Anzeige-Sponsored Post, Naturkosmetik

Einkaufsbummel im Online-Shop Vegane Pflege

vegane-pflege-deocream-zippy pepper

Was macht man als Beautybloggerin, wenn man richtig viel zu tun hat, sich jedoch davor drückt, Texte zu schreiben? Richtig geraten: In Online-Shops nach Neuheiten stöbern, denn schließlich ist das ja eine beruflich veranlasste Tätigkeit. Allerdings schreiben sich die Texte auch dann noch nicht von selbst 😉 . Für diesen Blogpost habe ich das Ganze einfach mal professionalisiert: Ich habe mich bei Vegane Pflege umgesehen und zeige euch hier nun meine liebsten Funde – in Zusammenarbeit mit Anne Schaaf vom Online-Shop Vegane Pflege, die ihr sicher schon als die Gründerin und Inhaberin von Wolkenseifen (die berühmten Deocremes!) kennt. In ihrem neuen Online-Shop verkauft sie ausschließlich vegane Produkte, die ohne jegliche tierische Stoffe auskommen. Und jetzt geht’s los mit meinem Einkaufsbummel:

♦ Da ich die Deos von Wolkenseifen mag, stöbere ich bei Vegane Pflege zuerst bei den Deocremes, die in einem schönen Glastiegel mit Holzdeckel verpackt sind. Mir gefällt, dass sie mit rein natürlichen ätherischen Ölen beduftet sind und finde die Kompositionen sehr gelungen – manche könnte ich mir glatt als Parfüm vorstellen. Die Variante Warm&Fruity habe ich bereits in den Beauty-Notizen im Juli gezeigt, sehr schön finde ich auch die Deocreme Zippy Pepper, die zitrisch-pfeffrig duftet. Die Textur der Deocremes ist für mich ideal: Selbst als es 36 Grad hatte, haben sie sich nicht verflüssigt, sondern blieben cremig-fest, sind aber nicht bröselig. Die Deocremes basieren neben Sheabutter auf Kartoffelstärke und Natron; dass die Vegane Pflege-Deocremes keine Aluminiumsalze enthalten, dürfte sowieso klar sein. Am wichtigsten ist natürlich die Wirkung eines Deodorants, in den letzten heißen Wochen konnte ich so einige Deos auf Herz und Nieren prüfen. Für mich sind die Deocremes von Vegane Pflege weiter unschlagbar, sie halten mich den ganzen Tag müffelfrei. Man braucht nur wenig davon (nicht überdosieren), sollte die Creme aber gleichmäßig in einer hauchdünnen Schicht unter den Achseln verteilen. Ein Tiegel enthält 40ml und kostet 14,90 EUR, womit ich wohl über ein halbes Jahr auskommen müsste (Anne schätzt sogar eher ein Jahr). Es gibt auch ein Testset mit allen Duftvarianten bei Vegane Pflege, eine der Deocremes ist parfümfrei.

INCI: Butyrospermum Parkii Butter, Solanum Tuberosum Starch, Sodium Bicarbonate, CI 77947, Cocos Nucifera Oil, Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil, Tocopherol, Mischung ätherischer Öle (Limonene*, Linalool*, Eugenol*). * natürliche Bestandteile ätherischer Öle

cime-huile-daisy-delight

♦ Den Stand der aus Belgien stammenden Marke Cîme habe ich in diesem Jahr auf der Vivaness besucht und mich sehr gefreut, als ich die Produkte später bei Vegane Pflege gefunden habe. Cîme bedeutet auf Französisch Berggipfel – der Himalaya war Inspiration und Ausgangspunkt für die Gründung der Firma: Vater und Tochter waren auf einer Trekkingtour im indischen Ladakh unterwegs, danach gründeten sie 2012 zusammen mit einer Freundin die Naturkosmetikmarke Cîme (etwas verkürzt von mir zusammengefasst 😉 ). Im Mittelpunkt der Linie, die bisher erst wenige Produkte umfasst, stehen Pflanzenextrakte aus dem Himalaya, die dank der Höhe, in der die Pflanzen wachsen, besonders stark antioxidativ wirken. Mit dem Verkauf der Produkte werden zwei Projekte für Kinder in Nepal und Nordindien unterstützt sowie kleinbäuerliche Strukturen in der Himalayaregion gefördert.

Auf mich wirkt das Sortiment von Cîme sehr französisch: Selbstverständlich gibt es ein Trockenöl, und ohne ein Mizellenwasser geht es natürlich auch nicht, außerdem kommen in den Texturen leichte verarbeitete Öle zum Einsatz, um den Anwendungskomfort der Produkte zu garantieren. Bei einer meiner oben erwähnten Schreibpausen (ist das nicht nett ausgedrückt 😉 ) habe ich mir im Frühsommer zwei Produkte von Cîme gekauft, die ich hier nun kurz vorstellen werde. Das L’Huile by Cîme Beautifying Dry Oil ist – ganz klassisch französisch – in einem eckigen Glasflakon mit Sprühaufsatz verpackt. Die Textur des multifunktional für Haut und Haar einsatzbaren Öls ist ultraleicht und fettet fast gar nicht, die Haut fasst sich damit samtig gepflegt an. Gefällt mit sehr! Es basiert auf pflanzlichen verarbeiteten Ölen, Sesamöl und Aprikosenöl, dazu kommen z.B. Sanddornöl, Wildkirschenöl und Hagebuttenkernöl aus Nepal. Das Wildkirschenöl wird in den Dörfern der Region als Öl zum Kochen und auch in der tibetischen Medzin eingesetzt, es enthält reichlich Omega 6 und 9 sowie viele sekundäre pflanzliche Stoffe und Vitamin E. Der Duft des Öls ist dezent, ein wenig blumig, ein bisschen warm, ein wenig süß – und definitiv sehr französisch! L’Huile by Cîme enthält 100ml und kostet 39,90 EUR.

INCI L’Huile by Cîme: Dicaprylyl carbonate, Sesamum indicum (Sesame) seed oil*, Caprylic capric triglyceride, Prunus armeniaca (Apricot) kernel oil*, Parfum** (Fragrance), Hippophae rhamnoides (Seabuckthorn) seed oil*, Prinsepia utilis (Dhatelo) seed oil*, Rosa rubiginosa (Rosehip) seed oil*, Daucus carota (Carrot) root extract*, Tocopherol, Helianthus annuus (Sunflower) seed oil*, Geraniol, Linalool, Citral, Rosmarinus officinalis (Rosemary) leaf extract*, Limonene. *ingredient from organic farming **from natural essential oils. 100% of the total ingredients are from natural origin, 41.5% of the total ingredients are from organic farming.

♦ Die Daisy Delight Brightening Day&Night Cream hatte ich noch von der Vivaness im Kopf, weil mich die Textur der Creme beim Testen beeindruckt hat: Sie lässt sich spielend verteilen, bildet keinerlei Striefen, zieht gut ein, ohne jedoch gleich ein zu leichtes oder gar wässriges Fluid zu sein – die Haut fühlt sich danach angenehm befeuchtet an. Den hohen Anwendungskomfort von Daisy Delight habe ich in diesem warmen Sommer genossen (und meine Gesichtsöle tatsächlich etwas vernachlässigt). Empfohlen wird die dezent blumig-grün duftende Cream für die unkomplizierte Tages- und die Nachtpflege, im Sommer für alle Hauttypen, im Winter eher für Mischhaut. Als Wirkstoffe kommen Extrakte von Gänseblümchen (beugt Pigmentflecken vor) und Edelweiß (antioxidativ, außerdem ein natürlicher Schutz vor UV-Strahlen) zum Einsatz. Für Feuchtigkeit in der Creme sorgen Aloe Vera, Hyaluronsäure und Glycerin; die verarbeiteten Öle dürften für die Leichtigkeit der von Ecocert zertifizierten Creme verantwortlich sein. Der Airless-Spender enthält 50ml und kostet 32,90 EUR, erhältlich ist Daisy Delight hier bei Vegane Pflege. Hey, und könnte der Name Daisy Delight nicht letztlich für eine DD Cream stehen 😉 ?

INCI Daisy Delight: Aqua, Aloe barbadensis extract*, Lavandula angustifolia aqua*, Caprylic capric triglyceride, Glycerin, Dicaprylyl ether, Bellis perennis flower extract*, Glyceryl stearate citrate, Benzyl alcohol, Aroma**, Cellulose gum, Microcrystalline cellulose, Cetearyl alcohol, Sodium stearoyl glutamate, Xanthan gum, Alcohol*, Leontopodium alpinum extract*, Tocopherol, Dehydroacetic acid, Phenethyl alcohol, Citric acid, Linalool**, Sodium hyaluronate, Citronellol**, Disodium phosphate, Potassium chloride, Potassium phosphate, Sodium chloride. * Ingredient from organic farming ** from natural essential oils. 99% of the total ingredients are from natural origin, 45,49% of the total ingredients are from organic farming.

mu-london-organic-moisturizer-thym-bergamote

♦ Ich weiß noch genau, wie ich die junge britische Marke MuLondon vor knapp vier Jahren zum ersten Mal auf einem englischen Blog entdeckt habe. Damals habe ich mir den White Truffle Moisturizer im firmeneigenen Online-Shop bestellt. Die wasserlosen Balms werden in Handarbeit von Gründer Boris abgefüllt, es gibt davon fünf Varianten in unterschiedlicher Zusammensetzung sowie drei Reinigungsschäume auf Seifenbasis. Bei Vegane Pflege wird zusätzlich ein Moisturizer angeboten, der exklusiv für den Shop produziert wird: Der Bergamot, Thyme&Spearmint Moisturizer von MuLondon duftet dezent warm und aufmunternd nach Thymian, Zitrusfrüchten und ein bisschen blumig. Der sahnig-weiche Balm schmilzt sofort auf der Haut, man braucht nur eine minimale Menge davon, so wirkt er dann auch nicht fettig. Er setzt sich aus Sheabutter, Kokosbutter und Jojobaöl zusammen, dazu kommen die ätherischen Öle von Bergamotte (es handelt sich um ein furocumarinfreies Öl, ist also nicht phototoxisch), Thymian, Minze (beide entzündungshemmend) und Lavendel (wundheilend). Alle Inhaltsstoffe stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Man kann den Moisturizer sowohl zur Körperpflege, zur Hand- und Fußpflege oder aber auch im Gesicht auf feuchter Haut verwenden, ein minimalistisches Allround-Produkt. Ich nehme den Balm gern nach dem Duschen, im Winter eignet er sich auch zur Verstärkung der normalen Gesichtspflege an trockenen Hautstellen. Ein bisschen hält der mediterran duftende Moisturizer für mich den Sommer fest… Ein Glastiegel mit Schraubdeckel enthält 60 ml und kostet bei Vegane Pflege gerade 26,99 EUR (statt 32,90 EUR). Falls ihr neugierig geworden seid, habt ihr weiter unten die Chance, einen Tiegel der Limited Edition zu gewinnen!

INCI: Vitellaria paradoxa (Shea Butter)*, Cocos nucifera (Coconut Butter)*, Simmondsia chinensis (Jojoba Oil)*, Citrus bergamia (Bergamot Oil)*, Thymus vulgaris (Thyme Oil)*, Mentha spicata (Spearmint Oil), Lavandula angustifolia (Lavender Oil)*, Rosmarinus officinalis (Rosemary Extract)*. *certified organic.

klar-seife-lindenbluete-rhabarber

♦ Weiter geht es mit meinem virtuellen Einkaufsbummel bei Vegane Pflege, ich lande nun bei den Seifen. Seit 1840 gibt es das Familienunternehmen Klar Seifen, das in Heidelberg beheimatet ist (nicht weit weg von Vegane Pflege also). Eine Empfehlung von Anne war die Pflegeseife Lindenblüte Rhabarber von Klar Seifen, und sie hat damit voll ins Schwarze getroffen: Ich bin nun verrückt nach dieser Seife, sie duftet großartig! Kann ich bitte ein Parfüm davon haben?? Der spritzige Rhabarberduft wird von der süßeren Lindenblüte ein bisschen abgerundet, zum Anbeißen! Aus diesem Grund sehe ich auch darüber hinweg, dass der Duft eine Mischung aus ätherischen und synthetischen Ölen ist – und auch deswegen, weil die Parfümierung nicht künstlich, sondern sehr natürlich riecht. Verpackt ist das cremeweiße Seifenstück in rosa Seidenpapier, um das ein blaues Rippsband geschlungen ist, und steckt in einem festen Umkarton – ein ideales Geschenk, auch an sich selbst 😉 . Jedes Mal, wenn ich im Bad bin, schnuppere ich an der Seife, die einen feinen Schaum bildet und sehr ergiebig ist. Das durchaus große Stück (135gr) liegt gut in der Hand und hinterlässt einen feinen Duft auf der Haut. Tja, Seifenluxus eben, ich kann es nicht anders ausdrücken. Die Pflegeseife Lindenblüte Rhabarber im Geschenkkarton kostet 16,50 EUR.

INCI: Sodium Palmate*, Sodium Cocoate*, Aqua (Water), Parfum, Glycerin, Tetrasodium Glutamate Diacetate, Sodium Chloride, Tilia Platyphyllos Flower Extract, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Citric Acid Tocopherol (Vitamin E), Helianthus Annus Seed Oil, Hydroxyisohexyl-3-cyclohexene carboxaldehyde, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Cinnamyl Alcohol, Linalool, Amyl Cinnamal, Farnesol, Isoeugenol, Geraniol, Methyl 2-octynoate, Alpha-Isomethyl Ionone, CI 77891. *aus kontrolliert biologischem Anbau

Bis auf das L’Huile by Cîme und Daisy Delight von Cîme wurden mir die Produkte von Vegane Pflege zur Verfügung gestellt.

Zum Schluss dieses kleinen Rundgangs gibt es nun zwei Goodies für euch: Mit dem Code „beautyjagd“ ist eine Bestellung pro Kunde bei Vegane Pflege vom 17.9. bis zum 14.10.2015 versandkostenfrei. Viel Spaß beim Stöbern im Shop!

Außerdem gibt es hier nun einen Tiegel des limitierten Moisturizer Bergamot, Thyme&Spearmint von MuLondon zu gewinnen. Hinterlasst bis zum 30.09.2015 einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag, in dem ihr schreibt, dass ihr den Moisturizer von MuLondon gern kennenlernen möchtet. Bitte nennt im passenden Feld eure Email-Adresse, damit ich euch im Falle eines Gewinns kontaktieren kann. Die Adresse ist so nur für mich sichtbar.

Weitere Teilnahmebedingungen:

  • Jede Person kann grundsätzlich nur einmal teilnehmen.
  • Teilnehmen können ausschließlich volljährige LeserInnen meines Blogs.
  • Ihr benötigt außerdem eine Postadresse innerhalb Europas (also auch offen für Schweiz, Österreich oder Niederlande).
  • Ich kontaktiere die GewinnerIn per Email. Das Päckchen mit dem limitierten Moisturizer von MuLondon wird dann von Vegane Pflege verschickt.
  • Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Rechtsweg ausgeschlossen ist.
  • Keine Weitergabe eurer Daten an Dritte (außer natürlich im Falle des Gewinns an Vegane Pflege, um den Moisturizer zu versenden).

Here you can find an English version of this article.

Kennt ihr den Online-Shop Vegane Pflege schon? Welche der von mir vorgestellten Marken spricht euch auch gleich an? Und kennt ihr das Phänomen mit dem Stöbern in Online-Shops, anstatt wichtigere Arbeiten zu erledigen? (Natürlich könnt ihr auch kommentieren, wenn ihr nicht am Gewinnspiel teilnehmen möchtet.) Edit 1.10.2015: Das Gewinnspiel ist geschlossen!!!

Auch interessant:

Haaröle von Dr. Hauschka, Khadi und Alverde
Naturkosmetik-Reisesets (und an welchem Ort ich gerade bin)
Meine Gesichtspflege (56): Lu

Comments are disabled.

144 thoughts on “Einkaufsbummel im Online-Shop Vegane Pflege
  • Dinalina sagt:

    Die deocreme von Wolkenseifen ist ekelig und künstlich beduftet….
    Pfui

    • beautyjagd sagt:

      Na na na, das sehen andere durchaus anders 😉 Dann sind die Deos von Vegane Pflege ja genau das richtige für dich, denn die sind mit rein ätherischen Ölen beduftet.

      • Dinalina sagt:

        Leider hast du wenig Ahnung von Deocreme

        Waldfussel.de hat die besten Deos 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Also sag mal, dein Ton verwundert mich schon was… Und ich kenne die Deos von Waldfussel durchaus, hab ich hier auf dem Blog ja schon vorgestellt. Und jetzt ist es dann gut, ok 🙂 ?

      • Petra sagt:

        Oh je, liebe Dinalina, das tut mir aber furchtbar leid, dass du in du in so schrecklich beengten Verhältnissen aufwachsen musstest, dass es noch nicht einmal Platz für ein winzig kleines bisschen Kinderstube gab.

      • Ava sagt:

        Ich kann Petra nur beipflichten – was sind denn das für Töne? Hier wird ein freundlicher Umgangston gepflegt und Angriffe à la „Davon hast du keine Ahnung“ an die Bloggerin selbst zu richten ist ja wohl total daneben – faktisch wie praktisch. Und total unhöflich …

    • Noemi B. sagt:

      Stimmt nicht! Ich finde die Deos sehr angenehm und die künstliche Beduftung stört mich überhaupt nicht. Und böse Kommentare disqualifizieren einen automatisch vom Gewinnspiel, oder, Julie? 😉 😉 Nett „Nachziehen“ gilt nicht 😛

    • Ulli sagt:

      Liebe Dinalina, Deine Meinung zu den verschiedenen Deocremes interessiert mich genau so wie die der anderen LeserInnen. Über respektvoll und wertschätzend formulierte Beiträge würde ich mich freuen.
      LG

    • Susanne sagt:

      Also ich mag die Deos von Wolkenseifen! Nach dem ich diverse Drogeriedeos durch habe, bin ich mehr als überzeugt von ihnen!
      Und ja, ich möchte gerne den Moisturizer Bergamot kennen lernen! LG 🙂

  • Dinalina sagt:

    Ich würde gern Mu London probieren 🙂

  • Susanne sagt:

    Hallo! Ich möchte den Moisturizer Bergamot, Thyme&Spearmint von Mu London gerne kennenlernen und freu mich, wenn ich ihn gewinne!
    Einen schönen SpätsommerFrühherbsttag & liebe Grüße von Susanne

  • Elisabeth sagt:

    Das Öl von Cîme klingt ja spannend! Mit Hagebutten- und Sanddornöl komme ich super gut zurecht, da reizt es mich schon, mir dieses Öl zuzulegen 🙂 Auch die Philosophie hinter der Marke spricht mich total an. Dass die beiden Gründer in den Bergen auf die Idee ihres Unternehmens kamen wundert mich gar nicht – bei meinem Urlaub in den Anden war ich auch unglaublich kreativ. Ich sag’s ja immer wieder: So eine Auszeit beflügelt einfach den Geist. Aber wem sag ich das 😉

    Den Moisturizer von Mu London würde ich sehr gerne ausprobieren.

    Viele Grüße
    Elisabeth kürzlich veröffentlicht..Auf den Spuren der Inka: Green Guide PeruMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Auszeiten sind super – ich werde dabei auch immer besonders kreativ. Wer weiß, was passieren würde, wenn ich mal länger… 😉 🙂

  • Petra sagt:

    Irgendwie erwische ich wohl immer Montagsprodukte. Ich habe mir das Deo mit Rose und Lavendel bestellt. Der Duft ist überhaupt nicht Oma, ich mag ihn sehr. Die Textur ist cremig und wird weder zu fest noch zu flüssig. Allerdings habe ich in der Deocreme eine Art Wrummel drin, die ich erst nach längerem Bearbeiten aufgelöst bekomme – das nervt extrem, vor allem wenn ich die nicht auflöse und die dann in den Plünnen kleben. Von Warm and Fruity hatte ich eine Probe, die wiederum war schön homogen. So oder so gefällt es mir aber viel besser als das Schmidt’s, bei dem ich aber den Wacholderduft sehr liebe. Das wäre mein perfekt Match, homogenes Deo aus HD bzw um zu mit Wacholderduft. Denn es wirkt absolut zuverlässig, auch nach einem harten Tag auf den Acker müffele ich nicht.

    Und dieses Trockenöl… Ich mag die französischen Sachen ja sehr, der Anwendungskomfort steht da oft im Fokus und der Duft, den du beschreibst, würde ich schon als sehr französisch und sich typisch einstufen. Sehr verlockend, kommt auf die Wunschliste…

    • Noemi B. sagt:

      Hey Petra, hast du schon gesehen? Die Schmidt-Deos gibts nun neu auch als Stick, da ist dann Schluss mit Krümeln – leider haben sie den Sprung über den Teich noch nicht geschafft… kommt aber bestimmt 🙂

      • Petra sagt:

        Klar habe ich die schon gesehen:). Aber der Stick ist aus Plastik… Außerdem war ich ungeduldig und habe mir was bestellt. Details gibt’s aber erst, wenn es da ist 😇

    • beautyjagd sagt:

      Wrummel und Plünnen, die Begriffe find ich (als Süddeutsche) gut 🙂 Ich hatte offensichtlich Glück bisher, denn meine Deos von Vegane Pflege inkl der Probierpackung waren alle homogen. Vielleicht nimmt Anne ja die Anregung mit dem Wacholder-Duft auf, darüber würde ich mich auch freuen. Denn das mit der Textur hat Wolkenseifen/Vegane Pflege irgendwie so richtig raus…
      Das Öl von Cîme ist voll mein Ding, sicher auch deswegen, weil sie diesen klassischen Flakon genommen haben (der ja auch an Nuxe erinnert). Und das Sprühen klappt auch einwandfrei.

      • Petra sagt:

        Schluss! Aus! Sitz! Mir zuckt schon wieder der Bestellfinger und ich habe doch noch soviel Zeugs. Zum Glück habe ich mich etwas ausmähren können, die ganzen konventionellen Produkte habe ich gespendet. Wirklich Platz ist dadurch aber noch nicht entstanden in den Kasematten 😉

  • Vale sagt:

    Schön, dass du dich zu diesem Post hast verführen lassen. Wieder einmal habe ich neue, interessante Produkte durch dich kennen gelernt und bin gerade auch bei der Deocreme hellhörig geworden. Zur Zeit benutze ich von Pony Hütchen 4 Exemplare und bin überzeugt von ihrer Wirkung. Die Umstellung war also nur eine Kopfsache, denn die Resultate sprechen für sich. Den limitierten Moisturizer Bergamot, Thyme&Spearmint von Mu London würde ich auch zu gerne probieren/gewinnen. Die Textur ist ideal für mich, die Duftrichtung spannend!
    Lieben Gruß

    • beautyjagd sagt:

      Bei mir wirken die Deos mit Natron sogar besser als die konventionellen Antitranspirantien, die ich vorher aus dem Drogeriemarkt hatte. Die musste ich immer wieder wechseln, weil ich irgendwann das müffeln begann – das ist bei diesen Deos nicht der Fall. Und an die Cremerei hab ich mich mittlerweile auch gewöhnt.

  • Noemi B. sagt:

    Die site kenne ich und für Veganer ist das sicher eine sehr gute Option! Die Deos sind niedlich verpackt, mit dem Bambusdeckel, könnt ich durchaus mal probieren.
    Leider mag ich keine Trockenöle, sonst hätte mich das Cîme sicher interessiert und Mu London kenn ich gar nicht, ein Test könnte also nicht schaden 😉
    Danke fürs Vorstellen.

    • beautyjagd sagt:

      Mir gefällt an Vegane Pflege natürlich besonders gut, dass es da nischige Marken gibt… Mu London macht mich übrigens sogar fast nostalisch, denn die Marke erinnert mich an den englscihen Blog London Makeup Girl, den ich sehr sehr gern gelesen habe und den es leider nicht mehr gibt.

  • Lara sagt:

    Cîme ist ja wieder eine spannende neue Marke. Würde ich gene mal ausprobieren.
    Und wie schade – just im Moment, vor dem Lesen des Blogs, habe ich bei Wolkenseifen Deos bestellt. Und nun habe ich fürs nächste halbe Jahr genug Vorrat. Ich wollte doch Vegane Pflege mal ausprobieren (allein schon wegen der niedichen Verpackungen 🙂 und das hätte sich doch jetzt gut angeboten.
    Bei mir wirken die Natrondeos auch viel besser als konventionelle. Aber nur bestimmte Marken. Alverde oder Primavera geht gar nicht. Wolkenseifen z.B. funktioniert prima.
    Die Creme von Mu würde ich auch mal probieren wollen.

    • beautyjagd sagt:

      Von der Deocreme von Alverde war ich ja ein bsischen enttäuscht, weil sie eine Creme ohne Natron ist, ich hatte das ja ein bisschen gehofft – aber gut, so haben auch die kleineren Hersteller Chancen, sich auf dem Markt mit gut funktionierenden Deos zu positionieren 🙂

  • Mona sagt:

    Hallo Julie,

    ich verfolge deinen Blog nun schon viele Monate als stille Mitleserin. Ich habe viele neue Sachen dank Dir ausprobiert und es ziehen immer neue tolle Dinge in Sachen Naturkosmetik bei mir ein.

    Gerne würde ich auch den Moisturizer von Mu London kennenlernen. Klingt spannend!

    Viele Grüße
    Mona

  • Mary sagt:

    Ich habe schon auf der HP von Veganer Pflege oft gestöbert, aber noch nicht bestellt. Ja die Deos interessieren mich sehr und stehen in der Warteschlange. Wolkenseifen, Waldfussel, Schmidt’s Deos kenne ich schon. Möchte demnächst meow meow testen. Und was Duft bei allen angeht, war ich super zufrieden.

    Ich möchte gerne die Creme von Mu London testen und danke fürs Vorstellen

    Liebe Grüße
    Mary

    • beautyjagd sagt:

      Das sind ja alles Deos, die ich gerne mag 🙂 , wobei ich Wolkenseifen mittlerweile durch die von Vegane Pflege ersetzt habe (weil ich die Düfte so mag).

  • Nani sagt:

    Mir gefällt Dein Blog sehr gut. Ich freu mich immer, wenn wieder ein neuer Beitrag kommt.
    Die Creme von Mu würde ich auch gerne ausprobieren

  • Dieses Rumstöbern kenne ich nur zu gut 😉 Ebenfalls belannt ist mir MuLondon. Ein bisschen vegan hat vor einiger Zeit den White Chocolate Truffle Moisturiser vorgestellt, den ich mir als bekennender Schokojunkie anschließend gekauft habe. Ein ziemlich reichhaltiges und nach Schokolade duftendes Träumchen, welches mir während der heißen Tage zu viel war. Die Creme hilft wunderbar bei trockenen Hautstellen, egal ob ihm Gesicht und am Körper.
    Mit Deocremes von Wolkenseifen bin ich erstmal gut eingedeckt. Ein großer Tiegel hat bei mir für ca. acht Monate gereicht.
    An dem Gewinnspiel möchte ich nicht teilnehmen.
    Liebe Grüße
    Nicole
    Nicole – Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht..Eingekauft – Ausbeute bei Hilla NaturkosmetikMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      An den superheißen Tagen wäre mir der White Chocolate Moisturizer im Gesicht auch zu viel gewesen, da hab ich viel lieber zu einer leichten Creme gegriffen. Überhaupt hab ich da wieder mehr Cremes verwendet, auch eine schöne Abwechlung zu all den Ölen, die ich sonst genommen habe.

  • Sonny sagt:

    Ich hatte mal ein Wolkenseifendeo (Luxus), was bei mir leider gar nicht gewirkt hat. Vermutlich haben Duft und Hautchemie einfach nicht harmoniert. Die einen Ponyhütchen Deos wirken bei mir auch besser, als die anderen, im Grundsatz wirken sie aber alle besser als das WS Deo von damals. Am besten wirken bei mir bisher aber tatsächlich Soapwalla (das lavendelige) und Schmidt´s. Bei Soapwalla habe ich lange zu wenig Creme genommen, seit ich mehr davon verwende, ist ihre Wirkung top.

    An der Verlosung möchte ich nicht teilnehmen, da mich der Duft nicht anspricht und ich definitiv genug Pflegeprodukte daheim habe. Aber trotzdem danke! 😉

    • beautyjagd sagt:

      Bei den Wolkenseifen Deos muss ich sogar sparsam sein, weil sie so gut bei mir wirken, zu meiner Hautchemie passen die Deocremes offensichtlich sehr. Bei Sopawalla habe ich auch festgestellt, dass ich mehr verwenden muss, damit die Wirkung kommt.

  • Kyra sagt:

    Das liest sich alles schon wieder viel zu gut. Wenn du mit soviel Begeisterung von Produkten oder Firmenkonzepten sprichst möchte ich sie auch immer direkt ausprobieren :-D.

    Gerne würde ich an dem Gewinnspiel teilnehmen, MuLondon wollte ich schon lange testen und überlege schon seit einiger Zeit, ob ich mir den White Chocolate Truffle Face Moisturiser für den Winter kaufen soll. Als etwas reichhaltigere Pflege, zu mindestens stelle ich mir das so vor.

    Jetzt muss ich aber erstmal bei Vegane Pflege stöbern gehen…

    • beautyjagd sagt:

      Der White Truffle Face Moisturizer war ja mein erstes Produkt von Mu London (vor Jahren), ich weiß noch, wie überrascht ich damals von dem appetitlichen Duft war… Und ich habe für diesen Post auch Produkte ausgewählt, die mich sehr ansprechen, da fällt es mir natürlich leicht, begeistert zu schreiben, hihi.

    • Die White Truffle Creme ist ideal für den Herbst/Winter. Sie duftet herrlich nach Schoki 🙂

      • Sonny sagt:

        Den White Truffle Moisturizer hatte ich auch mal, mir war er im Gesicht aber zu reichhaltig. Ich habe ihn v.a. als After Shave benützt und als Pflege besonders trockener Hautstellen. Auch mein Freund hat ihn benützt und war ganz angetan davon. Der Duft ist einfach himmlisch. 🙂

      • Kyra sagt:

        Das stelle ich mir auch (gerade im Winter) super vor.
        Und wenn er mir zu reichhaltig sein sollte, werde ich einfach ab und zu daran riechen und Sonnys Tipp nutzen um damit trockene Stellen zu pflegen 😉

  • artemisia sagt:

    Ich habe mir letzte Woche das Probeset an Deocremes von Vegane Pflege bei Wolkenseifen bestellt und finde es auch super, dass die Deocremes nur mit natürlichen ätherischen Ölen beduftet sind. Ein echter Schritt vorwärts, denn obwohl ich die Deocremes und deren tolle Wirkung (wirklich besser als Deosprays, aber leider nicht kompatibel mit Seide – einziger Nachteil) von Wolkenseifen schon kannte, habe ich sie nach einer Erstbestellung BEVOR es sie mit ätherischen Ölen gab (obwohl es die auch schon bei den Limited Editions gab) nicht nachbestellt, da ich mir keine künstlichen Duftstoffe an eine so sensible Stelle wie Achselhöhlen „packen“ wollte.
    Im Moment bin ich mitten im Ausprobieren von „Zippy Pepper“, das ich vom Geruch her OK finde. Ich bin auf die anderen Proben auch sehr gespannt!

    • beautyjagd sagt:

      Bei Wolkenseifen gab es ja schon vor zwei Jahren eine limitierte Edition von Deocremes mit einem rein natürlichen ätherischen Ölen – die fand ich auch schon super. Und offensichtlich nicht nur ich, denn sonst wäre Anne ja nicht auf die Idee gekommen, nun eine ganze Reihe mit natürlichen Düften aufzulegen. Viel Spaß beim Testen der Proben 🙂

  • Vielen Dank für die virtuelle Shopping-Tour! 🙂 Um die Deos bin ich auch schon öfter herumgeschlichen, deine Beschreibungen klingen sehr gut und animieren zum Kaufen. Die Gläser sind außerdem auch so hübsch – und Schafe sind sowieso meine absoluten Lieblingstiere. 😀

    Die Klar-Seife ist der Knaller, oder? Ich hatte sie bei der Naturdrogerie probegeschnuppert und fand den Duft einfach nur umwerfend!

    Am Gewinnspiel möchte ich nicht teilnehmen.

    Liebe Grüße
    Ida
    Herbs & Flowers kürzlich veröffentlicht..Alverde Limited Edition Oriental Bazaar: meine HighlightsMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Der Duft der Klarseife hat mich einfach umgehauen, am liebsten würde ich mir gleich mehrere davon kaufen und überall auflegen (zB auch in die Schränke). Die Weinsorten-Seifen von klar interessieren mich jetzt natürlich auch…

      • Sophie sagt:

        Da kann ich mich nur anschließen. Habe die Seifen bei Curantus in Münster entdeckt & meiner Mama die Quitten Version geschenkt. Sie war ganz begeistert von ihrem Geburtstagsgeschenk!
        xx
        Sophie

  • Silvia K sagt:

    …die deocremes diverser hier genannter Anbieter habe ich vor einigen monaten auch mit probensets getestet und dann an meinen Freundeskreis weiterverschenkt. mein aktueller duftfavorit ist bonaire Flamingo von waldfussel.

    …und bis ich wieder probieren darf – ich mag lieber die mit aetherischen Dueften – , muss ich noch etwas warten, den die deocremes halten wirklich lange.

    Den mosturizer wuerde ich liebend gerne ausprobieren.
    Letzte woche war ich in carcasonne und habe leider nur einige Sachen, die ich mi r seit jahresbeginn hier aus dem blog notiert habe ausprobiert. Das hat ne Menge spass gemacht.

    • beautyjagd sagt:

      Die Deocremes sind definitiv sehr sehr ergiebig, ich bin jetzt auch erst mal versorgt, nachdem ich erst bei Vegane Pflege bestellt hatte und danach noch Zippy Pepper für den Postzur Verfügung gestellt bekommen habe. Und toll, Du warst ind Carcasonne, hoffentloich hast Du schöne Sachen gefunden 🙂

  • Tanja B. sagt:

    Hallo Julie,
    Den Moisturizer von Mu London würde ich zu gerne ausprobieren – ich bin gerade von einem mehrmonatigen Feldexperiment in Spanien zurückgekommen und meine Haut ist vom Wetterwechsel so gar nicht begeistert..
    Danke auch für den Shophinweis mit den Deocremes – mit meiner jetzigen bin ich leider nicht wirklich zufrieden, sowohl was Wirkung als auch Konsistenz angeht. Ich komme gerade nicht auf den Namen, der Tiegel befindet sich noch im Gepäck das auf dem Rückweg hängengeblieben ist.. Die Creme hat sich jedenfalls bei über 30 Grad verflüssigt und teilweise getrennt, dazu habe ich jetzt Bröckchen die sich nicht mehr auflösen. Da ich das Konzept mag möchte ich aber gern nch einen anderen Hersteller testen.

    Danke für deine Mühe um diesen Blog. Wahnsinnig toll.

    • beautyjagd sagt:

      Oh danke, das freut mich und tut mir gut 🙂
      Ja, die Deocremes sind je nach Hersteller wirklich sehr unterschiedlich, vor allem, was die Textur angeht. Ich würde ja gern mal wissen, was der Trick ist, dass die Textur der Deocreme von Vegane Pflege so gut ist – meine selbstgerührten Deocremes muss ich ab einer gewissen Temperatur immer im Kühlschrank aufbewahren.
      Gutes Eingewöhnen wünsche ich Dir! Und dass Dein Gepcäk bald ankommt.
      PS: Ich habe deinen Namen in Tanja B. geändert, weil hier schon eine Tanja schreibt – Du kannst Dir aber auch gern einen anderen Nickname überlegen 🙂

  • Teeliebhaber sagt:

    Juhu, eine Verlosung! Ich würde den Moisturizer von Mu London definitv gerne mal testen! =)

    Und besten Dank für den Code! Gut, dass ich noch nichts bei Vegane Pflege bestellt habe! =D Ich schwanke zwischen den Düften Fizzy Day und Retro & Floral. Es soll süßlich sein, aber nicht unangenehm stark, sondern dezent riechen. Von zu starken Düften bekomme ich leider Kopfschmerzen. Auf Zimt stehe ich mal garnicht, deshalb ist Warm & Fruity direkt mal außen vor 😛

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde ja nicht, dass Warm&Fruity nach Zimt duftet, aber es ist für meine Nase schon auch der intensivste Duft. Fizzy Day und Retro Floral sind zurückhaltender – ich glaube, ich rate Dir zu Fizzy Day, den empfinde ich als etwas süßer als Retro Floral.

  • Waldfee sagt:

    Auch ich möchte gerne Mu London gewinnen und den Moisturizer ausprobieren dürfen. Den Duft finde ich spannend.
    Zu Deocremes kann ich nichts sagen. Ich benutze ja alle 14 Tage das böse Aluzeugs aus der Apotheke und genieße mein trockenes neues Leben😊 Meine Deos müssen also nicht viel können, da ich nicht mehr schwitze. Dafür gehe ich gerne ein Risiko ein, das hoffentlich ohne Folgen bleibt.

  • Daniela aus Berlin sagt:

    Ach, ein zusätzlicher Shop zu Wolkenseifen? Hatte ich noch nicht mitbekommen! Das Deo finde ich spannend!!!Ist das Deo auch von Anne Schaaf hergestellt? Und würdest Du sagen, dass die Wirkung besser oder gleichwertig mit Schmidt´s Deo ist?

    Bisher testete ich nur den MuLondon Organic White Chocolate Truffle Face Moisturiser, der fantastisch duftet!!!

    Den Moisturizer Bergamot, Thyme&Spearmint von Mu London würde ich sehr gerne auch testen! (zumal der o.g. inzwischen leer ist).

    • beautyjagd sagt:

      Ja, genau, die Deos von Vegane Pflege werden auch von Anne hergestellt, sind also nicht zugekauft – die Inhaltsstoffe sind bis auf die natürliche Parfümierung ja gleich. Die Schmidts Deos funktionieren bei mir auch sehr gut, aber ich mag die cremigere Textur von Vegane Pflege lieber (wiewohl sich die Textur von Schmidt’s ja gebessert hat). Also würde ich sagen, dass die Deos von Vegane Pflege gleich bis etwas besser sind (wegen der Textur).

      • Daniela aus Berlin sagt:

        Ach, das hört sich wirklich gut an, werde die Vegane Pflege-Deos auf jeden Fall mal testen!
        Das Design mit dem Schaf finde ich zwar etwas 90er-Jahre- Diddlemaus-Nici-Tierchen-mäßig, was mir bei Deos aber auch recht egal ist.

  • Michelle sagt:

    Oh, der Moisturizer von Mu London klingt, als würde er unfassbar gut riechen. Und Minze mag ich besonders gern. Ich würde mich sehr darüber freuen, ihn ausprobieren zu können.

  • Tanja sagt:

    Habe auch schon diverse Deocremes ausprobiert. Waldfussel wirken bei mir irgendwie gar nicht. Mit den Schmidts Deocremes komme ich gut klar. Ich weiß jetzt nicht so genau die Zusammensetzung. Kommen die Cremes von Vegane Pflege in der Zusammensetzung eher denen von Schmidts?

    Auch ich würde gerne Mu London gewinnen.

    LG Tanja

    • Leonie sagt:

      Hallo Julie,
      den Vegane-Pflege Shop habe ich auch schon getestet, allerdings habe ich mir das Eco by Sonya Coconut Deo bestellt. Zunächst war das eine richtige Erleuchtung, sogar mein Freund hat sich ab und an davon bedient (er kommt mit der Handhabung der Creme Deos nicht zurecht, die Wirkung schätzt er aber sehr). Leider mag meine Haut das gar nicht auf frisch rasierten Achseln. Da mein Schmidts Lavender & Sage Töpfchen im Urlaub leider gekippt ist, versuche ich mich nun vielleicht mal an den Veganen Wolkenseifen Varianten.
      Danke fürs Testen, und natürlich würde auch ich gerne den MuLondon Moisturizer gewinnen ;)! Liebst Leo

      • beautyjagd sagt:

        Vielleicht ist es ja besser, wenn Du die Achseln abends rasierst, wenn Du nicht direkt ein Deo aufträgst? Denn mit dem Rasierer trägt man ja auch immer ein bisschen Hautschicht mit ab, was sie dann natürlich empfindlicher macht. Die Deos mit Natron verschieben den pH-Wert der Haut zweitweilig nach oben, vielleicht mag das Deine frishc rasierte Haut einfach nicht so gern – ein wenig Pflege mit Sheabutter wie in den Deocremes könnte das vielleicht ein wenig besser ausgleichen als das Spray von Eco by Sonya.

    • beautyjagd sagt:

      Sie unterscheiden sich schon, die Textur von Schmidts ist insgesamt fester, die Deocremes von Vegane Pflege sind cremiger, aber fließen auch bei Hitze trotzdem nicht davon oder teilen sich. Aber beide basieren auf Sheabutter, Vegane Pflege enthält zB noch Zinkoxid, das etwas adstringierend wirkt (ganz gut wegen der Schweißbildung), das ist bei Schmidts nicht enthalten.

  • Eva Gongolo sagt:

    Du hast so einen tollen Blog, seit ich den entdeckt habe ist er meine abendliche Bettlektüre.
    Und außerdem würde ich als NK-Neuling und Beautyjunkie natürlich auch sehr gerne den Moisturizer von MuLondon kennenlernen.

  • Julia sagt:

    Oh wie schön -ein Veganer Shop 👍👍! Gute Idee und praktisch, wenn man bei den Inhaltsstoffen unsicher ist! Muss ich stöbern gehen.
    Von Mu London habe ich schon viel gelesen und natürlich würde ich sehr gerne einmal probieren. Welche Sachen von Mu London sind für feinporige Haut mit Trockenheitsfältchen gut geeignet?? Über Tipps und Ratschläge freue ich mich sehr!!!

    • beautyjagd sagt:

      Wenn Du Rosenduft magst, würde ich Dir vielleicht zum Rose Moisturizer raten, der könnte zu Deinem Hauttyp passen.

  • Miss Achtung sagt:

    Ooooh, ich würd‘ das auch gern ausprobieren.
    Mir sagen die Marken alle gar nix btw. o_O
    Miss Achtung kürzlich veröffentlicht..Vegan Box September 2015 & Nagellack EskalationMy Profile

  • Vivi sagt:

    Liebe Julia 🙂

    ich finde deinen Blog so toll! Ich freue mich schon auf morgen, da ich die beautynotizen immer besonders inspirierend finde. Sag mal… Kennst du die Parfums von Aura Soma? Besonders das eine hell violette spricht mich von der Beschreibung sehr an aber ich weiß nicht recht ob ich darauf vertrauen kann. Hast du vielleicht eine Duft Empfehlung die herbstlich/winterlich ist? Also gerne pudrig, warm, Vanille, würzig? Habe heute Geburtstag, da wäre es natürlich besonders toll, wenn ich gewinne 😉 hihi…… Von mu London kenne ich schon die Creme mit Vanille und Schokoduft. Hat mir sehr gut gefallen aber auf die Dauer war mir der Duft im Gesicht zu viel :O

    Mach weiter so wie bisher!
    Liebe Grüße
    Vivi

    • beautyjagd sagt:

      Danke! Und morgen wirds keine normalen Beauty-Notizen geben, dafür was anderes, hoffentlich auch Inspirierendes 🙂 Ich freue mich aber sehr, dass Dir die Notizen so gefallen, denn ich schreibe sie auch sehr gern.
      Aura Soma kenne ich nicht, ich habe mir gerade das Violet Powder mal angesehen. Sie schreiben ja, dass die Düfte aus rein ätherischen Ölen bestehen, nennen dann aber als Duftnote Veilchen, was ja eigentlich nur synthetisch existiert… oder sie meinen die Veilchenblätter, die natürlich ganz anders als die Blüten duften, aber die gibt es natürlich. Mh, vielleicht wäre sonst Midori von Florascent was für Dich? Das ist für mich ein Herbst/Winter-Duft, ich hab hier mal drüber geschrieben: http://beautyjagd.de/2013/04/18/traume-von-kyoto-die-kyoto-edition-von-florascent/

      • Anajana sagt:

        Waaaas, keine beautynotizen morgen? Jetzt schwanke ich zwischen Neugier und Enttäuschung! 😳😉

      • beautyjagd sagt:

        Werden auch Notizen sein, aber zu anderen Themen… 🙂

      • Vivi sagt:

        Midori ist leider nichts für mich 🙁 hatte ihn mir einmal gekauft und direkt weitergeben müssen weil ich davon Kopfschmerzen bekommen habe. Ich habe mir gestern dank deines Rabatt Codes bei Ecco Verde zwei Düfte bestellt! Einmal den Männer Duft von Sante, welchen ich zuvor bei denns getestet habe… Soll trotzdem für mich sein 🙂 und dann von florame „sinnliche Vanille“. Bin gespannt.

        Freue mich schon auf den Oktober wegen der Glamour Shopping Week. Besonders da diesmal amazingy mit einem unschlagbaren Angebot vertreten ist.. Da werde ich auf jeden Fall zugreifen!

        Liebe Grüße und eine schönes Restwochenende!

    • Sonja sagt:

      Hallo Vivi,

      hoffe sehr, Du liest das hier noch 😉
      Ich warte bereits seit einem Jahr auf ein tolles Angebot von Amazingy (mindestens 10%) und obwohl ich den Newsletter abonniert habe, ging z. B. die Oster-Aktion an mir vorbei.
      Was für eine Glamour Shopping Week im Oktober ist das und weißt Du bereits, was für ein unschlagbares Angebot es von Amazingy geben wird?
      Würde mich riesig freuen, wenn Du antworten könntest 🙂
      Vielen herzlichen Dank,

      Sonja

      • Sonja mit V sagt:

        Ich bin zwar nicht Vivi, aber mich hatte das auch neugierig gemacht, so dass ich gegooglet habe:
        Es handelt sich um eine Aktion der Zeitschrift Glamour, bei der es eine rabattwoche gibt. Mitmachende Shops und der Zeitraum stehen auf der Homepage. Rabattcodes gibt es nur in der aktuellen Ausgabe.
        Auf einem anderen Blog las ich was von 15% bei amazingy

      • Sonja sagt:

        Vielen Dank liebe Sonja mit V!

        Ich habe mich auch schon schlau gemacht – 20% bei Amazingy plus ab einem Bestellwert von 75 € einen „ILIA Beauty Tinted Lip Conditioner“ eigener Wahl im Wert von 28 EUR.
        Habe es von glamour.de und entweder kauft man das Heft oder ich habe noch diesen Link, wo es die Gutscheine online gibt: gutscheinsammler.de/glamour-shopping-week.
        Ich habe mir noch Lavera und Niche Beauty vorgemerkt – beide ebenfalls mit 20% im Zeitraum vom 2. – 10.Oktober 😉

        Liebe Grüße

        Sonja

      • Sonja mit V sagt:

        Ah, dann danke ich Dir für die detaillierten Infos 🙂
        Ich hatte mich schon gefragt, ob noch mehr NK Marken/ Shops mitmachen, aber wollte mich nicht durch zig Seiten Anbieter scrollen.

  • Sonja mit V sagt:

    Ich bin etwas sprachlos über diesen rotzigen Kommentar von der Knallfrosch Generation…Aber Petra hat es ja gut auf den Punkt gebracht!
    Danke Julie und an alle für die immer respektvolle und dennoch herzliche Atmosphäre hier!

    Ja, deocremes finde ich spannend nur klappte es ja nicht bei mir (allergische reaktion). Ich bin gerade zufrieden mit dem Deo von der cremekampagne und warte, dass meine Achseln endlich aufhören rumzuzicken. Dann teste ich nochmal die Schmidt’s Deo Creme, die ich im Schrank habe.
    Mu London ist mir wegen der Reinigungsschäume schon aufgefallen, aber ausprobiert habe ich es noch nicht. An dem Gewinnspiel beteilige ich mich daher gerne, um die Marke endlich mal Auszuprobieren!

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde die Atmosphäre hier auch sehr wichtig 🙂
      Und gute Besserung Deinen Achseln, das Deo der Cremekampagne muss ich mir gleich mal ansehen, ist ja immer interessant.

    • Ruth sagt:

      Ach diese jungen Mädels, die sind halt mit so einem Ton knapp unter oder auch über der Mobbing-Grenze im Netz aufgewachsen. Meiner Erfahrung nach sind das zugleich die nettesten, tollsten, klügsten jungen Frauen sobald man Ihnen ein klein wenig echtes Interesse und Herzlichkeit entgegen bringt – harte Schale, weicher Kern.

    • Sophie mit Blau sagt:

      Nur so als Einwurf: Wir wissen gar nicht wie alt die Kommentatorin ist. Sie könnte genauso gut 12 wie 80 sein 😉
      Das ändert natürlich nichts daran dass der Kommentar unangemessen war.

      • Ruth sagt:

        Hihi, die Vorstellung, dass der rotzige Kommentar von einer älteren Dame kam, ist lustig 🙂

      • Sonja mit V sagt:

        Na, ich habe ja nur „Knallfrosch Generation“ geschrieben und keine Altersklasse 🙂 Schlechtes Benehmen ist IMHO keine Frage des Alters, auch wenn mich die abgehackte Art tatsächlich einen jüngeren „Knallfrosch“ vermuten ließen…

  • Nadine sagt:

    Die Deocreme könnte von der Beduftung her etwas für mich sein. Ich komme wunderbest mit den Wolkenseifen Deocremes klar wie eigentlich mit allen Naturkosmetik Deos. Jedoch habe ich noch keinen Wolkenseifenduft entdeckt, der mich wirklich anspricht. Bergamotte hingegen liebe ich und Allround Produkte sowieso, deshalb würde ich gern an der Verlosung teilnehmen.

    • beautyjagd sagt:

      Dann ist vielleicht das Probeset von den Vegane Pflege-Deos was für Dich, da kannst Du alle Varianten testen und schnuppern 🙂

  • Sabine sagt:

    Guten Abend ich würde den Moisturizer Bergamot, Thyme&Spearmint von Mu London sehr gerne mal ausprobieren. Bergamotte, Thymian und Minze klingt total lecker ! Und ich finde das Konzept dieser Pflege sehr interessant, daher beteilige ich mich gerne am Gewinnspiel, vielleicht habe ich ja mal Glück …

    • beautyjagd sagt:

      Mu London hat ein tolles reduziertes Konzept, das finde ich auch – einfach nur die wasserlosen Balms und dann die Reinigungsschäume mit verseiften Ölen.

  • Liebe Julie,
    da sind wirklich tolle Produkte dabei.
    Ich war schon einige Male auf vegane Pflege, weil es natürlich so viel einfacher ist, bzgl der Inhaltsstoffe. Einen Kauf habe ich dennoch nie getätigt.
    Die Produkte von Angel Minerals kenne ich schon – die Lippenstifte mag ich nicht so (auch wenn ichs immer wieder probiere). Mit Inika haben wir jetzt eine schöne andere Firma. Ich überlege schon lange mir einen Lippenstift anzuschaffen.

    Die meisten Marken kenne ich aber ehrlich gesagt (noch) gar nicht. Da ist einiges an Sortimentsaufstockung geschehen, seit meinem letzten Besuch 😉
    Sie klingen ehrlich toll! Danke fürs Vorstellen, jetzt schau ich definitv mal wieder vorbei.

    // Nun noch ein Spruch 😉 Na klar, möchte ich die Klarseifen mal probieren und nehme gern am Gewinnspiel teil.

    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht..What’s in my Bag // Island EditionMy Profile

    • Die Müdigkeit sprach aus mir.
      MuLondon … natürlich! Klarseifen, will ich dennoch mal probieren und freue mich über deinen Gutscheincode.

      Moisturizer Bergamot, Thyme&Spearmint von MuLondon sieht aus wie zartflüssige, weiße Schokolade. Oh mein Gott.
      Ich nehme unbedingt teil 😉 und sage nun gute Nacht.

      • beautyjagd sagt:

        Dabei hätte „klar“ und „Klarseifen“ in einem Satz durchaus gepasst 😉 Und ich hätte auch nichts gegen eine weiße Schokolade mit Thymian, Minze und Bergamotte, stelle ich mir köstlich vor.

  • Anajana sagt:

    Mulondon wollte ich schon lange mal ausprobieren und die Duftbeschreibung spricht mich total an, ich würde also sehr gerne gewinnen.
    Die wolkenseifendeos waren meine ersten deocremes und ich etwas zuverlässigeres im Bereich Deo gibt es für mich nicht. Ich verwende sie allerdings nicht mehr täglich, weil ich ansonsten feuerrote trockene Hautstellen bekomme, die ich allerdings mit einer dünnen Schicht Kokosöl umgehen kann. Ich verwende meist soapwalla , das Original mit dem lavendelduft. Wenn ich meine Vorräte an deocremes aufgebraucht habe, werde ich ganz sicher bei Vegane Pflege bestellen. Toll dass die Deos nicht synthetisch befugtet sind und die die Verpackung gefällt mir sehr gut.

    Ich kenne das mit dem online shoppen als andere wichtigere Dinge zu tun. Ganz besonders wenn ich gerade noch behauptet habe, dass ich aber auch so rein gar nix brauche im Moment. Das kann sich innerhalb von Minuten um 180 Grad drehen. Verrückt.

    Klar Seifen finde ich auch einfach toll. Ich habe noch eine Rosmarin Seife, die darauf wartet in meine Dusche einzuziehen. Habe mich auch gefreut wie schön sie verpackt ist. Echt ein schönes Geschenk, in dem Fall an mich selbst. 🙂 Die Rosmarin Seife hat mir dieses Jahr im Urlaub schon super Dienste geleistet. Ich mache vermutlich keine Flugreise mehr ohne Klar Seife statt Duschgel oder Creme. Super pflegend und erfrischend!

    • Anajana sagt:

      Oh Mann, mit dem Smartphone Kommentare tippseln ist einfach sehr fehleranfällig. Ich hoffe ihr versteht mich trotzdem. 😳

      • beautyjagd sagt:

        Von Klarseifen gibt es ja auch noch andere schöne Seifen, die sich sogar fürs Gesicht eignen: zB mit Salz und mit Heilerde. Überhaupt ist das Sortiment echt groß, und mir gefällt, dass es das Unternehmen schon so lange gibt und trotzdem modern ist.

  • Kat sagt:

    Hallo 🙂 ich würde gerne den Moisturizer von Mu London kennen lernen. Drück mir die Daumen 🙂
    Beste Grüße

  • Sophie sagt:

    Hi,
    ich kannte den Shop noch nicht & wäre jetzt spontan auch nicht dort gelandet. Mich stört es grundsätzlich nicht, wenn auch tierische Produkte in meiner Kosmetik sind. So aber bin ich positiv überrascht vom Angebot.
    Beim lesen dachte ich schon, dass ich mir Mu London mal genauer anschauen muss. Wie passend, dass du einen Tiegel verlost. Da mache ich doch gerne mit!
    xx
    Sophie

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin ja auch keine Veganerin, aber das macht ja nichts – für mich ist es wichtiger, dass es Naturkosmetik ist, und gern auch nischig 🙂

  • Sonja sagt:

    Beim Durchlesen dachte ich mir schon – könnte doch glatt als Beauty-Notizen durchgehen und Du schreibst weiter unten tatsächlich, dass es heute keine geben wird?!
    Dann bin ich mal gespannt…
    Vegane Pflege heißt ja nicht unbedingt, dass es sich um biologische INCIS handeln muss, obwohl die Deos NaTrue-zertifiziert sind.
    Ich liebe mittlerweile das Schmid’s Deodorant Bergamot + Lime und es gibt sie nun auch als Stiftform – bin schon gespannt, was Petra berichten wird 🙂
    Würdest Du sagen, dass die INCIS im Schmidt’s Deo einen höheren biologischen Anteil enthalten als bei denen von Veganer Pflege?
    Derzeit wechsele ich es mit dem neuen Lavera Deo Roll-on Sensitive ab, welcher mich ebenso überzeugt hat.
    MuLondon hatte ich bisher nicht auf dem Schirm, jedoch klingt es interessant und ich würde das Produkt gerne testen/gewinnen wollen 😉
    Die Klar Seifen konnten mich bei den synthetischen Stoffen und dem Preis nicht überzeugen, zumal es so tolle rein biologische Seifen gibt und derzeit bin ich wieder voll und ganz den Chagrin Valley Seifen verfallen.
    Diesmal jedoch den Gesichtsseifen, welche locker mit der Wirkung von Masken mithalten können, wenn ich sie länger drauf lasse!
    Auf jeden Fall vielen Dank für diesen Post und das mit dem Vergleich der biologischen INCIS von den Schmidt’s zu den Veganen Deos würde mich sehr interessieren.

    Liebe Grüße

    Sonja

    • Sonja mit V sagt:

      Juhu Sonja! 🙂
      Wo gibt es denn die chagrin Valley seifen zu kaufen? Ich sehe nur die US Homepage.

    • beautyjagd sagt:

      Gute Frage und ich hab gleich mal recherchiert – ich glaube, das ist bei den beiden Deos gleich! Die Sheabutter von Vegane Pflege stammt (wegen des Geruchs) nicht aus Bioanbau, bei Schmidts auch nicht (wird zumindest nirgends angegeben, und das hätten sie sicher herausgestellt, es heißt immer nur natural, und nirgends „organic“). Also nimmt sich das wohl nichts bei beiden Marken.

      • Sonja sagt:

        Liebe Julie,

        ganz lieben Dank – vielleicht bestelle ich mir mal das Proben-Set – falls ich im kommenden Jahr wieder drauf stoße.
        Ich habe noch zwei weitere der neuen Lavera Deos und das neue Deo von Madara bei meinen Vorräten stehen.
        Wird also eine Weilchen dauern, bis ich wieder „zuschlage“.
        Wobei mir gerade einfällt – da ich oben von Ch. V. und meiner Bestellung geschrieben habe – die haben ebenfalls so tolle Creme Deos und die kommen dann zuerst dran 😉

        Herzliche Grüße

        Sonja

      • Sonja sagt:

        „ein Weilchen“ 😉

    • Mary sagt:

      @Sonja,
      Welche Seifen von Ch.V. kennst du schon? Sie haben tolle Auswahl, wenn mein Vorrat aufgebraucht ist, sind sie an der Reihe.

      Liebe Grüße
      Mary

      • Sonja sagt:

        Liebe Mary,

        mittlerweile sind es einige 😉
        Aber hier gilt es einfach ausprobieren und Proben zu bestellen.
        Ich habe meine ersten Proben von Ranunkel bekommen, welche sie nicht überzeugt haben – für mich haben die meisten gut gepasst.
        Mir hat es geholfen, die Testimonials auf der Internet-Seite von Ch. V. durchzulesen.

        Viele Grüße

        Sonja

      • Sonja sagt:

        Ich glaube ich muss schnell ins Bett – sollte „auszuprobieren“ heißen 🙁
        Irgendwie war meine Woche diesmal anstrengender als sonst 😉

    • Sonja sagt:

      Hallo Sonja mit V,

      die Ch. V. Seifen gibt es meines Wissens nach nur in den USA bei der Firma selbst zu kaufen.
      Ich bin leider nicht so „mutig“ wie einige andere hier mit dem Bestellen im Ausland, doch die Seifen haben mich bezüglich der Inhaltsstoffe und der Wirkung dermaßen überzeugt, dass ich trotzdem dort bestellen werde.
      Das versicherte Porto ist auch nicht gerade wenig, weshalb ich gleich genügend für ca. zwei bis drei Jahre auf Vorrat bestelle und dann ist es auch irgendwie in Ordnung 😉

      Liebe Grüße

      Sonja

  • Ulli sagt:

    Danke für Deinen inspirierenden Post. Gerade vor ein paar Tagen hab ich drüber nachgedacht, ob Du wohl mal was über „Vegane Pflege“schreibst. Schön, dass Veganerinnen hier besondere Kosmetik ohne nerviges Nachlesen shoppen können. Das besondere Design der Deoseifendosen finde ich richtig süss und toll authentisch gelungen.Seitdem ich Deocremes kenne, nehme ich kein anderes Deo mehr, aber 2 Dosen von WS hab ich noch, das reicht ewig. Ich nehme immer unbeduftet, weil ich den naturellen, cleanen Geruch am liebsten mag.
    Die Cime Philosophie spricht mich sehr an. Danke für das versandkostenfreie Angebot, das senkt meine Bestellschwelle😉
    Der Mu Moisturizer klingt wie eine Kräutervariante der Kivi Bodymarmelade. Da möchte ich mich sehr gerne an Deiner Verlosung beteiligen.
    Heute freue ich mich auf Deine BN Alternative😃

    • beautyjagd sagt:

      Ich mag die Glastiegel auch gern! Für die Reise fülle ich mir dann immer was in kleine Döschen ab, damit ich nicht den ganzen „Jahrestiegel“ mit mir rumschleppen muss. Und ich mags ja, wenn Deos duften, muss ich zugeben.

  • Fayet sagt:

    Thymian und Bergamotte? Na, den würde ich gerne gewinnen.. 😉

    Ich kannte „Vegane Pflege“ noch nicht, bin aber begeisterter Nutzer der Wolkenseifen Deocreme.. und der Holzdeckeltiegel ist ja mal sowas von chic! Bei mir reichen die Tiegel übrigens tatsächlich das ganze Jahr über, und ich stimme Dir voll zu: auch für mich sind diese Deocremes die besten auf dem Markt. (Danke für den Code – ich gehe sofort los und kaufe DeoNachschub..)

    Stöbern wir nicht alle gern? Ich habe in letzter Zeit sehr viel online eingekauft, weil ich jobbedingt überhaupt nicht mehr in Geschäfte komme – und es hier in Köln erstaunlich schwer ist, fair produzierte Kleider und Schuhe zu bekommen (ohne das ich mit meinem Velo durch die ganze riesige Stadt gurken muss.. das weigere ich mich beharrlich.) Bei meinen nun also erzwungenen OnlineEinkaufstouren habe ich einige tolle Marken entdeckt.. es hat also am Ende doch einen Vorteil.

    • beautyjagd sagt:

      In großen Städten gibt es zwar oft schon ein üppiges Angebot, aber man muss halt genügend Zeit einplanen, wenn man etwas spezielles sucht (und dann oft auch nicht findet, ist mir neulich wieder passiert). Da ist es online manchmal echt bequemer, ich mische am liebsten, mal in der Stadt bummlen, mal online gucken 🙂 Und die Deos mit Natron bekommt man ja sowieso fast nur online.

    • Georgiana sagt:

      Fair produzierte Kleidung online? Das klingt ja spannend! Hast Du einige Tipps?
      Ich kaufe meine Kleidung übrigens auch fast ausschließlich online. Es fällt mir irgendwie schwer Zeit zum Einkaufen zu finden, es muss ja immer Samstag sein ,wegen der Arbeit bin ich unter der Woche sehr selten vor 18:30 Uhr daheim, eher später.

      Schönes Wochenende!
      Georgiana

  • Polarstern sagt:

    Mh, bei so einer INCI-Liste möchte ich den Balm auch mal probieren… Das klingt ja super für den Winter und wie gemacht für meine trockene Haut 🙂 Von Cîme hatte ich schon bei französischen youtuberinnen positives gehört, wusste aber nicht, dass sie in Deutschland so leicht zu beziehen sind 🙂

  • Annamo sagt:

    Ein Troll als Opener, wie unterhaltsam 😉

    Als Seifenfan und Rhabarberkuchenliebhaberin bin ich schon oft um die Klar Seife herumgeschlichen; bisher hat mich allerdings der Preis abgeschreckt. Aber wenn du jetzt so von dem Duft schwärmst….menno 😀

    Die Glastiegel der Deocremes von Anne sind wirklich total gelungen! Ich hab ja meistens die Deocremes von Wolkenseifen oder Waldfussel; zur Zeit dank einer Probe von Sonja mit V das Schmidt’s und mag alle sehr. Blöderweise scheint sich bei mir aktuell hormonell was umzukrempeln, denn die Cremes wirken nicht mehr 🙁 Also nutze ich im Moment wild durcheinander Alverde, Ushuaia usw. – manchmal müffelfrei, manchmal nicht….

    Bei wasserlosen Pflegeprodukten hatte ich ja lange Bedenken, dass ich meine Haut damit zukleistere; deswegen hab ich bisher auch von Mu London die Finger gelassen. Seitdem aber der Hemp Heaven Moisturizer von Raw Gaia in der kalten Jahreszeit ganz wunderbar funktioniert, bin ich dahingehend natürlich wieder sehr neugierig und würde deshalb auch sehr gerne bei dem Gewinnspiel mitmachen. Wenn Minze drin ist, bin ich eh gleich angefixt:-D

    Deine Vorstellung des Einkaufsbummels ist übrigens eine sehr würdige Alternative für die BN!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    • beautyjagd sagt:

      Ja, der Preis für die Seife ist heftig, liegt sicher auch an der Verpackung, und das Stück ist natürlich auch ganz schön groß. Aber der Duft….
      Das mit der Minze wissen wir hier ja seit der Vorstellung deiner Gesichtspflege, hihi 🙂

  • Tolle Shopvorstellung. Den Moisturizer von Mu London möchte ich gern kennenlernen. Die wasserfreie Formulierung hat mich gleich angesprochen. Ich habe jetzt schon länger nicht mehr in Onlineshops gestöbert.
    Liebe Grüße
    Nancy 😊

  • hazel sagt:

    Den Shop kannte ich noch gar nicht und habe eben mal geguckt. Wirklich schöne Sachen!
    Die Creme würde ich zu gerne probieren wollen.
    Ich habe die chocolate cream und bin davon einfach nur begeistert.

  • Georgiana sagt:

    Wieder tolle Produktvorstellungen!

    Die Deocremes der Wolkenseifen waren meine ersten und ich war immer von der Wirkung sehr beeindruckt. Ich habe sogar erfolgreich meine Mutter damit angefixt. 🙂
    Nachdem die neuen Deocremes mit der natürlichen Beduftung rauskamen „musste“ ich eins haben. Nach langem hin und her ist es „floral und Retro“ geworden, der übrigens für mich gar nicht „Retro“ duftet, sondern sehr angenehm und feminin blumig.
    Der neue Glastiegel mit dem Bambusdeckel finde ich sehr wertig und schön. Die Etikette ist nicht meins, es sieht für mich eher ein bisschen kindlich aus und könnte etwas besser zum restlichen Design passen.
    Die Textur ist ein Traum, bei der Wirkung habe ich aber die Befürchtung, dass es weniger gut ist, als bei den normalen Deocremes. Da bin ich aber noch am Testen. An sich liebe ich das Deo, es fühlt sich so schön an.

    Mu London würde mich schon interessieren, aber meine Haut braucht zur Zeit so wenig Pflege und ich habe schon einiges an Produkte daheim stehen, deswegen möchte ich nicht an der Verlosung teil nehmen.

    Schönes Wochenende allen!

    LG,
    Georgiana

    • beautyjagd sagt:

      Findest Du denn, dass die Textur der Vegane Pflege-Deos und der Wolkenseifen-Deos unterschiedlich ist? Ich empfinde sie als sehr ähnlich, und auch was die Wirksamkeit angeht – vielleicht halten die Düfte in den Wolkenseifen-Deos etwas besser, weil sie synthetisch sind.

      • Georgiana sagt:

        Also, aus meiner Sicht ist die Textur auf jeden Fall anders, viel feiner und cremiger. Zumindest im Vergleich zu den Wolkenseifen-Deos, die ich noch aufbrache. Eine deutliche Verbesserung! 🙂 bei mir hat aber das neue Deo am einem Tag versagt, was mir bei dem alten Deosnach ca. 1,5 Jahre Nutzung, noch nie passiert ist. Ich nutze beide gerade in Abwechslung und hoffe, dass es ein Einzelfall bleibt…

  • Doris sagt:

    Hallo,
    den Moisturizer von Mu London würde ich gerne probieren.
    Überlege mir schon länger mal etwas von Mu London zu bestellen, war mir dann aber nicht sicher was am besten zu mir passt, und habe mich daher zurückgehalten 😉
    Lg
    Doris

  • Anni sagt:

    Als erstes fällt mir sofort dieses süße Schaf auf dem Glastiegel der Deocreme ins Auge. Allein das würde mich schon zum Kauf animieren, da ich ähnlich wie Ida Schafe so gerne habe 😊
    Ich kenne bisher nur die Schmidt ’s Deocreme. Die funktioniert bei mir sehr gut, jedoch würde mich auch mal eine cremigere Textur in der Anwendung interessieren.

    Auch bei Seifen höre ich im Moment gleich auf 😉 Ich suche eine Handseife für meine leichte Neurodermitis an den Händen. Sie sollte sehr rückfettend sein, da mir die betroffene Hautstelle immer wieder aufreißt. Habt ihr Ideen?

    Seit hier über die „Katzenseife“ berichtet wurde, schwirrt die mir auch im Kopf rum. Ich würde sie gerne für die Öl Seifen Reinigung verwenden. Liebe Anwenderinnen, wie seid ihr damit zufrieden? Ist sie austrocknend? Bisher kenne ich nur eine Salzseife, leider weiß ich die Marke nicht mehr, da ich die Verpackung weggeschmissen habe. Jedoch trocknet die meine Haut zu arg aus.

    An dem Gewinnspiel von Mu London nehme ich gerne teil.

    Liebe Grüße an alle.

    • Annamo sagt:

      Guten Morgen Anni!
      Ich nehme mal an, du meinst die Seife mit Kohle von maisoap, die eine schwarze Katze auf der Verpackung hat!? Das war dann ich, die davon geschwärmt hat 🙂
      Als austrocknend empfinde ich die Seife gar nicht; ich hab aber auch keine explizit trockene Haut, sondern eine Mischhaut mit leicht öliger T-Zone. Sie ist aber recht empfindlich und reagiert auf aggressive Reinigung sofort mit starken Rötungen- die Katzenseife vertrage ich wirklich sehr gut!
      Dass Salzseife deine Haut austrocknet, ist natürlich doof! Viele berichten ja, dass sie nach der Anwendung von Salzseife sogar aufs Eincremen verzichten können- also das funktioniert bei mir auch nicht, aber eine austrocknende Wirkung hat Salzseife bei mir nicht.
      Ob die Katzenseife zu deiner Haut passt, kommt wohl auf einen Versuch an. Zum Glück ist sie ja absolut erschwinglich 🙂

      • Anni sagt:

        Liebe Annamo,
        genau die Seife meine ich ☺ deine Beschreibung hilft mir sehr! Ich würde meine Haut auch eher als Mischhaut beschreiben, die je nach Jahreszeit leichtere oder reichhaltigere Pflege benötigt.

        Und du hast vollkommen recht! Für den Preis ist die Seife auf jeden Fall einen Versuch wert. 😊

        Auch bei Salzseifen werde ich bestimmt zukünftig noch was ausprobieren. Ich denke da gibt es durchaus Unterschiede.

        Vielen lieben Dank für deine Antwort.

    • beautyjagd sagt:

      Spontan wäre mir zB die Heilerdeseife von Klar eingefallen, die wird zB zur Unterstützung bei Neurodermitis empfohlen. Wie stark rückfettend sie ist, weiß ich leider nicht. http://www.vegane-pflege.de/de/Seife/Klar-Seifen-Heidelberg/Klar-s-Heilerdeseife.html
      Von Lorbeerseifen/Berlin gibt es zB auch stark überfettete Aleppo-Seifen, auch Anne/Wolkenseifen hat einige Aleppos mit Überfettung im Sortiment: http://www.wolkenseifen.de/index.php?cat=c36_Alepposeife-Alepposeife.html&XTCsid=1e5b2b80679d7d9778171667fb4a096e
      Die Katzenseife habe ich leider nicht, sorry, aber sie interessiert mich auch.

  • Ola sagt:

    Mu London steht schon seit zwei Jahren auf meiner “Muss-ich-haben-Liste“ 🙂
    Das wäre eine schöne Möglichkeit die Marke kennen zulernen
    Das Deo von Vegane Pflege teste ich auch bestimmt irgendwann. Schon allein wegen dem schönen Glastiegel 🙂

  • Katharina Bifeld sagt:

    Liebe Julie, ich würde gerne den Moisturizer von Mu London kennenlernen!!

  • Oh ja, ich kenne das nur zu gut..zwischendurch ertappe ich mich immer wieder dabei wie ich Online-Shops durchstöbere, weil ich mich nicht auf’s Arbeiten konzentrieren kann x) . Der Shop von vegane Pflege ist ja mittlerweile super bestückt. Toll was es da alles für schöne Marken gibt (: . Falls die Versandkosten auch bei kleineren Bestellungen entfallen werde ich mir mit deinem Code wohl mal das Probenset der Deocremes bestellen (: . Seit deiner Vorstellung der schönen Tiegel in den Beauty Notizen möchte ich sie nämlich mal probieren. Im Sommer habe ich bei Deo auf Waldfussel gesetzt, weil sich die Konsistenz dort auch nicht verflüssigt hat. Ich möchte übrigens nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Liebe Grüße (: .

    • beautyjagd sagt:

      Ich würde sagen, ja, der Code gilt auch für kleinere Bestellungen – von Anne habe ich keine Einschränkungen mitgeteilt bekommen. Vielleicht probierst Du es einfach mal aus 🙂 ?

  • Lisa sagt:

    Ich würde den Moisturizer von Mu London super gern kennenlernen! 🙂

  • diealex sagt:

    Ich würde den Moisturizer von Mu London sehr gerne kennenlernen. Ich habe noch einen kleinen Rest von der White Chocolate Elbow, Knee & Heel Cream und ich liebe den Duft. Und pflegen tut sie auch gut.
    Viele Grüße, die Alex

  • Mia sagt:

    ich würde auch soooo gern den Moisturizer von Mu London gewinnen – hört sich himmlisch an 🙂

  • Lena sagt:

    Hallo Julie,

    ich bin eine Neueinsteigerin in Sachen Naturkosmetik und freue mich sehr, dass es Blogs wie deinen gibt. Das Rad muss so nicht neu erfunden werden, man informiert sich einfach bei der Fachfrau 😉

    Und ich würde auch so gerne den Moisturizer von Mu London gewinnen!
    LG
    Lena

  • Jana sagt:

    Liebe Julie,
    vielen Dank zunächst für deinen sehr schönen Blog, er ist auch für mich Bettlektüre und ich lese ihn auch wegen der Gründlichkeit der Beiträge sehr gerne. Das gilt auch für die vielen wertschätzenden Kommentare von euch anderen Leser_innen.
    Btw. interessiert es mich, warum die Marke balance Me hier eigentlich nie auftaucht? Zufall? Ich habe nur gute Erfahrungen damit und frage mich, ob es etwas gibt, was man wissen sollte…
    Wolkenseifendeocremes oder überhaupt Deocremes habe ich noch nicht ausprobiert, nach einigem Ausprobieren mit alverde und Lavera bin ich bei Dr.Hauschke Salbei und dem Speick Aktivdeo gelandet und zur Zeit zufrieden. Aber neugierig macht mich das häufige Lob der Cremes schon.

    Ich würde auch sehr gerne den Moisturizer von Mu London gewinnen, das sind so leckere Düfte beieinander, mal abgesehen von der Wirkung, die du beschreibst.

    Abschließend traue ich mich, eine Sache anzusprechen, die immer wieder in Beiträgen auftaucht und mich jedes Mal irritiert: so quasi nebenbei/selbstverständlich wird das Wort „angefixt“ verwendet, mir läuft es da immer ein bisschen kalt den Rücken runter.

    • beautyjagd sagt:

      Hallo Jana, ich vermeide in meinen Texten auch möglichst solche Worte wie „angefixt“ etc – aber sie haben sich im Beauty-Jargon schon seit langem eingebürgert. Eines der wichtigsten Beauty-Foren heißt zB „Beautyjunkies“, da ist der Schritt zum „anfixen“ natürlich nicht weit.
      Dass Balance me hier nur wenig vertreten ist, hat keinen besonderen Grund – ich habe zB hier http://beautyjagd.de/2014/03/13/reinigungsoele-und-cleansing-balms-anwendung-und-produkte/ mal den Cleanse Balm gezeigt. Und bei einigen Gesichtspflegeroutinen von Leserinnen habe ich Balance me auch schon sehen können 🙂

      • Jana sagt:

        Vielen Dank für deine Antwort.
        Ich war auch deswegen über balance Me ins Nachdenken gekommen, weil es erstens nicht oft in Sortimenten vertreten ist und zweitens dann häufig stark reduziert.

      • Ava sagt:

        Meines Wissens nach wird Balance me überall ausgelistet, d.h. die Produkte verschwinden wohl völlig aus Deutschland, daher sind die Restbestände oft preisreduziert. Das passiert ja immer mal wieder. Über UK-Shops wird es die Produkte sicherlich weiterhin geben… Schade fand ich z.B. auch, dass Kibio ganz vom Markt verschwunden ist, erst aus Deutschland, dann komplett. Das war mal von Clarins aufgekauft worden, offenbar ging es anschließend leider bergab mit der Marke…

      • beautyjagd sagt:

        Irgendwann habe ich mal mitbekommen, dass der Vertrieb von balance me in Deutschland gewechselt hat… Ich hoffe aber sehr, dass die Marke nicht ganz verschindet, denn es gibt ja einige echt ganz schöne Sachen. Das mit Kibio finde ich auch sehr sehr schade.

  • Ich möchte den Moisturizer Bergamot, Thyme&Spearmint von MuLondon gern kennenlernen.
    Habe mich bisher noch nicht getraut einen Moisturizer von MuLondon auszuprobieren.
    Ich finde den Blog von Beautyjagd ganz toll und habe schon viele gute Tips gelesen und tolle Produkte auspropiert.
    Herzliche Grüße von Anne

  • H.V sagt:

    Kurz und knapp, ich möchte gerne an dem Gewinnspiel teilnehmen. Die Geruchsmischung klingt wirklich toll 🙂

  • Heidi Nerurkar sagt:

    Eigentlich finde ich alle vorgestellten Produkte interessant und werde sie vermutlich auch mal bestellen. Den onlineshop Vegane Pflege kannte ich bisher nicht, aber der scheint wie geschaffen für mich und ich werde ihn mir gleich mal absehen. Über den Gewinn der MuLondon Produkte würde ich mich jedenfalls sehr freuen 🙂

  • Anne sagt:

    Es ist echt lustig, denn Dank deinem Blog habe ich mittlerweile eine Liste mit Naturkosmetikprodukten die ich gerne kennen lernen möchte auf dem Handy.
    Deocreme habe ich noch nicht probiert. Hast du einen Tip für Einsteigerinnen?

    Auch den Moisterizer von MuLondon würde ich gerne kennenlernen😊

    • beautyjagd sagt:

      Ich würde mir an Deiner Stelle einfach mal das Probeset mit den Deocremes bestellen, da kannst Du alle Variationen beschnuppern/testen und eine duftfreie Variante ist auch dabei 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich würde mir an Deiner Stelle einfach mal das Probeset mit den Deocremes bestellen, da kannst Du alle Variationen beschnuppern/testen und eine duftfreie Variante ist auch dabei 🙂

  • Tinchen sagt:

    Hallo Julie,

    ich möchte gerne denden Moisturizer von MuLondon gern kennenlernen.

    Derzeit benutzte ich ausschließlich die Deocremes von Waldfussel und komme wunderbar damit klar.
    Die, mir neuen, Deocremes von Vegane Pflege klingen sehr interessant und werde sie demnächst mal testen. Dazu kommt der Gutschein ja gerade gelegen.

    Das Stöbern im Internet kenne ich durchaus auch. Und es ist immer mehr im Körbchen als anfangs gedacht. Ist halt wie bei einem richtigen Einkaufsbummel. Man schlendert quer durch die „Regale“.

    Ein schönes, sonniges Wochenende!

  • Choco sagt:

    Ich würde sehr gerne den Moisturizer von MuLondon probieren. Ich habe von der Marke schon öfter gelesen, kenne sie aber persönlich noch nicht!

  • […] kann ich auch die Gewinnerin der Verlosung im Blogpost Einkaufsbummel im Online-Shop Vegane Pflege bekannt geben: Gewonnen hat „Daniela aus Berlin“, herzlichen Glückwunsch! Ich habe […]

  • […] beruflich veranlasst 😉 ) im Online-Shop Vegane Pflege umgesehen habe. Da der Post über meinen Einkaufsbummel im Online-Shop Vegane Pflege so gut bei euch angekommen ist, gibt es nun eine Fortsetzung davon – in Zusammenarbeit mit […]

  • […] der Kategorie der natürlichen Deodorants hat sich einiges getan: Ich mag die Düfte der neuen Deodorantcremes von Vegane Pflege sehr; richtig toll finde ich, dass es die Deodorants mit Natron nun auch als Deodorant Roll-On von […]