Dekorative Kosmetik, Gesichtspflege, Körperpflege, Naturkosmetik, Reise

Naturkosmetik für unterwegs

Heute gibt es ein Wimmelbild mit Reiseutensilien, das ihr gern auch anklicken könnt, um alles genauer anzusehen – denn ich habe das Foto größer als sonst abgespeichert. Vor jeder Reise stelle ich mir eine kleine Tasche mit Kosmetik und Sachen zusammen, die ich unterwegs benötige. Oder aber, die mir im Falle einer „Gepäckverzögerung“ (ich durfte die Erfahrung schon öfter machen) helfen, kosmetisch über den ersten Tag zu kommen. Der Rest befindet sich dann natürlich im Koffer!

Hier ein paar Erklärungen zu einigen Produkten, im Grunde beginne ich auf dem Foto von rechts und arbeite mich nach links vor (naja, manchmal mache ich auch Schlangenlinien 😉 ):

Auf einer längeren Flugreise versuche ich, möglichst viel zu schlafen, weil dann die Zeit schneller vergeht. Dafür sind Ohrstöpsel (das gesunde Plus von dm) und eine Schlafbrille unabdingbar, für mich wichtiger als ein Nackenkissen. Bisher hatte ich die Schlafbrille von Primavera dabei (die mittlerweile schon etwas arg mitgenommen ist). Neu habe ich mir die mit Lavendel gefüllte Eye Mask von Holistic Silk gekauft. Sie wird mit einem Samtband zugebunden und drückt weder am Kopf noch an den Augen, was auch am großzügigen Format liegen dürfte (z.B. bei najoba). Außerdem habe ich den Roll-On Klarer Kopf von Primavera dabei, er hilft nicht nur gegen Kopfschmerzen, sondern erfrischt mich auch während der Reise. Kleine Kopfhörer (und Adapter) habe ich auch am liebsten selbst dabei; und ein Paar Tageskontaktlinsen, der OrganiCup sowie ein Teebeutel von Pukka (natürlich Kamillentee!) schaden ebenfalls nicht, man weiß ja nie.

Die Kosmetik halte ich insgesamt möglichst kompakt und wasserlos. Die Zahnputztabletten Denttabs sind entsprechend auch auf meinen Reisen dabei, und selbstverständlich das neue multifunktionale Pulverwunder von Plaine, das Duschgel, Shampoo und Rasierschaum in einem kompostierbaren Sachet vereint (gerade übrigens versandkostenfrei bestellbar). Wichtig sind für mich auch ein Deo (entweder fülle ich mir ein bisschen ab oder nehme einen der kleinen Deosticks von Schmidt’s mit) und eine kleine Seife fürs Waschbecken im Hotel / Airbnb. Die Mini-Tube der leichten Handcreme Nectar de Roses von Melvita verwende ich notfalls auch als Bodylotion (sie duftet toll nach Rosen). Für Reisen im Sommer habe ich noch Sonnenschutz dabei, die Kleingröße Everyday Natural Sunscreen LSF 30 von Goddess Garden habe ich im Wholefoods in den USA gekauft – so ein Tübchen ist überhaupt sehr praktisch für die Handtasche.

Jetzt zur Gesichtspflege: Eines der neuen Abschmink-Tücher Juicy Bamboo Oil Cleansing Cloths von Kaia Naturals gehört in meine Basisausstattung, wie auch eine Reisegröße der Reinigungsmilch von Dr. Hauschka. Ein hydratisierendes Gesichtswasser wie den Deep Rich Toner von Whamisa habe ich im Testsachet dabei, ebenso ein Sachet der leichten Antipollution Day Cream Ariel von Agronauti und eine Ölkapsel wie die Intensiv-Pflegekapsel von Annemarie Börlind. Ohne Lippenpflege kann ich natürlich auch nicht verreisen, gerade teste ich die Whipped Sheabutter for Lips von Evan Healy – die ich übrigens auch für die Nagelhautpflege her nehme.

In Sachen Makeup packe ich für unterwegs nur das nötigste ein. Das heißt: Eine Mascara, gern möglichst klein verpackt wie die neue Mascara von Nui Cosmetics, die mir vorab von Savue zugeschickt wurde, und ein Testsachet der Cushion Foundation von Aromatica (habe ich bei meiner letzten Bestellung in Korea dazu bekommen), um damit Rötungen auszugleichen. Einen Taschenspiegel habe ich auch immer dabei.

Das Packen meines Reisekosmetik-Täschchens schürt bei mir schon immer die Vorfreude, die Zusammenstellung der Sachen mache ich tatsächlich richtig gern. Viele liebe Grüße sende ich euch von unterwegs aus Kenia!

Auch interessant:

Einige Gedanken zur Pflegeumstellung auf Naturkosmetik
Meine Körper- und Haarpflege (17): Valandriel Vanyar
Naturkosmetik-Neuheiten von der Vivaness 2017

Comments are disabled.