Gesichtspflege International Körperpflege Naturkosmetik Zahnpflege

Beauty-Notizen 26.7.2019

Naturkosmetik

Endlich mal wieder eine Woche am Schreibtisch in Nürnberg! Meine To do-Liste war nach den vielen Reisen lang, allerdings machte mir die Hitzewelle etwas zu schaffen. Denn volle Konzentration den ganzen Tag über ist bei über 35 Grad am Schreibtisch kaum möglich… Verzeiht also, wenn diese Beauty-Notizen etwas kürzer als sonst ausfallen (sind sie dann gar nicht, habe ich am Schluss festgestellt 🙂 ).

Organic Bulgarian Rose Water von Zoya goes pretty

Oft im Einsatz waren in dieser Woche Hydrolate und Wassersprays. Ich verwende sie nicht nur im Gesicht, sondern auch auf dem Dekolleté und auf den Armen. Das Organic Bulgarian Rose Water von Zoya goes pretty ist ein Mitbringsel aus Sofia von Chez Matze, als er in Bulgarien unterwegs war. Da es keine Konservierungsstoffe enthält, verbrauche ich es großzügig und stelle mir dabei vor, im berühmten bulgarischen Rosental unterwegs zu sein 🙂 . Mehr zu meinen naturkosmetischen Mitbringseln aus Bulgarien könnt ihr in meinem Blogpost lesen.

Sehr französisch ist für mich die Textur des neuen Öl-Serums Caresse Soyeuse von Cattier Paris: Das Öl zieht blitzschnell ein und liegt nicht fettig auf der Haut. Spannend finde ich insbesondere das enthaltene Pistazienharz von der Insel Chios. Vielleicht kennt ihr es unter dem Namen Mastix, in der traditionellen Medizin hat es ebenso seinen Platz wie in griechischer Kosmetik. Mehr dazu steht in meinem Blogpost über das Öl-Serum von Cattier 〈der Link verweist auf einen Beitrag in Kooperation mit Cattier Paris〉. Darin gebe ich auch einige Tipps für alle, die Gesichtsölen bisher eher skeptisch gegenüberstehen.

Bio-Zahncreme mit Kurkuma von Orbimed

Vor einigen Wochen habe ich die vegane Bio-Zahncreme mit Vitamin B12 von Orbimed zugeschickt bekommen. Neugierig machte mich der auf der Tube ausgelobte „Kurkuma-Effekt“ – hatte ich nun eine gelbe Zahnpasta zu erwarten? Das Start-Up aus Tapfheim (bei Augsburg) wurde von Bettina Leichtenmüller und Michael Hölzemann gegründet. Die beiden haben sich näher mit dem Thema Kinder-Zahncremes beschäftigt und wunderten sich dabei über manche Inhaltsstoffe. Der Markenname Orbimed setzt sich aus den Silben ‚Or‘ für Oral, ‚bi‘ für bio und ‚med‘ für die medizinische Wirkung zusammen. In den mittlerweile vier unterschiedlichen Zahncremes von Orbimed kommt ein Komplex aus Kurkuma, Kokosöl, Xylitol und Carnauba-Wachsperlen zum Einsatz. Obwohl die Kurkumawurzel eigentlich eine kräftige gelbe Farbe hat, ist die Zahncreme rosa getönt (kommt vom enthaltenen Vitamin B12). Eingesetzt wurde der Kurkuma-Extrakt wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung, er soll auch Zahnfleischbluten mindern. Ich war überrascht, wie gut die Bio-Zahncreme schäumt – ich bin das gar nicht mehr gewohnt. Sie schmeckt frisch nach Minze und etwas Teebaumöl, also nicht nach würzigem Kurkuma 😉 . Gesehen habe ich die Zahncremes von Orbimed bereits bei Beauty&Nature in München, sie ist auch in anderen Bioläden und online erhältlich. Wurde eigentlich längst mal Zeit, dass die Kurkuma-Wurzel auch in einer Zahncreme auftaucht!

Night Cream von Berrichi

Die estnische Marke Berrichi habe ich im März diesen Jahres auf der Indie Beauty Expo in Berlin entdeckt. Ins Auge gefallen sind mir die in orange gehaltenen Verpackungen, die auf die Farbe der Cremes anspielen: In den Produkten von Berrichi sind Astaxanthin und Furcellaria (eine Alge aus der Ostsee) enthalten. Beide Wirkstoffen wirken stark antioxidativ, dazu kommen Cacay-Öl und Kukuinuss-Öl. Mein Favorit im Sortiment ist die Night Cream Power Age Defence von Berrichi, die ich in meinem Blogpost genauer vorstelle. Spoiler: Es ist sogar ein klein wenig Retinol enthalten, aber so dosiert, dass es nicht irritierend oder schälend wirkt. Ich freue mich sehr, dass ich die Marke auf der Beauty-Messe kennenlernen konnte – abgesehen davon hätte ich gerade nichts gegen eine kühle Brise von der Ostsee einzuwenden…

Intensive Lip Balm von Hemptouch

Bereits auf der Vivaness konnte ich den gelungenen Relaunch der Hanf-Marke Hemptouch begutachten. In Helsinki habe ich einige der Produkte dann im Bioladen Ruohonjuuri vorgefunden – der Hanf- und CBD-Hype hat auch mich voll erwischt! CBD ist im Intensive Lip Balm von Hemptouch nicht enthalten, aber er basiert auf Hanföl. Das finde ich toll, denn viele Lippenpflegestifte nutzen Rizinusöl als Basis (was schon ok ist, aber meine Lippen freuen sich auch mal über was anderes). Überhaupt ist die Formulierung sehr übersichtlich, zum Hanföl kommen lediglich noch etwas Bienenwachs, Sonnenblumenöl und etwas ätherisches Nelkenöl. Danach schmeckt der Balm auch etwas; die Textur des Lippenbalsam ist eher weich und ölig. Hemptouch kommt aus Slowenien und hat interessante Kosmetikprodukte mit CBD, Hanföl oder Hanfhydrolat im Sortiment (speziell für problematische Haut gedacht). Vereinzelt habe ich Hemptouch bereits in Online-Shops gesichtet (z.B. bei Caress Beauty), auf der deutschsprachigen Homepage von Hemptouch kann man sich alle Produkte ansehen. Ich hoffe sehr, dass die Marke auch hier stärker vertreten sein wird! Ich habe den Lip Balm in Finnland gekauft.

Naturkosmetik-News der Woche

  • Die Naturkosmetik-Marke Cobicos hat neu die Wow! Effect Vliesmaske herausgebracht. In der Tuchmaske kommen Inhaltsstoffe aus Granatapfelstammzellen und japanischem Zedernextrakt zum Einsatz. Mehr Infos hier.
  • marie w. hat ihre Mascara nicht nur neu verpackt, sondern auch die Formulierung komplett überarbeitet. Ich werde sie natürlich testen 🙂 . Erste Infos hier.
  • Neu von Alverde gibt es ein Körperpeeling Coffee Scrub in einer Dose.
  • Katrin von Sonrisa hat die zeigt die ersten Bilder der Limited Edition Natural Spirits von Dr. Hauschka auf ihrem Schweizer Beauty-Blog.

Merci

Bedanken möchte ich mich zum Schluss noch ganz herzlich für die wunderbaren Zuschriften, die ich als Reaktion auf meine Beauty-Kolumne, den Anti-Anti-Aging-Tipp bekommen habe. Für mich ist es absurd, wie wenig Platz man Frauen über 60 Jahren in unserer Gesellschaft einräumt. Vielen Dank für das Teilen eurer Erfahrungen, natürlich sind auch positive dabei – denn es geht keinesfalls bergab ab einem Alter von 40 Jahren, ganz im Gegenteil!

Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende! Da es schon Ende Juli ist, genieße ich es, wie wild die Mauersegler durch die Lüfte fliegen. Spätestens Anfang August zieht es sie ja wieder zurück in ihr südliches Winterquartier. – Außerdem steht bei mir am Wochenende das WordPress-Update für den Blog an, drückt mir die Daumen, dass alles klappt!

Teile diesen Beitrag: