Naturkosmetik Zahnpflege

Zahncreme ade, Denttabs ahoi!

denttabs-beautyjagd

Here you can find an English version of this article.

Heute stelle ich die nächste Neuheit von der Vivaness vor – eine Neuheit nur für mich, denn das Produkt gibt es schon länger auf dem Markt: Kurz vor Schluss der Messe bin ich am Samstag Nachmittag noch am Stand von Denttabs vorbei gerannt. Für mehr als ein Foto hat es nicht gereicht, der Standinhaber überreichte mir aber immerhin noch eine Probepackung der Zahncremetabletten und eine Zahnbürste.

Dass ich Zahncremetabletten sehr offen gegenüberstehe , konnte man auf meinem Blog schon öfter lesen (so praktisch auf Reisen!). Auch bei Lush gibt es z.B. ein solches Produkt, ich habe die Aquatic Toothy Tabs mit Jasmingeschmack vor einigen Wochen auf dem Blog gezeigt.

Die Denttabs unterscheiden sich jedoch von diesen „normalen“ Zahncremetabletten und auch vom Wirkprinzip gewöhnlicher Zahncremes: Sie polieren die Zähne statt sie abrassiv zu schrubben. Für die polierende Wirkung in den Denttabs ist der Hauptinhaltsstoff Zellulose verantwortlich, der die Zähne nicht zerkratzt. Damit werden die Zähne so glatt, dass Beläge nicht mehr gut haften können und sich entsprechend weniger Karies bilden kann. Deswegen wird auch empfohlen, die Denttabs zusammen mit einer ganz weichen Zahnbürste zu verwenden, denn festere Borsten rauen die Zähne letztlich eher auf.

Ein netter Nebeneffekt der Denttabs: Schon nach dem ersten Zähne“putzen“ fühlen sich die Zähne deutlich glatter an, auch Verfärbungen sollen zurückgehen. Mit einem Bleaching hat dies jedoch nichts zu tun, sondern damit, dass Tee oder Kaffee an den glatten Zähnen nicht mehr so gut haften. Dazu reflektieren die glatten Zähne das Licht stärker und wirken so heller.

Ich teste die Denttabs nun seit über einem Monat und habe sie bereits nachgekauft – ich wollte auch auf meiner Reise nicht mehr ohne sie sein: Man zerbeisst die Tablette am besten mit den vorderen Zähnen, bis sich eine Art cremiger Matsch im Mund bildet (schmeckt/riecht leicht nach Minze). Dann putzt man seine Zähne mit einer vorher leicht angefeuchteten weichen Zahnbürste, wie gewohnt für etwa drei Minuten. Mit Wasser ausspülen, fertig! Ich war gleich beim ersten Mal erstaunt, wie glatt sich die Zähne danach anfühlen. Und mich erstaunt noch immer, wie gut das Zähneputzen mit der weichen Zahnbürste klappt; ich hatte bisher immer mittelharte Bürsten verwendet und konnte mit den Denttabs trotzdem keinen vermehrten Zahnstein feststellen (sogar eher weniger, ich werde das weiter beobachten).

Die Denttabs gibt es mit und ohne Fluorid. Die remineralisierende Wirkung des Fluorids soll in der Mischung aus Speichel und zerkauter Tablette deutlich besser sein als in herkömmlicher fluoridhaltiger Zahncreme, weswegen empfindliche Zähne oft schon nach kurzer Zeit weniger schmerzen. Da ich damit keine Probleme habe, habe ich das Chez Matze testen lassen, der nach Weinmessen mit vielen Tastings öfter über empfindliche Zähne klagt (die Säure!). Und tatsächlich war es bei seiner letzten Messe gleich viel besser, nachdem er eine gute Woche zuvor begonnen hatte, die Denttabs abends und morgens zu verwenden. Ob es nun an den Zahnputztabletten lag oder dass der Wein dieses Mal weniger sauer war, das weiß ich natürlich nicht, haha 😉 .

Die Denttabs sind vom BDIH zertifiziert und basieren auf Zellulose, Natron, Kieselsäure und einem milden Tensid, das nicht schäumt, aber Eiweiße und Fette löst. Das Fluorid ist natürlich nur in der fluoridhaltigen Version enthalten:

INCI: Microcrystalline Cellulose, Sodium Bicarbonate, Silica, Sodium Lauroyl Glutamate, Magnesium Stearate, Aroma, Menthol, Xanthan Gum, Stevia (Stevioside), Ascorbic Acid, Citric Acid, Sodium Fluoride, Eugenol.

Eine Dose mit 125 Stück (reicht für zwei Monate) kostet 6 EUR. Alle Bezugsquellen sind auf der Homepage von Denttabs aufgeführt, die Naturdrogerie oder Ecco Verde haben sie z.B. schon gelistet. In Berlin gibt es sie öfter in Bioläden, auch bei Budni in Hamburg sind sie erhältlich.

Mein Fazit: Ich bin jetzt schon Fan dieser neuartigen Zahnpflege! Die weiche Bürste und die Denttabs machen meine Zähne so schön glatt. Etwas gewöhnungsbedürftig ist vielleicht das Zerkauen der Tablette vor dem Zähneputzen – aber das Ergebnis ist diese Umstellung wert, finde ich.

Kennt ihr die Denttabs? Wie findet ihr das Prinzip? Würdet ihr solche Tabletten mal ausprobieren oder eher nicht?

Teile diesen Beitrag:

57 Kommentare

  1. Tanja Kathrin sagt am 11. April 2016

    Ich finds super, dass es nun auch fluoridhaltige Tabs gibt!
    Bei ecco-verde hab ich sie übrigens auch schon entdeckt.

    • beautyjagd sagt am 11. April 2016

      Ah cool, danke für den Hinweis! Die Denttabs breiten sich aus 🙂 Früher muss es sie soagr mal beim Drogeriemarkt Rossmann gegeben haben.

  2. Carmen sagt am 11. April 2016

    Ich nutze sie auch und bin begeistert! Absolute Empfehlung!

    • Carmen sagt am 11. April 2016

      Nachtrag, da ich eben nicht so viel Zeit hatte.
      Ich putze im Moment parallel, der Vorräte wegen, elektrisch mit „normaler“ Zahnpasta und einmal am Tag mit denttabs und Zahnbürste. Ich hätte erst einmal lieber weiter die elektrische benutzt, jedoch habe ich die FAQ so verstanden, dass es ua nicht empfohlen wird, da man etwas aus der Mechanik der Bürste herausbürstet. Nun, das gefällt mir nicht… Ich habe mir eine Zahnbürste mit kleinem Kopf von Sensodyne gekauft, die Holz- oder Bambusbürsten sind nicht meins.
      Ich denke, ich bleibe bei denttabs. Ich hatte übrigens mal in der ZEIT glaube ich wegen Müllvermeidung von diesen Tabs gelesen.

      • So weit ich es verstanden habe, putzt man nichts von der Mechanik der elektrischen Bürsten weg, sondern es können sich (Schmutz-)Ablagerungen lösen, die sich im Bürstenkopf angesammelt haben. Dann hat man beim ersten Mal putzen quasi dunkle Brühe im Mund. (Oder man benutzt einfach direkt einen neuen Kopf.)

        Ich benutze die Tabs momentan auch parallel mit der Manuka-Zahncreme. Da diese auch immer den Bürstenkopf von innen „putzt“, hate ich das Problem gar nicht. Ich habe es jetzt mit der superweichen Denttabs-Zahnbürste und der elektrischen probiert: geht beides. Bei der elektrischen steige ich aber auf die weichere Variante um. Die ist immer noch nicht so sanft wie die von Denttabs, aber immerhin.

        Übrigens hat man uns am Vivaness-Stand gesagt, dass man auch bei der Zahnbürste und bei der Umverpackung immer weiter nach nachhaltigeren Alternativen sucht.

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie | Uwe

      • Carmen sagt am 11. April 2016

        Danke für die weiteren Erläuterungen, habe mich bezüglich der „Brühe“ unglücklich ausgedrückt. Da ich schon seit vielen Jahren diverse Modelle elektrischer Zahnbürsten nutze/genutzt habe, war ich erst einmal enttäuscht, jetzt freue ich mich zumindest mal auf weniger Gewicht auf Reisen. Da durfte die elektrische nämlich auch immer mit. Und Müllvermeidung: Hier in Bonn oder auch Köln habe ich nichts so wie „unverpackt“ in Berlin gefunden. Andererseits müssen die Tabs sicher vor unvorhergesehener Feuchtigkeit geschützt werden. Viele Grüsse!

      • diealex sagt am 13. April 2016

        Hallo Carmen,
        in Bonn gibt es einen so einen Laden: Freikost Deinet in Duisdorf, die haben auch eine Homepage, musst Du mal schauen. Leider habe ich es noch nicht dahin geschafft und kann nichts über das genaue Sortiment sagen. Wenn Du da aus der Nähe kommst kannst Du ja mal berichten 🙂
        Viele Grüße, die Alex

      • Carmen sagt am 14. April 2016

        Hallo Alex,
        danke für die Erinnerung!
        Vor ein oder zwei Jahren, meine ich, war die Solidarische Landwirtschaft hier einige Zeit Thema. Leider kann ich nicht mehr sagen, von wem die Hinweise dazu kamen. Und da ist mir auch Deinet noch im Sinn, wobei sie auf ihrer Seite schreiben, dass sie angelehnt an die Sol. Landw. arbeiten. Es ist nicht in meiner Nähe (Raum Beuel), werde jetzt aber doch mal schauen, wann ich einen Termin in Duisdorf und Umgebung habe.
        Und dann berichten.
        Viele Grüsse, Carmen

      • Carmen sagt am 16. April 2016

        Hallo Alex,
        wie es manchmal kommt, war ich gestern in Duisdorf und dann auch bei Deinet. Ich finde das Geschäft sehr übersichtlich, ich schätze mal, wenn man die Kühltheken aussen vor lässt, das sich verpacktes und unverpacktes die Waage halten.
        Eine Frage von mir wurde ein wenig herablassend beantwortet. Das fand ich schade.
        Für mich würde es sich nicht lohnen, dorthin zu fahren. Ich bin auch ziemlich verliebt in meinen Bioladen in Beuel – Momo, den wirst Du vielleicht kennen. Ist auch deutlich grösser und trotzdem haben sie sich einen Ököladenflair erhalten. Ich kenne Menschen, die dieses „gechillte“ nicht mögen, ich mag „normale“ Läden nicht mehr so gerne.

      • diealex sagt am 18. April 2016

        Hallo Carmen,
        danke für die Rückmeldung! Falls ich mal in der Gegend bin werde ich mir das sicher anschauen, aber hört sich so an, als würde ich nichts verpassen 🙂
        Momo kenne ich, ich war aber nur einmal da. Gefiel mir aber gut und ich erinnere mich an bezahlbares Obst und Gemüse. Aber wenn ich mal in Beuel unterwegs bin gehe ich eher zu Alnatura, ich weiß gar nicht warum.

    • Carmen sagt am 12. April 2016

      Ein weiterer Nachtrag:
      Ich habe gerade mit dem Unternehmen telefoniert, da ich inspiriert durch diesen Beitrag nochmals an das Zähneputzen bei meinem Hund gedacht habe.
      Durch den Hinweis, dass das Produkt sozusagen in Verbindung mit unserem Speichel arbeitet, habe ich die Idee, die Tabs bei meinem Hund anzuwenden, nicht weiterverfolgt. Ich könnte damit wohl im Zirkus auftreten, wenn er die Dinger fein säuberlich zerkaut und sich dann die Zähne putzen lässt… 😉 Also laut telefonischer Auskunft eben, kann ich die Tabs auch vorab mit etwas Wasser vermengen und dann die Zähne putzen. Ich denke, hier wird vielleicht der eine oder andere Hundebesitzer die speziellen Feinheiten bei der Zahnreinigung kennen. Besonders erwähnt hat er übrigens auch die Stubentiger, die als Nicht-Freigänger eher Nassfutter bekommen.
      Für mich ist es einen Test wert, da ich meinem Hund in gewissen Abständen eine Zahnreinigung mit Sedation etc. angedeihen lassen muss. Nicht gut – und es zumindest herauszögern zu können, wäre super. Natürlich hatte ich nicht als erste die Idee, es gibt wohl eine Menge Kunden, die das machen. Auf die Seite schreiben dürfen sie es nicht. Tierversuche und so. Mit oder ohne Fluorid – egal.

  3. Ich habe die Tabs auch – allerdings in der fluoridfreien Variante – und werde sie auf meiner nächsten Reise ausprobieren!

  4. Orris sagt am 11. April 2016

    Hört sich ganz toll an, ich hoffe, es funktioniert auch mit elektrischer Zahnbürste?

    • beautyjagd sagt am 11. April 2016

      Denttabs empfiehlt die Benutzung einer Handzahnbürste, elektrische Zahnbürste scheint aber auch zu gehen: http://www.denttabs.de/wissenswert-faq (ich muss zugeben, dass ich noch nie eine elektrische Zahnbürste verwendet habe und deswegen keinerlei Erfahrung damit habe).

    • Siehe mein Beitrag oben. Ich hab’s sowohl als auch probiert und kann sagen: es funktioniert auch mit einer elektrischen. Aber so was sanftes wie die Denttabs-Zahnbürste bekommt man gar nicht als Zahnbürstenkopf für elektrische Zahnbürsten.

      Beste Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie | Uwe

  5. Sehr interessante Vorstellung. Ich bin ja hier von Spezialisten „umzingelt“, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich habe schon ziemlich viele NK-Zahncremes durch, allerdings muss ich nach ein paar Wochen immer wieder zur Chemie mit Fluorid zurückgreifen, weil meine Zähne ansonsten schlapp machen. Empfindliche Zahnhälse und Zahnfleischbluten lassen grüßen. Wie gefährlich ist denn das Fluorid wirklich??? Ich würde die Dentatabs gerne mal ausprobieren, aber ich fürchte ich komme um die Version mit Fluorid nicht herum.

    LG Brigitte

    • beautyjagd sagt am 11. April 2016

      Ich glaube fast, dass es da keine eindeutige Meinung für alle Fälle gibt! Denttabs bietet sowohl mit als auch ohne Fluorid an, damit jeder selbst entscheiden kann, auf ihrer FAQ-Seite gehen sie auch auf das Thema ein: http://www.denttabs.de/wissenswert-faq (unter „die Fluorid-Frage“ klicken).

      • Danke für den Link 🙂 Habe mich mal durchgelesen und bin jetzt eher wieder Contra Fluorid. Klasse finde ich es in jedem Fall, dass es beide Versionen also mit und ohne F zu kaufen gibt.

    • Hallo testgitte,
      Besorg dir doch mal infos über biochemische Schüßlersalze. Für dein Problem könnten Calcium fluoratum, silicea und Calcium phos. Infrage kommen. Am preiswertesten sind die von Pflüger. Qualitativ sind alle Anbieter vergleichbar gut.

      • Danke Gila für den Tipp, ich kenne mich mit Schüßlersalzen überhaupt nicht aus. Muss ich mich mal reinfuchsen 🙂
        LG

    • sunswirl sagt am 11. April 2016

      Als ich mich damals mit dem hersteller unterhalten habe meinte man solle einfach eine packung mit fluorid aufbrauchen und kann dann problemlos auf fluoridfreie umsteigen. So sind die “schäden“ behoben und man muss nicht dauerhaft fluorid verwenden. Wobei in den dentatabs fluorid auch anders wirkt als in herkömmlicher zahnpasta und soweit ich mich erinnere es auch anderes fluorid ist.
      Vllt wäre das ja ein kompromiss für dich einfach eine packung mit fluorid und dann nicht mehr, wenn du sonst auch hin und wieder zu chemie sogar greifen musst ist das denke ich das deutlich kleinere übel:)

  6. filledeslivres sagt am 11. April 2016

    Ha, wie passend. Habe sie mir gerade bei der Naturdrogerie bestellt. Bin gespannt, wie sie sind. Mich würde auch interessieren ob man sie mit der elektrischen Zahnbürste benutzen kann.
    Liebe Grüße
    Filledeslivres

    • Gabriele sagt am 11. April 2016

      Ich habe die Denttabs auch schon nachbestellt. Die Zähne fühlen sich schön glatt an, ob sie tatsächlich weißer sind,kann ich nicht sagen. Ich benutze sie mit der sensitiv Einstellung meiner elektrischen Zahnbürste, klappt ohne Probleme.

  7. Ein sehr guter Tipp für alle, die glycerinfreie Zahnpflege suchen. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

    • beautyjagd sagt am 11. April 2016

      Ja, in den Tabs ist natürlich kein Feuchthaltemittel nötig 🙂

  8. hazel sagt am 11. April 2016

    Ich benutze die Dinger so seit 6 Wochen (auch manchmal mit einer elektrischen Zahnbürste – das klappt!) und bin auch sehr zufrieden.
    Der Geschmack ist sehr, sehr schön.
    Was mir nicht so gut gefällt, ist, dass die Tabletten doch recht hart sind und man schon ein kleines Weilchen braucht, bis man mit dem Putzen loslegen kann.
    Ich habe beide Versionen und nutze die mit Fluorid Ca. 1x wöchentlich.

  9. Petra sagt am 11. April 2016

    Ich habe ja schon einige Male vor den Dingern gestanden, aber da ich die von Lush gar fürchterlich finde und vor Jahren (da war mein Lütter noch lütt) welche ausprobiert habe, die wie grobe Straßenkreide geschmeckt haben, habe ich mich nicht getraut. Und gut, dass es dir mit Fluorid gibt, dann muss ich nicht mehr auf andere zurückgreifen. Kürzlich habe ich eine von Neobio gekauft, die ist von der Konsistenz äußerst fragwürdig (wir die Glibbermaske bei zuviel Wasser) und hat 0 Frischeeffekt. Hier in Berlin gibt es die in jedem Bioladen, da schlage ich mal zu!

    • beautyjagd sagt am 11. April 2016

      Naja, das Zerkauen der Denttabs hat auch was von Straßenkreide; ) Sie schmecken immerhin nach Minze, für mich ist das schon okay.

  10. Petrina sagt am 11. April 2016

    Ich nutze sie auch seit 2 Wochen und mag den frischen, minzigen Geschmack, tolles Sauberkeitsgefuehl … und da ich viel Aronia-Saefte trinke, sich dadurch die Beisserchen schnell verfaerben, tolles Produkt, dass die Zaehne einwandfrei von den Verfaerbungen befreit. Schoen waere es, wenn die Tabs etwas weicher waeren, man braucht schon seine Zeit um die Tabs zu zerkleinern und eine reicht mir nicht aus, ich nehme immer zwei 🙂

    • Stimmt, ich fände es auch ganz angenehm, wenn die Tabs ein wenig weicher wären, ansonsten klappt es aber gut, ich hab sie auch schon eine Weile in Gebrauch (die mit Fluorid, weil ich empfindliche Zähne/Zahnhälse habe) und find sie praktisch und gut. Ne runde Sache sozusagen 😉

    • beautyjagd sagt am 12. April 2016

      Hui Du schaffst es zwei von den Dingern zu zerkauen, das stelle ich mir anfangs ganz schön mehlig im Mund vor 😉

      • Petrina sagt am 12. April 2016

        @Julie … ich befeuchte vorher den Mund dann ist es nicht so mehlig 🙂

  11. Fayet sagt am 11. April 2016

    Das klingt ja spannend! Polieren statt abrubbeln könnte genau das richtige für mich sein, denn meine Zähne sind mega-empfindlich (woran selbst die Lackorgien meines Zahnarztes einfach nichts ändern). Das Fluorid direkt auf die Zahnhälse durch das Zerkauen aufzubringen klingt sehr gut. Ich glaube, das gehe ich dann direkt mal bestellen.. und das man die Biester wahrscheinlich problemlos ins Handgepäck bekommt ist natürlich auch ein schönes Plus.

  12. Kleiner Extra-Tipp für Rotwein-Trinker. Nicht nur der Belag auf den Zähnen geht mit den Zahnputz-Tabletten schnell weg, sondern auch die blaue Zunge bei Sorten wie z.B. Regent. 😉

    Beste Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie | Uwe

  13. Tanja sagt am 11. April 2016

    Hallo,

    auch ich habe bei Naturdrogerie zugeschlagen und warte auf die Tabs. Ich benütze eine Ultraschallzahnbürste da ich unter Paradontose leide. Ob es auch mit dieser Bürste funktioniert? Ansonsten eine ganz normale Zahnbürste und manuell bürsten oder? Vielleicht hole ich mir doch die Denttabszahnbürste dazu obwohl ich mich schon sehr an die mechanische Bürste gewöhnt habe.

    LG Tanja

  14. Ich schleiche ja schon länger um so Zahnputztabs herum, ich hab mich aber wegen dem Straßenkreide-Faktor noch nie dazu überwinden können sie zu kaufen. Außerdem hab ich immer etwas Angst ob diese Tabs mit der Zeit den Zahnschmelz schädigen? Kennt sich da jemand aus? 🙂

    • Die Denttabs schädigen den Zahnschmelz nicht, da sie viel sanfter sind als die meisten Zahnpasten auf dem Markt. Die Variante mit Fluorid kann sogar bei empfindlichen Zähnen und Zahnhälsen helfen und den Zahnschmelz härten. Beide Varianten polieren die Zähne so glatt, dass sich Belag gar nicht richtig festsetzen kann.

      Für andere Tabs kann ich nicht sprechen, da sich die Zusammensetzung signifikant unterscheiden kann.

      Beste Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie | Uwe

      • Nachdem du die Tabs mal erwähnt hattest , habe ich sie mir auch gekauft. Mir gefällt das Ergebnis ebenfalls sehr gut . Etwas weicher zum zerkauen könnten sie allerdings tatsächlich sein aber das ist vielleicht auch eine Gewohnheitsangelegenheit. Nachkaufen werde ich sie mir auf jeden Fall.

      • Danke dir, Uwe – gerade das polieren hat mir eben ein wenig Sorgen gemacht 😉 Aber ich glaub ich werde diese Woche mal zum denn’s hier huschen und mir die Tabs kaufen, laut der Denttabs Website gibts die nämlich hier im Laden.

    • beautyjagd sagt am 12. April 2016

      Ich habe das auch so verstanden, dass die abrassive Wirkung bei den Denttabs viel geringer ist als bei gewöhnlichen Zahncremes. Und über meine Schrubberei mit mittelharten Bürsten musste ich auch nachdenken. .. Die Zahntabletten von Lush sind übrigens nicht polierend, sondern eher wie eine klassische Zahncreme in trocken.

      • Danke dir, Julie! Ich glaub ich werd sie mir gemeinsam mit einer weichen Zahnbürste kaufen, ich sollte meine aktuelle sowieso wieder mal ersetzen. Neugierig bin ich ja wirklich!

  15. sunswirl sagt am 11. April 2016

    Mein mann und ich nutzen sie mittlerweile seit einem dreiviertel jahr und würden sie niiiiie wieder hergeben. Ich hatte damals ein paket aufgebraucht und hatte noch “alte“ zahnpasta und dachte zum wegschmeißen ist es zu schade, also aufbrauchen…gott war das eine qual. Ich war so froh, als sie alle war (zum glück nur noch 1/4 voll) und dann wieder die tabs nutzen konnte. Mein mann hat schon immer mit sehr extremen zahnfleischbluten zu tun, der zahnarzt war ratlos und alle möglichen zahnpastas haben in der hinsicht versagt. Seit den dentatabs hat er keine probleme oder nur hin und wieder eine minimale entzündung, aber er um 99% besser als vorher.
    Toll find ich auch, dass man nach dem zähneputzen auch gleich saft oder so trinken kann, ohne das es nach zahnpasta schmeckt.

    Kleiner tipp noch am rande…falls jemand der minzige geschmack zu scharf sein sollte, einfach für ein paar minuten auf die heizung stellen, dann verflüchtigt der sixh etwas und die tabletten werden milder;)

  16. Sonja sagt am 12. April 2016

    Vom Prinzip her finde ich die Denttabs sehr interessant – kein Glycerin, kein Sorbitol.
    Allerdings würde ich mich erst einmal bei meinem ganzheitlichen Zahnarzt erkundigen, ob nicht die Zitronensäure – Citric Acid – so wie ich es mal gelernt habe den Zahnschmelz angreift?
    Vielleicht mag Uwe hierzu etwas sagen?
    Besten Dank für den Beitrag 😉

    Viele Grüße,

    Sonja

    • beautyjagd sagt am 12. April 2016

      Meiner Meinung nach reagiert die Zitronensäure direkt mit dem ebenfalls enthaltenen Natron, wenn sie mit Wasser bzw Speichel in Berührung kommen und stellt den pH wert auf 5,5 ein. Denttabs schreibt außerdem, dass die Zitronensäure den Speichelfluss beim Zerkauen anregt, der ja für die Remineralisierung gebraucht wird.

  17. Ich hatte so ähnliche Tabletten in der Goodie Bag zur Berlin Fashion Week und sie letzte Woche mit auf Reisen genommen. Ich mag die überhaupt nicht. Finde die Krümel im Mund nicht schön und hab überhaupt nicht das Gefühl, dass die Zähne sauber werden. Habe die Dose gleich im Hotel in den Müll geworfen.
    Aber gut, dass jeder unterschiedlich empfindet.

    • beautyjagd sagt am 12. April 2016

      Bei anderen Zahnputztabletten als diesen Denttabs hier hatte ich auch nicht das Gefühl, dass die Zähne so glatt wurden – das liegt an der speziellen Zusammensetzung der Denttabs (die Tabs von Lush haben diesen polierenden Effekt zB nicht)! Gut, und an das zunächst mehlige Mundgefühl beim Zerkauen der Tabletten muss man sich defintiv gewöhnen, ist schon eine Umstellung.

      • Findest du die mehlig? Ich finde das Gefühl nur „irgendwie flüssig“. 😉

        Frei nach Douglas Adams: „Something not completely unlike toothpaste.“

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie | Uwe

      • beautyjagd sagt am 12. April 2016

        🙂 Naja, zuerst ist das Mundgefühl bei mir sehr trocken beim Zerkauen, da empfinde ich es als mehlig. Und dann wird es irgendwie flüssig, das geht mir auch so.

  18. Waldfee sagt am 12. April 2016

    Ich habe ja auch so enpfindliche Zähne und putze immer mit Fluor. Meine Tochter hat 28 Jahre mit Fluor geputzt, dann ist sie auf NK ohne Fluor umgestiegen und hatte 1/2 Jahr später Karies? Das erste Mal in ihrem Leben…für sie ein Alptraum. Jetzt putzt sie wieder wie vorher und alles ist gut. Da ich mit der Ultraschallzahnbürste nicht so richtig klarkomme, werde ich es mal mit den Tabs und der dazugehörigen Zahnbürste versuchen. Kostet ja nicht die Welt?

  19. Cooles Produkt. Lush hat auch solche Dentatabs im Sortiment, aber ich habe immer einen Bogen darum gemacht, weil es keine Naturkosmetik ist. Diese werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen. Liebe Grüße!

  20. Hallo,

    wie witzig, ich habe gestern auch einen Blogpost über die Denttabs geschrieben. 🙂
    Ich komme zu dem gleichen Fazit wie Du: Absolut empfehlenswert! Dieses glatte Gefühl auf den Zähnen ist schon wirklich beeindruckend, das hatte ich noch bei keiner Zahncreme bisher.
    LG!
    Meike

  21. Daniela aus Berlin sagt am 13. April 2016

    Liebe Julia, so, musste mir gestern direkt die Tabs bei LPG holen – samt der dazugehörigen weichen Handzahnbürste und was soll ich sagen? Bin schon nach 2 Anwendungen begeistert, zumal auch der Belag auf der Zunge super entfernt wird, so dass ich kaum noch mit dem Zungenschaber ran muss 😉

    Und ich verfolge ganz sehnsüchtig Deine schönen Reisebilder!

  22. Kerstin sagt am 13. April 2016

    Die Tabs werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, sobald ich wieder Nachschub brauche. Ich verwende zwar gerne meine elektrische Bürste, aber könnte mir vorstellen, diese mit einer Manuellen abzuwechseln, wenn der Effekt wirklich so toll ist, wie hier berichtet wird. Ich hab die Dose hier bei der Biocompany schon beäugt, aber bis jetzt nicht zugegriffen. Toll fände ich es, wenn sich die Firma noch eine umweltfreundlichere Nachfüllpackung überlegen würde. Danke fürs Vorstellen!

  23. Waldfee sagt am 22. April 2016

    Eben den ersten Test mit der ultraweichen Zahnbürste durchgeführt und das Ergebnis ist bombastisch: ganz glatte Zähne und mit der ZB komme ich auch super an die Backenzähne. Ich bin begeistert, auch vom Geschmack??

    • beautyjagd sagt am 23. April 2016

      Das freut mich – ich bin auch immer noch jeden Tag begeistert von den Denttabs! Ich werde mir die utraweiche Zahnbürste auch nachkaufen, wenn ich wieder in Deutschland bin, denn das weiche Modell von dm, das ich dabei habe, ist eben nicht ganz so weich wie das von Denttabs.

  24. Toller Tipp! Gleich bestellt und hoch zufrieden. Ich werde komplett umsteigen…

Kommentare sind geschlossen.