Anzeige / Sponsored Post

Meine entspannende Nachtpflege mit cobicos

cobicos Nachtroutine

In Zusammenarbeit mit cobicos // Beim Blogger-Event der Naturkosmetik-Marke cobicos Anfang Oktober letzten Jahres waren Gründerin Birgit Corall und ich einer Meinung: Wir können gar nicht verstehen, wie man abends ins Bett gehen mag, ohne sich abzuschminken oder das Gesicht zu reinigen. Für uns gehört das zum Wohlfühlen dazu, vielleicht ganz ähnlich wie das Hineinschlüpfen in bequeme Kleidung nach einem langen Arbeitstag. Gemeinsam entstand so die Idee, dass ich hier auf dem Blog meine Nachtpflege-Routine vorstellen werde – und habe mir dafür einige passende Produkte von cobicos ausgesucht und getestet.

cobicos – das familienfreundliche und inklusive Unternehmen

Birgit Corall habt ihr schon öfter auf meinem Blog kennenlernen können. Ihre Geschichte habe ich hier bebloggt, sie startete mit der Distribution der neuseeländischen Naturkosmetik von Living Nature. 2013 kam dann ihre eigene Marke cobicos dazu. Sieben MitarbeiterInnen zählt ihr Unternehmen in Landshut, Birgit wurde bereits als familienfreundliche Arbeitgeberin ausgezeichnet und mehrmals mit Preisen für Integration und Inklusion bedacht (zwei ihrer sieben Mitarbeiter haben eine Behinderung). Beide Themen liegen Birgit sehr am Herzen, auch beim Event konnten wir uns mit ihren MitarbeiterInnen austauschen – es herrschte eine sehr herzliche Atmosphäre!

cobicos = Wirkstoffkosmetik

Vor sechs Jahren lancierte Birgit mit ihren drei Seren die ersten Produkte von cobicos. Mittlerweile umfasst das Sortiment zehn Produkte, zwei weitere sind bereits in Planung. Ausgangspunkt für die Entwicklung von cobicos war, dass sich Birgit für ihre Kundinnen Produkte wünschte, die sowohl einen Soforteffekt als auch eine langfristige Wirkung zeigen. Da für sie ausschließlich zertifizierte Inhaltsstoffe in Frage kommen, kam sie auf die Idee, die Wirkstoffe in möglichst hoher Dosierung in die Produkte zu packen. cobicos kann man deshalb als Wirkstoffkosmetik beschreiben, denn Manukahonig, Mamaku- und Magnolien-Extrakt oder der Smithsonite-Kristall sind in besonders hoher Dosierung in den Produkten enthalten (in den Seren von cobicos liegt der Anteil der Wirkstoffe um 150 % höher als üblich). Stolz ist Birgit darauf, dass die Luxury Day Cream und die Luxury Night Cream 2016 den Spa Diamond Award gewonnen haben – und Birgits Einsatz im Bereich der luxuriösen Naturkosmetik damit belohnt wurde.

Warum Nachtpflege?

Braucht man eigentlich wirklich eine extra Nachtpflege, ist eine der Fragen, die Birgit oft von ihren Kundinnen gestellt bekommt. „Kommt darauf an, ich schon!“ antwortet Birgit in ihrer sympathischen Art darauf. Sie erklärt, dass die Haut tagsüber mehr Schutz benötigt (vor Kälte, UV-Strahlung oder Umweltbelastungen), während nachts eher die Regeneration gefördert werden sollte – denn ab dem Abend beginnt die Haut, neue Zellen zu bilden. Entsprechend sind auch die Formulierungen ihrer Pflege-Produkte aufgebaut: Die Luxury Night Cream zielt darauf ab, die Zellerneuerung zu stimulieren. Besonders reichhaltig bzw. fettig muss eine Nachtpflege dafür übrigens nicht sein, Birgit bevorzugt auch bei der Nachtpflege keine zu schweren Texturen. Ihre Produkte beschreibt sie als „Skin Guardians“, also Wächter der Haut.

cobicos Pure Step

Double Cleansing mit Pure Face Step 1 und 2

Im ersten Schritt meiner Nachtpflege mit cobicos greife ich auf eine Reinigungstechnik zurück, die ich schon lange anwende: Double Cleansing. Bei mir bedeutet das, dass ich zuerst mein Make-up und den gröbsten Schmutz des Tages abnehme und dann in einem weiteren Schritt mit einem anderen Produkt nachreinige. Vor einigen Jahren verstand man unter unter Double Cleansing meist erst eine Ölreinigung und dann eine darauffolgende Reinigung mit einem Seifenprodukt. cobicos ließ sich von der asiatischen doppelten Reinigung inspirieren und bietet zwei unterschiedliche Texturen für die Gesichtsreinigung an:

Pure Face Step 1 ist ein flüssiges Gel mit einem Zuckertensid, das man auf einen Wattepad gibt, um damit das Make-up abzunehmen. Das Gel löst mein Make-up inklusive Wimperntusche gründlich ab und brennt nicht in den Augen. Ein sehr gutes Abschminkprodukt, das ich schon seit etwa zwei Jahren schätze. Birgits Töchter nehmen damit übrigens auch ihre wasserfeste Mascara ab.

cobicos Reinigungsschaum

Im zweiten Reinigungsschritt kommt dann mit Pure Face Step 2 der Reinigungsschaum dran, der eine fluffige (aber nicht kompakt-feste) Konsistenz hat. Er reinigt mit Zuckertensiden und pflanzlichen Saponinen (Seifenkraut), fühlt sich gut auf der Haut an und trocknet sie nicht aus – fettet aber nun auch nicht groß rück. Dank der schön luftigen Textur dürfte Pure Face Step 2 allen gefallen, die eine klassische, cremige Reinigungsmilch nicht mögen.

Beide Produkte sind vom BDIH/Cosmos zertifiziert und haben übersichtliche INCI: Pure Face Step 1 pflegt die Haut mit Arganöl und Augentrost, Parfüm ist nicht enthalten (für den sanften Duft sorgt das enthaltene Orangenblütenwasser). Im Pure Face Step 2 sorgt Rosenwasser für einen Hauch an blumigen Duft; Jojobaöl und beruhigender Calendula-Extrakt pflegen die Haut.

Tatsächlich mag ich das abendliche Abschminken gern, weil mir der Effekt der sauberen Haut danach gefällt – und mir das Spiel mit den unterschiedlichen Texturen von Gel und Schaum Spaß macht. Seitdem ich doppelt reinige, habe ich auch keinerlei Make-up-Reste mehr im Handtuch, was früher durchaus öfter vorkam 😉 . Wichtig ist natürlich, dass die beiden Produkte mild formuliert sind, die Haut sollte danach nicht spannen oder gerötet sein!

cobicos Protecting Serum

Protecting Serum

Auf die noch leicht feuchte Haut trage ich nun das Protecting Serum von cobicos auf. Von den drei Seren habe ich es gewählt, weil ich gern mal leichte Rötungen im Bereich der Wangen habe. Es verspricht, eine harmonisierende Schutzhülle für sensible Haut zu sein und irritierte Haut zu beruhigen. Nur nebenbei: Bestseller von cobicos ist übrigens das Lifting Serum, berichtete Birgit.

Spannend fand ich, dass das Protecting Serum neben Wasser auf flüssigem Smithsonite-Kristall basiert. Birgit hat sich für diesen Inhaltsstoff nicht etwa aus „esoterischen“ Gründen entschieden, sondern weil er viel Zinkcarbonat enthält. Die Haut wird damit beruhigt, vor oxidativem Stress geschützt sowie die Zellregeneration angeregt. Dazu kommen entzündungshemmender und nährstoffreicher Manukahonig (MGO 100+, also ist ein hoher Methylglyoxal-Wert gewährleistet) und Mamaku-Extrakt. Dieser stammt vom schwarzen Baumfarn aus Neuseeland, er schützt vor freien Radikalen und erhöht den Feuchtigkeitsgehalt in der Haut.

Das von BDIH / Cosmos zertifizierte Serum im Glasflakon mit Pumpspender kann man sich wie eine leichte Emulsion vorstellen. Es lässt sich spielend verteilen und zieht schnell ein. Ich verteile etwa einen Pumphub auf dem gereinigten Gesicht und streiche das Serum sorgfältig in die Haut ein, Hals und Dekolleté inklusive. Die Haut fühlt sich damit zart gepflegt und seidig an; wer eine ultraleichte Nachtpflege bevorzugt, könnte es nun auch schon dabei belassen. Für mich bietet das Serum neben dem Schutz und der beruhigenden Wirkung eine Portion Feuchtigkeit, die ich nun im nächsten Pflegeschritt noch in die Haut einschließe. Den dezenten Duft des Serums würde ich als elegant blumig, zart pudrig und etwas kräuterig-frisch beschreiben. Ich verwende das Protecting Serum übrigens auch morgens, manchmal auch zwischendurch auf geröteten Stellen – wenn ich mir nur ein Produkt von cobicos aussuchen dürfte, dann wäre es wohl dieses Serum.

cobicos Luxury Night

Luxury Night Cream

Keine Sorge, nun kommt keine schwere Nachtcreme dran! Die Luxury Night Cream verdankt ihre leichte Textur der Basis aus verarbeiteten pflanzlichen Ölen, in der eine Menge Wirkstoffe enthalten sind. So zieht auch die Night Cream gut ein, die Wirkstoffe landen so in der Haut und nicht auf dem Kopfkissen 😉 . Auch von der Luxury Night Cream verteile ich einen Pumphub auf meinem Gesicht, dem Dekolleté und Hals; die Haut fühlt sich damit weich, glatt und samtig an – definitiv ein luxuriöses Gefühl (auch wegen des zarten Duftes der Luxury Night Cream, die für meine Nase einen Hauch kräuteriger und wärmer als das Serum riecht).

Weit oben in der INCI der von BDIH / Cosmos zertifizierten Luxury Night Cream ist der entzündungshemmende und befeuchtende Manukahonig gelistet. Als Wirkstofföle hat sich Birgit für zellregenerierendes Granatapfel-Öl sowie Cupuaçubutter und Sheabutter entschieden. Dazu kommt Magnolien-Extrakt, der feuchtigkeitsbindend wirkt. (Pur und konzentriert duftet dieser übrigens durchaus medizinisch, ich konnte beim Event daran schnuppern.) Den ebenfalls enthaltenen Hibiskus-Extrakt erklärte uns Birgit als eine Art pflanzliches Botox, da er einen entspannenden Effekt auf die Muskelfasern der Haut hat; er erhöht außerdem die Hautelastizität.

Extra-Tipp: Sogar als Augencreme hat sich die Luxury Night Cream bei mir gut geschlagen, ich habe einfach ein bisschen die Überschüsse der Creme auf dem unteren Lid eingeklopft.

Ich mag das wohlig eingehüllte Gefühl, wenn meine Haut abends gereinigt und gepflegt ist. Wie sagt Birgit so schön: „Don‘t dream about a better skin – just cream it!“ 🙂 Vielen Dank für die Zusammenarbeit, die mit so umsichtig arbeiteten Unternehmen immer besonders viel Spaß macht.

Hier geht es zur Homepage von cobicos. Birgit hat ebenfalls einen Blog, den sie cobicosmos getauft hat. Auch auf Instagram und Facebook ist sie aktiv.

Erhältlich sind die Produkte von cobicos im Online-Shop von Living Nature, im Naturkosmetik-Fachhandel oder bei Naturkosmetikerinnen: In Hamburg findet ihr cobicos bei Werte Freunde, in Berlin bei der Gingerbar, in München bei Saundarya und der She Beauty Lounge. Auch der Naturshop des Drogeriemarkts Müller führt das Sortiment von cobicos.

Teile diesen Beitrag: