Dekorative Kosmetik Gesichtspflege International Körperpflege Naturkosmetik Reise

Beauty-Notizen 7.11.2014

beauty-notizen-7.11.2014

Ein klein bisschen Hong Kong gehört noch in die Beauty-Notizen dieser Woche hinein – denn auch am Abreisetag habe ich es noch geschafft, in Sachen Beauty unterwegs zu sein 😉 . Zuerst bekam ich kurz vor dem Einstieg in den Airport Express ein Geschenk von Brenda Lee überreicht, mit der ich in der letzten Woche ein Interview in einem ihrer Naturkosmetik-Shops Beyorg geführt habe: Sie hatte mir für den Flug einige Cremepröbchen, eine der Minibürsten von Less is More (firmiert in Hong Kong unter dem Namen Love is More) sowie einen Taschenschirm mit dem Logo von Beyorg zusammen gepackt. Wie nett, ich freute mich sehr! Besonders entzückt hat mich die Außenhülle des Schirms, auf der sich ein kleiner Panda an unterschiedlichen pflanzlichen Ingredienzen zu schaffen macht.

Im Flughafen habe mich dann noch eine Weile im Drogeriemarkt Mannings bei den chinesischen Heilmitteln herumgetrieben und eine Miniflasche Hoe Hin White Flower Embrocation erstanden. Das nach Wintergreen, Minze und Kampfer riechende Öl ist multifunktional einsetzbar, z.B. bei Erkältungen, Kopfschmerzen oder Mückenstichen. Und in der Filiale von Eu Yan Sang habe ich mir ein Päckchen mit einer Zubereitung für einen Kräutertrunk gekauft, der gut für die Augen sein soll. Beide Produkte wurden in Hong Kong hergestellt. Von Eu Yan Sang stammt übrigens auch der hübsche Stoffbeutel mit dem Kranich darauf (unten rechts im Foto).

Kaum zurück in Nürnberg habe ich mich dann trotz Jetlag und Übermüdung noch kurz vor dem Feiertag in den Drogeriemarkt dm geworfen. Ich musste doch auf dem Laufenden sein, bevor ich mich zum Dauerschlaf am Wochenende ins Bett gelegt habe 😉 ! Gekauft habe ich mir das Weihnachts-Geschenkset mit den drei Körperbuttern von Alverde. Zwei der drei Sorten gab es schon in einem Geschenkset im letzten Jahr (Verwöhntraum mit Vanille und Zimt sowie Süßer Traum mit Cranberry und Schokoduft). Die Variante Fruchtiger Traum mit Blutorange erinnerte mich etwas an die Körperbutter Blutorange Holunder, die Alverde schon 2012 im Programm hatte.

Selbstverständlich habe ich auch ein Exemplar des neuen Konjac Gesichtspflege-Schwamms mit grünem Tee von Ebelin erstanden. So schafft es also ein Nischenprodukt in den Massenmarkt, die Produktmanager von Ebelin sind definitiv aufmerksam (meinen ersten Konjac Sponge habe ich 2011 auf dem Blog vorgestellt). Und wie finde ich nun den Konjac Gesichtspflegeschwamm von Ebelin so? Für den günstigen Preis gar nicht so schlecht – aber er gehört definitiv zur kompakteren Sorte, und ich mag die weichere Variante lieber. Da der Schwamm in der Packung nicht trocken, sondern in feuchtem Zustand verkauft wird, ist er mit Methyl-4-Hydroxybenzoat (Methylparaben) konserviert (danke an Kathrin von Ein bisschen vegan fürs Nachfragen). Mir wäre der Verkauf des trockenen Schwamms lieber, glücklicherweise gibt es ja mittlerweile viele Firmen, die das machen.

In dieser Woche musste meine Haut von Hochsommer auf Herbst umschalten. Mit diesem Thema habe ich mich auch in meinem neuen Newsletter für Najoba beschäftigt und meine naturkosmetischen Favoriten für kalte Tage zusammengetragen. Viel Spaß beim Lesen meines Artikels wünsche ich euch!

Und weil ich in den Kommentaren bereits danach gefragt wurde, wie denn das neue Lipgloss Lèvres d’Or von Melvita so sei, habe ich es noch in diese Beauty-Notizen hinein genommen (es wurde mir schon vor meiner Reise zugeschickt). Im Vergleich zum Soin Gloss Lèvres de Miel, das es seit zwei Jahren gibt, schimmert Lèvres d’Or stärker kupfergolden, ist von der Textur her etwas weniger klebrig und damit nicht ganz so stark  pflegend (wobei Lèvres de Miel für mich eines der pflegendsten Glosse ist, das ich kenne, echt toll!). Ein neues Eau de Toilette hat Melvita ebenfalls neu lanciert, ich möchte es noch vor Weihnachten vorstellen: Es nimmt den Duft des beliebten Körperöls L’Or Bio auf.

Folgende Naturkosmetik-News habe ich in dieser Woche entdeckt:

  • Das Motto für das nächste NaturkosmetikCamp 2015 steht fest und lautet „Wir sind Viele!“. Das BarCamp findet vom 26.6.-28.6.2015 in Bad Häring statt, ab dem 1.2.2015 läuft der Verkauf der Tickets für die Fachveranstaltung (mehr Infos hier). Ich bin mit Beautyjagd übrigens wieder als Medienpartnerin dabei 🙂 .
  • Von Oceanwell gibt es eine neue Hand&Nail Cream.
  • Luvos hat drei neue zertifizierte Naturkosmetik-Masken in Sachets lanciert, ich habe sie im Drogeriemarkt dm schon gesehen (mehr Infos hier).
  • Von Living Nature gibt es eine neue rosa Lippenstift-Nuance, sie heißt Bloom. Mehr Infos hier, es gibt den Lippenstift auch einzeln.
  • Alverde bringt ein neues Deo heraus, den Deozerstäuber Magnolienblüte Malve.

Wie war eure Beauty-Woche? Habt ein gemütliches Wochenende!

Teile diesen Beitrag:

100 Kommentare

  1. Ha, beim goldenen Gloss in deinem Tweet dachte ich sofort an Melvita, hab ihn kürzlich gesichtet, leider ohne Tester. Bin vom transparenten ja auch völlig überzeugt. Aber ich habe mir gerade den CMD Sandorini Gloss bestellt, lecker und hübsch, das reicht erst mal.

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Das Sandorini Gloss hab ich mir auch schon öfter angegeuckt, da werde ich ja dann auf Deinem Blog drüber lesen, hoffe ich 🙂

  2. Die Außenhülle des Schirms sieht ja wirklich niedlich aus. Da hätte ich mich auch gefreut.
    Zu Beginn der Woche kam bei mir der zweite neue Ilia Lippi “ Linger“ an.
    Die Farbe ist zwar ganz nett aber sooo doll gefällt sie mir nun auch wieder nicht. Aufgetragen wird sie jedoch trotzdem hin und wieder. Zudem bin ich dabei meine Gesichtspflegeroutine für Deine neue Dienstagsserie aufzuschreiben- oh je, was da alles zusammen kommt…

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Ah, das kommt mir bekannt vor! Ich dachte auch, ich hätte gar nicht so viel in meiner Routine – und als ich dann alles für das Foto zusammengetragen habe, war ich baff, das Foto war mehr als voll 🙂 ! Auf Deine Routine freue ich mich schon (und auch darüber, dass Du hier nun öfter kommentierst 🙂 )

      • Ähm, na ja , auf dem Photo Deiner Routine- Produkte sieht es doch noch recht übersichtlich aus. Ein Photo habe ich noch nicht gemacht aber dafür muss so einiges ( mehr) aufgebaut werden doch ich bin ja auch ein bißchen älter als Du und „brauche“ daher „unbedingt“ mehr Kosmetika.

  3. Ah gut zu wissen, dass der Schwamm feuchtgehalten verpackt wird – dann brauche ich nicht mehr weinen, dass er hier überall ausverkauft ist, dann greife ich lieber zu anderen Exemplaren. ^^

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Oh echt, der ist ausverkauft? Da hatte ich ja dann Glück letzten Freitag Abend, als ich schon im Halbschlaf war 🙂

  4. Soooo viele Infos 🙂 Danke für die Info über den Schwamm, hat sich für mich dann schon erledigt. Den Taschenschirm finde ich unwahrscheinlich hübsch, zumindest die Außenhülle ich weiß ja nicht ob der Schirm selbst auch so toll aussieht…… :-))
    Den neuen Lippenstift von Living Nature werde ich mir direkt mal ansehen. Schön dass du wieder gut gelandet bist und besten Dank für die Einblicke in das Leben in Hongkong.

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Innen drin ist der Schirm nicht so wie die Hülle bedruckt, sondern einfach nur weiß (mit dem Logo von Beyorg). Und der Lippenstift von Living Nature interessiert mich auch, die Farbe sieht auf den Bildern hübsch aus.

  5. Schöne Notizen!
    Die Schirmhülle ist ja echt süß.
    Das Körperbutter Set schaue ich mir jetzt doch mal an, denn die Duftrichtungen finde schön und ich brauche noch ein paar kleine Weihnachtsgeschenke. 🙂
    Das paraben in dem konjac Schwamm finde ich ärgerlich.
    Aber kommen nicht alle ‚aufgefeuchtet‘ daher? Was ist nochmal der Original -Konjac und wo gibts den? Ich habe meinen ersten bei ecco-verde gekauft. Dem Preis nach muss er ein Original gewesen sein 🙂
    Ich habe noch ein schönes Deo bei all for eves entdeckt: ERBAVIVA Jasmine Grapefruit Deo, Natürliches Deodorant zum Sprühen. Gefällt mir sehr gut.
    Das Melvita EdT klingt auch gut. Da muss ich unbedingt dran schnuppern 🙂
    Ich habe mir kürzlich von Florascent „Fès“ gekauft. Es riecht haargenau wie „Lagerfeld“, welches ich seit jeher (Ende der 80-er ;-)) sehr mag. Und der Duft hält den ganzen Tag.
    Einen schönen Freitag für alle. Ich gehe heute den ganzen Nachmittag und Abend in die Sauna und nehme meine Honig-Maske von hilla mit. Freue mich schon sehr!

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Ganz ganz früher war der Schwamm der Konjac Company auch weich, wahrscheinlich um den Kunden erst mal klar zu machen, dass das kein Bimsstein ist – das dürfte auch der Grund sein, weshalb Ebelin ihn feucht anbietet. Mittlerweile sind die „Originale“ wie Kongy, Dr. Sponge, Jislaine und Konjac Company alle trocken verpackt.
      Viel Spaß in der Sauna!!

      • Danke Dir, liebe Julie… hatte ich 🙂 es war herrlich und ich war komplett in NK eingehüllt!

    • Ellalei sagt am 7. November 2014

      Och hazel, hätt’ste mal vorher Bescheid gegeben, dann säße ich mit dir in der Sauna! 😉 Mache ich viiieel zu selten, obwohl heute en miniature mit dem Hauschka-Geschichtsdampfbad war es auch nett.
      Das klingt ja echt nach einem superentspannenden Einstieg ins Wochenende, und dann auch noch mit der schönen Honigmaske von Mellis. Petra hat mich netterweise testen lassen und daher steht sie auf meinem Zettel (in guter und reichhaltiger Gesellschaft).

      Lieber Gruß

      • Liebe Ellalei, ja, hätt‘ ich mal, echt! 😉 wär‘ nett gewesen und wir hätten uns unsere Täschchen zeigen können!
        Mann, gestern Abend habe ich erstmal umgepackt… ich war zuletzt im März in der Sauna, also genau in meiner „Umstellungsphase“.
        Das Sauna-Täschchen war noch komplett *örgs*…. einfach wild zusammengewürfelte KK- (echt “ Kacka“ *kicher*) Kleingrößen. Schlimm, schlimm,schlimm. Heute war mein Täschchen dann aufgetuned (ich hatte sogar suti Kleingrößen!) und ich habe mir immer mal wieder Blütenwasser in’s Gesicht gesprüht *Haareeingebildetzurückwerf* 😉
        Die Honig-Sauna-Mske ist toll und schön schwitzig-glitschig-durchsichtig 🙂
        Ich hatte einen herrlichen Tag!
        Ganz liebe Grüße!

      • Ellalei sagt am 8. November 2014

        KaKa – hehe *grins*. Ja das wäre ein Spaß, ganz bestimmt. Freut mich, dass du einen so tollen NK-Sauna-Tag hattest!
        Da werde ich gleich mal wieder meine Hilla-Liste durchgehen, ob sich eine baldige Bestellung schon lohnt, denn gerade jetzt im Herbst und Winter werde ich mir die Badewanne der Nachbarin öfter „ausleihen“ und da käme die Honigmaske genau richtig.

        Lieber Gruß

      • beautyjagd sagt am 8. November 2014

        *flüster* Falls Du bei Hilla bestellen willst, warte noch ein klein bisschen, da kommt noch was … 🙂

      • Liebe Julie,

        kommt das mit Hilla noch vor Ende des Monats?
        Wir sind ja bald weg 😉

        Beste Grüße

        Sonja

  6. Der Schirm ist ja niedlich, ob ich persönlich ihn „tragen“ würde, weiß ich allerdings nicht, ist vielleicht etwas zu mädchenhaft für Ü50 😉 Das Kranichmotiv finde ich sehr ansprechend und der Slogan „Love is more“ gefällt mir alten Romantikerin noch mehr als „Less is more“. Obwohl das – von der Liebe mal abgesehen – natürlich der bessere Vorsatz ist.

    Ich bin gestern im strömenden Regen losgeeilt und „musste“ mir etwas kaufen. Natürlich nicht irgendwas, sondern ganz gezielt das Anti-Redness Serum von REN (gibt’s bei Organic Luxury in München, die übrigens jetzt z.B. auch Tata Harper und Kahina haben). Ich brauche einfach etwas, um meine Rötungen runterzukühlen, der Wechsel von warm auf kalt plus trockene Heizungsluft plus innere Anspannung (ich ziehe im Januar um) machen mir etwas zu schaffen. Und da ich weder auf eine Tasse Kaffee am Morgen noch auf ein Glas Wein am Abend verzichten will, muss die Haut anders gestärkt werden – ich bin gespannt, ob es wirkt. Es lässt sich jedenfalls sehr angenehm auftragen, riecht nach Orangenblütenwasser (ist auch der erste Inhaltsstoff) und dürfte mir des Nachts und tagsüber unter der BB-Kreem genügen. Wird aber noch getestet, ich hab es ja erst einmal benutzt. Die Inhaltsstoffe sind m.M. nach okay – es ist zwar Phenoxyethanol enthalten, aber das benutzt Joik ja auch als Konservierungsmittel. Dazu gab es eine Probe der Augencreme „Keep young and beautiful“. Na, wenn das keine Ansage ist 😉

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Der Schirm selbst ist ganz clean weiß, lediglich mit dem schwarzen Logo von Beyorg an einer Seite versehen – nur die Hülle ist so verspielt bedruckt 🙂 Ich bin gespannt, was Du zu dem Anti-Redness-Serum sagst, ich halte seit einiger Zeit auch die Augen nach solchen Produkten für einen zukünftigen Blogpost offen. (In Frankreich hab ich zB eine Anti-Redness Creme Capyl von Phyt’s gefunden).

      • Ach so, dann ist das ja ein Volltreffer mit dem Schirm!
        Oh ja, so ein Blogpost wäre interessant. Bei Mademoiselle Bio gibt es ja speziell den Unterpunkt „sensible Haut mit Rötungen“, da gibt es dann auch die Creme von Phyt’s. Oder man wählt „Couperose“, aber da kommt nur eine Creme von Mosqueta’s, die Bienenwachs enthält, das ist mir wieder zu abdichtend. Und zwei Öle von Douces Angevines. Offenbar hat man sich in Frankreich etwas mehr auf Rotbäckchen eingestellt. Vielleicht bringt Melvita ja auch mal was in der Richtung raus, da fehlt eigentlich eine Linie für empfindliche Haut.
        REN hab ich früher schon mal benutzt und seit Jahren ist deren „Cologne 04“ mein Sommerduft. Die Flasche wird gar nicht leer, was gut so ist, denn das Unisex-Parfum gibt es leider nicht mehr …

    • Hallo Ava,
      versuch bei Rötungen doch mal das Soothing Gel von Dr. Alkaitis! Habe auch schon viele Seren probiert und mich immer geärgert, weil nichts half. Mit Dr. Alkaitis konnte ich dann endlich erste Erfolge sehen. Und der Duft!!! Wilder Lavendel *schwärm*

      • Das hatte ich schon mal – war aber ehrlich gesagt nicht so meins und hat keinerlei Verbesserung gebracht. Ich glaub, bei mir ist Hamamelis kontraproduktiv…

  7. Das Weihnachtsgeschenkset von alverde habe ich mir gestern auch gekauft. Hab noch gar nicht dran gerochen, weil ich immer etwas Angst habe, dass mir die Produkte kippen, wenn ich sie öffne und dann nicht verwende. Aber wahrscheinlich werden sie schon in den nächsten Wochen zum Einsatz kommen. Die kleine Haarbürste von Less is More ist ja süß. Ideal für die Handtasche würde ich sagen.

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Die kleine Bürste gibt es in mehreren Farben, ich hatte schon länger damit geliebäugelt (auch wenn ich mit meinen kurzen Haaren ja außer meiner Kopfhautpflegebürste Bürsten eher weniger verwende) – nun kam sie einfach so zu mir, da hab ich mich sehr gefreut.

  8. Das Weihnachtsset von Alverde steht ebenfalls noch auf meiner Liste 🙂 das letztjährige fand ich traumhaft und die Orangen-Version von anno 2012 hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.

    Danke für die Info zum feuchten Konjac Sponge, der ist somit für mich raus. Ich bevorzuge da ebenfalls die trockene Version.

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Ich mochte aus dem Geschenkset im letzten jahr ausgerechnet die Sorte am liebsten, die in diesem Jahr nicht mehr dabei ist (die mit Bratapfelduft) – naja, man kann nicht alles haben 😉

  9. Das Körperbutterset konnte ich diesmal selbst ergattern 😉
    Den Ebelin-Konjak-Sponge habe ich ebenfalls gekauft, aber noch nicht
    ausgepackt. Parabene stören mich persönlich nicht, aber beim nächsten
    Mal werde ich wohl wieder zu den etablierten Firmen greifen.

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Sehr schön, dass es dieses Mal geklappt hat 😉 🙂 Hier gab es richtig viele der Sets, ich denke, dass Alverde dieses Mal größere Mengen bereit gestellt hat!

  10. Och, die Kranichtasche ist ja hübsch! Mit Tiermotiven kann man mich immer ködern 🙂

    Mein Beauty Highlight diese Woche war zweifelsfrei die Diskussion, die durch die Kommentare zu Deiner neuen Mitmach-Serie ausgelöst wurde! (Hab mich gerade durchgelesen…) In diesem Zusammenhang muss ich einfach mal bemerken, wie souverän und professionell Du kontroverse Meinungen moderierst. Da merkt man sofort, dass da jemand seine Hausaufgaben gemacht hat! Hut ab!
    Für mich war das Ganze eine Anregung, mich näher mit Inhaltsstoffen zu befassen um beurteilen zu können, ob ein hoher Preis für ein Produkt gerechtfertigt ist oder ob man mit leeren Versprechungen über den Tisch gezogen wird..
    Beauty Neuzugang diese Woche war die Innisfree BB Cream, die ich mir auf Deine Empfehlung hin bestellt habe. Erster Eindruck: Prima! Deckt gut, Konsistenz und Tragegefühl sehr angenehm, lässt sich sehr gut schichten, um an den erwünschten Stellen noch mehr Deckkraft aufzubauen. Sehr feuchtigkeitsspendend!
    1000 Dank für Deinen Tipp!
    Allerdings ist diese Woche auch noch eine Probe von der Luxsit BB Cream angekommen…
    Glücklicherweise ist sie für den Winter einen Tick zu dunkel, da muss ich wohl nochmal die hellere Variante ordern. Aber die Textur: ein Traum!!! Deckkraft: nicht so gut wie Innisfree, würde ich sagen.
    So, das war für meine Verhältnisse ein recht langer Kommentar (Grüße an Petra:-) )
    Ein schönes Wochenende allen Beautyjägerinnen!

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Danke für das nette Kompliment zu meiner Diskussionsmoderation, das freut mich echt sehr!!
      Und ich finde die Deckkraft der BB Cream von Innisfree super, ich hatte mal eine Probe von Luxsit, die fand ich nicht ganz so deckend, aber auch schön.

    • Dem Kompliment schließe ich mich auch an – überhaupt ist es sehr angenehm, dass Diskussionen hier nie eskalieren … Und das, wo für die meisten von uns die Pflege eben sehr wohl ein emotionales Thema ist und sehr viel mit Wohlfühlen in der eigenen Haut zu tun hat.

  11. Ach, das ist ja ärgerlich, dass der Ebelin Schwamm mit Parabenen konserviert ist. Eigentlich müssten sie sich ja nach einiger Zeit rauswaschen, oder nicht?
    Ich habe diese Woche das Speik Serum für die ölfreie Nachtpflege aus dem Kühlschrank mit ins Bad genommen. Es ist ganz okay von der Pflege und Konsistenz und der Duft gefällt mir auch gut. Aber ein Nachkaufprodukt wird es nicht werden.
    Deine neue Tasche und der Schirm sind sehr schön. Bei hübschen Stoffbeuteln neige ich dazu, sie nicht zu benutzen sondern sie zu schonen.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen.

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Geht mir auch so… ich muss mich wirklich zwingen, die Kranich-Tasche zu verwenden! Und ich habe auch darüber nachgedacht, wie das wohl so ist mit dem Konservierungsmittel, also ob es sich aus dem Schwamm wäscht… ich weiß es nicht, hoffe es aber auch irgendwie.

  12. Bei Organic Luxury in München werde ich sicherlich mal reinschnuppern *freu*. Plane nämlich gerade einen München Tag, nach langen Jahren mal wieder. Obligatorisch natürlich Dahlmayr und Beck am Rathauseck ,-), aber vielleicht hast Du liebe Ava oder die anderen Mitleser ja noch ein paar Insider Tips für mich.

    Liebe Grüsse in die Runde, von einer ansonsten (bisher) stillen Mitleserin, und Naturkosmetik – Anfängerin

    Gabi

    • Liebe Gabi,

      unbedingt das Beauty&Nature in der Westenriederstr. 35 besuchen 🙂

      • beautyjagd sagt am 7. November 2014

        Den Laden hätte ich auch direkt vorgeschlagen! Gleich in der Nähe ist dann noch der Müller naturshop – udn schon seit Ewigkeiten will ich mal nach Schwabing zum Aromare gehen.

    • Ja, das sind auch die Adressen: Beauty&Nature (u.a. mit Pharmos, Intelligent Nutrients, Martina Gebhardt – auch Sensisana -, Hauschka, generell auch mit Düften etc.), um die Ecke im Tal der Müller mit Naturkosmetiksortiment (u.a. Melvita, balance me, Oceanwell, esse etc.), dann Organic Luxury (Julisis, The Organic Pharmacy, Susanne Kaufmann etc.) und das Aromare in Schwabing mit einer sehr netten Inhaberin. Goldberg Beauty in Schwabing gibt es nicht mehr. Und beim Hautnah im Beck gibt es Annané und auch Amala, glaub ich. Das ändert sich aber gerne mal…

  13. Hmpf- auf das Paraben im Ebelin Schwamm hab ich beim Kauf gar nicht geachtet. Ich werd ihn trotzdem weiter benutzen, denn mir persönlich gefällt er besser als mein alter von Jislaine- den hab ich nach relativ kurzer Zeit gar nicht mehr benutzt, weil ich ihn jedesmal Ewigkeiten in Wasser einweichen musste, bis er halbwegs einsatzbereit war (geht das noch jemandem so?)- die Version von Ebelin ist nach wenigen Momenten unter fließendem Wasser startklar.
    Die Alverde Körperbuttern werden dieses Jahr im Laden bleiben; mir war letztes Jahr die Beduftung zu heftig- zu süß, zu schwer..
    Diese Woche ist bei mir eine Terra Naturi Mascara aus dem neuen Sortiment eingezogen (die in der schwarzen Hülse) und ich mag sie sehr- prima Haltbarkeit und mit zwei, drei Schichten macht sie auch was Länge und Volumen angeht echt was her 🙂 Ansonsten gab’s noch das Primavera Testset Rose Granatapfel. Getestet hab ich’s noch nicht, weil ich wegen so ner sch… Erkältung zur Zeit nix rieche, aber ich war schonmal überrascht, dass der Toner im Gegensatz zu Kamille Borretsch- und zur Neroli Cassis Serie nicht gelig, sondern ganz flüssig ist!

    Ein kuschlig-herbstliches Wochenende euch allen!

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Du konntest auch gar nicht gucken, mit was der Schwamm konserviert wird, weil das Produkt nicht dem Kosmetikrecht unterliegt, also die Inhaltsstoffe nicht angegeben werden müssen. Und ja, der Toner Rose Granatapfel ist normal flüssig!

  14. Danke für die Infos, vorallem zum Konjac Sponge.
    Ich hatte mich schon auf den Konjac Sponge von Ebelin gefreut. Einfach mal eben einen neuen Kaufen, dass wäre super gewesen aber mit dem Paraben find ich dass schon wieder nicht so klasse….Also, wenn mal wieder einer benötigt wird. wieder online bestellen (Wenn, denn ich hab beim letzen mal auf Vorrat bestellt, da sie bei mir schnell unschön werden und komischer weise benutze ich grad keinen XD)

    Dein Artikel auf Najoba ist auch wieder klasse geworden *Daumen hoch*

    Ach und mein aller erster Lipstick Crayons von ILA (99 Red Balloons) durfte diese Woche bei mir einziehen. Faziet, das wird nicht mein letzer sein 🙂

    Dir und allen anderen auch ein schönes WE!

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Ja, ich fänds auch gut, wenn man nicht immer alles bestellen müsste, was nicht ganz so mainstreamig ist… Danke fürs Kompliment für den Najoba-Newsletter, das ist für mich ein sehr schönes Gefühl, wenn meine Texte gut ankommen 🙂

  15. Anne-Sophie sagt am 7. November 2014

    Hallo Julia!

    Die Schwämme von Ebelin, Jislaine und Dr Sponge sind in China produziert. Die echte Konjac Schwämme sind eine japannische-südkoreanische Erfindung und werden momentan in Süd Korea hergestellt. China hat einfach das Konjac-Schwamm-Prinzip „kopiert“. Es wird sogar behauptet dass die Farben von den Konjac Schwämmen aus China Lebensmittelfarbe sind!!!

    LG

    Anne-Sophie

    • beautyjagd sagt am 7. November 2014

      Woher der Schwamm von Ebelin stammt, dazu konnte ich keine Angabe auf der Packung finden. Aber ich hoffe, dass dm seinen Hersteller genau unter die Lupe genommen hat (bzw. Analysen gemacht hat) und darüber Bescheid weiß, was drin steckt!
      Und ich finde, dass sich der Preis schon definitiv auch in der Qualität niederschlägt, ich hab das oben ja mit der Kompaktheit/Festigkeit beschrieben, die höherwertigen Schwämme sind meiner Meinung nach weicher und „glitschiger“.

  16. Diesen Lipgloss von Melvita habe ich vor ein paar Wochen bei Müller gesichtet, jedoch hat mir die Farbe auf der Verpackung nicht zugesagt. Der neue Lippenstift von Living Nature sieht ja sehr hübsch aus!!! Das Alverde in diesem Jahr wieder ein limitiertes Weihnachtsset rausbringt ist toll!!! Ich habe mir letztens das „Chocolate Fantasy“ Duschgel von Lavera gekauft und finde es sehr lecker 🙂
    Liebe Grüße und dir ebenfalls ein herbstlich schönes Wochenende
    Nicole

  17. Die Hülle vom Schirm ist herzallerliebst. Wobei bei ich persönlich auch den ganzen Schirm mit solchen Motiven tragen würde. Bei Schuhen, Taschen und Schirmen darf es bei mir gern bunt und verspielt sein. 🙂

    Ich glaube, die Alverde Bodybuttern gönnen ich mir selbst als frühzeitiges Weihnachtsgeschen. Bis jetzt fand ich die Düfte immer sehr angenehm. Die Kleingrößen mag ich sowieso sehr gern.

    • beautyjagd sagt am 9. November 2014

      Mich hätte das Muster der Hülle auf dem Schirm auch nicht gestört, weil ich sonst ja sehr schlicht gekleidet bin, dürfen bei mir die Accessoires auch bunter sein 🙂 Aber im cleanen Weiß passt das natürlich besser zum Stil der Shops von Beyorg.

  18. Hach, die Melvita Lipglosses, die lachen mich schon so lange an, und dann auch noch in Goldbronze, perfekt… Aber Lippenpflege habe ich für die nächsten 3 Jahre gebunkert, eine schöner als die andere – ich bin ein Pflegestift-Junkie. Ist der hübsch verpackt, hüpft er immer völlig ohne mein Zutun ins Körbchen, ich kann es mir absolut nicht erklären, es ist mir ein Rätsel. Und deine Geschenke sind herzallerliebst, die Pandas sind ja zum Knutschen! Und bei der Kranichtasche – Henkel abtrennen, Druckknöpfe annähen, Kissen rein.

    Den najoba-Beitrag habe ich natürlich längst gelesen, Daumen hoch. Beim Konjac-Sponge sind wir uns absolut einig, mein Liebling ist ja der supersofte Kongy. Ich denke, dass der ebelin nur zur Markteinführung angefeuchtet verkauft wird, das war ja bei allen anderen auch so. Mittlerweile sind die Dinger gut eingeführt und die Kunden kaufen auch schrumpelige Trockenkonjacs. Die Körperbutter von alverde lässt mich ehrlich gesagt völlig kalt, mir sind die einfach nicht gut genug von der Pflegewirkung, ich finde sie erst pappig, dann weg wie gar nicht dagewesen. Wenn es eine günstige Körperbutter sein soll, finde ich die von bioturm wesentlich besser. Und auch der Riesenpott von yes to carrots ist verhältnismäßig günstig. Für tolle Düfte bevorzuge ich die Körperbuttern von El Sapone, die sind soooo schön beduftet. Oder gleich die Duschbuttern von El Sapone oder Verzaubereien, da braucht es dann keine Bodybutter mehr.

    Das Motto des Beautycamps finde ich sehr schön, das ist genau meins – yeah! „Wir“ NK-Liebhaberinnen sind eben keineswegs ein homogenes Grüppchen, sondern weisen ein eher noch breiteres Spektrum auf als KK-Nutzerinnen, weil wir uns i. d. R. sowohl inhaltlich als auch ideologisch mit unseren Pflegekonzepten auseinandersetzen. Bei „uns“ hat jede ihren Platz, von der asketische Minimalistin, die ihr Leben mit nur 100 Gegenständen bestreitet bis zur amala-Luxuslady. Da wäre ich nur zu gern dabei!

    Wow, was für eine Beautywoche! Das Wochenende begann mit Ellalei, Kerstin, Parfüms ohne Ende, jeder Menge Spaß und runden Füßen. Was mich nicht loslässt, sind die Apomanum-Produkte in der SCA, die muss ich mir doch noch einmal anschauen. Die herrlich aus der Zeit gefallenen Etiketten und Produktbezeichnungen lassen mich nicht los.

    Die Woche ging weiter mit dem Wohlfühlritual von Hauschka (sehr schön, aber der Pinsel ist noch kratziger, als die anderen von Hauschka). Bei deiner Primavera-Koop habe ich Weihnachtsöle bestellt, dazu das Set mit den Pappanhängern für Büro und Auto und endlich auch mal das von dir so hochgelobte Kissenspray sowie das zugehörige Öl für meinen Tuffstein- dazu gab es dann als Geschenk auch noch die Schlafmaske (keine tränenden Augen). Und als Sahnehäubchen kam dann heute noch eine Hauschka-Bestellung mit geliebten Produkten im alten Gewand – die waren aus, als Ersatz gab es die neuen (zum sensationell reduzierten Preis). Morgen gibt es das erste Moor-Lavendel-Bad der Saison 😉

    Dann habe ich noch die benecos-Quads entdeckt – mit ähnlichen Farben habe ich mich allerdings gerade bei alverde eingedeckt. Wenn aber irgendwann doch mal das perfekte Damwild-Rotbraun dabei sein sollte…

    À propos, kennt hier jemand die Produkte von Pure Skin Food? Wie sind denn da so die Erfahrungen?

    • Ellalei sagt am 8. November 2014

      Pure Skin Food? Nö kannte ich noch nicht, musste selbstredend gleich reinschauen. Die waschbaren Pads klingen nach einer schönen Innovation! Das Layering-Konzept ist zwar nicht neu, aber so in dieser Klarheit sicher auch was für Einsteiger und vorallem die ausgewiesene Nutzung des Öls als Reinigung und Pflege gleichermaßen ist mal was! Klar machen das schon viele so, doch vom Anbieter aus wird es nicht allzu oft propagiert habe ich den Eindruck auch um statt einem gleich 2 Produkte zu verkaufen, doch ich mag mich täuschen.
      Allerdings finde ich es etwas verschwenderisch, ein doch recht teures Öl (es sind gerade einmal 30 ml enthalten für 30 Euro) für die Reinigung zu verwenden.
      Der vegane Trend wird aufgenommen und mit biologischen Inhaltsstoffen, einem frischen Design und sinnvoll klingenden Produkten umgesetzt. Auch Verpackung, Werbematerial und Co. sind durchdacht. Der erste Blick ist vielversprechend!
      Schöner Fund, Petra! 😀

    • Ranunkel sagt am 8. November 2014

      Wo kriegst du nur immer diese neuen Produktlinien her, Petra?
      Unglaublich, ständig zauberst du etwas aus dem Hut, was mich verführt…
      Ich fand diese waschbaren Baumwolltücher und Pads super, genau sowas habe ich schon länger gesucht, danke.

    • beautyjagd sagt am 9. November 2014

      Was für ein Zufall, ich habe am Freitag gerade die Pressemedlung zu Pure Skin Food reinbekommen und habe mich auf der Hopmepage auch gleich sehr interessiert umgesehen. Das Pflegekonzept aus Hydrolat und Öl gefällt mir natürlich! Und die Baumwollläppchen sehen so aus wie die, die ich in französischen Bioläden kaufe. Mal gucken, ob ich da noch mehr in Erfahrung bringen kann über Hintergründe und Qualität.

  19. Eeeendlich Freitag! Meine Woche war ziemlich anstrengend und so freue ich mich auf das freie Wochenende, das ich gemeinsam mit meiner Mutti im Weihnachtskartenbastelrausch verbringen werde. 🙂

    Ich habe mich bei all dem Stress diese Woche mit einigen Kleinigkeiten von der Naturdrogerie selbst beschenkt und außerdem von deiner tollen Kooperation profitiert und mich bei Primavera mit Winterdüften eingedeckt. 😀 An dem Alverde-Set konnte ich im DM auch nicht vorbeigehen, finde es aber auch schade, dass ausgerecht der Bratapfelduft nicht mehr dabei ist.

    Und ich bin froh, dass Kathrin bei Ebelin nachgefragt hatte, denn sonst hätte mich der Konjac Sponge sicher angelacht.

    Liebe Grüße und ein schönes WE in die Runde,
    Ida

    • Und durch den Kauf von 2 Schlafwohl-Produkten bin ich nun auch stolze Besitzerin der Lavendel-Schlafmaske! Die habe ich gleich heute Nacht eingeweiht, um das Mondlicht auszusperren. 😉

      • beautyjagd sagt am 9. November 2014

        Mich freuts echt sehr, dass die Kooperation mit Primavera gut ankommt 🙂 Und die Lavendelmaske finde ich ja supertoll!

    • beautyjagd sagt am 9. November 2014

      Ich mache mir auch ein sehr gemütliches Wochenende, eigentlich wäre ich ja bei Alverde eingeladen gewesen, worauf ich mich schon gefreut habe – aber der Zugstreik hat nun dafür gesorgt, dass ich es etwas ruhiger angehen lasse. Tut mir wahrscheinlich auch gut 😉

  20. Ranunkel sagt am 8. November 2014

    Ich habe die hübsche Minibürste von Less is more in dem dunklen Türkiston, die sind echt süß. So ähnliche Minibürsten hab’s auch mal von The Body Shop, die hatte ich immer in der Handtasche.
    Die Kranichtasche gefällt mir auch sehr gut und der Taschenschirm ist schnuckelig.
    Ich habe mir heute eine Naturkosmetikbehandlung gegönnt, ich war schon ewig nicht mehr bei der Kosmetikerin. War sehr entspannend. Es wurde mit The Organic Pharmacy gearbeitet und anschließend kam eine sehr interessante Kollagen Gesichtsmaske in der Art einer Tuchmaske aufs Gesicht. Ob das auch NK war wage ich zu bezweifeln aber so schlimm wird’s nicht gewesen sein.
    Bei der Gelegenheit habe ich mir den roten Konjac Schwamm von The Konjac Sponge geleistet. Lustig, daß du heute auch über Konjac Schwämme berichtest.
    Ich habe zur Verwendung eine Frage an Benutzerinnen des Konjac Sponge. Entfernt ihr damit auch Make-up, insbesondere Augenmakeup ? Die Kosmetikerin hat mir erklärt, daß ich Reinigungsöl oder- milch auf das Gesicht einmassieren soll und dann mit dem Konjac abnehmen soll. Sie empfahl dann den Schwamm mit heißem Wasser auszukochen. Ist das wirklich notwendig, es erscheint mir sehr aufwendig. Und lässt sich das Make-up ohne Auskochen aus dem Schwamm auswaschen?
    Fragen über Fragen.

    • Liebe Ranunkel,

      hätte ich das gewusst, dass Du einen benötigst…
      Ich habe einen rosanen fürs Gesicht und den Körper.
      Nur ca. drei bis vier Mal benutzt, da ich nach wie vor den – alten – Gesichtsschwamm von Dr. Hauschka benutze und ihn viel besser finde.
      Die Anwendung habe ich wie Deine Kosmetikerin gemacht, jedoch den Schwamm nur mit heißem Wasser ausgewaschen und alles ging raus.
      Mit dem Auskochen habe ich leider keine Erfahrungen machen können.
      Ach, ja was ich bei dem Konjac Schwamm im Gegensatz zum Dr. Hauschka nicht mag ist, dass er so glitschig ist und so klein.
      Eine Gesichtsreinigung mit dem Sponge hat bei mir immer viel länger gedauert, weil er klein, viel schneller „dreckig“ ist und ich ihn entsprechend oft ausspülen musste.
      Falls Du in 2015 ihn immer noch mögen solltest, so schicke ich Dir beide zu 😉

      Lieber Gruß

      Sonja

    • Hin und wieder den Songe auskochen kann bei Benutzung mit Öl bestimmt nicht schaden. Funktionieren tut es auf jedenfall. Hab ich bei meinen auch schon mal gemacht, da er schnell schwarze Punkte und rote Stellen bekam (war ein weißer) und ich ihn reinigen wollte.

    • beautyjagd sagt am 9. November 2014

      Also ich habe mein Augenmakeup damit noch nicht abgenommen, aber vorstellen kann ich mir es auch – ich gehöre jedoch zu denjenigen, die gern das heftigste Makeup schon runter haben, bevor es dann ans ganze Gesicht geht. Ich habe meine Konjac Schwämme im Lauf der letzten Jahre auch schon ein paar Mal ausgekocht, aber jeden Abend, das wäre mir zu mühsam.

    • Ranunkel sagt am 9. November 2014

      Liebe Leute, danke für eure Tips und danke für das Angebot, Sonja.
      Ich habe also gestern Abend mal mein Make-up mit dem Konjak Sponge entfernt. Leider klappt das nicht besonders gut. Da rubbele ich dann doch so häufig über meine Augen, daß auch der weichste Konjak zu Kaninchenaugen führt. Und der Hydrolat- Wattepad Test fiel leider ganz schlecht aus, es war noch die ganz Mineral Puder Foundation im Pad, Hmmmm….
      Vielleicht habe ich auch was falsch gemacht aber irgendwie ist es nicht so, wie ich mir eine sanfte aber gründliche Reinigung vorstelle. Und ich benutze nicht wirklich viel Make-up.

  21. Bei mir gab es heute auch ein bisschen Asien: Eine aus dem China-Urlaub zurückgekehrte Freundin hat mir ein kleines Päckchen mit essbaren Mitbringseln geschickt. Es ist zwar kein hartgekochtes Ei mit Tee dabei (haben sie vor Ort auch ausprobiert), aber da ich wenn überhaupt nur anhand der Bilder erahnen kann, um was es sich jeweils handeln könnte, finde ich es trotzdem äußerst spannend. Gegessen habe ich schon irgendein Glibberzeug mit einer Art Esspapier drumherum – ich dachte erst, das sei eine Folie, die ich entfernen muss 😉 – mit Kiwi-Geschmack. War durchaus lecker, aber eben auch Chemie pur, nehme ich an.

    Außerdem kam ein zweites Päckchen an, in dem ein paar gewonnene Beauty-Helferlein waren, darunter passenderweise auch ein Konjac-Schwamm. Ich bin sehr gespannt darauf, den jetzt am WE zu benutzen. Wird meine Premiere.

    Das Körperbutter-Set von Alverde lässt mich total kalt. Im letzten Jahr habe ich mir das Set noch gekauft, aber die Düfte sind mir relativ schnell auf die Nerven gegangen und die Pflegewirkung reicht für meine Haut nicht aus, vor allem nicht im Herbst/Winter. Stattdessen liebäugle ich mit dem neuen Duschgel der Konkurrenz: Frangipani-Holunderblüte oder so ähnlich. Aber erst mal wird weiter aufgebraucht. Diese Woche waren wieder ein paar Produkte fällig, darunter auch zum ersten Mal in meinem Leben ein Lippenstift. 🙂

    PS: Die Schirmhülle sieht wirklich niedlich aus und auch der Kranich gefällt mir.

      • Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Ich wollte sagen, dass ich zum ersten Mal einen Lippenstift aufgebraucht habe. Und beim nächsten ist es auch ganz bald so weit. Vor dem Umzug werde ich mir trotzdem keinen neuen Lippie mehr kaufen, aber danach definitiv den von Studio 78, den Anthony mir bei unserem Schmink-In verpasst hatte. 🙂

    • beautyjagd sagt am 9. November 2014

      Oh, die Ankündigung für das Alterra-Duschgel packe ich dann gleich mal in die News für die Beauty-Notizen in der nächsten Woche, danke für dne Hinweis 🙂
      Und cool, essbare Mitbringsel aus China – ich bin so froh, dass es das Internet gibt, hab so viel recherchiert, was ich in Hong Kong gesehen und nicht verstanden habe. Wo hätte ich da früher nachgesehen??

      • Ja, dafür ist das Internet natürlich grandios!
        Da auf meinen mitgebrachten Leckerbissen aber fast ausschließlich chinesische Schriftzeichen sind, bleibt nur ausprobieren. Heute gab es etwas mit immerhin zwei Begriffen in lateinischen Buchstaben und dem S-Bahn-Logo in blau (haha): UHA PUCHAO, eine Art Kaubonbon, würde ich sagen. Auch lecker und deshalb schon alle. 😉

  22. Kerstin sagt am 8. November 2014

    Die Tasche ist wirklich ein schönes Mitbringsel, wegen dem Kranich, aber auch wegen den chinesischen Schriftzeichen. Als ich mit 11 oder 12 das erste Mal in Londons Chinatown war, habe ich mir eine chinesische Tageszeitung gekauft und das Papier später als Geschenkpapier verwendet, weil mich die fremde Schrift so fasziniert hat.

    Meine Beauty-Woche begann, wie Petra schon schrieb, mit einem schönen Einkaufsbummel mit ihr und Ellalei, der in dieser Woche virtuell fortgesetzt wurde, da ich mich spontan Ellaleis Aroma-Zone Bestellung anschließen konnte und mir so ein paar „Kleinigkeiten“ gegönnt habe ;-). Meine Winteröl-Mischung wird nun Argan-Wildrose in einem schicken Flacon mit Pipette. Ich freu mich schon sehr.

    Da wir am Samstag großzügig mit Annané Pröbchen bedacht wurden, habe ich diese Woche das Sensitiv Serum, dass eigentlich eine Ölmischung ist, getestet. Meine Haut hat sich zwar haptisch ganz zart angefühlt hat, aber das Hautgefühl an sich war irgendwie nicht so angenehm für mich (meine Haut ist aber auch sehr sensibel). Letztlich muss ich sagen, dass ich lieber klassische Öle ohne Schnickschnack und Zusatzstoffe mag. Es ist aber mal interessant, von „einfachen“ Wirkstoffölen, in die Luxus-Liga zu wechseln, außerdem konnte ich so das erste Mal Trockenöle testen. Ich für meinen Teil bin aber weiterhin glücklich mit meiner einfachen Aloe-Hydrolat-Göl-Pflege (what a word, danke Theo) und vermisse absolut nichts.

    Ansonsten stand die Woche ganz im Zeichen von Pfefferminzöl, mehrere Tage hindurch hatte ich Stress im Büro verbunden mit schlimmen Spannungskopfschmerzen, so dass ich jeden Abend total früh und kaputt ins Bett gefallen bin. Zum Glück mögen die meisten Leute Pfefferminzduft, jeder der reinkam meinte: oh, bei Dir riecht es aber gut.

    Ein schönes Wochenende Euch allen!

    • beautyjagd sagt am 9. November 2014

      Hoffentlich konntest Du Dich am Wochenende ein bisschen erholen, damit die Kopfschmerzen nachlassen!
      Und ich finde es ja auch sehr interessant, einfach mal unterschiedliche Produkte zu testen, mein „Forscherdrang“ ist groß (und überhaupt mein Antrieb für viele meiner Tätigkeiten – und dann darf der Schluss aber auch durchaus sein, dass man mit „einfacheren“ Sachen durchaus besser zurecht kommt, wie Du mit deinem Aloe-Hydrolat-Göl 🙂 .

  23. Toller Artikel den du da geschrieben hast (y)
    Macadamia-Öl war meine erste Berührung mit Primavera.
    Das roch so lecker geröstet nach den Nüssen hmm…

    Die Alverde-Bodybuttern werd ich mir noch ansehn , könnte in Butter baden 🙂

    Schönen Samstag.

    • beautyjagd sagt am 9. November 2014

      Ich habe auch immer so einen kleinen Vorrat an den Mini-Körperbuttern zu Hause, unterwegs finde ich sie dann für alles: Als Bodylotion und als Hand&Fußcreme.

  24. Noemi B. sagt am 8. November 2014

    Die Panda-Motive und Kranichtasche finde ich auch allerliebst! Ich würd auch damit rumlaufen, wenn der ganze Schirm so wäre… hab mir grad einen Neuen in Rot gekauft, mit schwarzen Katzen am Rand 😉

    Den Hype um die Konjac Schwämme kann ich irgendwie nicht nachvollziehen; hab ja mal einen gekauft, aber das ist nicht mein Ding. Mit den Händen abwaschen geht viel schneller und einfacher. Auszukochen gibt’s da dann auch nix.

    Meine Woche war ruhig; es muss ja nicht immer was Neues her.
    So, nun ab unter die Dusche; hab meine 7km gejoggt und nun gibt’s einen netten Abend bei Freunden.
    Schönen Sonntag euch allen!

    • beautyjagd sagt am 9. November 2014

      Ein Katzenschirm, das wäre in Hong Kong oder Japan auch gut angekommen 🙂
      Ich hoffe, Du hattest gestern einen schönen Abend!

  25. Die Kranichtasche ist wirklich hübsch, Kraniche mag ich sehr, die fallen hier auf Rügen auch regelmäßig ein und liefern eine tolle Flugshow mit Konzert ab.
    Ich war diese Woche ein paar Tage in Berlin und das wird immer ziemlich teuer. Da es im Naturkaufhaus eine Rabattaktion mit 20% gab, habe ich verschiedene Öle von Primavera und MGs Sheabuttercreme auf Vorrat gekauft, den Manukahonig von Larnac mit 420mg sowie von Spinnrad ein zehnfaches Aloe Vera Konzentrat. Dann war ich beim Friseur und habe ein Lob für die gepflegten Haare bekommen und daraufhin wieder die Haarkur und auch die Maske von Rahua gekauft. Außerdem habe ich noch ein Fläschchen Drachenblut von ambient erstanden.
    Da am Dienstag eifrig über teure und überteuerte Kosmetik diskutiert wurde: Ich kann das -glaube ich- mit ambuja noch locker toppen. Der freundliche Herr bei Breathe hat mir zwei Proben vom Serum und einer Creme abgefüllt. Das Serum ist wirklich sehr schön, aber dafür bräuchte ich einen Sponsor oder wahlweise Banküberfall. Dank GDL konnte ich auch nicht mit ICE Sparticket sondern Leihwagen nach Hause und umgerechnet 15ml Serum sind dann dafür draufgegangen, hätte ich lieber in Kosmetik investiert.
    Euch allen noch ein schönes WE!

    • Uuuuh. Ja, es geht immer noch besser! Dieses Cremen/Seren kosten pro Stück zirka soviel wie ein Semester Tenniskurs für meinen Sohn – Hallenmiete inklusive. Drum heißt der Shop wohl „breathe“, weil man bei diesen Preisen zunächst einmal ordentlich Luft holen muß. 😉

    • Ellalei sagt am 8. November 2014

      Oh ja, das ist echt Top of the Tops. Von Ambuja habe ich das Atelier Serum als Tester mitbekommen am Freitag, dabei habe ich nur die blax-Haargummis für 7 Euro gekauft. Ich hoffe jedoch, ich mag es nicht so sehr.
      Vergessen hatte ich, nach der Goldemulsion von Julisis zu fragen, das klingt extrem super: quellwasser, wildblütenhonig, bienenwachs, pollen extrakt, propolis, johanniskrautöl, königsbienengelee, flüssiges gold, balsam fichtenextrakt. Mein Honigtrip wäre damit absolut bedient, allerdings für 190 Flocken müsste ich, wie Ruth so schön schrieb, auch ordentlich Luft holen – ach was, soviel Luft gäbe es gar nicht um das in einen (für mich) realen Maßstab zu setzen.
      Mensch, Alex, haben wir uns schon wieder knapp verpasst? Du warst doch neulich erst bei Jacks, oder bringe ich da gerade was durcheinander?

      Liebe Grüße

      • Ja, Ellalei, wenn ich das nächste Mal in Berlin bin, melde ich mich vorher bei Dir, dann trinken wir einen Kaffee zusammen, versprochen! Und von Jusilis wurde mir auch etwas gezeigt, das riecht für mich aber schon wieder zu sehr. Magst Du die Haargummis von Blax? Meine sind nach mehrmaliger Benutzung schon ziemlich ausgeleiert bzw geknickt. Ich habe übrigens keine Ahnung, was ich da von ambuja erhalten habe, gibt es mehrere Seren? Die Creme müsste die Capsule Cream sein, ein „Schnäppchen“ des Unternehmens. Und von wegen faltenmindernd, etc, spätestens beim Blick auf den Kontostand sind die doppelt und dreifach wieder da.

      • Ellalei sagt am 8. November 2014

        Deal! 😉

        Ja, von ambuja gibt es drei Seren. Wenn du die Antifaltencreme bekommen hast dann sicher auch das entsprechende Elixir, dasselbe wie ich. Die Gummis habe ich das erste mal, meine Haare wachsen ja gerade erst wieder (wie Unkraut) und ehrlich gesagt ist es für Haargummis noch zu früh, denn viel bleibt nicht drin, im kleinen Schwänzchen. Ich wollte nur meine alten mit den Metallzwingen nicht mehr und ich war halt neugierig. Leiern tun sie bei mir auch jetzt schon etwas, dennoch hält das Zöpfchen.

        Dann bis bald auf ein Käffchen! Oder auch in der Runde, falls es passt und du magst.

      • Ich musste erstmal gucken, was Blax sind und möchte die jetzt auch haben. 😀 Zwar bin ich mit den „Telefonkabel-Haargummis“ schon total zufrieden, aber fürs Ende vom Zopf sind die absolut unbrauchbar, weil viel zu groß.
        Falls also rund um Weihnachten bei irgendwem von euch ein Besuch bei breathe ansteht, ich komme mit. 🙂

    • Gimme an A !! Fällt Euch das auch auf, dass High(est)end Brands gerne mit A beginnende Namen führen: amala, Argentum, annanné, ambuja, ambient – Abzocke? Jeder, der im Internet shoppt weiss, was das bedeutet: Drowdownmenü – Brands/Marken, und wer erscheint da als erstes, lange bevor die Aufmerksamkeit der Kundin flöten geht ….
      – genau, die A-Klasse.
      PS Diese plumpe Masche entspricht jedenfalls nicht meiner Vorstellung von Luxus.

      • Ambient finde ich zwar ebenfalls nicht günstig, jedoch lange nicht so teuer, wie die anderen von Dir genannten Marken.
        Aber schon interessant mit den Firmen, welche mit A anfangen…

        Lieber Gruß

        Sonja

      • Ich fand es immer auffällig, dass so viele (günstige) NK-Eigenmarken mit „A“ anfangen: Alviana, Alterra, Alverde, Aliqua. Genügend mittelpreisige A-Firmen gibt es ja aber auch (Alva, Apeiron etc.). Insofern glaube ich, dass das generell einfach ein beliebter Anfangsbuchstabe ist und würde da keine Highend-Masche reininterpretieren. 😉

    • beautyjagd sagt am 9. November 2014

      Ich werde mir in diesem Winter auch noch ein Glas Manukahonig zulegen, mit den Honigen von Larnac oder Manuka Health liebäugle ich auch schon seit Monaten.

      • Den von Manuka Health hatte ich vorher. Ich kann ehrlich gesagt keinen Unterschied feststellen, da ich ihn nur als Maske verwende, Larnac ist preislich aber attraktiver. Gestern vor dem Schlafengehen habe ich ihn auf die Lippen aufgetragen (vier Tage konventionelle Lippenstfte rächen sich) und heute morgen war alles wieder geschmeidig.

  26. sole_Mia sagt am 10. November 2014

    So jetzt schaff ich es auch mal wieder zu kommentieren und nicht „nur“ alles mitzulesen 🙂 leider komme ich so selten dazu. Ich hoffe auch, dass ich dazu komme, bei der neuen Mitmach-Serie mitzumachen 🙂 Der Ebelin Schwamm ist dann wohl aufgrund des Parabens eher nichts für mich und ich bleibe bei meinem grauen Konjac Sponge 😉

    Den Schirm hingegen finde ich sehr bezaubernd 🙂 und auch der Bürste würde ich vermutlich zum Opfer fallen, obwohl ich meine Wildschweinborstenbürste und meinen Tangle Teezer liebe 😉 Den Lipgloss Lèvres d’Or von Melvita muss ich mir mal anschauen und auch das Eau de Toilette, denn L’Or Bio mag ich sehr gerne, auch vom Duft her, ich nutze es allerdings nicht als Körperöl sondern für die Haare.

    Meine Beautywoche war sehr entspannt. Habe meine neusten Errungenschaften (hab ich bei einem Tripp vor paar Wochen nach Rom gekauft) von Couleur Caramel ausgiebig getestet und für toll befunden 🙂 Gekauft habe ich das mattierende Gel N°63 Karamell, Terre Caramel und die Lidschatten in Glamour Rosa und Nachthimmel. Ich liebe die Produkte, sie fühlen sich so toll an auf der Haut und die Lidschatten halten super und sind sehr sehr toll pigmentiert. Zudem bin ich gerade auf der Suche nach einer neuen Gesichtscreme etc. Ich habe aktuell eigentlich alles von Dr. Hauschka, jedoch bin ich mit der Gesichtsmilch nicht wirklich zufrieden. Ich habe, vor allem jetzt wo es kälter wird, wirklich eine sehr sehr schuppige Haut auf den Wangen, aber dennoch plagen mich leider auch immer noch paar Unreinheiten 🙁 Jetzt überlege ich, ob ich es mit Bee Yummy Skin Food oder Pai Skincare Copaiba & Zinc Perfect Balance Serum versuchen sollte. Habt Ihr Erfahrungen mit den Produkten?

    Einen wunderschönen Wochenstart wünsche ich Euch allen!

    • beautyjagd sagt am 10. November 2014

      Ich kenne leider beide Produkte nicht, aber ich kann mir schon vorstellen, dass die Gesichtsmilch von Hauschka nicht ausreichend ist, gerade jetzt wenn es kälter wird. Das Pai Serum sorgt eher für Feuchtigkeit, wenn ich die INCI richtig interpretiere. Das Bee Yummy Skin Food dagegen ist eher honiglastig und wirkt damit sicher schön entzündungshemmend – bin mir aber nicht sicher, wie hoch der Fettanteil ist (habe keine richtige INCI-Deklaration gefunden). Was denkst Du denn, brauchst Du eher Fett oder Feuchtigkeit (wahrscheinlich eine ausgewogene Mischung)?

      • Ellalei sagt am 10. November 2014

        Das Skin Food ist nicht sehr fettig, es ist lediglich etwas Johanniskrautöl enthalten, allerdings ist Honig wie Julie schreibt der Hauptbestandteil und die heilende Wirkung für mich super gut, auch auf unreiner Haut sehr empfehlenswert! Ich nutze es partiell auch gerne als Kur, dick aufgetragen. Alleine als Pflege würde es mir nicht ausreichen, da brauche ich zusätzlich ein Gesichtsöl und habe nicht einmal trockene Haut.

        Wenn deine Haut nun trockener ist würde ich mal eine sanftere und rückfettendere Alternative für die Reinigung versuchen als Dr. Hauschka. Eine alkoholfreie Reinigungsmilch oder ein Reinigungsöl vielleicht? Kostengünstig wäre als Test (bevor du teuer kaufst) ein Griff in den Küchenkrank: Reines (natives Bio-)Kokosöl reinigt auch gut, ist nicht komedogen, und pflegt zugleich. Ich persönlich komme mit Ölreinigung ohne weitere Inhaltsstoffe (wie Alk, Gyzerin oder Emulgatoren) momentan am besten zurecht. Das müsstest du aber für dich herausfinden.

        Welche Cremes oder Öle nutzt du denn als Pflege hinterher? Alles Hauschka? Da klagen ja einige, es würde die Haut etwas trockener machen über einen langen Zeitraum und Melissencremenutzer habe ich schon von Unreinheiten reden hören. Bist du denn sonst zufrieden, bis auf die Reinigungsmilch? Dann könnte es auch einfach der Wetterumschwung sein und ein Wechsel zu einer reichhaltigeren Cremevariante reicht schon aus. Obwohl dann das Unreinheiten-Problem noch nicht geklärt wäre. Ich kann dir dafür das oben genannte Skin Food empfehlen. Wenn du allerdings komplett umsteigen möchtest…. tja da gibt es endlose Möglichkeiten … Pai ist eine sehr verträgliche Variante und diesen Möglichkeiten und ich mag Reinigung (super sanft) und Cremes sehr gerne. Das Serum hatte ich jedoch nur als Tester und kann keine Spontanbeurteilung abgeben, dafür hat es einfach nicht gereicht. Zumindest war es gut verträglich. Andere haben es sicher auch schon gekauft und nutzen es länger. Wichtig ist ja nun tatsächlich, ob deiner Haut Feuchtigkeit oder Fett (oder beides) fehlt, da würde vielleicht eine Kosmetikerin weiterhelfen können?

    • Ellalei sagt am 10. November 2014

      Ups, mein Beitrag ist eine Ebene zu tief gerutscht, sorry!

      Liebe Grüße

      • sole_Mia sagt am 10. November 2014

        Danke für Eure Antworten liebe Julie und Ellalei 🙂
        Zur Zeit benutze ich eigentlich im Gesichtspflegebereich alles von Hauscka (morgens: Gesichtswaschcreme, Gesichtstonikum klärend, Gesichtsöl, Gesichtsmilch; abends: Reinigungsmilch, Gesichtswaschcreme, Gesichtstonikum klärend). Mit der Gesichtsmilch von Hauschka bin ich eigentlich schon sehr lange nicht zufrieden, da sie wirklich nicht ausreichend ist, vor allem im Winter. Wenn ich sie auftrage, dann glänze ich zwar, aber ich habe nicht wirklich das Gefühl als ob sie pflegend ist… auch habe ich komischerweise das Gefühl, dass die Rötungen (Pickelmale) nach dem Auftragen stärker hervortreten… 🙁 Aber da einem ja bei Hauschka eher gepredigt wird, wenn, dann alles von Hauschka zu verwenden 😉 , habe ich mich bisher auch daran gehalten 🙁 ich habe es auch bereits mit etwas Revitalmaske als zusätzliche Creme auf die trockenen Stellen versucht, aber gebracht hat es nicht viel. Melissencreme vertrage ich irgendwie nicht, hatte die mal testweise versucht, aber ich bekomme davon Pickel/Mitesser :(und auch die Quittencreme ist nicht so optimal für mich.

        Mmmmhhh schwierig… ich glaube, ich brauche wahrscheinlich eher Feuchtigkeit oder wirklich eine ausgewogene Mischung an Fett und Feuchtigkeit.

        Ein Wechsel der Reinigung oder überhaupt des Pflegeprogramms schließe ich nicht aus, da mich auch die Reinigungsmilch von Hauschka (danach die Gesichtswaschcreme) nicht wirklich überzeugt, da sie mein Make-Up nicht gut runterholt. Kokosöl könnte ich mal ausprobieren 🙂 Ölreinigung hab ich eigentlich noch gar nicht ausprobiert. Danke für den Tipp 🙂

        Bisher hab ich mein Pflegeprogramm deshalb nicht ganz umgestellt, da ich immer Angst habe, dass meine Haut dann zickt (was sie sowieso schon oft genug tut 😉 ) ja, es gibt wirklich viele Alternativen und Möglichkeiten… Pai Skincare und Dr. Alkaitis sprechen mich bisher eigentlich am meisten an, vielleicht sollte ich da mal nen Testversuch wagen 🙂

      • Ellalei sagt am 10. November 2014

        Wenn du schon länger unzufrieden bist und deine zickt, wie du schreibt, worauf warten?

        Von Pai gibt es für 4 Euro ein Testset auf der HP oder du investierst etwas mehr und hast ein Travelkit mit Reiniger, Toner und Creme für 25 Euro, z.B. bei der Naturdrogerie in einer Version. Die anderen Varianten gibt es aber (leider) nur bei Pai direkt. Perfect Balance wäre vielleicht was für dich. Das Testset reicht eigentlich nur für einen Verträglichkeitstest, das Reiseset müsste auch einen „kleinen Langzeittest“ überstehen. http://europe.paiskincare.com/index.php?main_page=index&cPath=7

        Dr. Alkaitis kenne ich ebenfalls nur vom Testen bzw. habe ich nur das Soothing Gel als Vollgröße. Das ist super und bringt ebenfalls diese Balance zurück, seitdem fettet meine Haut nicht mehr, Poren sind kleiner und Unreinheiten deutlich weniger. Den Rest kenne ich nicht genauer, empfand die Reinigung aber nicht pflegend genug und das Öl kann mit den vielen ÄÖs auch für einige zu anregend sein. Du bräuchtest jetzt eventuell eher etwas beruhigendes???

        Das sind ja beides nun nicht gerade günstige und lokal gut erreichbare Marken. Der hiesige Markt bietet sicher auch Alternativen. Alva hat bspw. eine Sensitiv Reihe und darin ein Hydrogel, was dir in Bezug auf den Feuchtigkeitshaushalt was bringen kann. Aus der Rhassoul Serie gibt es ausgleichende Creme und Hilfe bei unreiner Haut… Nur mal so als Beispiele.

        Gut wäre natürlich für dich zu wissen, was genau in der aktuellen Routine deiner Haut nicht passt. Von daher sind Empfehlungen immer schwierig.

      • sole_Mia sagt am 10. November 2014

        Ellalei vielen lieben Dank für Deine Tipps und du hast natürlich recht mit der Frage worauf ich dann mit dem Wechseln warte… 🙂 Vermutlich will ich einfach nicht, dass es schlimmer wird, das die neue Pflege dann Pickel hervorruft etc. 😉 Perfect Balance Reise Set von Pai werde ich glaub ich wirklich mal als nächstes testen 🙂

        Das Soothing Gel von Dr. Alkaitis hört sich ja auch sehr gut an, das Öl vermutlich weniger… etwas anregendes kann ich gerade glaub ich nicht wirklich brauchen 😉

      • Ellalei sagt am 10. November 2014

        Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und auch Spaß beim Testen. Vielleicht haben hier noch einige andere gute Ideen für eine sanfte Pflegelinie bei trockener, unreiner Haut. Auf jeden Fall versuche nicht alles auf einmal und durcheinander sondern halte etwas durch, sowas dauert, es sei denn natürlich du verträgst das neue gar nicht. Oft ist ja auch weniger mehr und die Haut freut sich über die Erholung.
        Zum Wechsel kann ich dir eine Hautkur von Hauschka empfehlen für den Abend, die sind ohne Alkohol und helfen mir zumindest sehr. Es gibt sie auch für sensible Haut. Da hast du mit 28 Tagen auch einen guten Zeitraum für einen Test 😉

        Liebe Grüße und Daumen gedrückt!

      • sole_Mia sagt am 11. November 2014

        Vielen Dank Ellalei… zum Glück merk ich es doch recht schnell, wenn ich etwas gar nicht vertrag 😉 da melden sich die Gesichtsalarmglocken ziemlich deutlich 😉 ja, manchmal ist man wirklich versucht, vor lauter Verzweiflung wg. Unreinheiten etc. zu viel auf einmal zu versuchen, aber der Schuss geht bei mir meist nach hinten los 🙁 Die Hautkur von Hauschka hab ich auch schon öfters benutzt und bin mit dieser eigentlich auch wirklich zufrieden. Vielleicht sollte ich das mal beim Umstellen mit integrieren.

  27. Gloria Viktoria sagt am 14. November 2014

    Hey hey Julie!
    Ich habe gestern bei Rossmann Konjacsponges entdeckt. Bei den Schminkutensilien.
    Und sie sind trocken verpackt. 🙂
    Ich habe mir jetzt aber keinen gekauft, weil ich noch zwei habe. Aber vielleicht möchtest du das ja mal auschecken.

    Love

    • beautyjagd sagt am 17. November 2014

      Danke für den Tipp!! Werde ich direkt mal losgehen und gucken, wie der so ist 🙂

Kommentare sind geschlossen.