Anzeige / Sponsored Post

In der Badewanne

Badewanne in Porto Moniz Madeira

Here you can find an English version of this article.

In Zusammenarbeit mit Ecco Verde // Wenn das nicht mal eine spektakuläre Badewanne ist! Ich habe sie Anfang Januar in Porto Moniz auf Madeira gesehen. Der natürlich enthaltene Badezusatz darin: Meersalz. Nur das Wasser darin war leider nicht ganz so warm, wie ich es von meiner Badewanne zu Hause kenne 😉 .

Schon seit Ende November ist bei mir zu Hause die Saison für die Badewanne angebrochen. Während ich im Sommer eher selten in die Wanne steige, tue ich das in der kalten Jahreszeit liebend gern. Im warmen Wasser werde ich durchgewärmt und dadurch entspannt, meine Gedanken können einfach dahin fließen, ohne dass ich etwas tun kann – wie wunderbar!

Ich habe keinen einen liebsten Badezusatz, sondern eine ganze Reihe davon in meinem Bad stehen: So wechsle ich je nach Lust und Laune den Duft, aber auch je nach Hautzustand den Pflegegrad des Badezusatzes. Das kann dann ein Ölbad, aber auch ein Badesalz sein.

Zehn Badezusätze stelle ich auch in diesem Post vor, die mir Ecco Verde zur Verfügung gestellt hat und in denen ich in den letzten Wochen gebadet habe. Einige Produkte kann man übrigens auch in der Dusche verwenden!

Glücksmomente Meersalzbad Tonka von Farfalla

Im Einzelsachet mit dem aufgedruckten Schmetterling steckt eine Portion Badesalz, die mit Vanille, Orange und Tonkabohne beduftet ist. Ein winterliches Vergnügen, das mich entspannt und zugleich aufheitert – und ein bisschen was von einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt mit einem Glas Punsch hat.

  • Textur und Inhaltsstoffe: Mit rein ätherischen Ölen beduftete Salzkörner, die sich im warmen Wasser rasch auflösen. Das Wasser wird nicht gefärbt.
  • Duft: Vanille, Orange, Tonka, Kräuter – im Sachet stärker duftend als im Badewasser, da kommt der stimmungsaufhellende Duft eher zart heraus.
  • Pflegewirkung: Durch das Meersalz werden dem Körper während des Badens weniger Salze entzogen. Deswegen trocknet die Haut nicht aus, sie wird aber auch nicht wie mit einem Öl gepflegt – weshalb ich nach dem Bad ein duftendes Körperöl auftrage.

Mein Verdict: Für Liebhaber von Badesalzen (meine trockene Körperhaut mag sie sehr), ein echter Winter Warmer.

Das vegane und von Natrue zertifizierte Glücksmomente Meersalzbad Tonka von Farfalla kostet 2,39 Euro.

Shabby Chic

Shabby Chic Fig & Pear Bath Foam von Victor Phillipe

Shabby Chic, ist das nicht herrlich 90er Jahre? Die sind ja gerade wieder sehr angesagt, und auch ich konnte dem Glasflakon mit dem flüssigen Badeschaum Fig & Pear Bath Foam von Victor Phillipe im Retrostil nicht widerstehen: Schon die Kombination aus Feige und Birne ließ mich an den Sommer denken…

  • Textur und Inhaltsstoffe: Die Textur des Badezusatzes ist zähflüssig und gelig, langsam fließt das Schaumbad ins Wasser und bildet dabei Schaum (aber keine riesigen Schaumberge). Der Bath Foam basiert neben Wasser auf einer Mischung aus Tensiden und hydratisierendem Aloe Vera-Saft.
  • Duft: Angenehm zart-fruchtig duftet das Wasser nach Birne und anderen mediterranen Früchten.
  • Pflegewirkung: Meine Haut fühlt sich nach dem Bad nicht ausgetrocknet an, über eine Bodylotion hat sie sich aber trotzdem gefreut.

Der von ICEA zertifizierte Shabby Chic Fig & Pear Bath Foam von Victor Phillipe kostet bei Ecco Verde 12,99 Euro (gibt es auch in weiteren Duftvarianten).

Kneipp Naturkosmetik

Kneipp Badekristalle Sanfte Entspannung Jasmin Argan

Wie könnte in einem Blogpost über das Baden die Marke Kneipp fehlen? Beim Wort Kneipp muss ich direkt an all die klassischen Badezusätze denken. Aus der Naturkosmetik-Linie von Kneipp stammt das Einzelsachet mit dem Badekristallen Sanfte Entspannung Jasmin & Argan. Besonders daran ist der hohe Anteil an naturreinem Thermalsolesalz aus der Saline Luisenhall.

  • Textur und Inhaltsstoffe: Der Mix aus Badesalz, ein bisschen Tensid, fetten Ölen, ätherischen Ölen und Pflanzenextrakten sorgt sogar für ein bisschen Schaum im einlaufenden Wasser.
  • Duft: Blumig nach Bergamotte, Jasmin und Ylang Ylang, dazu eine dunkle Frucht – ein relativ intensiver Duft, der auch länger anhält.
  • Pflegewirkung: Meine Haut fühlt sich danach nicht ausgetrocknet an; ich verwende danach gern ein Öl, um die Feuchtigkeit einzuschließen.

Mein Verdict: Für alle, die die Badezusätze von Kneipp mögen und sich einen zertifizierten Badezusatz der Firma wünschen – mit Salz aus Luisenhall.

Die von Natrue zertifizierten Kneipp Badekristalle Sanfte Entspannung Jasmin Argan kosten bei Ecco Verde 1,99 Euro.

Oila Sweet Amandine

La Sweet Amandine Duschbad von Oil’à

Von der italienisch-französischen Marke Oil’à aus Monaco kannte ich bisher nur die Lotiontücher, die ich auf Reisen gern dabei habe. Neu gibt es nun auch Bade- und Duschzusätze, wovon ich natürlich unbedingt einen ausprobieren wollte. Man kann sie sowohl für die Dusche als auch für ein Wannenbad verwenden.

  • Textur und Inhaltsstoffe: Der gelige Dusch- und Badezusatz sorgt im einlaufenden Wasser für durchaus Schaum. Die komplexe Tensidmischung wird mit ein wenig Mandelöl ergänzt.
  • Duft: Der Name Sweet Amandine trifft es gut, das Bad duftet süß (aber nicht künstlich!) und etwas nach Mandel.
  • Pflegewirkung: Hier steht eindeutig der Schaum oder Duschspaß im Vordergrund, weshalb ich nach dem Bad ein Körperöl auftrage.

Mein Verdict: Eine Kombination aus Duschgel und schäumendem Badezusatz mit süßem Mandelduft – in einer hübschen Flasche. Schreit förmlich nach jungen Menschen, oder?

Das Sweet Amandine Duschbad von Oil’à kostet bei Ecco Verde 4,98 Euro.

Bioturm Öl Molke Bad

Öl-Molke Bad Sensitiv von Bioturm

Eure Haut mag pflegende Ölbader, braucht aber auch Feuchtigkeit? Dafür ist das Öl-Molke Bad von Bioturm ideal, das es in mehreren Duftrichtungen gibt. Ich habe mir mit der Variante Sensitiv den Badezusatz ohne Duft ausgesucht, um mich auf die pflegende Wirkung zu konzentrieren: Eine Mischung aus Ölbad und Molkebad.

  • Textur und Inhaltsstoffe: Nach dem Zugeben des flüssigen Badezusatzes wird das Badewasser milchig. Glycerin, Sonnenblumenöl  und Molke bilden die Basis des Bads, dank zwei pflanzlicher Emulgatoren (im hinteren Bereich der INCI) vermischen sich die Öl- und Wasser-Phase bestens.
  • Duft: keiner
  • Pflegewirkung: Die Haut wird mit pflanzlichen Ölen sowie hydratisierendem Glycerin und Milchsäure (aus der Molke) hydratisiert und gut gepflegt.

Mein Verdict: Für die trockene, feuchtigkeits- und lipidarme sowie empfindliche Haut.

Das von BDIH / Cosmos zertifizierte Bioturm Öl-Molke Bad kostet bei Ecco Verde 2,99 Euro.

I want you naked

Aroma Bäder von I want you naked

Drei Badesalze bietet die Münchner Naturkosmetik-Marke I want you naked an: Das Detox-Bad mit Brennessel, das Entspannungsbad mit Hibiskus und das Energie-Bad mit Melisse. Ich habe sie als Set mit Testgrößen erhalten und konnte so gleich alle drei Badezusätze probieren.

  • Textur und Inhaltsstoffe: Alle drei Aromabäder setzen sich aus Meersalz (das Detoxbad enthält zusätzlich magnesiumhaltiges Bittersalz und das Entspannungs-Bad rosa Himalayasalz), getrockneten Heilpflanzen und ätherischen Ölen zusammen. Die Blüten und Blätter schwimmen dekorativ im Wasser herum und lassen sich mit einem Sieb beim Ablaufen des Wassers herausfischen – oder aber man gibt das Badesalz in ein Säckchen und verwendet es wie einen Teebeutel im Badewasser.
  • Duft: Das Detox-Bad duftet würzig-krautig nach Ingwer und Zitrone; das Entspannende Bad duftet ganz zart blumig und das Energetisierende Bad duftet spritzig und erfrischend nach jeder Menge Zitrusfrüchten und Zitronengras.
  • Pflegewirkung: Badesalz tut meiner Haut gut, sie fühlt sich danach nicht ausgetrocknet an. Um das Pflegeritual abzuschließen, habe ich danach ein Sesamöl auf meiner Körperhaut aufgetragen.

Mein Verdict: Mit den Badesalzen von I want you naked komme ich mir in der Badewanne vor wie in einem Spa! Dazu sehen die Badesalze schon in der Dose so schön aus, ich kann sie mir bestens auch als Geschenk vorstellen.

Ein Aroma-Bad von I want you naked kostet bei Ecco Verde 34,99 Euro.

Primavera Badeöl

Badeöl Lavendel Vanille von Primavera

Ich mag die Duftkombination aus Lavendel und Vanille sehr, sie ist perfekt für ein abendliches Bad, das mich nach einem stressigen Tag entspannt und einhüllt. Das Beruhigende Badeöl Lavendel & Vanille von Primavera pflegt dazu die von den winterlichen Temperaturen strapazierte Haut. Kann man auch als Duschöl verwenden, indem man es mit einem Waschhandschuh auf der feuchten Haut aufträgt und sie damit abreibt.

  • Textur und Inhaltsstoffe: Als Basis für das Badeöl kommt Sonnenblumenöl zum Einsatz, das mit ätherischem Lavendel- und Vanilleöl beduftet ist.
  • Duft: Das aromatherapeutische Bad gleicht mit Lavendelöl aus und fördert den Schlaf, Vanille heitert die Stimmung auf und entspannt. Duftet schön intensiv, auch im Wasser.
  • Pflegewirkung: ist hoch! Ich brause mich nach dem Bad nur ganz kurz ab und brauche keine weitere Körperpflege. Die Wanne lässt sich danach übrigens ganz einfach ausspülen, sehr praktisch.

Mein Verdict: Für Aromatherapie-Fans, die abendliche Entspannung und intensive Hautpflege mögen.

Das von Natrue zertifizierte Primavera Badeöl Lavendel Vanille kostet bei Ecco Verde 14,49 Euro.

Fitocose Bagno

Essential Oils Shower Bath von Fitocose

Hach, irgendwie gefallen mir diese handgemacht aussehenden Etiketten von Fitocose! Die italienische Marke bietet mit ihren Essential Oils Shower Baths eine Kombination aus Duschgel und Badezusatz an: Zur Auswahl stehen 14 unterschiedliche und interessante Duftmischungen aus ätherischen Ölen. Ich habe mich ganz klassisch für Orangenblüte entschieden, viel italienischer kann es wohl nicht werden 😉 .

  • Textur und Inhaltsstoffe: Dank der enthaltenen pflanzenbasierten Tenside schäumt der Badezusatz etwas auf (durchschnittlich), wenn man einige Spritzer davon ins laufende Badewasser gibt. Das Wasser mit Schaumkrone wird dadurch leicht milchig.
  • Duft: Die ätherischen Öle duften im Wasser zart blumig nach Orangenblüte.
  • Pflegewirkung: Da (fast) keine Öle enthalten sind, empfehle ich insbesondere bei trockener Haut eine Körperpflege nach dem Bad.

Mein Verdict: Für alle, die ein sehr italienisches Kombi-Produkt aus Duschgel und Badeschaum suchen.

Das vegane Essentials Oils Shower Bath von Fitocose kostet bei Ecco Verde 9,59 Euro.

Droste Laux Bad

Basisches Edelsteinbad von Michael Droste-Laux

Wenn der Stresspegel bei mir steigt, greife ich alle paar Monate zum Basischen Edelsteinbad von Michael Droste-Laux. Gerade bei trockener Haut kann so ein Impuls zwischendurch richtig gut wirken, denn durch den alkalischen pH-Wert wird die hauteigene Lipidproduktion angeregt und hat zugleich eine sanft peelende Wirkung.

  • Textur und Inhaltsstoffe: Das fein gemahlene Pulver setzt sich aus Meersalz und Natron zusammen, so dass das Badewasser einen alkalischen pH-Wert von 8,5 und pH 9,5 annimmt. Dazu kommen Aquamarin, Bergkristall und Rosenquarz. Der Badezusatz löst sich schnell auf, das Wasser wird dabei etwas milchig.
  • Duft: Nun ja, keiner.
  • Pflegewirkung: Meine Haut fühlt sich nach dem Bad nicht trocken an, sondern weich und gepflegt. Die Wirkung wird noch gefördert, wenn man nicht nur 15 Minuten, sondern bis zu einer Stunde in der Badewanne liegt. Kein Wunder, dass ich mich danach tiefenentspannt fühle 😉 .

Mein Verdict: Für Fans der basischen Pflege, bei trockener Haut und auch bei Erschöpfung.

Das Basische Edelsteinbad von Michael Droste-Laux (60gr.) kostet bei Ecco Verde 3,49 Euro (es sind auch andere Größen erhältlich).

Weleda Edeltannenbad

Weleda Edeltannen-Erholungsbad

Fast habe ich den Eindruck, dass es das Weleda Edeltannen-Erholungsbad bestimmt „schon immer“ gegeben hat – für mich ein unverzichtbarer Klassiker! Ich verwende ihn nicht nur bei Erkältungen (sorgt für freien Atem), sondern auch um mich durchzuwärmen, wenn mir im Winter kalt ist. Oder aber einfach, weil ich den waldigen Duft liebe und er in meinem Kopf für Klarheit sorgt.

  • Textur und Inhaltsstoffe: Die Formulierung des flüssigen Badezusatzes ist übersichtlich, im Wasser sind ätherische Öle von Edeltanne und Fichte gelöst.
  • Duft: Herrlich nach Wald, Nadelhölzer ahoi!
  • Pflegewirkung: Da kaum hautpflegende Stoffe (wie z.B. pflanzliche fette Öle) enthalten sind, pflege ich meine trockene Körperhaut danach mit einem Körperöl. Die wärmende Wirkung des Bads hält schön lange an.

Mein Verdict: Für Liebhaber von Tannendüften – oder bei Erkältungen.

Ein von Natrue zertifiziertes Weleda Edeltannen-Erholungsbad kostet bei Ecco Verde 14,49 Euro.

Ecoworld Badestick

Bademeisterei Bio-Badestick

Wenn sich meine Haut sehr trocken anfühlt und ich Lust auf einen winterlichen Duft habe, dann muss der Bio-Badestick Orange-Zimt von Bademeisterei ran.

  • Textur und Inhaltsstoffe: Der Stick reicht für zwei Bäder aus, die Hälfte davon gebe ich ins warme Wasser. Die Kakobutter schmilzt und dank Natron und Zitronensäure spudelt es sanft im Wasser.
  • Duft: Der Duft von Orangenblüte, Zimt und fruchtiger Orange steigt auf, dazu kommt noch der schokoladige Duft der Kakobutter.
  • Pflegewirkung: Über den Badestick freut sich trockene Haut besonders, denn sie wird mit einem pflegenden Film überzogen. Eine nachfolgende Körperpflege brauche ich danach nicht. Dafür muss man die Wanne ein bisschen gründlicher ausspülen, um ölige Rückstände zu vermeiden.

Mein Verdict: Für sehr trockene Haut im Winter; ich versinke damit in der Wanne quasi in Weihnachtsschokolade 🙂 .

Ein von Bio Austria und Cosmos zertifizierter Bademeisterei Bio-Badestick kostet bei Ecco Verde 4,49 Euro.

Viel Spaß beim Baden wünsche ich euch!

Teile diesen Beitrag: