Branche Dekorative Kosmetik Duft Haar Naturkosmetik

Beauty-Notizen 26.2.2016

beauty-notizen-26.2.2016

Gleich zu Anfang dieser Beauty-Notizen habe ich leider eine traurige Nachricht: Am 18.2.2016 ist die Gründerin der Firma Börlind Annemarie Lindner im Alter von 95 Jahren verstorben. Gemeinsam mit ihrem Mann und dem Geschäftspartner Hermann Börner hat sie 1959 die Börlind Gesellschaft für kosmetische Erzeugnisse in Calw/Schwarzwald gegründet. Seit 1985 hat ihr Sohn Michael die Geschäftsführung übernommen, mit Enkel Nicolas ist nun schon die dritte Börlind-Generation an Bord des Unternehmens. Die Marken Annemarie Börlind und Dado Sens werden erfolgreich international in 30 Ländern verkauft. Übrigens war Annemarie Lindners eigene Akne-Haut der Grund dafür, dass sie sich der Kräuterkosmetik zugewandt hat – eine große Naturkosmetik-Pionierin! Mein herzliches Beileid geht an ihre Familie!

Von einer Pionierfirma zur nächsten: Comeback heißt die neue Limited Edition von Dr. Hauschka und umfasst fünf Produkte, die in vergangenen limitierten Kollektionen sehr beliebt waren. Tatsächlich kenne ich alle Produkte, da ich schon so lange ein Fan von Dr. Hauschka bin. Oben auf dem Foto seht ihr das Rouge Powder Duo mit der wunderschönen Blumenpressung: Einmal mein Original aus dem Jahr 2009 links (schon etwas mitgenommen) und daneben das wiederaufgelegte Produkt, das in einem weißen Umkarton verpackt ist (Pressesample). Sowohl das dunklere als auch das hellere Rosa sind neutral getönt, die Pigmentierung ist eher zart – praktisch für alle, die Angst vor starken Rougebalken haben! Da ich 2009 noch nicht gebloggt habe, habe ich das Blush noch nie hier gezeigt. Alle anderen Produkte der Comeback-Edition habe ich bereits auf dem Blog in Wort und Bild ausführlich besprochen: Da wäre der Balancing Teint Powder aus dem Jahr 2011, das Eyeshadow Trio aus 2013, der Kajal Eyeliner 08 „taupe“ aus 2014 sowie der Lipstick Novum 08 „maple glow“ aus 2012. Was für eine Zeitreise, die auch mir deutlich machte, wie lange ich doch schon blogge. Die Limited Edition Comeback ist seit Mitte Februar im Biohandel, Kaufhäusern und online erhältlich.

Wie setzt sich eigentlich eine Naturkosmetik-Creme zusammen? Diese Frage stelle ich mir in meinem neuen Blogpost für den Bio-Blog. Darin erkläre ich z.B. was eine Emulsion ist, welche unterschiedliche Arten es davon gibt und wie das alles mit selbstgemachter Mayonnaise zusammenhängt. Viel Spaß beim Lesen!

Neulich ist mir wegen eines Kommentars aufgefallen, dass ich das Shampoo Douceur de Miel von Ballot-Flurin noch gar nicht auf dem Blog gezeigt habe – dabei habe ich es mir schon vor über einem dreiviertel Jahr gekauft. Auch auch einige praktische Kleingrößen davon (für Reisen) sind in meinem Besitz 🙂 . Das Shampoo ist sehr besonders, denn es besteht zu 30% aus Honig! Auch sonst sind die Inhaltsstoffe übersichtlich und erinnern mich an die großartige Gesichtsreinigung Eau Miellée/Honig Makeup-Entferner von Ballot Flurin: Neben Wasser aus den Pyrenäen und Honig setzt sich das Shampoo nur aus drei milden Tensiden, Salz, Zitronensäure (Einstellung des pH-Werts) sowie zwei naturkosmetischen Konservierungsmitteln zusammen. Ich empfinde das Shampoo als mild, es bildet im nassen Haar einen cremigen und feinen, jedoch nicht zu knappen Schaum. Das Haar wird weder ausgetrocknet noch üppig gepflegt und fühlt sich nach der Wäsche griffig an – es entsteht dadurch sogar ein leichtes Volumen im Haar. Das Shampoo duftet wie auch die Honig-Gesichtsreinigung nach Mandel. In Deutschland ist das Honig-Shampoo mittlerweile bei der Naturdrogerie für 14,90 EUR erhältlich, juhu! Ich mag die Firma aus Frankreich sehr, die so achtsam mit ihren Bienen umgeht. In meinen Posts zum Spray Nomade und zum Pyrenäenbalsam habe ich das Konzept bereits beschrieben. Mein Tipp für alle Minimalistinnen: Falls ihr ein schönes All-in-One-Produkt sucht, mit dem ihr das Gesicht reinigen, Duschen und Haarewaschen könnt – hier ist es!

Vom Onlineshop Biomazingy habe ich vor einer Weile ja den Mushroom Coffee zugeschickt bekommen, im Päckchen lag auch noch ein Mini-Set mit Seren von Lotus Wei bei. Von der amerikanischen Aromatherapie- und Blütenessenzen-Marke hatte ich schon auf vielen internationalen Blogs gelesen, in dieser Woche hatte ich endlich mal Zeit, mich durch die sechs Seren auf Ölbasis zu schnuppern. Gründerin Katie Hess verwendet in ihren Produkten ätherische Öle und Blütenessenzen (wie bei Bachblüten), die die eigene Stimmung beeinflussen. Alle sechs Duftrichtungen sind jeweils als Spray, Serum (=Öl), Parfüm und Elixir (zur innerlichen Einnahme) erhältlich. Inner Peace duftet minzig-frisch und entstressend, Joy Juice erinnerte mich an einen orangen Fruchtbonbon, der eine Jasminfüllung enthält – herrlich!, und Inspired Action setzt auf Zitrusnoten, Kardamom und Pfeffer (kein Wunder, dass es ein Energiecocktail ist). Infinite Love ist eine Wahnsinnsmischung aus Mandarine, Rose und Honig, die wie ein Blütennektar riecht. Pure Energy lässt mich an Orange, Kaffee und Schokolade denken, bei Quiet Mind habe ich kühles Moos, würzig-rauchige Koriandersamen sowie Ingwer vor dem inneren Auge. Ich verstehe nun, weshalb die anderen Beautybloggerinnen so fasziniert von Lotus Wei sind: Das sind sehr spezielle und beeindruckende Kompositionen. Die Seren kann man sowohl im Gesicht als auch an den Pulsstellen auftragen. So ein Set ist auch eine tolle Geschenkidee für jeden Blumen-Liebhaber! Es kostet 58 EUR und soll bei täglichem Gebrauch mehrere Monate halten. Natürlich sind die Elixire, Mists, Seren und Parfüms auch einzeln in Vollgrößen erhältlich (je 34 bis 49 EUR).

Bei Alverde steht Anfang März der halbjährliche Sortimentswechsel der dekorativen Theke an. Wer das flüssige Pure Teint Make-Up mag, sollte schnell sein und sich noch einen Flakon sichern, denn es geht leider aus dem Sortiment. Dafür wird es neu ein Mousse Makeup in vier Farben geben, außerdem drei neue gebackene Lidschatten, vier Lipglosse, ein neues Lidschattenquattro, einen Pflegelack und eine neue Mascara. Auf Pura Liv gibt es die Preview dazu.

