Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik

Essential Shadow Palette in Prima und Eye Primer von Ilia Beauty

Here you can find an English version of this article.

Mir war im März so sehr nach Frühling, dass ich gar nicht anders konnte, als mir aus der neuen Spring 2017 Collection von Ilia Beauty die Lidschatten-Palette in der Variante „Prima“ zu kaufen. Ein Lidschatten-Quattro in zarten neutralen Farben mit einem Rosa, das mich an Kirschblüten erinnert… das musste ich einfach haben! Natürlich habe ich es auch auf meiner Reise dabei.

In der neuen Frühjahrs-LE gibt es außerdem noch eine zweite Lidschatten-Palette, in der ein warmer Kupfer- und ein Blauton im Mittelpunkt stehen (das wäre dann wahrscheinlich meine Palette für den Spätsommer 😉 ). Erstmals wagt sich Ilia Beauty nun an pudrige Lidschatten, bisher gab es lediglich Cremelidschatten in Stiftform. Sie bietet nun übrigens auch zwei Doppelpinsel für die Lidschatten an.

Dazu bestellte ich mir noch den Natural Brightening Eye Primer, denn schließlich wollte ich wissen, ob der was kann – Ilia Beauty traue ich da durchaus einiges zu!

In der matten metallfarbenen Essential Shadow Palette Prima aus Kunststoff stecken zwei matte und zwei schimmernde Lidschatten in eckigen Pfännchen. Auf der Innenseite des Deckels liegt ein Spiegel.

Von links nach rechts zunächst die beiden matten Lidschatten: Moonstone ist ein heller Cremeton, der auf dem Lid stärker als auf dem Swatch herauskommt. Er macht sich sehr gut als natürlicher Highlighter unter den Augenbrauen oder im Augenwinkel, auf dem Lid eignet er sich perfekt zum Verblenden. Sehr gelungen finde ich auch den folgenden Lidschatten in Taupe Jasper, der neutral getönt und nicht zu dunkel ist. Passt bei mir auch gut zu den Augenbrauen. Die Textur ist nicht ganz so geschmeidig, dafür haften die beiden Lidschatten gut auf dem Lid und rutschen lange nicht in die Lidfalte (deutlich überdurchschnittlich, auch ohne Primer!).

Daneben auf dem Swatch dann die zwei schimmernden Lidschatten aus der Palette: Das Rosa mit dem Namen Rosa Tea und das dunklere Antrazhitbraun Moka (das fast ein bisschen metallisch wie Bronze schimmert) haben eine äußerst geschmeidige und buttrige Textur, neigen aber beim Auftrag mit dem Pinsel auf dem Lid ein bisschen zum Bröseln.

Auf mich wirken alle vier Farben relativ neutral, das heißt, die Palette dürfte sowohl für warme als auch kühle Hauttypen geeignet sein. Die Qualität ist für mich mit den pudrigen Lidschatten von Couleur Caramel oder RMS Beauty vergleichbar, die beiden matten Töne der Palette liegen wahrscheinlich sogar etwas über dieser Messlatte.

Die Lidschatten aus der Shadow Palette basieren auf Glimmer und Kieselsäure sowie verarbeiteten Ölen – und Puristen aufgepasst, es ist ganz weit hinten in der INCI-Deklaration mit Triethoxycaprylylsilane ein Emulgator auf Silikonbasis enthalten (hatte ich auch übersehen):

Nun zur Lidschattenbase, die den langen Namen On&On Natural Brightening Eye Primer trägt. Natürlich war ich sehr neugierig, ob es Fortschritte in Sachen naturkosmetische Basis für Lidschatten zu vermelden gibt – und habe den Eye Primer sofort mit unterschiedlichen pudrigen Lidschatten ausprobiert.

Oben auf dem Swatch mit den Lidschatten seht ihr ganz rechts einen weißlichen Streifen, das ist der Eye Primer. Wenn man ihn verteilt, wird er quasi unsichtbar, lediglich ein bisschen Schimmerpartikel sind zu sehen. Wie erwartet kommen die Lidschatten mit dem Primer etwas stärker heraus, mir kam es beim Test aber vor allem auf die Haltbarkeit an.

Am ersten Tag habe ich meinen Lieblingslidschatten Garden Rose 13 von RMS Beauty mit dem Eye Primer kombiniert und war nicht ganz so beeindruckt: Vielleicht hielt der Lidschatten eine Stunde länger als sonst, rutschte dann aber doch etwas in die Lidfalte.

Mit den Lidschatten aus der Essential Shadow Palette Prima sah es dann schon besser aus: Erst nach etwa sechs bis sieben Stunden setzte sich in der Lidfalte ein klein bisschen Lidschatten ab. Wow, das finde ich sehr gut! Insbesondere bei den schimmernden Lidschatten, die bei mir meist schneller kriechen, finde ich das echt bemerkenswert.

Im Vergleich zur Lidschattenbasis von Benecos schneidet der Eye Primer von Ilia Beauty damit besser ab, denn er färbt das Lid nicht (bzw. beeinflusst damit die Farbe des Lidschattens nicht) und sorgt für eine längere Haltbarkeit. Allerdings ist der Eye Primer von Ilia Beauty auch nicht zertifiziert (dazu gleich weiter unten), er duftet übrigens leicht blumig.

Die Lidschattenbasis basiert auf Wasser, Glycerin, Aloe Vera-Saft und Emulgatoren. Auch hier ist gegen Ende der INCI-Liste ein Silikon zu finden (sowie bei einigen Produkten von Ilia Beauty, der Marke kommt es sehr auf Performance an).

INCI: Water, Glycerin*, Aloe barbadensis (aloe vera) leaf juice*, Polyglyceryl-2 oleate, Polyhydroxystearic acid, Polyglyceryl-2 stearate, Coco-caprylate, Jojoba esters, Rosa canina (rosehip) seed oil*, Olea europaea (olive) fruit oil*, Dimethicone, Mica, Vanilla planifolia (vanilla) bean*, Rosmarinus officinalis (rosemary) leaf*, Arnica montana*, Matricaria chamomilla (chamomile) flowers*, Phenethyl alcohol, Ethylhexylglycerin, Tocopherol. *Certified Organic Ingredients

Der On&On Natural Brightening Eye Primer enthält 4,2, gr und kostet 26 Euro. Gekauft habe ich ihn ebenfalls bei Amazingy, gibt es auch bei Spatacular oder Greenglam.

Weitere Reviews von Produkten von Ilia Beauty auf meinem Blog findet ihr an dieser Stelle.

Mein Fazit: Insgesamt gefällt mir die Spring Collection 2017 von Ilia Beauty sehr, die Farben der beiden Lidschatten-Paletten sind geschmackvoll und durchdacht zusammengestellt. Die Variante Prima mit neutralen Tönen und einem frühlingshaften frischen Rosa ist für mich ein perfekter Alltagsbegleiter. Die Qualität der Lidschatten ist gut, vor allem in Kombination mit dem On&On Brightening Eye Primer – dieser erhöht insbesondere die Haltbarkeit der pudrigen Lidschatten von Ilia Beauty erheblich. Kleiner Wermutstropfen ist das Silikon, das in beiden Produkten in ganz geringer Menge enthalten ist.

Ich trage heute übrigens eine Kombination aus Moonstone und Rosa Tea auf den Lidern 🙂

Auch interessant:

Air Design aus Berlin: Colors Japonica
Neu: Ribes Nigrum Linea von Kivvi
Im Trend: Naturkosmetik ohne Wasser

Comments are disabled.