so dezent, dass man ihn unkompliziert wie eine Bodylotion auftragen kann. Erst nach etwa drei Tagen kommt die zarte und leicht gelbliche (nicht orange) Bräune auf meinen Beinen zum Vorschein. Danach verwende ich die Selbstbräunungslotion ungefähr zwei Mal pro Woche. Für die leicht bräunende Wirkung ist der Wirkstoff Erythrulose verantwortlich, DHA kommt nicht zum Einsatz. Oft hinterlassen Selbstbräuner einen etwas seltsamen Geruch auf der Haut, die Lotion von Melvita duftet jedoch süßlich dezent nach Vanille, Kokos und etwas fruchtig – einfach nach Ferien. Und selbst nach Stunden ist der typische Selbstbräunerduft kaum wahrnehmbar. Die Textur der Selbstbräunungslotion würde ich als gelige Creme beschreiben, sie lässt sich gut verteilen und pflegt die Haut. Ich lasse die Lotion immer etwa zehn Minuten einziehen, bevor ich mich ankleide.

Übrigens hat Jess von den Alabastermädchen gerade eine Reihe an Selbstbräunern miteinander verglichen. Sie hat in diesem Post außerdem eine Review zur Prosun Selbstbräunungslotion von Melvita veröffentlicht und geht dabei auch auf das Thema DHA ein.

Eine Tube enthält 150 ml und kostet 19,90 EUR. Erhältlich sind Produkte von Melvita in ausgewählten Bioläden, Müller Naturshops oder im Online-Shop von Melvita.

INCI: Aqua/Water – Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Fruit Water* – Glycerin – Caprylic/Capric Triglyceride – Erythrulose – Dicaprylyl Ether – Coco-Caprylate – Arachidyl Alcohol – Carthamus Tinctorius (Safflower) Seed Oil* – Glyceryl Stearate Se – Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil* – Cocos Nucifera (Coconut) Oil* – Mauritia Flexuosa Fruit Oil* – Cera Alba/Beeswax – Behenyl Alcohol – Arachidyl Glucoside – Tocopherol – Xanthan Gum – Sclerotium Gum – Levulinic Acid – Cetearyl Alcohol – Sodium Levulinate – Terpineol – Sodium Benzoate – Parfum/Fragrance – Benzyl Benzoate**. * Ingredients from Organic Farming. ** Natural components of fragrance.

Kein Selbstbräuner, sondern eine schimmernde und leicht tönende Bodylotion ist die Skin Tight Bodylotion von Prtty Peaushun. Im Markennamen steckt sowohl das französische Wort Peau (für Haut) als auch das Wort Potion (Trank). International wird die Bodylotion schon bejubelt und insbesondere für Foto Shootings und von Makeup Artists eingesetzt. Prtty Peaushun wurde von der Visagistin Bethany Karlyn entwickelt und stammt aus Kalifornien.

Erhältlich ist die Skin Tight Bodylotion in fünf Nuancen: Farblos, Hell, Mittel, Dunkel und Tiefbraun. Verpackt ist sie in einer Art Tüte mit einem Schraubverschluss an der Seite, aus dem sich die Bodylotion gut entnehmen lässt. Die Textur ist traumhaft, sie gleitet nur so über die Haut, klebt nicht und färbt nicht ab. Meine Nuance Medium tönt nur zart, die Schimmerpartikel sind sehr fein und nur im direkten Sonnenlicht sichtbar. Die Skin Tight Bodylotion duftet übrigens dezent nach Orange.

swatch-joik-prtty-melvita

Hoffentlich führt dieser Swatch nicht zu Missverständnissen, denn alle drei der hier fotografierten Produkte müssen selbstverständlich noch verteilt werden. Ganz links das Bronzing Oil von Joik, auf das ich weiter unten noch eingehe. Dann folgt die Skin Tight Bodylotion von Prtty Peaushun in Medium, die über das Bein verteilt weder orange noch glitzrig wirkt (und für Medium sehr hell ist). Ganz rechts folgt dann das Cremegel der Selbstbräunungslotion von Melvita.

Ich habe die Skin Tight Bodylotion von Prtty Peaushun von Amazingy zur Verfügung gestellt bekommen, sie ist auch bei Niche Beauty erhältlich. Meine Travel Size umfasst 89 ml und kostet um die 28 EUR.

INCI: Water (Aqua), Glycerin, Persea Gratissima (Avocado) Oil*, Persea Gratissima (Avocado) Butter, Trioctyldodecyl Citrate, Citrus Grandis (Grapefruit) Fruit Wax, Octyldodecyl Oleate, Octyldodecyl Stearoyl Stearate, Polyhydroxystearic Acid, Behenyl Olivate, Hydrolyzed Jojoba Esters, Jojoba Esters, Glyceryl Stearate, Cetyl Alcohol, Calendula Officinale Flower Extract*, Japanese Green Tea (Camellia Oleifera) Extract*, Rosemary (Rosmarinus Officinalis) Extract*, Allantoin, Arnica (Montana) Extract*, Blue Vervain Leaf Extract*, Ethylhexylglycerin, Phenethyl Alcohol. May contain (+/-): Mica. * Certified Organic. Anmerkung von mir: Soweit ich weiß, sind Ethylhexylglycerin und Allantoin von BDIH, Natrue oder Ecocert nicht zugelassen.

Der dritte Beinverschönerer im Bunde ist das Bronzing Body Oil von Joik, das ich zusammen mit Sirkku von Hilla Naturkosmetik bereits in diesem Post besprochen habe. Der obige Swatch wirkt völlig übertrieben, aber fotografiert mal ein Öl 😉 . Auf der Haut verteilt wirkt die Farbe vollkommen natürlich, der feine Schimmer reflektiert nur dezent das Sonnenlicht. Auch der Anwendungskomfort ist hoch, das Öl basiert auf pflanzlichem Neutralöl und zieht deswegen schnell ein. Der Duft nach Minze erfrischt und wirkt zugleich entspannend.

Die Flasche mit Sprühkopf enthält 100 ml und kostet 19,90 EUR. Erhältlich ist das Bronzing Oil bei Hilla Naturkosmetik, von ihr wurde mir auch mein Exemplar zur Verfügung gestellt.

INCI: Caprylic / capric triglyceride (Neutralöl), Oryza sativa bran oil (Reiskeimöl), Helianthus annuus seed oil (Sonnenblumenöl) (and) Daucus carota sativa root extract (Karottensamen-Extrakt) (and) Daucus carota sativa seed oil (Karottenöl) (and) Beta-carotene (Beta-Carotin) (and) Ascorbyl palmitate (Ascorbinpalmitat), Citrus paradisi peel oil (Grapefruitöl), Mentha piperita leaf oil (Pfefferminzöl), CI 77019 (Mica), CI 77491 (Eisenoxide).

Verwendet ihr Selbstbräuner oder tönende bzw. schimmernde Kosmetikprodukte für den Körper? Oder seid ihr eher Fans von heller Haut?

Teile diesen Beitrag:

150 Kommentare

  1. Perfekt, dieser Post kommt genau zur rechten Zeit. Schade nur, dass Melvita erst ab 59 € portofrei liefert. Unser Alnatura-Supermarkt hat nur ein SEHR abgespecktes Sortiment vorrätig und der Selbstbräuner gehärt natürlich nicht dazu.

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Es sollte mehrere Melvita-Boutiquen hier geben, dafür wäre ich schwer 🙂 – oder Läden, in denen ein größeres Sortiment von Melvita angeboten wird. Hier in Nürnberg bei Basic gibt es leider auch nur wenig Auswahl *seufz*

      • Petra sagt am 26. Mai 2014

        Hilft ja nix, ab Anfang Juni ist das jedes Jahr und überall ausverkauft, selbst in Fronkreisch und bei feelunique, die immerhin bummelig 45 % Aufschlag nehmen.

      • Das hat sich Melvita aber selbst zuzuschreiben. Sie wollen den Onlinemarkt ja unbedingt komplett allein bestreiten. Für kleinere Händler wie uns lohnt es sich daher nicht bzw. das Risiko ist zu groß. Die großen Händler spielen auf Sicherheit und kaufen meist nur die Bestseller ein. Das Nachsehen haben die Kunden (und meiner Meinung nach auch Melvita).

        Wenn sich Melvita in Sachen Onlineshops bewegt, könnte es für mich wieder interessant sein. Ich habe aber nicht das Gefühl, dass das Interesse seitens Melvita besonders groß ist.

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • Petra sagt am 26. Mai 2014

        Das ist irgendwie strange, denn in den umliegenden Ländern gibt es das problemlos online!?!

      • @Petra: Andere Länder, …

        Wir haben den Vertrag ja schon vorliegen gehabt und komplett durchgelesen. In diesem wird ausdrücklich der Onlinevertrieb untersagt. Da wir diesen dann nicht unterschrieben haben, bekommen wir auch vom Großhändler nix.

        Es kann natürlich gut sein, dass solcherlei Klauseln zukünftig ohnehin nicht mehr gültig sind: http://www.bundeskartellamt.de/SharedDocs/Meldung/DE/Pressemitteilungen/2014/28_04_2014_Asics.html

        Dann kann aber ein Hersteller/Großhändler immer noch entscheiden mit wem er Geschäfte macht und mit wem nicht. Aber in den Verträgen darf dann eben keine Einschränkung der Vertriebskanäle mehr stehen.

        Melvita sind ja nicht die einzigen, die sich so verhalten. Bei Couleur Caramel war es genauso. (Obwohl wir dem deutschen Vertrieb seinerzeit nachgewiesen haben, dass die Marke in verschiedenen deutschen Onlineshops verkauft wurde; wohl ohne deren Wissen. Wir wollen aber niemanden hintenrum verschaukeln.)

        Dass man den Vertrieb über bestimmte Marktplätze einschränken möchte, kann ich ja noch verstehen. Ebay z.B. gilt gemeinhin ja immer noch als „Schnäppchen-Jäger-Hort“ und ist für einige Hersteller wie ein rotes Tuch. Die Einschränkung, dass man Ware nicht im eigenen Onlineshop anbieten können soll, ist aber mindestens mal nicht zeitgemäß.

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • Petra sagt am 26. Mai 2014

        Ich finde es nur merkwürdig, denn Deutschland ist ja doch ein wichtiger und richtungsweisender Markt bei NK. Aber ich weiß, dass Melvita und CC da sehr rigide sind. Wobei auch Hauschka zu der Zeit, als sie Counter in wichtigen deutschen Kaufhäusern und Ketten wie dem KaDeWe, den Galeries Lafayette, Douglas usw. eröffnet haben, plötzlich verlangt hat, dass das volle Sortiment angeboten wird. Damals ging Hauschka bei vielen Reformhäusern aus dem Sortiment. Mittlerweile hat sich das aber wohl wieder geändert, denn ich sehe häufiger Geschäfte, in denen nicht alle Hauschka-Produkte erhältlich sind.
        Mich hat das damals übrigens extrem geärgert, lange habe ich deshalb gar keine Hauschka-Produkte gekauft (gleichzeitig wurden die Packungsgrößen verringert und die Preise erhöht) und auch heute weigere ich mich noch, die Sachen im Karstadt zu kaufen.

      • Dieses „Verhalten“ kenne ich auch von vielen Herstellern aus dem konventionellen Markt. Ich stimme der Naturdrogerie zu, es ist nicht mehr zeitgemäß und spiegelt nicht das Kaufverhalten heutiger Konsumenten wieder.

        Letzten Endes machen solche Strategien eine Marke allenfalls unpopulär da (unnötig) schwierig zu beschaffen und dadurch naturgemäß weniger interessant.

  2. Ach ja … meine Beine… meine Beine sind weiß wie eine Wand. Ich sonne meine Beine nie und beim Spaziergang mit dem Hund trage ich ausschließlich Hose, aus Angst vor Zecken. Da ich mich auch sonst nie gezielt sonne, sehen Beine und Bauch entsprechend weiß aus 🙂
    So eine Lotion wäre schon was feines … habe jedoch keine Erfahrung damit, bisher – vielleicht änder sich das ja mal.

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Gestern beim Spazieren gehen durchs Feld habe ich auch wegen der Zecken eine lange Hose getragen, ist mir lieber. Sonne haben meine Beine dabei natürlich auch nicht abbekommen (aber gut, dass sie unter der Hose dank Melvita dezent gebräunt sind 😉 ).

  3. Nur eine kleine Ergänzung. Wenn ich es richtig im Kopf haben, sind neben Ethylhexylglycerin auch Allantoin und Phenetyl Alcohol bei den üblichen NK-Zertifizierern nicht erlaubt. Phenetyl Alcohol soll übrigens Rosenduft simulieren. Öhm – nö.

    Joik klingt wieder mal interessant. Sirkku versucht mich schon ständig zu verführen. 😀 (Ich brauch mehr Platz! Hat wer nen größeren Laden übrig bei dem die Miete nicht exorbitant ist? 😉 )

    Liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • Ich würd meinen Keller -ganz uneigennützig- gerne zur Einlagerung eures ganzen Sortiments zur Verfügung stellen :-)))))))) und wenn der Platz nicht reicht, stelle ich auch gerne noch mein Badezimmer zur Verfügung haha……..

      LG

      • Geradezu altruistisch! 😀
        Wie groß ist denn die Schaufensterfläche im Keller und im Bad? 😉

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • Solche Dinge wie Schaufenster sind heutzutage komplett überbewertet, für Onlineversand brauchen wir die nicht 🙂

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Oh stimmt, Allantoin, das habe ich übersehen, danke für den Hinweis (sehe ich jedoch nicht so kritisch, ihr?)! Aber bei Phenethyl Alcohol kommt es wohl darauf an, wie er hergestellt wurde, ob er zertifzierbar oder nicht ist – es gibt mittlerweile einige Produkte bei Natrue und BDIH, die Phenethyl Alcohol enthalten.

      • Ne, Allantoin ist nix für uns. Es gibt zwar kritischere Stoffe, aber es zählt meiner Meinung nach zu den „Süchtigmachern“. Erst sorgt es für ein tolles Hautgefühl, aber je öfter man es anwendet, desto schneller fühlt sich die Haut trocken an. Ich kann logischerweise nicht für das oben genannte Produkte sprechen, aber bisher war das unsere Erfahrung mit Allantoin-haltigen Sachen.

        Das mit Phentyl Alcohol finde ich mal wieder interessant. Ich war fest davon überzeugt, dass es zumindest bei Natrue nicht drin sein dürfte, da künstlich. (BDIH wurde jetzt mit dem Cosmos-Standard leicht aufgeweicht .. da könnte ich es mir eher vorstellen.)

        Gibt es etwa (richtige) natürliche Quellen dafür?

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

        Ich nehme mal an, dass es sich dabei um Phenethyl Alcohol handelt, der aus Pandanus-Bäumen hergestellt wird und dann einen enzymatischen Prozess durchläuft. Von dieser Art „natürlichem“ Phenethyl Alcohol gibt es mittlerweile einige Anbieter.
        Und klar, ihr lehnt ja auch Panthenol für die Hautpflege ab, deswegen ist Allantoin natürlich auch nichts für euch.

      • Man lernt doch immer wieder etwas dazu. 🙂 Pandanus-Bäume … soso.

        Genau richtig: Allantoin fällt bei uns in die selbe Kategorie wie Panthenol oder auch Urea. Ich bin auch sehr froh, dass Less is more seinerzeit Panthenol aus den Rezepturen verbannt hat. Die Produkte wurden dadurch noch mal deutlich besser.

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

  4. Ich verwende das Bronzing Oil von Joik. Ich finde es ganz praktisch, dass es pflegt und tönt. Das Ergebnis auf meinen Beinen gefällt mir auch sehr gut. Selbstbräuner habe ich schon lange nicht mehr benutzt, irgendwie war ich mit den konventionellen Produkten, die ich verwendet hatte, nicht so 100% zufrieden und seitdem habe ich keinen Versuch mehr gestartet. Der Selbstbräuner von Melvita lacht mich aber schon an :).

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Ich kann mich an meinen ersten Selbstbräuner-Versuch noch sehr gut erinnern, das war Ende der 90er Jahre mit einem Produkt von Lancaster. Braunorange waren meine Beine, ich musste Hose tragen 😉

      • Petra sagt am 26. Mai 2014

        Das hättest du auch für 2,99 € von Nivea, Florena oder was auch immer haben können 😉

      • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

        Ich hatte damals noch die Hoffnung, dass Highend Selbstbräuner besser ist 😉

      • Ellalei sagt am 26. Mai 2014

        Oh ja, besser sah das bei mir auch noch nicht aus. Selbst jetzt mit (günstiger) NK. In diesem Bereich habe ich noch kein Geld in die Hand nehmen wollen. Melvita, tja, „Geschlossen wegen Reichtum“ fällt mir da ein – schade, dass der Selbstbräuner immer weg ist wenn man ihn braucht.

        Das Joik-Öl habe ich als großzügige Probe von Petra bekommen. Du Fuchs, du wusstest wohl, dass ich auch entsprechend viel und oft davon nehme. 😉 Ich mag es ebenfalls sehr, muss aber höllisch aufpassen. Als passioniertes Trampel hab ich das Zeug im Nu überall wo es nicht hingehört und am letzten Wochenende bei der Hochzeitsfeier gestaltete ich damit kurzerhand das Bad neu.

        Diese seltsam anmutende Verpackung der tönenden Lotion beäugte ich schon bei Amazingy, fällt ja auf wie ein bunter Hund. Auf den ersten Blick dachte ich an einen Snack. Doch der Preis, huihuihui – das geht beim besten Willen nicht.

        Eine tolle Kombi stellst du hier vor. Nach Melvita muss ich mal meinen imaginären NK-Schnüffelhund losschicken. Irgendwo muss das doch aufzutreiben sein. Oder ich frag einfach die Lotte, ob die bestellen mögen.

        Eine tolle Woche euch!

      • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

        Oh ja, beim Öl von Joik muss man etwas aufpassen, dass man Kleidung und Umgebung nicht gleich mitfärbt 🙂
        Mich erinnert die Verpackung von Prtty Peaushun auch an Säfte/Smoothies für Kinder, die in solchen Packs verpackt sind. Ich finde die Idee eigentlich gut, und die Bodylotion lässt sich daraus hervorragend entnehmen.

      • Petra sagt am 26. Mai 2014

        Hihihi, ich habe eine lebhafte Vorstellung davon! Wurdest du nur ausgeschimpft, oder musst du neu streichen? Ich gehe immer ganz nah ran, sprühe direkt auf die feuchte Haut und verreibe das Öl sofort.

        Mit Alnatura habe ich telefoniert, die haben gar keine Sonnenprodukte von Melvita gelistet und der Selbstbräuner gehört dazu. Also Ladies, bitte alle hübsch über die HP und FB bemängeln, wenn es bestimmte Melvita-Produkte nicht gibt. Bei Calla ist es gerade aus, wird aber bestellt.

      • Ellalei sagt am 26. Mai 2014

        Nö Petra, hat keiner gemerkt 😉

        Dann muss ich wohl zu Calla. Bei Lotte habe ich auch schon angefragt, warte auf Rückmeldung. Melvita hat echt Glück, dass die Kunden wie uns haben oder?

        Und an die Naturdrogerie: Ist denn der Selbstbräuner von Eco vergleichbar toll? Ich kenne zugegebenermaßen aus dem NK-Bereich nur Lavera. Auf den typischen Duft könnte ich ebenso locker verzichten.

      • Petra sagt am 27. Mai 2014

        Bei Calla ruf vorher an, aktuell ist er aus. Und bis der wieder geliefert wird, bist du eh knackbraun 😉

      • @Ellalei: Den Eco Selbstbräuner hatte ich letztes Jahr verwendet. Ich finde ihn überaus angenehm. Man kann die Lotion leicht verteilen und gleichmäßig auftragen (ich hatte also keine Streifen). Den Geruch empfinde ich als unauffällig gut.

        Nach einer Anwendung sieht man übrigens schon einen dauerhaften Effekt. Aber für richtige Sommerbräune braucht es schon mehrere Anwendungen.

        Ich habe die Beine vorher einmal mit Zuckerpeeling (Amanprana) vorbereitet. Vor dem Selbstbräuner habe ich immer schon Bodylotion aufgetragen.

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • Ellalei sagt am 27. Mai 2014

        Petra, hast du mal den Wetterbericht angesehen? Bei 14 Grad wirst du mich nur sehr verzweifelt mit Shorts auf dem Liegestuhl im Garten antreffen. Knackbraun (sorry ich will immer kackbraun lesen und schreib das jetzt hier auch so frech hin) also eher nicht so schnell und ich hoffe noch auf Lotte. Meine Nachfüllseife von Marius Fabre war ja neulich auch zu haben nachdem ich danach fragte. Das ist Service!

        Danke an die Naturdrogerie, klingt doch nach einem guten Ersatz! Wie schön.

  5. Und wieder ist das Konto leerer 🙂 Die Bodylotion habe ich mir gerade bei Amazingy bestellt und bin komplett gespannt auf das Wundermittelchen :-))) Ich bin ja auch so ein käsiges Ding und die Sonne mag ich nicht so wirklich leiden, daher muss nachgeholfen werden. Danke für die Vorstellung…..

    LG Brigitte

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Du bist ja fix! Welche Nuance hast Du Dir denn bestellt? Ich war am Anfang skeptisch, ob mir Medium nicht viel zu dunkel ist – ist es aber absolut nicht. Light muss wirklich sehr hell sein, vermute ich.

      • Aufgrund deiner Beschreibung habe ich mich auch für medium entschieden. Ich habe diese Woche nämlich Geburtstag und dachte mir ich mach mir mal selber ein Geschenk(chen) 🙂 und wenns nicht taucht, na dann bist halt du schuld :-))))

  6. Petra sagt am 26. Mai 2014

    Ohne Melvita Prosun müsste ich den ganzen Sommer lang tragen, die Blendwirkung meiner kalkweißen Stelzen kann ich weder anderen noch mir zumuten, da gäb’s dann reihenweise Fälle von hochsommerlicher Schneeblindheit in Berlin. Meine Beine werden zwar dunkler im Laufe des Sommers, aber eben nur pünktchenweise. Alles um die Pünktchen rum sieht Ende September aus wie bei anderen Anfang März 🙁
    Natürlich habe ich auch schon andere Selbstbräuner probiert, aber die geben nur orange Stinkebeine mit braunorangen Flecken (und ja, ich habe vorher gepeelt, auch mit Lotion vorgecremt und Ellbogen, Knie und Spann mit Creme vorbehandelt, die Hände gewaschen usw und nein, die Zehen/Fersen/Finger habe ich nicht behandelt).
    Meine Tube ist schon 1/3 leer und da der Melvita-Selbstbräuner mal wieder wie jeden Sommer ausverkauft ist, schiebe ich schon jetzt leise Panik und könnte mir in den Hintern beißen, dass ich nicht 2 Tuben auf Vorrat gekauft habe.

    Das Joik-Öl mag ich ebenfalls sehr, aber dafür müssen meine Beine Melvita-vorbehandelt sein, sonst sieht es schon ein wenig strange aus. Auf leicht gebräunter Haut sieht es aber total schön aus und ist auch überhaupt nicht glitterig, eher schön glowig. So als ob die Haut toll gepflegt und gar nicht trocken ist halt 😉

    Auf die Lotion habe ich bei Amazingy ja auch schon einen Blick riskiert. Allerdings benötige ich bei meiner bleichen Haut einfach eine länger anhaltende Wirkung. Aber nun ja, Alter hat auch Vorteile: Ich bräune viel schneller als früher (was ich so „bräunen“ nenne), jedes Jahr gibt es mehr Sommersprossen (mittlerweile sogar schon auf Lippen, Zehen und die allerersten auf den Fußsohlen) und die Sommersprossen werden dunkler und halten länger.

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Der Selbstbräuner von Melvita ist offensichtlich ein Bestseller – auch im französischen Online-Shop und bei Mademoiselle Bio ist er ausverkauft, krass. Ist das jeden Sommer so? Die müssen mal mehr davon produzieren *lach*

      • Petra sagt am 26. Mai 2014

        Das ist so, seit es den gibt. Manchmal kommt er wieder rein, aber bis Ende August/Anfang September gibt es den nur mit viel Glück. Bisher bin ich immer ab Februar durch die Läden gehechelt oder habe ihn aus Paris mitgebracht, aber in diesem Jahr habe ich ihn online gekauft (allerdings nur 1 x und ich benötige mind. 2 Tuben im Sommer, eher 3).

      • Der Müller bei mir um die Ecke hat den Melvita Selbstbräuner noch auf Lager, war gerade dort und habe ihn im Regal gesehen.

      • Ellalei sagt am 27. Mai 2014

        Ela, in welchem Müller genau? Ich weiß jetzt nicht wo deine Ecke ist, sorry & danke!

      • @ Ellalei: meine Ecke liegt im Rhein-Main-Gebiet. Aber wenn es den hier gibt, gibt es ihn vielleicht auch in anderen Filialen. Ich habe gerade gesehen, dass im aktuellen Natural-Magazin von Müller der Selbstbräuner auch beworben wird.

      • Ellalei sagt am 27. Mai 2014

        Danke, dann klappere ich vielleicht die Müllers ab bzw. dürfte es Melvita eigentlich nur im Wedding geben.

      • beautyjagd sagt am 28. Mai 2014

        Ich fürchte, das gibts nur im Müller Naturshop – ist da einer in Wedding? Hier in Nürnberg gibts leider keinen.

      • Ellalei sagt am 28. Mai 2014

        Nee, das ist leider kein Naturshop. Pech gehabt. Dann wird es doch das Selbstrührer-Experiment. Auch schön 😉

  7. ida* sagt am 26. Mai 2014

    Meine Beine sind genauso weiß wie der Rest meines Körpers. 😀 Ich bin im Sommer weder gern noch viel in der Sonne und bräuchte dann wahrscheinlich bis in den September rein noch Selbstbräuner. 😀 Mich stört es nicht, meine Beine können ruhig blass bleiben. Das Joik-Öl fände ich aber trotzdem interessant, so ein bisschen Schimmer ist doch in der Sommersonne hübsch anzusehen.

    Liebe Grüße
    Ida

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Und das Öl von Joik tönt ja auch leicht, zusammen mit dem zarten Schimmer eine schöne Mischung! (Und ich mag auch den minzigen Duft).

  8. Ich liebe sowohl den Selbstbräuner von Melvita als auch das Bronzing Oil von Joik. Generell mag ich solche Produkte sehr gern und habe gerade auch eine ganze Auswahl an derlei Produkten zu Hause. Die schimmernden Lotionen und Öle sind für mich auch ein tolles Partyaccessoire – im schummrigen Party-Spotlight kommen sie toll zur Geltung und betonen die Muskulatur. Ich arbeite da auch gerade an einem Blogbeitrag. 🙂

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Da freue ich mich schon drauf – auch wenn ich nicht mehr so viel (und das ist schon eine Übertreibung 😉 ) auf Parties gehe 🙂

  9. Das Körperöl klingt toll, jedoch trage ich gerade im Sommer auch gerne mal sehr helle bis weiße Kleider und frage mich gerade, ob da beim Schwitzen und Sitzen (Yeah, Reime an die Macht ;)) nicht doch die Gefahr des Abfärbens besteht?

    Liebe Grüße 🙂

  10. Georgiana sagt am 26. Mai 2014

    Hallo, ich habe am Wochenende das Melvita L’Or Bio Schimmerndes Trockenöl auf meine noch ziemlich helle Beine benutzt und fand den Effekt gar nicht schlecht – Farbe war ebenmäßig und natürlich, es hat nicht geglitzert (wie ich insgeheim befürchtet habe), sondern die Haut sah eher gesund aus. Nur vielleicht benutze ich das nächste mal etwas weniger, damit es ein Tick heller wird. 🙂

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Das L’Or Bio mit Schimmer mag ich auch gern, ein französischer Klassiker für mich – aber es tönt kaum, deswegen habe ich es hier nicht erwähnt.

      • Georgiana sagt am 26. Mai 2014

        Hm, komisch.. Vielleicht habe ich wirklich zu viel aufgetragen 🙂 – bei mir hat es auf jeden Fall ein Ausgleich zw. Arme und Beine geschafft, sogar etwas mehr..

      • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

        So, gerade probehalber nochmals das schimemrnde L’Or Bio aufgesprüht 🙂 – stimmt schon, die Schimmerpartikel sorgen für einen leicht tönenden Effekt, vor allem, wenn man großzügig sprüht 🙂 Das Bronzing Oilvon Joik ist ja selbst schon tönend, da kommen die Partikel noch on top.

  11. Kerstin sagt am 26. Mai 2014

    Ich verwende im Sommer auch gerne hin und wieder ein wenig Selbstbräuner. Dieses Jahr werde ich noch ein KK Produkt aufbrauchen, dass auch verhältnismäßig wenig müffelt. Da ich es nur ab und zu verwende, ist das für mich okay. Aber Prosun steht für nächstes Jahr ganz vorne auf meiner Wunschliste. Extra Lotions oder Öle die schimmern oder tönen, also auch auf Stoffen leicht abfärben können, reizen mich dagegen weniger.

    Eine leichte Bräune finde ich eigentlich am schönsten. Leider werde ich von selbst kaum braun, sondern nur wenn ich mich brate und darauf habe ich keine Lust (mehr). Mittlerweile ist es mir aber auch oft egal und ich laufe weiß und in Shorts durch die Gegend. In Tel Aviv ist mir übrigens aufgefallen, dass einige der hübschen Mädels dort auch weiß bleiben. Deswegen hat man mich Schneewittchen wohl trotzdem oft für eine Einheimische gehalten.

    Sehr schade finde ich, dass ich so gut wie keine Sommersprossen mehr auf den Wangen habe. Ich glaube das liegt ein wenig an den vergrößerten Poren die ich durch die Jahre dank unreiner Haut bekommen habe. Die wenigen, die mir allerdings geblieben sind (besonders eine große auf der Nase), sind allerdings dunkler und halten länger, ähnlich wie bei Petra.

    • Petra sagt am 26. Mai 2014

      Och, ich könnte schon ein paar tausend abgeben… Seit meiner frühen Jugend hoffe ich, dass sie irgendwann flächig zusammen wachsen, aber das wird und wird nix, jedenfalls nicht vor Erreichen meines 268sten Lebensjahres.

      • Sonny sagt am 29. Mai 2014

        Petra, gedtern habe ich in soner Frauenzeitschrift gelesen, dass Sommersprossen im Gesicht dieses Jahr Trend sein sollen, und jetzt festhalten:
        Es gibt von &other stories sogar einen extra Freckle Pencil, um sich welche zu schminken. 😉

      • Petra sagt am 29. Mai 2014

        Nee näh? Die haben doch den Schuss nicht gehört!
        Aber da gibt’s ja Hoffnung für Kerstin und mich, Kerstin malt sich ein paar Sommersprossen ins Gesicht und ich mal den Rest des Sommers die Lücken zwischen meinen aus 😉

      • beautyjagd sagt am 30. Mai 2014

        Von dem Freckle Pencil habe ich auch gelesen 🙂 , gibt es glaube ich auch von einer Highend-Marke in einer der neuen Sommerkollektionen (hab aber vergessen, welche Marke das war).

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Eine leichte Bräune mag ich an mir auch am liebsten – ich kenne aber Frauen, die sehr helle Haut haben und wunderschön sommerlich aussehen. Auf in der Sonne braten habe ich auch gar keine Lust, das halte ich einfach nicht gut aus. Und das, obwohl meine Haut schnell bräunt und nicht megahell ist.

  12. Hippielotta sagt am 26. Mai 2014

    Ui, da hast Du bei mir auch einen Nerv getroffen, liebe Julie! Meine Beine sind nämlich auch schneeweiß. Und bräunen furchtbar schlecht!
    Das Produkt von Melvita würde mich sehr interessieren, ich glaube ich flitze morgen mal runter in die Stadt um zu schauen, ob es das dort im Naturkosmetikladen gibt. Die haben nämlich ein recht umfangreiches Melvitasortiment, obwohl der Laden gar nicht groß ist (und in einer Kleinstadt im Saarland liegt ;-)).
    Ich hatte mal den Selbstbräuner von Alverde, da mochte ich das Ergebnis, aber es hat doch arg gemüffelt und wegen des enthaltenen DHAs mag ich ihn auch nicht mehr wirklich nutzen :-/

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Der Geruch von Selbstbräunern hat mich schon immer sehr gestört, deswegen habe ich nach meinen ersten Versuchen vor langer Zeit keine mehr verwendet. Bis ich dann eben im letzten Jahr auf den von Melvita gestoßen bin 🙂

  13. Birgit sagt am 26. Mai 2014

    Der Selbstbräuner von Melvita hört sich gut an. Vielleicht sehe ich ihm bei Alnatura, dann gehört er mir. Ich habe etliche Körperstellen, die ich nicht der Sonne aussetze, aber wenn ich sie dann mal an die Luft hole, wäre eine zarte Bräunung nicht schlecht.

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Ich drücke Dir die Daumen, denn offensichtlich ist es ja schwierig, an das gute Stück ranzukommen. Da habe ich echt Glück gehabt, dass ich in Paris direkt zugegriffen habe. PS: Weiter unten schreibt Petra, dass Alnatura die Prosun-Sachen von melvita nicht gelistet hat 🙁

  14. Mittlerweile mag ich meine weißen Beine, immerhin passen sie perfekt zum Rest. 🙂 Daher lasse ich die Finger von Selbstbräunern, irgendwie waren die mir auch schon immer etwas suspekt.

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Zusammenpassen muss es natürlich schon, deswegen mag ich auch nur die zarten Bräunungsprodukte.

  15. Lena sagt am 26. Mai 2014

    Mir scheint, wir könnten den „Club der Weißbeinigen“ gründen! Der Vorsitz wechselt jährlich und geht immer an die mit den hellsten Stelzen. 😉
    Meine Chancen dürften dabei nicht schlecht stehen, glaube/fürchte ich. Generell werde ich nur minimal braun (wobei es mir so geht wie Petra weiter oben: „Lenas braun“ = heller als die Winterblässe der anderen), aber vor allem im Gesicht und an den Beinen passiert einfach mal überhaupt gar nichts…

    Insofern interessieren mich Produkte wie die hier vorgestellten sehr, vor allem der Selbstbräuner von Melvita, der ja überall in den höchsten Tönen gelobt wird und so klang als könnte er mir beim Überwinden meines „ich muss doch lange Hosen tragen, weil meine Beine orange-marmoriert sind“-Selbsträuner-Traumas helfen. Doof nur, dass es ihn am WE bei Alnatura – trotz relativ großem Melvita-Sortiment – nicht gab. 🙁
    Wenn ich hier jetzt lese, dass das gute Stück im Sommer regelmäßig ausverkauft ist, dann ärgere ich mich doch ein bisschen, dass ich ihn letzte Woche nicht bei Melvita bestellt habe: Da gab es ihn im Onlineshop nämlich noch…
    Na, vielleicht habe ich morgen im basic Glück. Wenn ja, sollte ich wahrscheinlich alle mitnehmen und sie dann hier weiterverticken.;)

    • Petra sagt am 26. Mai 2014

      Nix da, den ständigen Vorsitz reklamiere ich für mich, zumindest wenn die Basisfarbe als Maßstab gilt. Gegen mich kommt nur an, wer nicht mal Sommersprossen hat.

      • Annamo sagt am 27. Mai 2014

        Tja, liebe Petra, dann wirst du einpacken müssen- ich hab KEINE Sommersprossen! Blass, blasser, ich. Als Beweis könnte ich ein Foto anführen, das vor einiger Zeit am Strand von Mallorca (der Klassiker, jaja..) gemacht wurde- neben meinen Freunden sehe ich aus wie irgendwas, das im Schwarzlicht einer Disco fluoresziert. Ohne Sch…., ich bin selbst erschrocken, als ich das Bild gesehen hab 😀 😀 😀

      • Nene – den ständigen Vorsitz bekomme ich! So selten wie ich die Sonne sehe, ist es auch kein Wunder, dass meine Beine so blass sind. 😉

        Das hält mich aber nicht davon ab trotzdem Röcke und Kleider zu tragen. Ha!

        *Königin der Blassstelzen-Fraktion*

        Viele liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

        PS: Meine Geheimwaffe, wenn mir die weißen Beine doch mal auf den Senkel gehen, ist übrigens das Tönungsfluid von Dr. Hauschka.

      • beautyjagd sagt am 27. Mai 2014

        Das Bronzing Fluid von Martina Gebhardt könnte man auch dafür verwenden *nachdenk*

      • Petra sagt am 27. Mai 2014

        Runde 2: Einzige wirklich passende Foundation ist W3ll People 0 (pale ivory), was auch noch geht ist Vapour Atmosphere in 90 mit dem Illusionist Concealer in 000. Gestern habe ich mal wieder den LN Concealer in Light genommen (schließlich bin ich im Gesicht ja schon vorgebräunt), aber es sieht noch albern aus mit dunklen gelbbraunen Streifen unter den Augen. Hauschka 00 passt ab Mitte Juni.
        Und – jetzt kommt’s – bei meiner Hochzeit hat die Forografin geheult. Nicht einmal jedes fünfte Bild ist was geworden (damals gab’s noch keine Digi, da mussten noch Filme verballert werden). Zum ersten Mal waren Hochzeitsfotos für ihn ein Zusatzgeschäft 😉
        Mein Sohn ist Afrodeutscher (hatte ich ja schon geschrieben), wie der zugehörige Papa aussieht, könnt ihr euch vorstellen. Er ist zwar sehr hell, aber trotzdem gibt es kaum Bilder, auf denen unsere beiden Gesichter gut belichtet sind. Für Lacher sorgen regelmäßig die Fotos von meinem Schwiegerpapa und mir, entweder ich ok und er nur Augen und Zähne oder er ok und ich als banshee (bzw die sagenumwobene weiße Frau).

      • Annamo sagt am 27. Mai 2014

        Ist das herrlich hier 😀
        Hauschka Tönungsfluid ist ein ganz prima Tipp, und das MG Bronzing Fluid steht auch noch bei mir rum- wird alles ausprobiert!

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      In meinem Basic gab es ihn leider nicht, ich befürchte sogar, nie 🙁 . Aber der basic hier ist auch nicht so üppig bei der Kosmetik ausgestattet.
      Und ja, der Selbstbräuner von Melvita wird oft gelobt, von Agata bis British Beauty Blogger habe ich schon im letzten Jahr darüber gelesen 🙂

      • Lena sagt am 27. Mai 2014

        Es freut mich, dass die Club-Idee so gut ankommt und die Mitgliederzahl so rasant ansteigt! 😉 Ich frage mich nur, wo ihr alle in der realen Welt seid? Ich habe immer das Gefühl, dass außer mir alle nach fünf Sonnenstrahlen knackebraun sind – und wenn nicht, dann sinds japanische/chinesische Touris…

        @Petra: Oha, Hauschka 00 erst ab Mitte Juni? Auf den Beinen oder im Gesicht? 😉 Sollte Letzteres der Fall sein, könnte ich im Vergleich mit dir tatsächlich „brauner“ sein!?! Das wäre ja der (im wahrsten Sinne des Wortes!!) helle Wahnsinn.
        Bei meinem nächsten Besuch in der Heimat werde ich die Augen offen halten und jede Frau, die noch blasser ist als ich, anquatschen: „Bist du Petra?“ 😀

      • Petra sagt am 27. Mai 2014

        Dank Melvita passt sie jetzt schon 😉
        Meine Beine zu schminken geht mir bei allem Spaß an der Pinselei zu weit. Nee, ich meine schon das Gesicht, schau einfach mal bei Spirit Beauty Lounge nach den hellsten MU-Tönen, die passen bei mir im Winter (bei Naturisimo gibt es die ganz hellen und ganz dunklen nicht). Und natürlich meine Meow-MF in Inquisitive Mau. Wenn du auch so hell bist, kennst du ja die Schwierigkeiten, was passendes zu finden, dort findest du bestimmt was.
        Nee, so schlimm ist es dank der Sommersprossen nicht, außerdem ist der Unterton warm. Aber ich werde vom Grundton her eben kaum braun, nur rosa und dann wieder weiß mit noch mehr Sommersprossen, kennst du ja sicher. Im Gesicht und auf den Armen habe ich Sommersprossen ohne Ende, daher kommt es bei der Foundation im Sommer nicht so darauf an, genau den richtigen Ton zu treffen. Aber an den Beinen habe ich nicht so viele, deshalb sehen die immer richtig fies aus.

  16. Noemi B. sagt am 26. Mai 2014

    Ich hab noch eine halbvolle Melvita-Tube zu Hause, von 2013 – ist die noch brauchbar??

    Allerdings hab ich ein Problem: die netten Pigmentflecken sind ja bei mir fast überall… besonders ausgeprägt an Unterarmen und -beinen. Wenn ich nun die Beine einschmiere, färbt es auf den Flecken intensiver als auf der restlichen Haut. Der Farbton wäre ja ganz gut, aber die Flecken stechen dann orangiger hervor, was hässlich ist. Schmoll… da hilft wohl auch kein peelen, oder?! Darum bin gar nicht mehr so angetan von der Sache.

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Ich würde sagen, die ist noch brauchbar, wenn sie nicht auf der Heizung stand.
      Und mit Pigmentstörungen habe ich am Körper keine Probleme, deswegen kann ich keine eigenen Erfahrungen dazu beitragen. Aber sehr interessant, dass die Flecken dadurch stärker rauskommen, das ist natürlich nicht so schön.

  17. Yvonne sagt am 26. Mai 2014

    Dem Club trete ich sofort bei.
    Ich habe letztes Jahr altes KK-Make up mit Creme vermischt. Sieht aus wie ein Seidenstrumpf in 10 den, färbt leider etwa ab.

    Von This works habe ich die Perfect legs skin miracle entdeckt.. Derzeit vergriffen und s…teuer. Hat eine von euch Erfahrung damit??

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Erfahrungen habe ich nicht damit, aber die Inhaltsstoffe reißen mich leider nicht gerade vom Hocker: Sind ein paar dabei, die ganz und gar nicht für Naturkosmetik geeignet wären, zB ein PEG (Laureth 4) oder eine halogenorganische Verbindung (Chlorphenesin). Lisa Eldrige ist davon sehr angetan, sie hat das Produkt in einem Video empfohlen.

  18. Ich schließe mich dem Club der Weißbeinigen gerne an. Ich werde a) grundsätzlich nicht sehr braun und b) dauert es ewig bis ich etwas Farbe bekomme. Da ich noch dazu schnell mal rot werde, meide ich direkte Sonne, wann immer es geht. Die Beine sind so natürlich am schwersten braun zu bekommen. 😉

    Der Prosun Selbstbräuner von Melvita reizt mich ja auch sehr… Färbt der denn dolle ab, wenn sich die Farbe aufgebaut hat? Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn solche Produkte auf der Innenseite der Kleidung sichtbare Spuren hinterlassen. Deswegen habe ich auch schon ewig keinen Selbstbräuner mehr benutzt. Das letzte Mal, glaube ich, mit irgendwas um die 16 Jahre von bebe.

    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Der Selbstbräuner von Melvita färbt gar nicht ab, wenn er eingezogen ist – er färbt ja die obere Hautschicht (Hornschicht) 🙂

  19. Marie sagt am 26. Mai 2014

    Mein Thema 😛 Mein Problem sind aber nicht nur meine hellen Beine, sondern auch die nervigen Besenreiser, die rot-bläulich durchschimmern. Wenn ich die besser abdecken könnte, wäre das schon mal die halbe Miete…

    Leider habe ich hier im Ausland (ich sag nur: Osteuropa) wenig Zugang zu Naturkosmetik und viele Onlinehäuser versenden nicht hierin. Und selbst wenn, bei den Preisen (+ exorbitantem Auslandsversand) müsste ich mir das wirklich sehr genau überlegen….
    Trotzdem schön zu lesen, dass sich die Qualität von Selbstbräunern und bräunenden Lotions / Ölen langsam verbessert. Ich leide ja immer noch unter Selbstbräuner-Unfällen der späten 1990er 🙂

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Ich gehöre ja auch zu denen mit den Selbstbräuner-Unfällen Ende der 90er *lach*
      Wahrscheinlich bist Du nicht in Russland, oder? Denn da gibt es ja sogar Boutiquen von Melvita (und einen Online-Shop).

    • Also wir schicken auch nach Osteuropa. Welches Land ist es denn genau? Vielleicht haben wir das ja noch nicht freigeschaltet …

      Die hier besprochenen Produkte haben wir zwar nicht im Sortiment, aber den Eco Selbstbräuner schon. Und mit Joik wird es vielleicht auch noch was. 😉

      Beste Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

    • Marie sagt am 27. Mai 2014

      Danke für die Antworten 🙂 Nein, ich bin in Ungarn; wenn der Versand hierfür freigeschaltet werden könnte, wäre ich echt dankbar. MG, Hauschka und I+M (meine Hautpflege Marken) kann ich hier zwar über Ecken auftreiben, die Shops neben aber ganz schöne Aufschläge für den Seltenheitsfaktor (und Import).

      • Gerade noch mal nachgeschaut: Ungarn war schon eingerichtet, aber noch nicht den Versandkostenregeln zugeordnet. Das ist aber manchmal auch kompliziert mit der Technik. 😉

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

        PS: Ungarn zählt für uns natürlich zu Europa was die Versandkosten anbelangt.

  20. Ranunkel sagt am 26. Mai 2014

    Ich freue mich total über diesen Bericht, denn du stellst 2 Produkte vor, die ich sehr interessant finde: das Joik Öl und die Prtty Peaushun, die ich bei Amazingy auch schon gesichtet habe. Und die Empfehlung für den Melvita Selbstbräuner merke ich mir. Ich benutze eigentlich keinen Selbstbräuner habe das aber früher manchmal getan. Da gab es von Saint Tropez so einen In – Sunbräuner, damit habe ich mich im Frühjahr aufwändig mit Peeling vorher und Bodylotion vorher, etc. präpariert. Den schönen Selbstbräunerduft (würg) und die Kollateralschäden mit orangeroter Hornhaut, wenn nicht vorsichtig genug gewesen inklusive. Ich bräune recht schnell und das auch an den Beinen. Allerdings mittlerweile auch mit Pigmentstörungen (kleine weiße und braune Flecken besonders an Unterarmen und Unterschenkeln. Es hält sich aber in Grenzen und fällt nicht sehr auf. Trotzdem sind die Beine naturgemäß erst nach einiger Zeit im Sommer braun,Mann ich im Schwimmbad oder Meer war. Ansonsten trage ich mittlerweile nicht mehr so gerne kurz, weil ich zu Besenreissern neige. Ich habe einige Schimmercremes im Schrank (Burts Bees, Lavera Aftersun) und habe mir ja auch das Körperöl von May Lindstrom nachgebaut, da ist auch Mica drin. Aber so ganz glücklich bin ich nicht mit diesen Schimmergeschichten, vor allem nicht, wenn auch noch eine Tönung dabei ist. Ich habe immer das Gefühl, dass ich mich duschen sollte, wenn ich sie trage. Bescheuert. Auch das Abfärben auf die Kleidung nervt mich. Wenn ich daran denke, dass wir uns gerade eine helle Couch bestellt haben und ich die dann gleich mal zur Einweihung orangebraun färbe, wenn ich mich schwungvoll darauf bette…

    • beautyjagd sagt am 27. Mai 2014

      Haha, ich stelle mir gerade vor, wie Du Dich frisch eingeölt mit Joik auf die Couch wirfst 🙂 🙂 Bei der Lotion von Prtty peaushun habe ich den Eindruck, dass sie quasi antrocknet, so leicht ist sie. Und diese Selbstbräuner von St Tropez kenne ich auch, die sind ja in Uk sehr sehr beliebt (probiert habe ich aber nie einen).

  21. Ranunkel sagt am 26. Mai 2014

    Übrigens: bei boutiquebio.fr gibt es den Melvita Selbstbräuner noch und sie verschicken auch nach Deutschland. Allerdings für stolze 10 Euro!!!:(

  22. queenie sagt am 26. Mai 2014

    Hier meldet sich ein weiteres Weißbein…*g*.

    Ich bin da allerdings nicht so eitel, was Beinbräune angeht, zumindest nicht so wie meine Schwiegermama. Wir waren dort mal samstags zu Besuch und auf einmal meinte sie eine halbe Stunde vor Ladenschluss, ob wir sie nicht in die Drogerie fahren könnten, sie bräuchte dringend was. Mein Mann wollte nicht so recht, aber wir saßen dann doch im Auto. Und wie wir so vom Parkplatz fahren, besaß ich die Geistesgegenwart, zu fragen, was sie denn so dringend bräuchte. Und dann kam die Antwort: Selbstbräuner für die Beine, ihrer sei leer und sie hätte so blasse Beine…

    Mein Mann ist fast vom Glauben abgefallen, und ich habe ihr dann gesagt, dass ich noch zwei Sprühflaschen habe, von L’Oreal damals, glaube ich. Ich kann mit den Dingern, egal, ob Gel, Creme, Spray nicht umgehen und sehe immer aus wie jemand der sich Bratensoße oder starken Kaffee übergekleckert hat. Insofern habe ich akzeptiert, dass, wenn ich braun sein will (braun, naja, ganz leicht golden…), die Beine besser ein wenig in die Sonne halte.

    Insofern bestaune ich diese Produkte nur andächtig, finde es aber trotzdem interessant, was es alles gibt und wie das Zeugs so verpackt ist.

    Getestet habe ich aber übrigens mittlerweile den japanischen Sonnenpuder, den ich hier gewinnen durfte und kann erfreut vermelden, dass die Farbe super ist! Danke nochmal dafür!

    • beautyjagd sagt am 27. Mai 2014

      Das freut mich – da Du hellhäutig zu sein scheinst, würdest Du in Japan sicher viele passende Puder finden 🙂 Der von naturaglace ist ja schon „mittel“ für japanische Verhältnisse.
      Und ja, ein bisschen muss ich zugeben, dass ich (einen guten) Selbstbräuner auch deswegen mag, weil er quasi der Sommer in der Tube ist 😉

  23. Dank deines Blogpostes bin ich nun vollständig von der Melvita Prosun angefixt (meine blassen Winterbeinchen möchte ich ungerne jemanden antun…^^) und da kommt doch die Selbstbräunungslotion als „gesunde Bräune“ gerade recht! Bei nächster Gelegenheit muss ich mal die Läden in der Stadt abklappern. 😉

    Liebe Grüße
    Lea.

    • beautyjagd sagt am 27. Mai 2014

      So, und muss Melvita dringend nachproduzieren, würde ich sagen 🙂 🙂

  24. Annamo sagt am 27. Mai 2014

    Also das mit der Melvita-Anfixerei hat bei mir auch ohne Weiteres geklappt 😉 Eigentlich bin ich mit dem Selbstbräuner von Lavera wirklich zufrieden- bis auf den doofen Geruch.

    Und sagt mal- dass beim Auftragen von SB Ergebnisse mit hohem Unterhaltungswert herauskommen können, hat ja offensichtlich jede hier schon leidlich erfahren müssen, aber wie ist das bei euch, wenn sich die Tönung wieder abbaut? Damit hab ich nämlich die größeren Probleme! Die Tönung verschwindet bei mir leider alles andere als gleichmäßig, sondern ich seh immer (!) irgendwann so aus, als würde Farbe von mir abblättern. Deswegen lauf ich manchmal lieber als Dalmatiner rum (weiß mit vielen großen Muttermalen *seufz*). Kennt das noch jemand von euch?

    • beautyjagd sagt am 27. Mai 2014

      Das kenne ich nun nicht – meine Haut scheint sich in kleineren Etappen zu erneuern, so dass sich die Farbe unbemerkt zurückbildet. Oder liegt das daran, dass ich jeden Tag Bodylotion/Körperöl verwende? Sehr spannend auf jeden Fall hier, eure Erlebnisse mit Selbstbräunern zu lesen 🙂 !
      Und Jess schreibt ja, dass der Selbstbräuner von Lavera deutlich stärker bräunt als der von Melvita.

    • Petra sagt am 27. Mai 2014

      Mit den Stinkeselbstbräunern passiert mir das auch. Da hilft nur weniger nehmen oder mit Lotion verdünnen, damit man gar nicht erst so braun wird. Wenn es trotzdem passiert: Zucker + Olivenöl und kräftig rubbeln. Hilft das nicht, muss Luffa ran. Danach sind die orangebraunen Flecken weg, dafür hast du dann rote. Schön eincremen und am nächsten Morgen hat sich die Haut dann hoffentlich beruhigt. An den Knien oder auf dem Spann nehme ich auch die „sanfte“ Seite meiner Hornhautfeile.
      Mit dem Melvita-SB habe ich das Problem aber nicht mehr. Den gibt es jetzt so ca. 2,5 Jahre, die erste Tube habe ich noch aus Paris mitgebracht.

    • Annamo sagt am 27. Mai 2014

      Da bin ich also zum Glück nicht ganz allein mit dem Problemchen 🙂 Und Julie, du hast recht, ich nehme an, dass es daran liegt, dass ich zu viel Selbstbräuner nehme, bzw. ihn zu häufig auftrage. Ob sich der von Melvita besser schlägt, will ich aber trotzdem ausprobieren. Auch wenn da meine Geduld (D R E I Tage warten, bis man ein Ergebnis sieht- das ist Folter!!) schon arg strapaziert wird 😉
      Danke für eure Rückmeldungen!

      • Petra sagt am 27. Mai 2014

        Bei mir dauert es keine drei Tage. Nach 3-4 Stunden sehe ich schon einen Unterschied, aber so etwas wie „Sommerteint“ braucht mehrere Anwendungen. Der sieht dann aber echt aus und hält auch ca. eine Woche. Die Beine schmiere ich alle 2-3 Tage ein, dann bleibt der Teint leicht getönt.

  25. Silk sagt am 27. Mai 2014

    Meine Beine sind nicht nur weiß, sondern auch generell nicht schön. Ich habe leider, leider im Vergleich zu meinen Oberschenkeln seeeehr kräftige Waden und zusätzlich noch bekomme ich immer mehr Besenreiser. Ein bißchen Farbe sieht da natürlich gleich viel besser und gepflegter aus. Bein Auftragen von Selbstbräunern habe ich leider kein Talent und mir fehlt auch die Geduld, irgendwo sieht man bei immer einen helleren Streifen oder Flecken……. naja….. Ich habe mir Sesamöl mit Hiro Lidschatten den ich sonst nicht genommen habe gemischt. Gut schütteln und drauf damit… Sieht schön aus!

    • Petra sagt am 27. Mai 2014

      Hihi, ich sehe uns alle schon mit MF an unseren Beinen rumwerkeln, dazu Concealer und grünen Ausgleichspuder, wer guckt im Sommer schon auf die Augen…

    • beautyjagd sagt am 28. Mai 2014

      Och, sag nicht, dass Deine Beine nicht schön sind! Ich versuche in letzter Zeit, netter an meinen Körper zu denken und shcön dankbar dafür zu sein, dass mich meine kurzen kräftigen Beine überall wo ich möchte hintragen 😉 . Und coole DIY-Idee, das mit dem Sesamöl und Hiro Mineralfoundation!

  26. Sonny sagt am 27. Mai 2014

    Ich besitze ja bereits das Joik Öl und den Ringana Bräunungsaktivator, auch ein Selbstbräuner ohne DHA. Jetzt sollte ich nur mal damit starten, sie anzuwenden, ich bin nämlich extrem faul in solchen Sachen.

    Und wie die Meisten hier habe ich käseweisse Beine, und das ohne Sommersprossen. Spätestens an der Hochzeit des Bruders meines Freundes wird dann wohl das Joik Öl zum Einsatz kommen. Ich habe mir von Hiro mal einen Bronzer zugelegt für solche Sachen, ihn aber noch nie benutzt. Dazu besitze ich den passenden Fan Bronze-Pinsel von Hiro. Muss das mal testen, gerade über weisselnder Sonnencreme stelle ich mir das schön vor. Wobei die Tage, an denen ich Sonnencreme am Körper verwende wirklich gezählt sind, in der Schweizer Sonne benötige ich das nicht. Am Meer allerdings schon, aber da war ich schon im Februar.

    • Sonny sagt am 28. Mai 2014

      Ach herrjee, mein Ringana Bräunungsaktivator hat sich selbst gebräunt! Nein im Ernst, er ist braun geworden über den Winter. Geruch und Konsistenz sind noch völlig in Ordnung nur eben die Bräune verwirrt mich, die Creme sollte doch mich bräunen! Ob die wohl noch etwas bringt?

      • beautyjagd sagt am 28. Mai 2014

        Ich fürchte, der ist hinüber 🙁 – Ringana nennt sich ja auch Frischekosmetik, die Sachen sind ja nicht länger als ein halbes Jahr haltbar.

    • beautyjagd sagt am 28. Mai 2014

      In einem neuen bronzing Set von Bare Minerals ist auch ein Fächerpinsel dabei, vor Ort hier am Counter habe ich auch damit rumgespielt. Ich hatte ganz vergessen, dass Hiro auch einen solchen Pinsel anbietet.

  27. Schneizel sagt am 27. Mai 2014

    Selbstbräuner finde ich zwar interessant, aber bei mir kommt da grundsätzlich heraus, was unter der Bezeichnung „Streifenhörnchen“ bekannt ist. Ich bin einfach zu ungeschickt. Also bleibe ich aus Faulheit weiß, trage selbstverständlich kurze Röcke – schaut eh kein Schwein hin. Das letzte Mal, dass mir ungebräunte Beine was ausgemacht haben, war ca. 1982. Insoweit. Trotzdem wäre es mal wieder ein Experiment wert, bloß sollte mich dann jemand anders damit einsprühen oder einreiben. Sowas geht ja in England in speziellen Salons… nur da ist es wahrscheinlich nie NK.

    • beautyjagd sagt am 28. Mai 2014

      Die Engländerinnen haben ja ein Faible für diese Spray-Tan-Salons – deswegen ist diese Marke St. Tropez da auch so beliebt. Und mit der Melvita-Sonnenlotion droht wirklich kein Streifenhörnchen, die Tönung ist sehr sehr zart. Und ich gehören zu denen, die Bodylotions nicht sorgfältig auftragen 😉

      • Schneizel sagt am 28. Mai 2014

        Ah, gut zu wissen… In französischen Shops ist die Melvita-Lotion übrigens ohne Probleme online erhältlich

  28. Anja sagt am 27. Mai 2014

    Ein sehr interressanter Post liebe Julie. Ich liebe ebenfalls seit 2 Jahren den Selbstbräuner von Melvita und will gerade wieder anfangen den Restbestand von 2013 aufzubrauchen.

    Ups, ihr macht mich ganz kirre, ich bin noch gar nicht auf den Gedanken gekommen, dass der SB von Melvita ausverkauft ist, ich habe ihn letzte Woche noch bei Müller in der NK-Abteilung gesehen. Werd´ nachher nochmal hingehen und falls er noch da sein sollte, heißt es bunkern :-).

    Eine weitere Möglichkeit wäre, sich einen Selbstbräuner zu basteln. Einfach bei Behawe Erythrulose bestellen und mit der Lieblingsbodylotion mischen. Leider habe ich selbst keine Erfahrung mit dem Mischungsverhältnis, aber ich möchte es auf jeden Fall ausprobieren.

    LG Anja

    • Petra sagt am 27. Mai 2014

      Na das ist doch mal ein Tipp, danke! Ellalei, beim nächsten Mal wird gepanscht. Auf der behawe-Seite gibt es auch eine Bastelanleitung.

      • Anja sagt am 27. Mai 2014

        Oh danke, die Bastelanleitung hatte ich noch gar nicht entdeckt, jetzt kann´s losgehen 🙂

      • Sonny sagt am 27. Mai 2014

        Und wenn man zuviel erwischt, wirds orange? Hihihi…aber die Idee ist echt gut, muss ich mir überlegen für nächstes Jahr!

        Eine andere, off-topic Frage an Petra:

        Du schwärmst ja immer wieder vom Ilia Highlighter Cosmic Dancer. Hältst du ihn geeignet für kühle Hauttypen ohne jegliche Sommersprossen (ausser am linken oberen Handgelenk, aber da schmier‘ ich mir keinen Highlighter hin :D)?
        Ich schwirre nämlich virtuell immer wieder drum rum. Besitze nämlich ausser dem Hauschka Illuminating Powder noch keinen Highlighter und den Puder sieht man kaum…

      • Petra sagt am 27. Mai 2014

        Ich halte ihn eigentlich für jeden Hauttyp geeignet, aber da könnte der Living Luminizer von rms besser sein. Da beide Schätzchen nicht gerade billig sind, würde ich Proben bei Amazingy bestellen und vergleichen. Oder du kommst zum nächsten Schmink-In, dann bringe ich beide mit 😉

      • Sonny sagt am 27. Mai 2014

        Zum Schmink-In würde ich zu gerne kommen, wäre bestimmt toll mit euch! Zudem würde ich zu gerne mal in einer grösseren Stadt NK shoppen gehen, ist halt schon was andres als nur im Internet… 😉 und in der Schweiz gibts halt leider noch nicht sooo viel, auch wenn sich einiges am tun ist.

      • Ellalei sagt am 27. Mai 2014

        Das müssen wir auch tun, Petra, denn ich Jahre eben einen sehr verstörenden Anruf von Lotte erhalten. Sie hatten den Melvita-Selbstbräuner aber diesen aus dem Sortiment genomnen nachdem eine Mail von Melvita kam mit einem Rückruf. Es soll ein Problem mit einem Inhaltsstoff geben!!! Herje, was ist denn da los???

        Julie, das klingt seltsam. Hast du einen Draht zu Melvita? Sonst google mal dazu. Das kommt jetzt sehr unvermittelt und du wusstest scheinbar auch nichts. Vielleicht auch eine Verwechslung? Ich habe beim Gespräch extra ein paar mal nachgefragt ob sie wirklich dasselbe Produkt meint wie ich.

        Was sagt ihr dazu?

      • Ellalei sagt am 27. Mai 2014

        Entschuldige Julie, das sollte eben heißen: Sonst google ICH mal dazu. Und Jahre statt habe ist auch ein schöner Verschreiber 😉

        Ich bin echt perplex wegen dieser Geschichte. Dieses Produkt ist doch ein Verkaufsschlager seit so vielen Jahren (diesmal richtig) wenn ich euch hier richtig verstehe.

      • Petra sagt am 27. Mai 2014

        Das wäre eine vernünftige Erklärung, warum der auf einmal so gut wie überall ausverkauft bzw. nicht lieferbar ist. Das liegt aber nicht an der Erythrulose, sondern dann ist irgendein anderer Stoff problematisch, die Ery-Dingens ist in fast allen NK-Selbstbräunern drin.

      • Ellalei sagt am 27. Mai 2014

        Welcher Stoff problematisch ist, stand nicht in der Mail. Ich war eben nochmal persönlich im Laden und habe mich mit der Mitarbeiterin unterhalten.
        Die Mail kam schon vor einem halben Jahr sagte sie und dass es um die Zertifizierung für die EU bzw. die Richtlinien für die Zulassung gehe. Melvita nahm daraufhin alle Selbstbräuner zurück. Nun müssen sie diesen überarbeiten oder aus dem Sortiment nehmen, was sehr sehr schade wäre.
        Im Internet ist dazu nichts zu finden. Klar, das würde ich als Produzent aus Imagegründen auch nicht gerne breit streuen. Allerdings finde ich die Aufklärung der Kunden schon sehr wichtig und nötig! Schließlich sind viele in Gebrauch und welche Gefahren eventuell ausgehen ist ja nun nicht bekannt.

        Das ist so ärgerlich! Dafür habe ich bei Lotte gleich das schön schimmernde und getönte Öl von Couleur Caramel entdeckt, sehr ähnlich zum Joik-Öl. 😀 Für mich eine tolle Alternative zu Selbstbräunern in Gänze. Irgendwie ist mir daran gerade die Lust vergangen. 🙁

      • beautyjagd sagt am 27. Mai 2014

        Das ist ja seltsam, denn in der Melvita boutique in Paris gab es den Selbstbräuner noch. Das war erst im April! Ich werde mal bei Melvita nachfragen:)

      • Ellalei sagt am 27. Mai 2014

        Dankeschön! Wir sind hier sicher alle sehr gespannt.

      • Petra sagt am 27. Mai 2014

        @ Anja: Ist bestellt, danke für den Tipp!
        @ Ellalei: So, such schon mal deine Lieblings-BL raus. Wenn du irgendwo ein Indikatorstäbchen organisieren kann, teste mal den PH-Wert, 4-5 ist lt. behawe optimal, 3-5 mlauf 100 ml. Das kriegen doch auch wir Rühranfänger hin, oder? Getestet wird allerdings am besten erstmal auf dem Pöter, falls es doch fies wird 😉

      • Ellalei sagt am 27. Mai 2014

        Du bist ja mal wieder fix dabei, Petra! 😉
        Ich glaube, ich könnte noch PH-Stäbchen von der Schwangerschaft haben. Als ängstliche Erst-Bald-Mutti schafft Frau ja so einiges an, das dann doch nie benutzt wird (weil die Frauenärztin das eh testet). Also ich suche mal… ansonsten ist das in der Apo auch kein finanzieller Weltuntergang. Und ich habe ums Eck die weltbeste Apo, weil fast immer deutlich günstiger, kann ich sehr empfehlen! (oder online: apo-rot.de)Und die meisten Leute dort sind auch sehr freundlich.

      • beautyjagd sagt am 28. Mai 2014

        PH-Stäbchen gibts doch sicher auch bei Behawe, oder (hab jetzt nicht danach gesucht, aber bei Aroma Zone werden sie angeboten).

      • Sonny sagt am 28. Mai 2014

        Das Schimmernde Öl von Couleur Carmel habe ich auch, allerdings empfinde ich es nicht als tönend, bzw. ist mir das gar nicht aufgefallen letztes Jahr im Sommerurlaub. 😉 Ich finde es sehr angenehm in Anwendung und Geruch und es schimmert so schön. 😉

      • beautyjagd sagt am 10. Juni 2014

        Also, heute habe ich Antwort von Melvita bekommen: Auch in der Zentrale ist nichts von einer Rückrufaktion des Selbstbräuners bekannt – da muss bei Lotte wohl eine Verwechslung vorliegen!

      • Ellalei sagt am 10. Juni 2014

        Danke dir fürs Nachhaken. Da bin ich aber erleichtert!!! Ich habe nämlich auch gleich 2 Tuben gesichert als von Petra die Info kam, dass er bei Melvita wieder verfügbar sei 😀 Und uch mag ihn auch.
        Schon seltsam allerdings. Ob ich nochmal hingehe und es anspreche oder wirkt das vermessen?

      • Petra sagt am 10. Juni 2014

        Ach nö! Du gehst ja sowieso nochmal hin, warum nicht einfach ansprechen. Wenn es dir unangenehm ist, kannst du ja sagen, dass du wohl was falsch verstanden hast. Aber es wäre doch praktisch, wenn wir es künftig wieder dort bekommen können 😉

      • beautyjagd sagt am 11. Juni 2014

        Ich würde auch nochmals nachfragen, bestimmt klärt sich das Missverständnis auf! Und wie Petra sagt, wäre doch gut, wenn ihr den Selbstbräuner dort wieder bekommen würdet!

    • beautyjagd sagt am 28. Mai 2014

      Ha, gute Idee, das könnte man ja wirklich mal ausprobieren ! Wahrscheinlich müsste man ein bisschen experimentieren, bis man die richtige Dosis hat… 🙂 Mit Bastelanleitung müsste das ja besser klappen.

      • Petra sagt am 28. Mai 2014

        Kann ja nicht so schwer sein, 95-97 gr. Lotion + 3-5 gr Erydingens. Wir werden berichten…

      • Petra sagt am 10. Juni 2014

        So, ich berichte: Ich hatte keine Lust, auch noch um PH-Tester zu rennen und habe einfach mal 5 gr. Erythrulose auf 95 gr. lavera Orangenbodylotion gegeben. Ich habe mir gedacht, dass Melvita nicht ohne Grund Orangenduft gewählt hat und dachte, das könnte mit ganz leicht sauer auch passen. Das hat prima funktioniert und ist bestimmt eine gute Alternative für Mädels, die gerne selbst rühren oder die einfach nicht die 20 € für den Melvita-Selbstbräuner auf den Tisch legen wollen.

      • beautyjagd sagt am 11. Juni 2014

        Super Idee! Obwohl ich in Paris Nachschub des Selbstbräuners von Melvita gekauft habe, reizt es mich, das auch auszuprobieren 🙂

    • Petra sagt am 28. Mai 2014

      Stäbchen nicht, bloß Rollen, die sind mir zu umständlich und haben meist einen eingeschränkten Mesbereich. In der Apotheke saugen sie dir das Weiße aus dem Auge, am günstigsten ist der Biologiebedarf, da kosten 100 Stück mit PH-Wert 0-14 ca. 8-9 €. Noemi kennt das ja sicher mit ihrer Seifensiederei.

  29. Johanna sagt am 29. Mai 2014

    Der Schimmer von diesem Prtty-Teil sieht sehr schön aus, aber das ist mir zu teuer. Ich habe noch eine halbe Tube Melvita vom letzten Jahr, ich creme nicht regelmäßig und deswegen reicht das noch. Was ich daran nicht mag, ist, dass ich mir beim Rasieren, was ich ungefähr einmal pro Woche mache, immer die Tönung mit wegrasiere. Dann kann ich wieder von vorne anfangen *schmoll*
    Das Öl von Joik habe ich mir ja neulich bei Hilla bestellt, ich finde es im Moment eigentlich fast besser als den Selbstbräuner. Gut, die Farbe ist zwar auch nach dem nächsten Duschen weg, aber für mich ist das sowieso fast eher ein Pflege- als ein Bräunungsprodukt, dann ist es ok, das jeden Tag aufzutragen.
    Ich bin übrigens relativ uneitel, was meine Beine angeht. Sie brauchen recht lange, um leicht braun zu werden, und meine Oberschenkel sind schon Besenreißer-geplagt, aber wer’s nicht mag, soll halt weggucken 😉

    • beautyjagd sagt am 29. Mai 2014

      In der amerikanischen Allure habe ich neulich gelesen, dass man beim Rasieren zu 64% Haare und 36% Haut entfernt – das ist dann leider die eingefärbte obere Hautschicht. Bei den Zahlen dachte ich mir, dass Rasieren nicht gerade hautschonend ist…

      • Ellalei sagt am 29. Mai 2014

        Oh, das stimmt! Merke ich auch jedes Mal und ich muss jetzt im Sommer jeden zweiten Tag rasieren, wenn ich bein zeigen möchte. Mir wäre eine Alternative lieber.
        A könnte es schonender zugehen und B nervt das ständige Rasieren. Epilieren habe ich ausprobiert (sorry, aber das dauert mir zu lange, so viel Geduld habe ich nicht und für ein paar Stunden sieht man aus wie ein Streuselkuchen) und Wachsstreifen. Letzteres reißt aber sicher auch Haut mit runter, oder?
        Ich würde ja mal so ein Waxing Studio testen wollen.

      • beautyjagd sagt am 29. Mai 2014

        Beim Waxen reißt man sicher auch ähnlich viel Haut mit weg – trotzdem verwende ich öfter Wachsstreifen, weil man es ja nicht so oft machen muss.

      • Johanna sagt am 1. Juni 2014

        36% ist ja ganz schön viel! Dann lohnt sich für mich der Griff zum Joik-Öl echt mehr, sieht ja auch schön natürlich aus.

  30. Sandra sagt am 29. Mai 2014

    Hallo Julchen,

    das ist ja wieder ein sehr schöner Post von dir!

    Mit Selbstbräuner habe ich bis auf einen katastrophalen Versuch in Teenage-Alter gar keine Erfahrungen.
    Kannst du mir sagen ob bei dem Melvita Selbstbräuner die Gefahr des Abfärbens auf Kleidung besteht? Also z.B. beim schwitzen?
    Oder muss das nur einmal einziehen – ein paar Minuten und dann kann es gar nicht mehr abfärben? Ich kenne mich da echt gar nicht aus. 😉

    Ach und als Selbstbräuner Ahnungslose noch die Frage:

    Muss man die Beine denn vorher peelen?

    Viele fragen, ich weiß, ich hoffe du magst mir trotzdem antworten 🙂

    Sandra

    • beautyjagd sagt am 29. Mai 2014

      Julchen ist ja eine Bloggerkollegin von mir, ich schreibe hier ja als Julie (und im Real Life als Julia) 🙂
      Natürlich ist es auch beim Melvita-Bräuner besser, wenn die Haut gepeelt ist. Aber da die Tönung so dezent ist, muss man längst nicht so aufpassen wie bei anderen Selbstbräunern. Knie und Ellenbogen spare ich trotzdem aus.
      Wenn der Selbstbräuner eingezogen ist, färbt nichts mehr ab, denn die oberen Hautschichten werden ja gefärbt, nicht nur angemalt – und die Lotion selbst ist auch nicht getönt (das gibt es ja auch manchmal). Mit dem Thema Abfärben hatte ich also gar keine Probleme!

      • Sandra sagt am 29. Mai 2014

        Ups, das tut mir leid. Dein Nickname wird hier aber auch nicht so häufig verwendet, da überlege ich jedes mal, weil es sich ohne Anrede so seltsam anfühlt zu schreiben.

        Den anderen Blog kenn ich gar nicht bzw. interessiert mich nicht (musste ich gleich mal googlen). 😉

        Vielen Dank für deine Antwort!

    • Petra sagt am 29. Mai 2014

      Hallo sandra,

      ich benutze den jetzt seit ca. 2,5 Jahren (seit er lanciert wurde). Einige „Vorsichtsmaßnahmen“ beachte ich auch beim Melvita-Selbstbräuner, auch wenn es nicht so gewissenhaft sein muss, wie bei stärker wirkenden Produkten. Erst werden die Beine rasiert und auch noch mit dem Duschpuschel oder einem Peeling bearbeitet. Besonders gründlich schrubbe ich dabei Ellenbogen, Knie und Fußrücken, für die Füße benutze ich eine Hornhautfeile. Bevor ich den Selbstbräuner auftrage, creme ich Hände, Ellenbogen, Zehen und die Füße ein, erst dann benutze ich den Selbstbräuner, die Zehen spare ich aus (damit sich Zehen und die Nagelhaut drum herum nicht verfärben). Bei dem Melvita brauche ich nicht besonders sorgfältig zu sein, der wird eigentlich immer gleichmäßig. Nach dem Eincremen mit dem Selbstbräuner wasche ich mir die Hände und schrubbe die Fingernägel kurz mit der Nagelbürste. Bisher haben sich bei mir mit Melvita noch nie die Hände oder die Zehen verfärbt.
      Wenn es sehr heiß ist und ich schwitze, verfärbt sich gelegentlich das BH-Band bei hellen BHs, beim Waschen geht das aber raus.

      • Sandra sagt am 29. Mai 2014

        Vielen Dank Petra!

        Das ist aber eine sehr ausführliche Antwort, die hilft mir wirklich weiter.
        Falls ich die Creme dann irgendwo auftreiben kann, werde ich vermutlich nur die Beine damit eincremen, da diese so viel weißer als der Rest von mir sind 😉

  31. Nachdem ich den Selbstbräuner von Melvita inzwischen mein Eigen nennen darf und ihn heute endlich ausprobiert habe, möchte ich schnell auch noch meinen Senf dazu abgeben.
    Aufgrund von akuter Faulheit und eurer Aussage, dass das Ergebnis so dezent ist, habe ich den Selbstbräuner ohne vorheriges Peeling etc. für die Beine benutzt und schon wenige Stunden später hatten sie deutlich mehr Farbe als davor. Mit der Bräune anderer Leute natürlich absolut nicht zu vergleichen, aber im Vergleich zu meiner normalen käseweißen Hautfarbe an den Beinen ein meilenweiter Unterschied. Trotzdem sieht das Ganze ausgesprochen natürlich aus, sehr gleichmäßig und ohne unschöne fleckige Stellen. Auf jeden Fall ein super Ergebnis, das ich auch mit Peeling und vorherigem Eincremen an trockenen Stellen früher mit KK-Produkten nie hinbekommen habe. Auch den Geruch finde ich deutlich angenehmer, eher so in Richtung Karamell-Kaubonbon mit leichter Kokosnote.
    Insgesamt ein tolles Produkt, über dessen Kauf ich sehr froh bin! 🙂

    • Ellalei sagt am 26. Juni 2014

      Ach das ist aber schön! Ich bin auch froh, dass diese aufwändigen Vorbereitungsmaßnahmen nicht so umfänglich nötig sind. Zumindest habe ich auch ohne Peeling sehr gute Ergebnisse erzielt beim Melvita Selbstbräuner. Der Duft wird irgendwann auch typisch Selbstbräuner finde ich, aber noch dezent ja. Toll, dass der dank Julie bei uns eingezogen ist oder?

      Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt am 27. Juni 2014

      Das freut mich sehr – für mich ist dieses Produkt auch perfekt, hätte ich früher nicht gedacht, dass ich mal einen unkomolizierten Selbstbräuner finde.

  32. Doris sagt am 6. Juli 2014

    Huhu, danke für Deine Vorstellung passend zum Sommer!
    Ich interessiere mich auch für schimmernde Beine (für SB weniger…) und war jetzt schon länger auf der Suche nach einem Produkt – in NK habe ich keines gefunden – wenn ich mich recht entsinne, hatte Lavera letztes Jahr eine schimmernde After – Sun – Pflege? Die habe ich auch nicht mehr gefunden…
    und heute habe ich nun von Börlind das schimmernde Körperöl für 28EUR (husthust) bestellt und bin schon sehr gespannt. Kennst Du das? Fränkische Grüße nach Nürnberg!

Kommentare sind geschlossen.