Community Gesichtspflege International Naturkosmetik

Beauty-Notizen 4.9.2015

beauty-notizen-4.9.2015

Was hätte Mozart wohl dazu gesagt, wenn er gewusst hätte, dass man in Salzburg in der Getreidegasse nicht nur Mozartkugeln, sondern auch ein Mozart-Müsli von mymuesli kaufen kann? Ich konnte einfach nicht an dem Müsli vorbeigehen, als ich vor knapp zwei Wochen einen Vormittag in Salzburg verbracht habe. Natürlich sind die Zutaten weit davon entfernt, das zu sein, was man landläufig unter „healthy“ versteht: Es sind Bio-Mini-Mozartkugeln darin! Abgesehen von all dem Mozart-Merchandise und den vielen Touristen fand ich Salzburg sehr beeindruckend – mein letzter Besuch der alpenländischen Stadt lag schon über 20 Jahre zurück.

In Salzburg stattete ich auch einem Sonnentor-Laden einen Besuch ab. Neben grünem Kaffee mit Kardamom kaufte ich auch den Lippenbalsam von Sonnentor. Die Komposition gefällt mir gut: Sie basiert auf Kokosöl, Bienenwachs, Olivenöl und Lanolin, dazu wirken Sanddornöl und Oryzanol antioxidativ, außerdem ist sibirisches Fichtennadelöl enthalten. Die pflegende Wirkung ist sehr schön, ich mag, dass der Balsam auch einen spürbar wachsigen Anteil hat. Ein bisschen fühlte ich mich an den BioLippenbalsam von Marías erinnert, den ich auf den NaturkosmetikCamp bekommen habe. Wenn ich mal wieder in einem Sonnentor-Laden bin, kann ich mir gut vorstellen, den Lippenbalsam nachzukaufen. Mehr Infos zu Sonnentor hier.

Bleiben wir gleich beim Reisen. Selbst wenn ich nicht selbst in Kroatien war, so bin ich doch in den Besitz eines großartigen Hvarski Melem Smilje gekommen. Den Immortelle-Balm von der Insel Hvar hat mir neulich eine nette Nürnberger Leserin überraschenderweise vorbeigebracht, sie hat ihn in Kroatien in einer Filiale des Drogeriemarkts dm erstanden. In dem Töpfchen befindet sich eine Ölmischung aus diversen pflanzlichen Ölen wie z.B. Olivenöl, Haselnussöl, Mandeöl, Sheabutter, Kakaobutter, dann auch Bienenwachs und eben Immortelleöl. Im Grunde kann man den Balm für alles einsetzen, als Nagelhautpflege, für raue Hautsstellen und auch im Gesicht. Das Thema Immortelle will ich demnächst noch näher auf dem Blog beleuchten, da war der Hvarski Melem Smilje ein guter Vorbote 🙂 . Falls euch interessiert, was man in kroatischen dms an Naturkosmetik und naturnaher Kosmetik bekommt, werft doch einen Blick auf diesen Blogbeitrag, ebenfalls ein Tipp meiner Leserin. Sehr spannend!

Gleich zwei weitere Lese-Tipps habe ich in diesen Beauty-Notizen: Für meinen neuen Najoba-Beitrag habe ich mich mit dem Thema der Pflege von empfindlicher Haut auseinandergesetzt und schlage im Artikel einige Naturkosmetikprodukte ohne Duftstoffe vor. Viel Spaß beim Lesen!

In meinem neuen Post für den Bio-Blog von denn’s geht es zurück zu den Anfängen: Was ist Naturkosmetik eigentlich? Manchmal ist es wirklich gut, sich nochmals die Basisfragen zu stellen. Auch hier: Viel Freude beim Lesen!

Schon etwas länger zurück liegt die Presseveranstaltung von Dr. Hauschka, die ich im Juni besucht habe. An diesem Tag wurde das Thema Neurodermitis von allen Seiten beleuchtet, Anlass dafür war die Neulancierung der Akut Creme Potentilla, die ab Anfang September die Dr. Hauschka Med-Serie ergänzt. Die bisherigen Med-Produkte (Pflegelotion und Gesichtscreme Mittagsblume sowie die Intensiv Creme Mittagsblume) sind eher zur Pflege der neurodermitischen Haut in ruhigeren Zuständen gedacht, die neue leichtere Creme kann im Akutfall eingesetzt werden. Im Fokus steht der Blutwurz-Extrakt, der die Haut beruhigen und den Juckreiz lindern soll. Klinische Tests haben gezeigt, dass der pflanzliche Extrakt der Potentilla officinalis mit der entzündungshemmenden Wirkung eines Kortisons der Klasse 1 mithalten kann. Die Akut Creme hat eine leicht rosa Tönung (die vom enthaltenen Blutwurz stammt), die Textur ist leicht und wirkt beim Auftrag etwas kühlend, hält aber durchaus eine Portion Pflege bereit. Man trägt die Creme dünn auf die betroffenen Hautstellen auf. Da ich keine neurodermitische Haut habe, konnte ich die Creme natürlich nicht richtig testen – ich wollte euch aber unbedingt auf diese interessante Neuheit aufmerksam machen! Es gibt die Akut Creme in zwei Größen: als normale Größe mit 20ml und zusätzlich eine Kleingröße mit 3ml zu 2 EUR. Ich habe übrigens gerade die Akut Lippenpflege Labimint von Dr. Hauschka Med im Einsatz und schätze ihre heilende Wirkung bei meinen immer mal wieder entzündeten Mundwinkeln sehr.

Neu verpackt wurde die Sensitiv Gesichtspflegemaske von Alva: Bisher gab es die Maske im Tiegel, nun im Einzelsachet – ich musste mir gleich eines davon kaufen. Ich mag diese spezielle Maske, die vorher Sensitiv Cellulose-Maske hieß, sehr gern: Man trägt die Sensitiv Gesichtspflegemaske auf der Haut auf und „rubbelt“ sie nach etwa 10-15 Minuten Einwirkzeit sanft wieder von der Haut ab. Auf der Haut fühlt sie sich erst ein bisschen kühl an, nach dem Abnehmen ist die Haut gut durchfeuchtet. Alle Details und auch die Inhaltsstoffe habe ich bereits in diesem Blogpost beschrieben. Die Idee, die Maske nun in Einzelportionen anzubieten, finde ich toll (und auch praktisch für unterwegs).

Zum Schluss dieser Beauty-Notizen gibt es noch einige Community-News. In Hamburg treffen sich am 26.9.2015 die Alsterjägerinnen: Zuerst steht ein Besuch im Laden Pure Schönheit an, wer dabei sein mag, möge sich doch bitte unter [email protected] anmelden – die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Danach um 17 Uhr gibt es ein Treffen im The Cube in der Kunsthalle, das offen für alle ist. Auch in Köln hat sich ein Termin für ein Treffen herauskristallisiert: der 10.10.2015 um 11 Uhr vor dem Laden Kenkawai in der Brüsseler Straße 85. Ganz herzliche Glückwünsche gehen außerdem an Glückspilzin Petra, die beim Plaine-Fotowettbewerb die Handtasche von Abury gewonnen hat!! Viel Spaß mit dem wunderschönen Stück!

Folgende Naturkosmetik-News habe ich in den letzten beiden Wochen entdeckt:

  • Neu ab Anfang September gibt es die gebrauchsfertige Paste der Luvos-Heilerde 2 hautfein. Mehr Infos hier.
  • Von Couleur Caramel wird es ab Ende September eine neue Limited Edition Golden 20s lanciert, mehr Infos hier.
  • Alverde hat das dekorative Sortiment überarbeitet, mehr Infos bei Nixenhaar. Außerdem kommt Ende nächster Woche eine neue Limited Edition Oriental Bazar in die Filialen von dm, mehr Infos bei Projekt Schminkumstellung.
  • Die französische Marke UNE Beauty hat eine neue Skin Mat Foundation herausgebracht. Mehr Infos hier.
  • Auch Lavera hat Neuheiten angekündigt: Ein regenerierendes Gesichtsöl, eine Anti-Falten Pflegemaske, eine mattierende Balancecreme für Mischhaut, zwei Produkte für unreine Haut sowie eine Illuminating Eye Cream. Ich habe die Produkte im dm schon gesehen.
  • Von Tata Harper gibt es neu ein Luminous Definition How to Contour & Highlight Kit geben. Mehr Infos hier.
  • Die amerikanische Bloggerin Britanie präsentierte ihre Beauty by Britanie Bohemian Collection, die in Zusammenarbeit mit Lotus Wei und Modern Minerals entstanden ist.
  • Alterra bringt eine pflegende Limited Edition Fruity Spa mit zwei Handcremes, einem Handpeeling, einer Handmaske, zwei Lippenölen, einem Nagelöl und einem Nagelhärter in den Drogeriemarkt Rossmann.
  • Eine neue dänische Naturkosmetikmarke macht gerade Furore: Nuori setzt auf Frische und bietet z.B. auch ein Vitamin C-Serum. In Deutschland wird es die Marke bei Amazingy geben. Mehr Infos hier.

Here you can find an English version of this article.

Wie war eure Beauty-Woche? Seid ihr gut in den September gekommen? Habt ein schönes Wochenende!

Teile diesen Beitrag:

187 Kommentare

  1. Ich wünschte, ich könnte kroatisch; das sieht ja wirklich spannend aus!
    Den Sachets stehe ich etwas skeptisch gegenüber: einerseits finde ich es super, wenn ich sowas dadurch mal ausprobieren kann, auf Dauer finde ich eine FS besser – auch der Verpackung und damit der Umwelt wegen. Ich liebe ja das Muskel-Bad von Kneipp, da gibt es zwar Sachets und eine Großpackung, die ist allerdings aus Plastik. Da könnte man auch mal einen Nachfüllbeutel anbieten.
    Die Alterra LE ist gewohnt langweilig. Aber auf Nuori bin ich gespannt, vor allem auf die tatsächlichen INCIs.

    • beautyjagd sagt am 4. September 2015

      Die INCIs von Nuori sind schon auf der Homepage und bei Amazingy gelistet, ich hab sie mir schon angesehen 🙂
      Und ich habe für den kroatischen Blogpost Google Translator verwendet, dann gings.
      Wegen der Maske ist das natürlich so eine Sache: Wenn man sie sehr häufig verwendet, dann war der Tiegel vorher natürlich besser – aber für die Gelegenheitsnutzerinnen dürfte das Sachet praktischer sein. Vielleicht kommt der Tiegel ja wieder, wenn Alva den Bedarf rückgemeldet bekommt 🙂

      • Ich hatte mir die HP gleich angeschaut, fand da aber nur generelle INCIS; aber ich guck‘ mir das ja immer gern gezielt an, so als Pingelliese 😀 Dann gucke ich gleich noch mal bei Amazingy

  2. Die neue Dr. Hauschka Creme klingt sehr interessant. Da meine Neurodermitis gerade wieder ausschlägt, kommt mir das gerade recht. Wurde auf dem Event auch was zu den Nebenwirkungen des pflanzlichen Kortisonersatzes gesagt?
    Die Marke Nuori sieht sehr spannend aus, da sind ja ordentlich Wirkstoffe verpackt worden. Sowas vermisse ich bei Naturkosmetik manchmal.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende 🙂

    • beautyjagd sagt am 4. September 2015

      Schnell mal in meinen Aufzeichnungen nachgesehen – ich habe nichts zu Nebenwirkungen mitgeschrieben, aber natürlich wurde gesagt, dass man Neurodermitis umfassend behandeln muss, und die Creme nur ein Baustein davon sein. Und der Blutwurz ist ja auch nicht mit einem superstarken Kortison zu vergleichen.
      Auf Nuori bin ich auch gespannt!

    • Nebenwirkungen gibt es bei der Potentilla Creme keine bekannten. Ich habe sie selbst schon ausprobiert und war wirklich positiv überrascht wie schnell und effektiv akute Stellen sich beruhigen.

      Es sind übrigens keine Nebenwirkungen wie bei Kortison zu erwarten.

      Die Behandlungsdauer mit der Potentilla Creme ist auf 2-4 Wochen angelegt. Danach sollte man auf die Intensiv- oder Basispflege wechseln (je nach Hautzustand).

      Blutwurz arbeitet „mit“ der Entzündung statt gegen sie. Das klingt erst mal merkwürdig, macht aber wirklich Sinn. Die Haut bzw. der Körper hat ja einen Grund Entzündungsherde auszubilden. Diesen Prozess zu unterdrücken kann eigentlich gar nicht dauerhaft oder nachhaltig funktionieren. Die Potentilla Creme unterstützt die körpereigenen Mechanismen statt sie zu blockieren und führt so zum Erfolg.

      Nuori schaut ganz interessant aus. Lagerhaltung wird wohl eine Herausforderung, wenn die Produkte nach 13 Wochen angefangen werden müssen. Oder legt sich Amazingy gar nichts aufs Lager?

      Einen kleinen Schönheitsfehler habe ich leider schon ausfindig gemacht. Die verwendete Hyaluronsäure stammt nicht aus pflanzlichem Ursprung (sondern höchst wahrscheinlich aus einem biochemischen Verfahren). Andererseits wären die Produkte sonst teurer geworden. Hat ja alles Vor- und Nachteile …

      • Ah das klingt wirklich gut. Mit der Entzündung zu arbeiten klingt sehr interessant, Kortison hat meiner Erfahrung nach oftmals eine unterdrückende Wirkung. Besonders im Gesicht stelle ich mir die Creme gut vor, da muss man mit Kortison ja sehr stark aufpassen, weil die Haut so dünn ist.

      • beautyjagd sagt am 7. September 2015

        Das mit der Lagerhaltung frage ich mich auch… keine Ahnung, wie man das als Händler macht.

      • beautyjagd sagt am 7. September 2015

        Das mit der Lagerhaltung frage ich mich auch… keine Ahnung, wie man das als Händler macht.

      • @ Uwe: Vielen Dank fürdeine Einschätzung zur Potenilla Creme. Das sie nicht gegen die Entzündung arbeitet klingt Interresant. Fürs Gesicht ist dass wirklich mal was gutes

  3. Oh, ich liebe Salzburg! Mit die schönste Stadt in den Alpen, die ich bisher gesehen habe. 🙂

    Den Sonnentor-Laden mochte ich auch sehr gerne – ich hätte ewig dort verweilen können. Besonders liebe ich ja die Sonnentor-Gewürze. 🙂

    Das Müsli werde ich mir auch mal näher ansehen – das klingt ja göttlich!

    Komm gut ins Wochenende,
    Evi

    • beautyjagd sagt am 4. September 2015

      Ich war so lange nicht in Salzburg, und als ich dann auf einmal am Eingang der Getreidegasse stand, den Mönchsberg im Rücken, da war ich echt überwältigt. So schön! Im Winter möchte ich auch gern mal hin. Und der Sonnentor-Laden hat mir auch gefallen, vor allem hab ich mir auch die Gewürze angesehen, die stehen da ja im Fokus, das Angebot an Kosmetik ist im Vergleich dazu ja eher klein.
      Und ja, das Müsli ist super, natürlich sehr schokoladig – die Mini-Mozartkugeln sind echt der Hit! (und das gibt es auch wirklich nur in Salzburg, nicht in anderen Läden von mymuesli).

      • Gut zu wissen, danke dir für die Info! 🙂

        Zum Glück ist Salzburg nicht sooo weit weg, als dass ich dort mal vorbei düsen könnte an einem schönen, freien Tag. 🙂

        Liebe Grüße,
        Evi

  4. Noemi B. sagt am 4. September 2015

    Kroatische dm’s scheinen echt toll zu sein 🙂 leider vestehe ich nur etwa 15%, aber die Bilder sprechen ja für sich. Die Auswähl ist jedenfalls gross und das Sortiment ziemlich unbekannt, für hiesige Verhältnisse.

    • beautyjagd sagt am 4. September 2015

      Ja, das Sortiment scheint in Kroatien auch von dm zu dm unterschiedlich zu sein, hat mir Hannah erzählt. Am liebsten würde ich gleich losfahren und alles erkunden 🙂

  5. Das sind ja jede Menge Neuigkeiten!
    Aber gerade neu entdeckte Marken, wie die kroatische und dänische, machen mich neugierig. Außerdem freue ich mich, dass Alverde sein dekoratives Sortiment ändert bzw. überarbeitet. Mir ist das nämlich oftmals zu 0815. Ein bisschen mehr Rafinesse fände ich bei den Produkten schön. Wobei man das wohl bei dem günstigen Preis nicht unbedingt erwarten kann, naja.
    Ansonsten bin ich auch auf die LE von Couleur Caramel sehr gespannt. Bisher habe ich die Produkte immer nur auf Blogs bewundert und hätte gern mal eins im Sortiment. ;D

    Viele Grüße
    natty gyal

    P.S. natty gyal hat kürzlich veröffentlicht Pflegeroutine Sommer 2015

    • beautyjagd sagt am 4. September 2015

      Ich bin auch auf einige Stücke aus dem neuen Sortiment von dm gespannt, besonders diese Makeup-Farben, mit denen man Foundations aufhellen oder tönen kann.
      Und ja, es sind jede Menge Neuigkeiten, letzte Woche sind die Beauty-Notizen ja ausgefallen, da gabs Nachhaolbedarf 🙂 !

  6. Ich glaube, ich muss bei meinem nächsten Besuch auf dem Balkan auf jeden Fall einen Zwischenstopp in einem kroatischen dm machen. Bisher habe ich nur „Naturkosmetik“ in Bosnien in Apotheken gekauft. Die dm-Fillialen in Bosnien sind gut, aber so richtig Naturkosmetik habe ich da noch nicht entdeckt – zumindest keine Heimische.
    Aber Melem kenne ich schon seit Kindertagen – die wurde für alle Arten von Wehwehchen angewandt bei uns in Bosnien…
    Es ist sozusagen ein Fast-Allheilmittel und ich habe immer ein Töpfchen im Kühl/- bzw, Gefrierschrank.
    Ich habe letztes Jahr 2 Cremes von Adria Spa geschenkt bekommen, die die kroatische Bloggerin auch erwähnt und ich fand sie für meine Begriffe etwas zu „fettig“…aber das kann auch nur mein persönliches Empfinden sein.

    Schönes Wochenende
    Dana

    • beautyjagd sagt am 4. September 2015

      Ah, sehr interessant, danke für Deine Infos 🙂 ! Dann ist Melem also schon eine richtig alteingesessene Marke – so sieht sie auch ein bisschen aus, aber manchmal ist das ja auch bewusst retro, denn solche Balms sind ja momentan wieder sehr in. Jetzt gefällt mir das Töpfchen noch besser 🙂

      • Ich komme gerade aus Sarajevo zurück und kann auch keine – oder nur sehr wenige – NK Funde in den dortigen DMs vermelden. In den Apotheken gab es ein bißchen was, aber umgeworfen hat es mich nicht. Dafür war dann bei mir die Landschaft hinter Sarajevo zuständig…

        Retro-Verpackung habe ich in Bosnien übrigens sehr viel gesehen.. aber ich war mir nicht sicher, ob das wirklich „Retro“ war oder einfach „war halt schon immer so“. 😉

  7. Die Verpackung vom Mozart-Müsli ist ja der Knaller mit den Noten und den kleinen Mozartköpfen. 😀 Meine letzte Mymuesli-Bestellung liegt schon ein paar Jahre zurück, aber Mozartkugeln zum Frühstück fände ich auch dufte. 🙂

    Nuori liest sich spannend – NK aus dem Norden interessiert mich ja immer besonders.

    Ich habe in den letzten Tagen voller Freude den Herbst eingeläutet: erstes Vollbad nach dem Sommer, die ersten Spritzer Umami auf der Haut und endlich wieder meine Cordhosen aus dem Schrank befreit. Dazu das tolle Licht und die klare Luft draußen – es ist einfach nur herrlich! Wenn jetzt noch meine Little Rabbit-Bestellung eintrifft, ist die Beauty-Woche perfekt. 😉

    Liebe Grüße und allen ein schönes Wochenende,
    Ida

    • beautyjagd sagt am 4. September 2015

      Du guckst ja genau hin, also auf das Müsli, meine ich 🙂 Ich bin auch ganz begeistert vom Mozart-Müsli, das es aber nur im Laden in Salzburg gibt, nicht online.
      Heute ist mir auch das erste Mal ein bsischen herbstlich zumute, die Wohnung nimmt zB gerade wieder normalere Temperaturen an. Ein Bad hab ich aber noch nicht genommen 🙂

      • Ich sitze gerade vor meinem großen Monitor, so genau musste ich da gar nicht gucken, hihi.

        Und ich habe gestern Abend sogar schon die Heizung angemacht, weil es bei mir in der Wohnung jetzt abends schon ziemlich kühl ist. 😀

      • beautyjagd sagt am 4. September 2015

        Oh, von Heizung ist es hier noch weit entfernt, ich lüfte tatsächlich immer noch ganz viel und hab die Fesnter weit offen, weil die Wärme so in den Mauern steckt. Aber das ändert sich sicher…

  8. Sooo schade, beim nächsten Treffen der Alsterjägerinnen werde ich leider nicht dabei sein können :-/ Dabei hatte ich schon vor meinem Urlaub einen Besuch bei Frau Dittrich eingeplant, der wegen Krankheit unsererseits ausfallen musste. Naja, irgendwann schaffe ich es, das Treffen und einen Besuch bei Pure Schönheit.
    In dieser Woche wurde ich wieder mit einer Bestellung beglückt. 15 % Rabatt bei Hilla konnte ich mir nicht entgehen lassen. Das Cranberry Serum sowie eine Kokos Bodylotion von Joik wanderten in den virtuellen Warenkorb und meine heßgeliebte Mummy Tummy Body Marmelade von kivvi. Ich habe sie inzwischen bereits zum vierten (oder fünften) Mal nachgekauft.
    Sehnsüchtig warte ich auf ein interessantes Päckchen von najoba. Blöderweise sind die waschbaren Kosmetiktücher von Pure Skinfood aktuell nicht lieferbar 🙁
    Das Müsli klingt super! Mein Mann deckt mich nach seinen Aufenthalten in Österreich immer mit Mozartkugeln ein. Zum Glück sind sie so mächtig, dass man nach zwei Stück schon satt ist. Im Gegensatz zur alterra LE kann sich die neue LE von alverde sehen lassen.
    Liebe Grüße

  9. anajana sagt am 4. September 2015

    Hach, das Mozart-Müsli find ich ja toll. Würde ich gerne mal probieren. Ich wollte eigentlich am Mittwoch zu mymuesli in Köln und mir die Probierpackungen holen, um mal zu sehen, ob mir davon was besonders gut schmeckt. Hab ich glatt vergessen.

    Ich habe mir Mittwoch einen freien Tag gegönnt. Meine Cousine hatte Urlaub und wir zwei sind gemütlich in die Stadt gefahren, waren im Café Sehnsucht frühstücken …..das war auch schon mal reichhaltiger ….. waren im dm und bei denn’s und dann sind wir im Salon 2 eingefallen. Herrlich war es. Wir haben mit Claudia gequatscht, unser Leserinnentreffen am 10.10.2015 angekündigt und in wunderbarer NK geschwelgt. Beim Reingehen dachte ich noch „Hm, ich weiß gar nicht, was ich heute gerne haben möchte, ein Blush vielleicht“, rausgegangen bin ich mit Kjaer Weis Blush „Blossoming“, eine tolle Alltagsfarbe, KW Lip Tint „Passionate“ …dezenter als gedacht….also auch etwas, was man wirklich jeden Tag tragen kann und einem Primavera SOS-Spray.
    Von da aus ging es dann zu Kenkawai. Natürlich bin ich bei RMS Beauty wieder schwach geworden und habe mir den Lip Shine „honest“ mitgenommen sowie eine Soapwalla-Seife Mandel. Die riecht so lecker, da konnte ich dann nicht widerstehen. Wir haben mit Karo Tee getrunken und über all die tollen NK-Marken gequatscht, die es noch gibt und die sie vielleicht noch einlisten wollen. Lola (der Hund) hatte alle mit Küsschen bedacht und natürlich habe wir uns auch hier zum 10.10.2015 angekündigt. Karos Schwester Aleks hat uns dann noch bei den Düften von Miller et Bertaux (keine NK) beraten und ich hab mich gleich in einen Duft verliebt. So wie es aussieht, der erste Duft seit 25 Jahren, den ich auf der Haut tragen kann ohne Ausschlag zu bekommen. Ich teste noch und bleibe gespannt.

    Außerdem konnte ich einfach nicht widerstehen und habe mir für Ende Oktober einen Termin zur Kosmetikbehandlung bei Karo gebucht. 🙂

    Julia, es ist einfach bemerkenswert, was sich über die Jahre aus deinem Blog entwickelt hat. Hättest du das gedacht am Anfang? Ich kenne keinen anderen Blog, mit einer so kommunikativen, interessierten und freundlichen Community. Jetzt gibt es schon drei Städte, in denen sich deine Leserinnen treffen, wo die Hauptstadtjägerinnen ja mit leuchtendem Beispiel vorangegangen sind. Die Alsterjägerinnen haben ein tolles Programm geplant, schade, dass ich am 24.09. aus Hamburg schon wieder abreise, und am 10.10.2015 ist es dann auch endlich in Köln soweit. Die Vorfreude der Rheinlandjägerinnen auf den 10.10. und die Freude mit der unser angekündigter Besuch sowohl im Salon 2 als auch bei Kenkawai aufgenommen wurde ist einfach toll.

    Deine Community News oben habe ich also gerne gelesen. Herzlichen Glückwunsch auch noch an Petra! Den Gewinn habe ich schon auf Instagram bewundern können.

    • anajana sagt am 4. September 2015

      Ich habe die Münchenerinnen vergessen. Verzeiht, da hat doch auch schon ein Treffen stattgefunden, oder?! Liebe Grüße aus einem Münchener Unternehmen in Köln nach München. 😉

    • Sophie mit Blau sagt am 4. September 2015

      Oh, bei dem Kölner Treffen wäre ich auch gern dabei! Kann/soll/muss/darf man sich dafür anmelden? Oder einfach vorbeikommen?

      • anajana sagt am 4. September 2015

        Liebe Sophie mit Blau,
        das kannst du halten wie du magst. Du kannst dich einfach am 10.10.15 um 11 Uhr vor kenkawai einfinden oder du kannst Julie bitten Laura oder mir deine Mailadresse zu schicken. Es liegt in deiner Hand. Wir freuen uns auf jeden Fall!
        LG Anajana

    • Sophie mit Blau sagt am 4. September 2015

      Liebe Julie, magst du Anajana meine mailadresse geben? Dankeschön 🙂
      Hui, ich freu mich schon!

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      Ah, ihr wart das bei Claudia – ich habe auf der Facebook-Page vom Salon2 gelesen, dass zwei Beautyjagdleserinnen im Laden waren 🙂
      Und ja, so eine Entwicklung meines Blogs hätte ich nie vorgesehen! Du bist ja auch schon fast von Anfang an dabei, das finde ich großartig, diese Treue über Jahre *freu* Wer weiß, was noch alles kommen wird… 🙂

      • anajana sagt am 9. September 2015

        Ja, wir waren das. 🙂 Ich habe keinen Facebook-Account, deshalb hatte ich das gar nicht mitbekommen. Wie nett von Claudia.
        Du hast ja viele treue Leserinnen. Das finde ich wirklich genial!

    • diealex sagt am 7. September 2015

      Uih toll, ein Treffen in Köln! Da wäre ich gerne mit dabei 🙂 Julie, würdest Du den beiden bitte auch meine E-Mail-Adresse weitergeben? Vielen dank!

  10. Polarstern sagt am 4. September 2015

    Eigentlich müssen wir wegen der Blogpause ja von 2 Beautywochen sprechen und da ist viel passiert… Die Sommerlochrabattaktionen der Online-Shops haben mich volle Breitseite getroffen. So ist das eben, manchmal kauft man ein bisschen mehr und hat wieder etwas Auswahl zu Hause. Ausserdem war ich auf einen schönen Samstags-in-der-Sonne Ausflug mit Gila in der Mistel und habe meine Standardfrage nach Pflege gegen Neurodermitis gestellt. Anstatt mir dies, jenes und dat zu empfehlen, hat mir die Verkäuferin nur 1 Probe von Sane mitgegeben, gezielte Beratung finde ich immer gut. Die Pflegelinie arbeitet mit aktivem Sauerstoff. Ich halte „aktiven Sauerstoff“ für Marketinggesäusel, das ich auch von Jentschura schon kenne, für mich gibt es bestenfalls gebundenen und ungebundenen Sauerstoff – vielleicht ist das gemeint, oder weiß jemand mehr? Von der Creme an sich bin ich aber bisher sehr angetan. Ob sie hilft weiß ich noch nicht, aber die Haut arbeitet intensiv. Die Mistel an sich fand ich auch super, denn das Sortiment basiert nicht auf der Idee bestimmte Produktlinien oder Hersteller aufzunehmen, sondern ganz gezielt einzelne Produkte verschiedenster Hersteller, ob nun die berühmte schwarze Seife oder ein paar Maienfelserprodukte.
    Dann habe ich schönen Schmuck gekauft, einen tiefblauen Labradoritring. Die Farbe kann ich nur mit ‚verwunschener Zauberwald‘ beschreiben und ich bin schwer verliebt. Das klingt so blöd als käme es aus einem dieser Favoritenvideos von youtube, in dem Blogger sich monatlich in eine neue LKW-Ladung von Produkten verlieben und davon sprechen, als seien es Lebewesen. Aber ich habe mir wirklich lange nichts so schönes gegönnt. Und von da aus kam ich auf das Thema Heilsteine und bin für Input in die Leihbibliothek. Von wo aus ich widerum auf das Thema ayurvedische Ernährung kam, um meine Neurodermitis zu lindern (und weil Gila mich dazu inspiriert hat…) und von da aus widerum bin ich durch Zufall auf ein Buch namens „Das große Buch der Pflanzenwässer. Pflegen, heilen, gesund bleiben mit Hydrolaten“ von Susanne Fischer-Rizzi gestoßen. Eine richtige Fachenzyklopädie, möchte ich fast sagen, in der jedem Hydrolat mehrere Seiten gewidmet werden und das ein gutes Verzeichnis nach Anwendungsgebieten hat. Ich weiß nicht, ob es hier schon einmal vorgestellt wurde, kann es für Hydrolatbegeisterte nur empfehlen!

    • Hallo Polarstern,
      ich habe gerade mal nach Sane gegoogelt…
      Die haben ja ne recht große Auswahl. Von was hast du denn genau eine Probe bekommen? Gesichtscreme oder Körpercreme oder was anderes?
      Danke schon mal 🙂

      • Polarstern sagt am 4. September 2015

        Liebe Laura, meine Probe ist die Saneo2 Distension and Irritation Cream. lg an meine Leidensgenossin… Ist es bei dir gerade auch so schlimm? Liegt das am Jahreszeitenwechsel?…

      • Liebe Polarstern,

        Danke für deine Info!
        Ich habe keine Neurodermitis, dafür aber Psoriasis und da ich teilweise auch Produkte verwende, die zwar nur für Neurodermitis ausgeschrieben sind, werde ich immer hellhörig, wenn jemand wasn eues gefunden hat 😉
        Schlimm ist bei mir immer relativ. Die Stellen sind aufjedenfall trockener und jucken (vorallem am Kopf -.-) und ich finde schon, dass es mit Wetter Umschwüngen zusammen hängt. Verhält sich da Neurodermitis gleich?

    • Die Mistel kenne ich ja noch gar nicht…in Winterhude oder? Habe es gerade mal gegoogelt…Haben die auch dekorative Kosmetik? Und den Ring gab es dort auch?
      Hört sich super an dein Einkauf 🙂

      • Polarstern sagt am 4. September 2015

        Ich habe ein wenig Lakshmi im Regal gesehen, aber Gila hat recht, Dekoratives ist nicht der Schwerpunkt der Mistel. Der Laden strahl mehr „gesundheitliche Pflege“ aus…

    • Hallo Polarstern,Auch ich denke immer wieder gern an unser Treffen bei Mistel an einem derletzten richtig schön warmen Sommertage. Besonders freue ich mich, daß es dir dort auch so gut gefallen hat, denn das Konzept des Ladens und die ganze Atmosphäre sind ja schon sehr eigen und vielleicht nicht für jeden etwas. Jetzt werde ich mich aber doch trauen, einen Besuch dort auf meine Liste der geplanten Aktionen der Alsterjägerinnen zu setzen.
      Das große Buch der Pflanzenwässer habe ich auch fasziniert verschlungen. Wenn ich jünger wäre, würde ich jetzt wohl anfangen Hydrolate herzustellen. Das nötige Equipment dazu, wird ja auch ausführlich vorgestellt. Leider weiß ich nicht, wo man diese seltenen Pflanzenwässer in bester Qualität bekommen könnte. Denn selbst maienfelser führt sie nicht. Und das will was heißen, denn dort preßt man ja alles aus.
      Übrigens, Labradorit liebe ich auch sehr. Habe einen richtig großen Klunker davon, obwohl ich eigentlich lieber zierlichen Schmuck mag. Aber je größer, desto besser das Farbspiel.
      Liebe Mia, ohne Polarstern vorgreifen zu wollen von mir schon mal die Warnung, daß dekorative Kosmetik dort so gut wie gar nicht vorkommt. Ich glaube, Lavera gewissermaßen als Alibideko gesehen zu haben. Das war es aber auch schon. Also nichts mit high end.

      • Polarstern sagt am 4. September 2015

        Liebe Gila, das selber machen war auch mein erster Impuls, aber manchmal Wechsel ich die Hobbies so oft wie die Saisonkleidung. Neues Ausprobieren macht einfach zu viel Spaß 😉
        Aber was dich anbelangt – welches Alter denn bitte? Die Logik, dass mensch grashüpferjung sein muss, um Hydrolate selbst herzustellen, musst du mir bitte mal erklären!
        Aber davon mal abgesehen finde ich das Buch auch für die gängigen Hydrolate sehr informativ. Außerdem betrachte ich die Beschreibungen auch als Hinweis für die Wirkung der entsprechenden Öle. Sonnige Grüße an dich!
        PS: Mit vegan und jazz festival weiß frau ja gar nicht wo sie das Wochenende lieber verbringt… 😀

    • Das ist ganz bestimmt ein ganz toller Ring! Herzlichen Glückwunsch! Ich habe Labradoritohrringe, die sind auch so wunderschön.
      Euer Ausflug hört sich toll an, ich hab die Mistel schon gegoogelt. Und wenn es dort „besonders eigen“ ist, um so besser? Da würde ich sehr gerne auch mal stöbern und mich beraten lassen. Über einen Alsterjägerinnenausflug dorthin würd ich mich total freuen.
      Lg

      • Polarstern sagt am 4. September 2015

        @Ulli: Na dann komm doch einfach am 26.9. zum nächsten Treffen, Gila hat es ja schon angedeutet und da lässt sich insbesondere bei positiver Resonanz zum 26.09 bestimmt mit den übrigen Alsterjägerinnen reden… 😉

      • Guten Morgen, liebe Polarstern, ich hab mich schon angemeldet für den 26.9. und kann an nix anderes mehr denken. Nun bin ich auch gespannt Deinen Ring dann live zu sehen ?????

    • Waldfee sagt am 4. September 2015

      @Polarstern: bringe den Ring doch zum Treffen mit, ich bin sooo neugierig?

      • Polarstern sagt am 4. September 2015

        🙂
        @ Waldfee: Klar bringe ich den mit! Du glaubst doch nicht im ernst, dass der Ring im Moment meinen Finger länger als nötig verlässt… 😀
        Aber nein, der Ring stammt nicht aus der Mistel, Steinheilkunde wird dort nicht vertreten, zumindest nicht sichtbar…

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      Das Buch von Susanne-Rizzi über die Hydrolate ist toll, ich habe es auch schon seit einer Weile und finde es sehr inspirierend!
      SaneO2 musste ich erst mal googlen, die Marke kannte ich nicht. Grundsätzlich stehe ich Sauerstoff in Kosmetik auch eher skeptisch gegenüber, habe mich aber noch nicht umfassend damit beschäftigt. Leider habe ich keine INCi für SaneO2 finden können, vielleicht bin ich aber auch blind 😉 Denn wie ist der Sauerstoff in der Creme enthalten, ich hab da irgendwas von Fluorkohlenwasserstoff als Lösungsmittel gelesen?

  11. Lustig, das Du über kroatische DMs schreibst nachdem ich gerade in Bosnien-Herzegowina unterwegs war.. (siehe über über meine dortigen DM-Erfahrungen..) Wie passend! Nach Kroatien haben wir’s leider nicht geschafft, weil wir zu faul und der Balkon über Sarajevo einfach zu wundervoll war. Urlaub heißt ja manchmal auch die Checkliste zur Seite zu legen.

    Das Mozart-Müsli ist super toll! Und nachdem ich gerade auch noch ein paar musikalische Tage in Bayreuth verbracht habe frage ich mich, ob es ein Wagner-Mymuesli gibt.. hihi.. und was da wohl drin wäre? Wenn ich das nächste Mal in Salzburg bin muss es unbedingt mit auf die Liste!

    Verkauft Sonnentor eigentlich überall Kosmetik oder nur in eigenen Läden? Ich habe noch nie Produkte von denen irgendwo gesehen..

    Zuletzt freue ich mich auf das Gesichtsöl von Lavera – für diesen Winter wollte ich gerne ein Öl kaufen – eigentlich hatte ich an das „Wunderöl“ von Pai gedacht (Rosehip, oder?) von dem hier alle so sehr schwärmen.. vielleicht sollte ich vorher mit einem günstigeren Produkt testen, ob das was für mich ist? Und verträgt sich ein Öl mit meiner sehr schweren MG Rosencreme, die für den Winter schon bereit steht? Fragen über Fragen..

    • Hallo Fayet, das Pai Wunderöl ist wirklich wundervoll.( Finde ich ?) Ich brauchte aber einen zweiten Anlauf, beim ersten Mal hab ich mit pickeligen Reizungen reagiert. Jetzt nehme ich es im Winter zur Nacht ca 4 Tropfen auf viel Thermalwasser oder Hydrolat.Willst Du es denn morgens und/oder abends nehmen? Ich empfinde es nicht so sehr als fettig, es zieht schnell ein. Ich habe auch zwei andere Wunderöle getestet, die ich deutlich fettender empfand und die auch auch nicht den Effekt zeigten wie Pai. Als harmonisierend, glättend und irgendwie strahlisierend (glowig mein ich…) Und wenn Du Dir n Pröbchen bestellst?
      LG

    • Ich weiß eigentlich von vielen Reinfällen, dass meine Haut kein Öl verträgt, aber ich dachte das Pai Rosehip könnte doch gut funktionieren. Ich wollte das so gerne .Bei allen wirkt es ja anscheinend super. Nun habe ich (zum Glück nur eine Probe) bestellt. Und diese auch nur auf eine Gesichtshälfte aufgetragen. Heute morgen sah ich auf dieser aus, als hätte ich die Masern gehabt. Das war der letzte Versuch mit allen Ölen dieser Welt. Sie sind nicht für mich. Punkt .Der Hiro Space Balm war noch im Päckchen als Probe, der konnte gleich mal zeigen, was er kann. Sehr gute Deckkraft und tolle Konsistenz, sehr leicht und nicht fettig.

    • Arabeske sagt am 4. September 2015

      da bist du nicht die Einzige, ich habe auch im 1. Anlauf mit Pickel und Rötungen reagiert.
      und ja, mit genügend „Wasser“ darunter, hat sich das gelegt. Im Winter verwende ich aber am liebsten ab und zu die Maske. (kann man evtl auch ganz dünn wie eine Creme verwenden, bei den Hauschka-masken ist das ja auch möglich)..

      • Danke für eure Berichte – das klingt ja alles eher abschreckend.. auf jeden Fall werde ich mir erstmal ein Pröbchen organisieren (danke für den Tipp! Da wäre ich gar nicht drauf gekommen.) und das vorsichtig ausprobieren. Meine Haut ist mega empfindlich und zickt gerne, deswegen macht mir das schon etwas sorgen. Vielleicht spare ich mir das Experiment auch einfach und bleibe gleich bei meiner geliebten MG Rosencreme – die ist gut und eigentlich soll man Gutes ja nicht auswechseln, oder? Die Neugier, die Neugier..

      • Bei sehr sensibler Haut würde ich tatsächlich auch erstmal nur zu einer Probe von dem Rosehip Oil raten, zumal in dem Öl von Pai auch Fruchtfleisch-Extrakt enthalten ist. Meine Haut z.B. mag gar keine Fruchtextrakte und ich bin mit der Vollgröße ganz schön auf die Nase gefallen, obwohl weniger empfindliche Menschen ansonsten ohne Zweifel berechtigte Loblieder auf es singen. ^^ Für meine Haut war es aber einfach zu heftig.

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      @Fayet: Haha, Wagner-Müsli in Bayreuth, wer weiß, vielleicht gibt es da sogar 😉
      Die Sonnentorkosmetik habe ich bisher außerhalb der Läden von Sonnentor auch noch nicht gesehen, allerdings wird die Linie bei Ecco Verde online gelistet. Und ich habe herausgefunden, dass es auch in München und Regensburg einen Sonnentor-Shop gibt!
      Das neue Öl von Lavera unterscheidet sich schon sehr von dem von Pai: Es ist ein Mix aus den verschiedenesten Ölen, vorne dran Sojaöl und Sonnenblumenöl, es folgen eine Reihe anderer Öle, ätherische Öle, Wirkstoffe etc. Das Öl von Pai ist ja ein Hagebuttensamen- und Hagebuttenfruchtöl – also relativ pur.

  12. Ein Müsli mit Minibiomozartkugeln hätte ich auch zu gern. Was für eine leckere Idee. Dazu ein Tässchen Kardamomkaffee. Herrlich ? Ich hoffe, meine Mutter fährt in ihrem Urlaub nach Salzburg, ich werde ihr eine Einkaufsliste mitgeben.
    Heute gibt es hier ja viel zu lesen und nach zu forschen. So langsam erwacht mit dem schönen Spätsommer auch meine Lust auf Naturkosmetik wieder. Ein heisser Sommer lähmt mich irgendwie. Ich hab auf Herbstpflege umgestellt und auch mit der Dr. Hauschka Nachtkur begonnen. Gibt es ein schönes warmholziges Herbstparfüm, das Ihr empfehlen könnt?
    Ich bin gespannt auf die neue Blutwurzcreme. Die Mittagsblumenlotion finde ich auch klasse. In diesem Jahr bin ich Hauschka Fan geworden, davor galt tausendmal ist nix passiert ….
    Für den Immortellenbalsam könnten wir hier bestimmt ne Grossbestellung aufgeben, da gibt es doch allgemein eine grosse Begeisterung unter uns.
    Ich freu mich schon auf das Alsterjägerinnentreffen und kann es kaum abwarten bis dahin.
    Schönes Wochenende Euch allen.

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      Vielleicht Ambre von Florascent als Herbstduft? Fällt mir gerade so sponatn ein.

  13. Die Akut Creme Pontentilla ist mir letzten irgendwo schon mal über den Weg gelaufen. Hört sich gut an und wird aufjedenfall auf ein paar schlimmen Stellen ausprobiert!

    Das es die Alva Maske in Sachets gibt finde ich persönlich recht gut. Ich habe es nämlich nicht so mit der regelmäßigkeit der Maskenanwendung und dafür ist meine Maskensammlung schon erheblich gewachsen aber so ein kleines Sachet zum testen fällt ja nicht auf 😉

    Heute muss ich unbedingt zu der Post, dort wartet ein kleines Päckchen auf mich und ich hoffe, dass es die Proben von der CremeKampagne sind *hibbel*
    Auch bei mir war Frau Reather so lieb und hat mich über E-Mail beraten. Sie hat so schnell auf meine erste Anfrage geanwortet; Ich glaub dass war Rekordzeit! 🙂 Super Service, jetzt bin ich nur noch gespannt auf die Produkte!

    Ein Danke noch mal an Anajana und ihre Cousine, durch das Ankündigen im Kenkawai und im Salon2 hört sich das Treffen so schön „rund“ an. wird bestimmt ein toller Tag!
    Ich muss mir nur jetzt genau überlegen, was ich mir jetzt schon kaufe und was bis dahin warten kann! Schwierige Entscheidung XD. Aber der großen Auswahl und den Marken, die es dort gibt wird der Tag eher unter dem Motto laufen „Heute, wird was besonderes (evtl. teureres) gekauft, was ich mir so nicht kaufen würde“ 😉

    Alles ein schönes Wochende

    Gruß Laura

  14. Schneizel sagt am 4. September 2015

    Diese Alva-Maske hab ich seinerzeit im Blog wohl verpasst – dabei liest es sich so, als wäre sie grade in solchen Brachialsommern wie diesem sehr nützlich gewesen. Wenn vor lauter Schweiß und Hitze das Gesicht stundenlang brennt und glüht… Aber egal, muss ich unbedingt probieren, kann ja auch im Herbst nicht verkehrt sein. Gibt es sie jetzt nur noch in dieser Minigröße?

    Ich bin ja auch nach wie vor sehr von der Beruhigenden Maske von Hauschka sehr angetan – wäre nur schön, wenn sie auch gegen Aufregung aller Art helfen würde. Einfach Maske auftragen, und gut ist.

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      Ja, die Maske gibt es jetzt wohl nur noch in den Einzelportionen – aber ich habe den Tiegel noch in einigen Bioläden stehen sehen, vieeleicht hast Du noch Glück! Ha, und eine Maske gegen Aufregungen aller Art, die könnte ich auch gebrauchen 😉

  15. Oh, freue mich schon auf Nuori.
    Um den grünen Kaffee von Sonnentor bin ich auch schon geschlichen: Kannst du ihn empfehlen?

    • Polarstern sagt am 5. September 2015

      Na das möchte ich auch mal wissen! Und was soll das eigentlich sein, grüner Kaffee? Ist der geerntet worden, bevor er reif war? 🙂

      • beautyjagd sagt am 5. September 2015

        Grüner Kaffee ist der Kaffee, bevor er geröstet wird 🙂 Ich hab ihn übrigens noch nicht probiert, das werde ich nächste Woche machen!

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      Ich hab ihn noch nicht getestet, aber mache ich diese Woche bestimmt 🙂

  16. DoroPhil sagt am 4. September 2015

    Ein Mozart-Müsli, wie toll!!! Das muss ich, wenn ich mal in Salzburg bin, unbedingt haben. Leider wird das wohl nich eine Zeit dauern 🙁 .

    Das Sachet der Maske passt wunderbar zu meiner Woche: Am Mittwoch bin ich nach Mainz zur Naturdrogerie gefahren und habe dort einige schöne Dinge eingekauft. Zum einen das Reinigungsöl und den Toner von JOIK für mich (Nachkauf), zum anderen das Amanprana Jasminum Tagesöl und die limitierte Hauschkapalette für meine Schwester. Dazu konnte ich noch das Summer-Quad und die neue Volume Mascara von Zuii ausprobieren – beides sehr schön. Und ich habe den perfekten Lippenstift für alle Tage für mich gefunden – Cashmere von Zuii. Leider konnte ich ihn nicht direkt mitnehmen, aber er steht fest auf meinem Wunschzettel.

    Eine große und tolle Überraschung – und damit schließe ich den Bogen zum Sachet der Alva Sensitiv Cellulose-Maske – erlebte ich an der Kasse. Uwe packte mir als Goodie einen 50ml-Tiegel der Cellulose-Maske ein (O.O). Die habe ich natürlich am selben Abend ausprobiert – sie macht wirklich ein wunderbares Hautgefühl. Auf diesem Wege nochmals Danke für diese großzügige Geschenk.

  17. Endlich Feierabend und Zeit, nochmal die Beautynotizen zu lesen!
    Das mymüsli sieht echt schnieke aus, vor einiger Zeit hab ich da auch mal probebestellt, war von der Qualität aber eher enttäuscht – nun mischen wir wieder selber, aus hochwertigen „Bausteinen“ und das Matchamüsli geht auch wieder, nachdem endlich Nachschub eingetroffen ist! Erstaunlich, wie es mich nervt, wenn der Vorrat nicht rechtzeitig eintrifft, das Zeug hat wirklich Suchtpotenzial! 🙂 mein liebster Lieferant ist Grüner Tee Koyamaen.

    Ende letzter Woche ich mein nachträgliches Geburigeschenk eingetroffen: der Moonlight Catayst von Kypris 🙂 🙂 bestellt habe ich bei http://www.seedtoserum.com, mit 10 Dollar Versandkosten. Sehr praktisch finde ich, dass man fast alles in Kleingrösse kriegen kann. Als fettfreie Nachtpflege ist das für mich perfekt! Duftet nach… schwer zu sagen… irgendwie leicht nach Marzipan und Lilie. Es ist von geliger Textur und bisher schlägt es sich sehr gut.

    Nun weiss ich auch, wo Petra ihre exotischen Marken her hat (Mahalo und so… hihi), Instagram entpuppt sich als Wundertüte, wenn man etwas tiefer gräbt.
    Doch im Grunde bin ich eher Minimalistin und mag keine grosse Vorratshaltung. Ich erwische mich immer wieder dabei, dass ich zwar an Neuem sehr interessiert bin, doch im Grunde nichts brauche. Daher kann ich mich eher schwer entscheiden, was ich mir denn noch wünschen sollte. Noch eine Maske, noch ein Serum? Hmm, da muss schon etwas Spezielles auftauchen.
    Und dann komm ich mir echt bescheuert vor, wenn man auf die aktuelle Flüchltlingssituation schaut – an dem Thema kommt man ja nicht vorbei! Sonst bringen mich meistens bei Tierthemen an emotionalen Grenzen, doch diese Woche kamen mir mehrmals die Tränen – der tote kleine Junge am Strand ist ein Supergau und wer diese Woche die Sendung von Markus Lanz gesehen hat, kann auch mitfühlen. Diese junge Frau, die die Situation auf dem Schlepperboot geschildert hat, mit ihren 2 kleinen Jungs und sich immer fragte, welchen der beiden sie denn retten soll, wenn das Boot zu sinken drohte, das ist Horror pur!!!! Immerhin macht Deutschland sehr viel und das gut so. Das Potenzial an Arbeitskräften, die da ins Land kommt, wird sich langfristig bestimmt positiv auswirken und das Land stärken. Zäune habe noch nie was gebracht!

    In dem Sinn: schönes weekend und möge die Menschlichkeit gewinnen.

    • Waldfee sagt am 4. September 2015

      Ich sehe den kleinen Matz auch immer mit dem Gesicht im Wasser liegen und es berührt mich sehr, wie es sonst auch nur Tierthemen tun. Für die Kinder ist es am Schlimmsten und der Vater hat seine beiden Kinder verloren und die Frau. Wie viel Leid kann ein Mensch ertragen? Sorry, wollte nicht vom Thema abschweifen…

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      @Noemi: Mir fehlen zu der Situation der Fliehenden auch die Worte, in ganz vieler Hinsicht – ich hab das ja mal ein bisschen beschrieben, als ich im Zug zurück vom NaturkosmetikCamp saß, das war ja so eine Linie von Italien nach Deutschland. Und gleichzeitig gibt es so unendlich viel dazu zu sagen, dass ich gar nicht weiß, wie ich anfangen soll.

  18. Der Immortellen-Balm interessiert mich…. aber nach Kroatien werde ich leider in den nächsten 3-4 Jahren definitiv nicht kommen. Dafür war ich 5 Tage in Prag. Welch schöne Stadt!!!! Bin immer noch schwer begeistert…. und das leckere Bier erst…. Da waren wir nicht das letzte Mal. Ich bin leider nicht dazu gekommen auf Beautyjagd zu gehen- es waren einfach zu viele, schöne Sehenswürdigkeiten und Kneipen 🙂 Das Alverde die dekorative Kosmetik überarbeitet finde ich gut. Ist wirklich ein bißchen langweilig. Habe jetzt aber seit einigen Wochen das Alverde Augenbrauen Gel im Einsatz- hätte nicht gedacht das er den Augenbrauen-Stift (fast) ersetzt. Hoffentlich geht der nie aus dem Sortiment. Gerade heute war ich im DM und habe mir das Stadtgeflüster Set gekauft- blind. Den Duft kenne ich gar nicht. Mal sehen… meiner besseren Hälfte habe ich das Styling-Gel gekauft. Wusstet Ihr das man die Stofftaschen die man im DM für 2€ kauft, jederzeit zurück geben kann wenn diese verschmutzt, kaputt oder wenn einem eine andere Farbe besser gefällt. Oder das man halt die 2€ zurück bekommt? Da ich so gut wie nie Plastiktüten kaufe, ist mir gar nicht aufgefallen das es diese kleinen Tütchen gar nicht mehr gibt…. Das finde ich wirklich gut. Das müssten alle Einzelhändler anbieten. Ich habe seit langem mal wieder eine Maienfelser Bestellung aufgegeben: Himayala Hanf Seife, 3x Una de Gato Tee- wie immer meine Herbst/Winter Ration, Brennesselwasser, Karottensamenwasser, Una de Gato-Wasser, 2x ÄÖ- Brahmi und Geranium Fine.
    Dann habe ich meine Papi bekehrt… nachdem er immer über meine riesigen Bestellung von Aleppo Seife gelacht hat, habe ich einfach mal ein Stück bei meinem Eltern im Bad leigen gelassen- und siehe da!!! Meine Mutter berichtete mir das er nur noch zu dieser Seife greift und hat mich gebeten, um Nachschub zu sorgen. Mach ich doch!

    • Haha… elegant den Paps bekehrt 🙂 geht doch!

      Ja Prag – war grad vor knapp 2 Wochen mal wieder da (bin da geboren) und finde die Stadt auch soooo schön. Schön gelegen an der Moldau, überall schöne Architektur und Kunst. Muss öfter da hin…. und das Bier hab ich offenbar in den Genen 😉 zum Glück ist mein Mann Düsseldorfer, da passt es auch mit dem Alt!

      • Och, in Prag geboren?? Hast Du noch Verwandtschaft da? Wenn ich da ein paar Leutchen hätte, würde ich wohl jedes Jahr `ne Woche verbringen… Wir waren ein paar Mal im Art & Food essen…. super Essen und man kann noch hübsche Bilder dabei anschauen….

      • Ja, der Grossteil der Familie ist da, aber wir haben eine sehr lose Beziehung, lange Jahre konnten wir ja nie hin. Aber irgendwann möchte ich mal längere Zeit dort verbringen, so 2-3 Monate und sehen wie es sich anfühlt.
        Das Art + Food kenne ich leider nicht… wo ist das?

      • Plaska 617/4 | Mala Strana, Prag 150 00, Ist recht leicht zu finden, ich relativ zentral! Im Internet kannst auch Foto’s anschauen. 2-3 Monate- hoffentlich klappt das irgendwann mal bei Dir!! 🙂

    • Gabriele sagt am 5. September 2015

      So ein Erlebnis hatte ich mit meinem Vater jetzt auch. Er hat schon in meiner Teenagerzeit immer den Kopf geschüttelt nach dem Motto: Was ihr euch so alles ins Gesicht schmiert. Jetzt mit fast 80 Jahren hat er die Salzseife von Waldfussel für sich entdeckt, von der meine Mutter so begeistert ist. Beim letzten Telefonat höre ich ihn nur im Hintergrund, sag Gabriele, das ich die Seife jetzt auch immer benutze und meine Haut ist schon viel besser geworden. Es ist halt nie zu spät, Naturkosmetik für sich zu entdecken ?. Bei mir gab es in dieser Woche die ambient Maske, endlich, meine Tube war komplett leer. Und ein bisschen was von Pai: das Rosehip Öl, Rapid Radiance Maske und als kostenlose Zugabe (in Fullsize) den Skin Brightening Exfoliator. Ansonsten bereite ich mich geistig und moralisch auf das Treffen der Rheinlandjägerinnen vor. Mein Wunschzettel wird ständig regelmäßig aktualisiert. Aber es gibt schon einige Favoriten: eine neue Foundation, ein Büro-Lippenstift und die Reinigungsbutter von TOP. Ansonsten freue ich mich wie „jeck“ auf das Treffen.

  19. queenie sagt am 4. September 2015

    Mozart? Müsli? Au weia, das ist nix, was ich Euch wegessen würde, aber ich wünsche Frohes Genießen! Ich muss ja zugeben, dass ich das schon toll finde, was die Jungs von mymuesli da auf die Beine gestellt haben.

    Wie ist denn der grüne Kaffee, den hatte ich neulich auch in der Hand, aber eine Freundin hat mir abgeraten, und mir war er dann auch zu teuer. Aber neugierig bin ich nach wie vor…

    Ich war heute den Beautyherbst einläuten im Müller Naturshop Stuttgart und habe leider eine Verkäuferin erwischt, die keine Ahnung von nichts hatte. Ich wollte ein wenig Beratung wegen Mizellenwasser, und sie hat mir dauernd irgendwelche Hydrolate unter die Nase gehalten. Mit durfte dann die pinkfarbene Serie von i+m, das Gesichtswasser und die leichte Tagescreme. Ich bin sehr gespannt darauf.

    Ansonsten bin ich froh, dass ich endlich, endlich meine Gesichtshaut im Griff habe, hat ja lange genug gedauert. Aber mittlerweile verstehe ich, was sie mir sagt, und sie dankt es mir auch durch relativ frisches und gutes Aussehen – wenn ich genug schlafe! DAS ist durchaus ein Problem für mich Nachtschwärmerin..

    Ach so, eine Frage noch: ich bin im September ein paar Tage in den Niederlanden, genauer gesagt Maastricht. Hätte da jemand eine Idee, wo ich nach Kosmetik schauen könnte?

    Euch allen ein wunderbares (Beauty-)Wochenende!

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      In Maastricht habe ich auch schon mal nach Naturkosmetik gegeuckt, ist aber schon länger her *grübel* Es gab da auf jeden Fall so eine Art Reformhaus (ich glaube, de Tuinen/Holland&Barrett) und einen Bioladen (Natuurwinkel). In den Drogeriemärkten Etos und Kruidvat gabs leider damals nicht viel Naturkosmetik (=fast gar nichts).

      • queenie sagt am 9. September 2015

        Danke, dann werd ich mir die Adressen mal notieren! Ich hoffe mal, dass meine Ladies vor Ort – wenn wir schon gemeinsam für ein Projekt zur Nachhaltigkeit in der Pflege tagen – vielleicht auch noch den einen oder anderen Tipp haben (ist mir Dösbaddel erst heute eingefallen, hihi…).

  20. Arabeske sagt am 4. September 2015

    Neues ist bei mir nichts eingezogen, ich erfreue mich nach wie vor am Odacite Anti-Pickel-Schwarzkümmelöl. Das Zeug ist gut, und zwar verdammt gut!
    Habe seit einer Woche keinen einzigen neuen Pickel bekommen, und die bestehenden heilen super ab. noch ne Woche so weiter, und ich bin blitzeblank.
    Liebe Mary, wie kommst du damit zurecht? Ich hoffe genauso gut!

    • Winke winke @Arsbeske,
      die Konzentrate von Odacite gefallen mir sehr gut. Ich mische sie(drei,die ich habe, jeweils 2 Tropfen von jedem ) zusammen mit dem Antioxidantserum von Antipodes und 2-3 Tropfen von Suti Öl. Trage auf das befeuchtes Gesicht und es zieht super ein, danach brauche keine Creme. Das Hautgefühl ist super weich.

      Wie machst du es? Hast du bee yummy creme ausprobiert und mochte deine Haut sie?

      Liebe Grüße
      Mary

      • Arabeske sagt am 5. September 2015

        Hallo!
        Morgens: ich trage 2 Tropfen BL+C auf die feuchte saubere Haut auf. (mit Silberwasser eingesprüht). warte ca 5 min, dann ist alles aufgesogen, und lege nochmals 2 Tropfen Yüli Skin Fuel drüber.
        Abends: ebenfalls 2 tropfen Bl+C, folge dann mit ebenfalls 2 Tr. Pe+C.
        Sind bei die die Unreinheiten mit dem Schwarzkümmel auch so schnell weggegangen?

      • Arabeske sagt am 5. September 2015

        ich hatte die Bee yummy Creme mal als Tester. ich fand sie nicht schlecht, auch vom Geruch her, (ich mags nicht süß).. hat die Haut schön mattiert.
        Aber mit 2-3 Anwendungen kann ich nicht sagen welche Wirkung sie auf meine Haut hätte. allergisch habe ich jedenfalls nicht reagiert.

      • @Arabeske,
        Das ist erstaunlich, aber ich empfinde es genau wie du. Ich habe keine richtige Akne, nur die nervige Pickeln. Aber die Wirkung ist auf jeden Fall da.

        LG Mary

      • Liebe Arabeske, das war aber dann sicher ein medizinisches Produkt, oder? Dass es möglich ist, Wirkstoffe über die Haut einzuschleusen, ist mir schon klar. Diese Produkte sind jedoch meistens rezeptpflichtig oder werden zumindest über Apotheken vertrieben. Falls Du da aber eine superwirksame Phytohormoncreme entdeckt haben solltest, die Falten über Nacht glättet, unterschlage uns diese Info bitte nicht! 🙂

      • Sorry @ Arabeske, meine Antwort ist jetzt ganz falsch gelandet. Vielleicht siehst Du sie ja trotzdem.

      • Arabeske sagt am 6. September 2015

        kein Problem, liebe Ruth:
        natürlich war die Creme rezeptpflichtig! das wäre sonst ja echt gefährlich! aber es war eine (äußerst einfach) gebaute creme, mit Wasseranteil, Emulgator Fettanteil und dem Phytohormon gewonnen aus Yamswurzel. Hergestellt in der Apotheke, und 100% natürlich, mit Bio-Inhaltstoffen und unbeduftet.
        Es hat mich halt wachgerüttelt, da ich nicht damit gerechnet hatte ,dass das wirklich funktioniert. Kosmetika sind natürlich nicht rezeptpflichtig, aber bestehen auch aus (Wirk)stoffen. und da wir Cremes, Öle , Emulsionen, Wasser..ecc. ja nach dem Auftragen offensichtlich absorbieren, müssen diese (Wirk)stoffe ja irgendwo hin. Ob Stoffe ausgeschieden werden, oder irgendwo gelagert.. der Körper hat da viele Möglichkeiten.
        ob es Wundercremes gibt weiß ich nicht… aber da wir ja am Anfang der Diskussion bei den Wirkstoffen waren, (und du hier unter Marys Post geschrieben hast) sind mir die Odacite Öle wieder eingefallen.. vielleicht findest du da was bei den Boostern?
        Wirkungslos sind die jedenfalls nicht! ob das jetzt an den Wirkstoffen oder am intelligenten „Naturpaket“ liegt sei mal dahingestellt 😉

      • Liebe Arabeske, vielen, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Die Diskussion zeigt mir, dass ich mich mit dem Thema unbedingt noch intensiver beschäftigen will.
        PS Und Ihr macht mir noch ganz irre mit Odacité 🙂

      • Arabeske sagt am 6. September 2015

        Gern geschehen liebe Ruth!
        Soltest du dir mal ein Fläschchen zulegen musst du unbedingt berichten!

      • Das die Aufnahme von Wirkstoffen über die Haut geht, ist doch eigentlich logisch, sonst gäbe es keine Kontaktallergien und jegliche Art von Tinktur oder Salbe wäre unwirksam. Diese Phytohormonsalben aus Yam gibt es doch auch schon ewig, so vor 10-15 Jahren hatte ich die auch mal – ursprünglich kommen die aus traditioneller Heilkunde, so wie hierzulande die gute alte Calendulasalbe.

      • Danke Ihr beiden, da hab ich es grad wohl übersehen. Wie gesagt, noch zu früh ?

    • Liebe Arabeske, nun hast Du mich mit dem Ocadite auch noch angefixt….war mit dem Silberspray doch auch schon so…? Wo bestellst Du es denn? LG

      • ….quatsch, Odacite mein ich…, noch zu früh in der Woche für Beautyprobleme….

      • Ellalei sagt am 7. September 2015

        Hallo Ulli, ich weiß nicht ob Arabesque und Mary ihre Odacité Öle von naturisimo haben, aber dort bekommst du sie. Auch die kleinen Pröbchen. Und da gibt’s ja immer mal wieder Rabatt.

        Liebe Grüße

      • Arabeske sagt am 7. September 2015

        genau, naturisimo bietet auch pröbchen an, finde ich super zum testen!

  21. Im Salzburger Sonnentorshop war ich auch schon einmal, der ist wirklich sehr nett. Dieser kroatische Immortellebalsam klingt super, ich bin zurzeit ohnehin schwer am Immortelletripp. Und ich habe mir deshalb diese Woche Immortellehydrolat und noch so einige Rohstoffe für meine Herbst-Basteleien bestellt. Ansonsten spricht mich noch das vorgestellte Lavera-Gesichtsöl an. Das würde wohl auch als exklusives Reinigungsöl funktionieren, zumal Rinzinusöl enthalten ist. Ich werde mir das auf jeden Fall ansehen. Zudem harre ich der Alverde-Neuzugeänge in der Makeup-Theke und werde mir auf jeden Fall die dünklere der Pigmentmischungen zulegen, denn ich habe oft das Problem, dass Teintprodukte zu hell beziehungweise zu wenig warm für meinen Hautton sind. Ansonsten hat mich diese Woche Em Ford mit ihrem Video „You look disgusting“ bewegt sowie Christiane Hörbiger als Model für Zalando (habe dort im Übrigen noch nie etwas gekauft). Das ist eine Frau, die mit jedem Jahr schöner wird – ein weiblicher Sean Connery 🙂

  22. Ach, schöne Artikel von dir bei Najoba und denns! 🙂 vor allem die Auseinandersetzung mit dem eigentlichen Kern von Naturkosmetik fand ich gut und sehr hilfreich – für NK-Oldies und -Newbies.

    Meine Beautywoche startete ein wenig ärgerlich: ich war in einem sehr ansprechenden Laden, der Hauschka, ECO cosmetics, the organic pharmacy und andere Nk Marken führte. Eine Kosmetiklinie kannte ich nicht, habe mich aber in deren Concealer verliebt. Ich fragte die (wirklich nette) Verkäuferin, ob das denn wirklich Nk sei und sie sagte „naturnah und nicht an Tieren getestet“, also habe ich den Concealer blauäugig mitgenommen. Erst zu Hause dann der Blick auf die INCIs: jede Menge cone Endungen…
    Dafür kamen von Hilla die Unique Reisegrößen an, die ich auf meiner morgen startenden Baltikumreise verwenden werde. 🙂 dort werde ich dann hoffentlich auch den ein oder anderen Naturladen aufsuchen – es kann nur herrlich werden!

    Wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      Oh, von welcher Marke sprichts Du denn? Organic Glam ist ja auch eher naturnah… und manche Sachen von Jane Iredale auch… *einfach mal wild geraten, haha*
      Viel Spaß schon mal für deine Baltikum-Reise!!

  23. Meinen Gewinn habe ich hier ja schon ausgeplaudert, als wir einfach ohne dich weiter gemacht haben. Ich freue mich total und ob du es glaubst oder nicht, i. S. Handtaschen bin ich irgend etwas zwischen genügsam und minimalisitsch – das ist meine erste und einzige Clutch. Ich dachte gar nicht, dass sie so groß ist, aber das finde ich wirklich schön. Und die grünen Stickereien sind der Hammer, genau mein Farbschema, das passt wie A… auf Eimer! Vielen Dank nochmal dafür – und das ganze auch noch sehr von dir inspiriert, ich habe ja nur zurück fotografiert 😉

    Schön übrigens, dass du wieder da bist, ich habe dich vermisst, auch wenn ich auf Insta ja ab und zu etwas von dir gesehen habe. Nuori habe ich schon einige Wochen auf dem Radar, aber ich muss mich echt mal zurückhalten. Mein einziger Neuzugang der letzten zwei Wochen ist die Mahalo Pele Mask, die ich sehr spannend finde. Sie erinnert mich entfernt an den Problem Solver, ist aber weit weniger agressiv. Außerdem habe ich mir das hübsche Schälchen dazu gegönnt und großzügige Proben der anderen Mahalo-Produkte bekommen. Das Elixir und den Balm habe ich schon probiert und super vertragen, keine Pickel! Das Konzept ist übrigens ganz anders als bei Leahlani, die Produkte duften eher krautig – ich mag beides, ganz nach Stimmung.

    Seit einer Woche habe ich endlich meinen verspäteten Sommerurlaub und bin darüber ein bisschen melancholisch, denn der letzte kalendarische Sommertag war auch der letzte echte Sommertag; Montag noch in leichter Bluse, gestern schon in dicken Strümpfen und im Bett brauche ich schon wieder Socken zu einschlafen – ich könnte heulen. Eigentlich wollte ich die letzten warmen Tage endlich mal wieder an die Ostsee, denn der Urlaub war bis zwei Tage vor Beginn noch nicht sicher, so dass ich nichts planen konnte. Aber mir ist wichtigeres dazwischen gekommen, so dass ich derzeit ziemlich busy und etwas erschrocken bin, dass die erste Urlaubswoche schon vorbei ist – und die nächste Urlaubswoche wird nicht besser, Termine, Termine, Termine…

    Die Sachets finde ich ehrlich gesagt ganz schlimm. Ich mag die alva-Maske, aber diese Einzelsachets werde ich ganz sicher nicht kaufen. Wenn ich etwas auf Reisen mitnehmen möchte, nehme ich Probensachets oder fülle mir etwas ab. Aber wegen des besseren Transports von einem nachhaltigen Glastiegel auf Verbundmaterialsachets umzustellen, pfui!

    Von my müsli mag ich eigentlich nur das Bircher, aber das ist wirklich super. Aber ab und zu mache ich mir gerne Cacao-Nibs ins Müsli oder in Yoghurt mit Chiasamen und Beeren.

    Die alverde-LE finde ich ganz hübsch, unaufgeregt aber hübsch. Und alverde – gähn…

    Houf, und die LE von Britanie finde ich ja zum weglaufen, so total 80ies, Pamela.Anderson-Barbie-Pink, gruselig! Und Modern Minerals kann wirklich schöne Farben, Ellalei hat so ein test-Set, das ist der Hammer. Die Probengläschen haben herzige kleine Applikatoren und die Auswahl an Nude-Tönen ist super, dazu sind die Farben sehr gut pigmentiert und überdurchschnittlich gut haltbar.

    @Noemi Auf Insta finde ich gar nicht soviel, du musst da ja schon erstmal die Hersteller abonnieren. Und so lange haben wir den Account ja auch noch nicht. Aber ich recherchiere schon online, zwar nicht so intensiv und auf INCIs fixiert wie Ellalei, aber doch mit Begeisterung. Mich sprechen einfach Marken mit einer Geschichte und einem Gesicht an (und damit meine ich nicht die unzähligen „ich habe so unter meinem Hautproblem gelitten und dann kam mir über Nacht die göttliche Eingebung“-Stories).

    Ach ja, und wir Berlinerinnen treffen uns am 19.9. Das Programm steht noch nicht ganz fest, wir werden wohl Steglitz unsicher machen und werden, wenn das Wetter mitspielt, auf die Thai-Wiese im Preußenpark gehen. Näheres gibt es noch!

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      Ich habe den Termin gleich mal in der Sidebar aufgenommen 🙂 Die Tasche von Abury ist ja auch farblich wie für Dich gemacht, ich freue mich sehr für Dich, dass Du sie gewonnen hast.
      Und ich bin heute auch etwas fassungslos, wie herbstlich trüb es hier ist…

  24. Waldfee sagt am 4. September 2015

    Meine Beautywoche war unspektakulär. Ich genieße weiter meine Cremekampagne-Produkte und warte den Augencremetest von Frau Raether ab. Dann werde ich sie wohl auch bestellen.
    Ich genieße die kühlen Nächte und die klare Luft. Das Wetter war so schön. Ich bin in Rostock mit meinem Mann und wir feiern seinen Geburtstag. Unsere beiden Mütter wohnen ja noch hier.
    Bestellt habe ich bei Ecco-Verde, da meinem letzten Päckchen ein 10% Gutschein beilag. Unter anderem Hand und Fusscreme von Mater Natura. Die haben ja auch Hydrolate. Aber erst muss ich meine gebunkerten Hydrolate von den Maienfelsern aufbrauchen. Die kaufe ich auf Vorrat, um die VK einzusparen?

  25. Habe mir mal die Inhaltsstoffe der Vital face cream von Nuori angesehen. Es handelt sich um alles andere als ein innovatives Produkt. Die billigen Ausgangsstoffe Pentylenglykol, Squalan und der Co-Emulgator und Konsistenzverbesserer Cetylakohol an vorderer Stelle,
    dann Sheabutter, Jojobawachs und schon wieder ein mehrwertiger Alkohol (Glycerin), Mandelöl und mehrere Emulgatoren (Glycerylstearat sowie Glycerylstearatcitrat und Cetylolivat) Ich glaub es ja nicht…

    Water/Aqua, Pentylene Glycol (plant origin), Squalane (plant origin), Cetearyl Alcohol, Shea/Butyrospermum Parkii Butter, Jojoba/Simmondsia Chinensis Seed Oil, Glycerin (plant origin), Sweet Almond/Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Glyceryl Stearate, Glyceryl Stearate Citrate, Vitamin E/Tocopheryl Acetate, Hyaluronic Acid/Sodium Hyaluronate, Vitamin C/Sodium Ascorbyl Phosphate, Vitamin E/Tocopherol, Cetearyl Olivate, Beeswax/Cera Alba, Xanthan Gum, Sclerotium Gum, Tribehenin, Sorbitan Olivate, Lemon/Citrus Limon Peel Oil, Orange/Citrus Aurantium Dulcis Peel Oil Expressed, Grapefruit/Citrus Paradisi M. Peel Oil Expressed, Bergamot/Citrus Bergamia Peel Oil Expressed, Ylang Ylang/Cananga Odorata Flower Oil, Citral*, Limonene*, Linalool*, Sodium Gluconate, Citric Acid, Fragrance/Parfum*.

    Angesichts des Preises muss ich hier wirklich mit dem Kopf schütteln. Der ohnehin schon vollkommen dichte Naturkosmetik-Markt wird mit einer weiteren Kosmetiklinie vollgestopft, die nun wirklich niemand braucht.
    Aber scheinbar lohnt es sich, da die meisten Frauen dem Marken-hopping verfallen sind.

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      Die INCI der Creme hatte ich mir noch gar nicht angesehen, ich war natürlich wieder nur beim Serum, haha.
      Wenn ich mir die Liste so durchlese, dann denke ich, dass der Anwendungskomfort defintiv im Mittelpunkt bei der Entwicklung stand, nicht unbedingt ein hoher Bioanteil. Der Preis kommt sicher auch durch das Frische-Konzept zustande, denn da kann ja nur in kleinen Batches produziert werden, keine Ahnung, wie die Händler das mit der Vorratshaltung machen werden.

  26. Liebe Julie, schön das du wieder uns mit deinen neuen Beiträgen erfreust.
    Der Immortelle Balm hört sich gut an, interessant was DM alles anbietet.

    Bei mir Gab es diese Woche keine neue Zugänge, ich verbrauche weiter meine angesammelte Produkte, damit ich bei Weihnachtsaktionen zuschlagen kann. Außerdem freue mich auf unser Treffen in Köln und da wird ein oder andere gekauft.

    Schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Mary

  27. Einen Spartipp gibt es natürlich auch noch: Bei Westwing gibt es prtty peaushun für 24 € (89 ml) bzw 24 € (236 ml). Von Lena kommt auch noch ein schöner Schnäppchen-Tipp.

    • Den hättest du ruhig auch hinschreiben können, Petra. 🙂 Theresa hat es weiter unten inzwischen ja schon erwähnt: pretty-pretty.me schließt und es gibt ordentlich Rabatt auf alles (Ilia, yarok, Lucy Annabella Organics, Cowshed…).

  28. Sonja mit V sagt am 5. September 2015

    Die Alva sensitiv Maske habe ich noch mit hohem Rabatt beim Abverkauf ergattert und bin nicht ganz so begeistert. Ich habe das Gefühl, dass nur mit abreiben ein Film auf der Haut zurückbleibt. Ich habe sie also doch abgewaschen. Prinzipiell finde ich Sachets zum testen gut, aber es wäre mir für die Dauernutzung zu viel Müll.
    Von Luvos habe ich die Anti-Stress Maske zum anmischen und mag sie sehr gerne; ich würde die normale Heilerde nachkaufen, aber auch lieber zum selber anmischen.
    Hm, es schwärmen ja alle von Immortelle; ich würde ja gerne wissen, wie der Duft ist! Fehlende Haptik und Gerüche sind wirklich DER Nachteil beim online Kauf!

    Mittlerweile ist auch bei mir das Cremefluid 1 von der Cremekampagne eingezogen (mit Orangenblüte) und ich bin sehr angetan. Es ist sehr flüssig, zieht rasch ein und der Duft ist unaufdringlich aber wahrnehmbar. Es ist schade, dass der Sommer eigentlich schon wieder vorbei ist und ich bald wieder etwas reichhaltigere Pflege brauchen werde! Leider enthalten die Cremes Phenoxyethanol, so dass ich die nicht bestellen werde, außer man kann es weglassen. Ich werde da mal nachfragen. Ich kann mir auch vorstellen, dass ich die Creme für meinen Mann kaufen würde.
    Zusätzlich war das Sanddornfluid in Kleingröße als Zugabe dabei und auch das gefällt mir sehr gut. Ich habe es aufgrund zweier Inhaltsstoffe gegen Rosacea im Blick: Niacinamid (Stärkung der Hautbarriere) und Sanddorn (gegen die Hautbalgmilbe). Ich vertrage es gut und bekomme keinen Flash. Ich würde es mit einer höheren Niacinamid Konzentration (4%) nachbestellen.

    Ich habe mir auch den Deo Roll-on mit Lavendel bestellt und siehe da, kein Ausschlag wie bei der Schmidt’s Deocreme! Ich finde es super, dass man den Duft selber wählen kann und ich werde sicherlich noch das eine oder andere dort nachbestellen!

    Gestern kam mein Paket von Madara, dort hatte ich bei der 40% Rabatt Aktion bestellt und so auch einiges, was ich mir zum Vollpreis wohl nicht bestellt hätte (ohne zu wissen, ob ich es vertrage/mag). Nachbestellt habe ich den Reinigungsschaum und die Vollgröße der AHA Maske, die ich beide gut vertrage. Neu kamen der comforting Toner, das gloss and vibrancy shampoo und die nourishing soap (Duschcreme) hinzu. Erstmal ist alles in den Vorrat gewandert und ich habe mit Schrecken festgestellt, dass es wirklich langsam voll da wird….ein Glück kommt das Naturisimo Paket erst nächste Woche! Dort sind neben Proben aber auch nur ein JMO Shampoo und die Antipodes Mini Kollektion dabei. Ich bin ja von der Aura Manuka Maske angetan, so dass ich noch andere Sachen der Marke ausprobieren möchte. Das Apostle Brightening Serum würde mich ja auch sehr interessieren, aber ich will nicht gleich eine Vollgröße kaufen.

    • Vor gut einem Jahr habe ich die Marke ja zum ersten Mal gesehen und mich damals schon sehr ausführlich informiert, auch über die beiden Konservierungsstoffe, von denen einer den Anforderungen von Ecocert genügt. Dennoch kann jeder Bestandteil auch weggelassen oder ersetzt werden bei der Creme individuell, ggf. muss die Creme dann im Kühlschrank aufbewahrt werden. Du bekommst quasi deine selbstgerührte Creme, nur eben unter Laborbedingungen hergestellt. Erwähnenswert ist auch, dass die Beduftung durch äÖ erfolgt, d. h. dass die Duftstoffe gleichzeitig auch Wirkstoffe sein können. I. d. R. ist diese aber so dosiert, dass Reinzungen duch die äÖ nicht auftreten sollten.

      • Sonja mit V sagt am 5. September 2015

        Ja, die Möglichkeit der Creme individuell finde ich auch klasse und werde das sicherlich nutzen. Ich finde diesen Service wirklich super, denn obwohl ich aus der Naturwissenschaft komme, war mein Selbstrührbedürfnis bisher nicht so stark ausgeprägt…
        Welchen anderen Konservierungsstoff meinst Du denn? Anis- und Levulinsäure wie in den Fluids?

        Ich hatte mir jetzt die Pai Chamomile + Rosehip Creme als Vorbild angeschaut. Mir fiel dabei das Distelöl gleich an vierter Stelle der INCIs nach Wasser, Aprikosen-, und Jojobaöl auf. Laut olionatura einerseits gut bei Mischhaut, andererseits durch den Vit K Gehalt gut bei Couperose/Rosacea. Hat sich damit schon mal jemand beschäftigt? Ich werde bei der Cremekampagne mal um deren Meinung dazu fragen. Ich dachte an die Creme 1 (eben eventuell mit Distelöl zusätzlich) und mit Kamille als äÖ und würde vllt selbst bei Bedarf etwas Rosehip Oil von Pai dazumischen.

  29. Cistrose sagt am 5. September 2015

    @ Sonja mit V,
    Hallo Sonja,
    vielleicht interessiert es Dich, dass das Phenoxyethanol durch ein anderes Eco-Cert Konservierungsmittel ausgetauscht werden kann (quasi in der Creme „individuell“), das war auch meine Frage an die nette Frau Raether von der Cremekampagne. Super ist natürlich das man endlich mal die Inhaltsstoffe weglassen kann, die auch bei mir in vielen Produkten zu Unverträglichkeiten führte. Das Niacinamid (Vitamin B 3) kann/sollte man sogar bis zu 5 % dosieren, so dass es in der Zelle überhaupt ankommt.
    Liebe Grüße

      • Liebe Ruth, du rührst mit deiner Frage an denGrundfesten der Kosmetik-„Wissenschaft“. Falls ich jetzt einigermaßen auf dem letzten Stand bin, sind die Meinungen dazu absolut konträr
        und stehen sich unversöhnlich gegenüber.
        Am interessantesten finde ich, daß sich bis jetzt keine der Koryphäen des Blogs zu deiner Frage geäußert hat (falls ich nichts überlesen habe?).
        Bin im Laufe von Jahrzehnten etwas müde geworden, an dieser Auseinandersetzung teilzunehmen. Zumal beide Seiten dann leicht als Überzeugungstäter argumentativ nicht immer sachlich bleiben.
        Aber, jedem Tierchen sein Plaisierchen.

      • @Ruth, @Gila: Ich glaube die Frage ist gar nicht ob etwas ankommt (und Einfluss auf die Zellen hat), sondern was. Und in diesem Bezug gibt es tatsächlich unterschiedliche Meinungen. Wobei man noch mal unterscheiden muss, ob man über Einzelstoffen (leider beziehen sich viele Studien nur darauf) oder über Stoffgemische spricht.

        Fakt ist: Die Haut ist überaus aufnahmefähig. Tests mit ätherischen Ölen (unter Ausschluss der Atemwege) haben zum Beispiel gezeigt, dass die ätherischen Öle innerhalb kürzester Zeit im Blut nachzuweisen sind. Das ist sehr praktisch, weil beispielsweise Eukalyptus somit sogar bei verstopften Nebenhöhlen wirken kann.

        Gerade bei ätherischen Ölen kann man die Aufnahmefähigkeit positiv nutzen und sie können ihre Wirkung auf den gesamten Organismus entfalten. (Wir sprechen hier übrigens von üblichen Konzentrationen. Ätherische Öle sollten nicht überdosiert werden, wie man sich anhand der schnellen Absorptionsrate vorstellen kann.)

        Umgekehrt möchte man nicht unbedingt, dass potentiell schädliche Stoffe von der Haut aufgenommen werden. Das ist mein klassisches Pro-Argument für reine Naturkosmetik. Und von daher bin ich auch gegen nano-skalierte Partikel wie Zinkoxid oder Titanoxid (gibt es beide auch in Größen, die nicht die Zellwand passieren).

        Niacinamid ist aktuell wieder so ein Inhaltsstoff, der gehypt wird. Ob das nun gerechtfertigt ist oder nicht, muss sich meiner Meinung nach erst noch zeigen. Aus meiner persönlichen Erfahrung hat es mir bisher immer besser geholfen, wenn solche Stoffe als Komplex (also Bestandteil eines Pflanzenextraktes o.ä.) enthalten waren statt als Einzelstoff.

        Neben dem „philosophischen“ Aspekt des Natürlicheren, kommt für mich noch hinzu, dass ein anderer Organismus schon mal formidabel mit diesem Stoffgemisch gelebt hat. Zudem reagiert meine Haut auf solche Einzelstoffe wie z.B. Panthenol mittel- bis langfristig mit vermehrter Trockenheit und dem Gefühl immer schneller immer mehr nachcremen zu müssen.

        In Bezug auf Niacinamid kann ich leider nicht viel sagen. Ich persönlich werde keine Cremes verwenden, die es extra zugesetzt haben. Ob die Absorptionsrate bei diesem Stoff (in den üblichen Crememischungen) überhaupt nennenswert ist, kann ich leider auch nicht sagen. Vielleicht haben wir ja hier eine Expertin, die mehr weiß.

        Kurzum: Dass unsere Haut vieles von dem aufnimmt, was wir täglich verwenden, lässt sich nicht verhindern. Für mich persönlich ist die Konsequenz daraus genauestens darauf zu achten, was ich auftrage (oder, weiter gedacht, wie ich das Raumklima gestalte, was ich esse, usw.) und, dass es eine besonders hohe (Bio-)Qualität hat.

        Davon abgesehen reagieren alle unsere Zellen auch noch auf andere Einflüsse, über die man sich Gedanken machen sollte. Negativer Stress hat zum Beispiel schlechte Auswirkungen auf den Gesamtorganismus; genauso wie Schlafmangel, Bewegungsmangel oder unausgewogene Ernährung. Man sollte also vielleicht nicht nur bei der Hautpflege darüber nachdenken, was man für eine bessere Haut oder – weiter gedacht – für ein insgesamt besseres (Körper-)Gefühl tun kann.

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie | Uwe

      • Liebe Gila, lieber Uwe. Danke für Eure Antworten. Ich habe die Frage gestellt, wissend, dass dies das Horrorszenario aus der Nanotechnologie ist, nämlich dass Nanoteilchen die Zellwand durchdringen und sich in ihr womöglich neu formieren und Dinge anstellen, die zunächst nicht abschätzbar und womöglich nicht wünschenswert oder gar riskant sind. Wenn ich richtig informiert bin, hat die Wissenschaft darauf noch keine Antwort. Für mich als Laie stellt sich in der Folge die Grundsatzfrage, ob ich das überhaupt will, dass potenziell irgendwas aus meier Pflege in eine gesunde Zelle eindringt. Ich würde einmal meinen, nein.

      • Lieber Uwe, du sprichst (schreibst) mir aus der Seele. Meine Zurückhaltung beim Kommentieren dieses Themas hat sich also gelohnt. Nach dem Motto ‚laß mal die Jüngeren dran‘.
        Besonders deinen letzten Absatz unterschreibe ich doppelt und dreifach. Wenn die Versorgung der Haut von innen nicht ausreichend ist, was Qualität und Quantität angeht, kann alle Behandlung von außen das Problem bestenfalls lindern, aber niemals von Grund auf und dauerhaft lösen.
        Auch die Zugabe von isolierten Wirkstoffen hier Vitamine sehe ich durchaus kritisch. Sie können das bestehende Ungleichgewicht noch vergrößern, weil nicht nur die B-Vitamine immer im Verbund agieren. Man kann nur hoffen, daß unser inneres system dagegensteuert, wenn so unphysiologisch große Mengen in den Organismus gelangen.
        Das erinnert mich an mein hoffentlich ausgewogenes Mittagessen, das ich jetzt genießen ) werde.

      • Liebe Ruth, sehe erst jetzt, daß du geantwortet hast. Verschiebe also mein Mittagessen um fünf Minuten, weil du den heikelsten Punkt der Aufnahme Indie Zelle wieder ansprichst.
        Was nicht i n der Zelle ankommt, kann auch nicht wirken. Denn alle stoffwechselprozesse finden i n der Zelle statt. Blut und Lymphe sind die Transportwege, das Bindegewebe und der zwischenzellraum sind gewissermaßen die Transitzone, die Durchlässigkeit der Zellwände ist dann entscheidend darüber, was in der Zelle ankommt. Und dort findet dann der eigentliche Stoffwechsel erst statt.
        Laß dir den Spaß an Kosmetik aber trotz der vielen Unsicherheiten, die durch unterschiedliche Aussagen entstehen können, nicht verderben.

      • Arabeske sagt am 6. September 2015

        Liebe Ruth, medizinisch gesehen will man das, ja!
        Die Haut ist schließlich ein Organ, mit mind. 90%iger Aufnahmefähigkeit. (Ich zitiere hier eine Ärztin, die mir diesbezüglich meine Fragen mal beantwortet hat. möglicherweise sieht das jeder Arzt das etwas anders) Intramuskulär nimmt man ca 70% auf, intravenös 100%, über den Magen „nur“ etwa 30-40%.
        Die Hautaufnahmefähigkeit variiert, dort wo sie dünner ist (Kniekehlen, Ellenbeuge, Leistenbeuge) dringt mehr ein.
        Das kann durchaus Vorteile haben, da zB Hormoncremes transdermal aufgetragen sofort ins Blut kommen, und nicht erstmal verdaut werden müssen, und die Leber passieren müssen.
        nun ist Kosmetik an sich in den seltensten Fällen medizinisch, aber die hohe Aufnahmefähigkeit der Haut spricht meiner Meinung nach deutlich „für saubere“ Kosmetik.
        Bzgl dem gezielten Zusatz von spezifischen Wirkstoffen muss man vielleicht bedenken, dass die Stoffwechselprozesse der Zelle in etwa der „Nahrungskette bei Tieren“ ähneln. (bildlich)
        wenn ein Stoff zugeführt wird, und diverse Co-Faktoren, die der Aufnahme dienen, diese unterstützen, vorbereiten, weiterverarbeiten, fehlen.. dann bringt der eine zugeführte Stoff auch nichts….
        Das ist ein Zahnrad, in dem jedes Zähnchen eine Rolle spielt, und vielleicht selbst noch ein eigenes Rädchen anzutreiben hat.
        lg

      • Waldfee sagt am 6. September 2015

        Oder man cremt einfach aus Spaß am Cremen, so wie ich?Für mich ist das komplette Auf-und Abhübschen mit Cremes und Gedöns ein Gesamtkunstwerk, welches ich sehr genieße. Fühlen und Riechen…

      • @ Gila und Arabeske Hmm … es ist doch der Erhalt der intakten Barrierefunktion der Haut gerade deshalb so wichtig, damit eben nichts durchdringt. Ich bin davon ausgegangen, dass Kosmetik immer nur die oberste Hautschicht erreicht und diese im besten Fall pflegt und schützt. Ich habe es schon ein paar Mal hier erwähnt, dass ich es für einen NK-Mythos halte, dass alles, was man sich auf die (gesunde) Haut schmiert, quasi in die Blutbahn gerät. Klar, bei ätherischen Ölen ist das anders, die sind potenter, weshalb ja viele der Meinung sind, dass sie überhaupt in den Medizinschrank gehören. Soweit ich informiert bin, geht die Wissenschaft auch nicht davon aus (der Beweis steht wohl noch aus), dass Nanoteilchen die Schutzbarriere gesunder Haut durchdringen, sonst wären Nanoprodukte nicht zugelassen.

      • Liebe Ruth, wie ich in meinem ersten Beitrag schon sagte, die Meinungen sind absolut konträr. Wir als Laien müssen uns entscheiden, welcher Seite wir glauben wollen. Es gibt den nachdenkenswerten Spruch ‚ die wissenschaftlichen Erkenntnisse von heute sind die Irrtümer von morgen‘. Genau dieses habe ich allein in meinem Leben mehrfach erlebt, seitdem bin ich immer noch sehr interessiert, aber auch kritisch bis sehr skeptisch allem gegenüber, was uns so als neueste Rettung der Menschheit verkauft wird. Meine eigenen Erfahrungen im Zusammenhang mit Gesundheit und Krankheit lassen mich sehr sicher sein mit dem, was ich heute für richtig halte und versuche, auf möglichst vielen Ebenen meines Lebens umzusetzen. Ein kleiner Baustein ist dabei eine möglichst reine unverfälschte Naturkosmetik.

      • „sonst wären Nanoprodukte nicht zugelassen“

        Öhm – nö. Es ist schon länger bekannt, dass nano-skalierte Partikel die Hautbarriere durchdringen. Es gibt schöne Vergleiche zwischen „normalem“ Titanoxid und Zinkoxid und nano-skaliertem, die zeigen, dass diese Partikel durchaus sehr tief eindringen. Wo sie am Ende landen: das ist noch nicht bekannt.

        Wenn man es ja genau nimmt, ist Wasser auch ein „Nanopartikel“, das sehr tief in die Haut eindringt und eine beachtliche Wirkung hat (wenn auch von außen aufgetragen nicht unbedingt lang anhaltend 😉 ).

        „Ich habe es schon ein paar Mal hier erwähnt, dass ich es für einen NK-Mythos halte, dass alles, was man sich auf die (gesunde) Haut schmiert, quasi in die Blutbahn gerät. Klar, bei ätherischen Ölen ist das anders …“

        Ätherische Öle sind nur ein Beispiel und überaus interessant. Kaum erforscht (obwohl das eigentlich sehr wichtig wäre), ist die Wechselwirkung mit anderen Stoffen. Ätherische Öle nehmen nämlich durchaus andere Sachen huckepack und die landen dann auch in der Blutbahn. Für mich ein weiterer Grund für reine Naturkosmetik und diese nicht mit konventioneller Kosmetik zu mischen.

        Aber es gibt auch andere Stoffe, die von der Haut absorbiert werden (und dann vielleicht auch woanders landen). Ob die 90%, die Arabeske ins Spiel gebracht hat, oder vielleicht weniger richtig sind, ist wohl auch eine Frage, wie gemessen wird.

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie | Uwe

      • Liebe Ruth, jetzt hat Uwe die Sache mit den nanopartikeln doch erwähnt. Ich habe das unterlassen, um dein Vertrauen „sonst wäre es doch nicht zugelassen“ nicht vollends zu erschüttern. Ich hatte neulich eine Diskussion mit einem älteren Herrn, der mir voller Überzeugung erklärte, daß unsere Arzneimittel doch durch eine unabhängige Behörde geprüft würden, ehe sie auf den Markt kommen.
        Er wußte offenbar nicht, daß dieses Amt natürlich nur die von der Pharmaindustrie eingereichten Prüfberichte für ein neues Medikament zur Beurteilung zur Verfügung hat und keinesfalls eigene Untersuchungen dazu anstellt. Es glaubt doch wohl niemand, daß diese Ergebnisse nicht ganz neu, ganz toll ausfallen.
        Wie war das mit der Statistik, die man selbst gefälscht haben muß, um daran zu glauben?
        Die kosmetikindustrie schafft es mit geschickter Werbung ja auch immer wieder, selbst Verbraucherinnen von NK unsicher zu machen. Darunter fällt dann meiner Meinung nach auch der Zusatz von z.b.vitaminen, die aus Kostengründen fast immer synthetischer Herkunft sein dürften, aber angeblich das Produkt viel wirksamer machen.
        Wer es glauben will…

      • Lieber Uwe, ist interessant, was du zu Nanotech schreibt, widerspricht es doch meiner Recherche, die ich im vergangenen Sommer durchgeführt habe. Vielleicht hat sich seither irre viel getan und ich habe es nicht mitbekommen? Ich kam damals jedenfalls zu dem Ergebnis, dass die Forschung zur Nanotechnologie der Vermarktung in der Kosmetik hinterherhinkt und dass es noch keine wirklich große und aussagekräftige Studie zu diesem Thema gibt. Zugleich galt nach damaligem Stand der Wissenschaft (Sommer 2014), dass prinzipiell von keiner gesundheitliche Gefahr von Naonopartikeln in Kosmetika auszugehen sei, sofern sie auf gesunde Haut aufgetragen werden. Für lädierte Haut gab es allerdings keine Entwarnung seitens der Experten, zumal kaum Erkenntnisse vorlagen, ob Nanopartikel nicht über wunde oder offene Hautstellen eindringen können. Mein Fazit: Man weiß nichts und man weiß, dass man nichts weiß. Ich war im heurigen Sommer jedenfalls draufgängerisch unterwegs und habe eine Flasche NK-Sonnencreme mit „nanofeiner Titanerde“ – grauenhaft, diese Schönfärberei – verschmiert 🙂

      • Arabeske sagt am 6. September 2015

        Liebe Ruth, was die natürliche Barrierefunktion betrifft kenne ich mich nicht wirklich aus..
        ich kann dir nur aus eigener Erfahrung berichten, dass ich besagte natürliche, bioidentische Hormoncreme super aufgenommen habe, ich musste sogar reduzieren, da die Haut die Creme noch besser aufgenommen hat als der Arzt erwartet hatte.
        und ja, ich hatte vorher einen Bluttest und nachher.
        Die Aufnahme war eindeutig „beweisbar“. Das war auch in etwa mein Weckruf, meine gesamte Kosmetik, auch die Dekorative unzustellen. Für mich als Laie bedeutet das, wenn der Wirkstoff rein kommt, muss dessen Träger auch reinkommen sonst ist das nicht möglich. und nein, die Creme enthielt keine Nanopartikel.
        da jedoch feinste Kapillaren nicht mal 1mm unter der Haut sind, ist die Blutbahn doch schnell erreicht, nicht?

    • Sonja mit V sagt am 5. September 2015

      Wie kommst Du auf die Konzentration von 5%? In wiss. Studien lese ich meist von 2%. Ab und an stolpere ich über 4%, aber ohne wissenschaftlichen Hintergrund. Mich würden Studien mit unters. Konzentrationen ja interessieren; wenn Du da was hast, immer her damit!

  30. Hach, ich liebe Salzburg, war selbst aber erst 2 mal da. Sehr schöne Stadt!
    Super, dass es die Dr. Hauschka Med Produkte auch in Kleingrößen gibt…danach muss ich mal Ausschau halten.
    Die neuen lavera Produkte hören sich aber auch interessant an…ich werde nachher mal im dm schauen, ob es die schon gibt. Angucken reicht mir aber erst mal, denn ich habe momentan noch so viele Produkte da, die alle getestet werden wollen x) …
    Fertig angerührte Heilerde-Pasten mag ich immer ganz gern, um sie direkt auf Pickel zu geben…da lohnt sich selbst Anrühren ja meist nicht, weil man nur einen Klecks braucht x) …die Packung sieht mir allerdings ganz schön groß aus…
    Ich habe jetzt die 4.Nacht mit der Dr. Hauschka Nachtkur hinter mir und sie scheint meine unreine Haut ganz gut zu beruhigen…bin gespannt was nach 20 Anwendungen raus kommt (: . Ansonsten bin ich grad nicht Kaufstimmung, weil ich eigentlich nichts brauche…bei der Shopschließung von Pretty Pretty habe ich dann aber doch zugeschlagen und mir gestern die Ilia Mascara in Macao gegönnt…bin gespannt auf die Farbe (: . Vielen Dank für die Verlinkung und ganz liebe Grüße (: .

    • Danke danke für den Tipp mit „Pretty Pretty“. Hab heute direkt zugeschlagen: Mascara, Tinted Mousturizer, Lip Crayon, Tee und eine Fußseife von L:A Bruket durften mit. Auweia, dabei hab ich heut bei Pure Schönheit schon geshoppt … Naja, dafür waren die Sachen im Online-Shop aber großzügig reduziert.

      • Ach, ich hatte Glück und hab die letzte Mascara in „Shadow of a Doubt“, ein dunkles aschiges Braun, erwischt. Der Tinted Mouisturizer in „Los Roques“ wird eher was für den Winter sein, wenn meine zarte Bräune sich verabschiedet hat 😀 „Belle Mare“, die zweithellste Nuance hab ich im Januar bei Pure Schönheit gekauft und war sehr zufrieden damit. Überhaupt finde ich die Produkte von ILIA sehr ansprechend 🙂
        Liebe Grüße 🙂

  31. Meine Beautywoche war unspektakulär, da meine Bestellungen noch unterwegs bzw. abholbereit bei der Post liegen. Leider war ich den größten Anteil der letzten Woche krank, weshalb ich nicht dazu gekommen bin, die Päckchen abzuholen. Bei der Aktion von 100% Pure hatte ich ja zugeschlagen, und mir nebst einigen Shampoo Kleingrössen die neue Cushion Foundation im hellsten Ton zugelegt. Ich bin schon super gespannt darauf, ebenso auf die neuen Pflegeprodukte, die es gratis dazu gegeben hat, hiervon interessiert mich vor allem die Koffeinmaske. Ich habe nun seit gut 2 Wochen den AHA + BHA Moisturizer von Yoshimomo in Gebrauch, wovon man immer nur ganz wenig benötigt. ich nutze ihn abends und darüber bei Bedarf noch etwas Pai Rosehip Öl, da mir der Moisturizer nicht als sehr pflegend erscheint. Seit ich nun chemische Peelings nutze, ist meine Haut sehr viel reiner geworden und Pickel heilen zudem schneller ab. ?
    Hier ist nun leider wohl endgültig der Herbst eingekehrt und ich sitze mit Kuscheldecke und Schmusekatze neben mir auf dem Sofa.

    Von den Alverde Neuheiten interessieren mich vor allem die Pigmente zum Aufhellen oder Tönen einer Tagescreme, auch wenn dafür Mit freundlichen Grüßen eigentlich ausreicht. ? Das Müsli klingt lecker. leider war ich noch nie in Salzburg und werde da wohl auch nicht so schnell hinkommen. Immortellenöl habe ich in der Aromazone Bestellung mit dabei, die aber erst unterwegs gegangen ist, genauso wie Schafgarbenöl und diverse andere hübsche Sachen.

    • Nun bin ich also auch mal Opfer der automatischen Rechtschreibung des iPads geworden.?. MF =Mineral Foundation meinte ich natürlich und nicht „Mit freundlichen Grüßen“ ?

      • Jein, bei der EU-Seite des amerikanische Onlineshops. Die liefern allerdings nicht nach Deutschland, soweit ich weiss, wegen dem deutschen Onlineshop. Der Vorteil des EU Shops für mich ist, dass ab 40EUR (glaube ich) keine Versandkosten anfallen und dass die hellen Farben der Foundations dort erhältlich sind.

      • beautyjagd sagt am 7. September 2015

        Ah, da habt ihr Schweizerinnen es besser – ich konnte die Foundation nämlich nicht bestellen über den US-Shop, nervig. Dabei bin ich doch so neugierig! Ich hoffe, der deutsche Vertrieb listet die Foundation ein…

      • Das ist ja echt doof, Julie. Ich könnte dir anbieten, sie für dich zu bestellen. Dann kämen halt noch die Versandkosten aus der CH nach D dazu.

        Mein Fazit übrigens, nach erstmaliger Verwendung heute Morgen: Man sieht kaum was von der Foundation auf der Haut, dazu muss man schon arg schichten. Also etwas für Beauties, die es sehr natürlich mögen. Rötungen gleicht sie nach ca. 3 Schichten leicht aus, mit Puder der alva matte collection drüber ist es für mich perfekt, der deckt ja auch noch ein bisschen. Das Tragegefühl ist sehr angenehm – ich merke nichts von der Foundation auf der Haut, trage aber wegen der sehr pflegenden Textur auch keine weitere Pflege darunter. Für fettige und Mischhaut halte ich die Foundation eher für weniger geeignet und wenn, dann nur mit mattierendem Puder drüber. Auch ich benötige den Puder drüber unbedingt. 😉 Alpine Rose ist übrigens wunderbar hell und steht auch Porzellanteints. 😉 Ich versuche, demnächst Swatches zu machen und stelle sie auf Instagram. Jedoch könnte das schwieriger werden, da man die Foundation auf der Haut nicht sehen kann. 😉

      • beautyjagd sagt am 9. September 2015

        Ich hatte auch schon in Reviews gelesen, dass die Cushion Foundation von 100%Pure nur eine leichte Deckkraft hat, das ist bei konventionellen Cushion-Foundations ja eher nicht der Fall. Und ich bräuchte dann mit Sicherheit auch noch einen Puder darüber… Danke für Dein superliebes Angebot, dass Du für mich die Cushion Foundation bestellen würdest!! Ich überlege gerade noch, ob ich sie „brauche“ – falls ja, dann melde ich mich bei Dir 🙂 So nett von Dir 🙂

      • Ich habe gestern versucht, die Foundation zu swatchen, leider war es unmöglich! 🙁 Man sieht wie gesagt einfach nichts auf der Haut (ausser eines leichten Glows). Für mich ist die Foundation deshalb auch kein Nachkaufprodukt. Es sei denn, ich mache irgendetwas falsch. 😉

      • Na klar, melde dich bitte einfach! 🙂 Die sind übrigens dazu noch so nett, dass sie beim Zoll einen tieferen Wert angeben, damit ich keinen Zoll bezahlen muss. 🙂

    • Kerstin sagt am 6. September 2015

      Noch ein Tipp:
      Online gibt es CC auch bei mondebio.fr (allerdings nur auf der französischen und nicht auf der englischen Seite). Dort sind die Versandgebühren etwas günstiger als bei Mademoiselle Bio und da die deutschen Preise von Couleur Caramel deutlich höher sind, hat man diese schon drin, wenn man dort mehr als ein Produkt kauft. Außerdem gibt es dort noch viele andere französische Marken zu kaufen, die wir hier nicht so einfach bekommen.

  32. Bisher sind meine Bestellungen minimalistisch ausgefallen. In dieser Woche habe ich das mint Shampoo von Acure erhalten.
    Und bestellt hatte ich mir den Lippenstift von Absolution die Nr. 11 – erstmal- . Ich verstehe, weshalb Du die Farbe so gerne magst. Sie ist nicht gerade unauffällig aber trotzdem dezent. Und da ich Rosen sehr gerne mag, gefällt mir auch der dezente Duft des Lippenstiftes. Vom Tragekompfort ist er ebenfalls top. Nächsten Monat wird dann die Nr. 7 bestellt.
    Von Chanel hatte ich seit Jahren immer den Lipliner „nude“. Und endlich kann ich ihn durch den Lipliner “ dark nude“ von Organic Glam ersetzen. Die Farbe weicht nur minimal von dem Chanel Liner ab.
    Pflegeprodukttechnisch bin ich noch bestens ausgestattet und werde nichts weiteres bestellen. Keine Experimente, denn meine Haut hat sich wieder beruhigt und so soll es auch bleiben.

  33. Wie schade, dass es das Mozart-Müsli nur exklusiv in Salzburg gibt – als Mozart-und Mozartkugel-Fan fühlte ich mich gleich angesprochen. 😀
    Die Potentilla-Creme von Dr. Hauschka klingt für mich als gezwungenermaßen häufige Kortison-Bedürftige höchst interessant, die Probiergröße wird bei meinem nächsten Einkauf in der Apotheke definitiv mitwandern.
    Ansonsten waren meine letzten Beauty-Wochen ruhig – meine Haut steht, soweit ich das erkennen kann, dem Dabba Kamillenblütenwasser zumindest neutral gegenüber. Ob es meine Rötungen langfristig positiv beeinflusst, kann ich noch nicht absehen, im Moment spielt Madame Divenhaut gerade wetterbedingt Jojo. Die Urtekram No Perfume Körperlotion hat eine schöne Textur, aber meine Haut schlürft die einfach so weg. ^^ Da muss wohl doch etwas reichhaltigeres her.
    Außerdem hat mich das herbstliche Wetter dazu inspiriert, nach naturkosmetischen Alternativen zu den Lush-Badebomben zu suchen – diese sprudelden Dinger befriedigen meinen inneren Spieltrieb einfach. Mal schauen, bei welchem Dawanda-Shop ich bestellen werde.

  34. Sodala – ich bin zurück aus Paris, aber beautyshoppingmäßig hatte ich eigentlich gar keine Zeit, weil mit Gruppe und Fahrrad dauernd „on tour“. Aber immerhin war ich kurz im Bon Marché, wo es auch Pai geben sollte. Lange herumgeirrt und endlich im 1. Stock (die große Parfümerieabteilung ist im EG) eine Zeile mit NK gefunden. Allerdings gibt es dort keinen Extra-Counter mit Pai, wie ich mir das vorgestellt hatte, sondern ganz normal die Produkte im Regal an der Wand. Neben Pai auch Tata Harper zum Beispiel. Gekauft habe ich mir dann einen Parfumstick (so zum Rausdrehen wie ein Lippenpflegestift) auf Sheabutter-Basis von Le soft perfume by Sabé Masson. Der Duft heißt Nemamiah und ist warm-fruchtig. Bei Mademoiselle Bio war ich auch, dort hab ich mir von Alorée die neue City-Proof-Creme „light“ geholt, weil es war doch recht warm und ich wollte noch mal was Leichtes testen. Damit bin ich happy, zwei Tage später hab ich mir im Biomarkt „Bio c’est bon“ auch noch die Augenpflege von Alorée geholt. Dabei handelt es sich um ein grünliches Gel, parfumfrei und nicht klebend. Angenehm! In den Biomärkten gibt es erstaunlicherweise viele deutsche Marken: Logona, Weleda, Hauschka ist vertreten, auch Lavera. Aus Frankreich kommen dann Melvita, Cattier und Florame dazu, auch Ballot-Fleurin und Douce Angevines hab ich gesehen, allerdings immer nur einzelne Produkte. Ich hatte nur eben nicht viel Zeit und war auch nicht so im Kaufrausch – Alorée gefällt mir aber sehr gut, ist vom Hautgefühl ganz zart und leicht. Ansonsten sind ein paar Tage Paris eigentlich zu wenig – die Stadt ist schon sehr imposant.

    • beautyjagd sagt am 7. September 2015

      Na, das hört sich ja durchaus danach an, dass Du ein bsischen auf Beautyjagd in Paris warst 🙂 Ich wusste noch gar nicht, dass es City Proof nun auch in light gibt, sehr schön, denn Medium fand ich schon immer etwas dunkel. Und ja, die deutschen Marken sind im Ausland ja viel vertreten, das liegt auch daran, dass deutsche Naturkosmetik einen sehr guten Ruf hat.

      • Ne, stopp: „Light“ ist nur die Feuchtigkeitscreme, die CC-Creme von Alorée gibt es nach wie vor nur in einer Farbe, die heißt doch auch „Second life“, n’est-ce pas?
        Und ich hab noch einen Einkauf unterschlagen: Das Orangenblütenwasser von Mademoiselle Bio durfte auch mit 🙂

      • beautyjagd sagt am 8. September 2015

        Ah, ich hatte das missverstanden! Danke für die Erklärung – ja genau, die CC Cream heißt Second Life.

  35. Liebe Julie,
    Deinen Blogpost bei Najoba fand ich wirklich toll und wollte am liebsten sofort zuschlagen 😉 Aber ein bisschen Bremsen muss man sich ja.

    Die Reinigungsmaske von Alva finde ich auch ziemlich gelungen. Ich hatte solch ein Sachet auch in der Post dabei und habe sie (weil ich die Vollgröße schon besitze) einer Freundin weitergegeben. Die war am nächsten Tag so begeistert, dass sie gar nicht mehr konnte.
    Das ist doch toll.

    Grünste Grüße

    • beautyjagd sagt am 9. September 2015

      Danke für das Kompliment zum Artikel bei najoba *freu*
      Und ich packe so ein Masken-Sachet von Alva auf meiner nächsten Reise ein, gerade in Asien sind solche Einzelsachets ja auch sehr beliebt.

  36. Hallo Mädels und vor allem Langhaarträger mit ausgeprägtem Haarspleen 😉 Da ich seit ich NK benutze weder Haarprobleme noch lange Haare habe und Freundinnen mit genau dieser Kombi mich fragen welche Produkte sie als Condi / Maske / Kur benutzen sollen (natürlich NK) kann ich nicht von eigenen Erfahrungen berichten.

    Wie gehts euch damit? Habt ihr Ideen? Vor allem suche ich Tipps für Intensivpflege von trockenen, splissigen Längen / Spitzen, die coloriert sind und noch Reste von konventionellen Produkten enthalten (können). Der Umsteig auf NK ist noch nicht lange her. Meine Idee des Abschneidens (so wie ich es damals tat) kam nicht so gut an 😉 Und auch reines Öl als Kur war kein erfolgreicher Tipp meinerseits. Da war das Ergebnis nicht erwartungsgemäß und das fettige Gefühl trotz shampoonieren unangenehm.

    Habt ihr Tipps für mich und meine Freundinnen? Ich wäre euch sehr dankbar @Sonja oder @ Ruth zum Beispiel??? Ich hab hier schon etwas recherchiert, aber eher eure HG Shampoos gefunden. Und von Sonja diesen Tipp: http://www.aubrey-organics.de/art/00772

    Würde mich freuen wenn noch jemand was beitragen kann auch guten Erfahrungen. Lieben Dank!!!!

    • DoroPhil sagt am 10. September 2015

      Hallo Ellalei,
      obwohl ich zu den Langhaaren gehöre, kann ich selbst nicht viel zur Suche deiner Freundin beitragen. Ich benutze nur Haarseife und eine Kräutertee-Zitronen-Rinse, große Extrapflege habe ich nie gebraucht. Du kannst aber mal unter http://haartraumfrisuren.de/category/haarpflege/ schauen, Nessa hat dort tolle Tipps für pflegebedürftiges Haar. Für Locken ist http://www.wuscheline.de/haarpflegeroutine/ sehr interessant und bei beiden finden sich Links, die noch weiter helfen können. Nicht alles, was hier genannt wird, fällt unter NK, aber vieles, und manches, was nicht darunter fällt, kann ohne Probleme substituiert werden (Sundance Aloe veragel gegen Aubrey Organics etc.).
      Man sollte aber bedenken, dass diese Mädels aus der Haarpflege eine Wissenschaft für sich machen und nicht jeder immer alles nutzen muss, um schöne, gesunde lange Haare zu bekommen/zu behalten.
      Alles Liebe
      Dorophil

      • … eine Wissenschaft für sich… ohja! Das ist allerdings bei uns mit Gesichtspflege oder Deko auch so viel anders, hihi 😉

        Lieben Dank für die Links, habe ich schon weitergeleitet. Wuscheline kannte ich zwar schon aber hatte ich tatsächlich nicht so auf dem Schirm im Moment.
        Ich bin auch wirklich froh, dass meine Haare in Ordnung sind. Dafür lasse ich sie auch in Ruhe und bei nicht mal schulterlang hab ich gut reden von wegen Spliss und Co.

    • Ich klinge ja in dieser Richtung wie eine hängende Schallplatte, aber als Langhaarträgerin (mit recht dicken Haaren und bis letztes Jahr auch noch chemisch koloriert), will ich nichts mehr anderes als Less is More benutzen. Insbesondere das Cajeput Shampoo in Kombination mit dem Neem Scalp Relieve Conditioner oder auch Living Nature Balancing Conditioner.

      Uwe kommt ja beim Shampoo besser mit Eliah Sahil klar und kombiniert das mit dem Neem Scalp Relieve Conditioner. Er braucht hinterher immer noch ein Leave-in. Mit dem Less is More Lebender Smooth Balm war er sehr zufrieden, aber im Moment nimmt er kleinste Mengen einer Body Butter. 😉

      Bei sehr starken Haarschäden und eher feinen Haaren haben wir gute Erfahrungen mit dem Lindengloss Spray gemacht. Kämmbarkeit und Glanz stellen sich damit auch in der Übergangsphase schnell ein. Und für „Viel-Föhner“ gibt es das Chitinspray.

      Klar: Less is More ist recht hochpreisig, dafür kann man alles Produkte auch erst mal als Kleingröße erwerben und schauen, ob und welches einem liegt.

      Bei den gesplissten Spitzen hilft übrigens nur Auswaschen und Abschneiden. Der Spliss entsteht durch die elektrische Isolierung des Haares bei Verwendung von Kämmhilfen (z.B. Silkone oder Polyquaternione). Das Haar lädt sich statisch auf und die Ladung wird dann schlagartig an der Spitze entladen, was sie aufplatzen lässt. „Anti-Spliss-Kuren“ sind also nur ein Marketing-Gag.

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • Ach nö, ich kann mich jedenfalls nicht mehr erinnern, wann ich diese Schallplatte zuletzt gehört habe. Daher danke für die Auffrischung!
        Less is more steht nun also unter der Lupe. Ich kenne einige der Produkte, doch das ganze Sortiment habe ich noch nicht durch. Dann empfehle ich die Testgrößen der Spezialpflege gerne weiter!

        Viele Grüße nach Mainz!

    • Arabeske sagt am 10. September 2015

      ich hatte lange Zeit Lange Haare, zur Zeit sind sie schulterlang, aber aber trocken sind meine immer..
      bei Spliss hilft nur Abschneiden!
      ich verwende Rahua (das originale Shampoo + Condi) Condi muss man auch nicht auswaschen, wenns gar zu trocken ist.
      ansonsten hatte ich kürzlich eine probe vom Susanne Kaufmann Repair, das ist nochmals pflegender, und vom Gefühl her ein gutes Zwischen-Shampoo, die Incis habe ich noch nicht studiert, ich nehme an „naturnah“. es macht was Name sagt. meine sind nicht mal nach Rahua Shampoo +Condi so fein, sauber und gepflegt.
      ansonsten kann ich die Shampoos von Biofficina Toscana empfehlen. kosten nicht viel, und sind sehr zufriedenstellend.
      ein kleiner Geheimfavorit von mir ist dann noch das Manuka Shampoo von Haslinger. http://www.waldundwiese.at/product.php?id_product=92
      lg, A

      • Hallo und lieben Dank! Shampoo ist glaube ich weniger das Problem als vielmehr die Intensivpflege. Aber klar sind wir für Tipps immer offen. Für das Manukashampoo sind leider keine INCIs im Shop gelistet.
        Susanne Kaufmann kommt nicht in Frage, eben wegen der nicht ganz sauberen Inhaltsstoffe. Dass es wirkt kann natürlich trotzdem sehr gut sein. 😉 Eine Kur machst du nicht für deine Längen / Spitzen um diese zu schützen?

        Liebe Grüße

      • Arabeske sagt am 10. September 2015

        soweit ich weiß, ist Haslinger tierverschsfrei, 10% biologisch abbaubar, auf reiner Pflanzenölbasis…
        evtl. müsstest du wegen der genauen incis direkt nachfragen..
        ich finde die Wirkung vergleichbar mit dem Rahua Original Shampoo.
        (und Manuka-honig ist sowieso ein super Wirkstoff, von Kopf bis Fuß)..
        ja die gute Susanne Kaufmann… ich weiß, deshalb hab ich ja geschrieben, naturnah.. auf der anderen Seite wäre es vielleicht gut als „Übergangsphase“..
        wenn man von kk ganz radikal auf nk umstellt kann es mitunter nicht ganz so lustig sein. Susanne Kaufmann scheint mit da so eine Brücke zu sein. Schäumt wie ein „normales“ Shampoo und duftet auch so. Kaufen werde ich es nicht, aber es war eine nette Erfahrung. die Reparier Maske muss ich erst ausprobieren.. spare ich mir auf den Winter..
        mir hat mal von Khadi das Farblose Henna ganz gut getan, so als Kur.
        ansonsten empfehle ich nicht zu föhnen sondern lufttrocken zu lassen. das macht viel aus, der Föhn ist wahnsinnig austrocknend. ..lg

    • Liebe Ellallei,

      gut, dass ich hier noch rein gelesen habe – „hinke“ mal wieder etwas hinterher wegen zu vieler „Baustellen“, welche jedoch nicht ganz so schlimm sind wie bei Petra – liebe Grüße und hoffentlich gibt es bald ruhigere Zeiten 🙂
      Ich habe einer Freundin vor einigen Jahren die AO Haarpflege empfohlen und damals hatte sie mit NK noch nicht viel zu tun, v. a. nicht was die Haare angeht.
      Sie hat längere Haare und machte immer wieder Strähnchen beim Friseur rein.
      Wie „gestresst“ sie waren, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr.
      Obwohl sie zunächst skeptisch war, liebt sie die Shampoos und Spülungen mittlerweile heiß und innig und da sie wie ich die Shampoos (auch Condis) jeden Tag abwechselt, benutzt sie diese immer an „besonderen“ Tagen, da sie so gut funktionieren.
      Allerdings haben wir uns beide die letzten Jahre erst durchs Sortiment probiert und nicht jedes Shampoo wird bei jedem funktionieren – logisch 😉
      Bei AO kann man sich Proben bestellen und nach und nach testen.
      Unsere absoluten Favoriten sind bis dahin das Chamomile Luxurious und das Island Naturals Shampoo, welche wir immer nachgekauft haben.
      Das neue Biotin Repair Shampoo steht bei meinem Vorrat und wartet getestet zu werden, doch die Spülung habe ich schon nachgekauft und für meine feinen Haare ist sie der Hammer!
      Ich verwende sie als Kur (ca. eine Stunde oder etwas länger) vor der Wäsche und meine Haare haben einen tollen Glanz, Volumen und Kraft.
      Ich fand sowieso die gelben/orangenen AO Produkte für trockenes Haar sehr gut, jedoch sind manche bei mir einfach zu viel Pflege für meine feinen Haare.
      Das J.A.Y. (Jojoba/Aloe/Yucca) Shampoo fand ich noch ganz gut für meine feinen Haare und laut Beschreibung ist es gerade für Spliss und Haarbruch gedacht.
      Mit einem eher kurzen Pagenkopf – Dein Foto nur etwas kürzer und nicht ganz so voll – habe ich glücklicherweise genauso wenig kaputte Enden oder Probleme mit meinem Haar.
      Die letzte Woche hatte ich noch eine Probe vom normalen und Volumen Condi von Rahua, welche beide im Gegensatz zu dem B. R. eher unspektakulär waren und meine feinen Haare zu weich gemacht haben.
      Besondere Pflege gibt es noch von Less is More – das Lindengloss Shampoo und die dazugehörige Spülung, welche ich mir ebenfalls für besondere Anlässe aufspare 😉

      Liebste Grüße und viel Erfolg für Deine Freundinnen

      Sonja

      • Hallo liebe Sonja, auf deine nächtlichen Kommentare ist doch immer wieder Verlass 😉 Lieben Dank!
        Aubrey Organics war in Sachen Haarpflege eine meiner ersten NK-Erfahrungen und die waren sehr gut. Lustig, ich mochte auch das Island Naturals Shampoo am meisten für meine damals ebenfalls gestressten Längen, so frisch nach dem Umstieg und auf Silikon-Entzug. Irgendwann musste dann aber doch die Schere ran, ich konnte mir das Gezottel nicht mehr ansehen.
        Ich hab zwar nichts mehr davon Zuhause, gebe den Tipp aber gerne weiter. Das hatte ich gar nicht mehr so auf dem Zettel …. So ein kollektives Gedächtnis ist wirklich Gold wert! 😀
        Allerdings hat AO kaum Spezialpflege. Vielleicht wirkt aber auch die Condi-als-Maske-Methode schon gut. Ist ein Test wert!

        Schönen Tag dir!

      • Rahua hat uns übrigens auch nicht sonderlich vom Hocker gerissen, beide Versionen nicht. Da kann ich auch bei Unique, JMO oder Less is more bleiben. Den Hype kann ich gar nicht nachvollziehen. Exotik ist eben nicht alles.

      • Liebe Ellalei,

        vielen Dank für die lieben Worte 😉
        AO hat seine Shampoos ja etwas umgestellt, v. a. der Duft ist bei den bisher von mir probierten viel schöner und erst recht das Island Naturals Shampoo – lecker!
        Es gibt bei AO relativ neu die Chia Styling & Finishing Aids, darunter ebenfalls ein Serum, welches speziell u. a. für kaputte Haarenden gedacht ist.
        Ich würde einige dieser Produkte zu gerne testen wollen – es gibt ebenfalls ein Salzspray – leider hat es der deutsche Shop immer noch nicht eingelistet 🙁
        Die Intensive Hair Repair Mask with Blue Green Algae soll auch gut sein und immer wollte ich sie testen und dann waren wieder andere Dinge im Vordergrund…
        Und obwohl ich Rahua (das für Volumen) ganz gut fand, hat die Wirkung gegen Ende nicht mehr überzeugt und andere kamen leicht an die Wirkung heran oder haben sie sogar weit übertroffen.
        Schön, denn billig sind die Produkte nicht gerade 😉

        Ganz liebe Grüße

        Sonja

  37. Liebe Sonja, du als Haarspezialistin kannst mir doch bestimmt einen Tip geben für eine Haarmaske für mein feines Haar, das ich vor der Haarwäsche einwirken lassen kann. Ich lasse gerade die Haare wachsen und der Pony ist schon länger geworden. Aber am Ansatz habe ich dann immer diese Babyfusseln, die nicht wachsen wollen und flauschig in der Gegend rumstehen. Ansonsten glänzen meine Haare recht schön, was ich echt toll finde. Und AO beobachte ich auch schon eine Weile☺️

  38. Pingback: News and reviews from the world of organic beauty: 4 | Beautyjagd

Kommentare sind geschlossen.