Körperpflege Naturkosmetik

Sommer, Sonne, After Sun

naturkosmetik-after-sun

Es war so heiß am Wochenende! Und da es ja sommerlich weiter gehen soll, nutze ich die Gelegenheit und stelle einige After Sun-Produkte auf dem Blog vor. Schon vor einigen Wochen wurde ich in den Kommentaren gefragt, was ich eigentlich von After Sun-Produkten halten würde und ob man sie brauchen würde. Brauchen ist natürlich immer so eine Sache 😉 .

Grundsätzlich hat After Sun-Pflege die Aufgabe, die Haut nach einem Sonnentag etwas zu kühlen, ihr Feuchtigkeit spenden und sie zu beruhigen. Entsprechend haben diese Produkte eine leichte Textur, die weniger auf Fett und mehr auf Feuchtigkeit setzt (so kann kein Hitzestau entstehen) und außerdem entzündungshemmende Wirkstoffe wie Antioxidantien enthält.

Für mich hat Sonnenpflege aber auch einen emotionalen Wert: Es gibt wohl kein sommerlicheres Produkt als ein After Sun-Produkt, beim Eincremen muss ich unweigerlich ans Meer oder einen schönen Tag draußen in der Natur denken. Wenn der Sommer eher kühl ausfällt, dann verwende ich After Sun-Lotions auch als Bodylotion, die mich an warme Tage erinnert.

♥ Der heilende Klassiker: Nach der Sonne von Dr. Hauschka

Endlich mal eine Firma, die After Sun klipp und klar mit „Nach der Sonne“ auf Deutsch übersetzt! Nach der Sonne ist der letzte Rest der ehemaligen Sonnenschutzlinie von Dr. Hauschka und hat es glücklicherweise geschafft, im Sortiment zu verbleiben. Die leichte Lotion duftet für meine Nase typisch nach Dr. Hauschka, eine dezente Mischung aus Kräutern, ein wenig Blumen und einem Hauch Frucht. Die gelbliche Textur lässt sich gut verteilen und wirkt angenehm kühlend auf der Haut. Nach der Sonne enthält Auszüge aus Hagebutte, Quittensamen, Karotte, Mittagsblume, Calendula und Wundklee, die die gerötete Haut beruhigen sollen. Die Wirkung ist bei mir schnell spürbar, die Haut fühlt sich weniger gereizt an, auch Juckreiz wird gemindert, so ist mein Eindruck. Deswegen verwende ich die von Natrue und BDIH zertifizierte Lotion manchmal auch auf juckenden oder „unruhigen“ Hautstellen, sowohl im Gesicht als auch im Körper.

INCI: Aqua, Rosa Canina Fruit Extract, Pyrus Cydonia Seed Extract, Alcohol, Glycerin, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Butyrospermum Parkii Butter, Daucus Carota Sativa Root Extract, Mesembryanthemum Crystallinum Extract, Anthyllis Vulneraria Extract, Prunus Armeniaca Kernel Oil, Calendula Officinalis Flower Extract, Cetearyl Alcohol, Hectorite, Cera Alba, Rosa Damascena Flower Cera, Lysolecithin, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Xanthan Gum, Parfum*, Linalool*, Citral*, Citronellol*, Limonene*, Geraniol*, Farnesol*, Benzyl Benzoate*, Eugenol*, Benzyl Salicylate*, Propolis Cera.

Eine Tube „Nach der Sonne“ von Dr. Hauschka enthält 100ml und kostet 13 EUR. Mein Exemplar ist selbstgekauft (und bald leer nach diesem heißen Wochenende). Erhältlich ist Nach der Sonne z.B. bei der Naturdrogerie.

♥ Strandduft inklusive: After Sun Fluid von Acorelle

Das After Sun Fluid von Acorelle hatte ich als Bodylotion auf meiner Reise in Frankreich dabei, ich zeigte es bereits in den damaligen Beauty-Notizen auf dem Blog. Das Fluid hat eine sehr leichte Textur, die etwas kühlend wirkt (könnte am enthaltenen Pfefferminzwasser liegen). Wie auch die anderen Produkte der Sonnenserie von Acorelle duftet das von Ecocert zertifizierte After Sun Fluid wunderbar nach Monoi – einmal daran schnuppern und *bing* stehe ich in Südfrankreich am Meer.

INCI: Aqua (Water), Mentha Piperita (Peppermint) Water*, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Dicaprylyl Carbonate, Caprylic/Capric Triglyceride, Octyldodecanol, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Lauryl Glucoside, Polyglyceryl-3 Polyricinoleate, Sorbitan Isostearate, Parfum (Fragrance), Benzyl Alcohol, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Gardenia Tahitensis Flower, Xanthan Gum, Helianthus Annus Hybrid Oil*, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil*, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Dehydroacetic Acid, Propolis Extract*, Biosaccharide Gum-2, Citric Acid, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Pollen Extract*, Benzyl Benzoate, Benzyl Salicylate, Eugenol, Farnesol, Limonene, Linalool.

Die Tube enthält 150 ml und kostet 16,90 EUR. Mein Exemplar wurde mir von Acorelle für den Blog zugeschickt. Erhältlich ist das Fluid z.B. bei Ecco Verde.

♥ Puristische Abkühlung: Aloe Vera Gel pur von Santaverde

Auch wenn das Wort After Sun nicht auf der Tube steht, so kann ich in diesem Post das Aloe Vera Gel pur von Santaverde nicht unerwähnt lassen. Vor über einem Monat hatte ich die Gelegenheit, die Aloe Vera-Felder und die Manufaktur des Aloe Vera-Gels von Santaverde in Andalusien zu besichtigen und mehr über die unterschiedlichen Qualitäten von Aloe Vera zu erfahren. Im von Natrue zertifizierten Aloe Vera Gel pur von Santaverde stecken 90% Direktsaft mit einem hohen Aloverose-Wert, das transparente Gel duftet typisch nach Aloe Vera und enthält keine zugesetzten Duftstoffe. Aloe Vera spendet nicht nur Feuchtigkeit, sondern wirkt zellregenerierend und entzündungshemmend – und auch ein bisschen kühlend. In der Rezeptur sind keine fetten pflanzlichen Öle enthalten, wer etwas mehr Pflege benötigt, kann z.B. ein kleines bisschen Sanddornöl dazu geben (mache ich sehr gern).

INCI: Aloe Vera Barbadensis Leaf Juice*, Alcohol*, Sodium Lactate, Xanthan Gum, Chondrus Crispus Powder, Glyceryl Caprylate, Levulinic Acid, Glucose, P-Anisic Acid, Sodium Levulinate, Glycerin, Silver Sulfate, Sodium Hydroxide. *Aus kontrolliert biologischem Anbau

Die Tube mit dem Drehverschluss enthält 100 ml und kostet 16,90 EUR. Zurzeit ist auch eine praktische Kleingröße für die Reise erhältlich. Mein Exemplar habe ich aus Andalusien von Santaverde mitgebracht. Kaufen kann man das Aloe Vera-Gel z.B. bei Najoba.

♥ Pflegend mit warmem Duft: After Sun Lotion von Lavera

Überrascht hat mich die After Sun Lotion von Lavera. Von der Textur her ist sie einer anderen Bodylotion von Lavera nicht unähnlich. (Eine leichtere Textur hat das neue SOS After Sun Fluid von Lavera.) Die After Sun Lotion lässt sich gut verteilen, sie zieht schnell ein und ist insgesamt etwas reichhaltiger als die anderen hier vorgestellten Produkte. So weit, so gut. Der Knaller ist der ungewöhnliche Duft, den ich so nicht erwartet hatte: Ein feiner, sonniger Duft nach Sandelholz und einem Hauch Zitrusfrüchte. Damit möchte man an einem lauen Sommerabend auf der Terrasse sitzen und den Sonnenuntergang beobachten! Im Winter wird mich der Duft an den Sommer erinnern…

INCI: Water (Aqua), Glycine Soja (Soybean) Oil*, Alcohol*, Glycerin, Glyceryl Stearate Citrate, Myristyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, Fragrance (Parfum)**, Butyrospermum Parkii (Shea Butter)*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Calendula Officinalis Flower Extract*, Xanthan Gum, Tocopheryl Acetate, Tocopherol, Potassium Cetyl Phosphate, Hydrogenated Lecithin, Hydrogenated Palm Glycerides, Ascorbyl Palmitate, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Brassica Campestris (Rapeseed) Sterols, Limonene**, Linalool**, Geraniol**, Citronellol**, Citral**, Coumarin**, Eugenol**, Benzyl Benzoate**, Benzyl Alcohol**. *ingredients from certified organic agriculture ** natural essential oils

Die Tube enthält 150ml und kostet 6,95 EUR. Ich habe mein Exemplar im Bioladen gekauft.

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe mehr an After Suns – unbedingt erwähnen möchte ich noch die alkoholfreie Face&Body After Sun von Martina Gebhardt, die ich in diesem Post schon beschrieben habe. Welche kennt ihr noch? Benutzt ihr After Sun-Produkte? Welches interessiert euch oder mögt ihr besonders gern? Oder verwendet ihr im Sommer einfach weiter euere normale Körperpflege?

Teile diesen Beitrag:

96 Kommentare

  1. An so angenehmen Tagen wie heute (knapp über 20 Grad, es weht ein frischer Wind) kann ich die Sonne auch wieder in vollen Zügen genießen!

    After-Sun-Produkte mag ich an sich sehr, aber häufg vergesse ich schlicht und ergreifend, sie anzuwenden. 😀 Wenn ich dann doch mal daran denke, dann nutze ich am liebsten das Aloe vera-Gel von Santaverde oder die Lotion aus der Summer-Time-Serie von MG (die auch schon Bestandteil meiner Sonnenschutz-Routine ist).

    Auf die Lotion von Acorelle hast du mir jetzt richtig „Appetit“ gemacht, ich mag Monoi-Duft ja auch sehr!

    Liebe Grüße
    Ida

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Ich war am Wochenende so viel baden, dass meine Haut tatsächlich richtig nach After Sun-Pflege gelechzt hat – da war nichts mit Vergessen 😉 . Und hier hatte es heute „kühle“ 28 Grad, für morgen sind wieder 31 angesagt…

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Ah, Du warst von der Textur beeindruckt – ich hatte so eine pflegende Lotion auch nicht erwartet, und diesen für Lavera untypischen Duft erst recht nicht 🙂

  2. Sonny sagt am 6. Juli 2015

    Ich besitze keine klassischen After Sun Produkte mehr, verwende aber gerne leichte Body Lotions nach einem Tag an der Sonne. Die Aloe Vera Bodylotion von Biokosma ist für mich ein perfektes After Sun Produkt, allerdings stört mich da der eher künstliche Duft, der jedoch lecker mit Aloe Vera durchzogen ist etwas. Sie enthält so viel Aloe Vera, dass die Textur fast aussieht, wie pures Gel und riechen tut mans anfangs auch, mhhh.
    Sie spendet wunderbar Feuchtigkeit. Ich habe sie geschenkt gekriegt, werde sie jedoch nicht nachkaufen, solange der Parfüm-Duft so aufdringlich ist. Ansonsten mag ich die Lavera LE’s gerne, zB. die mit Meerduft fand ich super. Ich hatte mal die After Sun Lotion von Lavera, ob sie jetzt noch gleich riecht wie damals, weiss ich jedoch nicht. Ich fand den Duft ganz angenehm sommerlich.
    Die Acorelle After Sun Pflege finde ich öinteressant, ich mag Monoi-Duft sehr. Jedoch habe ich den schon in der Sonnencreme und weiss nicht, obs mir dann nicht zuviel würde. 😉

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Die LE von Lavera mit dem Meerduft fand ich auch großartig, ich habe ihr damals sogar einen eigenen Post gewidmet 🙂 . Und ob die After Sun Lotion von Lavera früher auch so wie jetzt geduftet hat, das weiß ich leider nicht.

      • Janine sagt am 6. Juli 2015

        Die After Sun Lotion von Lavera hat schon immer diesen Duft. Vorletztes Jahr, wenn ich mich recht erinnere, wurde der Duft und auch die Textur gaaaaanz leicht angepasst. Das fällt aber kaum auf. 🙂

      • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

        Ah super, die Liebhaberin weiß das natürlich 🙂 🙂

  3. Janine sagt am 6. Juli 2015

    Jetzt schreibe ich schon wieder einen Kommentar – WOW! 🙂

    Ich liebe die After Sun von Lavera! Mit diesem Duft verbinde ich schon lange sehr viel und jeden Sommer ist diese Lotion mein Begleiter (neben dem Santaverde Aloe Gel Pur – welches aber nur auf völlig überreizte oder rötliche Stellen aufgetragen wird).

    Hat schon jemand diese Lavera Sun Dusch-Bodylotion ausprobiert?

    Liebe Grüße aus Ulm, Janine

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Ich weiß, dass Du ein großer Fan des Dufts bist – ich stelle mir die Kombi Aloe Vera Gel plus Lavera After Sun Lotion super vor! Und ich bin auch schon um die After Sun Dusch Bodylotion herumgeschlichen, interessiert mich nun auch. Auch wenn mir dieses Konzept der In Dusch Bodylotions etwas fremd ist, ich sollte es vielleicht wenigstens mal probieren.

  4. hazel sagt am 6. Juli 2015

    Das einzige Mal, dass ich eine NK-After Sun gekauft habe, war im letzten Sommer.
    Es war die Hauschka-Lotion, die damals noch anders hieß. Sehr angenehm (duftend) fand ich sie und werde sie im August wieder kaufen.
    Aber auf die Lavera lotion hast du mich jetzt neugierig gemacht… da schnuppere ich am Freitag in der Stadt mal dran.
    Danke für die Vorstellung!
    Hoffentlich wird’s heute und die nächsten Tage/Wochen wieder heiß!
    Ich liebe das! ?

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      An die Lotion von Lavera kann man praktischerweise unkompliziert ranschnuppern, weil es sie ja in vielen Bioläden gibt 🙂

  5. Doris sagt am 6. Juli 2015

    Huhu, danke für die Vorstellung! Kennst Du die After Sun von Börlind? Ich finde die schon „edel“! Und das schimmernde Körperöl von Börlind kann man hier vielleicht auch erwähnen, auch wenn es nicht so kühlend und gelig ausfällt, finde ich es auch etwas besonderes 🙂
    Liebe Grüße und eine schönen nicht mehr so heißen Tag heute!

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Das schimmernde Körperöl von Börlind kenne ich, das ist schön – aber die After Sun-Pflege nicht, die muss ich mir gleich mal online ansehen.

  6. Teeliebhaber sagt am 6. Juli 2015

    Ich kann die After Sun-Milch von Biosolis empfehlen. Sie fettet nicht, ist leicht und spendet Feuchtigkeit! Für meine empfindliche weiße Haut genau das Richtige nach einem Tag in der Sonne! =) Und bei Ecco-Verde gab es die Gratis bei Kauf der Sonnenmilch dazu! Was will man mehr? =D

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Hihi, gratis dazu ist immer gut 🙂 Die Zusammensetzung der After Sun Lotion von Biosolis ist auch nach meinem Geschmack.

  7. Lara sagt am 6. Juli 2015

    Ich benutze immer reines Aloe Vera Gel, abwechselnd von Aubrey Organics und Santaverde.
    Die Beduftungen der After Sun Produkte sind alle nicht so meine Wellenlänge.
    Aber die Lavera Lotion werde ich demnächst ausprobieren.

    Mittlerweile habe ich Dummie auch den Sinn der „letzten Kommentare“ verstanden und nutze sie seitdem sehr gerne. Gut, dass auf dem Blog mal drüber gesprochen wurde 🙂

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Ich wusste ja vor der Erwähnung von Waldfee auch nicht, dass die“letzten Kommentare“ so konsequent benutzt werden, die Info war auch für ich sehr wertvoll 🙂

  8. Simone sagt am 6. Juli 2015

    Ich habe das neue SOS After Sun Fluid von Lavera – weiß aber nicht, ob ich es wirklich mag….nach dem Eincremen entsteht eine zwar erfrischende, aber trockene Schicht auf der Haut…ich mag da eine frische, geelige Konsistenz lieber…irgendwie…vor allem im Gesicht.

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Das SOS Fluid würde ich als die leichtere Version der After Sun Lotion beschreiben, aber gelig ist sie definitv nicht, und als stark kühlend habe ich sie auch nicht empfunden. Im Gesicht habe ich die After Sun Lotion gar nicht probiert, muss ich zugeben, sondern sie nur für den Körper verwendet.

  9. Ich habe gestern zum ersten Mal die After Sun Lotion von eco cosmetics verwendet und fand sie auch sehr angenehm, aber doch relativ pflegend. Das SantaVerde Aloe Vera Gel werde ich mir für den nächsten Strand-Urlaub sicher kaufen und die lavera Produkte klingen auch ganz interessant (: . Zu Hause nutze ich After-Sun-Pflege nicht so oft, aber besonders im Urlaub mag ich den kühlenden Effekt nach einem Tag am Strand sehr gern (: . Liebe Grüße.

  10. Silke K. sagt am 6. Juli 2015

    Benutze auch seit Jahren immer wieder gerne die Lavera After Sun Lotion. Sehr pflegend für die ganze Familie und günstiger Preis. Bis vor 2 Jahren gab es noch die After Sun Schimmer Lotion von Lavera, die ich heiß und innig geliebt habe, wurde leider vom Markt genommen. Würde mich freuen wenn mir jemand ein entsprechendes Produkt empfehlen könnte. Bei dem After Sun Spray von Acorelle habe ich Bedenken da es Pfefferminz enthält und ich in Homöopathischer Behandlung bin. Werde demnächst meine Ärztin fragen ob Körperpflegeprodukte auch die homöopathische Wirkung beeinträchtigen können. Außerdem bin ich von Fan des Alverde sensitiv After Sun Spray: toller Duft, leichte Pflege, erfrischende leicht verteilbare Konsistenz. Die Biosolis habe ich mir auch zugelegt (auch in dem Aktionspack mit der Sonnenmilch), der Test steht aber noch aus bis Lavera aufgebraucht ist. Außerdem benutze ich gerne die Kokos Bodylotion und von CMD und Lavera die beide einen fantastischen Duft haben.

    • Janine sagt am 6. Juli 2015

      Hallo Silke,

      ich habe die Schimmer-After-Sun von Lavera auch geliebt – wir waren wohl die einzigen!
      😀

      Es gibt von Melvita eine schimmernde Körpercreme in der L’Or Bio Reihe. Ich habe außerdem festgestellt, dass die tolle Körperlotion weißer Lotus von Cattier auch leicht schimmert. Das muss von dem enthaltenen Mica kommen. Den Duft magst du bestimmt auch, wenn dir die Lavera Produkt gefallen. LG

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Mit Schimmer sind mir erst mal nur die Trockenöle eingefallen, zB das von Melvita L’Or Bio mit Schimmer. Von Couleur Caramel und Joik gibt es auch eine Variation davon.
      Ein klein bisschen Schimmer enthält auch die verwöhnende Körperlotion Weißer Lotus von Cattier, und von Melvita in einem Topf gibt es ebenfalls eine Bodylotion mit Schimmer (L’Or Bio schimmernde Körpercreme, ist aber reichhaltiger). Edit: Gerade gesehen, dass Janine das auch schon geschrieben hat 🙂
      Angucken könntest Du dir auch noch die Bodylotion von Prtty Peaushun: http://beautyjagd.de/2014/05/26/sommerbeine/

      • Auch die Bodylotion von Melvita hat mich nicht vom Hocker gehauen. Hatte zum Glück nur eine Probe. Joik muss ich unbedingt noch testen 🙂

  11. Barbara sagt am 6. Juli 2015

    Bei mir ist das Aloe Vera Gel von Aubrey Organics im Einsatz 🙂

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Das hat ja auch eine schön flüssige Textur 🙂

  12. rita sagt am 6. Juli 2015

    Ich benutze eigentlich auch keine After Sun-Lotionen mehr, seit es jene von Weleda nicht mehr gibt – der trauere ich heute noch hinterher! Stattdessen kommen an heissen Tagen bei mir auch einfach leichtere Lotionen zum Einsatz, wie z.B. die Quitten-Lotion von Hauschka. Die After Sun-Lotion von Lavera habe ich mir vorgemerkt, hört sich gut an!

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Die Quittenlotion von Hauschka ist auch sehr schön, gerade wegen der leichten Textur (und den Duft mag ich auch gern). An die After Sun von Weleda kann ich mich leider nicht mehr erinnern, nur an den Sonnenschutz.

  13. Heute ist es zum Glück ein wenig „kühler“ als in den vergangenen Tagen. Ein laues Lüftchen weht und es sind ein paar Wolke am Himmel. So mag ich den Sommer gerne.
    Die After Sun Creme von eco cosmetics empfand ich als sehr pflegend und angenehm. Lavera ist auch in Ordnung. After Sun Pflege benutzr ich wirklich nur dann, wenn ich lange (und eingecremt!) im Freien war. Ansonsten setze ich auf meine normale Bodylotion.
    Liebe Grüße
    Nicole

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Du bist schon die zweite, die von der After Sun von Eco schreibt – jetzt muss ich sie wirklich bald mal probieren. Morgen soll es ja wieder so heiß werden, wenn ich mich abkühlen gehe, ist danach auch wieder mehr Pflege nötig, sehr praktisch 🙂

  14. Aurora sagt am 6. Juli 2015

    Oh, der perfekte Kommentar nach diesem heißen Wochenende! 🙂 Ich benutze das Aloe Vera Gel von Aubrey Organics im Gesicht oder auf besonders beanspruchten Stellen bzw. auch das Santaverde Aloe Vera Gel pur (gerade wieder ausgegangen). Bei letzterem bin ich halt im Gesicht vorsichtig, ich versuche wegen beginnender Couperose Produkte mit Alkohol im Gesicht lieber zu vermeiden. Auch wenn mich Dein wunderbarer Santaverde-Bericht da durchaus zum Nachdenken gebracht hat, vor allem auch, wie es wohl um die Qualität der Aloe Vera im Aubrey Organics Gel aussieht – weiß da jemand mehr? Zusätzlich kommt im Sommer generell die Santaverde Aloe Vera Body Lotion Classic zum Einsatz, die ist für mich eine ganz klassische Sommer-Lotion, schön leicht und feuchtigkeitsspendend (zumindest vermittelt sie das Gefühl 😉 ). Ach ja, und nach Deiner Vorstellung steht das MG Face&Body After Sun bereits auf meiner Einkaufsliste…

      • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

        Ah, ein Film, den habe ich übersehen, danke 🙂

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Die Bodylotion von Santaverde ist für mich auch so ein sommerlicher Klassiker 🙂
      Leider weiß ich nicht genau, wie das mit der Herkunft des Aloe Vera Gels bei Aubrey Organics genau aussieht – bei einer kleinen Minirecherche im Netz konnte ich nicht wirklich was dazu rausfinden. In den INCI wird zwar schon von Juice gesprochen, ich glaube, das ginge nicht, wenn es Pulver mit Wasser wäre, müsste also auch Direktsaft sein. Edit: Im Film wird die Herstellung ja erläutert 🙂 , nur zum Aloverose-Wert steht da auch nichts.

      • Aurora sagt am 7. Juli 2015

        Danke Lara und Julie! Super, sogar ein Film – den muss ich mir morgen zu Gemüte führen, heute bin ich nach einem langen, heißen Bergtag zu müde. Aber die Info mit dem Direktsaft finde ich schon mal fein! Der Aloverose Wert wäre zwar jetzt im Vergleich zu Santaverde schon interessant zu wissen – aber eigentlich bin ich mit dem AO Gel einfach rundum zufrieden (vor allem meine Haut), also gut ist. 🙂

  15. Eine klassische „After Sun“-Lotion besitze ich nicht, aber bei dem Wort Sandelholz werde ich hellhörig – vielleicht sollte ich die von Lavera mal „beschnuppern“ 🙂 Duftet das leichtere SOS-Fluid denn genauso?

    • Kann mir die Frage jetzt schon selbst beanworten: Nein, das SOS-Fluid duftet leicht minzig, die After-Sun-Lotion ist für mich schon wieder etwas zu schwer vom Duft her. Mir gefällt die Citrus-Lotion von Weleda eigentlich ganz gut für den Sommer. Ansonsten zweckentfremde ich z.B. auch das Orangenblütenwasser extraordinaire von Melvita fürs Dekolleté 😉

      • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

        Ja, der Duft ist tatsächlich etwas schwer, das finde ich auch – und finde ihn deswegen auch so faszinierend!
        Und das SOS Fluid duftet für meine Nase schon auch in die Richtung wie die Lotion, aber weniger intensiv und insgesamt frischer.

  16. Das stimmt, After-Sun-Produkte waren dieses Wochenende tatsächlich von Nöten. Ich bin echt froh, dass es gestern bei uns etwas abgekühlt ist.
    Ich selbst bin Fan von After-Sun-Produkten und benutze sie dementsprechend oft im Sommer. Ich benutze im Moment das PHB Skin Refresh Gel, da ist größtenteils Aloe Vera, Algenextrakt sowie Pfefferminze enthalten. Als Gesichtswasser bzw. Abkühlungsspray benutze ich auch gerne Aloe Vera pur, das ich mir z.B. im dm kaufe.

    Viele Grüße
    natty gyal

    P.S. natty gyal hat kürzlich veröffentlicht Naturkosmetik: Mad or Bad #7 2015

  17. Waldfee sagt am 6. Juli 2015

    Ich habe mir die After Sun Lotion von Acorelle vorgemerkt. Die Post hat ja jetzt ausgestreikt und dann werde ich in ein paar Tagen bestellen. Ich mag im Sommer auch leichte und feuchtigkeitsspendende Lotionen und das Preis/Leistungsverhältnis finde ich toll.

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Ich habe mich heute auch gefreut, dass der Streik beendet ist – vielleicht bekomme ich mal wieder normale Briefpost 😉

  18. Ursl sagt am 6. Juli 2015

    von oben bis unten mit orangenblütenhydrolat einsprühen. dauert ein bisschen, fühlt sich aber so gut an.

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Oh ja, das glaub ich gern – ist dann wie ein Bodyspray 🙂

    • Alex sagt am 6. Juli 2015

      Das ist witzig, das mache ich im Sommer auch sehr gerne (und ich hasse ansonsten Düfte in der Pflege).

  19. Orris sagt am 6. Juli 2015

    Bisher habe ich nach dem Sonnenbaden immer leichtere Körperlotionen benutzt – die Aloe Vera-Lotion von SantaVerde oder auch Sensisana Maritim, aber dieses Jahr werde ich mir die Summer Time After Sun Lotion zulegen, ich finde den Duft sooo schön…

    • beautyjagd sagt am 6. Juli 2015

      Die Summer Time Linie hat insgesamt einen tollen Duft, und die After Sun Lotion ist ganz anders als die üblichen After Sun-Produkte aufgebaut: Auf den verfliegenden Alkohol und die daraus entstehende Kühlung wird komplett verzichtet. So ähnlich wie auch bei der Leg Lotion von Martina Gebhardt, die ich auch sehr mag.

  20. Anni sagt am 6. Juli 2015

    Gerade als ich mir den Post durchgelesen habe dachte ich als erstes, das After Sun Produkt von Lavera spricht mich an. Und dann lese ich in den Kommentaren weiter und sie wird mehrmals positiv erwähnt 🙂 Somit habe ich sie mir für den noch anstehenden Urlaub vorgemerkt.Toll finde ich auch, dass sie etwas reichhaltiger ist wie die üblichen After Sun Produkte.

    Ich habe auch das Aloe Vera Gel von Santaverde zu Hause und benutze es bei den heißen Temperaturen gerne. Das ersetzt momentan die Körperöle. Jedoch gibt es für mich ein Minuspunkt. Ich mag die Öffnung, diesen Drehverschluss nicht so gerne, immer wenn ich es wieder zudrehe kommt noch etwas Gel raus. Das Handling gefällt mir nicht. Aber wahrscheinlich bin ich einfach nicht fähig, mit dem Verschluss umzugehen 😉

    Jetzt habe ich noch eine Frage an die liebe Beautyrunde 😀
    Bei den sommerlichen Temperaturen gleicht mein Gesicht recht schnell einem „Gesamtglanzwerk“ und ich muss im Laufe des Tages immer wieder meinen Glanz abtupfen. Meine Mischhaut braucht generell viel Feuchtigkeit, aktuell verwende ich das leichte Fluid von Kivvi (evtl. mit etwas Öl) und dann Mineralfoundation von Uoga Uoga. Habt ihre Erfahrung mit dem Poudre Monade Matt und Makellos oder wäre von rms ein Puder geeignet um den Glanz etwas einzudämmen?

    LG Anni

    • herzerle sagt am 6. Juli 2015

      hmmmm….also bei den temperaturen bekomme ich auch nur ein semi-matt hin 🙂

      meine haut ist ganz ähnlich deiner. ich nutze den santaverde age protect toner und sprühe auf das Gesicht auf, dann kommt gleich das primavera neroli cassis serum drauf. es folgt von Kimberly S. das ultra light facial m. – LSF 30…momentan auf keinen fall ein öl.

      darauf meine mineral foundation make up nr. 2 von marie w….meine haut ist so prima gerüstet und glänzt wirklich nur ganz wenig. :-))

      • Anni sagt am 6. Juli 2015

        Die Mineral Foundation Make up von marie w. hatte ich mal als Probe und da hat sie mir auch sehr gut gefallen.

        Vielen Dank für deine Antwort und die Tipps herzerle 🙂

    • beautyjagd sagt am 8. Juli 2015

      Sowohl das Matt&Makellos und der rms Puder dämmen Glanz ganz gut ein, finde ich, beides sind wirklich schöne Puder – allerdings kommt die mattierende Wirkung nicht an die losen Puder von T.Leclerc oder meinen japanischen Pudern ran. Richtig gut mattierend ist aber auch noch der gepresste Puder von Und Gretel, ein Lieblingsstück von mir. Kommt also drauf an, wie stark mattierend der Puder bei Dir sein muss 🙂 Hier schreibe ich auch etwas zum Matt&Makellos und vergleiche ihn mit anderen Pudern: http://beautyjagd.de/2013/07/11/matt-makellos-puder-von-marie-w/

      • Anni sagt am 8. Juli 2015

        Lieben Dank für deine Antwort Julie 🙂
        Dadurch bin ich jetzt bestärkt, dass einer der Vorschläge passen würde!

        Der Puder von Und Gretel würde mich auch sehr interessieren und dieser würde dann auch gut in die Handtasche zum Nachpudern passen…ich schaffe es mir einzureden,dass ich den unbedingt brauche 😉

        Vor Ort kann ich mir den M&M Puder von Marie W., dank dem neuen Naturshop bei Müller, ansehen und von rms werde ich mir Proben bestellen.

        Und dann kann ich mich entscheiden 🙂

  21. Alex sagt am 6. Juli 2015

    Ich habe vor einigen Tagen Sonnencreme-Nachschub bestellt (die Rabattaktion von Ecco Verde kam daher wie gerufen) und bei den duftfreien Aftersun-Pflegen bzw Bodylotions geschaut. So richtig hat mich nichts vom Hocker gehauen: entweder schlecht formuliert, parfümiert oder zu hochpreisig. Wie schon im vergangenen Jahr benutze ich für den Körper das AO Aloe Vera Spray. Dazu die Intensiv Körpermilch von Alterra, der beim Auftragen ein paar Tropfen Kokos-, Nachtkerzen- und Schwarzkümmelöl beigemischt werden. Kühlt, erfrischt, pflegt und die Schlierenbildung stört mich abends auch nicht so. Im Gesicht sprühe ich öfters das Aloe Vera Gel oder mache abends eine Maske aus frischer Aloe Vera. Und mein geliebtes SOS Serum von Skinatura/Declaré wird ebenfalls abends großzügiger aufgetragen.

    • beautyjagd sagt am 8. Juli 2015

      Maske aus frischer Aloe Vera, das muss ich jetzt auch endlich mal angehen, und mir dazu ein Blatt kaufen.

  22. Leni sagt am 7. Juli 2015

    Nach einem heißen Sommertag ist meine Haut genauso durstig wie ich. Darum gibts zuerst mal Wasser von innen und außen – gerne mit etwas Minze oder Melisse. Also ab unter die Dusche, ran an den Wasserkrug und her mit meinem Melissenhydrolat, das ich auch während des Tages gern auf mein Gesicht sprühe 🙂
    Als Pflege verwende ich am liebsten reines Aloe Vera, derzeit das von Aubrey. Bei Rötungen kommen auch Hausmittel wie Joghurt zum Einsatz.

    • beautyjagd sagt am 8. Juli 2015

      Oh, Melissenhydrolat, das hört sich auch gut an! Woher hast Du das?

      • Leni sagt am 8. Juli 2015

        Ich hab’s bei Behawe bestellt, da gibts Rohstoffe für Kosmetik. Es gibt aber z.b. auch eines von Farfalla, das ist jedoch mit Alkohol konserviert.

      • beautyjagd sagt am 9. Juli 2015

        Ah, danke für die Info – an das von Farfalla habe ich gar nicht gedacht, dabei habe ich neulich noch deren Angebot genau studiert 😉

  23. Petrina sagt am 7. Juli 2015

    Bei mir ist das Aloe-Vera-Gel von Naay Botanicals im Einsatz, sehr gerne verwende ich von Terre d’OC das Perfume „Fleurs de Source“ enthaelt Aloe-Vera-Extract und gekuehlt ist es eine Wohltat auf der Haut (kommt auch auf die Haare) und das gut einziehene Alva Sanddorn Hautoel, dass ich sehr lieb gewonnen habe. Die neue Martina Gebhardt Summer Time Face & Body Lotion hat sich zum Favoriten entwickelt, habe bereits die 2. Lotion angebrochen … und verschiedene Hydrolate zwischendurch zum erfrischen.

    Von der normalen Koerperpflege verwende ich gerne die Dr. Bronner’s Lotionen, die zieht die Haut weg wie nichts, leichter kuehlender Effekt, kein klebriges Gefuehl und die Duefte sagen mir zu, du hast sie ja auch schon verwendet Julie 😉

    • beautyjagd sagt am 8. Juli 2015

      Oh ja, die Lotions von Dr. Bronner sind toll, sowohl in der Anwendung als auch von den INCi her.
      Und das Aloe Vera von Naay Botanicals muss ich mir auch mal merken (überhaupt habe ich die Marke schon länger auf dem Schirm, bin aber bisher noch nicht dazugekommen, mir die Sachen näher anzusehen).

  24. sonnenblume sagt am 7. Juli 2015

    Wow! Das ist ja alles super After Sun Produkte!:-) Da kann man sich ja garnicht entscheiden. Bei diesen heißen Temperaturen mag ich am liebsten so wenig wie möglich. Bin gerade auf die leichte I + M Freistil Reinigungsmilch + das Fluid sensitiv umgestiegen. Mehr möchte meine Haut im Moment garnicht.
    Als After Sun Pflege habe ich mir vor kurzen von Lavera das ebenfalls neue SOS After Sun Fluid geholt. Welches auch super duftet und angenehm kühlt und Feuchtigkeit spendet. Leider, leider verträgt es meine Couperose belastete Haut nicht.:( Wegen dem enhaltenen Menthol! Der ja durchblutungsfördernd wirkt.
    Werde mir dann jetzt nach deiner Review mal die Lavera Sun Lotion anschauen.:-)

    • beautyjagd sagt am 8. Juli 2015

      Wenn es so heiß ist, dann mag ich solche leichten Texturen auch viel lieber! Gerade im Gesicht, da habe ich sogar mal auf meine heißgeliebten Öle verzichtet 😉

  25. Komme gerade vom Ijsselmeer zurück und habe mir von der Earth-Line das Irriderm-Gel geholt das toll als Aftersun und Sommerpflege bei mir funktioniert.

    • beautyjagd sagt am 8. Juli 2015

      Oh schön, Du warst in Holland 🙂 Earth Line ist da ja sowieso häufiger vertreten (ich glaube auch bei De Tuinen, oder?), ich habe mir die Sachen vor längerer Zeit mal auf einer Messe angesehen.

  26. Petrina sagt am 7. Juli 2015

    Soeben habe ich meine Hunde mit Hydrolate einen Frische-Kick verpasst , die geniessen es in vollen Zuegen 😉 sind begeistert, strecken mir den Bauch entgegen, mit den Fuessen in die Luft „hier bitte auch noch spruehen“ zum abwinken, lachmichschlapp. Abends gibt es dann ein gemeinsame Plantsch-Party 🙂

    • Schön!! 🙂 hier gibt’s nasse, kalte Waschlappen für die Katzen, das mögen sie gern, bei diesen Temperaturen! Wobei der Bengal auch schon ins Wasserbecken steigt.

      • Petrina sagt am 10. Juli 2015

        Wunderbar Noemi B. 🙂 ein bisserle muessen wir unsere Haustierchen schon unterstuetzen, auch sie leiden unter der enormen Hitze. Ich bekomme meist einen Ausraster, wenn ich sehe, dass Hunde bei groesster Mittagshitze ausgefuehrt werden und dann auch noch auf der heissen Teerstrasse, unmoeglich sowas! halte mich dann auch nicht zurueck den Hundehalter darauf hinzuweisen, was er seinem Tier antut.

    • beautyjagd sagt am 8. Juli 2015

      Ha, Deine Hunde haben es gut, mit Hydrolaten erfrischt zu werden 😀

      • Petrina sagt am 10. Juli 2015

        Sie lieben es :-)… und das Fell’chen wird auch noch superweich.

  27. Die After Sun Lotion von Lavera habe ich auch und finde sie ganz okay. Sie kühlt ganz schön.
    Auf der Suche nach einem Aloe Vera Gel bin ich auf Aubrey Organics gestoßen und werde das mal Antesten. Das von Santaverde war aber auch mein Favorit 🙂

    Grünste Grüße

    • beautyjagd sagt am 8. Juli 2015

      Meine Tube von Santaverde wird gerade auch immer leerer 🙂 – im Vergleich dazu ist das Aloe Vera Gel von Aubrey ja deutklich flüssiger von der Textur her.

  28. Schöner Post! Eigentlich hab ichs gar nicht, mit After Sun Produkten… nicht mehr. Doch nun hat mich die Sache doch mal wieder angesprochen, weil mir das Oel bei diesen Temperaturen manchmal zu reichhaltig ist.
    Damit ich noch die 10% von ecco-verde nutzten kann, hab ich nebst Reispuder und einem Haargel nun das After Sun von TEA Natura mitgenommen, mit Monoi Tiarée-Duft 🙂
    Da freu ich mich darauf!
    Aber auch die beiden Produkte von Acorelle und Lavera machen mich neugierig; tönen sehr lecker.

    • beautyjagd sagt am 8. Juli 2015

      Das After Sun von TEA Nature würde mich auch interessieren, denn ich mag die Sonnencreme ja auch schon gern. Und den Reispuder habe ich auch, ist es bei Dir auch der von Bjobj?

      • Noemi B. sagt am 8. Juli 2015

        Ja genau – nachdem ich in Thailand nirgends fündig wurde, gabs nur den 😉 wird als Trockenshampoo genutzt.

      • beautyjagd sagt am 8. Juli 2015

        Ach schade, dass Du ihn nicht gefunden hast – naja, der von Bjobj ist sogar noch puristischer.

  29. Ich glaube, das letzte WE war das erste mal in meinem Leben, dass ich mal KEINE Lotion nach einem Tag am See benutzt habe – mit knapp 40 Grad war es schlicht und ergreifend zu heiß dafür, das Frisch-Geduscht-Gefühl hat leider auch nur 5 min. angehalten ;-D
    Zur Zeit creme ich mit Atlantic Wonder von lavera (Restbestand), einfach weil mir diese Textur im Ggsatz zu den anderen Lavera Lotions (streifig, irgendwie „matt“ auf der haut, zuviel billige INCI) gefällt und natürlich der Duft!
    Die letzten Sommer habe ich auch immer Aloe Gel benutzt, ich mag aber das oft klebrige Gefühl nicht (ich hatte eine Biomarke aus Spanien).
    Mein Absoluter Liebling für die Sommerpflege im Gesicht ist und bleibt aber die Gesichtslotion Young&Active von MG! Die BL davon sollte ich mir dringend zulegen, der der Gesichtslotion habe ich schon die 2. Flasche und sogar mein Freund benutzt sie gerne, es ist die einzige Creme, von der er keine Pickel bekommt. Und das, obwohl wir zwar active, aber nicht mehr ganz so young sind 😉

    Achja, die Sonnenprodukte, insbesonde die Aprè Soleil von Yves Rocher werden mich für immer an Sommer, Sonne, Strand, Holland und Kindheit erinnern <3

    • beautyjagd sagt am 8. Juli 2015

      Nach dem laaangen und häufigen Baden am Wochenende war meine Haut ganz ausgetrocknet, mein Verschleiß an After Suns und Körperpflege war/ist gerade hoch 🙂 Aber das Frischegefühl war bei mir auch immer schnell vorbei, weshalb ich dann gleich wieder ins Wasser gesprungen bin und wieder alles von vorne anfing 😉 .
      Ich freue mich übrigens, dass Du noch mitliest / dabei bist 🙂

      • Aber sicher doch! Leider hab ich kaum noch Zeit, mich durch die Welt der Blogs zu lesen, aber deinen klicke ich nach wie vor gerne noch an 🙂

    • blanca flor sagt am 9. Juli 2015

      Welches Aloe Gel aus Spanien hast du genutzt? War es zufällig das von Pencazabila?

      • Das weiß ich leider nicht mehr, aber Pencazabila sagt mir gar nichts, es war eine transparente Flasche, weißer Verschluss und „Bio“ stand groß drauf – die Incis waren toll und es hat ganz zart nach Aprikosen geduftet irgendwie 😀

  30. Hanne sagt am 10. Juli 2015

    Mich hat die KLEINgröße vom Aloe Vera Gel von Santaverde angesprochen – finde diese jetzt aber nirgendwo zu kaufen. Beim Müller-Naturshop schon ausverkauft und auch online auf die Schnelle nirgends zu sehen.
    Wer weiß, wo ich die noch kriegen kann?

  31. Der Duft meines Lieblings After Sun Produktes (von Louis Widmer) versetzt mich auch sofort in Urlaubsstimmung <3 Meine Mutter hat das schon immer gekauft als ich noch jünger war und daher habe ich eine wirklich langjährige emotionale Bindung zu diesem Produkt 😉 Es ist aber leider keine NK, aber ich liebe es trotzdem innig. Es ist auch die einzige Lotion die mein Freund an sich heran lässt, weil alles andere ihm zu sehr klebt 😀

    • beautyjagd sagt am 13. Juli 2015

      Schon interessant, dass nicht nur für mich After Suns so emotional besetzt sind, das geht offensichtlich ja auch Dir so 🙂

      • Ja, ich glaub man hat eben oft positive Erinnerungen an die Sommerzeit – ich habe auch erst vor kurzem mit einer Freundin über das Thema gesprochen. Ihr geht es so mit dem typischen Nivea Sonnencremen Geruch 😉

  32. Die After-Sun Pflege von Lavera habe ich und ich liebe den Duft! Sonnenpflege von Lavera benutze ich schon seit meiner Kindheit – für mich ist das deshalb DER Sommerdurft! 🙂

    • beautyjagd sagt am 13. Juli 2015

      Oh, das ist natürlich besonders toll, wenn Du mit den Lavera Sun-Duft auch gleich noch schöne Erinnerungen verbindest 🙂

  33. Die After-Sun-Pflege von Lavera nutze ich auch gerne, allerdings nicht als After-Sun-Pflege ;-).
    Für mich ist das eine der besten Fußcremes, damit bin ich gut über die letzten paar Winter gekommen. Ich liebe Sheabutter, und ich liebe Aloe – und hier ist beides vereint, also einfach perfekt.
    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir der Duft noch nie wirklich aufgefallen ist, muss ich beim nächsten Mal drauf achten. Dass Wichtigste für mich bei lavera-Produkten ist, dass sie nicht zu stark riechen – ich hatte da auch schon welche, deren Geruch mich umgehauen hat, im negativen Sinn. Aber den Geruch dieser After-Sun-Pflege finde ich angenehm.

    • beautyjagd sagt am 3. September 2015

      Ich achte immer total auf den Duft eines Produkts, ich glaube, das ist das erste, was ich wahrnehme 🙂 Für mich dürfen Parfüms nicht zu künstlich sein, schon deswegen mag ich Naturkosmetik so gern. Und ich werde die After Sun-Pflege dann mal auch als Fußcreme ausprobieren!

Kommentare sind geschlossen.