Dekorative Kosmetik International Naturkosmetik

Meine neue Liebe: Cushion Foundations von Aromatica und Yuri Pibu (+DIY-Idee)

cushion-foundation-aromatica-yuripibu_beautyjagd

Here you can find an English version of this article.

Schwarmintelligenz, das ist das Wort, das mir einfällt, wenn ich an die oben abgebildeten Cushion Foundations denke. Im April hatte ich in Seoul noch vergeblich nach Cushion Foundations mit natürlichen Inhaltsstoffen gesucht und schließlich aus Verzweiflung ein Exemplar aus dem Bioladen mit synthetischen Sonnenschutzfiltern erstanden. Denn ich wollte unbedingt auch so eine Foundation haben, die alle Frauen in Seoul in der Metro aus ihrer Handtasche ziehen. Wirklich alle! Puderdosen sind dort eindeutig nicht mehr angesagt.

Cushion Foundations sind flüssige – fast wässrig-flüssige – Foundations, die in einer Dose in einem Schwamm (sozusagen dem Kissen) stecken. Mit einem glatten festen „Puff“ (wie bezeichnet man eigentlich diese Quaste auf Deutsch?) nimmt man die Flüssigkeit auf und trägt sie damit auf dem Gesicht auf. Das Finish ist lebendig-dewy, aber nicht glänzend. Die Pigmente sind offensichtlich sehr raffiniert gewählt, denn selbst ich als Verfechterin des matten Teints bin mittlerweile von diesem leicht feucht aussehendem Finish echt begeistert. Dieser koreanische Makeupstil nennt sich Mul-Gwang und soll herausstellen, wie gut gepflegt und durchfeuchtet die Haut ist. Apropos Pflege: Die Formulierung der Foundation soll die Haut mit Wirkstoffen pflegen, also nicht nur „Farbe“ bieten. Cushion Foundations gibt es in Korea übrigens schon seit Jahren, sie sind dort im Mainstream angekommen und jede Marke bietet eine oder mehrere Cushion Foundations an.

Und da kommen wir nun zurück zum Thema Schwarmintelligenz. Vor einigen Monaten schrieb mir eine Leserin, dass sie neu eine Cushion Foundation von Aromatica und gleich noch eine von Yuripibu entdeckt habe, die mir von den Inhaltsstoffen gefallen könnten. Ja, sie hatte so recht! Danke an Matea für diesen wunderbaren Tipp! Ich stürzte mich sofort auf den koreanischen Online-Shop Testerkorea und bestellte je ein Exemplar. Nach etwa 10 Tagen war die Lieferung da und ich glücklich: Endlich hatte ich eine (bzw. zwei) Cushions in den Händen, die ich als naturnah bis Naturkosmetik bezeichnen würde und die rein mit physikalischen Sonnenschutzfiltern ausgestattet sind!

♦ Die Natural Tinted Sun Cover Cushion SPF 30 PA++ von Aromatica ist mein derzeitiger Favorit, da die dunklere der beiden angebotenen Nuancen Natural Beige perfekt zu meinem momentan noch ganz leicht gebräunten Teint passt. Die Marke Aromatica hatte ich schon in Seoul entdeckt und auf dem Blog das First Serum sowie den Natural Tinted Sunscreen vorgestellt.

So geht das also dann morgens bei mir: Einmal das Döschen mit Spiegel im Deckel gezückt und aufgeklappt, den Puff entnommen und dann das Fach mit dem Schwamm geöffnet. Nun drücke ich den Puff sanft auf den mit Foundation vollgesaugten Schwamm, nehme damit die Foundation auf und tupfe sie auf das Gesicht und arbeite sie etwas ein („pat and press“). Döschen wieder gut verschließen, fertig! Meine Haut sieht damit sofort ausgeglichen aus (ich würde die Deckkraft als leicht bis mittel aufbaubar beschreiben). Das Gefühl auf der Haut ist großartig, da ich nicht spüre, dass ich überhaupt Foundation trage. Das Finish ist wie oben beschrieben lebendig-„feucht“, als glänzend oder schimmernd kann man es nicht bezeichnen. In der T-Zone trage ich wie gewohnt etwas mattierenden Puder auf (ich kann es offensichtlich nicht ganz lassen 😉 ). Auch mit der Haltbarkeit der Foundation bin ich zufrieden, gerade wenn man sie beim Auftragen etwas in die Haut hineinpresst. Ein grosses Yeah für diese Cushion Foundation von Aromatica!

Sie basiert auf Echtem Eibisch-Extrakt (ich nehme an ein Hydrolat, es soll hautberuhigend wirken), Titandioxid und verarbeiteten pflanzlichen Ölen sowie Aloe Vera. Niacinamide sorgen für eine entzündungshemmende Wirkung. Die Konservierungsmittel Ethylhexylglycerin und 1,2 Hexandiol wären nicht zertifizierbar.

INCI: Althaea officinalis root extract, Titanium dioxide, Caprylic/capric triglyceride, *Aloe barbadensis leaf extract, Dicaprylyl carbonate, Polyglyceryl-3 polyricinoleate, Butylene glycol, Glycerin, Polyhydroxy stearic acid, Silica, Octyldodecanol, Iron oxide yellow, Niacinamide, Jojoba ester, Polyglyceryl-2 oleate, Polyglyceryl-2 stearate, Stearalkonium hectorite, Propylene carbonate, 1,2-hexanediol, Sorbitan olivate, Mica, *Argania spinosa kernel oil, Verbena officinalis extract, Rosmarinus officinalis leaf extract, Chamomilla recutita flower extract, Propanediol, Ethylhexylglycerin, Iron oxide red, Limnanthes alba seed oil, Sclerotium gum, Adenosine, Iron oxide black. *organic

Hier bei Testerkorea habe ich die Cushion Foundation von Aromatica mit 17ml Inhalt für ca. 20 EUR gekauft. Edit: Ich habe sie nun auch bei Miin Cosmetics gefunden. Nachbestellt habe ich mittlerweile direkt bei The Aromatica in Korea, was reibungslos funktioniert hat (innerhalb von 10 Tagen war mein Päckchen da, versandkostenfrei ab ca. 70 Dollar, Zoll kommt dann hier in Deutschland noch dazu).

♦ Die Arpen Aqua Cushion Foundation SPF 29 PA++ von Yuri Pibu in der Nuance 02 Natural habe ich bisher nur einmal getragen, da sie mir gerade noch etwas zu hell ist – meine Empfehlung für richtig helle Haut wäre also die Nuance 01! Von meinem bisher einzigen Test ausgehend würde ich sagen, dass die Deckkraft und das Finish der Cushion Foundation von Aromatica ähnlich ist. Sie basiert auf Stiefmütterchenextrakt und Centella Asiatica Extrakt (finde ich sehr schön), Titandioxid, verarbeiteten pflanzlichen Ölen und Zinkoxid; dazu kommen als antioxidative Wirkstoffe z.B. noch fermentierte Extrakte. So müsste die Foundation müsste wahrscheinlich zertifizierbar sein. Für meine Nase duftet die Aqua Cushion etwas aquatisch, es sind ätherische Öle enthalten.

INCI: Viola Tricolor Extract, Centella Asiatica Extract, Titanium Dioxide, Coco-Caprylate/Caprate Dicaprylyl Carbonate, Zinc Oxide, Isoamyl Laurate, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Caprylic/Capric Triglyceride, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Glycerin, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, CI 77492, Bifida Ferment, Lysate Galactomyces Ferment Filtrate, Sodium Chloride, Pearl Extract, Scabiosa Arvensisi Extract, Rose Flower Oil, Alpha-bisabolol, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower/Leaf Extract, Morus Alba Bark Extract, Monarda Didyma Leaf Extract, Ocimum Basilicum (Basil) Leaf Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Extract, Melissa Officinalis Extract Leaf Extract, Lavandula Angustifolia (Lavender) Extract, Glycine Max (Soybean) Seed Extract, Adenosine, Citrus Aurantifolia (Lime) Oil, Saccharomyces/Caragana Sinica Root Ferment Extract, Citrus Limon (Lemon) Peel Oil, Citrus Grandis (Grapefruit) Peel Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Mentha Piperita (Peppermint) Oil, Mentha Viridis (Spearmint) Extract, Stearic Acid, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Water, Ethyl Ferulate Water, Camellia Sinensis Leaf Water, Aluminum Hydroxide, CI 77491, Glyceryl Caprylate, CI 77499, Pulsatilla Koreana Extract, Zanthoxylum Piperitum Fruit Extract, Usnea Barbata (Lichen) Extract, Salvia Officinalis (Sage) Leaf Extract, Origanum Vulgare Leaf Extract.

Gekauft habe ich die Aqua Cushion von Yuri Pibu mit 15ml Inhalt ebenfalls bei Testerkorea für etwa 15 EUR, sie ist auch bei Glow Recipe in den USA erhältlich.

missha-magic-cushion-refill_beautyjagd

♦ Eine andere Möglichkeit ist es, sich selbst eine Cushion Foundation zu basteln – danke auch hier für den DIY-Tipp an Matea. Ja, richtig gelesen! Man kann die leeren Dosen (z.B. von der konventionellen koreanischen Marke Missha) tatsächlich kaufen, sie sind mit einem Schwamm und einem Puff ausgestattet. Dazu füllt man eine sehr flüssige Foundation oder BB Cream bis zur Hälfte in die Dose, packt den Schwamm dazu hinein und wartet ein paar Minuten, bis er sich voll gesaugt hat. Dann gibt man noch ein bisschen der Foundation oben darauf und lässt sie in den Schwamm ziehen – und es kann los gehen!

Ausprobiert habe ich dieses DIY noch nicht, einfach weil mir keine so richtig flüssige Naturkosmetik-Foundation einfällt. Der Sinn von Cushions ist es ja, eine so dünnflüssige Foundation anzubieten, die man mit keiner anderen Applikationsform sonst ins Gesicht bekommen würde. Vielleicht sollte ich mal die Light Fluid Foundation von Benecos ausprobieren? Oder die flüssige Mineralfoundation von Living Nature?

Mein Magic Cushion Case von Missha habe ich beim offiziellen deutschen Online-Shop von Missha erstanden, gibt es aber auch in anderen koreanischen Shops.

♦ Extra-Tipp: Wie man das schöne lebendige Finish der Cushion Foundations imitieren kann ohne eine Foundation dieser Art zu besitzen, das beschreibt Sesame von Viva Woman aus Singapur (inklusive Bilder).

♦ Ein Wort noch zum Thema Hygiene: Da man mit dem Puff immer wieder in das Schwämmchen berührt, sollte man den Puff jeden Monat wechseln bzw. die Cushion Foundation zügig aufbrauchen. Was bei den Koreanerinnen kein Problem sein dürfte, so oft wie sie ihre Cushion in der Bahn zücken 😉 .

Ich bin ja gespannt, welche europäische Naturkosmetikmarke den Trend zuerst aufnimmt! Den Hype um diese Art Foundations kann ich absolut nachvollziehen, nachdem ich nun die beiden Foundations von Aromatica und Yuri Pibu länger verwendet habe. Von 100% Pure ist ja bereits eine Variante davon auf dem Markt, allerdings waren die Reviews nicht überzeugend für mich. Ich erfreue mich nun auf jeden Fall an meinem Cushion-Döschen, bei mir ist bereits die Dose Nummer Zwei von Aromatica in Gebrauch !

Teile diesen Beitrag: