Gesichtspflege International Naturkosmetik

Im Trend: La Crème rose

La Creme Rose Naturkosmetik

Farblich getönte Tagescremes begegneten mir erstmals als Studentin – und das ist ganz schön lange her. Damals bestellte ich beim Club des Créateurs de Beauté (kann sich daran noch jemand erinnern?) den apricotfarbenen Embellisseur abricot von agnès b. Als dann die BB Creams aus Korea aufkamen, wurden diese lachsfarben getönten Cremes, die den Teint zum Leuchten brachten, vom klassischen Beige der BB Creams verdrängt. Seit einiger Zeit entdecke ich jedoch insbesondere in Frankreich neue getönte Cremes auf dem Markt: Für die Zielgruppe ab 60 hat L’Oréal beispielsweise die rosa getönte Tagescreme Age Perfect Golden Age entwickelt.

Rosa Kosmetik

Seitdem entwickelt sich die Farbe zu einem Beauty-Trend: Vor etwa 1,5 Jahren zog die französische Naturkosmetik-Marke So’Bio étic mit der Crème rose Argan Précieux nach, ich zeigte sie bereits auf dem Blog. Auch die SOS Hydra Recharge Cream von Mádara ist ganz leicht rosa getönt (sie wird jedoch von der lettischen Marke nicht als ‚Crème rose‘ bezeichnet). Weitere Beispiele sind die rosa Everlasting Ampoule von Urang aus Korea oder die durch das enthaltene Vitamin B12 rosa getönte Love Your Age Power Cream von Pharmos Natur. Als nun kürzlich die La Crème rose de Jouvence von La Provençale lanciert wurde, entschloss ich mich, die rosa Cremes endlich mal zu einem Thema auf dem Blog zu machen. Alle Produkte in diesem Post habe ich selbst gekauft.

La Creme Rose Swatch Textur

SOS+ Rich Hydra Barrier Cica Cream von Mádara

Rosa ist nicht gleich rosa – das kann man auf dem Foto oben sehen: Ganz links auf dem Tellerchen befindet sich die SOS+ Rich Hydra Barrier Cica Cream von Mádara, die ich als eine reichhaltigere Variante der SOS Hydra Recharge Cream beschreiben würde. Beide haben bereits ihren Weg auf den Blog gefunden, ich habe euch meine Artikel dazu verlinkt. Die heilende Cica Creme mit Centella Asiatica ist nur ganz zart rosa getönt, der Teint wird damit minimal ausgeglichen. Schimmerpartikel sind nicht enthalten. Hier geht es zur Homepage von Mádara, die Produkte sind auch bei Händlern in Deutschland erhältlich.

Precieux Argan Crème rose von So’Bio étic

Die Precieux Argan Crème rose von So’Bio étic für reife Haut ist nicht ganz so hell getönt, ich würde sie aber immer noch als hellrosa beschreiben (auf dem Tellerchen unten zu sehen). Auf der Haut fühlt sich die luftige Textur der Creme sehr geschmeidig an, sie basiert auf Malvenwasser und verarbeiteten pflanzlichen Ölen. Die rosa Tönung ‚verschwindet‘ beim Verteilen auf meiner hell bis mittleren Haut. Zurück bleibt ein ganz leichter und sehr natürlicher Glow, Schimmerpartikel sind nicht zu sehen. Die Crème Rose von So’Bio spendet gut Feuchtigkeit, sehr trockene Haut könnte bei kälteren Temperaturen evtl. noch etwas mehr Lipide benötigen. Duftet zart blumig-cremig und ist von Cosmos Organic zertifiziert. In Deutschland habe ich die Crème rose von So’Bio étic leider noch nicht gefunden, hier geht es zur französischen Homepage von So’Bio étic.

La Crème rose de Jouvence von La Provençale

La Provençale ist eine 2018 lancierte und zertifizierte Naturkosmetik-Marke des L’Oréal-Konzerns. Da lag es nahe, das Konzept der ganz oben erwähnten Crème Rose Age Perfect von L’Oréal auch auf die hauseigene Bio-Marke zu übertragen. Ich bestellte mir La Crème rose de Jouvence von La Provençale direkt in Frankreich, weil ich leider gerade nicht nach Frankreich komme – dort ist sie, wie auch die Crème Rose von So’Bio étic, in größeren Supermärkten erhältlich.

Im Vergleich zu den beiden anderen vorgestellten Cremes ist La Crème rose von La Provençale dunkler rosa getönt (oben rechts auf dem Tellerchen geswatcht). Auf meinem hell bis mittleren Teint sorgt sie für eine apricotfarbene bis rosa Tönung, die sich meinem Teint schön anpasst. Vielleicht wirkt La Crème rose sogar ein klein bisschen deckend. Sichtbar sind auch die hauchfeinen, goldrosé Schimmerpartikel, die Creme trägt den Zusatz „Anti-Âge Éclat“ nicht umsonst: Der Teint wirkt damit glowy. Es droht jedoch kein Discokugel-Effekt, da die feinen Partikelchen das Licht raffiniert streuen. Insgesamt ist die Textur der Creme reichhaltiger, sie wirkt sowohl befeuchtend als auch etwas einhüllend auf meiner leicht trockenen Haut. Die von Cosmos Organic zertifizierte Formulierung basiert neben Wasser auf verarbeiteten Ölen, Glycerin und Jojobaöl. Duftet zart blumig-fruchtig, sehr französisch! Hier geht es zur Homepage von La Provençale.

Was die rosa Cremes ausmacht

Ich mag den zarten Effekt dieser rosa getönten Cremes, denn keine davon lässt mich wie ein rosa Schweinchen aussehen. Die modernen Pigmente gleichen eher den Teint aus und machen ihn lebendig. Außerdem gefällt mir das ästhetische Erlebnis, die rosa Creme aus dem Tiegel bzw. der Tube zu entnehmen. La Crème rose ist in meinen Augen eine Kombination aus Pflege und Primer, die den Teint frisch aussehen lässt – selbst wenn man keine Foundation trägt. Ich bin gespannt, ob es im Bereich der Naturkosmetik bald noch mehr dieser rosa Cremes zu entdecken gibt!

Teile diesen Beitrag: