Community Haar Körperpflege Naturkosmetik

Meine Körper- und Haarpflege (11): Coconut

coconut koerperpflege haarpflege_beautyjagd

Nach meinem Aufruf in der letzten Woche habe ich gleich mehrere Einsendungen von Leserinnen bekommen – vielen lieben Dank dafür 🙂 ! So kann die Serie gleich heute weitergehen! Bisher haben Piret, Nancy, sunswirl, Reklamedame, Emma, Kathrin, Steffi, Kat, Glattgelockt und ich unsere Körper- und Haarpflege auf dem Blog vorgestellt. Falls ihr auch an der Serie teilnehmen möchtet, schickt mir einfach ein Foto mit euren Produkten sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Körperpflege und Haarpflege aussieht. Unbedingt sollte es sich um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Und jetzt Vorhang auf für Coconut!

♦ Die Fakten (inkl. Beschreibung der Haut und Haare): Ich heiße Coconut, wohne in Norddeutschland und bin 35 Jahre alt. Meine Haut ist ziemlich unkompliziert. Dafür sind meine Haare sehr viel anspruchsvoller. Ich habe viele feine Haare, die im Naturzustand „straßenköterblond“ sind und sich bei Feuchtigkeit wellen. Jahrelang habe ich meine Haare blondiert. Dann war es mir vor ungefähr zwei Jahre zu blöde immer alle 6-8 Wochen den Ansatz nachfärben zu lassen und ich habe die Blondierung rauswachsen lassen. Aber irgendwie konnte ich mich mit der Naturhaarfarbe nicht so wirklich anfreunden. Auf Fotos fand ich mich immer blass und farblos. Auch meine Augen strahlten nicht so wie mit blonden Haaren. Also habe ich vor einem Monat wieder mit Chemie Strähnchen machen lassen. Jetzt leuchten die Augen wieder, dafür muss ich aber auch mehr Zeit für die Haarpflege im Bad aufwenden. Dazu aber mehr unter Haarpflege.

♦ Körperreinigung: Bei der Körperreinigung bin ich sehr anspruchslos und gebe dafür wenig Geld aus, da das Produkt nur kurz auf dem Körper verweilt und wieder abgewaschen wird. Zurzeit verwende ich die Cremeöl-Dusche von Alterra. 1-2 x pro Woche verwende ich von Isana das Duschpeeling Totes Meer Salz. Ich weiß, dass Isana keine Naturkosmetik ist, aber die Duschpeelings von Alterra und Alverde konnten mich bisher nicht überzeugen. Genauso wenig konnten mich die Rasierschäume von Sante und Plaine überzeugen, so dass ich weiterhin das Rasiergel von Gillette Satin Care verwende.

♦ Körperpflege: Nach dem Duschen gehört das Eincremen für mich einfach dazu. Unter der Woche nutze ich von Urtekram die Bodylotion Coconut. Ich liebe Kokos als Duft in Kosmetikprodukten, muss aber sagen, dass die Urtekram Bodylotion sehr dezent nach Kokos duftet. Am Wochenende habe ich immer von Zartgefühl die Körpersahne Kokos verwendet, aber leider war die Sorte von Zartgefühl gefühlt ein halbes Jahr nicht lieferbar, so dass ich mir eine Alternative überlegen musste. Nicht auf dem Bild, weil es gerade aufgebraucht war, ist das Massageöl „Alles Liebe“ von Primavera, das ich als Körperpflege nach dem Duschen verwendet habe. Der Rosenduft war traumhaft. Ansonsten habe ich Jojoba- und Mandelöl von Primavera als Bodylotion-Ersatz verwendet, wobei dies natürlich nicht den Kokosduft ersetzen konnte. Wenn Ihr Tipps für eine gute Bodylotion mit Kokos-Duft habt dann her damit. 🙂

♦ Zahnpflege: Meine Zahnpflege ist nicht abgebildet, weil die leider immer noch konventionell ist. Ich habe schon Lavera Mint, Cattier sanftes Zahnweiß, Urtekram Aloe Vera sowie Eukalyptus und Dr. Hauschka Sole ausprobiert. Überzeugen konnte mich keine. Von Dr. Hauschka Sole musste ich mich vom enthaltenen Salz fast übergeben. Urtekram ist sehr flüssig, so dass die meiste Zahncreme auf dem Weg zum Mund entweder im Waschbecken landete oder auf meinem Shirt. Die Cattier Zahncreme hat in meinem Mund unangenehm gekribbelt. Bei Lavera hatte ich wieder das Problem mit dem Salz. Auch hier wäre ich über Tipps und Anregungen sehr dankbar, weil ich auch gerne bei der Zahnpflege auf Naturkosmetik umstellen möchte.

♦ Deodorant/Parfüm: Beim Deo habe ich schon zig verschiedene Naturkosmetik-Deos ausprobiert. Meine Favoriten sind von Weleda das Wildrosendeo und der Deo Balm von Zartgefühl. Aktuell warte ich auf meine Bestellung von Ponyhütchen. Von Ponyhütchen gibt es eine Sorte mit Kokos-Duft. Was für eine Überraschung, dass ich diese Deocreme unbedingt ausprobieren muss.
Weiterhin gehört für mich zur täglichen Körperroutine das Auftragen einen Parfüms. Da wechsele ich je nach Tagesstimmung ab zwischen dem Eau de Parfum Fleur de Vanille von Acorelle, Natural Eau de Parfum Nuvola von Farfalla oder Eau de Toilette Eglantine von Florascent.

♦ Haarpflege: Bei der Haarpflege probiere ich aktuell noch herum. Als die Haare naturbelassen waren, reichte mir das Balea Shampoo Cocos & Pfirsich aus. Meine Kopfhaut kam damit prima klar, was nicht bei jedem Naturkosmetik-Shampoo der Fall ist. Einmal wöchentlich gab’s dann von John Masters Organics den Lavender & Avocado Intensive Conditioner als Kur (so etwa 20 Minuten Einwirkzeit). Gegen die fliegenden Haare habe ich von John Masters Organics die feuchten Längen und Haarspitzen mit dem Green Tea & Calendula Leave-in Conditioning Mist verwöhnt. Aber jetzt mit den blondierten Strähnchen habe ich nach dem Waschen ein richtiges Vogelnest auf dem Kopf. Egal, ob ich die Haare vorher bürste/käme und ganz vorsichtig die Haare aufschäume. Auch drücke ich nach dem Waschen die Haare nur vorsichtig aus und wickele sie in ein Handtuch ohne zu rubbeln. Ich weiß echt nicht, was ich noch machen kann, außer das Färben der Haare wieder sein zu lassen. Jetzt wechsle ich zwischen Intelligent Nutrients Pureluxe Shampoo und John Masters Organics Evening Primrose Shampoo for Dry Hair ab. Ich kann nicht sagen, welches ich besser finde. Als Conditioner benutze ich ebenfalls von Intelligent Nutrients den Pureluxe Conditioner, welcher die Haare im Nassen zustand relativ gut kämmbar macht. Aber 100%ig zufrieden bin ich damit noch nicht. Das Vogelnest entwirre ich mit meiner Wildschweinbürste von Kostkamm. Im Anschluss sprühe ich auch weiterhin auf die Längen und Spitzen den Green Tea & Calendula Leave-in Conditioning Mist von John Masters Organics. Wenn ich jetzt meine, dass zwischendurch auch noch etwas Pflege nötig ist, dann verwende ich von Khadi das Amla Haaröl. Wobei der Duft echt speziell ist und ich davon auch schon nachts aufgewacht bin – der Duft kommt auch nicht besonders gut bei meinem Mann an. Daher verteile ich dann alternativ nach Bedarf abends von Santaverde das Aloe Vera Gel Pur auf den Längen und gebe darauf dann von Primavera das Arganöl. Im Sommer, wenn ich häufig die Haare an der Luft trocknen lasse, zaubert das Sea Mist Sea Salt Spray with lavender von John Masters Organics tolle Beachwellen in meine Haare. Ab und zu zickt meine Kopfhaut herum, dann sprühe ich zur Beruhigung der Kopfhaut morgens vor dem Föhnen das Sea Mist Sea Salt Spray with lavender von John Masters Organics direkt auf die Kopfhaut. Ansonsten trage ich bei Bedarf abends von Khadi das Balsam Haaröl auf die Kopfhaut auf und lasse es über Nacht einwirken.

♦ Haarstyling: Im Vergleich zu meiner Haarpflege ist mein Haarstyling unkompliziert. Ab und zu benutze ich von Intelligent Nutrients das Perfect Hold Hair Spray, wenn ich meine Haare hochstecke für eine Feierlichkeit. Ansonsten komme ich ohne Styling-Produkte aus.

♦ Hand- und Fußpflege: Damit ich das Eincremen der Hände nicht vergesse, habe ich überall eine Handcreme herumstehen. Bei Handcremes probiere ich gerne aus. Meine Favoriten sind von Weleda die Mandel Sensitiv Handcreme und die Aleo Vera Handcreme von Santaverde. Beide ziehen sehr schön und zügig ein und pflegen nachhaltig. Die Handcreme mit Heilerde von Cattier würde ich jetzt nicht nachkaufen, weil sie mir nicht intensiv genug pflegt. Dann habe ich noch die Handcreme Shea Butter von Styx, die ich aber nicht zum Eincremen der Hände verwende. Sie zieht mir zu langsam ein und hinterlässt dadurch einen Film auf der Haut. Deshalb nehme ich die Handcreme immer mit zur Fußpflege. Meine Kosmetikerin benutzt leider keine Naturkosmetik, so dass ich meine Creme für die Fußmassage selber mitbringe. Zum Massieren eignet sich die Handcreme Shea Butter von Styx prima, weil sie halt nicht sofort einzieht. Zu Hause creme ich meine Füße mit der Shea Butter von Finigrana ein. Mit dem Avocadoöl von Primavera werden meine Fußnägel vor dem Cremen einmassiert. Ab und zu verwöhne ich meine Füße zwischen zwei Terminen bei der Pediküre mit einem Fußpeeling. Je nach Laune nehme ich dafür das Fußpeeling von Zartgefühl oder von Bioturm.

♦ Spezialpflege: Auf den Bildern ist noch ein Kännchen abgebildet. Nachdem ich in einer Yoga Zeitschrift einen Artikel über Migräne gelesen hatte, habe ich mir das Neti Kännchen gekauft. Morgens und abends spüle ich jetzt meine Nase mit Salzwasser. Die erste Woche war schon nicht ohne, weil das Wasser überall herauskam, aber nicht unbedingt aus dem zweiten Nasenloch. Aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit und dem Trainieren der richtigen Technik klappt es prima. Und ich muss sagen, dass meine Migräne dadurch nahezu weg ist. Bisher hatte ich nur eine leichte Attacke. Toi, toi, toi.

Dann ist noch das basische Edelsteinbad von Michael Droste-Laux auf den Bildern abgebildet. Mit der Umstellung auf Naturkosmetik habe ich auch das Baden für mich entdeckt. Im Winter bade ich einmal pro Woche in dem basischen Edelsteinbad für 45 bis 60 Minuten. Das Basenbad von dm sowie von P.Jentschura habe ich auch schon beide ausprobiert, aber mit dem Edelsteinbad von Droste-Laux leitet mein Körper gefühlt am besten aus. Jetzt im Frühling und Sommer mache ich mir regelmäßig ein Fußbad mit dem Basenbad.

So, dies war meine Körper- und Haarroutine. Über Tipps und Anregungen würde ich mich sehr freuen. 🙂

Vielen Dank an Coconut für den Blick ihr Badezimmer! Was findet ihr besonders interessant, was kennt ihr auch?

Teile diesen Beitrag:

32 Kommentare

  1. Marie sagt am 12. April 2016

    Hallo Coconut,
    Erst einmal vielen Dank für die Vorstellung deiner Spezialpflege! Ich leide auch unter Migräne, die im Laufe der letzten Jahre leider zugenommen hat, sowohl in Hinblick auf die Anzahl der auslösenden Faktoren, die Anzahl der Anfälle als auch deren Intensität.
    Ich klammer mich weiterhin an jeden Strohhalm und werde mich jetzt mal über Salzwasser Nasenspülungen schlau machen 😉

    Ich versuche mal nach und nach auf deine Pflege einzugehen:
    – hast du schon reines Kokosöl als Bodypflege probiert? Das riecht bei mir recht lange und intensiv. Alternativ Monoi-Öl, das bieten auch verschiedene Anbieter (u.a. Mahlenbrey). Einfach mal das Stichwort „Kokos“ oder „Monoi“ bei Euch Verde eingeben!
    – Das Kokoskuss Deo von Ponyhütchen wird dir bestimmt gefallen, viel Freude damit 🙂
    – Die Zahnärzte, die ich seit Jahren nachkaufen, ist die Sante Zahnpasta in der silbernen Tube. Es gibt zwei Geschmacksrichtungen, kann sie beide empfehlen
    – Zur Haarpflege habe ich zwei Tipps: einmal meine heißgeliebte Spülung von Biofficina Toscana und dann noch Eine Ölkühler bevor du die Haare wäschst (Haaröl z.B. von Weleda oder das Neem Haaröl von Dr. Hauschka)

    Danke noch mal fürs Vorstellen! 🙂

    • Marie sagt am 12. April 2016

      Doofes Autocorrect: ich meinte „Zahncreme“ und „Ölkur“ 😉

    • Natives Bio-Kokos-Öl habe ich im Supermarkt gekauft. Bin schon gespannt, wie es mir gefällt. Wird morgen gleich ausprobiert. 🙂
      Nach der Zahnpasta halte ich auch mal Ausschau.
      Vielen Dank für die Tipps.

  2. Hallo Coco!
    Es gibt einfach nichts besseres für blondierte Haare wie den Rahua Conditioner – ehrlich, hatte genau die gleichen Probleme und hab jede NK Spülung und Kur ausprobiert…seitdem ich Rahua habe brauche ich weder Leave Inn´s noch Haaröl…nach jedem Waschen für ca. 10 Minuten einwirken lassen und man hat wieder seidiges Haar 🙂
    Neu, zum preisgünstigen Testen, habe ich mir von Ecco Verde die Matera Natura Kur bestellt, bin auch zufrieden, die erste die an Rahua ran kommt, aber so seidig wie mit Rahua wird es nicht, kämmbar und weich dennoch…
    P.S. zum Entwirren kann ich dir den Tangle Teezer empfehlen!

    Zahncreme ist die normale mit Minzgeschmack von Dr.Hauschka toll und relativ neu die Minzzahncreme von Alterra…
    LG

    • Vielen Dank für Deine Haarpflege-Tipps. Die Firmen Rahua und Matera Natura kannte ich bis eben nicht. Darüber werde ich mich schlau machen.

    • Hallo Coco,

      ich schliesse mich Mia an, für blondierte oder strapazierte Haare ist der Rahua Conditioner einfach unschlagbar!!
      Habe die letzten Jahre so ziemlich alles auf dem Markt durchgetestet, aber da kommt wirklich nichts ran! Sehr empfehlen kann ich auch das Finishing Treatment von Rahua, das gibt super Glanz – das habe ich schon oft verschenkt und alle „Langmähnen“ – Trägerinnen sind extrem davon begeistert. 😉

      Zusätzlich mache ich regelmässig Ölkuren über Nacht, gerne mit Dr. Hauschka’s Neem Öl wie schon oben erwähnt und auch Kokos- Öl.

      Manchmal gebe ich auch einfach 1-2 Liter Mandel – oder Reismilch mit in die Badewanne (man könnte auch normale Milch verwenden), das macht die Haare auch sehr schön weich + die Haut schön zart .

      LG

  3. sunswirl sagt am 12. April 2016

    Huhu coco,
    Schön, dass du uns gezeigt hast was du si nimmst.

    Zum rasierschaum: hast du es mal mit conditioner probiert? Da reicht ein günstiger von alverde oder alterra ja aus. Ich hab so damals ungeliebte condis aufgebraucht und bin zufrieden einfach dabei geblieben statt rasierschaum einfsch condi zu nehmen.

    Zu den störrischen blondierten haare: oft fehlen da einfach proteine…ab und zu eine kur aus quark (250gr) + öl (2 el) + honig (1-2el) hilft da super und man riecht wie eine griechische dessertgöttin:)
    Als conditioner rate ich gerne zu lockenprodukten, auch wenn man keine hat oder nur wellen. Yes to, shea moisture sind da meine Favoriten…zweiteres ist leider in dschl nur teuer zu erstehen oder im internet in england oder den usa zu bestellen. Bei den yes to condis kann man bei tkmaxx glück haben:)