Here you can find an English version of this article.

Wie war euere Beauty-Woche? Habt ein schönes Wochenende!

Teile diesen Beitrag:

74 Kommentare

  1. Ach, wie schön. Es ist Freitag, die Sonne scheint und die Beauty-Notizen sind pünktlich zum Wochenausklang online 🙂
    Das Shampoo als All-in-one-Reise-Produkt klingt verführerisch, aber eine Kleingröße davon gibt es vermutlich nur direkt bei Ballot-Flurin, oder?
    Ich werde mir jetzt mal in Ruhe den Beitrag zum Thema NK-Creme durchlesen und wünsche allen ein schönes Wochenende!

    • beautyjagd sagt am 26. Februar 2016

      Hier scheint auch die Sonne, juhu! Und ja, die Kleingrößen des Shampoos habe ich direkt bei Ballot-Flurin gekauft.

  2. Deinen Beitrag auf dem Bio-Blog finde ich super – ist bestimmt für viele hilfreich!
    Wie toll, dass du zu jedem Hauschka-Produkt bereits etwas geschrieben hast. Bei mir ist momentan fast täglich der Kajal im Einsatz.
    Lg

    • beautyjagd sagt am 26. Februar 2016

      Der Kajal macht sich ja auch als Lidschattenbase gut 🙂 (zB Lila darüber sieht gut aus)

      • Das ist eine gute Idee mit dem Kajal als Base in Kombination mit farbigem Lidschatten! Das werde ich am Sonntag gleich mal ausprobieren, wenn ich ins Theater gehe.

  3. Noemi B. sagt am 26. Februar 2016

    Das Bienchen-Shampoo habe ich gerade bestellt, musste sowieso zur Naturdrogerie wegen meiner Marie W. Mascara und die zwei können nun im Paket zusammen kuscheln.

    Auf najoba bin gerade richtig sauer! Eigentlich wollte ich dringend Uogo MF und eben diese Maskara bestellen (geht alles demnächst aus) und die hätten beides. Leider ist der Versand in die CH so unverschämt teuer (16.90!), dass ich extra noch bis 59.00 aufgestockt habe, damit ich den versandfrei-Betrag kriege. Nur ist das mit der Umrechnung in CHF dann so, dass ich hier damit just in die Zollgrenze rutsche und dafür auf der Seite nachzahlen müsste, ca. Fr. 13.00. Also hab ich sie angefragt, ob sie wohl so nett wären, mir den Warenwert mit 55.00 zu deklarieren, tut denen ja nicht weh… aber nein, geht nicht! Andere online-shops können das und ich frage ja nicht um riesen Summen! Einen Bon für 5.00 wollten sie anbieten, hilft mir hier aber nicht gross weiter.
    Es bestätigt sich also, was wir hier schon öfters gehört haben, gerade kundenfreundlich sind sie nicht und knauserig noch dazu.
    Ich werde jedenfalls nie mehr bei denen was kaufen.

    Ansonsten sind meine Kasematten wieder ziemlich voll, letzte Woche kam noch ein Paket aus dem Postfach, mit Nachkäufen wie Acorelle Spray Solaire, Body Marmalade Yellow Rose von Kivvi und Modern Alchemist von Yüli – von diesem bin ich übrigens sehr angetan!
    Neu sind die Kamelienmaske von Sensisana und der Lidschatte „Venice“ von Studio78. Echt viel Material fürs Geld und hält bei mir (mit dem Mäc-Primer) tadallos. „Prague“ muss ich dann auch mal haben 🙂
    Aber eigentlich wünschte ich mir ein schönes Milchschokobraun, hat jemand eine Idee??
    Vor ca. 30 Jahren hatte ich von YSL so ein tolles Crèmelidschatten-Trio, mit 2 Brauntönen plus Gold, das habe ich geliebt.

    Zudem war grad einiges an DIY angesagt, ich experimentiere mit den Natrondeos, mit mal mehr oder weniger Natron, dafür mehr Zink und Magnesium. Die erste Miniauflage hatte noch zu wenig Wumms, sprich hält nicht den ganzen Tag müffelfrei. Gestern hab ich die normale Menge Natron verarbeitet, in der Zweitauflage, das ist schon besser. Dafür ist die Konsistenz zu hart… also Shea statt Kokosbutter.
    Und weil die Hexenküche grad am laufen war, gabs noch hübsche neue Bodybars, die eignen sich auch prima als Gastgeschenk für die morgige Einladung.

    Schönes weekend!

    • beautyjagd sagt am 26. Februar 2016

      Ich hatte gar nicht auf dem Schirm, dass man bei najoba außerhalb Deutschlands bestellen kann… Das ist natürlich ärgerlich, gerade wegen der Zollgrenze. Deinen Kauf mit Lidschatten habe ich schon auf Instagram gesehen 🙂 Du meinst einen Cremelidschatten in Milchbraun? Vielleicht gibts da was bei Zao, denn die haben ja einige Cremelidschatten im Programm. Viel Spaß weiter beim DIY!

    • meerwoge sagt am 26. Februar 2016

      Najoba ist wirklich knauserig. Selbst bei einer opulenten Bestellung liegt kein einziges Probesachet dabei. Ich finde auch, daß die Päckchen recht lieblos verpackt sind.

  4. sunswirl sagt am 26. Februar 2016

    Mensch die woche steht ja im zeichen des shampoos bei mir…das honig shampoo ist auch abgespeichert und sobald sich meine beiden fast leeren flaschen vom wannenrand verflüchtigen, fällt die qual der wahl welche ich als erstes bestelle.

    • beautyjagd sagt am 26. Februar 2016

      Ja, das Honig-Shampoo hätte ich schon längst mal vorstellen wollen, weiß auch nicht, irgendwie kam es nicht dazu. Nur eine Kleingröße habe ich irgendwann mal gezeigt, aber eher nebenbei erwähnt.

  5. Ich bin diese Woche fast gänzlich auf Abwege geraten: Meine Haut ist in den Skiferien ausgetickt und Living Nature Sensitiv tat dann nicht wirklich gut. Die Produkte von La-Roche-Posay brachten die Haut wieder ins Gleichgewicht oder verdeckten alles mit Silikonöl … ich weiss es nicht. Meine Dermatologin empfiehlt die Produkte sehr und manchmal denke ich; alles Mafia wie sollen Silikonöl und Erdöl denn auch helfen und dann schaue ich in den Spiegel und meine Haut sieht wunderbar aus und es fühlt sich auch so an.
    Weiter habe ich noch die Sheabutter von Farfalla gekauft welche ich auch sehr gut vertrage. Ich benutze sie als Nachtpflege (sic!) im Gesicht und am ganzen Körper. Auch verwende ich sie für die Kinder.
    Man muss sie relativ lange in den Händen erwärmen und flüssig machen da sie sonst fast als Peeling durchgeht.
    Auf meinen 40igsten bekam ich ein Creme von Lubex – eine Freundin schwört darauf. Ich hab mich noch gar nicht an die Inhaltsstoffe gewagt.
    Auch geschenkt bekam ich eine Creme von Sanmar – die sollte sauber sein. 😉 ich kannte diese Marke bislang nicht. Noch nie über den Weg gelaufen.

    Liebe Grüsse
    Emma

    • Zum Thema Silikone fällt mir eine Diskussion ein, die ich mit meinem Papa vor ein paar Wochen geführt habe. Er hat eine konventionelle Creme benutzt und war begeistert, wie glatt er vor allem um die Augenpartie herum aussieht und wollte mir nicht glauben, dass das in erster Linie mal ein temporärer, silikonbedingter, oberflächlicher Effekt ist. („Ich kann nur sagen, was ich im Spiegel sehe.“) Dann sind wir im Gespräch irgendwie auf die Age protect-Ampullen von Santaverde gekommen und da er den Toner auf meine Empfehlung hin schon länger verwendet, wurde er neugierig und hat sich die Ampullen schließlich gekauft. Nachdem er dann mal (vor der Ampullenkur) 2 Tage auf seine konventionelle Creme verzichtet hatte, war er schockiert, wie zerknittert er eigentlich aussieht. 😀 Und jetzt ist er, glaube ich, im Aloe-Vera-Fieber, hihi.

      • Aber verhält es sich mit Hyaluronsäure nicht ähnlich? Ich habe ja so eine kleine Größe von dem Hyaluronserum von Evolve da. Im ersten Moment wirkt die Haut wirklich glatter und aufgepolsterter, aber wenn man am Ende des Tages noch mal guckt, ist der Effekt wieder verschwunden. Von daher ist das eigentlich kein „Haben-Muss“ für mich, zumal ich nicht weiß, ob die Hyaluronsäure nicht auch (ähnlich wie es dem Glycerin nachgesagt wird) Feuchtigkeit aus der Haut bindet bzw. zieht.

      • Ja, Hyaluron hat auch einen ähnlich kurzzeitigen Effekt. Deshalb würde ich auch meine Pflege nicht darauf aufbauen – als Serum mag ich diese kurzzeitige polsternde Wirkung aber durchaus, zum Beispiel, bevor ich weggehe.

      • Ich hab immer das (subjektive) Gefühl, dass hinterher mehr Fältchen da sind als vorher 😉 Aber stimmt schon, als Turbo-Schönmacher kann man das durchaus mal nutzen – für alle Tage ist es meiner Meinung nach nichts (für mich)…

      • Hyaluronsäure hat zwar eher einen kurzen Effekt (wobei das auch eine umstrittene Aussage ist), aber die Ampullen verlassen sich ja nicht allein darauf. Unserer Erfahrung nach kann man den „Entknitterungseffekt“ lange über die kurmäßige Anwendung hinaus erhalten, wenn man seine Pflege entsprechend abstimmt.

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt am 26. Februar 2016

      Neben dem oberflächlichen Effekt, den Ida in ihrem Kommentar beschreibt, hat Silikon einen großen Vorteil, und der ist, – wie auch bei Paraffin – dass es im Grunde reizlos ist (kaum allergische Reaktionen, individuelle Unverträglichkeiten gibt es natürlich schon), wie bei gereinigtem Paraffin/Mineralöl eben auch. Dazu bildet Silikon einen Film, der sehr gut Feuchtigkeit in der Haut bewahrt, eben weil er sich wie eine Art dichter Mantel auf die Haut legt. Für manche Hautzustände kann das durchaus das richtige sein (für die Umwelt leider nicht, die Herstellung und der Abbau sind umwelttechnisch höchst schwierig).
      Da ich Lubex nicht kannte, habe ich gerade mal gegoogelt – besser die INCI nicht angucken 😉 Sanmar ist auch eine Schweizer Firma, immer wieder interessant, was es so gibt! Die Marke ist ja sogar von Ecocert zertifiziert.

    • sunswirl sagt am 26. Februar 2016

      In der neuen Cosmia, die heute im Laden eingetrudelt ist, gibt es zu Silikonen einen ganz nett aufgemachten Artikel. Gut um einen die vielen negativen Aspekte dessen wieder und wieder in Gedanken zu rufen, aber auch super um solche Verwandte mal von offizieller Seite das Ganze zu zeigen. So steht man nich immer als Missionar da;) wenns doch in der Zeitung steht :p

      • beautyjagd sagt am 29. Februar 2016

        Ja, den Artikel habe ich auch gelesen, er geht ja auch genauer auf unterschiedliche Silikone ein (den Autor Leo Frühschütz schätze ich auch sehr).

  6. Ich bin auf deinem Foto direkt bei den Lotus Wei-Fläschchen kleben geblieben, die habe ich nämlich online auch schon so oft beäugt. 🙂 Deine Kurzbeschreibungen von Infinite Love und Pure Energy klingen sehr verlockend.

    Den Beitrag auf dem Bio-Blog habe ich regelrecht verschlungen! Ich finde ja, dass du ein großes Talent zum Schreiben solcher „technischen“ Beiträge hast und man dir die Freude beim Schreiben daran als Leser deutlich anmerkt.

    Ich werde immer noch auf die Geduldsprobe gestellt, was meine Shampoo-Bestellung bei Kastenbein & Bosch anbelangt. Bislang wurde noch nichts verschickt, ich werde spätestens Montag mal nachhaken, wo die Bestellung bleibt. In den nächsten Tagen landen bei mir noch ein Pinsel von Jacks Beauty Department (stand schon ewig lang auf meiner Wunschliste), das neue Kokos-Shampoo von Urtekram und der Primer von puroBio.

    Liebe Grüße und euch allen ein schönes Wochenende, hoffentlich lässt sich die Sonne mal blicken,
    Ida

    • beautyjagd sagt am 26. Februar 2016

      Oje, vielleicht wurde Kastenbein&Bosch etwas arg überrollt nach der Vivaness… ich drücke Dir die Daumen, dass Du Dein Päckchen bald bekommst! Danke für das Kompliment zu meinem Text auf dem Bio-Blog, ich bemühe mich immer sehr, dass technische Erklärung nicht langweilig werden. Meine beiden Lieblinge von Lotus Wei sind übrigens Joy Juice und Infinite Love 🙂 .

  7. Aww, Du hast auch lauter alte Beiträge zu den Produkten aus der aktuellen Hauschka- LE. Das hätte ich mir eigentlich denken können! Ich hatte letztens schon bei PuraLiv durch die „Original- Posts“ gestöbert und fand das ganz großartig. Eine richtige Zeitreise und mega spannend. 🙂

    Meine liebsten Comebacks sind übrigens das Eyeshadow Trio (geniale Farben und so schön alltagstauglich) und der Lipstick Novum in maple (tolle Pflege und trotzdem gedeckt, finde ich gut). Den Kajal würde ich so gerne mögen, die Farbe ist echt hübsch. Allerdings komme ich damit bis dato nicht gut zurecht. Über dem Lidschatten gibt er kaum Farbe ab (oder ich muss mehr aufdrücken). Ich werde es demnächst nochmal darunter probieren, so wie die Visagistin bei Pure Schönheit gemacht hat. 😉

    Liebe Grüße,
    Jenni

    • beautyjagd sagt am 26. Februar 2016

      Ich mag die kupferrosé Verpackung des Eyeshadow Trios schon so gern! Für mich war es auch eine Zeitreise, all meine alten Blogposts zu den Produkten zu lesen, und äh ja, die alten Fotos zu sehen… hihi, damals hatte ich noch so eine ganz einfache Kamera. Überhaupt habe ich mich daran erinnert, wie aufregend das immer war, die neue Kollektion von Dr. Hauschka zu entdecken, denn damals gab es ja noch viel weniger dekorative Naturkosmetik.

  8. Waldfee sagt am 26. Februar 2016

    Schon wieder Freitag, die Zeit rennt. Habe heute mein Haus geputzt und heute Abend geht es in den Nachtdienst? Jetzt genieße ich erst mal die Beautynotizen. Das Bienenshampoo interessiert mich ja sehr. Ich suche noch ein 2. Shampoo zum Wechseln mit meinem jetzigen von Myrto. Was sind das denn für Tenside? Weil die Cocostenside ja meine Kopfhaut doch etwas zum Jucken bringen, vermute ich mal. Die Kopfhaut ist einfach zu trocken damit.

    • beautyjagd sagt am 26. Februar 2016

      Es ist ein Tensid-Gemisch aus Lauryl Glucoside (Zuckertensid, nicht-ionisch), Cocamidopropyl Betaine (amphoteres Tensid, mildert die manchmal irritative Eigenschaft von anionischen Tensiden) und Sodium Lauroyl Sarcosinate (anionisches Tensid). Da ist also kein klassisches Coco Glucoside als Tensid darunter, das Du wahrscheinlich meinest, oder? Dazu kommt es ja auch immer sehr auf das Zusammenspiel der Tenside an, was die Wirkung angeht – es ist echt kompliziert, leider, da hilft manchmal nur ausprobieren (vielleicht mit einer Probe?). Hab trotz Nachtdienst ein schönes Wochenende!

      • Waldfee sagt am 26. Februar 2016

        Danke Julie, ich bemühe mich. Ich glaube, ich beehre mal die Frau Naturdrogerie?

      • Petrina sagt am 27. Februar 2016

        Finde es immer wieder spannend, wie man Cocamidopropyl Betaine in ein Naturkosmetikprodukt packen kann … in NaTrue und BDIH zertifizierten Produkten wird man es wahrscheinlich nicht finden, da Cocamidopropyl Betaine petrochemische Anteile erlaubt. Finde fuer den Verbraucher wird es immer schwieriger, auch ich bin darauf reingefallen und kann Shampoos wieder entsorgen 🙁 traurig!!

        Genauso geht es mir mit dem Inhaltsstoff Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride … frueher durfte er in Naturkosmetik nicht eingesetzt werden, nun auf einmal geht dieser Inhaltsstoff sogar durch mit Siegel, Fuehle mich als Kunde, Verbraucher von Seiten der Naturkosmetik-Hersteller oft auf den Arm genommen. Auch wenn der Beitrag von mir eventuell nicht angenehm ist, sollte man dies trotz allem erwaehnen, da leider nicht alles was in Naturkosmetik angeboten wird, im gruenen Bereich ist!

      • Waldfee sagt am 27. Februar 2016

        @Petrina: Ich finde es auch immer schwer, zumal mir die Zuordnung der Inhaltsstoffe immer noch sehr schwer fällt. Und ich verlasse mich dann tatsächlich auf die Angaben der Hersteller, weil ich es einfach nicht besser weiß.

      • @Petrina: Das Problem ist, dass es sehr unübersichtlich geworden ist. Dinge, die früher aus petrochemischen Quellen stammten, kann man heute auf pflanzlicher Basis herstellen. Die entsprechenden Siegel nehmen solche Stoffe dann – unter Auflagen – in die Positivliste auf.

        Ich hatte zu dem Thema auch schon einen Blogbeitrag für den Naturkosmetikcamp-Blog geschrieben. Man kann als Verbraucher nicht anhand der Deklaration sehen, wie ein Inhaltsstoff gewonnen wurde. Hier sind die NK-Hersteller meiner Meinung nach in der Pflicht dies transparent aufzuzeigen.

        Cocamidopropyl Betaine ist übrigens inzwischen ein in der Naturkosmetik recht häufig eingesetztes Tensid – natürlich die nicht-petrochemische Variante. Es findet sich oft in Shampoos, die für sehr sensible Kopfhaut gedacht sind.

        Wenn man das alles nicht will, bleiben immer noch Alternativen. Das österreichische Siegel für Biokosmetik erlaubt beispielsweise nur sehr wenig verschiedene Tenside. Less is More und mysalifree tragen beispielsweise diese Zertifizierung … der Preis spiegelt aber die hohen Anforderungen wider.

        Da ich persönlich so mein Problem mit Tensiden habe, nutze ich schon länger das Pulvershampoo von Eliah Sahil in Kombination mit dem Less is More Neem Scalp Relieve Conditioner. Auf Reisen klappt die Haarwäsche auch mal nur mit dem Conditioner.

        Wobei mein Testlauf mit dem Ballot-Flurin Shampoo auch sehr positiv verlaufen ist – eine kleine Sensation für mich.

        Was auch noch geht und „sicher“ ist: Wascherde. Da hat man gar keine „Zusatzstoffe“.

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie | Uwe

      • Petrina sagt am 27. Februar 2016

        @Liebe Waldfee, es ist auch nicht so einfach … ich frage mich immer wieder von Neuem, wenn ich auf einen, ich sag mal … Naturkosmetikinhaltsstoff stosse, der chemisch behandelt wurde … was hat dieser in Naturkosmetik zu suchen, er wurde manipuliert und ist nicht mehr NATUR. Ich gebe jaehrlich viel Geld fuer Naturkosmetik aus und moechte als Kunde dann auch Naturprodukte erwerben und mir keine Sorgen machen muessen, dass ich mir doch irgendetwas von Erdoel oder sonstwas auf meine Haare, Haut gebe oder tagelang Inhaltsstoffe studieren muessen. Mir gefaellt es nicht, wie sich dies nun veraendert und wie es aussieht erlauben einige Siegel bald alles. Was bringt mir dann ein Natur-Siegel, rein gar nichts.. Bin irgendwie schon sauer, da ich wieder 3 Shampoos entsorgen muss. Dafuer ist mir langsam mein Geld zu schade!

        Nein auf die Hersteller werde ich mich nicht mehr verlassen und suche mir die „Serioesen“ raus und ich habe immer mehr das Gefuehl, dass die kleinen Firmen mehr darauf achten, kann mich natuerlich taeuschen.

      • Petrina sagt am 27. Februar 2016

        Danke Uwe fuer deine Antwort, ja Transparenz waere echt angesagt, ich als Kunde wuerde das mit „MIL GRACIAS“ danken.

        Du schreibst … „Cocamidopropyl Betaine ist übrigens inzwischen ein in der Naturkosmetik recht häufig eingesetztes Tensid – natürlich die nicht-petrochemische Variante. Es findet sich oft in Shampoos, die für sehr sensible Kopfhaut gedacht sind.“ …

        … wie weiss ich als Kunde, dass es die nicht-petrochemische Variante ist – waere so einfach, wenn man es mit einem Sternchen makiert und unten auffuehrt wie es zusammengesetzt ist.

        Ich werde mir alle deine Tipps von den Shampoos durchstudieren, danke dir sehr dafuer, echt nett. Da du gerade die oesterreichischen Siegel ansprichst, ist genial … ich bin die letzen Wochen auf diesen Zug aufgesprungen und mir sagen die Oesterreichischen Produkte sehr zu.

        Schoenen Abend dir … und nochmals lieben Dank fuer deine Hilfe!

      • Die Produkte von Sanoll machen einen guten Eindruck, finde ich, sowohl die Shampoos als auch die Gesichtscremes (beides glycerinfrei). Die werde ich als nächstes testen.

      • @ Petrina und Waldfee
        Entsorgen und sich ärgern und sich mühsam durch den Incidschungel kämpfen, ist meiner Meinung nach zu wenig.
        Eine kurze Mail an den Hersteller, damit der weiß, daß es auch
        Verbraucherinnen mit diesem Qualitätsanspruch gibt. Wenn dann entweder gar keine oder eine windelweich gespülte Antwort kommt,
        Ist die Firma für mich gestorben.
        Österreichische NK wird für mich immer mehr die Alternative.

        @ Uwe Es wäre zu schön, wenn ihr im Sinne von mehr Transparenz, eine Initiative bei wenigstens einigen Herstellern starten würdet, damit diese den Glycerinanteil in Ihren Produkten
        In Prozent angeben. Oder eine Formulierung wie ‚weniger als xProzent‘ wählen würden. Da wäre schon viel geholfen, und ich könnte vielleicht so mancher Firma treu bleiben, die ich jetzt wegen unklarer Mengenangabe bei G. abgeschrieben habe.
        Zukunftsmusik?

      • Ja, leider Zukunftsmusik. Resonanz auf meinen Blogeintrag seitens der Hersteller: 0.

        Ich kann nur raten: der Leidensdruck seitens der Hersteller die INCI selbst mit sinnvollen Infos anzureichern ist noch nicht groß genug oder man scheut „Spionage“. (Die Ausrede habe ich schon mal in Bezug auf die Voll-Deklaration der verwendeten ätherischen Öle gehört.)

        Für uns als kleines Unternehmen ist es sehr schwer auch noch aktiv an dieser Front zu kämpfen. Vor allem: Auch wenn wir mit vielen Herstellern ein sehr positives, partnerschaftliches Verhältnis pflegen, haben wir eigentlich nie mit den Leuten zu tun, die die Rezepturen machen. Unsere Eingaben in dieser Sache kommen also wahrscheinlich nie da an, wo sie landen müssten. Da können Endkunden (gibt es eigentlich kein besseres Wort?) meist mehr ausrichten.

        Ich bleibe am Ball, mache mir aber keine großen Hoffnungen allein etwas erreichen zu können. Und ganz ehrlich: So oft wir auch empfehlen, dass man sich intensiv mit den Inhaltsstoffen auseinandersetzen soll, so oft wird es auch überhört.

        Und wenn es schon den Kunden nicht wichtig ist (außerhalb einer oberflächlichen Betrachtung), wieso sollte der Hersteller dann Handlungsbedarf sehen? Hier sind ja die Freaks/Nerds unterwegs, die alles in die Waagschale legen. Da zähle ich mich gerne dazu. Aber das ist nicht der Normalfall.

        Leider öffnen die NK-Hersteller damit den unsauber arbeitenden Firmen die Hintertür. Ich sage nur Naturkosmetik-Verordnung. Die wird EU-weit kommen und nicht unbedingt so ausfallen, wie wir uns das erhoffen, wenn nicht noch ein Wunder geschieht. Die Siegel (Natrue, Cosmos) favorisieren ihr eigenes Modell, die konventionellen Hersteller die grottige, alles-ist-erlaubt ISO-Norm. Mir wäre ja das österreichische Modell am liebsten (da hat man das Thema Zertifizierung gleich mit abgehakt). Am Ende wird es wohl ein Kompromiss, der alle unglücklich macht …

        Ach ne. Endloses Thema … endlos!

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie | Uwe

        PS: Sorry für das viele Off-Topic-Geschreibsel.

      • @Uwe Dankeschön, daß überhaupt eine Antwort zu diesem heiklen Thema kam!!!
        Am Ball bleiben, nicht locker lassen.
        Aus Gesprächen weiß ich, daß das Interesse größer ist, als vielleicht vermutet wird.
        Daß ihr das Problem nicht allein stemmen könnt, ist mir absolut klar.
        Aber siehe oben: am Ball bleiben.

      • Petrina sagt am 28. Februar 2016

        @Gila da hast du Recht, deswegen schreibe ich auch Naturkosmetikfirmen an, deren Produkte mich interessieren, habe aber auch hier festgestellt, dass die kleinen Firmen, die oesterreichischen Firmen immer bereit sind dir genaue Auskunft zu geben, die groesseren Firmen schieben dich ab oder empfehlen dir zum Hautarzt zu gehen „grins“ 🙂 gehen gar nicht auf deine Anfrage ein. Ich hacke diese Firmen ab, kaufe dann auch nichts mehr von diesen Firmen. Wer sich nicht die Zeit nehmen will oder um den Brei rum versucht Frau abzuwaelzen, ne danke brauche ich nicht. Bin so gluecklich mit meinen Sonnentor-Produkten und werde mir demnaechst Tiroler Kraeuterhof anlachen.

        Hatte einige Produkte vor Jahren von Martina Gebhardt und finde nun wieder Gefallen daran und frage mich, warum ich sie ueberhaupt gewechselt hatte. Auch hier bekam ich immer nette Auskunft auf meine Fragen noch am gleichen Tag, wunderbar!

      • Das wäre doch eine nette Idee für unsere Länder-Serie, oder? Naturkosmetik aus Österreich?

      • Petrina sagt am 2. März 2016

        Habe ja hier ein wenig Stress, Wirbel reingebracht (hoffe man kann es mir verzeihen, dass ich manchmal nicht so vertrauensselig bin und mehr hinterfrage) und da ich heute Antwort erhalten habe von Ballot-Flurin, dachte ich melde mich kurz … es ist wie Uwe bestaetigt hat, dass eingesetzte Cocamidopropyl bétaïne ist eine nicht-petrochemische Variante und wird aus der Kokusnuss gewonnen.

        Auch andere Firmen haben es mir bestaetigt, dass ihr eingesetztes Cocamidopropyl betaine rein ist und ich denke man kann doch beruhigt sein und darauf vertrauen, dass in Naturkosmetik mit Siegel kein petrochemische Anteile erlaubt sind und eingesetzt werden.

    • Petrina sagt am 28. Februar 2016

      Feine Idee 🙂 … ich koennte auf jeden Fall mitmachen, den die oesterreichischen Produkte fangen langsam an sich bei mir zu haeufen !

  9. Lotus Wei werde ich mal auf meine Wunschliste schreiben. Hört sich interessant an.
    Das Honigshampoo benutze ich schon eine Weile und es gefällt mir ausgesprochen gut. Meine Haare sind auch erstaunlicher Weise recht gut kämmbar nach dem Waschen.
    Euch allen ein tolles Wochenende mit viel Sonne

    • beautyjagd sagt am 29. Februar 2016

      Lotus Wei interessiert mich nun nach diesem Test auch sehr! Sonne gab es hier immerhin am Samstag 🙂

  10. Das Honigshampoo würde ich auch gerne testen, jedoch eher erst einmal als Kleingrösse. Die Wascherde von K&B werde ich nun ca. ein oder zweimal die Woche benutzen. Für meine kinnlangen Haare finde es nicht ganz zu 100 % praktisch. Habe den Eindruck, dass es für kürzere Haare besser geeignet ist. Werde mir beim nächsten Schnitt vor Ort das normale Shampoo mitnehmen, da ich u. a. den Geruch toll finde. Das Shampoo von Sukin, von dem ich kürzlich geschrieben habe, gefällt mir irgendwie nicht so recht. Wird jetzt so nebenher verbraucht oder verschenkt. Gekauft habe ich mir wieder das Amla von Khadi und Rasul von Urtekram. Das mit Kokosöl habe ich leider noch nicht gesehen.

    Shampoos beschäftigen mich gerade auch. Da wollte ich gerne eines von Belmar testen. Ich finde die Produkte gut (z. b. kein Glycerin ;-)), das Gesichtsblütenwasser habe ich gerne unter der Tagespflege oder alleine genutzt. Nun ist mir auch aufgefallen, dass man vor Ort oder online kaum noch etwas käuflich erwerben kann. Schlussendlich hatte ich diese Woche Herrn Belt, den Gründer am Telefon, da ich dort online bestellen wollte. Er war etwas überrascht, ein nettes Telefonat. Er meinte, es werde zukünftig neue Vertriebswege geben, Enttäuschung darüber, das die Produkte in Deutschland nicht so gefragt wären. Nun, finde ich auch schade, finde die Verpackungen allerdings auch nicht so wirklich ansprechend. (Was mich aber bisher nicht abgehalten hat, etwas zu kaufen.)
    Ein wenig unglücklich finde ich seinen Umgang mit der Umstrukturierung. Die Festnetznummer läuft ins Leere, im Shop werden Produkte angezeigt, die anscheinend nicht mehr lieferbar sind. Habe ihm, da ich mich aufgrund beruflichen Hintergrunds damit auskenne, den Tipp gegeben, doch sein Impressum anzupassen. Da wusste ich noch nicht, dass sich das Unternehmen seit Mai letzten Jahres in Liquidation befindet.
    Ich werde also erst einmal Abstand nehmen. Traurig.

    Neben Shampoo hätte ich gerne die Gesichtcreme von Belmar getestet. Vor ein paar Tagen fiel hier mal wieder der Name Raw Gaia (Gila?). Total vergessen und nun endlich eine Kleingrösse bestellt. Riecht toll und da ich MSM eh täglich als NEM nehme, das kann ja nur toll sein… 😉

    Neu eingefallen ist mir wieder die Marke MuLondon, weil: Ich hatte u. a. den Balm von Akamuti mit Weihrauch und Myrrhe. Leider erschliesst sich mir nicht der Hype um Akamuti. Wird jetzt als Körperpflege hoffentlich bald leer sein. Riecht nicht gut, Konsistenz sehr fest. Naja. Nächsten Winter also vielleicht mal wieder MuLondon.

    Euch allen ein schönes Wochenende!

    • P.S.: viel Spass morgen beim Kölner Treffen.
      Ich hoffe, ich schaffe es demnächst auch mal, dabei zu sein!

  11. Endlich wieder Freitag! 🙂

    Meine Beauty-Woche war super: Zu Anfang der Woche kam nach langem Warten mein Päckchen von Ponyhütchen an. Die erste Bestellung war irgendwie verschollen gegangen, oder besser gesagt: sie ist wohl bei einem meiner zahlreichen Nachbarn abgegeben worden, der/die die Sendung unter meinem Namen entgegengenommen (und einbehalten) hat. Ein Nachforschungsantrag ergab soweit ich weiß keine Ergebnisse, aber Ponyhütchen hat ganz schnell reagiert und ein zweites Paket auf den Weg gebracht.

    Dann wurde kurz darauf meine Amazingy-Bestellung geliefert, u.a. mit dem rms Buriti Bronzer. An den muss ich mich noch ein wenig gewöhnen, aber von allen anderen Produkten und Proben bin ich begeistert! 🙂 Der Suki Exfoliate Cleanser ist ganz toll und meine Probe vom rms Master Mixer wird sich wohl auch über kurz oder lang in eine Vollgröße wandeln.

    Von den von dir gezeigten Produkten interessiert mich am meisten das Shampoo von Ballot Flurin. Überhaupt wollte ich die Marke unbedingt mal probieren, auf dem Schirm habe ich sie schon länger (auch dank deiner Beiträge) 🙂

    Hab ein schönes Wochenende!

  12. Ein schönes Bild- Auf das Shampoo bin ich auch scharf, denn mein Lieblingsshampoo – das Feuchtigkeitsshampoo von Unique – ist schon eine ganze Weile nicht verfügbar.

    Lotus Wei habe ich schon eine Weile auf der Uhr, ich mag das Konzept. Irgendwann werde ich mir das mal genauer anschauen.

    Tja, und Hauschka… Der Blush lässt mich völlig kalt. Beim Eyeshadow-Trio hat mein Finger gezuckt, aber meine Palette ist noch halbvoll und eigentlich sind das Farben, die gut erhältlich sind. Außerdem muss ich ehrlich sagen, dass ich die Farben sehr mag, aber alle drei Lidschatten krümeln wie blöde, und zwar von Anfang an. Auf dem Lid sind sie zwar nicht staubig, aber dieses Gebrösel in der Palette geht mir auf den Zünder. Bestellt habe ich allerdings den Balancing Powder. Eigentlich bin ich i. S. Puder bestens versorgt, aber ich kann mich gut erinnern, dass ich den sehr mochte. Auch vom Kajal habe ich mir zwei Stück bestellt, denn den liebe ich heiß und innig. Das Dupe von Alterra (oder Alverde?) schmiert bei mir leider sehr und meine Augen tränen, nach zwei Stunden sehe ich aus wie ein Waschbär 🙁

    Wow, was für eine Woche… Endlich angekommen sind Serum und Toner von Hannes Dottir, die ich sehr günstig bei ebay geschossen habe. Nur die Maske war leider nicht verfügbar. Ich habe noch keinen Shop gefunden, der sie zu einem raisonablen Preis (also deutlich weniger als 70 € bzw. $100) nach Deutschland versendet – tja Noemi, da sind 17 € fast harmlos, oder? Probieren habe ich allerdings noch nicht geschafft, aber die Verpackung ist schon mal der Hammer. Ich habe übrigens mal recherchiert, die Marke gibt es schon etwas länger im Spa-Bereich, die haben ein ordentliches Make Over hinter sich. Mit der alten Verpackung wäre mir die Marke eine Handbreit unterm Kiel vorbei gegangen 😉

    Dann haben wir es endlich geschafft, uns mal wieder zu treffen, wenn auch nur kurz und krankheitsbedingt in geschrumpfter Besetzung. Wir waren bei Belladonna und ich habe jede Menge Kleinkram gekauft und mal wieder Zuii Brownie angeschmachtet… Irgendwann ist der fällig.

    Tja, und dann waren wir bei Teanova bzw. der Ölmühle an der Havel, nur wenige Türen weiter. Was für ein schöner Laden…. Und was für tolle Öle, Kräuter, Tees, hausgemachte Kuchen, Pralinen, Pestos, Schokoladen (ja, auch das!!!)… Ich denke, dort sollten sich Herr und Frau Beautyjagd unbedingt mal umschauen 😉 Ich durfte ein paar Fotos machen, werde also auch auf IG noch dazu posten…Danach waren wir noch einen Happen essen im La Bionda (ebenfalls in der Bergmannstraße), ein wirklich richtig gutes italienisches Restaurant mit bodenständiger Küche sowie guter (und origineller) Weinkarte. Nicht so fein wie das Fantone in Wilmersdorf, aber auf jeden Fall ein Wiederholungskandidat 😉

    Den Kölnerinnen wünsche ich an dieser Stelle viel Spaß 😉

    Ach ja, Noemi, wie hättest du’s denn gerne, Creme oder Puder-LS, matt oder schimmernd?

    • Daniela aus Berlin sagt am 27. Februar 2016

      @Petra: Das Bröseln des Eyeshadow-Trio aus der LE „Dear Eyes“ kann ich bestätigen und es kommt so viel Eyeshadow auf den Pinsel, dass ich als Kontaktlinsenträgerin echt aufpassen muss. Die Farben machen zwar einen schönen Weichzeichner-Effekt, aber noch mal kaufen würde ich die Trio-Palette nicht (habe auch noch den Rest von damals).

    • Ja, ich schließe mich an. Leider bröseln die LS wie verrückt. Schade… Ich habe sie zum ersten Mal gekauft und würde auf keinen Fall nachkaufen, obwohl die Farben sehr schön sind. Ich gebe Petra aber auch recht – so besonders sind sie auch wieder nicht…

    • @Petra: vielen, lieben Dank! Hab schon bei Haut geschaut… da wäre auch ein hübsches Braun. Wie gut halten die? Besser als RMS?

      • Ja, deutlich besser! Das Finish ist Matt, die Farben sind sehr gut pigmentiert. Meine perfekte Kombi für den Teint ist übrigens meine individuelle HDD abgepudert dem farblosen Puder von und Gretel.

      • Gut, dann bestell ich mal ein paar Pröbchen 🙂
        Individuelle HDD…? Mischen die das ab, oder machst du das selber?

      • Das mischen die dir zurecht nach deinen Vorgaben. Es gibt auch eine BB Cream, aber ich wollte lieber die HDD mit etwas mehr Deckkraft.

  13. Nur ein kleiner Hinweis an alle (potentiellen) Honig-Shampoo-Bestellerinnen: Wir haben schon auf der Vivaness Nachschub bestellt und dieser wurde auch längst versendet. Leider lässt uns aber DHL gerade schwer im Stich. Die Lieferung hängt seit Übergabe an der Landesgrenze im Nirvana. :-/

    Ich hoffe, das regelt sich Anfang der kommenden Woche.

    Beste Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie | Uwe

  14. Petrina sagt am 27. Februar 2016

    Deine Vorstellung vom Dr. Hauschka Rouge Powder Duo kommt wie gerufen, da ich zur Zeit ein dezentes Rouge suche. Prima!

    Meine Woche war noch immer auf glycerinfreie Produktsuche ausgelegt und bin so angetan von den Dr. Bronner’s Shikakai Fluessigseifen, ebenso von den Sonnentor-Produkten. Fuer den Intimbereich bin ich ebenso fuendig geworden bei Argital und Bentley Organic. Einige Shea-Butter wollten auch wieder bei mir einziehen, so kamen Walnussbutter und Zoya goes pretty Shea & Camellia Butter mit. Fuer die Haare will ich mal das Akamuti Kaltgepresstes Baobab-Oel testen und da ich so angetan bin vom Akamuti Sweet Orange Cleansing Cream, huefpte der auch wieder in den Warenkorb. Ich liebe diesen Reiniger. Einige Lip-Balsame noch von Akamuti und Kivvi, dass wars dann auch schon!

    Deinen neuen Blogpost werde ich mir jetzt in Ruhe durchlesen … 🙂

    Schoenes Wochenende wuensche ich euch allen!

    • Wenn du Blush in Everyday-Farben suchst, kann ich dir uoga uoga sehr an Herz legen. Die haben zwei kühlere Pink-Töne und zwei wärmere Peach-Töne. Das schöne ist, dass sie sich wunderbar verarbeiten lassen. Die sind nicht so stark pigmentiert, so dass die kleine Fehler verzeihen, lassen sich aber prima aufbauen ohne staubig zu wirken. Für mich sind das perfekte Einsteiger- und Alltagsprodukte, denn morgens im Semikoma werden stark pigmentierte Produkte schon mal zur Herausforderung- spätestens, wenn es zu spät ist.
      BTW, Julie, ich bekomme keine Kommis mehr 🙁

      • Petrina sagt am 28. Februar 2016

        @Petra 😉 danke dir sehr fuer den Tipp, hab mir mal die Toene angesehen, That real rose waere in etwa meine Wellenlaenge, aber sieht auf dem Foto schon etwas dunkler aus. Bei der naechsten Bestellung werde ich UOGA UOGA eine Chance geben. Hatte noch gar nichts von dieser Firma.

        Bei mir ebenso … bekomme keine Meldung, Benachrichtigung mehr ob auf einen Beitrag eine Antwort eingegangen ist 🙁

      • @Petrina: Ich habe gerade etwas entdeckt, es gibt Neuigkeiten zum Blog. Die Kommentare habe ich neu abonniert, jetzt kommen die formatiert mit Logo und allem drum und dran 😉 Hübsch hübsch…

        Du machst übrigens weder mit der helleren noch der dunkleren Farbe etwas falsch, ich habe beide warmen Töne. Ich bin ja sehr blass, so dass ich schnell etwas clownesque aussehe im Winter, aber ich kann beide auch jetzt gut benutzen. Den hellen nehme ich ich tagsüber wenn ich einfach nur etwas frischer aussehen möchte, den dunkleren, wenn ich etwas mehr Effekt erzielen möchte.

      • Petrina sagt am 28. Februar 2016

        @Petra, ich bin heute noch nicht so klar im Kopf … schlag mich rum seit 1 Woche mit einer fiesen Erkaeltung, wo bitte kann ich die Kommentare neu abonnieren?

        Lieben Dank an dich fuer die Farbeffekt-Erklaerung oder wie sagt man dazu … :-), dann werde ich mir beide Farben bestellen. Mil Gracias!

      • Zuii-Blush in der Farbe Mango ist auch sehr dezent, die anderen Farben kenne ich leider nicht.

  15. Ich habe die erste Woche ohne Glycerinprodukte (in der Gesichtspflege) hinter mir und bin ganz begeistert. In dieser Phase des Winters habe ich immer mit Rötungen und schuppiger Haut im Gesicht zu kämpfen (um die Nase herum) – so auch dieses Jahr. Auf hazels Empfehlung hin habe ich mir letzte Woche das Probeset Maritim von Sensisana gekauft und es konsequent verwendet, obwohl mir die Creme schwer fettlastig vorkam. Ich gebe zu, sie zieht sehr langsam ein, bei mir braucht sie eine gute Stunde bis ich Makeup auftragen kann, es passt aber ganz gut in meine morgendliche Routine, da ich mich sowieso erst schminke, wenn wir gefrühstückt haben und die Kids aus dem Haus sind. Die Pflegewirkung ist aber wirklich erstaunlich – die Rötungen sind fast komplett verschwunden und die Haut schuppt sich viel weniger.
    Noch lieber wäre mir allerdings eine Creme ohne Lanolin, in der Pipeline wartet schon das Probenset von QMilk, das werde ich morgen mal anfangen zu testen. Und ich hätte gerne noch ein Feuchtigkeitsserum, welches ich unter die Creme auftragen kann. Ich glaube, es gibt aber nicht so viele glycerinfreie Seren, mir fällt im Moment nur Antipodes ein, hat jemand vielleicht eine Empfehlung?
    Nun ist Shampoo dran, es gab schon einige interessante Tipps in Sunswirls Körperpflege-Vorstellung, die ich testen werde. Bisher habe ich vorwiegend Farfalla verwendet, die Flasche ist aber so gut wie leer. Bei Ecco Verde habe ich das Shampoo von Essentiq und Sonnentor bestellt, ich bin gespannt, ob mein Haar damit klarkommt.
    Was ich noch unbedingt bräuchte, ist eine glycerinfreie Handcreme. Ich kenne nur die von Martina Gebhardt, sie ist ok für den Hausgebrauch, aber nicht so optimal für unterwegs…

    • Ein Serum ohne Glycerin dürfte schwer werden – vielleicht einfach pures Aloe-vera-Gel?

      Als Augencreme gibt es übrigens von Eliah Sahil eine Moringa-Anti-Aging-Augencreme ohne Glycerin, wie ich zufällig gesehen habe. Nur falls es jemanden interessiert 😉

    • Lanolin-frei sind bei Sensisana und Gebhardt immer die Face Lotions. Und an Glycerin-freien Seren fallen mir Yverum, Moana, Ballot-Flurin Ampullen und Living Nature Flax Serum ein. Bei Santaverde Xingu kommt Glycerin weit hinten.

      Und dann gibt es noch Öl-Seren, aber das ist hier wohl nicht gefragt. 😉

      Beste Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie | Uwe

      • Die Face Lotions sind mir im Moment zu wenig pflegend, ist aber eine tolle Alternative für den Sommer. Moana werde ich mal testen, wobei ich von der Creme Rötungen bekam (ich habe die Kiwi-Extrakte im Verdacht).
        Xingu gehört zu meinen Lieblingsprodukten, dass Glycerin hier weit hinten steht, habe ich schon gesehen, nun werde ich es statt mit der Age Protect- mit der Xingu-Creme kombinieren (hier ist Glycerin ebenfalls weiter hinten).
        Ölhaltige Seren verwende ich auch gerne, aber selten unter einer Creme, sondern eher am frühen Abend. Bevor ich ins Bett gehe, reinige ich das Gesicht noch mal vor der fettfreien Nachtpflege.

    • Petrina sagt am 28. Februar 2016

      @Orris, alle Seren von Antipodes sind glycerinfrei … habe davon dass Hosanna – Intensives Feuchtigkeits-Serum und Joyous – proteinreiches Nachtserum, das ein oelbasierendes Serum ist, beide finde ich pflegend, angenehm und bestelle sie immer wieder nacht. Neu habe ich die Handcreme von Sonnentor die ist ohne Glycerin, hat einen wunderbaren Kamillenduft, zieht gut ein, klebt nichts und man spuert beim Cremen, dass gute Oele enthalten sind. Ein tolles Produkt.

      • Von Antipodes kenne ich nur das Apostle-Serum, welches ich sehr gut fand, die anderen werde ich nach und nach mal testen (könnte es sein, dass sie mittlerweile ganz schön teuer geworden sind?).

        Dass Sonnentor auch Kosmetik macht, habe ich gar nicht gewusst, bis du es letzte Woche erwähnt hast. Die Handcreme hört sich gut an, werde ich mal bei Gelegenheit kaufen, das Shampoo habe ich direkt am Freitag bestellt.
        Übrigens, habe ich festgestellt, dass die Honig-Cremes von Therapi auch glycerinfrei sind. Werde ich mir irgendwann auch mal anschauen.

      • Petrina sagt am 28. Februar 2016

        Ja, die Preise sind gestiegen … du kannst dir bei beautybay Antipodes guenstiger bestellen 🙂

        Ich wusste es auch nicht, bin rein zufaellig drauf gestossen und sehr zufrieden damit. Zwei Produkte von Sonnentor enthalten Glycerin, die Leichte Gesichtscreme mit Jojobaöl & Rose aber weit hinten gelistet , die Reichhaltige Gesichtscreme mit Mandelöl & Rose ist frei von Glycerin, die habe ich mir schon mal vorgemerkt „lach“ …. das Haarshampoo & Duschgel für Männer enthaelt auch Glycerin, ansonsten ist alles frei. Und wie Maenner sind, sie wollen natuerlich dann auch kein Glycerin mehr, habe ich meiner besseren Haelfte das After Shave Balm mit Minze & Rosmarin von Sonnentor mitgenommen, er ist superzufrieden damit und das Schwitzen unter Cremes, wie er es hatte, ist nun Geschichte.

        Wegwartehof mit Stutenmilch bietet auch glycerinfreie Naturkosmetik an, da habe ich einiges im Merkzettel abgelegt 🙂

        Werde gleich mal nach Therapi schauen, danke fuer den Tipp Orris.

  16. Erinnert ihr uch eigentlich noch an das Enthaarungstool fürs Gesicht, das Julie mal aus der Türkei mitgebracht hat? http://beautyjagd.de/2014/02/23/epilasyon-yayi-a-k-a-epistick/
    Das haben wir bei Belladonna auch gesehen, in etwas schickerer Aufmachung mit Hülle und auch für etwas mehr Geld (rund 25 @). Der Hammer aber war die Bling Bling-Version im Geschenkkarton mit Swarowski-Steinchen und für wohl noch mehr Geld – abgefahren…

    • beautyjagd sagt am 29. Februar 2016

      Aha, na sowas! In Japan sind die Dinger übrigens auch sehr beliebt, aber es gibt sie relativ günstig, da habe ich mir bereits Nachschub mitgebracht, denn ich verwende sie immer noch.

  17. Unter dem Connentluv Button kannst du Benachrichtigungen anhaken. Dann kommt nochmal eine Mail, in der du das bestätigst.

    • Petrina sagt am 28. Februar 2016

      Hab ich gemacht, bekomme leider keine Email … vielleicht hat sich die verirrt in der Sahara, upppps 🙁 so ich mach es nochmal bei diesen Kommentar, mal sehen wohin sich die Email schlaegt.

      • beautyjagd sagt am 28. Februar 2016

        Ja genau, ich musste das dringend ändern, aus rechtlichen Gründen – dieser Zwischenschritt mit der Bestätigungsmail ist zwingend vorgeschrieben. Da hat sich mein Admin dann in den letzten Tagen drum gekümmert, deswegen sieht das nun auch etwas anders aus. War alles ziemlich hektisch, leider… @Petrina: Evtl ist diese Bestätungsmail ja bei Dir im Spam gelandet? Ich hoffe, dass es klappt!

      • Petrina sagt am 28. Februar 2016

        Julie leider keine Email erhalten 🙁 im Spam ist auch nichts gelandet. Vielleicht kreist die Mail noch um die Erde und trifft dann abends bei mir ein … ich warte mal ab 🙂

  18. Ranunkel sagt am 29. Februar 2016

    Ich habe mir bei Reina 27 Kisses von Nudus bestellt. Leider ist es nicht meine Farbe: es ist ein eher warmes bräunliches Mauve, das mir nicht steht. Sollte jemand Interesse haben, bitte über Julie bei mir melden. Ich gebe ihn gerne sehr günstig weiter.

Kommentare sind geschlossen.