Anzeige / Sponsored Post Naturkosmetik

Master Lin: Von der TCM inspirierte Naturkosmetik

master-lin_beautyjagd

Here you can find an English version of this article.

Was mich immer wieder begeistert? Wenn ich eine Naturkosmetikmarke kennenlerne, deren Konzept sich deutlich von anderen Marken unterscheidet. Da kommt eindeutig die neugierige Beautyjägerin in mir durch 😉 ! Deshalb war ich auch gleich dabei, als mich Master Lin fragte, ob ich Lust auf eine Zusammenarbeit und eine Vorstellung der Marke auf dem Blog hätte.

Erinnert ihr euch daran, dass ich mir in Berlin das Handbuch der chinesischen Heilkunde gekauft habe? Ich habe es verschlungen, so spannend fand ich das Buch – mit für mich ganz neuen Ein- und Ansichten zur Funktion des menschlichen Körpers und Geistes. Auf diese Weise habe ich mir ein wenig Hintergrundwissen zum riesigen Thema der Traditionellen chinesischen Medizin angeeignet, manche Sponsored Posts sind eben auch eine Art Fortbildung 😉 .

Man würde es beim Namen Master Lin nicht vermuten, aber: die Firma hat ihren Sitz in Österreich! Die Inspiration zur Serie stammt jedoch aus Ostasien, der namensgebende Mönch, Feng Shui-Meister und Experte für Kräuterheilkunde Master Lin hat die Rezepturen mitentwickelt und kommt aus Taiwan. In den Produkten von Master Lin wird das Prinzip der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) umgesetzt, in der der Mensch als Einheit gesehen wird: Körper und Geist sind untrennbar miteinander verbunden.

Yin und Yang bilden in dieser Philosophie das Zusammenspiel gegensätzlicher Elemente ab, die ohne einander nicht auskommen können und immer in Bewegung sind. Das Ziel der TCM ist es, das Chi (die alles durchdringende Lebensenergie im weitesten Sinne) in Fluss und so Yin und Yang in Balance zu halten. Wichtig sind dabei die 12 Hauptlinien im Körper (Meridiane), an denen die Energie verläuft, sowie die 12 Organe und die damit verbundenen Funktionskreise (z.B. Herz, Milz, Leber oder Lunge).

Aus dem Gleichgewicht bringen den Körper und Geist sowohl widrige äußere Umstände wie Hitze, Kälte oder Wind, aber auch zu starke innere Gefühle wie Zorn oder Traurigkeit. Als Behandlungsmethoden werden in der TCM sowohl Heilkräuter (in China der wichtigste Part!) als auch Akupunktur, Ernährung, Massagen oder Tai Chi eingesetzt. Es sollen dabei nicht Symptome von Krankheiten, sondern möglichst die Ursache der Störungen behandelt werden.

Die Produkte von Master Lin wurden nach der Lehre der 5 Elemente konzipiert, die die gesamte TCM durchzieht: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser bilden einen nacheinander folgenden Kreislauf ab. So werden nicht nur die Körperorgane und die Jahreszeiten, sondern auch Kräuter oder Lebensmittel diesen Elementen zugeordnet. Entsprechend wurden die Inhaltsstoffe der Master Lin-Produkte nach den Elementen Feuer, Wasser, Luft, Erde und Metall ausgewählt, die nach den Lehren der TCM z.B. „kühlend“ oder „wärmend“ wirken können und spezielle Wirkorte (z.B. Lunge, Leber) oder Wirkrichtungen haben können.

Auch Hautkrankheiten wie Akne oder Rosacea werden in der TCM übrigens nach diesem Konzept behandelt. Nach Ansicht der TCM liegen ihnen beispielsweise zu starke „Hitze“ in bestimmten Organen (im Sinne der TCM) zugrunde, die dann durch passende Kräuter ausgeleitet werden kann.

Entscheidend ist jedoch nicht die Betrachtung des einzelnen Inhaltsstoffs, sondern das Zusammenspiel und die Balance der jeweiligen auch in sich harmonischen TCM-Rezeptur: Die Haut nimmt sich aus dem Angebot an Wirkstoffen, was sie braucht, Yin und Yang sollen dadurch ausgeglichen werden.

Ganz schön viel Theorie! Gedankenansätze von Aromatherapie und Spagyrik ergänzen das Konzept von Master Lin und fügen sich – dank ihrer weitgefassteren „Weltsicht“ (oder wie immer man das nennen mag) – gut in das Konzept der TCM ein und sind uns in Europa vielleicht auch weniger fremd.

Jetzt zur Praxis! Aus dem umfassenden Sortiment von Master Lin habe ich mir fünf Produkte ausgesucht, die mich besonders angesprochen haben. Das Angebot reicht von Gesichtspflege-Produkten über Körperpflege und Reinigung bis hin zu einem Nahrungsergänzungsmittel aus Grünem Tee und Jasmin sowie Massagebürsten für Körper und Gesicht. Fast alle Produkte sind von Natrue zertifiziert.

master-lin-face-body-oil_beautyjagd

♦ Als Ölfan hat mich natürlich das Gold Face & Body Oil besonders interessiert. Verpackt ist es in einem geschwungenen matten Glasflakon mit Pumpspender: Liegt gut in der Hand und das orangefarbene Öl lässt sich damit wohl dosiert entnehmen. Den Duft würde ich als etwas seifig und leicht frisch-krautig beschreiben, insgesamt ist er dezent und nicht aufdringlich. Auf meiner trockenen Körperhaut zieht das Öl sehr gut ein und pflegt die Haut samtig, ohne zu fetten. Im Gesicht brauche ich nur einen kleinen Pumphub des Öls, das ich dann wie gewohnt auf der feuchten Haut verteile – so zieht es ebenfalls schnell ein und hat eine gut pflegende Wirkung (ist nicht zu leicht).

Das Gold Face&Body Oil basiert auf Mandelöl, das in der TCM dem Element Metall und auch der Körperschicht Haut zugeordnet wird, sowie Hagebuttenkernöl, das zum Element Holz gehört und als kühlend und befeuchtend betrachtet wird. Dazu kommen als Wirkstoffe Feingold, das schon seit der Antike als entzündungshemmend gilt, oder regenerierender Lotus (beide dem Element Erde zugehörig). Kiefernadelöl und schwarzer Pfeffer wirken in der Rezeptur stimulierend. Insgesamt lassen sich Inhaltsstoffe von allen fünf Elementen in dem Öl finden, das von Natrue zertifiziert ist:

INCI: Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Rosa Canina (Rosehip) Fruit Oil, Parfum*, Alcohol, Tocopherol, Linalool*, Citronellol*, Geraniol*, Limonene*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Eugenol*, Lavandula Hybrida (Lavandin) Oil, Citral*, Farnesol*, Coumarin*, Eucalyptus Globulus (Eucalyptus) Leaf Oil, Juniperus Communis (Juniper Berry) Fruit Oil, Mentha Piperita (Peppermint) Oil, Ocimim Basilicum (Basil) Oil, Pelargonium Graveolens (Geranium) Flower Oil, Rosa Damascena (Rose) Flower Oil, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Oil, Anthemis Nobilis (Chamomile) Flower Oil, Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil, Lavandula Hybrida Abrial (Lavandin) Oil, Pinus Sylvestris (Pine Needle) Leaf Oil, Piper Nigrum (Black Pepper) Seed Oil, Pogostemon Cablin (Patchouli) Oil, Santalum Album (Sandalwood) Oil, Zingiber Officinale (Ginger) Rhizome Extract, Abies Sibirica (Silver Fir) Oil, Chamomilla Recutita (Chamomile) Oil, Lavandula Hybrida (Lavandin) Oil, Mentha Pulegium (Penny Royal) Herb Oil, Piper Nigrum (Black Pepper) Fruit Oil, Pogostemon Cablin (Patchouli) Leaf Oil, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Santalum Austrocaledonicum (Sandalwood) Wood Oil, Zingiber Officinale (Ginger) Root Oil, Gold. *Natürlicher Bestandteil ätherischer Öle

Das Gold Face Body Oil von Master Lin enthält 60ml und kostet 69,90 EUR.

gold-balsam-master-lin_beautyjagd

♦ Der Gold Balsam kommt in einem kleinen Tiegel inklusive Spatel daher. Die Textur ist fest, schmilzt aber auf der Haut sofort und ist dann cremig. Den Duft empfinde ich als krautig-minzig-rauchig, großartig! Der Balm wirkt nicht ölig-fettend, aber es bildet sich ein schützender Film. Für mich ist das ein toll riechender und kaum fettiger Tigerbalm!

Empfohlen wird der Gold Balm bei Energieblockaden im Körper im oben bereits angesprochenen Meridiansystem, er soll energetisierend wirken und bei Stress, bei Hitze oder Müdigkeit helfen. Man trägt ihn dazu auf die Schläfen, Stirn und im Nacken auf. Er eignet sich auch bei Gelenkproblemen und zur Narbenpflege. Ich habe ihn bisher nicht nur auf dem Nacken und Schläfen, sondern auch für die Nagelhautpflege verwendet, was sehr gut funktioniert.

Die wasserlose Rezeptur auf der Basis von Sheabutter (Element Erde), Mandelöl und Bienenwachs enthält wiederum nach den fünf Elementen ausgewählte Inhaltsstoffe wie Feingold (Element Erde, entzündungshemmend), Tigergras (kennt man auch unter dem Namen Centella Asiatica, gehört zum Element Feuer und wird traditionell zur Wundheilung eingesetzt), Perle (Element Wasser, regenerierende Wirkung mit einem hohen Gehalt an Kalzium und Aminosäuren) oder Sambong (Element Holz, ist eine Heilpflanze von den Phillipinen, die bei Wundinfektionen oder auch Erkältungen hilft).

INCI: Butyrospermum Parkii Butter, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Cera Alba, Pogostemon Cablin Leaf Distillate, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Pearl Extract, Mentha Piperita Oil, Glycyrrhiza Glabra Root Extract, Blumea Balsamifera Leaf Extract, Gamma Oryzanol Kernel Oil, Juniperus Communis Fruit Oil, Centella Asiatica Extract, Pinus Sylvestris Leaf Oil, Lavandula Angustifolia Oil, Lithospermum Officinale Root Extract, Chamomilla Recutita Flower Oil, Santalum Album Oil, Pogostemon Cablin Oil, CI 77480, Styrax Benzoin Resin.

Der Gold Balsam von Master Lin enthält 18 gr und kostet 28,50 EUR.

master-lin-beauty-mask_beautyjagd

♦ In Asien sind pudrige Maskenzubereitungen sehr beliebt. Deswegen gab es auch kein Halten, als ich das Herbal Cleansing Powder&Beauty Mask im Sortiment von Master Lin entdeckt habe. Den Puder kann man für die Gesichtsreinigung oder als Maske verwenden. Ich muss beim Duft des Puders immer sofort an Läden für traditionelle chinesische Medizin denken, die ich z.B. in Hong Kong oder Bangkok gesehen habe: Krautig, minzig, würzig, senfig fallen mir als Beschreibung ein.

Für die Reinigung entnimmt man ein bisschen des beigen feingemahlenen Puders und vermischt ihn mit einigen Tropfen Wasser in der Handfläche zu einer flüssigeren Creme. Auf dem Gesicht verteile ich die feuchte Masse, massiere sie ohne größeren Druck auf der Haut ein und lasse sie für eine halbe Minute einwirken. Dann spüle ich alles mit lauwarmen Wasser ab. Die Haut fühlt sich danach sauber und nicht ausgetrocknet an. Eine sehr asiatische Art der Reinigung, finde ich! Einige bekannte asiatische Kosmetikfirmen bieten ja ebenfalls diese Cleansing Powder an.

Für eine Maske kann man das Pulver einfach mit der Gold Body Lotion vermischen, wer mag kann ein wenig Honig dazugeben. Auch ins Peeling kann man das Kräuter Pulver mischen und einfach für einige Minute als Maske einwirken lassen. Weitere Ideen gibt es auf der Homepage von Master Lin. Zusammen mit dem Gold Face Body Oil kann man den Puder auch für ein öliges Peeling hernehmen – der Puder ist also multifunktional einsetzbar!

Die Herbal Cleansing Powder&Beauty Mask basiert auf einer sehr milden waschaktiven Aminosäure und Reispuder, dazu kommen pflanzliche Extrakte und gemahlene Pflanzen wie das oben bereits erwähnte Tigergras und die mineralstoffreiche Perle, aber auch Kamille (Element Erde, beruhigend) oder Verbena (Element Holz, nach TCM „kühlende“ Wirkung und wird für die Wundheilung verwendet).

INCI: Sodium Lauroyl Glutamate, Oryza Sativa Powder, Glycyrrhiza Glabra Extract, Chamomilla Recutita Extract, Jasminum Officinale Extract, Camellia Sinensis Leaf Extract, Centella Asiatica Extract, Rose Petal Powder, Lavandula Angustifolia Flower Powder, Chamomilla Recutita Flower Powder, Verbena Officinalis Powder, Salvia Sclarea Powder, Nepeta Cataria Powder, Astragalus Membranaceus Root Powder, Pearl Extract, Ocimum Basilicum Oil, Zingiber Officinale Root Oil, Rosmarinus Officinalis Oil, Piper Nigrum Seed Oil, Eucalyptus Citriodora Leaf Oil, Pelargonium Graveolens Oil, Rosa Damascena Flower Oil, Mentha Piperita Oil, Juniperus Communis Fruit Oil, Pinus Sylvestris Leaf Oil, Lavandula Angustifolia Oil, Blumea Balsamifera Leaf Extract, Chamomilla Recutita Flower Oil, Pogostemon Cablin Oil, Santalum Album Oil. 

Ein Flakon aus Kunststoff mit dem Herbal Cleansing Powder von Master Lin enthält 40 gr und kostet 49,95 EUR.

hand-balsam-master-lin_beautyjagd

♦ Nach den Lehren der TCM laufen an den Händen besonders viele Meridiane zusammen, ein idealer Ort also für eine Handmassage mit dem Gold & Dang Gui Hand Balm. Er soll einen insgesamt leicht „kühlenden“ Effekt haben und „feuchte Hitze“ im Sinne der TCM ausleiten.

Das bereits im Namen erwähnte chinesische Engelwurz Dang Gui ist eines der wichtigsten Heilkräuter der TCM, es wird dem Element Erde zugeordnet und regulierend sowie stärkend wirken. Das im Hand Balm enthaltene Feingold hat nicht nur eine entzündungshemmende Wirkung, sondern regt den Energiefluss an. Spannend finde ich auch den Reishi Pilz, ebenfalls Element Erde, der sich in Asien großer Beliebtheit erfreut und wegen seiner antioxidativen Wirkung mittlerweile in so einigen asiatischen Kosmetikprodukten zu finden ist. Der siliciumhaltige Bambus (Element Holz) soll nach der TCM einen „kühlenden“ Effekt haben; grüner Tee wird ebenfalls als „kühlend“ betrachtet, wir kennen ihn als Antioxidanz.

Die Textur des Hand Balm ist sehr angenehm, sie fühlt sich zunächst leicht an, ist dann aber pflegender als erwartet: Eine kleinere Portion der Handcreme kann man auch problemlos am Schreibtisch einsetzen, weil sie gut einzieht. Mit etwas mehr Creme kann man die filmbildende Wirkung für eine ausgiebigere Handmassage ausnutzen. Den Duft des Hand Balms würde ich als mild minzig-krautig-frisch beschreiben – dass meine Tube nun schon fast leer ist, spricht für sich.

Der neben Wasser auf Mandelöl, pflanzlichen Emulgatoren, Glycerin und Sheabutter basierende Hand Balm ist von Natrue zertifiziert:

INCI: Aqua, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Glyceryl Stearate, Glyceryl Stearate SE, Glycerin, Butyrospermum Parkii Butter, Cetearyl Alcohol, Sodium Phytate, Sodium Levulinate, Glyceryl Caprylate, Palmitic Acid, Stearic Acid, Xanthan Gum, Helianthus Annuus Hybrid Oil, Parfum*, Sodium Anisate, Citric Acid, Linalool*, Dicaprylyl Ether, Coco Caprylate, Tocopherol, Hydrolyzed Pearl, Limonene*, Geraniol*, Citronel lol*, Helianthus Annuus Seed Oil, Morus Alba Root Extract, Potassium Sorbate, Angelica Polymorpha Sinensis Root Extract, Bambusa Vulgaris Leaf Extract**, Ganoderma Lucidum Extract, Glycyrrhiza Glabra Root Extract**, Camellia Sinensis Leaf Extract**, Panax Ginseng Root Extract, Sorbic Acid, Gold. Preserved with: Potassium Sorbate, Sorbic Acid. *from natural essential oils **ingredients from certified organic agriculture  

Eine Tube des Hand Balms von Master Lin mit 60ml kostet 29,90 EUR.

master-lin-bodylotion_beautyjagd

♦ Zum Schluss stelle ich euch noch ein Produkt vor, das mich sofort neugierig gemacht hat: Die Gold Body Lotion ist keine klassische Emulsion, sondern ein zweiphasiges Produkt (kann man auf dem Foto auch gut sehen). Vor Gebrauch schüttelt man sie, so dass sich beide Phasen für kurze Zeit verbinden. Verpackt ist sie in einem matten Glasflakon mit Pumpspender, aus dem man die gelige Flüssigkeit entnimmt und in die Handflächen oder direkt auf die Haut gibt.

Gerade jetzt im Sommer finde ich diese Textur toll, sie ist nicht fettig, sondern ein leichtes Öl-Wasser-Gel-Gemisch. Lässt sich wunderbar verteilen und fühlt sich toll auf der Haut an: Leichter als ein Öl, pflegender als ein Gel! Der Duft ist dezent und mild minzig-krautig frisch. Auf der Homepage von Master Lin habe ich gelesen, dass man diese Boldy Lotion an warmen Tagen im Sommer auch für die Gesichtspflege (oder eben wie oben beschrieben für eine Maske mit dem Herbal Powder) verwenden kann.

Die von Natrue zertifizierte Gold Body Lotion soll die Balance zwischen fettiger und trockener Haut herstellen, sie basiert neben Wasser auf pflegendem Aprikosenkernöl (Element Feuer). Feingold, Perle und Hagebuttenkernöl sind ebenso enthalten wie Damaszener Rose aus Bulgarien, die dem Element Erde zugeordnet wird und „kühlend“ im Sinne der TCM wirkt.

INCI: Aqua, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Dicaprylyl Ether, Coco-Caprylate, Decyl Oleate, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Parfum*, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Persea Gratissima ( Avocado) Oil, Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil, Rosa Canina (Rosehip) Fruit Oil, Tocopherol, Sodium Benzoate, Linalool*, Potassium Sorbate, Glycerin, Sodium Hyaluronate, Citronellol*, Citric Acid, Geraniol*, Limonene*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Hydrolyzed Pearl, Eugenol*, Citral*, Sorbic Acid, Eucalyptus Globulus (Eucalyptus) Leaf Oil, Juniperus Communis (Juniper Berry) Fruit Oil, Men tha Piperita (Peppermint) Oil, Ocimim Basilicum (Basil) Oil, Pelargonium Graveolens (Geranium) Flower Oil, Rosa Damascena (Rose) Flower Oil, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Oil, Anthemis Nobilis (Chamomile) Flower Oil, Lavandula Angustifolia ( Lavender) Oil, Lavandula Hybrida Abrial (Lavandin) Oil, Pinus Sylvestris (Pine Needle) Leaf Oil, Piper Nigrum (Black Pepper) Seed Oil, Pogostemon Cablin (Patchouli) Oil, Santalum Album (Sandalwood) Oil, Zingiber Officinale (Ginger) Rhizome Extract, Abies Sibirica (Silver Fir) Oil, Chamomilla Recutita (Chamomile) Oil, Lavandula Hybrida (Lavandin) Oil, Mentha Pulegium (Penny Royal) Herb Oil, Piper Nigrum (Black Pepper) Fruit Oil, Pogostemon Cablin (Patchouli) Leaf Oil, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Santalum Austrocaledonicum (Sandalwood) Wood Oil, Zingiber Officinale (Ginger) Root Oil, Gold.* Natürlicher Bestandteil ätherischer Öle – entsprechend der NaTrue-Richtlinien konserviert mit: Sodium Benzoate Potassium Sorbate.

Die Gold Body Lotion von Master Lin mit 120 ml kostet 43,50 EUR.

Einen Shopfinder und das gesamte Sortiment gibt es auf der Homepage von Master Lin.

Mein Fazit: Master Lin hat mich dazu gebracht, Zusammensetzungen von Produkten mal mit ganz anderen Augen zu sehen! Das interessante Naturkosmetik-Konzept orientiert sich an der Traditionellen Chinesischen Medizin, in jedem Produkt kommen Inhaltsstoffe zum Einsatz, die den fünf Elementen zugeordnet werden können und für die Balance der Haut sorgen. Besonders gut gefallen mir die zweiphasige Body Lotion für den Sommer, der erfrischende und pflegende Gold Balsam, die multifunktionale Herbal Powder Beauty Mask und die geschmeidige Handcreme.

Na, kanntet ihr Master Lin schon? Habt ihr Erfahrungen mit der TCM? Ich finde es sehr spannend, ein Mandelöl mal nicht nur nach seinem Fettsäurespektrum, sondern auch nach dem zugehörigen Element und dessen Wirkung im Sinne der TCM zu betrachten…

Teile diesen Beitrag:

32 Kommentare

  1. Wie schön, ich lese hier zum ersten Mal von Master Lin und es hört sich wirklich toll an! Die Gold Body Lotion hatte ich sogar in einer Goodie Bag von der Vivaness – aber ich bin noch gar nicht dazu gekommen, sie mir genauer anzuschauen. Das werde ich jetzt auf jeden Fall nachholen und dann natürlich darüber berichten. Danke für die Erinnerung :))
    Liebe Grüße!

    • beautyjagd sagt am 18. Juli 2016

      Oh echt, cool, Du hattest die Bodylotion in einer Goodiebag, das ist ja schön 🙂 Mich hat der Name ja am Anfang ein bisschen verwirrt, weil ich deswegen nicht gleich kapiert habe, dass das gar keine „normale“ Bodylotion, sondern ein zweiphasiges Produkt ist.

  2. Ich bin immer begeistert , was ich von deinem Blog ( und auch von vielen Kommentatorinnen) alles an kosmetischen Produkten kennen lernen kann. Von den Produkten des Master Lin habe ich noch nie gehört. Spannendes Konzept. Als Maskenfan hat mich der Reinigungspuder , den man auch als Gesichtsmaske verwenden kann , angesprochen. Aber auch die anderen von Dir vorgestellten Produkte klingen sehr gut.

    • beautyjagd sagt am 18. Juli 2016

      Ich hatte letztes Jahr mal von Master Lin gelesen, aber dann wieder aus den Augen verloren. Als ich mich jetzt damit beschäftigt habe, hat es mich wirklich gepackt, mich endlich mal etwas näher mit TCM zu beschäftigen. Und für mich ist das übrigens auch mein liebster Part der Arbeit am Blog, also das Entdecken von neuen Marken und Konzepten!

      • beautyjagd sagt am 18. Juli 2016

        …. und von Leserinnen lasse ich mich ja auch gern anstecken, hihi 🙂

  3. Petra sagt am 18. Juli 2016

    Mein Favorit wäre ja das 2-Phasen-Produkt…
    Mit TCM und Kampō habe ich mich vor einigen Jahren auch mal etwas intensiver beschäftigt (die Anämie, meine ganz persönlich unendliche Geschichte). Ich habe ja lange Kampfsport gemacht, wobei mein Herz eigentlich immer mehr für asiatische Kampfkunst geschlagen hat.

    • beautyjagd sagt am 18. Juli 2016

      Ja, auf Kampo bin ich in Zusammenhang mit meinen Reisen nach Japan auch gestossen, aber irgendwie hatte es mich da noch nicht so gepackt wie jetzt. Das nächste Mal werde ich in Japan nach solchen speziellen Apotheken 8die es ja geben soll, hab nur davon gelesen) die Augen offen halten.

  4. Mandy sagt am 18. Juli 2016

    Uih, wieder eine neue sehr interessante Kosmetikmarke, die sich sehr spannend anhört!
    Du schaffst es aber auch immer wieder solche Schätzchen auszugraben!
    Werde mich mal näher damit beschäftigen, mal sehen ob es eines der Produkte auf meine ellenlange Wunschliste schafft!
    Wenn du weiter so tolle Sachen vorstellst,platzen die Schränke bald aus allen Nähten und da spreche ich glaube für viele Ladys hier!

    • beautyjagd sagt am 18. Juli 2016

      … und mein Schrank /Regale auch 😉 ! Ja, ich liebe es, solche neuen Schätzchen zu entdecken – wobei ich dieses Mal ganz nett von der Agentur der Firma drauf gestupfst wurde, das ist wirklich sehr schön.

  5. Noemi B. sagt am 18. Juli 2016

    Bin zurück von meiner Horsetrail-Woche und war heute Morgen schon beim TCM wegen meiner Schulter (Sehnenansatzentzündung), das Thema passt also perfekt! 😀 Hatte Akupunktur und Schröpfen, nun sitze ich im Freibad und sehe echt geschundenen aus… violette Kreise vom Schröpfen plus diverse blaue Flecken und Kratzer vom reiten 😉

    Master Lin hab ich vor ca 3 Wochen bei uns im Reformhaus entdeckt, lustig, gell? Gekauft han ich nix, aber die Linie hab ich mir gemerkt; schön dass du darüber berichtest!! Ist auf der Wunschliste 😉 danke für den tollen Bericht!

    • beautyjagd sagt am 18. Juli 2016

      Ah, das ist ja echt ein guter Zufall! Vom Schröpfen und auch der Moxibustion habe ich auch gelesen, sehr cool, dass Du das angewendet bekommst.

  6. Das Highlight des Monats für mich – chinesische NK nach der 5 Elemente Lehre in Österreich hergestellt – erwischt mich im tiefsten bayrischen Wald nahe der tschechischen Grenze nach einer indisch-ayurvedischen Massage.
    Und heute Abend gibt es Kaiserschmarren. Internationaler geht es kaum.
    Den Post werde ich sicher noch einige Male lesen. Und wieder zuhause in meine 5Elemente Bücher gucken, eins habe ich sogar speziell über chinesische Kosmetik. Dieser ganz andere Ansatz fasziniert mich immer wieder.

    • beautyjagd sagt am 18. Juli 2016

      Oh, Du hast ein Buch zu TCM und Kosmetik? Nach sowas habe ich gesucht! Es wäre toll, wenn Du mir nach der Rückkehr aus dem bayrischen Wald den Titel sagen könntest 🙂

      • beautyjagd sagt am 18. Juli 2016

        Guten Appetit beim Kaiserschmarrn wünsche ich Dir!!

      • Ich weiß den Titel nicht mehr auswendig. Aber zuhause gucke ich sofort nach. Ob das Buch noch im Handel erhältlich ist, wage ich zu bezweifeln. Wenn du alle heiligen Beauty-Eide schwörst, würde ich es dir leihen. Es ist allerdings in keiner Weise mit einem westlichen kosmetikrezeptbuch zu vergleichen. Aber hochinteressant!!

      • beautyjagd sagt am 20. Juli 2016

        Vielleicht finde ich es ja antiquarisch irgendwo, da hab ich schon so manches Schätzchen aufgetrieben 🙂

      • Liebe Julia, mit einer Staublunge bin ich aus meinen Schatzkisten mit alten Büchern erfolgreich wieder aufgetaucht.
        Die Reihenfolge der Bücher ist meiner Meinung nach Rangfolge für deinen Informationsbedarf.

        1. Das Leben pflegen , jennyfer Deffland und Liao Yü Chan
        Verlag Königs furt
        Viele Rezepte, aber natürlich nicht aus westlicher Sicht.

        2. Schönheit für das ganze Leben, Helen Lee
        Rowohlt Verlag
        Für jeden Hauttyp Nahrungsmittel, die entweder gemieden oder
        bevorzugt werden sollten.

        3. Chinesische Medizin für den Alltag, Christine li
        Verlag Gräfe und Unzer

        4. Das heilende Tao , Achim Eckert
        Bauer Verlag
        Das vierte Buch behandelt nicht Kosmetik , sondern Übungen, die aber durchaus einen Zusammenhang mit Gesundheit, Ausstrahlung und Körperbewußtsein haben.

        Ich wünsche viel Erfolg bei der antiquarischen Suche, falls nicht mehr im Handel!

      • beautyjagd sagt am 26. Juli 2016

        Oh, vielen Dank für Deine Buchtipps, das sind ja gleich mehrere Bücher zum Thema 🙂 🙂 Hoffentlich hat sich Deine Staublunge wieder verzogen 😉 Das Leben pflegen ist wirklich ein toller Titel, ich werde gleich mal danach recherchieren.

      • beautyjagd sagt am 26. Juli 2016

        Und die ersten beiden gleich antiquarisch für sehr wenig Geld bestellt, ich freue mich schon sehr auf die Lektüre 🙂

      • Hallo Gila, heisst das Buch wirklich “ Das Leben pflegen“?
        Welch genialer Titel für einen wahrscheinlich ganz und gar ganzheitlichen Ansatz.
        Da fühl ich mich schon von dem Buchtitel sehr inspiriert.😃
        LG von Ulli

      • @ Ulli Genauso heißt das Buch, der Untertitel ist ‚gesund, schön und vital mit Yangsheng‘. Yangsheng wiederum gilt als eine ganzheitliche Lebenskunst, die seit 3000 Jahren bekannt ist.
        Wenn man sich durch diese fremde Welt allein der Begriffe erstmal durchgearbeitet hat, tut sich ein faszinierendes system alles Lebendigen auf. Und Kosmetik ist nur ein ganz kleiner Teil davon.
        Trotzdem sind in diesem Buch eine ganze Reihe wirkungsvoller Rezepte.

      • @julia Das freut mich wirklich sehr, daß du die Bücher so schnell bekommst!
        Ich glaube, ich verspreche dir einige Aha-Erlebnisse!

  7. Marie sagt am 18. Juli 2016

    Die Lehre selber ist mir nicht fremd, dadurch dass sich meine Mutter seit Jahren (Jahrzehnten?) mit TCM beschäftigt. Das Konzept finde ich richtig stimmig und eigentlich verwunderlich, dass es nicht schon viel früher in Erscheinung getreten ist 🙂

    Von den vorgestellten Produkte interessiert mich das Masken- bzw. Reinigungspuder am meisten. Die Preise sind natürlich nicht gerade Budget-freundlich, aber zu Geburtstag oder Weihnachten könnte man sich ja selbst – oder die Mutter 😉 – beschenken.

    • beautyjagd sagt am 18. Juli 2016

      Ich frage mich das auch ein bisschen, warum ich erst jetzt auf Master Lin aufmerksam geworden bin. Manchmal braucht man (ich 😉 ) offensichtlich Zeit, bis sich einem die Dinge erschliessen… Und ja, Master Lin würde ich auch eher in den Bereich Luxuskosmetik zählen, sagen sie auch selbst.

  8. Genau wie Anabell habe ich die Body Lotion von der Vivaness im Schrank stehen. Dein Beitrag ist ein Grund mehr sie mir endlich genauer anzusehen 🙂
    Mit Akupunktur nach TCM konnte ich bereits sehr gute Erfahrungen sammeln. Ich habe im Rahmen der Geburtsvorbereitung Sitzungen mitgemacht, die ich unglaublich intensiv und nachhaltig empfand. Auch gehen Rückenschmerzen und diversen Wehwechen hat es gut geholfen. Insgesamt bin ich wohl sehr empfänglich dafür.
    Danke fürs Vorstellen der tollen Produkte!

    • beautyjagd sagt am 20. Juli 2016

      Irgendwie habe ich diese Goodiebag nicht abbekommen, wahrscheinlich weil ich beim Bloggerrundgang nicht dabei war und sonstwo herum gerannt bin 😉 Ich hatte noch nie eine Akupunktur, muss ich gestehen (was auch daran liegt, dass ich glücklicherweise wenig zum Arzt gehen muss) – finde das aber sehr interessant. In Berlin bin ich an zwei TCM-Zentren vorbeigekommen und habe neugierig reingelinst 🙂

  9. Ah, Master Lin. Kenne ich natürlich, weil in Österreich sehr gut verfügbar. Die Marke hat mich aber mit Ausnahme des Shampoopulvers, das es jetzt nicht mehr zu geben scheint, nicht angesprochen. Ich mag Mandelöl nicht besonders, und da haben wir bereits das erste Problem. TCM-Erfahrung habe ich mit Akuptunktur gesammelt, selbst auf Laser-Akupunktur spreche ich gut an. Das hat mir bisher vor allem bei Nebenhöhlengeschichten sehr gut geholfen.

    • beautyjagd sagt am 20. Juli 2016

      Ein Shampoo-Pulver, das hätte mich aber auch interessiert! Vielleicht gibt es die Marke bei uns in Deutschland zukünftig auch mal öfter in Ladengeschäften/Online-Shops, das wäre cool.

  10. Severine sagt am 6. August 2016

    Die Sachen sehen wahnsinnig schön aus und das Konzept ist interessant! Ich bin auch ein TCM Fan – mache das gerade selber aus gesundheitlichen Gründen und ich lese gerade: „Die Heilung der Mitte“ – auch sehr informativ , besonders bezüglich der Ernährung!

    Ich selbst nehme TCM Kräuter ein und habe auch schon Akkupunktur bekommen. Meine Mutter ist auch Shiatsu Praktikerin und das entspannt immer sehr gut. Generell beschäftige ich mich auch mit der Ernährung und Lebensweise nach TCM. Vieles von den Grundlagen deckt sich mit altem Heilwissen in unseren Breiten, welches im Zuge der Hexenverbrennungen ausgerottet wurde….

    • beautyjagd sagt am 8. August 2016

      Ja genau, das klassische europäische Heilpflanzenwissen ist auch sehr interessant!

Kommentare sind geschlossen.