    Lg

    • Klasse Tipp mit dem Conditioner als Rasierschau-Ersatz! 🙂

  4. Steffi sagt am 12. April 2016

    Hallo Coconut,
    ich nehme schon lange die Logodent Sensitive Zahncreme und die Sante Vitamin B12 Zahncreme, immer im Wechsel. Mit Beiden bin ich sehr zufrieden, nicht so minzig und schon gar nicht salzig.
    Bei der Körperpflege rate ich auch zu Kokosöl, der Duft bleibt wirklich lange und auf der noch feuchten Haut nach dem Duschen zieht es auch schneller ein. Von Lavera gibt es eine Bodylotion Kokos-Vanille, vielleicht ist die auch was für dich.
    Wegen der Haare, blondierte Haare brauchen oft Protein. Hast du das schon ausprobiert? Da du John Master Organics kennst, die GPB Reihe von Aubrey Organics enthält Protein. :)Ansonsten bin ich auch für Ölkuren vor dem Waschen. Die Wildschweinbürste ist zum Entwirren eher nicht geeignet und kann dir eh schon geschädigte Haare komplett schreddern, versuche es mal mit einem groben (gratfreiem) Kamm oder auch vorsichtig mit einem Tangle Teezer.

    • Ist die Zahncreme Logodent von Logona?
      Die Kokos-Vanille Bodylotion von Lavera hatte ich schon. Der Duft war so gar nicht meins. Empfand ich als total künstlich und nachmittags hatte ich davon Kopfweh. Kann auch am Vanille-Duft liegen. Da hatte ich mir neulich auch einen naturnahen, synthetischen Vanille-Duft gekauft und den Duft nicht vertragen. Aber trotzdem danke für den Hinweis.
      Die Sache mit dem fehlenden Protein klingt spannend. Da werde ich mich nach der GPB-Reihe erkundigen.

      • Waldfee sagt am 12. April 2016

        Vanille geht bei mir auch gar nicht. Schuld ist die exzessive Benutzung von Vanille-Duftkerzen in meiner Jugend. Ich ertrage auch von I+M und Myrto den dezenten Vanillegeruch nicht☺️

  5. Waldfee sagt am 12. April 2016

    Vielen Dank für den Blick in dein Bad. Für den Körper nehme ich ja tendenziell auch eher günstige NK-Drogeriemarken. Die Cremeöldusche von Alterra habe ich noch nicht ausprobiert. Da werde ich mal schnuppern gehen. Auch eine günstige Bodylotion in NK ohne zuviel Duft fehlt mir noch. Bei den Händen wechsle ich auch gerne ab, im Moment habe ich die beiden Alterra-Handcremes. Für die Füße nehme ich abends die Fußbutter von Kneipp und morgens den Fußbalsam von Alterra. Ich werde jetzt auch mal die vorgestellten Dentatabs kaufen, vielleicht wäre das auch etwas für dich? Ansonsten mag ich die grüne Lavera-Zahncreme sehr gerne und noch lieber die von Santé mit Vitamin B12.

    • Alverde hat eine schöne Körperbutter mit Macadamia ohne großen Duft im Angebot. Die hatte ich auch mal eine Zeit lang. Das Preis-Leistungverhältnis war sehr gut.

    • blanca flor sagt am 13. April 2016

      Waldfee, hast du schon mal die parfümfreie Intensiv-Körpermilch von Alterra probiert; vielleicht wäre die was für dich? Wenn du eh zum Cremeölduschen-schnuppern bei Rossmann bist, könntest du dir diese auch gleich mal anschauen.

      • Waldfee sagt am 13. April 2016

        Ja, die habe ich schon mal gekauft und fand sie gar nicht schlecht. Habe ich gar nicht mehr auf dem Zettel gehabt. Bei Lotionen mag ich es nämlich eher unbeduftet.

      • blanca flor, die Intensiv-Körpermilch hatte ich noch nicht. Werde ich mir beim nächsten Einkauf angucken. Danke für den Tipp!

  6. Orris sagt am 12. April 2016

    Ich habe ähnlich wie du, feines Haar mit hellen Strähnchen. Und genauso wie du fühlte ich mich auch ohne Farbe im Haar – total fade und ohne jeglichen Glanz in den Augen. Meine Naturhaarfarbe ist im Laufe der Jahre leider sehr viel dunkler geworden (von mittelblond zu mittlerweile eher dunkelbraun) und mit den Strähnen stelle ich mehr oder weniger den „Originalzustand“ von vor zwanzig Jahren wieder her 😉
    Zum Entwirren nach der Haarwäsche verwende ich den Detangler von JMO (aktuell Citrus & Neroli), der funktioniert bei mir perfekt, fast ist mir das Haar danach schon zu seidig und fluffig, manchmal würde ich mir etwas mehr Stand wünschen, insbesondere wenn ich aus Versehen nicht nur die Längen erwischt habe, sondern auch den Haaransatz. Da du aber die JMO-Haarpflegeprodukte schon kennst, nehme ich an, dass du mit den Detanglern auch schon deine Erfahrungen gemacht hast…

    • Den Detangler habe ich auch schon ausprobiert. Ich empfand den Conditioner pureluxe von IN noch einen kleinen Tick besser als der Detangler von JMO. Aber vielleicht gebe ich dem Detangler noch eine Chance, wenn der Conditioner von IN alle ist.

  7. Tanja Kathrin sagt am 12. April 2016

    Hallo liebe Coco!

    Danke fürs Vorstellen!
    Die Vogelnest-Problematik kenne ich nur zu gut 😀
    Bei mir helfen zwei bis drei Pumpstöße vom Heymountain Hair Moisturiser.

    Die Santaverde Handcreme liebe ich auch!

    Und die Ponyhütchen Deos wirken toll, nur sind mir die Düfte ein bisschen zu intensiv.

    LG!

  8. Sunsena sagt am 12. April 2016

    Ich würde dir auch reines kokosöl empfehlen. Ich nehme das ganz gerne hin- und wieder, und finde den Geruch toll. Die meisten cremes haben mur einen zu künstlichen kokosgeruch. An utekram hab ich auch geschnuppert, der ist recht angenehm (da nicht so süß). Ich hab das Duschgel davon 🙂

    Kannst du mir das Vanille Parfum von acorelle beschreiben? Ich habe lotus und orchidee (die eau fraiche) und mag beide sehr. Ist das eine süße Vanille?

      • Sunsena sagt am 15. April 2016

        Zum Beispiel ligne st. barth hat einen Vanilleduft (und BL), der extrem süß ist. Kennst du den?

      • Ich kenne die Linie leider nicht. Aber ich habe gestern noch mal den Vanille-Duft aufgetragen. Der Duft riecht meinem Empfinden nach nicht süßlich.

  9. Siebenschön sagt am 12. April 2016

    Hallo Coco

    Auch ich mag zu starken Minzgeschmack auf der Zunge nicht, das brennt dann unangenehm. Ich habe die Cattier Kinderzahnpasta entdeckt „milder Minzgeschmack“, glaub im Alnatura, beim letzten Besuch dort aber nicht mehr gefunden, jetzt „sanftes Zahnweiss“ von gleicher Marke, auch milder Geschmack, beide mit etwas Fluorid – ich getraue mich nicht ganz ohne, da viel Karies in der Vergangenheit, die Santé Zahncreme Myrrhe (fluoridfrei) mag ich aber auch zum Abwechseln, diese enthält den Birkenzucker Xylitol, was anscheinend eine gute Alternative zu Fluorid sein soll um die Zähne und Zahnfleisch zu stärken.

  10. Ich mag so exotische Zahncreme-Sorten auch gar nicht. Gerade Salz kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich hab’s am liebsten minzig und mit flourid. Die von Alverde und Alterra mag ich auch. Die Sante B12 ist auch nicht schlecht. Für mich könnten sich noch minziger sein, aber ich bin da auch recht hardcore 😀

  11. Kersche sagt am 14. April 2016

    Hallo Coco,
    auch ich kann Dir wärmstens die Aktiv-Haarpflegespülung von Biofficina Toskana empfehlen, schön reichhaltig und pflegend wie eine Kur. IN und JMO hatte ich auch schon, die sind nichts dagegen.
    Und die Zahncreme, die ich mir nun doch wieder nachgekauft habe, obwohl ich aufgrund des Preises drauf verzichten wollte, aber sie hat mir echt gefehlt, ist die Manuka Zahncreme von Manuka Health. Sehr ergiebig, man kann sie sparsam dosieren, minzig, aber nicht zu sehr und macht die Zähne irgendwie besonders schön glatt..

  12. Mandy sagt am 16. Mai 2016

    Hallo Coco,

    es gibt von 100%Pure eine schöne Kokos Bodylotion und Whipped Butter!Kannst ja mal auf der Internetshop schauen!

    Liebe Grüße❤️

Kommentare sind geschlossen.